Sim Forum

Werbung

Zurück   Sim Forum > Die Sims 2 > Die Sims 2: Allgemein

Werbung

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 02.01.2017, 13:42   #16951
simsimausi1215
Member
 
Benutzerbild von simsimausi1215
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Wien, Österreich
Geschlecht: w
Alter: 21
Wir haben am Freitag auch einen Feiertag und darauf freue ich mich auch schon. Kann einen zusätzlichen Lerntag noch gut gebrauchen.
Meine Zusammenfassung des Lehrbuchs ist jetzt zwar zu meiner Zufriedenheit fertig, aber lernen muss man halt auch noch und außerdem ist die Falllösung auch ein großer Teil. (eigentlich der größte Teil, das andere ist nur das theoretische Hintergrundwissen, das man für die Falllösung benötigt.)
simsimausi1215 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 14:28   #16952
Susa56
Member
 
Benutzerbild von Susa56
 
Registriert seit: Okt 2015
Ort: Passau
Geschlecht: w
Alter: 55
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Ich bin da eben etwas sentimental wenn es um irgendwelche Veränderungen geht und den Rest erledigt die Anpassungsstörung. Ich brauche halt einfach länger um mit etwas klarzukommen, aber irgendwann komme ich damit klar.
Da bin ich aber genauso, ich brauche auch länger um mich auf Veränderungen einzustellen, Spontanität ist überhaupt nicht meins. Ich muss mich immer langsam an Neuerungen gewöhnen.
Gute Besserung für deinen Husten!
__________________
Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen
Susa56 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 16:17   #16953
Heartfilia_
Member
 
Benutzerbild von Heartfilia_
 
Registriert seit: Mai 2013
Ort: Landkreis MSE (Müritz)
Geschlecht: w
Alter: 24
Zitat:
Zitat von Rubi-Angel Beitrag anzeigen
@Heart
Es gibt ein Satz der mir sehr gut gefällt und ich finde der ist auch sehr wahr:
"Glaube nie über jemandes Leben Bescheid zu wissen, derjenige lässt dich nur das wissen was er dich wissen lässt."

So ähnlich geht dieser Satz, und ich finde der stimmt. Auch wenn du bei diesen 2-3 Personen glaubst, das die "umsonst" jammern und du glaubst das du viel mitbekommst um das zu beurteilen, so bekommst du eben NICHT alles mit, und die Personen lassen dich bestimmt auch nur das wissen was sie dich wissen lassen wollen. Nicht jeder redet auch über die schlimmen Dinge die einem geschehen und auch wie Simsi bereits sagte, jeder empfindet das anders.
Wirklich hinter die Fassade lassen einem nur die wenigsten Menschen blicken, und auch da oft nur zum Teil, das ist sogar oft zwischen Freunden so.
Ja gut, das stimmt da natürlich auch wieder.
Ich sage ja auch immer allen, dass es mir gut geht, obwohl es das eigentlich nicht tut..

Mich nervt daran halt auch mehr die Art dieser bestimmten Personen, wie sie es rüberbringen. Kann das grad gar nicht so erklären..
und dann wird viel zu häufig einfach mit den Wörtern "depressiv" und "Depressionen" um sich geworfen und bei dem Thema bin ich empfindlich.

Zitat:
Zitat von Susa56 Beitrag anzeigen
Da bin ich aber genauso, ich brauche auch länger um mich auf Veränderungen einzustellen, Spontanität ist überhaupt nicht meins. Ich muss mich immer langsam an Neuerungen gewöhnen.
Gute Besserung für deinen Husten!
Ich kann Veränderungen eigentlich gar nicht leiden, wenn dann eine eintrifft komme ich erstmal immer gar nicht damit klar und muss mich dann erst daran gewöhnen..und das dauert halt seeehr lang bei mir.

Danke!
__________________

Sometimes I remember the darkness of my past,
bringing back these memories I wish I didn't have..

Heartfilia_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 17:15   #16954
Dark_Lady
SimForum Team
 
Benutzerbild von Dark_Lady
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Greven
Geschlecht: w
Alter: 37
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Ich sage ja auch immer allen, dass es mir gut geht, obwohl es das eigentlich nicht tut..
Vielleicht solltest du deinem Umfeld gegenüber da einfach mal ehrlich sein?
Ich mein, du sagst ja, dass du diverse psychische Erkrankungen hast, meinst du nicht, es wäre deinen Mitmenschen gegenüber fair, damit offen umzugehen, damit die die Chance haben, sich ggf anders zu verhalten und dir damit dann helfen?
__________________
Download-Tutorial Sims 2 + Sims 4 | Linkliste Sims 2 + Sims 4
Blog | Simblr | Facebook
You know I know that you know I know
That you're a liar, a liar...
Dark_Lady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 18:34   #16955
DK2001
Member
 
Benutzerbild von DK2001
 
Registriert seit: Jan 2003
Ort: Osnabrück
Geschlecht: M
Alter: 27
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Ich kann Veränderungen eigentlich gar nicht leiden, wenn dann eine eintrifft komme ich erstmal immer gar nicht damit klar und muss mich dann erst daran gewöhnen..und das dauert halt seeehr lang bei mir.
https://www.youtube.com/watch?v=TDEpLi-9WU8

Sorry. Das Leben ist doch eine dauerhafte Veränderung - Man kann selbst hundert Jahre im selben Haus sein und dennoch verändert sich doch alles um einen herum... Es bleibt doch nirgendwo immer "wie es ist".... Selbst hier im Forum ändert sich jeden Tag alles...

Veränderungen nicht Leiden können ist in meinen Augen eine Bequemlichkeit sich mit Dingen zu beschäftigen...

Geändert von DK2001 (02.01.2017 um 18:38 Uhr)
DK2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 21:34   #16956
Heartfilia_
Member
 
Benutzerbild von Heartfilia_
 
Registriert seit: Mai 2013
Ort: Landkreis MSE (Müritz)
Geschlecht: w
Alter: 24
Zitat:
Zitat von Dark_Lady Beitrag anzeigen
Vielleicht solltest du deinem Umfeld gegenüber da einfach mal ehrlich sein?
Ich mein, du sagst ja, dass du diverse psychische Erkrankungen hast, meinst du nicht, es wäre deinen Mitmenschen gegenüber fair, damit offen umzugehen, damit die die Chance haben, sich ggf anders zu verhalten und dir damit dann helfen?
Ich gehe eig. schon recht offen damit um und erzähle den meisten Leuten mit denen ich Kontakt hab auch davon. Nur trifft man da leider halt größtenteils auf Unverständnis und Gleichgültigkeit. Z.B. bei meiner Maßnahme, da meinte der Dozent(!) doch echt so "Du hast doch keine Depressionen". Und auch so immer diese Sprüche. "Du bist gar nicht wirklich depressiv, das bildest du dir ein" , "Nur weil man mal traurig ist, ist man doch nicht depressiv" , "Du musst einfach nur mehr rausgehen". Halt so diese typischen Sprüche von Leuten die keine Ahnung haben. Und bei so viel Verständnislosigkeit ist es ja dann kein wunder, wenn ich lieber einfach sage mir gehts gut, wenn ich genau weiß, dass mein Gegenüber mir dann eh wieder diese Ding an den Kopf wirft, damit ich ausflippe und mich aufrege..

Zitat:
Zitat von DK2001 Beitrag anzeigen
https://www.youtube.com/watch?v=TDEpLi-9WU8

Sorry. Das Leben ist doch eine dauerhafte Veränderung - Man kann selbst hundert Jahre im selben Haus sein und dennoch verändert sich doch alles um einen herum... Es bleibt doch nirgendwo immer "wie es ist".... Selbst hier im Forum ändert sich jeden Tag alles...

Veränderungen nicht Leiden können ist in meinen Augen eine Bequemlichkeit sich mit Dingen zu beschäftigen...
Ich meinte ja auch nicht jede noch so kleine Veränderung. Klar verändert sich alles immer wieder, aber ich sprach ja von Veränderungen die in meinem Leben dann auch eine größere Rolle spielen. Zum Beispiel halt ein Umzug, sei es mein eigener oder der eines nahestehenden Familienmitgliedes. Oder der Beginn einer neuen Ausbildung/Arbeit. Der Tod eines geliebten Menschen/Haustieres. Ein Schul-/Arbeitsplatzwechsel. Nun gibt es da zwar auch gute Veränderungen, aber dank meiner Anpassungsstörung kann ich nichtmal damit sofort umgehen. Ich kann auch nichtmal sagen, woher das kommt. Aber ich kann halt nichts dafür.
Hätte ich vielleicht auch einfach besser formulieren sollen.

Klar, wenn ich ein neues Smartphone bekomme, ist das eine Veränderung, aber da es mir einfach egal ist, was ich für eines habe, sondern mir nur wichtig ist, dass ich eines habe, ist das keine Veränderung die eine große Rolle spielen würde. Würde ich dahingegen erfahren, dass meine Mutter bald in ein anderes Bundesland zieht (um es jetzt mal schön zu übertreiben), wäre das eine Veränderung die eine sehr große Rolle spielt und genau solche Veränderungen kann ich nicht leiden. Ich hoffe das ist verständlich genug erklärt.
__________________

Sometimes I remember the darkness of my past,
bringing back these memories I wish I didn't have..

Heartfilia_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 22:03   #16957
DK2001
Member
 
Benutzerbild von DK2001
 
Registriert seit: Jan 2003
Ort: Osnabrück
Geschlecht: M
Alter: 27
Meine Großmutter ist vor 1,5 Jahren einen Tag nach meinem Geburtstag gestorben. Meine Mutter ist vor einigen Jahren von Osnabrück nach Lörrach gezogen. Ich habe vor einigen Jahren ein Studium begonnen und versaut, hab mir danach n neuen Job gesucht, hab den wieder geschmissen und den Techniker gemacht. Jetzt fange ich wieder einen neuen Job an.

All das sind für mich GANZ NORMALE Dinge im Leben, die einfach dazu gehören! Ja, einige Sachen sind doof. Nein, ich kann nix dran ändern. Ja, man muss mit klar kommen. Länger als eine Woche - in der Ich mein Leben ganz normal weiter gelebt habe - hat es mich jedoch nie wirklich beschäftigt...
DK2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 22:19   #16958
Heartfilia_
Member
 
Benutzerbild von Heartfilia_
 
Registriert seit: Mai 2013
Ort: Landkreis MSE (Müritz)
Geschlecht: w
Alter: 24
Zitat:
Zitat von DK2001 Beitrag anzeigen
Meine Großmutter ist vor 1,5 Jahren einen Tag nach meinem Geburtstag gestorben. Meine Mutter ist vor einigen Jahren von Osnabrück nach Lörrach gezogen. Ich habe vor einigen Jahren ein Studium begonnen und versaut, hab mir danach n neuen Job gesucht, hab den wieder geschmissen und den Techniker gemacht. Jetzt fange ich wieder einen neuen Job an.

All das sind für mich GANZ NORMALE Dinge im Leben, die einfach dazu gehören! Ja, einige Sachen sind doof. Nein, ich kann nix dran ändern. Ja, man muss mit klar kommen. Länger als eine Woche - in der Ich mein Leben ganz normal weiter gelebt habe - hat es mich jedoch nie wirklich beschäftigt...
Menschen sind unterschiedlich. Nur weil du mit soetwas umgehen kannst, heißt das nicht, dass ich das auch kann oder können muss.

Genau so etwas meine ich mit Unverständnis. Für dich oder auch andere sind es ganz normale Dinge im Leben, mich werfen sie allerdings aus der Bahn und zurück in mein schwarzes Loch aus Depressionen. Ich kann da gar nichts für. Ich will mit etwas klarkommen und kann es aber einfach nicht oder es dauert halt wie gesagt sehr sehr lange.
__________________

Sometimes I remember the darkness of my past,
bringing back these memories I wish I didn't have..

Heartfilia_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 22:23   #16959
Dark_Lady
SimForum Team
 
Benutzerbild von Dark_Lady
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Greven
Geschlecht: w
Alter: 37
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Ich gehe eig. schon recht offen damit um und erzähle den meisten Leuten mit denen ich Kontakt hab auch davon. Nur trifft man da leider halt größtenteils auf Unverständnis und Gleichgültigkeit. Z.B. bei meiner Maßnahme, da meinte der Dozent(!) doch echt so "Du hast doch keine Depressionen". Und auch so immer diese Sprüche. "Du bist gar nicht wirklich depressiv, das bildest du dir ein" , "Nur weil man mal traurig ist, ist man doch nicht depressiv" , "Du musst einfach nur mehr rausgehen". Halt so diese typischen Sprüche von Leuten die keine Ahnung haben. Und bei so viel Verständnislosigkeit ist es ja dann kein wunder, wenn ich lieber einfach sage mir gehts gut, wenn ich genau weiß, dass mein Gegenüber mir dann eh wieder diese Ding an den Kopf wirft, damit ich ausflippe und mich aufrege..
ehrlich gesagt finde ich anhand dessen, was du hier schreibst, auch nicht, dass du eine "richtige" Depression hast, sondern dass das eher eine Begleiterkrankung einer deiner anderen Krankheiten ist.

Und wenn ich mal ganz ehrlich sein darf:
ich finde, du gehörst in eine betreute Wohngruppe statt in eine eigene Wohnung oder irgendwelche Maßnahmen.
Du bist in meinen Augen - zumindest momentan - nicht wirklich geeignet dazu, ein eigenständiges Leben zu führen.
Das fängt schon bei der fehlenden Tagesstruktur (ja, trotz Maßnahme!) an und hört bei der in meinen Augen nicht ausreichenden Versorgung auf, da du ja beispielsweise nicht kochen kannst.
Und auch viele andere Kleinigkeiten kommen da dann noch dazu...

Nimm das vielleicht mal ans Anreiz mit, um da mit deinem Therapeuten und sobald du einen hast, auch mit deinem Betreuer darüber zu reden.
Ich glaube wirklich, das eine betreute Wohngruppe einfach wesentlich besser für dich in deiner Situation ist.

Edit:
Zitat:
Genau so etwas meine ich mit Unverständnis. Für dich oder auch andere sind es ganz normale Dinge im Leben, mich werfen sie allerdings aus der Bahn und zurück in mein schwarzes Loch aus Depressionen. Ich kann da gar nichts für. Ich will mit etwas klarkommen und kann es aber einfach nicht oder es dauert halt wie gesagt sehr sehr lange.
ich gehe davon aus, dass du da mit entsprechender Medikation eingestellt bist?
Wenn nicht - machen lassen, dringend!!!
Wenn ja - Medikation anpassen/umstellen lassen - dringend!!!
__________________
Download-Tutorial Sims 2 + Sims 4 | Linkliste Sims 2 + Sims 4
Blog | Simblr | Facebook
You know I know that you know I know
That you're a liar, a liar...
Dark_Lady ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 02.01.2017, 22:30   #16960
DK2001
Member
 
Benutzerbild von DK2001
 
Registriert seit: Jan 2003
Ort: Osnabrück
Geschlecht: M
Alter: 27
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Menschen sind unterschiedlich. Nur weil du mit soetwas umgehen kannst, heißt das nicht, dass ich das auch kann oder können muss.

Genau so etwas meine ich mit Unverständnis. Für dich oder auch andere sind es ganz normale Dinge im Leben, mich werfen sie allerdings aus der Bahn und zurück in mein schwarzes Loch aus Depressionen. Ich kann da gar nichts für. Ich will mit etwas klarkommen und kann es aber einfach nicht oder es dauert halt wie gesagt sehr sehr lange.
Ich sage auch nicht, dass du etwas dafür kannst, wenn dich was aus der Bahn wirft. Es liest sich aber auch so, als ob du nichts dagegen machst, sondern dich dann drauf ausruhst. Es klingt immer ein bisschen nach "Naja, ist ja dann auch okay."...
DK2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 22:38   #16961
Susa56
Member
 
Benutzerbild von Susa56
 
Registriert seit: Okt 2015
Ort: Passau
Geschlecht: w
Alter: 55
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Ich sage ja auch immer allen, dass es mir gut geht, obwohl es das eigentlich nicht tut..
Zitat:
Zitat von Dark_Lady Beitrag anzeigen
Vielleicht solltest du deinem Umfeld gegenüber da einfach mal ehrlich sein?
Sorry, aber Ehrlichkeit bringt da gar nichts. Wir sagen doch alle, dass es uns gut geht auch wenn es nicht stimmt. Erstens interessiert es das Gegenüber meist überhaupt nicht wie es einem geht, diese Frage nach der Befindlichkeit ist idR reine Höflichkeit. Sobald du jemand erzählst, dass es dir nicht so gut geht, ist es dem Fragenden dann meist sogar unangenehm und er beendet das Gespräch sehr rasch. Da muss man schon jemand sehr gut kennen, dass er Anteil an einem nimmt. Und zweitens, will man ja auch gar nicht preisgeben wie man sich genau fühlt. Es sind doch nur sehr wenige Menschen, denen man sich voll und ganz anvertraut.
Zitat:
Zitat von DK2001 Beitrag anzeigen
Veränderungen nicht Leiden können ist in meinen Augen eine Bequemlichkeit sich mit Dingen zu beschäftigen...
Es sind genau solche Aussagen, die sensible Menschen davor zurückschrecken lassen sich anderen anzuvertrauen, wie man empfindet. Für viele Menschen gibt Vertrautes, Konstantes auch eine gewisse Sicherheit, die sie in ihrem Leben brauchen. Ich glaube die Anzahl deren, die pausenlose gravierende Veränderungen wie die Luft zum Atmen brauchen ist sehr gering. Wenn man einmal viele sehr einschneidende negative Veränderungen miterlebt hat, dann kann dies sogar zu psychischen Erkrankungen führen. Ich habe z. B. seit 2 Jahren eine psychisch bedingte Hauterkrankung an Händen und Unterarmen, wenn ich aber versuche zu erklären, was das ausgelöst hat(wonach ich natürlich ständig gefragt werde), dann ernte ich nur Kopfschütteln und blöde Bemerkungen ala, das muss man doch auch mal überwinden müssen, das vergeht doch bestimmt wieder(nein leider nicht mehr in meinem Alter) . Sowas kann halt nur jemand nachvollziehen, der selbst mal Schlimmes erlebt hat. Ich sage jetzt meist nur noch, ich habe mir an diesen Hautstellen Verbrennungen zugezogen, da hat jeder Verständnis, das ist gewissermaßen ja was normales mit dem man umgehen kann.
__________________
Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen
Susa56 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 02.01.2017, 22:48   #16962
Susa56
Member
 
Benutzerbild von Susa56
 
Registriert seit: Okt 2015
Ort: Passau
Geschlecht: w
Alter: 55
Zitat:
Zitat von Dark_Lady Beitrag anzeigen
Du bist in meinen Augen - zumindest momentan - nicht wirklich geeignet dazu, ein eigenständiges Leben zu führen.
Das fängt schon bei der fehlenden Tagesstruktur (ja, trotz Maßnahme!) an und hört bei der in meinen Augen nicht ausreichenden Versorgung auf, da du ja beispielsweise nicht kochen kannst.
Du sprichst wirklich einem Menschen, der nicht kochen kann die Fähigkeit ab, dass er in der Lage ist ein eigenständiges Leben zu führen. Mein Vater z. B. konnte gar nichts kochen, er ging jeden Tag ins Gasthaus zum Essen oder halt zu mir. Dennoch war er sehr wohl in der Lage ein selbstbestimmtes Leben zu führen und kam gut zurecht.Ich könnte dir jede Menge Leute nennen, die nicht kochen können oder wollen. Und was verstehst du unter fehlender Tagesstruktur? Da hat doch auch jeder seine eigene Vorstellung. Z. B. im Ruhestand kann doch jeder nach seiner Facon glücklich leben und seinen Tag planen wie er möchte. Und im Berufsleben, muss man sich natürlich dem Berufsalltag unterordnen, aber sobald der Berufstag endet, kann man sich ja auch seinen Rest des Tages strukturieren wie man es gern hat.
__________________
Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen
Susa56 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 22:52   #16963
Dark_Lady
SimForum Team
 
Benutzerbild von Dark_Lady
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Greven
Geschlecht: w
Alter: 37
Zitat:
Zitat von Susa56 Beitrag anzeigen
Sorry, aber Ehrlichkeit bringt da gar nichts. Wir sagen doch alle, dass es uns gut geht auch wenn es nicht stimmt. Erstens interessiert es das Gegenüber meist überhaupt nicht wie es einem geht, diese Frage nach der Befindlichkeit ist idR reine Höflichkeit. Sobald du jemand erzählst, dass es dir nicht so gut geht, ist es dem Fragenden dann meist sogar unangenehm und er beendet das Gespräch sehr rasch. Da muss man schon jemand sehr gut kennen, dass er Anteil an einem nimmt. Und zweitens, will man ja auch gar nicht preisgeben wie man sich genau fühlt. Es sind doch nur sehr wenige Menschen, denen man sich voll und ganz anvertraut.
Sorry, aber ich sehe das anders.
Ich würde mich selber auch als hochsensibel bezeichnen, trotzdem bin ich von Anfang an mit meiner MS-Diagnose offen und ehrlich umgegangen und mach das auch bis heute - heißt, ich sage ganz klar, wo bei mir Grenzen sind, wo ich Probleme habe etc.
Bisher ist das sehr positiv aufgenommen worden und alle waren dankbar für die Infos, weil so vieles auch einfacher zu planen und durchzuführen war. Weil eben dann ganz klar ist, wo ich ggf Hilfestellung brauche.
__________________
Download-Tutorial Sims 2 + Sims 4 | Linkliste Sims 2 + Sims 4
Blog | Simblr | Facebook
You know I know that you know I know
That you're a liar, a liar...
Dark_Lady ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 02.01.2017, 23:01   #16964
Susa56
Member
 
Benutzerbild von Susa56
 
Registriert seit: Okt 2015
Ort: Passau
Geschlecht: w
Alter: 55
Dann hast du Glück und bist auf verständnisvolle Menschen getroffen. Und MS ist mittlerweile ein bekannte Krankheit, die gar nicht so selten ist unser Nachbar hat z. B. auch seit vielen Jahren MS, die Mutter einer Freundin hatte ebenfalls MS. Aber mit rein psychischen Krankheiten ist dies immer noch eine ganz andere Sache, da wird man z. T. ,ich sage ja nicht von allen, immer noch manchmal schief angeschaut. Den Namen meiner Hautkrankheit kannte nicht einmal meine Hausärztin und gab eine völlig falsche Diagnose(Pauschalaussage, das kommt halt auch von der Diabetes), ein Hautarzt (noch recht jung), musste sich selbst erst kundig machen um dann vorsichtig was zu mutmaßen, erst der 2. Hautarzt(langjährig erfahren) wusste auf Anhieb, um was es sich handelt und dass es nicht heilbar ist.
__________________
Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen
Susa56 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2017, 23:05   #16965
DK2001
Member
 
Benutzerbild von DK2001
 
Registriert seit: Jan 2003
Ort: Osnabrück
Geschlecht: M
Alter: 27
Zitat:
Zitat von Susa56 Beitrag anzeigen
Es sind genau solche Aussagen, die sensible Menschen davor zurückschrecken lassen sich anderen anzuvertrauen, wie man empfindet.
Ja, es gibt viele, die das zurückschrecken lässt. Es gibt aber mindestens ähnlich viele, die professionelle Hilfe nicht annehmen oder sich gar nicht erst helfen lassen wollen. Von denen sind dann viele im Internet unterwegs und suchen so einen Weg, Aufmerksamkeit oder besser noch Mitleid zu erhaschen.

Ich will Heart nicht unterstellen, dass sie auf der Suche nach Aufmerksamkeit ist. Aber irgendwie steht in jedem zweiten ihrer Beiträge, wie schlimm ihre Depressionen sind. Auf Hinweise, was sie denn dagegen mal machen könnte, geht sie natürlich nicht ein. Auch andere Maßnahmen, z.B. seitens des Amtes, mal wieder eines geregelten Tagesablauf rein zu bekommen, werden hier verteufelt und das eigene Fehlverhalten wird genutzt um zu meckern, dass man wieder "ärger" bekommt. Ich erinnere mich da gerade Dunkel an die Krankentagegeschichte, an die "Die Katze hat mir gerade ins Bett gestrullert, deswegen geh ich nicht hin"-geschichte oder weitere Posts. Die Liste kann und darf beliebig erweitert werden.


Zitat:
Zitat von Susa56 Beitrag anzeigen
Für viele Menschen gibt Vertrautes, Konstantes auch eine gewisse Sicherheit, die sie in ihrem Leben brauchen. Ich glaube die Anzahl deren, die pausenlose gravierende Veränderungen wie die Luft zum Atmen brauchen ist sehr gering.
Auch Ich stehe nicht immer auf große Veränderungen im Leben, habe aber für meinen Teil gelernt, dass sie dazu gehören und dass sie in 99% der Fälle auch einen positiven Nebeneffekt haben...

Meine Mutter ist ans andere Ende des Landes gezogen? -> Sie hat einen neuen, besseren Job in dem sie aufgeht und hat einen neuen Partner gefunden, den sie Heiraten möchte.

Ich habe mein Studium verbockt? -> Ich habe draus gelernt, ich brauche was mit etwas mehr Praxisbezug

Ich hab einen Job in einer Zwei-Mann Werkstatt angenommen? Ich habe in meinem Arbeitsleben selten so viel neues gelernt! Sei es die aktive Kundenbetreuung, die Arbeit im Teiledienst, das nicht mehr Problemfälle auf Kollegen auslagern können, die Diagnose usw usw usw usw...

Ich habe den Techniker gemacht? Praxisnähe und Theorie passen zusammen! Für mich besser geeignete Ausbildung als das Studium! Arbeitsmöglichkeiten danach? Ähnlich!

Ich habe jetzt sechs Monate mit Hartz IV rum kriegen müssen? Schreckliche Zeit, hab ich auch hin bekommen! Ich weiß, dass ich es nicht noch mal will. Aber auch hier habe ich wieder viel gelernt! Meine Bewerbungen sind um einiges Geiler als vorher, Arbeitgeber lieben Bewerbungen per Mail, Jobmessen und direktes ansprechen mit Visitenkarte ist aber noch besser! Hat es mir geschadet? Höchstens, wenn man die Überziehungszinsen im Dispo als schaden sieht. Ich sehe mich als gewachsen aus der Sache raus gekommen. Ich habe mehr Selbstbewusstsein als vorher, weiß, wie ich mich auf Messen bei Arbeitgebern vorstellen muss, habe das genaue Maß an "dicken Eiern" im Gespräch weiter austarieren können.

Ich fange als Konstrukteur an? Mein Gott, ich bin eigentlich völlig Fachfremd, wenn man von der zweijährigen Fachschule absieht. Aber ich werde wieder draus lernen können! Neue Kunden, neue Kollegen, neue Probleme, neue Lösungen! Ein neuer Job ist in meinen Augen IMMER etwas positives!

Und jetzt? Fehlt noch eins. Das Ableben meiner Großmutter. Auch hier zieh ich was Positives raus, auch wenn ich sie vermisse. Sie muss endlich nicht mehr an ihren Krankheiten leiden...

Und nun? Meine Lebensgeschichte wird keinen interessieren. Aber ich habe jetzt meinen Standpunkt runter geschrieben.

TL;DR - Jeder ist sein eigenes Glückes schmied. Dazu zählt auch sich helfen lassen. Wer das nicht kann und will, hat in meinen Augen dann auch irgendwann Pech gehabt und braucht irgendwann auch nicht mehr nörgeln und Jammern.

Geändert von DK2001 (02.01.2017 um 23:09 Uhr)
DK2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:00   #16966
simsimausi1215
Member
 
Benutzerbild von simsimausi1215
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Wien, Österreich
Geschlecht: w
Alter: 21
Zitat:
Zitat von Susa56 Beitrag anzeigen
Sorry, aber Ehrlichkeit bringt da gar nichts. Wir sagen doch alle, dass es uns gut geht auch wenn es nicht stimmt. Erstens interessiert es das Gegenüber meist überhaupt nicht wie es einem geht, diese Frage nach der Befindlichkeit ist idR reine Höflichkeit. Sobald du jemand erzählst, dass es dir nicht so gut geht, ist es dem Fragenden dann meist sogar unangenehm und er beendet das Gespräch sehr rasch. Da muss man schon jemand sehr gut kennen, dass er Anteil an einem nimmt. Und zweitens, will man ja auch gar nicht preisgeben wie man sich genau fühlt. Es sind doch nur sehr wenige Menschen, denen man sich voll und ganz anvertraut.
Ich muss da Susa zum Teil zustimmen. Grundsätzlich ist Ehrlichkeit schon gut, aber manche Menschen verstehen es auch einfach nicht oder wollen es nicht verstehen. Vor allem wenn man dann mit betreffender Person schon unangenehme Situationen hatte, sagt man dann gerne mal - auch weil es einfacher ist - "Danke mir geht es gut, und dir?". Mache ich auch oft so und finde ich nicht schlimm. Personen im engeren Kreis sollte man aber mMn einweihen und auch ehrlich sein.
simsimausi1215 ist offline   Mit Zitat antworten

Werbung
Alt 03.01.2017, 09:17   #16967
Dark_Lady
SimForum Team
 
Benutzerbild von Dark_Lady
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Greven
Geschlecht: w
Alter: 37
Zitat:
Zitat von Susa56 Beitrag anzeigen
Du sprichst wirklich einem Menschen, der nicht kochen kann die Fähigkeit ab, dass er in der Lage ist ein eigenständiges Leben zu führen.
Nein, natürlich nicht.

Aber Heart hat ja laut eigener Aussage mehrere psychische Erkrankungen, die sie offensichtlich auch in ihren Alltagskompetenzen stark einschränken.
Dazu gehört beispielsweise auch die Fähigkeit, vorausschauend planen zu können - Beispiel dafür war gerade noch vor ca. 3 Wochen, als sie Medikamente kaufen musste und dann kein Geld mehr für Lebensmittel den restlichen halben Dezember zur Verfügung hatte.

Normalerweise ist man ja in der Lage, zu berechnen/abzuschätzen, wie lange man mit einer Schachtel des Medikamentes hinkommt und legt idealerweise dann einen bestimmten Betrag dafür im Monat an die Seite, um eben nicht in eine Situation zu kommen, wo man sich zwischen Medikament und Lebensmitteln entscheiden muss.
Diese Alltagskompetenz scheint bei ihr momentan zu fehlen.

Und Heart sagte ja auch selber schon mehrmals, dass ihr eine Tagesstruktur fehlt, sie Probleme beim Planen hat, beim Einhalten von Terminen und noch viele andere Kleinigkeiten - weswegen sie ja nicht zuletzt jetzt auch einen Betreuer bekommt.

Da sind halt viele, viele Kleinigkeiten, die mir in ihren Postings immer wieder auffallen, wo ich letztendlich zu dem Schluss komme, dass sie da eben schon stark eingeschränkt ist und ggf besser eben in eine betreute Einrichtung sollte, wo ihr bei solchen Dingen einfach besser geholfen werden kann und wo sie langsam wieder lernt, was es heißt, eigenständig zu leben, ausreichende Alltagskompetenzen etc zu erlernen und anzuwenden usw.

Wie gesagt, das Ganze ist von mir auch nicht böse gemeint, sondern ich mache mir da schon ernsthafte Gedanken und auch Sorgen, dass es früher oder später eben alles nicht mehr gut geht.
__________________
Download-Tutorial Sims 2 + Sims 4 | Linkliste Sims 2 + Sims 4
Blog | Simblr | Facebook
You know I know that you know I know
That you're a liar, a liar...
Dark_Lady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:22   #16968
Heartfilia_
Member
 
Benutzerbild von Heartfilia_
 
Registriert seit: Mai 2013
Ort: Landkreis MSE (Müritz)
Geschlecht: w
Alter: 24
Zitat:
Zitat von Dark_Lady Beitrag anzeigen
ehrlich gesagt finde ich anhand dessen, was du hier schreibst, auch nicht, dass du eine "richtige" Depression hast, sondern dass das eher eine Begleiterkrankung einer deiner anderen Krankheiten ist.

Und wenn ich mal ganz ehrlich sein darf:
ich finde, du gehörst in eine betreute Wohngruppe statt in eine eigene Wohnung oder irgendwelche Maßnahmen.
Du bist in meinen Augen - zumindest momentan - nicht wirklich geeignet dazu, ein eigenständiges Leben zu führen.
Das fängt schon bei der fehlenden Tagesstruktur (ja, trotz Maßnahme!) an und hört bei der in meinen Augen nicht ausreichenden Versorgung auf, da du ja beispielsweise nicht kochen kannst.
Und auch viele andere Kleinigkeiten kommen da dann noch dazu...

Nimm das vielleicht mal ans Anreiz mit, um da mit deinem Therapeuten und sobald du einen hast, auch mit deinem Betreuer darüber zu reden.
Ich glaube wirklich, das eine betreute Wohngruppe einfach wesentlich besser für dich in deiner Situation ist.

Edit:
ich gehe davon aus, dass du da mit entsprechender Medikation eingestellt bist?
Wenn nicht - machen lassen, dringend!!!
Wenn ja - Medikation anpassen/umstellen lassen - dringend!!!
Genau das ist einer der Sätze, den man Menschen mit Depressionen eben nicht sagen sollte.

Und da gibt es übrigens auch ein sehr schönes Video mit noch mehr solcher Sätze, nämlich dieses: https://www.youtube.com/watch?v=ernDN0RyZew

Das passt auch zu dem anderen, was du geschrieben hast, mit der Wohngruppe. Bei dem Satz "Kann ich dir bei irgendwas helfen..".

Mal davon ab, würde mir das nicht helfen, sondern alles nur schlimmer machen. Ich brauche die Sicherheit/den Schutz meines zu Hauses und den habe ich in so einer Wohngruppe nicht. Außerdem beißt sich das ganz arg mit meiner Sozialphobie und ich würde wahrscheinlich nur noch mehr den Wunsch verspüren, einfach zu verschwinden.

Und ich lerne nie, alleine klar zu kommen, wenn mir immerzu unter die Arme gegriffen wird. Deshalb bekomme ich ja auch einen Betreuer der mir zwar hilft, aber auch mit mir darauf hinarbeiten wird, dass ich Dinge eben alleine erledige.

Zu der Sache mit den Medis: Ich bekomme Anti-Depressiva und dadurch, dass ich ja auch in Behandlung bin, wird das auch überwacht und ggf. die Dosis angepasst.

Zitat:
Zitat von DK2001 Beitrag anzeigen
Ich sage auch nicht, dass du etwas dafür kannst, wenn dich was aus der Bahn wirft. Es liest sich aber auch so, als ob du nichts dagegen machst, sondern dich dann drauf ausruhst. Es klingt immer ein bisschen nach "Naja, ist ja dann auch okay."...
Komisch, wozu bin ich dann eigentlich in Therapie, wenn ich nichts dagegen mache und mich darauf ausruhe? Hmm..

Zitat:
Zitat von DK2001 Beitrag anzeigen
Ich will Heart nicht unterstellen, dass sie auf der Suche nach Aufmerksamkeit ist. Aber irgendwie steht in jedem zweiten ihrer Beiträge, wie schlimm ihre Depressionen sind. Auf Hinweise, was sie denn dagegen mal machen könnte, geht sie natürlich nicht ein. Auch andere Maßnahmen, z.B. seitens des Amtes, mal wieder eines geregelten Tagesablauf rein zu bekommen, werden hier verteufelt und das eigene Fehlverhalten wird genutzt um zu meckern, dass man wieder "ärger" bekommt. Ich erinnere mich da gerade Dunkel an die Krankentagegeschichte, an die "Die Katze hat mir gerade ins Bett gestrullert, deswegen geh ich nicht hin"-geschichte oder weitere Posts. Die Liste kann und darf beliebig erweitert werden.
Ähem. Genau wegen Menschen wie dir gibt es Depressionen. Du urteilst über mich, ohne mich zu kennen. Ich nehme sehr wohl Hilfe an, ich hab mich damals selber in die Klinik eingewiesen, ich gehe nach wie vor zur Therapie und stell dir vor, ich hab ohne zu nörgeln der Maßnahme zugestimmt und gehe da auch hin (wenn ich nicht grad krank bin, so wie jetzt)
Ich habe auch nicht gemeckert, dass ich Ärger bekomme. Wenn doch, dann zeig mir bitte wo ich das getan habe.

Ob ich "einfach nicht hingehe" ist auch meine Sache. Gut, davon hätte ich natürlich auch nichts erzählen müssen, aber naja, eigene Schuld.

Wie dem auch sei, du scheinst nicht den kleinsten Hauch einer Ahnung zu haben, was Depressionen/psychische Krankheiten denn überhaupt sind. Denn so wie du schreibst, liest sich das wie "Oh Gott jetzt reiß dich aber mal zusammen, anderen geht es schlechter und die kommen ja auch damit klar". Und da verweise ich dich mal auf das Video was ich verlinkt habe. Nur weil es anderen schlechter geht und/oder andere damit klarkommen, nimmt es MIR nicht das Recht, mich schlecht fühlen zu dürfen.




So und bevor das weiter ausartet ziehe ich mal einen Schlussstrich. Wer noch etwas dazu sagen möchte, darf mir gerne privat schreiben bzw. unterhalte ich mich gerne privat weiter darüber.

Ich will ja hier schließlich nicht lauter schlechte Laune verbreiten.

Edit:

@Dark
Klar ist das nur nett gemeint von dir, das weiß ich, ich finde es auch toll, dass du versuchst mir zu helfen. Aber ich glaube einfach mir würde so eine Wohngruppe nicht gut tun. Wie gesagt, es würde alles schlimmer machen. Ich hab meinem Psychologen ja auch gesagt, dass ich momentan nicht mit meinem Haushalt fertig werde, dann kam jemand vorbei, hat sich das angesehen und meinte, dass es so schlimm noch nicht sei. Es ist ja auch nicht so, dass ich alles stehen und liegen lasse nur bin ich so demotiviert und antriebslos, dass ich meist mehrere Tage warte ehe ich z.B. die Wäsche wasche oder den Abwasch mache oder so.
__________________

Sometimes I remember the darkness of my past,
bringing back these memories I wish I didn't have..


Geändert von Heartfilia_ (03.01.2017 um 09:27 Uhr)
Heartfilia_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 09:28   #16969
Dark_Lady
SimForum Team
 
Benutzerbild von Dark_Lady
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Greven
Geschlecht: w
Alter: 37
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Ähem. Genau wegen Menschen wie dir gibt es Depressionen.
Nein, definitiv nein.
Andere Menschen sind genauso wenig an Depressionen Schuld wie sie es an Krebserkrankungen sind oder daran, dass man keinen Brokkoli mag.

Edit zu deinem Edit:
ok - und hey, auch bei mir bleibt die Wäsche gerne mal liegen oder auch das Geschirr zum Spülen - das hat nicht mal was mit der Depression zu tun
Bezüglich des Kochens wolltest du ja ohnehin in deiner Maßnahme in die Kochgruppe wechseln, und ansonsten kannst du auch hier jederzeit nach einfachen Rezepten fragen, ich bin sicher, da hilft dir jeder hier gerne, auch mit Erklärungen zum Thema Kochen etc.
__________________
Download-Tutorial Sims 2 + Sims 4 | Linkliste Sims 2 + Sims 4
Blog | Simblr | Facebook
You know I know that you know I know
That you're a liar, a liar...
Dark_Lady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 10:46   #16970
BloodOmen1988
SimForum Team
 
Benutzerbild von BloodOmen1988
 
Registriert seit: Feb 2009
Ort: Greiffenstein
Geschlecht: w
Hallo zusammen

Eigentlich habe ich mich hier nicht einmischen wollen, aber nun hat sich in meinem Kopf doch einiges angesammelt, das ich gerne loswerden würde.

(/Edit: Sorry, dass du nicht mehr darüber reden willst, habe ich überlesen... Ich lass es jetzt trotzdem mal stehen und hoffe, das ist okay für dich.)

@Heartfilia:

Einerseits schreibst du das hier...


Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
In meinem Bekanntenkreis hör ich das jedes Jahr, dass das vergangene Jahr schlecht war und sie im neuen Jahr dann alles ändern wollen und pipapo.. geht mir inzwischen schon total auf den Keks. Vor allem von den Leuten, die das ganze Jahr über fröhlich von ihren ganzen schönen Erlebnissen posten mit Freunden und was weiß ich, wo ich dann hier sitze und mir nur denke "Jaja, schlechtes Jahr am A..., zieh mal meine Schuhe an, dann weißt was schlecht ist".. Aber naja. Schätze manche wollen auch nur Aufmerksamkeit.
Einige Beiträge später...

Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Nur weil es anderen schlechter geht und/oder andere damit klarkommen, nimmt es MIR nicht das Recht, mich schlecht fühlen zu dürfen.
Siehst du den Widerspruch?

Ich habe da selbst meine einschlägigen Erfahrungen gemacht und es scheint mir tatsächlich oft so zu sein, dass viele Menschen während depressiven Episoden dazu tendieren, einzig ihr eigenes Befinden geltend zu machen, wohingegen das von anderen als "nicht so schlimm" herabgewürdigt wird - was ja im Prinzip genau das ist, was sie selbst nicht wollen. Der Leidensdruck liegt bei jedem Menschen anders und jeder von uns kann seinem Gegenüber nur vor den Kopf schauen. Was für den einen eine Lappalie ist, kann für den anderen fast ein Weltuntergang sein. Und das meine ich völlig wertfrei.

Ich halte dieses "mir geht es so schlecht, aber alle anderen jammern rum"-Denken gefährlich. Nicht, weil man anderen damit auf die Füße tritt, sondern da man sich selbst automatisch wieder in eine "mir geht es ja so mies"-Spirale drängt. Ich würde dir dringend raten, da aufzupassen und zu versuchen, weniger zu werten - d.h. zu akzeptieren, dass jeder etwas anderes als schlimm empfindet und dass es nicht deine Sache ist, darüber zu urteilen. Du musst dich nicht mit anderen vergleichen, was das angeht und ein Urteil darüber fällen, wem von euch es nun wirklich schlecht geht und wem nicht. Du kannst solche Aussagen auch einfach hinnehmen oder übergehen.

Ich weiß, dass einem das erst einmal schwer fallen kann. Man empfindet es als ungerecht, wenn jemand, dem es - vom eigenen Standpunkt aus gesehen - so viel besser geht als einem selbst, ständig über die Ungerechtigkeit der Welt jammert. Aber davon, dass du dich an dieses Jammern "dranhängst", um es mal etwas überspitzt zu formulieren, machst du es für dich nur noch anstrengender.

Was deine Antriebslosigkeit und deine fehlende Tagesstruktur angeht: Mir haben Listen sehr geholfen. Wirklich ganz genau aufzuschreiben, was ich wann tue und mir selbst ein Ziel zu setzen. Wichtig ist dabei, dass man sich nicht gleich zu Beginn überfordert und sich kleine Tagesziele setzt. Zum Beispiel morgens beim Weckerklingeln aufzustehen und dabei keine Ausrede gelten zu lassen. Oder den Abwasch ohne Wenn und Aber zu machen (die Wäsche dann aber eben auf den nächsten Tag zu verschieben, damit es erst einmal nicht zu viel wird).

Was du über deine Wohnsituation schreibst, hat mich sehr nachdenklich gestimmt. Ich sehe den Punkt, dass du auf eigenen Beinen stehen willst, absolut - von dem her, was ich bisher von dir gelesen habe, drängt sich mir allerdings der Eindruck auf, dass du damit sehr überfordert bist und dir damit evtl. auch selbst keinen Gefallen tust, wenn du dich daran klammerst, dass das jetzt aber irgendwie funktionieren muss.

Das wird schon alles seine Richtigkeit haben, wenn dein Therapeut das sagt, aber hast du da vllt. auch schon mal eine andere Meinung eingeholt? Vielleicht von einem Psychotherapeuten, der dich in der Klinik behandelt hat und deine Geschichte kennt?

Das hier...

Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Mal davon ab, würde mir das nicht helfen, sondern alles nur schlimmer machen. Ich brauche die Sicherheit/den Schutz meines zu Hauses und den habe ich in so einer Wohngruppe nicht.
... kenne ich von mir selbst. Aber wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, ist das eher eine Art Schutzbehauptung oder Schutzmechanismus tief in mir drin. Wenn ich mich hier daheim einigle, kann mir da draußen niemand auf die Füße treten (und umgekehrt ebenso). Es ist weniger anstrengend und kraftraubend. Aber ich tue etwas dagegen, damit dieser Gedanke gar nicht erst bestimmend wird und je öfter ich das tue, desto leichter fällt es mir.

In einer betreuten Wohngruppe hättest du sicher - zumindest kenne ich das so - ein eigenes Zimmer, also einen geschützten Raum, in den du dich zurückziehen könntest. Trotzdem wärst du weniger auf dich allein gestellt und durch den Kontakt zu anderen auch dazu gezwungen, dich weniger auf dich selbst zu fixieren. Das kann auch helfen, aus festgefahrenen Denkmustern auszubrechen. (Und meiner Erfahrung nach kann besonders sozialer Kontakt bei einer Sozialphobie helfen - das nur am Rande. Konfrontation statt Vermeidung, sofern man dafür schon bereit ist...)

Ich frage mich einfach, ob du dir einen Gefallen tust, wenn du unablässig um dich selbst kreist und da niemand ist, der dich vielleicht auch einmal dazu drängt, etwas Notwendiges zu tun, wofür du dich allein aber nicht motivieren kannst.

Und was das hier angeht...

Zitat:
Ähem. Genau wegen Menschen wie dir gibt es Depressionen.
... wirst du sicher wissen, dass du damit nicht richtig liegst, besonders wenn du dich derzeit in therapeutischer Behandlung befindest. An einer Depression ist niemand "schuld" (jedenfalls nicht wegen solcher Aussagen). Es liegt allerdings an einem selbst, ob man lernen will, damit umzugehen, negative Denkmuster aufzubrechen und nach vorne zu sehen, oder ob man sich an den Ist-Zustand klammert. Dass da ein Umfeld, das verständnisvoll reagiert, förderlich ist, will ich nicht bestreiten. Dennoch ist man auch als "psychisch Kranker" nicht über jede Kritik erhaben; die muss man sich manchmal auch gefallen lassen, selbst wenn sie weh tut (und das tut sie meist dann, wenn sie tatsächlich ins Schwarze trifft).

Ich kann dir nur den Rat geben, zu versuchen, auch unangenehme Situationen auszuhalten oder sogar bewusst in Kauf zu nehmen - und das musst du nicht alleine tun. Aber man wächst daran. Wenn man diese Dinge vermeidet, wächst nur die Angst und die Verunsicherung. (Und ja, das ist leichter gesagt als getan und vielleicht tust du das ja auch schon längst - ich kann ja nur anhand dessen schreiben, was ich über dich weiß und das ist nicht viel.)


@Susa:


Zitat:
Zitat von Susa56 Beitrag anzeigen
Sorry, aber Ehrlichkeit bringt da gar nichts.
Da habe ich in über zehn Jahren in den unterschiedlichsten Situationen gänzlich andere Erfahrungen gemacht. Natürlich war immer mal jemand darunter, der das nicht gut aufgenommen hat, aber die anderen haben da den bisher den überwiegenden Anteil gebildet.
__________________
Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Wenn die Nacht beginnt / betrittst du das Land / Hinter den Spiegeln Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ
Fotostory-Projekt: Update 19.11.2015 (Café)
~ CAW | Blog | Simblr | Fotostory-Simblr ~
BloodOmen1988 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 14:37   #16971
Heartfilia_
Member
 
Benutzerbild von Heartfilia_
 
Registriert seit: Mai 2013
Ort: Landkreis MSE (Müritz)
Geschlecht: w
Alter: 24
Zitat:
Zitat von Dark_Lady Beitrag anzeigen
Edit zu deinem Edit:
ok - und hey, auch bei mir bleibt die Wäsche gerne mal liegen oder auch das Geschirr zum Spülen - das hat nicht mal was mit der Depression zu tun
Bezüglich des Kochens wolltest du ja ohnehin in deiner Maßnahme in die Kochgruppe wechseln, und ansonsten kannst du auch hier jederzeit nach einfachen Rezepten fragen, ich bin sicher, da hilft dir jeder hier gerne, auch mit Erklärungen zum Thema Kochen etc.
Ich hoffe ja auch, dass es klappt, dass ich bald umziehen darf/kann. Damit ich dann eventuell vllt auch endlich mal eine richtige Küche habe mit Backofen, so dass ich dann auch vernünftig alles zubereiten kann. Wobei ich fast mehr lust auf backen hätte dann.

Aber das muss halt erstmal klappe. Zum Glück bekomm ich da aber Hilfe bei.
__________________

Sometimes I remember the darkness of my past,
bringing back these memories I wish I didn't have..

Heartfilia_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.01.2017, 19:22   #16972
nena
Member
 
Benutzerbild von nena
 
Registriert seit: Dez 2004
Ort: (bei Zürich)
Geschlecht: w
Sorry, lese jetzt nicht alles.

War sehr beschäftigt, über die Feiertage, und möchte nachholen euch ein schönes gutes neues Jahr zu wünschen
__________________
Sims das beste Spiel

Ich spiele nur ohne Cheats und DL wie auch ohne Hacks.
nena ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 03.01.2017, 19:23   #16973
DK2001
Member
 
Benutzerbild von DK2001
 
Registriert seit: Jan 2003
Ort: Osnabrück
Geschlecht: M
Alter: 27
Vorweg:

Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Ähem. Genau wegen Menschen wie dir gibt es Depressionen.
Darf ich mir das in den Lebenslauf pinnen? Hab vorher noch nie gehört, dass ein einzelner Mensch Depressionen verursachen kann, bzw. ich diese besondere Fähigkeit habe – Ich finde, das sollte ich dann auch erwähnen dürfen!

Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
[…]Du urteilst über mich, ohne mich zu kennen. Ich nehme sehr wohl Hilfe an, ich hab mich damals selber in die Klinik eingewiesen, ich gehe nach wie vor zur Therapie und stell dir vor, ich hab ohne zu nörgeln der Maßnahme zugestimmt und gehe da auch hin (wenn ich nicht grad krank bin, so wie jetzt)
Richtig, ich kenne dich nicht. Ich kann nur das bewerten, was du nach Außen zeigst. Das ist hier im Forum halt eher die Schiene „Ich hab die Depressionen, erwähne es in jedem zweiten Beitrag und suche so nach Aufmerksamkeit“
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Ich habe auch nicht gemeckert, dass ich Ärger bekomme. Wenn doch, dann zeig mir bitte wo ich das getan habe.
Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
[,…]Naja, ich erklär denen das morgen und hoffe, dass die es verstehen. Aber sicher kommt die blöde Kuh von Dozentin (Sorry, is einfach so, die mag auch niemand) wieder mit ihren dämlichen Sprüchen ala "Andere blablabla". Aber soll se mal, dann kriegt se von mir eh mal meine Meinung gepfeffert.
URL
Klingt in meinen Augen schon, als wenn du genau wüsstest, dass das Verhalten seitens der Maßnahmenleitung nicht toleriert werden – und es beim besten Willen auch nicht das erste „Fehlverhalten“ in die Richtung war. Auch das Typische „dann kriegt sie meinen Meinung gepfeffert“ klingt für mich sehr nach „Ich weiß genau was auf mich zukommt und dass das uncool war, akzeptiere es aber nicht“


Zitat:
Zitat von Heartfilia_ Beitrag anzeigen
Wie dem auch sei, du scheinst nicht den kleinsten Hauch einer Ahnung zu haben, was Depressionen/psychische Krankheiten denn überhaupt sind. Denn so wie du schreibst, liest sich das wie "Oh Gott jetzt reiß dich aber mal zusammen, anderen geht es schlechter und die kommen ja auch damit klar". Und da verweise ich dich mal auf das Video was ich verlinkt habe. Nur weil es anderen schlechter geht und/oder andere damit klarkommen, nimmt es MIR nicht das Recht, mich schlecht fühlen zu dürfen.
Stimmt, ich habe keine persönliche Erfahrung. Ich weiß auch nicht, aus was Depressionen entstehen. Ich weiß nur, dass ich schon als Kind schon gelernt habe, den Kopf nicht hängen zu lassen und mich durch mein Leben durchzubeißen.
Sicherlich darf es dir mal schlecht gehen, sicherlich kann es auch mal schlimmer sein als bei Otto Normal. Auch kann es gerne mal länger dauern. Trotzdem sehe ich es als absolut oberste Priorität an, dass man versucht, weiter zu machen – Das kann ich halt in deinen Aussagen nicht immer wirklich sehen und feststellen.
P.S.: Youtube-Videos sind in meinen Augen nur sehr sehr selten eine valide Quelle….

Zitat:
Zitat von Dark_Lady Beitrag anzeigen
ok - und hey, auch bei mir bleibt die Wäsche gerne mal liegen oder auch das Geschirr zum Spülen - das hat nicht mal was mit der Depression zu tun
Stimmt, nennt sich Faulheit oder Stress Kenne ich auch
DK2001 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2017, 12:36   #16974
Heartfilia_
Member
 
Benutzerbild von Heartfilia_
 
Registriert seit: Mai 2013
Ort: Landkreis MSE (Müritz)
Geschlecht: w
Alter: 24
Zitat:
Zitat von DK2001 Beitrag anzeigen
Stimmt, ich habe keine persönliche Erfahrung. Ich weiß auch nicht, aus was Depressionen entstehen. Ich weiß nur, dass ich schon als Kind schon gelernt habe, den Kopf nicht hängen zu lassen und mich durch mein Leben durchzubeißen.
Sicherlich darf es dir mal schlecht gehen, sicherlich kann es auch mal schlimmer sein als bei Otto Normal. Auch kann es gerne mal länger dauern. Trotzdem sehe ich es als absolut oberste Priorität an, dass man versucht, weiter zu machen – Das kann ich halt in deinen Aussagen nicht immer wirklich sehen und feststellen.
P.S.: Youtube-Videos sind in meinen Augen nur sehr sehr selten eine valide Quelle….
Dann mache dich bitte erst einmal darüber schlau, was Depressionen überhaupt sind. Das ist keine einfache Traurigkeit oder kein einfaches "mir geht es schlecht". Wir stellen unsere gesamte Existenz in Frage und glauben, dass es für uns keinen Platz in der Welt gibt und wir sowieso nichts können und uns eh keiner haben will. Wir sehen absolut keinen Sinn mehr in irgendwas. Jeden morgen wacht man mit dem Gedanken "Sch...., ich lebe ja immernoch" auf. Die Energie reicht allemal um sich morgens Frühstück zu machen oder duschen zu gehen, danach ist man so erschöpft wie ein normaler Mensch nach 10 Stunden arbeit. Außerdem hat man häufig nicht mal mehr Freude an seinen eigenen Hobbys. Dinge die einem früher viel Spaß gemacht haben, sind einem plötzlich völlig gleichgültig, weil eh alles keinen Sinn hat.

Und nebenbei, einem depressiven zu sagen "Anderen geht es schlechter, jetzt stell dich mal nicht so an" ist genau dasselbe, wie einem Asthmatiker zu sagen "Hier ist doch genug Luft zum Atmen, jetzt stell dich mal nicht so an".


So, Thema dann jetzt wirklich beendet. Du kannst mir ja sonst gerne privat noch schreiben.



Um jetzt mal ein neues Thema anzufangen:

Ich hab mir gestern mal wieder Die Sims Inselgeschichten geholt. Hatte irgendwie mal wieder Lust zu. Finds nur schade, dass es dafür kein CC gibt. Bzw. angeblich soll ein bisschen Sims 2 CC funktionieren, beim versuch die Frisuren da reinzuhauen ist allerdings nichts passiert. Naja, ist ja auch halb so wild eigentlich. Hat ja irgendwie auch was, mal ohne CC zu spielen.
__________________

Sometimes I remember the darkness of my past,
bringing back these memories I wish I didn't have..

Heartfilia_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2017, 14:04   #16975
Zora Graves
Member
 
Benutzerbild von Zora Graves
 
Registriert seit: Nov 2009
Ort: \W/
Ich möchte bitte aus diesem "Wir" ausgenommen werden, meine Symptome überschneiden sich nur zu einem kleinen Teil mit den eben beschriebenen. Danke.
__________________
simblr | livejournal | living | cities | tales
headphones on. world off.
Click my heels and dance with the heat rise
Zora Graves ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 06.01.2017, 17:05   #16976
Rubi-Angel
SimForum Team
 
Benutzerbild von Rubi-Angel
 
Registriert seit: Dez 2008
Geschlecht: w
Alter: 30
Ich bin sowieso der Ansicht das man niemandem sein Leben beurteilen kann anhand Forenbeiträgen.

Vergesst bitte nicht das jeder euch nur das wissen lässt was er euch wissen lassen möchte.

Ich finde es etwas heftig Heart eine Depression abzusprechen, denke das kann hier von uns wirklich niemand beurteilen, das können teils nicht mal Psychiater in Gesprächen richtig beurteilen. Fakt ist wohl, das Heart sich nicht gut fühlt, ob das nun eine Depression ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen, aber ich denke das man sich dann helfen lassen soll wenn man schon weiss das es einem nicht so gut geht.
__________________
Rubi's Sim World & NEU Rubi's Sims 4 World
Schaut doch mal vorbei
Rubi-Angel ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 07.01.2017, 01:18   #16977
nena
Member
 
Benutzerbild von nena
 
Registriert seit: Dez 2004
Ort: (bei Zürich)
Geschlecht: w
So kalt wars länger nicht mehr, wsche euch eine gute Nacht.
__________________
Sims das beste Spiel

Ich spiele nur ohne Cheats und DL wie auch ohne Hacks.
nena ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 14:55   #16978
Aida00
Member
 
Benutzerbild von Aida00
 
Registriert seit: Jul 2005
Ort: Straßburg (FR)
Geschlecht: w
Hier ist es auch sehr kalt.

Ich bin grade tierisch genervt. Wir müssen bis Dienstag eine Präsentation vorbereiten und wurden in zweier Gruppen geteilt. Leider hat mein Partner das Prinzip einer Gruppenarbeit nicht verstanden. Wir waren schonmal in einer Gruppe und da hat er nicht auf Nachrichten geantwortet etc. Und zum letzten Treffen mit allen kam er auch nicht, ohne abzusagen.
Somit war ich also nicht allzu begeistert als ich mit ihm ALLEINE in einer Gruppe war. Ich habe also schon in den Ferien ein wenig angefangen und ihm das was ich gemcht habe geschickt - keine Antwort. Dienstag habe ich ihn nicht erwischt und habe ihm dann eine Nachricht geschrieben. Er sagte dann Mittwoch oder Donnerstag würde er daran arbeiten. Tja und Freitag fragte er mich dann in der Uni, was denn unser Thema sei.
Gestern hab ich ihn in der Uni nochmal darauf angesprochen und er meinte ja er hätte jetzt daran gearbeitet und würde mir das schicken.
Bis jetzt kam immernoch nix obwohl ich ihm mehrere Nachrichten geschrieben habe. Auch mit angefangenem PowerPoint etc. Das Ding ist eben, dass wir immernoch nicht besprochen haben, wer welchen Teil macht und da er ja scheinbar nicht meine Sachen die ich ihm geschickt habe angeguckt hat, befürchte ich, dass er am gleichen Teil gearbeitet hat.
Aber naja ich habe ihm nun meine Ppt geschickt und gesagt mein Teil ist fertig.
Ich vermisse die Zeit als es noch keine Emails/Facebook gab und man sich getroffen hat und an Gruppenarbeiten zusammen gearbeitet hat.
__________________
Mein Pleasantview

Love you so much, it makes me sick.
Life imitates art. No one's gonna take my soul away, living like Jim Morrison.
Aida00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 21:17   #16979
Susa56
Member
 
Benutzerbild von Susa56
 
Registriert seit: Okt 2015
Ort: Passau
Geschlecht: w
Alter: 55
Du hast aber auch Pech in der letzten Zeit Aida, erst mit deiner unmöglichen Vermieterin und der alten Wohnung und jetzt mit deinem Präsentationspartner. Hoffentlich wirds besser in 2017.
Ich drück dir die Daumen!
__________________
Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen
Susa56 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 22:08   #16980
Aida00
Member
 
Benutzerbild von Aida00
 
Registriert seit: Jul 2005
Ort: Straßburg (FR)
Geschlecht: w
Danke Susa! Ich hoffe auch. 2016 sind zwar viele gute Sachen passiert (Praktikum, neuer Studiengang und auch die neue Wohnung) aber irgendwie waren immer wieder negative Sachen. Das ganze Jahr hatte für mich so einen bitteren "Nebengeschmack".
Jedenfalls hat er jetzt seinen Teil endlich gemacht und mir geschickt.

Apropos Vermieterin: Mittwoch ist der Gerichtstermin. Bin mal gespannt wer sie da vertritt... Sie sagte ja sie könne nicht.
__________________
Mein Pleasantview

Love you so much, it makes me sick.
Life imitates art. No one's gonna take my soul away, living like Jim Morrison.
Aida00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 09:50   #16981
Thalassa
Member
 
Benutzerbild von Thalassa
 
Registriert seit: Jun 2007
Geschlecht: w
Oh nein, Gruppenarbeiten. Ich hasse die so. Ich kann auch überhaupt nicht verstehen, warum manche sich anscheinend einen Dreck um die Arbeit scheren – es geht schließlich auch um ihre Note und auch sie müssen den ganzen Kurs wiederholen, wenn sie durchfallen. Ich war mal ein ganzes Jahr lang (in dem wir insgesamt vier Rapporte schreiben mussten) mit zwei Leuten in einer Gruppe, die es einfach nie hingekriegt haben, ihren Teil rechtzeitig zu schreiben und mir zu schicken. Einmal hat die eine mir ihren Teil eine Stunde vor Abgabe geschickt. Eine Stunde. Und natürlich musste ich alles noch durchsehen und korrigieren, weil Madame nicht einmal fähig war, eine fehlerfreie Arbeit zu liefern. Und natürlich hat auf einmal LaTeX nicht mehr kompiliert, obwohl es vorher geklappt hat. Da geriet ich wirklich in Panik und konnte kaum noch schreiben, weil ich so stark zitterte. Zum Glück hat es dann doch noch irgendwie geklappt.
Jetzt im Master, in dem wir freiere Kurswahl haben als noch im Bachelor, ist es für mich tatsächlich ein Auswahlkriterium, ob es Gruppenarbeiten gibt oder nicht (natürlich nicht das einzige, aber trotzdem). Genauso ist es mit mündlichen Prüfungen.

Glücklicherweise hat dein Partner seinen Kram noch erledigt. Und ich wünsche dir alles Gute beim Gerichtstermin. Du wirst uns bestimmt auf dem Laufenden halten.
__________________
SimsSchweiz
Nimm alle Dinge wichtig, aber keines richtig ernst.
—Albert Einstein
Thalassa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 12:40   #16982
simsimausi1215
Member
 
Benutzerbild von simsimausi1215
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Wien, Österreich
Geschlecht: w
Alter: 21
Ich kann Gruppenarbeiten auch nicht leiden. Im Endeffekt blieb letztlich alles an mir hängen. Ich war in der ersten Berufsschulklasse leider auch öfters mit den gleichen in der Gruppe und denen war ihre Note komplett egal und außerdem wussten sie, dass sie mir nicht egal ist und ich im Endeffekt eh alles mache. Einer der beiden Partner hat zwar etwas geliefert, aber das war völlig unbrauchbar. Der andere Partner war nicht einmal fähig sich die fertigen Unterlagen anzusehen und seinen Text für die Präsentation (mussten alle gemeinsam machen) auszudrucken und zu üben. (oder wenigstens mal durchzulesen) Er hat mir doch frech gesagt, dass er die E-Mail zwar bekommen hat, er aber die Sachen nicht angesehen hat! Zum Glück war ich auf so etwas vorbereitet und hatte auch für ihn den Text auf Karten vorbereitet (immerhin hängte ja auch meine Note davon ab!). Sein "Vortrag" war trotz Text auf Karten mit einigen Fehlern gespickt.......

Selbst wenn Leute mitarbeiten, oft genügt ihre Arbeit nicht meinen Ansprüchen. ich will nicht einfach nur durchkommen, ich will eine fundierte Arbeit abliefern und bei Ausarbeitungen oder Präsentationen muss das auch noch ordentlich aussehen. (so hoch sind die Ansprüche doch gar nicht?)
Ich war dann später oft mit einer Freundin und anderen angeblichen Freundinnen in einer Gruppe und die nahmen es mir auch nicht übel, wenn ich noch eine Endkontrolle machte und gewisse Dinge selbständig ausbesserte. Zwei davon waren sicher sehr glücklich darüber (zumindest mein Eindruck), denn ohne dass ich neben ihnen gesessen wäre, hätten sie das eine oder andere Fach nicht geschafft.
simsimausi1215 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2017, 13:48   #16983
Thalassa
Member
 
Benutzerbild von Thalassa
 
Registriert seit: Jun 2007
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von simsimausi1215 Beitrag anzeigen
Selbst wenn Leute mitarbeiten, oft genügt ihre Arbeit nicht meinen Ansprüchen. ich will nicht einfach nur durchkommen, ich will eine fundierte Arbeit abliefern und bei Ausarbeitungen oder Präsentationen muss das auch noch ordentlich aussehen. (so hoch sind die Ansprüche doch gar nicht?)
Ooh ja, das ist bei mir ganz genau so. Also nein, diese Ansprüche finde ich nicht zu hoch. Wobei ich auch ein paar Gruppenarbeiten hatte, bei denen ich Angst hatte, dass wir gar nichts mehr hinkriegen, weil niemand etwas machen wollte. Wenn man immer auf den letzten Drücker arbeitet, muss man eben die Ansprüche herunterschrauben und ist froh, noch genügend zu sein. Doch diese Haltung gefällt mir ganz und gar nicht. Warum studiert man dann überhaupt, wenn man ohnehin für alles zu faul ist und es einen nicht interessiert, etwas Vorzeigbares abzuliefern?
Und da heißt es immer, man müsse teamworkfähig sein. Nur nützt das leider überhaupt nichts, wenn man immer der Einzige in der Gruppe ist, der das kann. Dann bedeutet »teamworkfähig« nichts anderes, als dass man den anderen hinterherräumt und schlussendlich ihren Anteil auch noch macht.
Irgendwie denken die auch immer, ich hätte sowieso schon alles begriffen und erledigt. Dann kommen sie ein paar Tage vor der Deadline an: »Oh, ich hab das ja so gaaar nicht verstanden, können wir nicht einfach deines nehmen?« – Ähm, ich muss diesen Kram genauso wie du auch ausarbeiten und fragen beziehungsweise erst stundenlang im Internet herumsuchen, wenn ich etwas nicht weiß?
__________________
SimsSchweiz
Nimm alle Dinge wichtig, aber keines richtig ernst.
—Albert Einstein
Thalassa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 08:27   #16984
simsimausi1215
Member
 
Benutzerbild von simsimausi1215
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Wien, Österreich
Geschlecht: w
Alter: 21
Genau so sehe ich das auch Thalassa.
simsimausi1215 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 09:51   #16985
Dark_Lady
SimForum Team
 
Benutzerbild von Dark_Lady
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Greven
Geschlecht: w
Alter: 37
Der Thread für das diesjährige, große Forentreffen ist da:
http://www.simforum.de/showthread.php?t=197480
__________________
Download-Tutorial Sims 2 + Sims 4 | Linkliste Sims 2 + Sims 4
Blog | Simblr | Facebook
You know I know that you know I know
That you're a liar, a liar...
Dark_Lady ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 14:11   #16986
Heartfilia_
Member
 
Benutzerbild von Heartfilia_
 
Registriert seit: Mai 2013
Ort: Landkreis MSE (Müritz)
Geschlecht: w
Alter: 24
Hey ihr

Hab schon wieder nur Stress die Woche. Gestern mein blöder Geburtstag, da bin ich aber nur zu meiner Mutter gefahren und hab mit ihr, meinem Bruder und meinem Freund Kaffee getrunken. Heute hatte ich einen Arbeitsamt Termin eig. wegen Kontakt zum Reha-Berater, nu ist der aber krank und meine Sachbearbeiterin will versuchen eine Vertretung ranzuholen.. und morgen ist Hausbesuch angesagt Zwecks Betreuung. Da kommt dann einer vorbei und guckt in wieweit ich Hilfe benötige.. hoffe das klappt dann, dass ich einen Betreuer kriege. Donnerstag ist der einzige Tag wo (noch) nichts ansteht. Freitag ist ja wieder Musiktherapie, wobei ich mich darauf schon ein bisschen freue, die macht eig. immer Spaß. Wenn da nur nicht immer die ewig lange Busfahrt wäre.

Ich komm bei so viel Stress gar nicht mehr zum spielen bzw bin ich halt einfach zu gestresst um zu spielen. Dabei wollte ich die Woche endlich mal wieder mit meiner NS-Doku weitermachen. Naja, Donnerstag hab ich ja keinen Stress, vielleicht dann. Heute hab ich auch zu miese Stimmung dafür. Mich haben sogar heut alle gefragt obs mir gut geht und mir wurde gesagt dass ich auch schon mal besser drauf war.
__________________

Sometimes I remember the darkness of my past,
bringing back these memories I wish I didn't have..

Heartfilia_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 17:44   #16987
Rubi-Angel
SimForum Team
 
Benutzerbild von Rubi-Angel
 
Registriert seit: Dez 2008
Geschlecht: w
Alter: 30
Weshalb blöder Geburtstag, Heart? Magst du ihn nicht?
Wünsche dir jedenfalls nachträglich noch alles Gute!

Und Stress geht auch wieder vorbei, manchmal kommt einfach alles zusammen. Versuch einfach, gut durchzuschnaufen und in Schritten zu denken und nicht zu denken "wow ich muss noch das und jenes, etc". Eins nach dem anderen.
__________________
Rubi's Sim World & NEU Rubi's Sims 4 World
Schaut doch mal vorbei
Rubi-Angel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 17:59   #16988
Aida00
Member
 
Benutzerbild von Aida00
 
Registriert seit: Jul 2005
Ort: Straßburg (FR)
Geschlecht: w
Also ich zögere auch immer alles heraus WENN es nur mich betrifft. Aber bei Gruppenarbeiten nicht, weil es da eben auch die anderen runterziehen würde. Also wenn wir zB eine Gruppenarbeit und eine Einzelarbeit vorzubereiten haben, dann fange ich erst die GA an. Erstens weil man da eben weniger flexibel ist und man Termine finden muss an denen alle können und dann natürlich weil es eine kollektive Note ist und es den anderen gegenüber unfair ist. Ich verstehe auch nicht wie Leute das so guten Gewissens schleifen lassen können.

Meine Präsi lief jedenfalls gut. Jetzt bin ich froh dass es vorbei ist


Ah ich wünsche dir auch alles Gute nachträglich Heart
Ich finde lange Busfahrten mittlerweile garnicht mehr sooo schlimm. Ich lese dabei immer gerne Oder sonst nimm doch deinen DS mit?
__________________
Mein Pleasantview

Love you so much, it makes me sick.
Life imitates art. No one's gonna take my soul away, living like Jim Morrison.
Aida00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 19:37   #16989
Susa56
Member
 
Benutzerbild von Susa56
 
Registriert seit: Okt 2015
Ort: Passau
Geschlecht: w
Alter: 55
Lange Busfahrten mag ich auch sehr gern und lange Zugfahrten ebenfalls. Mein Wunsch war immer bis nach Sibirien ans hinterste Ende zu fahren, leider fand ich nie jemand, der auch Lust dazu hatte. Da kann man so herrlich Bücher lesen, wo man sonst eh nicht so die Zeit dazu findet. Ich mag auch lange Autofahrten.
__________________
Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen
Susa56 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 20:09   #16990
Aida00
Member
 
Benutzerbild von Aida00
 
Registriert seit: Jul 2005
Ort: Straßburg (FR)
Geschlecht: w
Lange Autofahrten mag ich nur, wenn ich selber fahre und alleine bin. Dann kann ich laut Musik anmachen und schief mitsingen
__________________
Mein Pleasantview

Love you so much, it makes me sick.
Life imitates art. No one's gonna take my soul away, living like Jim Morrison.
Aida00 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 21:13   #16991
Heartfilia_
Member
 
Benutzerbild von Heartfilia_
 
Registriert seit: Mai 2013
Ort: Landkreis MSE (Müritz)
Geschlecht: w
Alter: 24
Zitat:
Zitat von Rubi-Angel Beitrag anzeigen
Weshalb blöder Geburtstag, Heart? Magst du ihn nicht?
Wünsche dir jedenfalls nachträglich noch alles Gute!

Und Stress geht auch wieder vorbei, manchmal kommt einfach alles zusammen. Versuch einfach, gut durchzuschnaufen und in Schritten zu denken und nicht zu denken "wow ich muss noch das und jenes, etc". Eins nach dem anderen.
Ich mag Geburtstage allgemein nicht so. Verbinde die nur mit Stress. Als Kind waren Geburtstage immer was schönes, weils dann Spielzeug und Süßigkeiten gab. Inzwischen gibts meistens nur noch Geld und 'ne Kleinigkeit zu naschen.. da macht das irgendwie gar keinen Spaß. Und dieser Kaffee-trinken-Stress ist auch immer doof. Als Kind brauchte man sich da ja gar keine Gedanken drum machen, aber als Erwachsener machts einfach kein Spaß find ich.
Und über das Alter freut man sich auch nicht mehr. Früher war das immer so "Cool, ich bin jetzt 10!" und jetzt ist es eher so "Waas? Schon 24? Oh Gott, mach dass das aufhört!"

Naja, trotzdem danke

Ich versuche mir auch so wenig Stress wie möglich zu machen und mich Abends dann noch ein wenig zu entspannen. Heute hab ich zum Beispiel mal wieder ein Video gemacht (klingt zwar weniger entspannend aber mich entspannt es in der Hinsicht, dass ich dann nur an das Video denke und an nichts anderes)
Meistens schau ich aber auch einfach eine Serie/Anime oder Online-TV solang bis ich richtiges Fernsehen hab.

Zitat:
Zitat von Aida00 Beitrag anzeigen
Ah ich wünsche dir auch alles Gute nachträglich Heart
Ich finde lange Busfahrten mittlerweile garnicht mehr sooo schlimm. Ich lese dabei immer gerne Oder sonst nimm doch deinen DS mit?
Danke

Meinen DS nehme ich immer mal wieder mit. Aber meistens höre ich doch eher Musik im Bus. Da lehn ich mich dann immer zurück, mach die Augen zu und stelle mir irgendwas vor, was zu der Musik passt. Gut, zu metal passt nun nicht sooo viel, aber hin und wieder ist ja auch mal ein nicht-metal Lied dabei

Normalerweise hab ich auch nichts gegen Busfahrten, aber die Linie mit der ich fahre ist meistens so überfüllt und da ist das dann nicht so toll.
__________________

Sometimes I remember the darkness of my past,
bringing back these memories I wish I didn't have..

Heartfilia_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 21:40   #16992
Rubi-Angel
SimForum Team
 
Benutzerbild von Rubi-Angel
 
Registriert seit: Dez 2008
Geschlecht: w
Alter: 30
Hihi Heart, kann dich gut verstehen. Vorallem das älter werden, wart nur, wenn du 30 wirst, denkst du dir: "Ach ich kann mich so gut an meinen 18. Geburtstag erinnern!"
So ging es mir. Aber eins kann ich dir auch sagen, man ist so alt wie man sich fühlt, und ich muss gestehen das ich mich nicht "älter" fühle als vor 10 Jahren. Einfach reifer an Lebenserfahrung, aber ansonsten hat sich nicht wirklich was geändert.

Ich mach mir aus meinem Geburtstag auch nicht viel, mag das Tamtam nicht und will auch keins.
__________________
Rubi's Sim World & NEU Rubi's Sims 4 World
Schaut doch mal vorbei
Rubi-Angel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2017, 21:41   #16993
Thalassa
Member
 
Benutzerbild von Thalassa
 
Registriert seit: Jun 2007
Geschlecht: w
Meinen Geburtstag habe ich ja schon lange abgeschafft, wie ich schon mal irgendwo hier schrieb. Wenn es einem nichts sagt, muss man ja auch nichts machen.

Lange Fahrten egal welcher Art mag ich auch nur ausschließlich, wenn es nicht zu viele Leute hat. Aber gerade im Zug kann man auch gut arbeiten oder zumindest lesen oder schreiben. Im Auto wird mir relativ schnell schlecht, im Zug nur manchmal. Bus fahre ich kaum – wenn, dann sind es nur ein paar Minuten bis ins Nachbardorf oder so.
__________________
SimsSchweiz
Nimm alle Dinge wichtig, aber keines richtig ernst.
—Albert Einstein
Thalassa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 09:24   #16994
simsimausi1215
Member
 
Benutzerbild von simsimausi1215
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Wien, Österreich
Geschlecht: w
Alter: 21
Auch von mir nachträglich alles Gute zum Geburtstag!

Ich habe meinen Geburtstag auch schon lange nicht mehr wirklich gefeiert. Allerdings einfach aus Mangel an Möglichkeiten.
Dieses Jahr hatte ich eigentlich etwas dazu geplant, aber eventuell fällt das ins Wasser. Kommt drauf an, wie sich eine gewisse Sache entwickelt, weil ich dann eventuell nicht so einfach Urlaub nehmen kann für ein Weilchen. Ansonsten wäre geplant meinen Geburtstag in den USA, genauer gesagt in New York zu verbringen. Das wäre mal eine tolle Sache! Oder auch nicht unbedingt in New York, wenn das die Planung nicht zulässt. Eventuell fliege ich auch nur nach Maine, wenn ich nicht so viel Zeit haben sollte. Und dann würde ich schon wissen, wie ich meinen Geburtstag verbringen möchte. Zuerst einen Ausflug machen und ein wenig wandern (nein, ich bin nicht verrückt geworden. Ich hab manchmal so Anwandlungen...) und dann gut essen gehen (weiß genau wo) und als Nachspeise dann ein super leckeres Eis und mich damit an den Atlantik setzen. Ach ich träume gerade etwas!
So sieht es dort übrigens aus: Bar Harbor
simsimausi1215 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 09:38   #16995
ingerigar
Member
 
Benutzerbild von ingerigar
 
Registriert seit: Jan 2010
Geschlecht: w
Für meinen Geburtstag reicht mir immer ein schönes Essen mit Freunden und ein üppiger Blumenstrauß. Ein Geschenk mache ich mir am liebsten selber - da weiß man, was man hat.
__________________
neu: Monte Vista Magazin 3
Blog "Gemeinsame Sims3-Nachbarschaften mit Downloads von Neustadt, Dunkelhain, Smaskargard, neuen Lots für Monte Vista reloaded sowie Links zu NNN-Magazin , Ultimativer Dunkelhainführer, Monte Vista Magazin.
ingerigar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 10:04   #16996
simsimausi1215
Member
 
Benutzerbild von simsimausi1215
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Wien, Österreich
Geschlecht: w
Alter: 21
Geschenke brauche ich auch nicht unbedingt. Das beste Geschenk, was man mir da machen kann, ist gemeinsame Zeit. Die ist heutzutage sowieso so rar.
simsimausi1215 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 10:42   #16997
ingerigar
Member
 
Benutzerbild von ingerigar
 
Registriert seit: Jan 2010
Geschlecht: w
Dieses Jahr schenke ich mir eine Armbanduhr, nachdem ich meine bisherige unauffindbar im Haus meiner Mutter verloren habe.
__________________
neu: Monte Vista Magazin 3
Blog "Gemeinsame Sims3-Nachbarschaften mit Downloads von Neustadt, Dunkelhain, Smaskargard, neuen Lots für Monte Vista reloaded sowie Links zu NNN-Magazin , Ultimativer Dunkelhainführer, Monte Vista Magazin.
ingerigar ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 11:19   #16998
simsimausi1215
Member
 
Benutzerbild von simsimausi1215
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Wien, Österreich
Geschlecht: w
Alter: 21
Ich habe mir letztes Jahr während des Forentreffens eine Armbanduhr in Frankfurt gekauft, weil ich zufällig eine entdeckte, die mir gut gefiel. Meine alte war nämlich schon einige Wochen zuvor kaputt gegangen. Hat damals zwar 40€ gekostet, aber im Nachhinein betrachtet ist sie das auf jeden Fall wert.
simsimausi1215 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 11:39   #16999
Susa56
Member
 
Benutzerbild von Susa56
 
Registriert seit: Okt 2015
Ort: Passau
Geschlecht: w
Alter: 55
Mein schönster Geburtstag sieht so aus: Frühstücken mit meinem Mann in einem bestimmten Cafe, dann ein ausgiebiger Spaziergang durch die ganze Stadt, nachmittags meine Söhne auf Besuch haben. Letzteres geht nun allerdings nicht mehr, da der eine schon wieder beim Studium ist im Sommersemester und der andere arbeiten muss(Wochentag). Vielleicht feiere ich mit den Söhnen im Voraus an einem Sonntag(gemütlich in ein Lieblingslokal gehen) bevor der jüngere wieder weg muss, mein Mann darf dann aber schon auch mitgehen.
Für mich ist es schlimm, dass mein Vater nicht mehr dabei ist, der hat jeden Geburtstag in der Familie auf unnachahmliche Weise zu etwas Besonderem gemacht, z.B. indem er schon ganz in der Früh anrief und gratulierte, obwohl man sich später eh noch sah, er hat immer meine Lieblingstorte gebacken, sonst konnte er nichts in der Richtung Kochen oder Backen, insofern war das schon etwas Einmaliges und hat er immer ein wunderschönes Gedicht verfasst. Zu meinem 50. hat er einen Lebensrückblick für mich geschrieben, das war so liebevoll, mein schönstes Geschenk bis jetzt.
Geschenke an meinem Geburtstag sind Gutscheine von meinem Mann für gemeinsame Unternehmungen, das liebe ich am meisten, Zobesuch, Thermenbesuch, Theaterveranstaltung oder Einladung zu einem besonderen Essen etc., direkt materielle Geschenke mag ich da nicht. Von den Söhnen sinds meist Bücher und Filme, die kennen da genau meinen Geschmack.
__________________
Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen

Geändert von Susa56 (11.01.2017 um 11:42 Uhr)
Susa56 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 12:39   #17000
simsimausi1215
Member
 
Benutzerbild von simsimausi1215
 
Registriert seit: Aug 2007
Ort: Wien, Österreich
Geschlecht: w
Alter: 21
Das klingt toll!

Ich bin ja doch noch etwas jugendlich und sehne mich hin und wieder doch etwas nach "Fortgehen" usw. Aber andererseits hat mir das eine mal auch gereicht. Fände es besser, wenn ich jemanden finde, den ich mit ins Konzerthaus schleppen kann. Hin und wieder gönne ich mir gerne einen Abend mit klassischer Musik.
simsimausi1215 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Werbung


Lesezeichen
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2001 - 2007 SimsZone.de
© 2007 - 2010 SimPlaza.de