Sim Forum

Werbung

Zurück   Sim Forum > Sims Kreativ Ecke > Fotostories und Videos

Werbung

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 14.05.2020, 18:37   #1
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Die Sims 4 100 Baby Challenge - Penelope Vamp

Hallo ihr Lieben
ich bin noch ziemlich neu im Forengeschehen und auch bei Sims 4!!
ich habe Sims 1 und 2 gespielt... Sims 3 ausgelassen und vor ein paar Wochen Sims 4 und ein paar Erweiterungen geschenkt bekommen... Seitdem bin ich dem Spiel wieder gnadenlos verfallen. Segen oder Flucht? Ich weiß es nicht

Jetzt wo ich mich halbwegs mit dem Spiel auseinander gesetzt habe, habe ich vor ein paar Tagen mit der 100 Baby Challenge angefangen. Meine Simin ist eine Vampirin namens Penelope Vamp, ich habe sie nicht extra für die Challenge erstellt, es gibt sie schon eine Weile und ich würde gern auch in nächster Zeit am Liebsten mit ihr spielen, darum muss die Arme da jetzt leider durch...
Penelopes Fähigkeiten sind alle durchschnittlich und sie behält ihr aktuelles Haus (falls sie die Rechnungen zahlen kann) und ihr Anfangsbudget bestand aus 500 Simolions!
Lebenszeit ist auf lang eingestellt...
Ich habe leider nicht gewusst das ein Vampir ab junger Erwachsener nicht mehr altert wie andere Sims und Geburtstagskuchen geht wohl auch nicht, weil ich aber nicht nochmal von vorne anfangen möchte wird Penelope entweder nach 160 Tagen einfach so ausziehen oder ich werde für ihre Alterung einen Mod benutzen müssen, dieser ist dann aber nur für Penelopes Alterung erlaubt und die ihrer Nachfolgerin, sollte diese ein Vampir sein...

Ob diese 100Baby Challenge zu einer guten Geschichte wird, kann ich allerdings auch nicht versprechen... der Anfang ist gemacht und wir werden sehen wie und wo das hin führt... Ich hab ewig nichts geschrieben... ausserdem vermute ich, meine Bilder sind nicht ganz so toll... ich hoffe das sie mit der Zeit besser werden!


Ich werde nach diesen Regeln spielen:

  • jedes Kind muss einen anderen Vater haben, es sei denn es werden Zwillinge oder Drillinge...

  • jedes Kind zählt nur 1x auch wenn es Vampire (Halbvampire sind)

  • Väter dürfen nicht einziehen

  • Vampirkräfte einsetzen die mir einen Vorteil verschaffen sind nicht erlaubt... keine Immunität gegen Sonnenlicht usw

  • die Simin darf erst als Seniorin heiraten

  • Fruchtbarkeitsbelohnung erlaubt

  • Mods und Cheats zur Beeinflussung von Beziehungen und Schwangerschaft sind nicht erlaubt

  • Die Simin darf nur von zu Hause aus arbeiten

  • Sie darf das Grundstück nur verlassen um neue Väter kennen zu lernen

  • die Eigenschaften der Kinder dürfen nicht frei gewählt werden, es entscheidet das Zufallsprinzip (oder meine Tochter)

  • Kleinkinder dürfen vorzeitig altern wenn sie überall mindestens 3 Fähigkeitspunkte haben, Kinder und Teenies brauchen eine 1 in der Schule
  • Teenies dürfen Teilzeitjobs annehmen

  • die Kinder dürfen ausziehen wenn sie junge Erwachsene sind

  • Die älteste im Haushalt lebende Tochter, setzt die Challenge fort, wenn die Gründerin zur Seniorin wird





Penelope Vamp ist eine junge Vampirin, deren Stammbaum bis weit zu den Urvampiren zurück reicht, aber grade das macht ihr das Leben oft schwer. Ihre Mutter ist sehr traditionsbewusst und möchte natürlich wie alle Mütter nur das Beste für ihr Kind. Ihrer Meinung nach wäre es das Beste für Penelope, Plasma direkt von den niederen Sims zu trinken um ewiges Leben zu empfangen, denn nur wer sich von Plasma frisch aus der Vene ernährt wird unsterblich. Penelope aber, wie sollte es auch anders sein, pfeift auf ewiges Leben, sie möchte niemanden verletzten oder als Nahrungsquelle missbrauchen. Sie möchte einfach nur glücklich sein. Aber wie wird man glücklich, wenn man bis auf eine beste Freundin eigentlich niemanden hat? Penelope hat es satt, nirgendwo richtig dazu zugehören, darum beschließt sie ihren eigenen Clan zu gründen, der nur aus ihren Nachkommen besteht, dabei ist es völlig egal ob es Vampire oder Normalos werden! Ihr Ziel sind 100 Nachkommen...





Der erste potentielle Vater war auch sehr schnell gefunden



und ihm schien die Idee gut zu gefallen (wusste er ja schließlich nicht, das er hinterher abserviert wird)


Ihr erstes Techtelmechtel und dann direkt im Sarg. Hinterher landet man direkt auf dem Boden, Vampire kuscheln wohl nicht


Penelope ist schwanger von Damion Fire und freut sich riesig, das ist allemal ein Selfie wert




fortsetzung folgt...

Geändert von Larilu2007 (14.05.2020 um 22:59 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler :(
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.05.2020, 21:08   #2
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Die Sims 4 #2 Der erste Nachwuchs

Penelope schleppt sich durch die Schwangerschaft und ärgert sich mit ihrer Mutter rum. Dabei hat sie eigentlich gedacht, sie wäre weit genug weg gezogen. Vielleicht war es nicht gut durchdacht den vergessen geglaubten Landsitz der Familie zu wählen. Die allerliebste Mutter ist jedenfalls nicht begeistert als sie Penelope schwanger vorfindet.




Penelope ist bereits in den Wehen. Sie hat keine Lust sich zu streiten und freut sich einfach nur auf ihr Baby...



lange lässt der kleine Schatz auch nicht auf sich warten. Penelope ist schwer verliebt in den kleinen Vampir Avan



Nachdem sie Avan versorgt hat und dachte sie könnte jetzt etwas malen, klingelt es an der Haustür...



Penelope ergreift ihre Chance auf Baby Nummer 2 und flirtet was das Zeug hält. Mit Erfolg... (Leider hat sie das Selfie mit Cameron Fletcher vergessen)



Penelope genießt die nächste Zeit ausgiebig mit ihrem Baby und erzählt dem Kleinen liebevoll von seinem ungeborenen Geschwisterchen



Leider bleibt es nicht lange ruhig und entspannt, denn die Mutter scheint etwas Boshaftes zu planen. Sie tut so, als freue sie sich über ihr Enkelkind und die erneute Schwangerschaft. Bestimmt ist etwas faul. Penelope ist vorsichtig, baut aber trotzdem einen Schneemann mit ihrer Mutter und auch die Schneeballschlacht ist großartig, obwohl sie sich hinterher seltsam fühlt...




Bei Penelope setzen die Wehen ein, ihre Mutter sucht das Weite und ausgerechnet jetzt fällt ihr auf das Avan Geburtstag hat...


der Kleine soll natürlich nicht zu kurz kommen, auch mit Wehen kann man noch Schneemann bauen




Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 14.05.2020, 22:15   #3
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
die mutter wirkt nicht sehr sympathisch. hoffentlich klaut sie keins der kinder.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2020, 01:25   #4
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Nikita22 Beitrag anzeigen
die mutter wirkt nicht sehr sympathisch. hoffentlich klaut sie keins der kinder.
Ja sympatisch ist sie wirklich nicht... mal sehen was kommt, ich habe das noch nicht richtig durchdacht
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2020, 15:36   #5
Yessysims
Member
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Berlin
Geschlecht: w
Alter: 39
mir gefällt deine Geschichte samt Simdame sehr gut und es geht ja zügig voran - der kleine Vampir ist ja echt putzig mal gucken ob das nächste Baby auch ein Vampirchen wird
__________________
Sims 2 ,3 und 4 Fan


meine Internetseite - www.AniMa4Sims.de -
Yessysims ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.05.2020, 18:13   #6
YvaineLacroix
Member
 
Benutzerbild von YvaineLacroix
 
Registriert seit: Aug 2010
Geschlecht: w
Alter: 35
Herzlich willkommen Larilu!


Ich freue mich sehr zu sehen, dass noch jemand anderer die 100 Baby Challenge spielt und dazu eine Geschichte schreibt. Ich liebe diese Challenge sehr und finde es immer sehr spannend wie sich der Nachwuchs entwickelt.
Die Idee die Matriachin eine Vampirin sein zu lassen finde ich klasse. Bin echt neugierig wie das Verhältnis von Vampiren und normalen Sims sein wird.
Jedenfalls freue ich mich schon auf mehr. Der Anfang war schon sehr vielversprechend!
__________________
Meine Sims 4 Doku
Meine Blogs Yvaines Sims
YvaineLacroix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 11:59   #7
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Die Sims 4 #3 Männerhaushalt

Hallo ihr lieben
Danke für eure lieben Kommentare hab mich sehr gefreut!
Ich finde die Challenge auch super, es ist spannend zu sehen wie sich die Kinder entwickeln, werden es mehr jungs oder mehr Mädchen usw. und im Moment bin ich sehr gespannt was passiert wenn sich die kleinen Vampire weiter entwickeln, werden sie ihre normalen Simgeschwister beißen, wenn der Durst zu groß wird?






Fortsetzung...


Endlich ist es soweit, Penelope hat das Gefühl diese Geburt war schlimmer als die Letzte. Aber nun sind die Zwillinge da...



Balto und Balthasar werden von ihrer Mama liebevoll willkommen geheißen, der kleine Avan ist darüber nicht sehr glücklich.



Nachdem die Jungs ordentlich geknuddelt und liebkost wurden, wird erstmal gekocht, denn Avan tut so als wäre er halb verhungert.





Essen ist fertig und Avan zieht es vor sich selbst zu bedienen, scheinbar ist er immer noch wütend weil er seine Mami nun teilen muss. Da klingelt doch tatsächlich wieder jemand an der Tür.




Penelope ist begeistert! wenn die lieben Männer alle freiwillig an ihre Tür klopfen, wird es gar nicht so schwer den Clan schnell zu vergrößern. Der junge Mann scheint auch nicht abgeneigt zu sein.




Ganz im Gegenteil ein kurzes Hallo und ein flüchtiger Kuss und schon kann es los gehen.



Bevor sie sich verabschiedet noch fix ein Selfie mit Stefan Völl



Nachdem sie den Schwangerschaftstest gemacht hat, muss sie sich um die Babys kümmern. Die kleinen Stinker haben die Windel voll und grooooßen Hunger. Die Fürsorge hat tatsächlich schon angerufen und gedroht. Penelope ist entsetzt darüber. Eine Mutti muss sich doch mal kurz ne halbe Stunde Zeit für sich nehmen können.



Penelope hätte auch ein Bad nötig und etwas Schlaf, doch daran ist nicht zu denken. Bevor sie komplett zusammen klappt muss sie auf dunkle Meditation zurück greifen.



Avan zeigt mit einem ordentlichen Wutanfall das er auch noch da ist und arti die Windel benutzt hat, statt ihn einfach nur zu wickeln steckt Penelope ihn direkt in die Wanne. schaden kann es ja nicht.



Sie vermeidet es aber ihm zu sagen, das er noch ein Geschwisterchen bekommt und tobt sie Frage nach dem dicken Bauch einfach weg.



Leider kann Penelope den immer dicker werdenden Bauch nicht lange vor Avan verstecken. Sie kauft ein Kinderbuch über eine große glückliche Familie und erklärt Avan, das sie sich genau so etwas für sich wünscht, ihn dadurch aber nicht weniger lieb hat.



Avan ist trotzdem bockig und geht in sein Zimmer. Penelope ahnt das er da heute nicht mehr raus kommt und am Geburtstag seiner beiden Brüder nicht teilnehmen wird.
Penelope ist ganz begeistert von ihren Normalo Jungs. Auch wenn Balthasar einen Haarschnitt benötigt, oder war es Balto?



Gut das die Jungs schon etwas gewachsen sind, denn Penelope hat das Gefühl, das die Wehen bald einsetzen. die Jungs bekommen davon nichts mit und suchen sich erstmal ihr Bett aus, scheinbar ist ein Friseurbesuch sehr anstrengend. Sie sind schrecklich müde.




Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 13:33   #8
Yessysims
Member
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Berlin
Geschlecht: w
Alter: 39
soso bald sind es 4 Knirpse - bisher alles Jungs...da wäre ja jetzt ein Mädchen toll süss die beiden Zwilling und total unterschiedlich ...wo kommen denn die roten Haare her?
__________________
Sims 2 ,3 und 4 Fan


meine Internetseite - www.AniMa4Sims.de -
Yessysims ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 15:01   #9
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Yessysims Beitrag anzeigen
soso bald sind es 4 Knirpse - bisher alles Jungs...da wäre ja jetzt ein Mädchen toll süss die beiden Zwilling und total unterschiedlich ...wo kommen denn die roten Haare her?
Ja es wird langsam voll im Hause Vamp... Wo die roten Haare her kommen versteh ich auch nicht
ich habe ihm bloss einen Haarschnitt verpasst, weil es mich irritiert hat das er den gleichen Haarputz hatte, wie sein großer Bruder
Habe Avan 3x zum essen geschickt und der kleine Balto wäre fast verhungert...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2020, 16:29   #10
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
# babys und kleinkinder

Langsam wird es anstengend für Penelope, sie hätte nicht gedacht das ihr die Schwangerschaft so zu schaffen macht, zum Glück ist Avan ein wenig selbstständiger als seine Brüder. Trotzdem hat sie alle Hände voll zu tun und kommt kaum noch dazu sich um das Budget der Familie zu kümmern. Wenn sie geahnt hätte wie unüberschaubar chaotisch und anstrengend es wird, hätte sie vermutlich mit der nächsten Schwangerschaft ein wenig gewartet. Trotzdem freut sie sich unheimlich als Caleb und Clara geboren werden.



damit wäre das Chaos jetzt perfekt. Penelope ahnt aber noch nicht wie stressig es wirklich werden wird. Sie braucht einen kurzen Moment um durchzuatmen. Nur mal kurz 5 Minuten raus und den Schock verdauen, Sonnenlicht hin oder her. Da begegnet ihr doch tatsächlich ein netter junger Mann und Penelope setzt zu ersten Flirtversuchen an...



...und blitzt gott sei dank ab. Die nächste Zeit ist auch ohne erneute Schwangerschaft ein wahrer Segen. Avan fühlt sich immer vernachlässigt, Balthasar und Balto wollen ständig verhungern und weigern sich aufs Töpfchen zu gehen und die schreienden Babys sind gefühlt auch nie zufrieden. Zum Glück wachsen die Babys schnell heran.



und werden zu zuckersüßen kleinen Vampirchen.



die kleine Clara ist der ganze stolz ihrer Mutter. Klar liebt sie alle ihre Kinder gleich dolle, aber als einziges Mädchen mit 4 Brüdern wird Clara wohl oft in den Genuss kommen von Mama bevorzugt zu werden.



Sie ist ja auch sooooo süß, aber auch so brav?



Das Leben ist hektisch und chaotisch aber auch unfassbar schön doch dann steht nach Wochenlanger Abwesenheit plötzlich die liebende Oma vor der Tür und erkundigt sich wie es läuft... Penelope berichtet ihr von 2x Zwillingen und ihre Mutter kichert und lacht vor sich hin. Penelope versteht dieses Gelächter nicht und verabschiedet sich mit der Ausrede das sie Clara baden müsse. Ein Mädchen? Ihrer Mutter blieb das lachen im Halse stecken, sie verwandelte sich in eine Fledermaus und verschwand.




So die seltsame alte Frau die aussah wie ihre Mutter, hatte Penelope dann schon mal abgefertigt. Ausserdem Zwei Kinder gebadet und da kommt schon der nächste Stinker um die Ecke.
Dabei hatte Penelope eigentlich vor, endlich mit dem Kuchen für Avan zu beginnen.



Nachdem ausnahmsweise mal keiner rum stinkert, wird auch Avans Geburtstagskuchen fertig. Aber er scheint sich nicht richtig zu freuen



Als er alle Kerzen ausgepustet hat und seine Mama nochmal Happy Birthday für ihn singt, scheint er sich doch zu freuen.




Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 16.05.2020, 17:38   #11
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
omas reaktion auf enkelinnen ist aber komisch. sie weiß doch sicher was oder hat fiese pläne mit ihnen. dazu sollte man eine zeugungspause machen, denn als vamp lebt sie ja ewig.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten

Werbung
Alt 17.05.2020, 16:44   #12
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#5 Alte Freunde und andere Überraschungen

Hallo ihr Lieben!

Ja was Oma plant und ob der Plan aufgeht, ist ungewiss... Mädchen scheinen ihr jedenfalls nicht gut zu gefallen... Ich hab aber tatsächlich vergessen was genau ich mit Omma vor hatte. Stichpunkte verbummelt, dann wird halt improvisiert... im Moment läuft kaum etwas so wie ich geplant hatte : Und: : D.


Teil 5


Avans Geburtstag war recht schön, sie haben im Garten ein Picknick gemacht und Ball gespielt. Penelope genießt die Zeit mit ihren Kindern sehr auch wenn sie etwas wehmütig ist, weil diese so schnell wachsen.
Ausserdem ist sie etwas traurig wegen ihrem eigenen Geburtstag, die Zeit rast wirklich dahin, wenn man so viele fantastische Kinder um sich hat. Es sind noch 30 Tage bis zu ihrem Geburtstag, sie möchte keine große Party oder Geschenke, aber es wäre schon schön wenn wenigstens ihre Beste Freundin in der Nähe wäre und Zeit für einen Besuch hätte. Aber die schleppt sich durch die Uni und hat seit Monaten nicht einmal angerufen.
Ein Umzugswagen reißt Penelope aus ihren Gedanken. Scheinbar bekommen sie neue Nachbarn, wie nett. Bestimmt noch so ein glücklich verheiratetes Snob-pärchen wie all die anderen hier. Da Penelope überhaupt nicht neugierig ist, geht sie direkt mal nachsehen. Sie ist total überrascht, als sie sieht wer dort einzieht.



Es ist tatsächlich ihr alter Schulfreund und Schwarm Xeron Upir..



Was macht er nur hier? Warum ausgerechnet Willow Creek? Penelope freut sich so unheimlich, das sie ihm direkt um den Hals fällt. Sie hat gar nicht gemerkt, wie sehr sie ihn vermisst hatte. Das letzte Mal gesehen hat sie ihn als sie aus Forgotten Hollow weg ging... Er ging fort um zu studieren und wollte danach die Welt bereisen... Warum sich seine Pläne wohl geändert haben?



Sie unterhalten sich lange. Er erklärt das er die Welt immer noch sehen will, aber Uni war teuer, darum muss er erstmal etwas verdienen bevor die Weltreise los geht. Erst einmal war ein zu Hause wichtig und er hat ja noch ein langes unsterbliches Leben vor sich. Penelope war etwas überrascht über diese Aussage, dachte sie doch er hätte sich auch gegen Unsterblichkeit entschieden. Plötzlich viel ihr dann auch wieder ein das sie 5 Kinder zu Hause hatte und verabschiedete sich schnell.



Xeron allerdings möchte gern noch weiter plaudern und begleitet Penelope nach Hause. Dort fühlt er sich direkt so heimisch, das er nach einem kurzen Gespräch mit Avan direkt das Tv Programm bestimmt. Pfff das ist Avan zu blöd und er verzieht sich in die Küche zum Hausaufgaben machen.



Penelope kümmert sich derweil um die Kinder und ist überrascht darüber, das ihre Abwesenheit nicht im kompletten Chaos geendet ist.
Die Kleinsten scheinen sich zwar gegenseitig zu nerven, aber das ist auch schnell wieder vergessen.



Mit Balthasar und Balto muss sie leider ein etwas ernstes Gespräch führen, die gewünschte große Geburtstagsparty mit Clowni muss leider verschoben werden. Penelope hat grade echt schwierigkeiten die rechnungen zu bezahlen, das sagt sie den Kindern aber nicht. Die zwei sind sehr traurig und Penelope wünschte es wäre anders.



Balthasar knuddelt seine Mutti und sagt ihr, nächsten Geburtstag zwei Clownies... Penelope sagt lachend ja und schaut sich dann zu Clara um, die ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgeht: Nackedei durchs Haus laufen.



Balthasar fängt sich aber schnell wieder und versucht seinen Bruder davon zu überzeugen das der Geburtstag trotzdem spitze wird



Balto findet es trotzdem doof und zettelt im Garten einen Streit mit seinen jüngeren Geschwistern an. Penelope versucht zu schlichten.



Nachdem sich Balto entschuldigen musste, geht Penelope ins Haus und repariert das Radio. Ein neues zu kaufen ist im Moment einfach nicht drin. Ihr fehlen 2000 Simoleons für die nächste Rechnung. Ihre Malerei wirft nicht so viel ab wie sie dachte und zum Gärtnern ist sie ewig nicht gekommen.



Auch der Kühlschrank und die Spüle in der Küche sind defekt... Warum geht denn alles gleichzeitig kaputt?



Am nächsten Tag haben die Jungs Geburtstag. Penelope hat wieder selbst gebacken und hoffe das die jungs sich etwas freuen.



Balthasar findet seinen Kuchen klasse und er liebt den neuen Anstrich der Schaukel. weiss war wirklich öde. Er hätte sich aber mehr über das gewünschte Piratenschiff gefreut. sein Kumpel hat auch so ein riesen Ding im Garten.



Balto dagegen ist immernoch bockig und pustet nur widerwillig die Kerzen aus.



Nachdem er die Kerzen ausgepustet hat, verschwindet er mit ein paar freunden in den Park. sollen ie den blöden Kuchen halt allein essen



Es dauert eine Weile aber dann hat Balto sich wieder eingekriegt und bringt sogar Xeron zum Kuchen essen mit.



Penelope hat das gefühl es ist ein bisschen wie Familie spielen.




alles in Allem wird die kleine Party doch noch ganz gut und Balto entschuldigt sich bei Balthasar, weil er sich so blöd benommen und seinem Bruder den Geburtstag mies machen wollte.




Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 18.05.2020, 10:48   #13
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#6 sie werden sooo schnell groß

Teil 6

Auch Caleb und Clara wachsen schnell heran, Penelope vermisst die Zeit in der ihre lieben Kleinen, noch Windelpupser waren. Vielleicht ist es an der Zeit die Familie ein wenig zu vergrößern? noch ein Mädchen, in diesem von Jungs dominierten Haushalt, wäre doch großartig. Penelope verwirft diesen Gedanken wieder als Caleb um die Ecke taumelt und sich völlig untypisch verhält. Was er nur hat? Aber er will nicht reden, er will einfach nur ins Bett.



Penelope beschließt der Sache auf den Grund zu gehen, sie möchte wissen was los ist. Doch Clara stellt sich ihr in den Weg und fordert den versprochenen Filmabend ein. Penelope verspricht gleich wieder da zu sein, aber sie muss schauen was Caleb hat.



Caleb hat Fieber und Schüttelfrost. Da hilft sicher etwas Medizin, ein bisschen kuscheln, eine Geschichte und viel Schlaf. Bis Penelope wieder im Wohnzimmer ist und bereit für den Filmabend, ist Clara schon auf dem Sofa eingeschlafen. Penelope deckt sie liebevoll zu und kümmert sich danach um den Haushalt.



Der Fiebersaft und das rundum Kuschelpaket haben dafür gesorgt, das es Caleb schnell besser geht und auch Clara ist nach einem kurzen Nickerchen bereit, doch noch den Filmabend zu starten.



Penelope hält das für eine gute Idee. Auch die anderen Jungs schließen sich an. Xeron der spontan vor der Tür steht und von klingeln wohl nichts hält, gesellt sich wie selbstverständlich dazu.



Montag morgen ist Schule, alle Kinder werden aus dem Haus gehen. Für Penelope ein komisches Gefühl nach so langer Zeit das Haus für sich zu haben. Caleb wird heute aber nirgends hin gehen, weil er schon wieder krank ist. Die sturmfreie Zeit beginnt für Penelope wohl erst am Dienstag. Sie schickt Caleb unter die Dusche, weil er nicht nur krank ist sondern auch ordentlich müffelt. Nachdem er sich geduscht hat, schickr Penelope ihn ins Bett zurück. Sie bringt im Medizin und einen leckeren Plasmafruchttee...



Als Clara aus der Schule kommt, geht es Caleb schon wieder etwas besser. Clara freut sich sehr darüber, denn Schule ohne Caleb war irgendwie doof.



Penelope hat heute nicht gekocht, es gibt Reste vom Vortag. Auch den Haushalt hat sie nicht geschafft, weil sie Caleb umsorgt hat. Ihr ist das ganze ziemlich peinlich und sie fühlt sich unwohl, als Avan seinen Freund Lukas aus der Schule mitbringt.



Nachdem essen stehen erstmal Hausaufgaben an. Penelope ist sehr stolz, das die Kinder sich gegenseitig helfen. Auch wenn Caleb der kleine Schlaumeier viel zu viel vorsagt.



Auch bei Schulprojekten hilft er seinen Geschwistern unheimlich gern. Gut für Penelope denn sie hat von dem meisten Kram gar keine Ahnung.



Als die Kinder endlich schlafen, möchte Penelope ihre Zeit etwas mit Malen verbringen, schließlich muss die Kasse klingeln.



Plötzlich bemerkt sie das jeman um ihr Haus schleicht und beschließt nachzusehen. Ein attraktiver junger Mann steht im Vorgarten und erklärt ihr, das er seinen Kumpel Xeron sucht. Er soll sich Tatsache in dieser Gegend ein Haus gekauft haben. Penelope erklärt ihm das Xeron auf der anderen Straßenseite wohnt aber vermutlich nicht zu Hause sei, da er ja bekanntlich nachts sehr aktiv ist. der junge Mann belächelt diese Aussage. Genau darum sei er so spät hier, er wollte mit Xeron um die Häuser ziehen und den aktuellen Markt abchecken.



Jede andere wäre nach dieser Ansage vermutlich zurück gewichen und hätte ihn zu seinem Kumpel geschickt. Penelope aber sieht ihre Chance auf ein kleines Töchterchen und beginnt sofort zu flirten. Der Erfolg lässt nicht lange auf sich warten.



Nachdem sie etwas geflirtet haben, erzählt sie ihm ganz unverblümt, das sie gern noch ein Kind hätte und es super wäre, wenn er ihr den Wunsch erfüllen würde. Er hat hinterher null Verpflichtung. Er wundert sich etwas über Penelopes Direktheit, aber für Spaß ist er immer zu haben.



Da Penelope kein richtiges Bett mehr hat und man ja schliesslioch auch die Kinder nicht wecken will, muss wieder die Dusche her halten.



Danke Raffael Groß für dieses ganz nette Abenteuer. Nach ein wenig Geplänkel und einem Selfie, schickt sie ihn zu Xeron rüber. Allerdings nicht ohne ihm vorher zu sagen das Xeron nichts angeht was Penelope Nachts macht und sie scharfe Reißzähne hätte. Raffael grinste und versicherte Penelope das er nichts erzählen würde, dann verabschiedete er sich.



Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 19.05.2020, 17:23   #14
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#7 Die Familie vergrößert sich

Teil 7

Caleb ist ein kluger und neugieriger Junge, der ständig gefordert werden will. Penelope versucht ihn so gut sie ganz zu fordern und zu fördern. Aber bei Schach versteht sie nichts, obwohl Caleb es ihr schon einige Male erklärt hat



Penelope gibt trotzdem ihr Bestes beim Schach, überlegt aber die ganze Zeit wie sie ihren Kindern den immer dicker werdenden Bauch erklären soll. Eigentlich wäre es an der Zeit, es mit den Kindern zu besprechen, aber sie kann sich einfach nicht dazu durchringen. Stattdessen plant sie das Winterfest mit allem drum und dran und einer Menge Geschenke für alle. Ob sie die Meute damit gnädig stimmen kann, bleibt abzuwarten. In dem ganzen Geschenke und Babywahn hat sie völlig vergessen die Rechnung zu bezahlen, der Strom wird abgestellt. Zum Glück hat Penelope grade noch so viel Geld um ihr Versäumnis schnell wieder gut zu machen.



Die Kinder sind wirklich nicht blöde und fragen sofort wie es passieren kann, das ihre Mutter so etwas wichtiges vergisst. Also bleibt Penelope nichts anderes übrig als mit der Sprache raus zu rücken.
Balthasar freut sich sehr über das Geschwisterchen und möchte mal fühlen.



Balto der kleine Hitzkopf, rastet erstmal gepflegt aus. Entschuldigt sich im nächsten Moment schon wieder und drückt seine Mama fest an sich. Er hat riesige Angst, das er sein Zimmer dann auch noch mit so einem kleinen Quälgeist teilen muss, davon erzählt er seiner Mama aber lieber nichts. Sie war so traurig nach seinem Wutanfall.



Nun ist es auch schon soweit das Winterfest steht an. Während Penelope das Abendessen kocht, packen Balto und Balthasar schon ihre Geschenke aus. Die Freunde ist groß.



Auch Clara und Caleb können nicht warten bis ihre Mutter soweit ist, sie müssen dringend wissen was sie tolles bekommen haben.



Avan dagegen wartet auf seine Mutter und packt mit ihr zusammen aus. Er hat ihr bei den Pfadfindern eine Collage gebastelt, mit allem was er im Wald gefunden hat. er hofft sehr das seine Mutter sich freut. Die Schlangenhaut hat er auch mit aufgeklebt, den Waschbärhaufen hat er lieber nicht verwendet.



Penelope freut sich riesig über ihr Geschenk, bis ihr ein komischer Geruch in die Nase steigt. oh nein der Braten. Sie läuft schnell in die Küche und zum Glück ist der Braten noch genießbar. Außer Balto möchte das trotzdem niemand mit ihr essen.



Viel Zeit um sich von dem doch recht stressigen Feiertag zu erholen bleibt Penelope nicht. Die Wehen haben eingesetzt und Clara hat beschlossen ihre Mutter nicht mehr aus den Augen zu lassen. Penelope möchte sich gern für ein Nickerchen auf Sofa legen, doch Clara möchte Hausaufgaben machen. Nah bei Mama versteht sich, bloss nichts verpassen.



Penelope nimmt sie in den Arm und erklärt ihr das sie ihre Hausaufgaben in Ruhe erledigen kann, das Baby wird noch ein paar Stunden auf sich warten lassen.



Clara glaubt ihrer Mutter kein Wort und folgt ihr überall hin. Alle halbe Stunde muss gefühlt werden ob das Baby noch da ist wo es hin gehört.



Endlich ist es soweit und der kleine Dante wird geboren. Clara bekommt währenddessen einen wahnsinns Wutanfall. Sie wollte eine Schwester.



Penelope hätte auch gern noch ein Mädchen, aber sowas kann man sich halt nicht aussuchen. Vielleicht beim nächsten Mal. Beim nächsten Mal? Reicht es nicht langsam mal hin? Das macht Clara noch wütender und sie lässt ihre Wut an Flodo aus



Nachdem Penelope Dante versorgt hat, sucht sie das das Gespräch mit ihrer Tochter. Clara ist immer noch wütend, sieht aber bald ein das eine riesige Familie vielleicht ganz toll ist. Richtig daran glauben tut sie aber noch nicht...



Nun muss sich Penelope beeilen, denn es ist nicht nur Dantes Geburtstag sondern auch Avans. Sie muss noch Torte backen.
Während es schon toll nach Kuchen duftet und Avan voller Vorfreude auf seine Geschenke ist, geht er nach seinem kleinen Bruder schauen. Komisch, der liegt im Bett und guckt nur, manchmal lacht er sogar wenn Avan ihn angurrt. Aber er schreit nicht ständig wie seine anderen Geschwister. So lieb hat er die kleinen schreihälse nicht in Erinnerung.



Nun ist der Geburtstagskuchen endlich fertig und Avan genießt ein Stück mit seiner Mutter. Avan ist zu einem Teenager geworden. Nun werden nach und nach seine Vampirkräfte zu Tage kommen und der Durst. Penelope ist sehr gespannt wie Avan mit der Veränderung umgehen wird.



Viel Zeit zum feiern und quatschen bleibt nicht, Avan muss noch zu den Pfadfindern. Komisch warum brennt die Sonne heute so?



Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 22.05.2020, 23:30   #15
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#8 Je mehr desto besser

Teil 8

Avan kommt glücklich pfeifend von den Pfadfindern zurück und seine Brüder sind sich sicher das ein Mädchen dahinter steckt. Er streitet das aber ab, isst schnell eine Kleinigkeit und verzieht sich dann in die nahe gelegene Bibliothek. Zum lernen natürlich, seine Brüder grinsen ihm wissend hinterher.
Avan trifft in der Bibliothek natürlich ganz zufällig auf Yasmin, es ist nicht so das er vorhin gehört hätte, das sie sich mit ihren Freundinnen zum lernen treffen würde.



Er fragt sie ob er sich der Lerngruppe anschließen darf, doch Yasmin sagt ihm das es nicht geht, weil sie eine reine Mädchen Lerngruppe sein möchten. Außerdem habe sie das Gefühl, das er sich nicht gut fühle, er guckt so komisch. Balthasar der seinem Bruder heimlich gefolgt ist kriegt sich nicht mehr ein vor lachen und Avan jagt ihn wütend bis nach Hause.



Balthasar war zu schnell für den untrainierten Avan. Doch zu Hause ist der Ärger sowieso verflogen weil ihm ein freudig strahlender Dante entgegen kommt, der sofort mit seinem großen Bruder spielen möchte. Avan ist sofort dabei.



Dante ist wirklich ein süßer kleiner Chameur, der alle seine Geschwister um den Finger wickelt. Auch seine Mama liebt ihn sehr und nimmt sich immer Zeit zum Spielen.




Penelope nutzt den Besuch von Brant Hecking für etwas Elternzeit...




...bevor sie sich zu Dante setzt um ihm die tägliche Geschichte zu erzählen. Er liebt es wenn seine Mama ihm vorliest oder sich selbst etwas ausdenkt.



Doch als seine Mutter davon redet wie schön Großfamilien sind und wie toll es doch wäre, wenn er nicht mehr das einzige Kleinkind wäre, versteht Dante nicht ansatzweise was seine Mutter ihm sagen will.



Während Penelope ihre Zeit fast ausschließlich mit Dante verbringt und damit ihren Bauch zu streicheln, vergisst sie den Geburtstag ihrer beiden Jungs. Für die Beiden ist es nicht schlimm, denn Mama hat eine Mega Sommerparty versprochen. Balthasar der sehr auf Vermögen bedacht ist, hofft aber das sie nicht sein Erspartes für die Party nimmt





Balto hat andere Pläne, er will die Party ordentlich aufzumischen. er könnte sich ein paar Feinde machen.





Avan ist in nächster Zeit sehr damit beschäftigt Balto und Balthasar aus dem Weg zu gehen, die ihn immer wieder damit aufziehen bei Yasmin abgeblitzt zu sein. Als er Yasmin zufällig auf der Straße sieht, läuft er schnell nach Draußen, ohne über die Sonne nachzudenken.



Yasmin wundert sich über den Regenschirm, sagt aber nichts und lässt sich von Avan die Fotos von den Wildpflanzen zeigen, die er gemacht hat. Dann fragt sie ihn warum er die Nachts gemacht hat, man kann ja kaum etwas erkennen. Avan traut sich nicht ihr die Wahrheit zu sagen und erzählt er habe sich heimlich nachts weg geschlichen, weil er Hausarrest hat.



Er verabschiedet sich schnell, weil er nicht noch mehr lügen will und geht in den Garten, dort steht Caleb am Teich und macht seine ersten Angelversuche. Stolz zeigt er seinem ältesten Bruder seinen ersten selbst gefangenen Fisch. Avan tut so als wäre er mega stolz, hat den Kopf aber grade mit anderen Sachen voll.



Um sich von der Tatsache abzulenken, das er Yasmin angelogen hat, angelt Avan ein wenig mit. Er konnte gar nicht in Worte fassen wie sehr er es hasste plötzlich so anders zu sein.



Angeln hilft Avan nicht wirklich und er beschließt mit seiner Mutter zu sprechen. Die redet ihm gut zu und erklärt energisch das es mit der Zeit einfacher wird.



Ja natürlich, wenn man will gewöhnt man sich an alles. Aber er möchte Yasmin und das nicht um sie auszusaugen sondern um mit ihr alt zu werden. Aber er traut sich einfach nicht sein Geheimnis zu offenbaren.
Er weiß nicht was er tun soll und anstatt weiter darüber nach zu grübeln, rennt er sich auf dem Laufband so lange die Lunge raus bis er völlig erschöpft zusammenbricht.



Balto und Balthasar bekommen davon nichts mit, sie umsorgen Dante liebevoll. Penelope freut sich über diesen Anblick. Bestimmt werden sie mal großartige Väter. Wenn sie das wollen natürlich.



Penelope ist grade im zweiten Trimester aber fühlt sich irgendwie merkwürdig. Sie war noch nie krank. Werden Vampire wirklich krank? Es sieht verdächtig danach aus.



Clara sieht nicht viel besser aus und lässt sich von Balthasar ins bett bringen, während ihre Mutter ein Nickerchen auf dem Sofa macht.



Balto spielt mit Caleb im Garten, der sich etwas Sorgen um seine Mutter und Schwester macht. Sein großer Bruder versucht ihn zu beruhigen, das es bestimmt nichts schlimmes ist und mit ein bisschen Medizin, geht es den beiden schnell besser.



Nach ein paar Minuten muss Caleb unbedingt von der Schaukel runter. Er fühlt sich nicht gut. Hat einen merkwürdigen Druck im Kopf und fühlt sich benommen. Balto trägt ihn ins Haus, gibt im Medizin und bringt ihn ins Bett. Ausschlafen wird sicher helfen.



Zum Glück geht es allen nach etwas Medizin und Schlaf wieder besser. Nur für Avans Probleme scheint es keine Medizin zu geben. Er wütet weiter durchs Haus. Er hat einen richtigen Putzfimmel entwickelt und tut fast nicht anderes mehr.



Penelope scheint Avans Frust nicht richtig zu begreifen und es als Phase abzutun obwohl er immer wieder vor Wut explodiert.



Als dann aber Penelopes Mutter vor der Tür steht und sogar ins Haus kommt, bekommt sie doch etwas Angst vor Avans angeblicher Phase. ob sie ihr am Besten gleich selbst erzählt, das er im Moment durcheinander ist? Sie entscheidet sich dagegen, ihre Mutter hat sowieso nur Augen für Penelopes dicken Bauch. Herzlichen Glückwunsch, ihre Mutter ist sich sehr sicher das es ein Junge wird.



und woher willst du das wissen? schießt es Penelope durch den Kopf, aber sie kommt nicht dazu es auszusprechen. Avan betritt den Raum und Penelope wird plötzlich furchtbar schlecht... Sie hofft inständig das Avan seiner Oma nichts erzählt. Sie wird garantiert aus der Haut fahren.



All das hoffen hat nichts genutzt, Avan hat nichts besseres zu tun als seine Oma zu fragen ob sie wüsste wie man Vampirismus heilen kann. Aber anstatt in die Luft zu gehen und die Dramaqueen vom Dienst zu spielen, setzt sie sich mit Avan hin und redet ganz in Ruhe mit ihm. Antwortet auf all seine Fragen und erzählt sogar das es einen Trank gibt, der ihn heilen könnte. Avan hetzt freudestrahlend sofort an den Laptop, für weitere Recherche.



Penelope ist stinksauer auf ihre Mutter. Warum hat sie ihm das gesagt? und warum hat sie nicht dazu gesagt, das er danach nie wieder ein Vampir werden kann? ihre Mutter erklärt, das sie diese Großfamilie hier, auch nicht angemessen findet und das man die auch nicht rückgängig machen kann. Mütter wollen nur das Beste, aber irgendwann entscheiden die Kinder selbst was das Beste ist. Penelope solle klüger sein als sie und gleich das Richtige tun, bevor es zu spät ist.



Penelope versteht die Worte ihrer Mutter nicht ganz und als sie nachfragt bekommt sie keine vernünftige Antwort. Was hat ihre Mutter getan? Oma Rose hat nicht vor diese Frage zu beantworten, stattdessen knuddelt sie den kleinen Dante liebevoll und verabschiedet sich. Penelope ist sehr gerührt, noch nie war ihre Mutter so liebevoll zu den Kindern. Auch Clara bekommt ein freundliches Lächeln von ihr, bevor sie sich in eine Fledermaus verwandelt und verschwindet.




Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 23.05.2020, 14:19   #16
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
die mutter verstehe ich nicht wirklich. sie hasst mädchen und ist zu den jungs netter. vllt kommt sie auch aus einer großfamilie und wollte ihre tochter vor einer überforderung retten. wie sieht eigentlich der stammbaum aus? wäre interessant, alle kinder in einem stammbaum zu sehen.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.05.2020, 14:20   #17
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#9 Einsicht ist der erste Schritt...

Teil 9


Penelope ist in den Wehen und hat dabei völlig vergessen Dante etwas zu essen zu geben. Als sie sich aufrafft um nachzusehen hat schon jemand Dante versorgt. Wieder einmal mit Keksen. Irgendwann wird der Kleine noch aussehen wie ein Keks, wenn seine Geschwister es sich so einfach machen.



Weil die Wehen stärker werden bittet Penelope Avan darum sich um Dante zu kümmern. Ausser ihm ist grade niemand da, weil die anderen wie es sich gehört zur Schule gehen.



Penelope versucht wirklich Avan zu verstehen, aber das er sich jetzt komplett zu Hause verkriecht kann doch auch nicht gut sein. Lukas hat sie nun auch schon eine Weile nicht gesehen und dabei waren Avan und er bisher unzertrennlich... Die nächsten Wehen reißen Penelope aus ihren Gedanken. lange lässt die kleine Elly nicht mehr auf sich warten. Stolz und überglücklich drückt Penelope das kleine Mädchen an sich.



Die nächste Zeit ist wieder etwas lauter und stressiger für Penelope. Avan hält sich aus allem raus und hilft kein Stück. Er hat sich in seinem Dachgeschoss eingemauert, geht weder zur Schule noch zu den Pfadfindern. Er liest alle alten Vampirschinken die er finden kann oder trainiert wie ein Irrer um nicht an Yasmin zu denken.



In irgendeinem von diesen verstaubten Büchern muss doch etwas zu finden sein. Doch Avan ist nach all dem Lesen und recherchieren genauso schlau wie vorher.



Yasmin macht sich sorgen um Avan, weil er nicht mehr zur Schule kommt und auch zu den Pfadfindern ist er nicht gekommen. Lukas benimmt sich komisch ihr gegenüber und sagt er wüsste auch nichts, Avan würde nicht auf seine Nachrichten reagieren. Wie soll er auch auf eine Nachricht reagieren die er nicht bekommen hat?
Lukas bekommt Schuldgefühle weil er Avan ignoriert hat seit er ihn beißen wollte und beschließt doch einmal bei Avan vorbei zu schauen. Vorher schreibt er aber lieber eine Nachricht und fragt ob Avan satt ist. Avan verspricht vorsichtshalber etwas zu trinken. Die beiden Jungs treffen sich zum Angeln und quatschen sich mal richtig aus. Lukas hat nicht gewusst wie schlecht es Avan mit all dem geht und versucht seinen Freund zu trösten. Als er erzählt das Yasmin nach ihm gefragt hat und sich wohl Sorgen macht, hellt sich Avans Miene etwas auf. Er weiß aber auch, das Yasmin nie mit einem Vampir zusammen sein könnte, denn auch sie liebt die Sonne, das Reisen und die Erkundung der Natur genauso sehr wie Avan.



Clara bekommt von all dem Ärger und Trubel nichts mit. Sie ist aufgeregt wegen ihrem Geburtstag und freut sich auf ihre Vampirkräfte. Außerdem hat sie jetzt eine kleine Schwester mit der sie ihre ganze Zeit verbringt.




Brüder sind natürlich auch ganz cool, aber eine kleine Schwester ist einfach nicht zu toppen.



Als Penelope mit Balthasar eine kleine Überraschung für Caleb und Clara planen möchte, stößt Avan dazu. Penelope richtet sich auf einen Streit ein. Doch Avan möchte nicht streiten, er möchte mit seiner Mutter ganz in Ruhe reden.



Das scheint erst ganz gut zu funktionieren, doch dann wird es wieder eine heftigere Diskussion. Penelope merkt nun endlich wie verzweifelt Avan ist und verspricht mit dem Meistervampir zu sprechen, wenn er dafür wenigstens wieder zur Schule geht. Avan ist einverstanen.
Balthasar ist sichtlich genervt und hofft das dieses leidige Thema irgendwann komplett vom Tisch ist.



beim Abendessen fehlt Avan. Er macht seine Hausaufgaben der letzten Woche nach, damit er nicht ganz so dumm da steht.



Am nächsten Tag geht Avan tatsächlich zur Schule und Yasmin freut sich total ihn zu sehen. Sie fragt ihn was los war und warum er auf Anrufe und co nicht reagiert hat. Avan versucht die richtigen Worte zu finden aber vor seinen Mitschülern will er auch nicht alles erklären, darum fragt er Yasmin ob sie nach der Schule etwas Zeit hat, dann erzählt er ihr alles. Yasmin willigt ein und geht nach der Schule mit zu Avan.



Avan hält Yasmin zurück bis seine Brüder ins Haus gegangen sind. Dann erzählt er Yasmin alles über sich und seine Familie. Er erwartet das Yasmin sofort gehen wird. Aber sie streichelt ihm leicht über den Arm und sagt das sie trotzdem freunde sein können und er sich vor ihr nicht verstecken braucht. Avan schaut traurig nach unten und als yasmin an ihm vorbei ins Haus geht nuschelt er das ihm das nicht reichen würde. Yasmin tut so als hätte sie es nicht verstanden und denkt ich wünschte auch es ginge mehr.



Beim Mittagessen hat sich die Stimmung sehr gelockert, was daran liegen könnte das Avan gehört hat was Yasmin gedachte hatte. Klar weiß er das sie nicht mit ihm zusammensein möchte weil er ein Vampir ist, aber sie hat auch Gefühle für ihn und das ist grade alles was zählt.



Nach dem Mittagessen muss Yasmin sich leider schon verabschieden und Avan steht eine Unterhalten mit Penelope bevor. er hat genau gesehen wie neugierig sie ihn angeblitzt hat. Er erklärt seiner Mutter das Yasmin für ihn die Eine und Einzige ist. Schon seit der ersten Klasse hat er sie gern, aber sie möchte keine Beziehung mit einem Vampir.



Nun versteht Penelope die ganze Geschichte und ihren Sohn. Sie wüsste nicht was sie tun würde, wenn sie Xeron ein Normalo wäre, ihn liebt sie auch schon seit Kindertagen. Sie verspricht Avan hoch und heilig alles daran zu setzen um mit ihm den Trank zu finden oder eine andere Möglichkeit. Das würde nicht heißen das sie es gut finden würde, aber sie möchte das er glücklich ist. Avan ist überglücklich das seine Mutter ihn endlich versteht.



Jetzt hat er auch richtig lust den Geburtstag seiner Geschwister zu feiern. Clara und Calab freuen sich riesig das ihr Bruder wieder bessere Laune hat und über die riesigen Geburtstagstorten.





Clara ist wirklich eine sehr Hübsche geworden. Penelope ist gespannt ob sie ihre Ziele erreichen wird.



Aber jetzt müssen die beiden erst einmal lernen, mit dem Vampirleben zurecht zu kommen. Hoffentlich wird es nicht so ein Drama wie bei Avan. Caleb war bisher immer ein sehr Kluger, er wird seinen Weg schon finden, ohne Drama.



Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 23.05.2020, 14:25   #18
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
avan will also nur ein mensch werden. er hat sicher ein auge auf eine menschliche frau geworfen. ich denke da an yasmin. vampir und mensch wäre zumindest eine schlechte paarung. wie soll man dann erklären, warum der ehemann nie altert. zum glück weiß mama ja rat.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 11:00   #19
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Nikita22 Beitrag anzeigen
die mutter verstehe ich nicht wirklich. sie hasst mädchen und ist zu den jungs netter. vllt kommt sie auch aus einer großfamilie und wollte ihre tochter vor einer überforderung retten. wie sieht eigentlich der stammbaum aus? wäre interessant, alle kinder in einem stammbaum zu sehen.

Ich hatte ja eigentlich vor, aus der Mutter eine fiese Vampirin zu machen. Sie hat auch nur negative Charaktereigenschaften bekommen. Aber wenn sie zu Besuch kommt, ist sie immer sooo lieb, bis sie angezickt wird. Sie ist irgendwie nicht das Monster das ich gern erschaffen hätte... Vielleicht bin ich auch nur zu Harmoniesüchtig

Wenn der nächste Nachwuchs da ist, stelle ich den Stammbaum mal ein.


Zitat:
Zitat von Nikita22 Beitrag anzeigen
avan will also nur ein mensch werden. er hat sicher ein auge auf eine menschliche frau geworfen. ich denke da an yasmin. vampir und mensch wäre zumindest eine schlechte paarung. wie soll man dann erklären, warum der ehemann nie altert. zum glück weiß mama ja rat.
Ja Yasmin macht alles noch etwas komplizierter für Avan. Mal sehen wo das hinführt und ob Mama helfen kann.
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.05.2020, 20:20   #20
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#10 neue Pläne

Teil 10

Clara und Caleb kommen super mit ihren Vampirkräften zurecht. Clara möchte schnellstmöglich alles wissenswerte erfahren und bittet ihre Mutter regelmäßig um Training. Caleb ist auch sehr wissbegierig, nutzt seine bisherigen Kräfte aber eher dafür seine Familie zu erschrecken und die Nachbarn zu tyrannisieren. Wenn er so weiter macht, wird bald bekannt sein das ihre Familie zum größten Teil das Vampiren besteht. Clara und Caleb geraten immer wieder aneinander, weil Caleb unter solchem Größenwahn leidet. Clara geht ihm darum so gut sie kann aus dem Weg.



Sie verbringt ihre Zeit lieber Mit ihrer kleinen Schwester und unterstützt die kleine Elly so gut sie kann bei allem was so ein kleiner Sim lernen muss.



Auch mit Avan verbringt Clara gerne ihre Zeit, denn sie versteht seine Sicht der Dinge sehr gut, obwohl sie nicht glaubt das sie für einen Normalo auf die Vampirkräfte verzichten würde und auch die Natur hat es ihr nicht sonderlich angetan. Sie will nach ihrem Auszug in die Großstadt und da ist es egal ob sie Tags oder Nachts unterwegs ist.



Nun ist es auch schon wieder soweit das der kleine Dante Geburtstag hat, die Zeit rennt wirklich, wenn immer Trubel in der Hütte ist. Lange wird es nun nicht mehr dauern bis auch er seine Vampirkräfte bekommt.



Aber bis dahin ist er wohl weiterhin Mamas kleiner Schnucki und lässt sich immer noch gerne vorlesen. Dante genießt die ruhige Zeit mit seiner Mutter.



Clara findet es ziemlich seltsam, das sie zwar eine Familie sind und sich auch sehr lieb haben, aber je älter sie werden umso unterschiedlicher werden sie. Jeder hat ganz andere Wünsche und Ziele. Manchmal scheinen die Hausaufgaben alles zu sein, was sie zusammen bringt.



Nach den Hausaufgaben gibts ein Feuer in der Küche. Caleb hat versucht seine Plasmabeutel zu erhitzen. Zum Glück löscht Balthasar das Feuer schnell. Auf die Frage warum man so einen Blödsinn macht antwortet Caleb nur knapp das frisches Plasma sicher auch warm ist und verschwindet aus der Küche.



Clara und Avan sind total entsetzt über diese Aussage. Avan muss erstmal vor die Tür um frische Luft zu schnappen, diesen Brocken muss er erstmal verdauen. Doch da kommt schon Yasmin mit dem nächsten Brocken um die Ecke. Sie erzählt Avan das sie sich an der Uni für ein Stipendium bewerben will. Sie möchte gerne Wirtschaft studieren.



Avan versteht die Welt nicht mehr. Was ist passiert das sie plötzlich unbedingt studieren will? Die Uni ist so weit weg und er dachte sie würden nach der Schule zusammen mit Lukas durch die Welt Trempen.



Yasmin weiß das sie das vor hatten, aber das sollen die Jungs allein machen. Sie erklärt Avan das sie lieber etwas Solides möchte und vor allem jeden morgen aufwachen ohne im Schlaf gebissen worden zu sein. Avan ist völlig klar, das sie nicht die Mücken im Zelt gemeint hat und raunt ihr etwas unfreundliches zu. Er ist beleidigt, denn niemals würde er sie beißen.



Yasmin versucht es ihm zu erklären. Freunde sein ist eine Sache, im selben Zelt schlafen ganz allein in der Wildnis mit einem Vampir, das klingt ihr einfach zu abgedreht. Selbst wenn er dieser Vampir ist. Je mehr sie redet umso frustrierter wird Avan.



Yasmin merkt das sie alles nur noch schlimmer macht und beschließt zu gehen. Avan spricht nochmal mit seiner Mutter über den Trank aber ie sieht nicht so recht begeistert aus. Sie hatte gehofft Avan würde es sich nochmal überlegen und sie weiß auch immer noch nicht genau wo sie den Trank herbekommt. Dann verkündet Avan ihr noch das er sich für ein Stipendium bewerben will. Das haut Penelope völlig um. Als Vampir auf der Uni, das wird kaum möglich sein.



Die nächste Zeit wird schwierig für Avan, dadurch das er so oft in der Schule gefehlt hat, fehlt ihm einiges an Unterrichtsstoff. Den muss er dringend nachholen wenn er einen guten Abschluss schaffen will sonst wird er an der Uni nicht angenommen und bekommt erstrecht kein Stipendium. Clara und Balto unterstützen Avan so gut sie können.



Ellys Geburtstag steht an und Balto hat für sie gebacken. Auch beim kerzen auspusten hilft er ihr



Ellys Geburtstag wird wie gewünscht mit einer langen Filmnacht gefeiert. Avan hat andere Pläne und trifft sich mit Yasmin, nachdem Penelope ihm gesagt hat sie würde heute Nacht Vladimir um den Trank bitten.



Wie kommt Avan nur darauf das Yasmin gern in so eine Bar gegangen wäre? Ein nettes Restaurant wäre schön gewesen, er hätte ja nichts essen müssen. Avan hat das Gefühl immer alles falsch zu machen, sobald es um Yasmin geht.



Nö wenn Avan jetzt auf eingeschnappte Mimose macht nur weil Yasmin gesagt hat, die Bar ist nicht so recht etwas für sie, dann geht sie lieber wieder. Doch Avan hält sie schnell am Arm fest und entschuldigt sich. Er wäre ziemlich nervös, hätte aber tolle Neuigkeiten. Gut Yasmin wollte hören was er zu erzählen hatte. Also erzählte Avan von den Uni Bewerbungen und das seine Mutter den Heiltrank beschaffen würde.
Yasmin freute sich riesig.



Sie sagte Avan könnte dann mit nach Windenburg ziehen. In die Wg die sie und Lukas geplant haben. Lukas Familie besitzt dort ein leerstehendes Haus das sie nutzen dürfen. Sie wollten Avan eigentlich schon eher davon erzählen, haben sich aber nicht getraut. Aber jetzt würde sich ja alles ändern. Avan war erst etwas sauer, weil seine Freunde ihn ausgeschlossen hatten, aber dann freute er sich mit Yasmin auf die coole Zeit. Er hoffte nur das es diesen Trank wirklich gab.



Avan war noch nicht nach Hause gekommen, aber die Sonne würde bald aufgehen. Penelope sass seit Stunden mit dem Handy in der Hand auf dem Sofa und wollte Vladimir anrufen. Endlich fasste sie sich ein Herz und rief ihn an. Gerne kam er vorbei. Nach ein wenig nettem Geplänkel fragte Penelope nach dem Trank. Vladimir sagte das es nicht möglich wäre. Er hätte den Trank das letzte Mal vor 1000 Jahren gebraut und der Vampir die Vampirin die ihn getrunken hat, hat sich dann das Leben genommen. Das würde er nicht noch einmal zulassen.



Penelope wurde wütend. Avan sei nicht wie diese Vampirin und würde so etwas nie tun. genau in diesem Moment kommt Avan nach Hause und bittet Vladimir selbst um den Trank. Vladimir sagt das es keine Chance gibt an den Trank zu kommen, niemals. Avan bittet und bettelt, doch keine Chance. Vladimir geht sauer davon ohne ein weiteres Wort zu sagen.



Avan ist traurig und verzweifelt. Was soll er jetzt nur tun. Ohne Trank, keine Uni, keine Wg und vor allem keine Yasmin. Penelope legt sich zu ihm auf die Veranda und versucht ihn aufzumuntern. Sie verspricht Sie findet eine Lösung und bis dahin soll er sein Leben so planen, als würde er den Trank in nächster Zeit bekommen können. Sie wünscht sich so sehr, das er glücklich wird.



Fortsetzung folgt...

Geändert von Larilu2007 (25.05.2020 um 20:22 Uhr)
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 27.05.2020, 15:24   #21
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#11 da waren´s nur noch 4

Teil 11

Bevor alle ihr Zeug packen und einen neuen Lebensabschnitt beginnen. Müssen die Wgler erstmal klären ob das für alle Eltern so in Ordnung ist.
Lukas Mutter wird zuerst gefragt ob etwas dagegen spräche wenn auch Avan mit in das Haus einzieht. Lukas Mutter hatte nichts dagegen, das Haus sei schließlich groß genug.



Yasmins Eltern waren nicht ganz so begeistert, ihre Tochter mit zwei Männern allein in einer Wg zu wissen. Lukas war ja okay, ihn kannten sie schon seit Yasmins Kindergartenzeit. Aber Avan war ihnen völlig fremd. Zum Glück wissen sie nicht das Avan ein Vampir ist und müssen es auch nie erfahren dachte Yasmin und wurde immer angespannter.
Das war aber nicht nötig, Avan war ein kleiner Chameur und hatte Yasmins Mutter schnell davon überzeugt, nur die besten Absichten zu haben.



Penelope musste nicht überzeugt werden. Sie war sich sicher die drei würden eine tolle Zeit zusammen haben. Trotzdem wurde sich noch einmal gefragt und Avan hatte ein wenig Gewissensbisse weil er immer noch nicht wusste ob er den Trank bekommt.



Avan und Yasmin sprachen noch kurz über die Einweihungsparty, die in ein paar Tagen stattfinden sollte. Avan erzählte ihr das er bis dahin garantiert den Trank hätte. Yasmin freute sich so sehr auf all das was auf sie zu kommen würde, das sie Avan um den Hals fiel.




Lukas sprach in der Zeit allein mit Penelope. Er erzählte ihr das er lange Zeit etwas Angst vor Avan hatte und froh wäre wenn es diesen Trank wirklich gebe. Penelope versicherte sie würde alles in ihrer Macht stehende tun um Avan zu helfen.



die nächsten Tage sind die drei damit beschäftigt ihren Kram ins neue Haus zu schaffen und dann steht endlich die Einweihungsparty an. Es ist ein schöner Abend auch wenn Avan sich gewünscht hätte, die Gäste hätten sich mehr im Garten aufgehalten anstatt das Haus von oben bis unten zu inspizieren. Wenigstens ist seine Mutter da und auf die Frage ob sie den Trank schon hat, sagt sie ihm das sie daran arbeitet. Sie könne auch nicht lange bleiben, Balto und Balthasar hatten nach Hilfe beim packen gefragt.



Avan hatte ein schlechtes Gefühl, langsam schwand seine Hoffnung aber er versprach trotzdem am nächsten Abend da zu sein um seinen Brüdern zu helfen.



Als alle Gäste gegangen waren begann Avan die Tische aufzuräumen. Da entdeckte er auf einem Tisch eine Rose und ein Glas mit einer dampfenden braunen Flüssigkeit. Bäh das Zeug kommt aber nicht vom Barkeeper. Avan wollte es wegschütten, da entdeckte er einen Brief der an ihn gerichtet war. er musste sich erstmal setzen.




Mein lieber Avan, mein großer Schatz
Es tut mir leid, das du es in den letzten Monaten nicht leicht mit mir hattest. Ich war so festgefahren, dachte nur das was ich für dich möchte sei das Richtige. Ich lag falsch, so falsch! Das Einzige das für deine Zukunft zählt, ist das du glücklich bist. Auf welche Art und Weise du dieses Glück findest, das muss und möchte ich allein dir überlassen. Ich werde immer stolz auf dich sein und immer für dich da sein. Darum unterstütze ich dich bei diesem großen Lebens verändernden Schritt, aber ich schaffe es nicht dabei zu sein, wenn du dich dazu entschließt ihn zu gehen. Ich hoffe du kannst es mir verzeihen.

In Liebe
Mama

Avan hatte einen Kloß im Hals und wusste nicht recht was er tun sollte. Vor ihm stand der Trank. Seit Monaten hatte er sich das so sehr gewünscht. Yasmin gesellte sich zu ihm und er reichte ihr den Brief.
Yasmin legte den Brief ungelesen zur Seite und sagte Avan das er den Trank nicht trinken müsse. Sie könnten Pläne machen wie Avan trotzdem studieren könnte und wenn sie immer genug Plasmabeutel im Kühlschrank hätten, würde alles wirklich alles schon irgendwie laufen.
Avan verstand sofort und liebte Yasmin direkt noch etwas mehr.



Sie würde bei ihm sein, immer. Aber Avan entschloss sich trotzdem den Trank zu trinken und er konnte ein klein wenig Erleichterung in Yasmins Augen aufblitzen sehen.



Nachdem Avan den Trank getrunken hatte, passierte erst gar nichts und dann fühlte er ein Kribbeln. Als er grade dachte na das wird ja easy, flogen plötzlich funken und Avan hatte das Gefühl zu verbrennen.
Yasmin erinnerte diese Szene ein wenig an die Schöne und das Biest. Das sollte sie Avan besser niemals erzählen dachte sie schmunzelnd.



oh man der Trank hat wirklich funktioniert. Avan könnte schreien vor Glück. Aber die Fledermaus wird ihm schon etwas fehlen.



Auch Yasmin ist überglücklich und kann ihre Freunde kaum in Worte fassen darum bekommt Avan seinen ersten Kuss von ihr.



Lukas der vor der müdigkeit ohnmächtig geworden ist, schläft auf der Veranda und bekommt von all dem nichts mit. Yasmin und Avan nutzen diese gelegenheit um den Rest der Nacht allein zu feiern, bevor sie Lukas morgens alles erzählen.
Am nächsten Abend wird Avan schon von Balto zum Kisten schleppen erwartet.



Balthasar bemerkt zuerst Avans Veränderung und die drei jungs freuen sich das sie jetzt wieder zusammen Basketball spielen können. tagsüber und auch dem Tag am Strand steht nichts mehr im Weg.



Penelope hilft auch beim Umzug. zum Glück müssen Balthasars Sachen nur zwei Straßen weiter getragen werden. Zu Avans Verwandlung sagt sie nichts, nimmt ihn nur liebevoll in den Arm bevor sie sich mit Balthasar auf den Weg macht.



Balthasars Wohnung ist klein aber gemütlich und Penelope hat nebenbei mitbekommen das wohl auch noch eine junge Frau dort wohnt. Ob da was geht? Penelope träumt schon von Enkelkindern.



Müde und erschöpft aber glücklich, macht Penelope sich auf den Heimweg... Balthasar wird seinen Weg finden, um ihn musste Penelope sich nie sorgen.



Zu Hause wartet Elly auf ihre Mutter, denn es ist nicht nur Umzugstag, nein... Dante hat Geburtstag un sie wollten Abends feiern. Weil Penelope etwas länger für den Heimweg braucht überredet Elly ihren Bruder schon ohne Penelope zu feiern.



Dante ist einverstanden, er möchte endlich ein Stück Kuchen. Elly feiert ihren großen Bruder ordentlich als er die Kerzen auspustet.



Sie hofft das er als Teenager noch genauso gern mit ihr Zeit verbringt wie vorher.





Penelope wurde unterwegs aufgehalten, weil sie ihren alten Bekannten Darion Hayes getroffen hat. Sie entschuldigt sich bei Dante und Elly für ihr zuspät kommen, aber die Beiden finden es gar nicht so schlimm.



Bevor Penelope sich in ihren Sarg kuschelt schaut sie sich in der Runde um. Nur noch 4 Kinder im Haus... liebevoll streichelt sie ihren Bauch...


Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 28.05.2020, 13:39   #22
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#12 Vampire

Teil 12

Dante verbringt die nächste Zeit viel mit Elly. Er tut sich etwas schwer damit Vampir zu sein. Der neue Durst ist seltsam und das ihm sein Lieblingsessen nicht mehr schmeckt, nervt ihn sehr.



Elly findet er hat großes Glück als Vampir geboren zu sein und unterstützt ihn so gut sie kann. Sie hat immer Plasmafrüchte dabei und studiert mit ihm die Vampirbücher. Auch beim Training unterstützt sie ihn. Ein richtiger Vampir muss schließlich fit sein.



Elly stört es überhaupt nicht, das sie seit dem Auszug ihrer Brüder, die einzige Normale im Hause Vamp ist. Sie liebt alle ihre Geschwister sehr. Auch Clara wird von ihr tatkräftig bei einem Projekt unterstützt.



Clara wird die viele Zeit mit ihren Geschwistern sehr vermissen, sie sucht bereits nach einem Job und einem Apartment in San Myshuno. Balto wohnt ja auch dort, im Künstlerviertel. Clara wäre gern in Baltos nähe gezogen, entscheidet sich aber fürs Nobelviertel.



Penelope glaubt das Clara das nicht allein entscheidet und jemand besonderes dahinter steckt. Beim Vampirtraining versucht sie ihrer Tochter auf den Zahn zu fühlen, aber aus Clara ist nichts raus zu bekommen. Angeblich hätte Balto ihr gesagt das im Nobelviertel ein kleines Apartment frei wäre.



Penelope glaubt ihr nicht, lässt es aber erstmal gut sein. Clara wird etwas erzählen wenn sie soweit ist. Ausserdem riecht Penelope bereits einen anderen Braten, der sie etwas von Clara ablenkt. Caleb und Dante hängen neuerdings immer öfter zusammen und tuscheln. Das ist seltsam, denn sie haben sich bisher nicht gut verstanden.



Was Penelope nicht weiss, ist das die beiden das gleiche Ziel haben. So schwer sich ante anfangs mit seinem neuen Leben auch tat, nun möchte er genau wie Caleb einer von den ganz großen werden werden. Die beiden erzählen Penelope das sie gern ihre Oma besuchen wollen und reisen nach Forgotten Hollow. Bei Oma sagen sie kurz hallo und gehen dann zu Vladimir. Sie bitten ihn darum sie zu trainieren.



Vladimir ist ein guter Lehrer und stolz das die beiden Jungs zu ihm gekommen sind. Penelope war ja nie bereit für sein Training umso mehr freut es Vladimir, das ihre Kinder zu ihm kommen. Vor allem nachdem Penelope ihm mit schönen Augen den trank aus den Rippen leierte. Eine ganz schöne Blamage für einen Meistervampir.



Vladimir plaudert auch ein paar Vampirgeheimnisse aus, die den Jungs völlig unbekannt waren. Ja er will hauptsächlich Penelope damit treffen, würde sich aber auch über ein paar richtige Vampire in seinem Clan freuen.



Seit Wochen benehmen sich die Jungs jetzt komisch. keiner fragt mehr nach Vampirtraining im gegenteil sie trainieren jetzt zusammen ohne Penelope. Die wäre im Moment sowieso nicht in der Lage jemanden zu trainieren, aber es kommt ihr trotzdem komisch vor. Weil sie so in ihre Gedanken versunken ist, hat sie bei Ellys Geburtstagskuchen Zucker und Salz verwechselt. Sie hofft das fällt niemandem auf.



Elly freut sich über die tolle Torte und ihre Geschenke. keiner bemerkt Penelopes Fehler. Klar alle Vampire die schmecken das nicht so wie Normalos und Elly isst nichts davon weil sie diese Woche keine Kohlenhydrate isst. Da hat Penelope nochmal glück gehabt.



Penelope ist stolz auf ihre Tochter. Sie meistert das Leben in einem Vampirhaushalt wirklich toll. Nur ihre momentane Eifersucht auf Caleb macht Penelope etwas sorgen





Die Jungs bemerken nichts von Ellys Eifersucht und hecken schon wieder gemeinsam etwas aus. Als sie das Haus verlassen um einen Spaziergang zu machen, würde Penelope ihnen gern folgen, leider setzen genau in dem Moment die wehen ein.



Die Zwillinge Fiona und Flora lassen nicht lange auf sich warten. Zum Glück ist Clara da um ihre Mutter zu unterstützen. Clara freut sich unheimlich über ihre Schwestern und auch darüber das ihre Mutter in nächster Zeit wieder mehr zu tun hat, dann wird Claras Auszug und alles andere vielleicht kein Drama.



Während zu Hause alle das neue Babyglück bewundern, haben es sich Caleb und Dante in einer Bar gemütlich gemacht. Sie wollen richtige Vampire werden, mit allem was dazu gehört und haben dafür auch schon mächtig trainiert.



Die beiden haben ihr zweites Gesicht entdeckt und herausgefunden wie man Sims manipuliert damit sie von ihnen trinken können.
Wenn Penelope das wüsste, wäre sie nicht begeistert, aber den Jungs ist das egal. Sie sind Vampire und sie wollen komplett vampir sein.
Caleb hat schnell sein erstes Opfer gefunden.



Während Dante sich an beim Karaoke versucht. Gönnt sich Caleb eine Mahlzeit auf der Bühne.



Dante schaut begeistert zu und will es dann auch einmal versuchen. Er nimmt sich den Barmann vor. Die benommenen Sims werden hinter der Bar abgelegt, ihnen wird es bald wieder gut gehen. die Jungs machen sich auf den Weg nach Hause. Stolz auf ihre Kräfte überlegen sie ob das bisschen Plasma trinken schon ausreichte um Unsterblich zu sein. Sie möchten niemandem wirklich schaden zufügen müssen.



Penelope merkt immer mehr das sich die Jungs verändern, sie werden irgendwie immer düsterer. Egal was und wie oft Penelope fragt, sie bekommt keine vernünftige Antwort. Sie muss mal raus, nachdenken... den Kopf frei kriegen... Bei ihrem nächtlichen Flug sieht sie einen ihrer neuen Nachbarn spazieren gehen und gesellt sich zu ihm. Gut das Clara auf die kleinen aufpasst. Sie kann sich Penelope etwas Zeit zum Quatschen nehmen. Laurent Collins ist wirklich sehr nett. Penelope mag ihn auf anhieb.




Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 30.05.2020, 14:55   #23
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#13 Silvester und Auszug

Teil 13


Clara liebt die Zwillinge, sie sind so liebe kleine Vampire. Sie lenken Clara etwas von ihrem Gefühlschaos ab. Seit Wochen versucht sie ihrer Mutter etwas zu sagen.



Fiona und Flora sind am glücklichsten wenn sie zusammen sind. Sie werden regelrecht krank, wenn sie sich mal trennen müssen und das wiedersehen wird dann umso herzlicher.



Am liebsten lassen sie sich von Mama vorlesen. Penelope genießt die Zeit sehr, denn sie weiß in ein paar Tagen wird es wieder etwas stressiger.



Clara bekommt überraschend Besuch von ihrer Freundin Lena. Die Clara darum bittet endlich mit ihrer Mutter zu sprechen. Clara verspricht das sie es tun wird, aber im Moment ist nicht der richtige Zeitpunkt für einen Auszug.



Als Clara Penelope rufen hört, verabschiedet sie sich schnell und läuft ins Haus. Penelope ist in den Wehen.



Der kleine Racker quält seine Mutter ganz schön. Es dauert sehr lange bis der kleine Gregory da ist.



In nächster Zeit ist es wieder etwas stressiger für alle und auch Caleb spürt das es ihm hier wieder zu eng wird. Clara kann ihn gut verstehen, sie möchte auch ausziehen und sie selbst sein. Lena hält das scheinbar auch für eine gute Idee, denn sie steht schon wieder vor der Tür. Clara versucht ihre Freundin zu beruhigen und schlägt vor draußen zu quatschen. Lena fängt an einen Schneemann zu bauen.



Clara hilft ihr beim Schneemann und verspricht erneut mit ihrer Mutter zu sprechen. Lena glaubt ihr aber nicht so recht und möchte sofort mit Penelope reden. Sie ist es langsam leid allein in dem großen Apartment zu wohnen. Außerdem fehlt Clara ihr sehr.




Caleb kommt den beiden allerdings zuvor und erzählt seiner Mutter das er noch Forgotten Hollow zu seiner Oma ziehen wird. er möchte bei Ihr und Vladimir lernen. Er möchte wie Vladimir Großmeister werden. Penelope ist nicht begeistert, redet ihrem Sohn aber nicht rein sondern verabschiedet ihn herzlich. Ihre Mutter wird schon auf Caleb acht geben.



Lena ist wütend und sucht das Weite. Clara wird ihrer Mutter jetzt niemals sagen was los ist. Clara läuft ihr hinterher und fragt ob sie lust auf einen Friseurbesuch und Kaffee hätte. Lena willigt ein und nachdem Clara sich für einen Look entschieden hat trinken die beiden gemütlich Kaffee in ihrem Lieblingscafe.



Lena erklärt warum sie so drängelt, sie ist einsam in der großen Wohnung. Außerdem beichtet sie Clara endlich was sie empfindet.



Clara gesteht ihr, das sie es durch ihre Vampirkräfte längst weiß und ebenso empfindet. Erneut verspricht sie mit Penelope zu reden und diesmal möchte sie es wirklich tun.



Zu Hause muss sich Clara erstmal die Freude über dieses herrlich Date austanzen und rockt mit Gregory und Fiona das Arbeitszimmer.



danach sucht sie das Gespräch mit Penelope. Erst plaudern die beiden über Caleb und wie es Penelope mit dem Auszug geht. Ihre Mutter erklärt das es nicht schlimm für sie ist, kinder werden irgendwann flügge und müssen ihren eigenen weg gehen.



Penelope erklärt ihrer Tochter das es auch für sie an der Zeit zu sein scheint auf eigenen Füßen zu stehen und Lena sei wirklich eine sehr nette Junge Frau. Clara ist geschockt darüber das Penelope schon bescheid weiß. Diese entschuldigt sich für das einsetzen ihrer Vampirkräfte.



Clara ist das in diesem Moment völlig egal. Sie fällt ihrer Mutter glücklich um den Hals und ruft danach sofort Lena an.



Als ob Lena auf diesen Anruf gewartet hätte, steht sie kurz danach schon vor der Tür. Die beiden Mädels sind überglücklich und springen wie kleine Kinder auf und ab. Lena kann nicht fassen das Clara sich endlich getraut hat.



Clara ist so glücklich als sie sieht wie sehr sich Lena freut, das sie ihr den ersten Kuss aufdrückt.



Lena ist freudig überrascht und drängt Clara dazu ihre Sachen zu packen. Clara hingegen muss überhaupt nicht gedrängt werden. Eine stunde später ist alles fertig und die beiden glücklich im neuen zu Hause angekommen.



Während die beiden glücklich den Rest ihres gemeinsamen Lebens planen hat Clara völlig den Geburtstag ihrer Schwestern ignoriert. Elly ist sehr traurig darüber. Die Zwillinge hingegen stört es nicht sonderlich.



und auch Penelope ist nicht sauer deswegen. Sie möchte das alle glücklich sind.



Ihr ist dabei schon wieder ziemlich schlecht und zieht sich lieber von der Party zurück. Flora und Fiona kichern über ihre Mutter.



Die beiden sind schließlich nicht blöde und glauben ganz fest daran das es mit dem Besuch von Adam Nobile zusammen hängen könnte




Fortsetzung folgt...

Geändert von Larilu2007 (30.05.2020 um 17:35 Uhr)
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2020, 16:09   #24
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
hast du absichtlich manche bilder mehrfach drin? jetzt ist also das nächste kind flügge. so schnell werden kinder groß.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2020, 17:03   #25
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Nikita22 Beitrag anzeigen
hast du absichtlich manche bilder mehrfach drin? jetzt ist also das nächste kind flügge. so schnell werden kinder groß.
Oh weh... nee das war keine Absicht. Dankeschön...
Überarbeite ich später. Habe auch vergessen das ich den Stammbaum einstellen wollte.
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.05.2020, 18:01   #26
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Der Stammbaum

Ein paar Kinderchen können wohl noch dazu kommen, Penelope hat ihre 160 Tage Vampirleben schon fast rum. 20 Tage fehlen noch dann würde ein normaler Sim zum Senior werden, dann zieht Penelope schnellstmöglich aus und so wie es grade läuft bin ich auch nicht traurig drum



Gregory, Elly, Caleb, Clara, Balto, Balthasar, Avan, Dante, Flora und Fiona
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 31.05.2020, 19:52   #27
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#14 Leben und tot liegen nah beieinander

Teil 14


Caleb ist zu besuch bei Dante. Wie so oft ist er einfach übers dach gekommen. Wer braucht schon Haustüren wenn man fliegen kann. Dante freut sich immer über die nächtlichen Streifzüge mit seinem Bruder. Noch mehr freut er sich jetzt, darüber das auch Dante jetzt bei Vladimir unterrichtet werden soll. Das müssen die beiden Jungs Penelope aber schonend beibringen.



Während die Jungs im Dachzimmer Pläne schmieden freut sich Elly auf ihr Date mit Valentino, den sie auf einer Party kennen gelernt hat.



Als es an der Tür klingelt, verabschiedet sich Caleb und Dante geht nachsehen. Balthasar ist da und quatscht ihn voll mit all dem was er schon verdient hat und das er fleißig an seiner Mitbewohnerin rum baggert. Dante ist genervt aber auch fasziniert, wie viel Kohle sein Bruder scheffelt, sodass er die Sonne kaum wahr nimmt. Balthasar denkt bei all der Angeberei nicht daran und Penelope ist zu sehr mit den anderen Kinder beschäftigt, die darüber diskutieren ob sie noch einen Bruder oder eine Schwester bekommen.



Plötzlich fängt Balthasar laut an zu schreien und alle rennen nach draußen. Flora ist zuerst da und sieht was geschehen ist. Dante hat die Sonne auf die leichte Schulter genommen.



Alle versammeln sich um Dante und Penelope ist im ersten Moment so schockiert, das sie Gevatter Tod ignoriert und stattdessen Balthasar die schlimmsten Vorwürfe macht. Balthasar bricht weinend zusammen weil er schuld an allem ist.



Flora kann es nicht ertragen, ihren geliebten Bruder mit Gevatter tot gehen zu lassen und fleht ihn an Gnade walten zu lassen. Nun kann auch Penelope den Kapuzenmann nicht mehr ignorieren und wirft sich wie ihre Tochter auf die Knie und bittet um das Leben ihres Sohnes. Der Tod zeigt sich gnädig und gibt Dante eine zweite Chance.



Alle freuen sich riesig, das ist zum Glück nochmal gut gegangen. Am meisten freut sich Dante und macht erstmal ein Selfie mit Gevatter Tod im Hintergrund. Man springt dem Tod schließlich nicht jeden Tag von der Schippe.



Flora ist froh das es ihrem Bruder gut geht, aber sie ist auch geschockt darüber wie leichtfertig er mit der Situation umgeht. Das ist ihr zu viel, sie braucht erstmal ne Pause. Sie verkriecht sich im Arbeitszimmer um ihre Hausaufgaben zu machen. Hausaufgaben helfen immer um sich auf etwas anderes zu konzentrieren.



Nur heute wollen die Hausaufgaben einfach nicht wirken. Fiona hört Floras Wutanfall und ist sofort zur Stelle. Sie will es austanzen. Flora ist nicht begeistert, macht aber mit weil ihre Schwester sich sowieso nicht davon abbringen lässt.



Nachdem Dante sich den Tod abgewaschen und sich neue Klamotten angezogen hat, tanzt er mit seinen Schwestern mit und feiert das Leben. Flora fängt an sich etwas besser zu fühlen. Dante ist noch da und es geht ihm gut.



Auch Elly ist froh das es ihrem Bruder gut geht, trotzdem ist sie jetzt mies drauf und besetzt einfach den Kinderpool. Sie könnte jetzt auf Sulani sein, aber nein... es kommt immer anders als man denkt. Sie hofft das nicht noch mehr Katastrophen passieren und sie zum nächsten Date auch wirklich gehen kann.



Elly ist die nächste Zeit ziemlich nervt, weil Valentino abgesagt hat. Penelope bemerkt Ellys schlechte Laune aber als sie ihre Tochter darauf ansprechen möchte, wird sie von Caleb und Dante zu einem Gespräch gebeten.



Penelope freut sich Caleb mal wieder zu sehen, eigentlich schleicht er ja nur übers Dach rein. Sie ist gespannt was die beiden Jungs sich jetzt wieder ausgedacht haben und hört aufmerksam zu. Caleb erklärt ihr das er Dante gern mit zu seiner Oma nehmen würde, damit er dort leben und lernen kann. Dante sein für Willow Creek nicht gemacht. Er ist ein richtiger Vampir und die brauchen keine Sonne. In forgotten Hollow müsste er nicht so sehr darauf achten und könnte besser und schneller lernen. erst ist Penelope wie immer nicht begeistert aber dann willigt sie ein. Die Jungs freuen sich riesig.



Kaum sind die Jungs verabschiedet, steht auch schon Clara vor der Tür. Penelope freut sich riesig ihre Tochter mal wieder zu sehen und fällt ihr um den Hals.



Penelope verkündet die guten Neuigkeiten. Clara lächelt und meint das die Schwangerschaft ja kaum noch zu übersehen ist. Sie hätte auch gute Neuigkeiten und deswegen wäre sie hier.



Penelope hört nicht richtig zu, weil das Baby grade wie wild strampelt und bittet Clara zu fühlen.



Jaaaa es wächst ein kleines Wunder heran. Clara kann es nicht nur sehen sondern auch fühlen. Sie hat aber noch andere Sachen mit denen sie gern mit ihrer Mutter sprechen würde. Clara möchte Lena einen Heiratsantrag machen und Penelope soll die Erste sein die davon erfährt.



Penelope findet es ist viel zu früh und Clara soll noch warten. Mit so einer Reaktion hat Clara nicht gerechnet, sie weiß nicht was sie dazu sagen soll. Sie liebt Lena und das nicht erst seit zwei Wochen. Die Unterhaltung wird vom kleinen Gregory unterbrochen und Penelope ist nur allzu dankbar dafür.



Elly kann das Gejammere ihrer Mutter wegen Clara nicht mehr hören beschließt einfach mal bei Valentino vorbei zu schauen. Wehen hin oder her. Zum Glück ist er zu Hause und läd sie zum schwimmen ein. Elly denkt das es ganz schön praktisch ist das Meer direkt vor der Haustür zu haben.



Sulani ist wirklich traumhaft und Elly genießt die Zeit mit Valentino. Sie bauen eine riesige Burg und Elly bemerkt das ihre Gefühle für ihn etwas mehr sind als nur leichte Schwärmerei.



Als sie ihm gesteht sich in ihn und Sulani verlieben zu können. lacht er laut auf. In Sulani verlieben sich doch alle aber er versteht was sie meint, denn er fühlt ähnlich was sie betrifft. er glaubt fest das sie ein richtig tolles Paar wären.



Elly freut sich darüber so sehr, das sie ihm ganz spontan den ersten Kuss aufdrückt. Valentino ist ein bisschen erschrocken. freut sich aber sehr darüber. Elly ist ein unheimlich tolles Mädchen und er kann sich gut vorstellen mit ihr zusammen zu sein.



Elly drückt sich also auf Sulani herum während Penelope die Zwillinge
Henry und Hendrik bekommt. Sie versteht nicht so recht was Elly jetzt so wichtig war, das sie ihre Mutter allein gelassen hat, aber als sie die beiden Schätze in den Armen hält ist aller Ärger verflogen.



Völlig fertig schafft sie es auch noch für Gregory einen Kuchen zu backen, der kleine Schatz soll schließlich nicht zu kurz kommen, auch wenn es im Haus wieder etwas unruhiger zugeht.



Die Kinder werden einfach zu schnell groß. Als Penelope Gregory betrachtet überlegt sie ob auch Elly bald das Haus verlassen wird.



Elly denkt eigentlich nicht daran auszuziehen, ein Umzug mit allen würde ihr gut gefallen und Sulani wäre ein perfekter Ort zum alt werden. Penelope weiß nicht das Elly nicht vor hat wie ihre Geschwister auszuziehen und was eigenes zu beginnen. Als Elly dann Valentino mitbringt und Penelope vorstellt,lächelt diese zwar, ist aber nicht sehr freundlich zu ihm. Momentan könnte Penelope nicht ertragen noch ein Kind gehen zu lassen. Warum verhält sie sich so egoistisch? Penelope kann es sich selbst nicht erklären.




Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 31.05.2020, 20:33   #28
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
vampire und sulani ist keine gute wahl. man würde dort umkommen wegen der sonne. da muss sich wohl elly aus hotel mama verabschieden, wenn sie in der sonne leben möchte. außer man bekommt alle vampire sonnenimmun mit der zeit.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.05.2020, 22:09   #29
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Nikita22 Beitrag anzeigen
vampire und sulani ist keine gute wahl. man würde dort umkommen wegen der sonne. da muss sich wohl elly aus hotel mama verabschieden, wenn sie in der sonne leben möchte. außer man bekommt alle vampire sonnenimmun mit der zeit.

Ja ich glaube soweit hat Elly noch nicht gedacht...
Wie schnell ein Vampir brennt, haben sie ja bei Dante schon erfahren müssen.
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2020, 16:24   #30
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#15 Alles gerät aus den Fugen

Teil 15

Während Penelope die Party für ihre Kinder plant, kommt überraschend ihre Beste Freundin vorbei. Penelope freut sich so sehr darüber, erzählt ihr von ihrer Großfamilieund zeigt stolz Fotos. Es ist so Schön das Xenia wieder da ist und jetzt bei Xeron wohnt. Penelope hofft das er bald von seiner Weltreise zurück ist.



Elly ist mit den Mädels zum Spielen im Park, damit Penelope Zeit zum vorbereiten hat. Natürlich trifft sie dort ganz zufällig auf Valentino.



Die beiden haben sich eine Weile nicht gesehen und sich so sehr vermisst, das Elly völlig ihre Schwestern vergisst. Das stört die beiden Mädels aber nicht. Elly ist eh zu alt für ein Raumschiff. Soll die ruhig knutschen.



Elly genießt das treffen mit Valentino sehr und wünschte er würde bei ihr übernachten, aber er hält das für keine gute Idee und möchte sich lieber fern halten. Elly kann es verstehen und versucht die Stimmung wieder etwas zu lockern



Kitzeln klappt super, trotzdem müssen sie sich schon verabschieden, denn Penelope wartet zu hause schon auf die Mädchen.





Nun sind auch Flora und Fiona zu Teenagern heran gewachsen und werden lernen müssen was es heißt Vampir zu sein. Penelope wird ihnen alles beibringen was sie weiß und freut sich darüber das sie in letzter Zeit so viel dazu gelernt hat. Sie ist stolz Fiona und Flora mehr Zeigen zu können. Sie werden es brauchen.





Die Mädchen freuen sich auf die Party. Ihre erste richtige Party mit DJ und co. Während die Beiden rum hüpfen vor Freude und quieken wie kleine Schweinchen, scheint sich im Bad etwas komischen abgespielt zu haben. Xenia die zu Besuch war hat fluchtartig das Weite gesucht und Penelope hat blitzartig die Tür geschlossen.



jetzt sitzt Penelope da und wirkt fast schon ein wenig Wahnsinnig. Fiona und Flora fragen was los ist. Aber Penelope sagt kein Ton. Sie machen sich darum jetzt aber keine Gedanken mehr. Ihre Mutter ist in letzter Zeit öfter mal geistig abwesend. das muss eindeutig an den gesteigerten Vampirkräften liegen.



Nachdem Fiona und Flora ihre große Schwester endlich gefunden haben wollen sie ein paar Fotos machen. Elly fühlt sich seltsam benommen und irgendwie nicht mehr sicher, weiß aber nicht warum.



Endlich ist es dunkel genug das die Party steigen kann. Flora und Fiona freuen sich das all ihre Geschwister mit Partner gekommen sind. Avans Freundin Yasmin hat ihren Vater mitgebracht, weil ihre Mutter grade auf Geschäftsreise ist und ihrem Vater die decke auf den Kopf fällt.



Penelope spricht noch immer kein Wort, stattdessen genehmigt sie sich einige Drinks an der Bar. Die Mädchen machen sich jetzt doch ein wenig Gedanken, werden aber von den 'Partygästen zu sehr in Beschlag genommen. Penelope braucht ja auch keinen Aufpasser, sie heftet sich volltrunken an Yasmins Vater.



Egal wo Daniel hin geht, Penelope folgt ihm oder ist bereits da. Daniel versteht das nicht so recht, scheint aber zu spüren das Penelope sorgen hat und versucht nicht sie abzuschütteln.



Ein paar Drinks später, nachdem Daniel meint sie hätte mehr als genug getrunken. Bricht Penelope in Tränen aus und beichtet Daniel was sie glaubt getan zu haben.



Daniel versteht wegen der lauten Musik nur die Hälfte und bitten Penelope an einen ruhigeren Ort. Diese versteht das völlig falsch und möchte Daniel im Arbeitszimmer vernaschen.



Daniel ist leider auch nicht mehr ganz nüchtern und so wird ein wenig im Sarg gekuschelt und weiter getrunken. Als alle Gäste weg sind stehen er und Penelope plötzlich draußen im Garten vordem großen Busch. Daniel meint es sei keine gute Idee, aber da fällt Penelope schon über ihn her.



Penelope vergisst auch das Selfie nicht, bevor sie Daniel blitzschnell los wird. Alkohol ist kein guter Ratgeber und Penelope hat das Gefühl einen Fehler nach dem anderen zu machen. Aus der Nummer kommt sie nicht heile raus.



Sie fühlt sich so elend und schämt sich zutiefst für alles. Den ganzen Tag versteckt sie sich im Sarg und reagiert nicht, wenn jemand an den Deckel klopft oder nach ihr ruft. Die kinder sind alt genug allein klar zu kommen. Ja das sind sie wirklich. Sogar die Zwillinge Henry und Hendrik haben die Kleinkindphase super überstanden, ohne Penelope. Diese war zu sehr mit Vampirmächten und den Mädchen beschäftigt.





Als Penelope sich zum Abend hin aus dem Sarg schleicht und eine Runde fliegen will, wird sie von Elly gestoppt. Die möchte wissen was los ist und warum Penelope so seltsam drauf ist. Sich so derbe zu betrinken ist überhaupt nicht ihre Art. Penelope wird komisch zu mute und sie beißt Elly ohne Vorwarnung in den Hals.



Elly wird schwarz vor Augen und als ihre Mutter wieder zu sich kommt, lässt sie sofort von Elly ab. Beschämt fliegt sie davon und lässt Elly bewusstlos liegen.



Als Elly sich etwas erholt hat stellt sie ihre Mutter zur Rede. Penelope streitet alles ab.



Elly kann nicht fassen was ihre Mutter ihr angetan hat und as sie es abstreitet. Dieses mal kann Elly sich ganz genau erinnern.



Penelope versucht ihrer Tochter zu erklären, das sie es nicht bewusst getan hat und es ihr leid tut. Sie kann ihren Durst nicht mehr kontrollieren. Elly ist fassungslos. Weil ihre Mutter mit Vampirkräften rum spielt von denen sie nichts versteht, ist sie jetzt ein Plasma saugendes Monster? Das ist zu viel für Elly, sie möchte gehen.



Penelope möchte Elly nicht gehen lassen und bittet sie inständig ihr zu verzeihen. Doch Elly kann nicht. Sie ist verletzt und traurig.



Elly kann ihrer Mutter nicht mehr zu hören. Sie geht, denn in diesem Haus fühlt sie sich nicht mehr sicher. Penelope ist am Boden zerstört.




Fortsetzung folgt...

Geändert von Larilu2007 (01.06.2020 um 16:38 Uhr)
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 01.06.2020, 16:30   #31
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
penelope muss aber wirklich etwas großes belasten. mit dem freund der familie schlafen macht das problem auch nicht besser.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2020, 18:02   #32
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Nikita22 Beitrag anzeigen
penelope muss aber wirklich etwas großes belasten. mit dem freund der familie schlafen macht das problem auch nicht besser.
Ja sie belastet etwas großes... ich war noch nicht fertig der Hund hat mich angeruckelt, da hab ich auf antworten statt auf Vorschau geklickt musste nochmal nacharbeiten.
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.06.2020, 15:17   #33
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#16 Lügen hat keinen Sinn

Teil 16

Elly läuft planlos durch die Gegend. Wo soll sie nur hin? Zu ihren Geschwistern? Wenn ja zu wem? Clara? Nein das geht nicht, sie ist auch ein Vampir. Elly möchte mit Vampiren keinen persönlichen Kontakt mehr ausserdem möchte sie keinem ihrer Geschwister sagen was vorgefallen ist. Penelope ist und bleibt ihre Mutter und Elly liebt sie trotz allem sehr.
Als Valentino anruft um zu plaudern, kommt Elly die rettende Idee. Sie geht einfach zu ihm, ewige Liebe und so, er wird schon nichts dagegen haben.



Nachdem Elly ihm die ganze Geschichte erzählt hat, ist Valentino froh das sie zu ihm gekommen ist. Wer weiß was sonst noch passiert wäre. Elly ist sehr dankbar das er sie aufnimmt obwohl sie nicht vor hatten so schnell zusammen zu ziehen.



Nachdem Elly geduscht und etwas geschlafen hat, wird sie von Valentino zu einem gemeinsamen frühstück geweckt. Sie hätte aber nicht gedacht, das gemeinsam bedeutet das man es auch gemeinsam zubereitet. Aber sie hat spaß daran und vergisst für einen Moment ihren Kummer.



Valentino geht nach dem Frühstück die übliche Runde joggen, Elly ist nicht nach laufen. Allein im Haus fängt sie an sich wieder unbehaglich zu fühlen und möchte sich am liebsten unterm Bett verkriechen. Stattdessen setzt sie sich draußen an den Pool und wartet auf Valentino. Als er im die Ecke gelaufen kommt springt sie ihm vor Erleichterung direkt auf den Arm.



Es dauert einige Wochen bis Elly sich wieder im Griff hat und Penelopes Angriff nicht mehr so großes Thema ist. Ihre Angst ist weniger geworden und sie konzentriert sich auf eine Karriere als Modefotografin. Ihr liebstes Model ist dabei natürlich Valentino.



Elly liebt ihn unheimlich und träumt von einer Hochzeit und zwei Kindern. Valentino versucht Elly immer öfter mit den Kopf aus den Wolken zu holen. Sie sind noch jung und haben alle Zeit der Welt. Er muss aber zugeben das er ihre Zukunftswünsche teilt.



Penelope hat Elly die letzten Wochen oft beobachtet und freut sich das sie glücklich ist. Sie möchte einen Versuch wagen und Elly noch einmal um Entschuldigung bitten, vor allem weil Elly schon bald noch ein Geschwisterchen bekommt. Penelope nimmt allen Mut zusammen und klopft an der Tür. Glastüren sind super, man sieht direkt wer draußen ist, aber auch wenn jemand zu hause ist. Penelope sieht Ellys erschrockenen Blick und fliegt davon. Sie wartet gar nicht erst ab ob ihr geöffnet wird.



Penelope wusste das Elly wütend ist, aber nicht das sie solche Angst vor ihr hat. Sie verkriecht sich zu Hause in ihrem Sarg und ignoriert wieder alles um sich herum. Als Sie wehen bekommt muss sie doch aufstehen und etwas rum laufen. Ihre Kinder tummeln sich im Haus und um sie herum als ob sie nicht die letzten vier Tage nur im Sarg gelegen hätte. Penelope weiß nicht ob sie darüber traurig sein soll oder sich freuen das ihre Kinder so selbstständig sind. lange Zeit darüber nachzudenken hat sie nicht, denn die Irina ist schon auf dem weg. Penelope hat die Wehen wohl länger als gedacht ignoriert.



Penelope freut sich über ihren gesunden kleinen Engel, aber die Hautfarbe macht ihr etwas Sorgen. Natürlich ist es eigentlich egal, aber ihre Kinder sind nicht dumm und sie haben Penelope mit Daniel flirten sehen. Vor allem Avan hatte ihr auf der Party mehrfach versucht klar zu machen, das sie sich zurückhalten soll. Hätte Penelope doch nur auf ihn gehört. Doch alles bereuen bringt nichts Irina ist da und soll geliebt werden wie alle anderen. Was niemandem schwer fällt, denn Irina ist ein wundervoller kleiner Schatz.



Penelope ist froh, das niemand nach dem Vater fragt auch wenn sie immer darauf wartet. Aber warum eigentlich? Sie fragen ja auch nicht nach ihren Vätern. Irina ist ein glückliches kleines Kind und das ist doch alles was zählt.



Trotzdem kann Penelope ihre Traurigkeit nicht immer verbergen. Oft denkt sie an Elly und auch die Angst wieder jemanden anzugreifen ist enorm. Sie wollte nach Dantes Unfall doch nur das Beste für ihre Kinder. Niemand hat ihr gesagt wie gefährlich es ist, die Vampirkräfte zu steigern um Sonnenresistenz zu entwickeln. Sie wollte es lernen um es ihren Kindern bei zu bringen und nun ist sie die größte Gefahr für ihre normalen Kinder. Henry und Hendrik sehnen sich so sehr danach endlich Teenager zu werden, aber Penelope fürchtet sich vor diesem Tag. Auch Irina wird irgendwann nicht mehr sicher sein.



Avan hat vom neuen Familienzuwachs gehört und konnte sich endlich von der Uni los reißen um seiner Familie einen besuch abzustatten.
Im ersten Moment ist Penelope überglücklich darüber ihren Sohn mal wieder zu Gesicht zu bekommen, doch dann trifft es sie wie ein Blitz... Irina... Avan darf sie auf keinen fall sehen.



Penelope versucht traurig Avan abzuwimmeln. Morgen würde es besser passen und Irina schläft och sowieso schon längst. Penelope müsse noch was malen und hätte jetzt auch nicht so recht Zeit.



Avan versteht nicht was los ist, bisher war er Zuhause immer willkommen, egal wann. Er drückt sich an seiner Mutter vorbei ins Haus. Penelope versucht ihn aufzuhalten und Avan versteht immer noch nichts. Als Henry auf ihn zu kommt und fragt ob er seine neuen Fossilien begutachten möchte, ist Avan aber sofort dabei und lässt seine Mutter einfach stehen.



Sie läuft ihm hinterher und bittet ihn zu gehen. Er soll morgen nochmal wieder kommen, das wäre für Gregory auch toll der hat nämlich morgen Geburtstag und Irina schläft grade sowieso. Avan versteht nicht warum er nicht heute bleiben kann und morgen nochmal. Als er geht sitzt Fiona mit Irina im Wohnzimmer und übt mit den Flashkarten. Avan geht wortlos an ihnen vorbei, erhascht aber einen blick auf Irina.



Sofort ruft er nach seiner Mutter, die sofort da ist und ihn ins Bad schubst. Jetzt wird sie es nicht mehr leugnen können, das Daniel Irinas Vater ist. Sie versucht es trotzdem.



Irina sei das Ergebnis einer Partynacht in der Lounge. Penelope wisse nicht mehr wer ihr Vater ist. Sie hat mit so vielen Männern geflirtet da kann das schon mal vorkommen. Ausserdem war es bisher auch egal wer die Väter sind, warum ist es bei Irina wichtig? Avan brüllt sie an das sie das ganz genau wisse. Daniel ist immerhin der Vater seiner Verlobten und nicht irgendein dahergelaufener Bekannter.



Penelope wird wütend und versucht zu erklären, das Daniel nicht der Vater ist. doch Avan glaubt ihr kein Wort. Er möchte das Selfie mit Irinas Vater sehen. Als Penelope behauptet es gäbe keins, wird für Avan die Geschichte immer unglaubwürdiger. Er ist kein kleiner Junge mehr und weiß genau wie seine Mutter ihre Männergeschichten handhabt. Doch Penelope reicht es, sie merkt das sie aus der Nummer nicht raus kommt und sagt gar nichts mehr. Avan zieht sauer ab und brüllt noch: danke das meine Verlobte und ich die gleiche Schwester haben. Wirklich wunderbar...



Darüber hatte Penelope noch gar nicht nachgedacht, aber ihr ist klar das es eine Lawine ins rollen bringen wird. Sie hat Angst vor dem was jetzt kommt und möchte niemanden mit ihrem Kummer belasten, darum redet sie nicht, wenn sie von ihren Kindern gefragt wird. Flora und Fiona nerven ihre Mutter nicht weiter sondern unterstützen sie wo sie können. Flora macht das Frühstück für alle.



Die beiden Mädels kümmern sich super um alles. Während Fiona ie Reparaturen und die Hausarbeit übernimmt, kümmert sich Flora um Irina und um die Lunchboxen der jungs.



Weil Flora mit Irina zu tun hat, beschließt Fiona den Kuchen für Gregory zu backen. Er freut sich riesig als er aus der schule kommt und pustet sofort die Kerzen aus.



Fiona ist ein bisschen erstaunt über seinen Frisurengeschmack und die Tatsache das er wirklich Lehrer werden möchte. Ein Vampir als Lehrer wie soll das gehen. Aber Gregory lässt sich nicht beirren, es gibt für jedes Problem eine Lösung.





Die Kinder feiern ausgelassen und bekommen nicht mit wie Penelope in aller Öffentlichkeit die Kontrolle verliert. Sie versteht gar nicht warum sie überhaupt das Haus verlassen hat. Dieser mächtige Durst macht sie noch völlig kaputt.



Sie schämt sich so sehr, das sie versucht sich mit malen zu beruhigen, aber als sie ihr fertiges Werk sieht, lässt sie es lieber schnell verschwinden.



Leider nicht schnell genug, denn Fiona konnte einen kurzen Blick darauf erhaschen und möchte nun von ihrer Mutter wissen was los ist. Ihr reicht es jetzt, ihre Mutter mehr oder weniger wie einen Schatten durchs Haus schleichen zu sehen.



Also wert Penelope sich nicht länger und erzählt ihrer Tochter von dem schrecklichen Durst und das sie dann komplett die Kontrolle verliert. Sie weiß einfach nicht was sie tun soll. Fiona versucht ihre Mutter zu trösten.



Es wird schon eine Lösung geben. Penelope ist glücklich über den Zuspruch ihrer Tochter und hofft das diese Recht behält und es eine Lösung gibt.




Fortsetzung folgt...

Geändert von Larilu2007 (05.06.2020 um 22:24 Uhr)
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 05.06.2020, 16:45   #34
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
der vater ist klar. so eine hautfarbe haben nicht so viele menschen. hoffentlich zerstört penelope mit der geschichte nicht das leben ihres sohnes. ohne folgen wird es zumindest nicht bleiben.

warum zieht elly nicht aus? dann hat sie ruhe vor vampiren.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.06.2020, 17:30   #35
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#17 noch mehr stress

Teil 17

Penelope hört auf ihre Tochter und verbringt so viel Zeit wie möglich mit den Kindern. Henry ist das schon etwas lästig, er wollte doch grade seine neusten geheimen Moves testen.



Als es an der Tür klingelt hat Henry endlich seine Ruhe. Penelope kann es nicht fassen, Xeron steht vor der Tür. Er ist wieder da. Im ersten Moment ist die Freude übermächtig und sie kann ihn einfach nur anstarren.



Doch dann wird ihr klar, das er auch einer auf der Liste ist, dem sie alles erzählen muss. Penelope weiß nicht so recht wie sie reagieren soll und ist erstmal geschockt. Hätte er nicht zurück kommen können bevor sie alles an die Wand gefahren hat? Ob er ihr helfen kann mit dem Durst umzugehen und diese Blackouts zu verhindern? Wird er überhaupt noch mit ihr reden?


Penelope entschließt sich dazu erst einmal nichts zu sagen, sondern da weiter zu machen wo sie vor seiner Abreise aufgehört haben. Xeron scheint auch nicht abgeneigt zu sein und auch als Penelope ihn bittet mit in den Sarg zu kommen, ist er sofort feuer und Flamme.



Aber ein Anruf von seinem Chef reicht und er hat Penelope scheinbar sofort vergessen. Er muss los, sofort. Plötzlich steht Penelope allein vor ihrem Sarg und weiß nicht warum. Sehr komisch.



Na gut dann ist das wohl so. So ein kleiner Feigling. Penelope geht zu Irina, da die Großen mittlerweile in der Schule sind, muss sie sich selbst um die kleine kümmern. Erstmal wird ordentlich gefrühstückt bevor ausgiebig gespielt wird.



Dann wird Mittagessen gemacht und die großen freuen sich sehr, das es mal etwas anderes als Salat gibt. Da bald Schlafenszeit ist, ist es auch Zeit für Irinas Bad. Die Kleine genießt die Aufmerksamkeit ihrer Mutter sehr und Penelope weiß, ganz egal was noch passiert. Irina ist ihre kleine Prinzessin.



Die Türklingel reißt Penelope aus ihren Gedanken. Im vorbeigehen gibt sie ihre kleine ins Handtuch gewickelte Prinzessin an Flora ab und rennt zur Tür. Sie oft auf Xeron und erwartet eine Erklärung und auch eine Entschuldigung. Doch als sie die Tür öffnet trifft sie fast der Schlag. Daniel steht da und als er Penelope sieht, möchte er sofort wissen ob es stimmt, das er Vater geworden ist.



Penelope ist so überrascht, das sie Daniel einfach sagt wie es ist. Leugnen hätte vermutlich sowieso keinen Sinn. Daniel ist schockiert und traurig darüber das Penelope nicht eher was gesagt hat. Er ist nicht nur irgendeiner ihrer Lover, er möchte teilhaben an dem Leben seiner Tochter.


Penelope möchte das nicht und wird wütend. Sie sagt ihm er soll sich um seine Familie kümmern und sie kümmert sich um ihre. Er muss hier nicht den Superdad machen, bisher brauchten sie so etwas auch nicht.



Fiona hat sich gefragt was das für ein Theater vor der Tür ist und sich ungefragt dazu gesellt. Schlechte Entscheidung, jetzt steht sie mitten drin im nächsten Chaos. Interessant zu erfahren aber sie möchte sich doch lieber nicht einmischen und entschuldigt sich.



Daniel ist stinksauer. Er will seine Tochter sehen oder besser noch, sie direkt mitnehmen. Er ist der Vater und auch er hat Rechte. So freundschaftlich das Verhältnis bisher auch war, er möchte nicht das seine Tochter in einem Haus voller Vampire aufwächst. Penelope findet das lächerlich immerhin ist sie die Mutter und auch ein Vampir. Daniel will sich erst mal beruhigen aber er schwört ihr mit einem Anwalt zurück zu kommen.



Fiona die hinter der Tür stand um alles genau mitzubekommen, kommt aus dem Haus gestürmt und ist plötzlich auch sauer auf Penelope. Warum hat ihre Mutter Daniel so gehen lassen und warum darf er Irina nicht sehen. Was ist wenn er wirklich mit einem Anwalt wieder kommt und sieht das hier so viele Vampire wohnen? Und das wo Penelope in diesem Zustand ist.



Penelope versucht ihre Tochter zu beruhigen. Daniel wird sich schon wieder einkriegen. Er droht doch jedem immer gleich mit dem Anwalt und dann passiert doch nichts. Aber Fiona lässt sich nicht beruhigen, sie sagt ihrer Mutter das sie und Flora sofort ausziehen. Weniger Vampire im Haus bringt weniger Ärger. Ausserdem haben die beiden schon vor Monaten ein kleines Haus gekauft, wollten aber Penelope noch nicht allein lassen.



Das muss Penelope erstmal verdauen und verschwindet. Flora kommt nach draußen und fragt was los ist. Fiona erzählt ihr, das es jetzt an der Zeit ist auszuziehen. Sie hätten lange genug gewartet und es würde für ihre Mutter vielleicht einiges leichter machen.



Flora lässt sich die Geschichte in Ruhe erklären und packt blitzschnell ihren restlichen Kram zusammen. Sie freut sich auf die Zeit ohne stinkende Windeln und nervige kleine Brüder. Klar sie werden ihr fehlen, aber gegen einen Besuch hat ja niemand was. Flora fällt ihrer Schwester glücklich um den Hals.



Klar war es für Flora und Fiona selbstverständlich ihre Mutter zu unterstützen, aber in letzter Zeit war es wirklich viel. Als die Beiden sich grade davon schleichen wollen kommt Gregory um die Ecke.
Die Mädels verabschieden sich und sagen ihm er soll nicht so ein Gesicht ziehen. Sie sind nicht aus der Welt ausserdem wird er ihnen schon bald folgen, ihm fehlen nur noch ein paar Simoleons um das Nachbargrundstück bei Flora und Fiona zu kaufen.



Die Mädels haben tatsächlich gepackt, Penelope kann es nicht fassen. Sie weiß die beiden sind nur gegangen damit Penelope Irina nicht verliert. Das die beiden sowieso gegangen wären wenn Penelope nicht so seltsame Phasen hätte, kommt ihr nicht in den Sinn. Sie konzentriert sich ganz und gar auf Irina und bereut es sehr, bisher nie richtig für sie da gewesen zu sein. Das ändert sich jetzt und nur nur weil sie muss.



Es wird vorgelesen und wenn die kleine verlangt auch 30x das gleiche Buch. Sie bekommt öfter mal ihr Lieblingssandwich und Penelope will den Garten für Irina ein wenig Kleinkind freundlicher gestalten.



Doch mit dem Steigenden Durst der sich kaum mit Plasmabeuteln stillen lässt, kommt auch wieder diese Ungewissheit und Angst, was passiert wenn Henry und Hendrik zu Teenagern werden. Ihr Geburtstag ist nicht mehr lange hin und Penelope möchte nie wieder eines ihrer Kinder beißen.



Sie braucht jemanden zum reden und weil sie Fiona nicht stören möchte, ruft sie Xeron an. Es dauert keine Minute da ist er auch schon da. Es spudelt nur so aus Penelope heraus. Sie erzählt ihm alles.



Xeron hört zu ohne etwas zu sagen und nimmt sie dann tröstend in den Arm. Dieser unstillbare Durst, das sei schon den freundlichsten Vampiren passiert und bestimmt hat die alte Olga auch dafür ein Mittelchen parat... Wer ist denn ie alte Olga möchte Penelope gern wissen. Xeron versucht aus der Nummer heil raus zu kommen. Ach nur so eine alte Kräuterhexe die deine Mutter kennt. Sie versorgt wohl seit Jahrhunderten Vampire mit allem was sie brauchen.



Penelope hört ihm eigentlich gar nicht mehr richtig zu. Sie hat nur noch augen für ihren Sarg. Ob Xeron ihr helfen wird sich etwas abzulenken. Er sieht ihren Blick und ist sofort dabei. Auch eine kleine Entschuldigung wegen letztem Mal kommt über seine Lippen. Das scheint Penelope zu gefallen und im Sarg scheint es hoch her zu gehen.



Als die Beiden aus dem Sarg fallen, ist Penelope glücklich und entspannt. Sie fragt sich warum sie eigentlich nicht alle Kinder von Xeron hat. Sie liebt ihn doch schon immer und so wie er sie grade ansieht geht es ihm ähnlich.



In diesem Moment wo Penelope mal kurz ihre Sorgen vergisst, kommt die Post und bringt ihr einen Eilbrief. Penelope öffnet ihn langsam, doch als sie sieht was drin ist, reißt sie ihn schnell weiter auf. Es ist ein Brief von Elly und ein Foto.

Liebe Mama
Ich weiß von Fiona was mit dir los ist und ich bin nicht mehr sauer auf dich. Es war nicht deine Schuld. Es gibt auch nichts zu verzeihen. Aber ich möchte mich und meine kleine Familie so gut ich kann von Vampiren fern halten, ich hoffe du verstehst es. Für mich und ihre Freundin Lena hat Clara auf ihr Vampirleben verzichtet. Die beiden sind neben uns eingezogen und wir haben große Neuigkeiten.
Du wirst Oma... Liebe Grüße auch von Clara, sie sagt wenn du ans Telefon gehen würdest hätte sie es dir selbst gesagt. Kuss Elly



Penelope hat das Gefühl ihr Herz zerspringt vor Freude. Elly spricht wieder mit ihr und hat sogar ein Foto geschickt. So ein schönes Foto...
Voller Tatendrang und dem Gefühl ihr kann nichts schlimmes mehr passieren baut sie Irina einen Sandkasten und baut das Bällebad wieder auf. Danach wird erstmal im Sand gespielt bevor die Jungs ihren kuchen bekommen.



Pfeifend backt sie den Kuchen für die Jungs, die freuen sich riesig über die Torte und auch den Sandkasten finden sie klasse. Schade das ihrer Mutter das nicht schon eher eingefallen ist. Aber Penelope ist sich sicher die Jungs werden noch die ein oder andere Burg mit ihrer Schwester bauen...





Es wird ausgelassen gefeiert. Penelope hat Bauchschmerzen vom vielen Plasma, aber lieber so als anders. Heute verhagelt ihr aber nichts mehr die Laune. Sie möchte einfach diesen Tag genießen und hat das Gefühl jetzt wird alles wieder besser. Die Jungs schmieden schon Auszugspläne und Penelope ist gespannt ob Hendrik seinen Bruder wirklich begleitet.






Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 09.06.2020, 13:03   #36
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#18 Vorschläge und Überraschungen

Teil 18

Die Jungs sind nun Teenager, mit ihren ganz eigenen Problemen. Henry hat die ersten Pickel entdeckt und Hendrik kämpft mit dem ersten Liebeskummer. Penelope kämpft mit sich selbst, sie wartet auf die Plasmalieferung und traut sich nicht ins Haus wegen der Jungs.



Eigentlich hat sie keine Zeit da zu sitzen und Trübsal zu blasen. Heute ist Irinas Geburtstag und sie muss noch einiges Vorbereiten. Sie beschließt abzuwarten bis die Jungs in ihre Zimmer gehen und geht dann die Torte Backen.



Als Penelope fertig ist und Irina die Kerzen auspusten darf, kommen die Jungs aber doch dazu und Penelope hofft das es gut geht. Immerhin ist das Bestellte Plasma noch nicht da. Vermutlich wäre es nicht dumm gewesen den vergammelten Plasmafruchtbaum neu zu pflanzen.



Irina bemerkt die Anspannung ihrer Mutter aber nicht und möchte den Tag gern mit all ihren Lieben verbringen. Dazu gehört auch ihr Vater, der in den letzten Monaten nicht locker gelassen hat und heimlich mit Irina gespielt hat, wenn sie im Garten war.



Da heute ihr Geburtstag ist beschließt sie mit ihrer Mutter zu reden. Penelope und Daniel waren och mal Freunde, warum darf Irina ihn dann nicht sehen? Für Sie ergibt es einfach keinen Sinn.



Penelope ist nicht recht erfreut darüber, aber sie lässt ihrer Tochter ihren Willen. Vermutlich hat sie auch jedes Recht ihren Vater zu sehen wenn sie das möchte. Da kann Penelope dann sowieso nichts machen. Sie ist Daniel ja schon dankbar das er nicht wirklich mit einem Anwalt aufgeschlagen ist. Sie lässt sich also überreden und Irina darf Daniel einladen.



Irina ist super glücklich und läuft sofort zu ihrem Vater rüber und lädt ihn ein. Daniel freut sich sehr über diese Entwicklung und geht sofort mit seiner Tochter mit. Er beschließt erst einmal mit Penelope zu reden nicht das es doch noch ärger gibt. Irina rät ihm aber davon ab, Penelope war nicht ganz so erfreut von der ganzen Sachen, vielleicht sollten die Beiden sie erstmal in Ruhe lassen.



Darüber ist Daniel nicht ganz so glücklich aber mit Penelope kann er auch ein anderes Mal reden. Erstmal möchte er den Geburtstag mit seiner Tochter genießen. Als sie ihn fragt ob sie wirklich einen Hund zum Geburtstag bekommt, muss Daniel lachen. Er antwortet ihr das er darüber nachdenkt, aber ihre Mutter hat auch ein Wörtchen mitzureden. Irina fällt ihm überglücklich um den Hals und Daniel hofft das sich die Wogen soweit glätten, das es überhaupt zu so einem Gespräch kommen kann.



Irina lässt sich von ihrem Vater auf der Schaukel anschubsen. Daniel liebt es seine Tochter so glücklich zu sehen und hofft, das er wenigstens sie niemals enttäuschen wird.



Wie könnte er? Für sie ist er Superdad. Er bringt ihr das kicken bei und sie gewinnt sogar gegen ihn. Ob er mit Absicht verloren hat oder nicht, ist Irina ganz egal.



Er baut die größte Sandburg mit ihr und spielt sogar Puppen. Als Irina mal wieder anfängt von Hunden zu schwärmen und wie gut so ein Hund für die Entwicklung eines Kindes ist, hört er ihr aufmerksam zu.



Während sich Irina und Daniel ein paar Gemüsespieße grillen. Unterhält sich Penelope vor dem Haus mit Gregory. Er sitzt schon regelrecht auf gepackten Koffern. Er hat genug gespart um sich das Grundstück neben Flora und Fiona leisten zu können und möchte dort jetzt einziehen bevor es jemand anderes tut.



Penelope glaubt nicht das ausser ihm jemand den schäbigen Bauwagen möchte, sagt aber nichts und knuddelt ihren Sohn zum Abschied. Sie glaubt das es die richtige Entscheidung ist, denn wenn er wirklich Lehrer werden möchte sollte er nah an der Schule wohnen, damit er nicht auf dem Weg zur Arbeit verbrennt.




Ganz so locker wie sie dachte, nimmt sie den Auszug wohl doch nicht. Innerlich scheint sie zu schreien und das zeigt auch ihr Gemälde. Sie hätte nicht gedacht das alle Kinder ausziehen, sie hatte an einen Mehrgenerationenhaushalt gedacht und an einen großen Clan. Ihr Clan hat sich in alle Winde zerstreut.



Penelope ist ein wenig Traurig, die Zwillinge werden bestimmt bald nach Strangerville ziehen, sie planen es seit Jahren. Klar solange Penelope sich nicht richtig im Griff hat ist es für ihre menschlichen Kinder nicht verkehrt weiter weg zu sein. Traurig macht es sie trotzdem und irgendwann wird sie auch in Irinas nähe vorsichtig sein müssen.



Xeron kommt vorbei und lenkt Penelope etwas von ihren traurigen Gedanken ab. Sie liebt ihn so sehr dafür, das er scheinbar immer im richtigen Moment auftaucht.



Ausserdem ist es sehr praktisch, denn Xeron ist sehr ordentlich und macht bei jedem Besuch gleich den Haushalt mit. Penelope findet das sehr nett von ihm und die Jungs witzeln, das Xeron einziehen könnte so müssen sie weniger machen.



Überhaupt fällt den Kindern auf das Xeron in letzter Zeit oft da ist und Penelope dann irgendwie lockerer ist. Die Kids sind sich einig das es ihnen gefällt und auch Xeron ist sehr nett. Penelope ist erleichtert das die Kids Xeron gegenüber so positiv eingestellt sind.



Ein paar Tage später kommt Xenia vorbei und spricht mit Penelope über ihre Ausfälle. So kann es doch auf Dauer nicht gut gehen. Penelope versteht zwar was sie sagt, hat aber keine Lösung für das Problem.



Die beiden unterhalten sich lange und weil Irina in der Nähe ist, bittet Penelope ihre Freundin etwas leiser zu sein. Die ist davon ziemlich genervt, sie weiß schon warum sie keine Kinder will. Xenia bittet Penelope mit nach draußen damit sie vernünftig reden können. Draußen angekommen erzählt sie Penelope das sie und Xeron wieder zurück nach Forgotten Hollow wollen und Penelope sie einfach begleiten soll. Die Jungs sind doch alt genug und Irina könnte mitkommen, es wäre genug platz in dem Haus.



Penelope weiß nicht so recht. Die Jungs sind doch noch Teenager und Irina in einer Schule voller Vampirkinder, das findet Penelope auch nicht richtig. Sie sagt ihrer Freundin, das sie darüber nachdenkt und geht ins Haus. Dort wird sie direkt von Irina abgefangen. Sie würde eher sterben als hier weg zu ziehen, hier hätte sie ihre Freunde und ihr Vater wohnt nebenan.



Sofort erklärt Penelope ihrer Tochter das sie auf keinen Fall umziehen werden aber sie könnte sich schon vorstellen irgendwann nach Forgotten Hollow zurück zukehren. Dort ist sie aufgewachsen und auch Xeron will dahin zurück. Aber im Moment kommt ein Umzug dorthin nicht in Frage.



Aber irgendwann? Irina möchte gar nicht weiter zuhören, hätte sie doch vorhin bloss nicht gelauscht. Sie geht zu ihrem Vater rüber und möchte ihrem Ärger Luft machen. Doch als sie dort ankommt, hat ihr Vater so gute Laune, das sie ihm nichts Schlechtes sagen möchte.



Daniel bittet sie zur Feier des Tages auf ein Eis herein. Er hat eine große Überraschung für sie. Ohhhh ein Hund, Irina kann es nicht glauben und flitzt blitzschnell ins Haus.



Was ist das? Das ist aber kein Hund. Irina ist überrascht und gleichzeitig enttäuscht. Daniel sagt das ist Nadine, deine kleine Schwester. Irina freut sich ein bisschen sagt aber das sie sich mehr über einen Hund gefreut hätte.



Daniel muss lachen und sagt Irina as sie trotzdem mal einen kurzen Blick in die Wiege werfen soll. Na gut Irina riskiert einen Blick, aber als die kleine anfängt zu schreien, ist es für Irina Zeit wieder zu gehen.
Zu Hause wartet auf sie ein riesiges Wangemälde von ihr, mit einer kleinen Nachricht daran: Liebe dich Engelchen, Umzug ausgeschlossen...



Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 11.06.2020, 11:02   #37
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#19 Neue Familienmitglieder

Teil 19

Penelope bekommt überraschend Besuch von ihrer Mutter. Rose sieht gar nicht glücklich aus und benimmt sich auch merkwürdig. Als Penelope nachfragt, bekommt sie keine richtige Antwort. Es wäre nur Durst, denn seit die Menschen wissen wer genau in Forgotten Hollow lebt, würden die meisten einen großen Bogen darum machen. Plasma sei schwer zu bekommen, wenn man Frisches möchte. Penelope kann nur mit den Augen rollen, ihre Mutter hatte noch nie Schwierigkeiten damit jemanden zu überzeugen sie trinken zu lassen. Als Penelope noch klein war, lebten sogar bereitwillige Spender mit im Haus.



Penelope lässt nicht locker und möchte wissen was wirklich los ist. Rose gesteht sie sei müde davon Dante und Caleb zu unterrichten. Die beiden seien außer Rand und Band, würden alles und jeden angreifen ohne Rücksicht auf Verluste. Als ob das nicht schon schlimm genug sei ist da noch die Tatsache mit dem Zauberpulver von Olga mit dem sie Penelope nach ihrem Auszug beworfen hat.



Wie bitte? Was für Pulver und was hat es bewirkt? Dreht Penelope deswegen manchmal so durch? Ist es gar nicht ihre eigene Schuld? Rose sagt das sie dafür nichts kann. Penelope hätte ihre Vampirmächte zu schnell gesteigert und nicht an die Konsequenzen der Schwächen gedacht. Aber das Pulver hat ihr die ganzen Zwillinge beschert und hätte dafür sorgen sollen das Penelope keine Mädchen bekommt. Rose hatte gewusst das Penelope am liebsten viele kleine Mädchen gehabt hätte und hat gedacht wenn sie keine Mädchen bekommt, würde sie ihren seltsamen Plan aufgeben und nach Hause kommen.



Penelope ist zu recht wütend, das weiß Rose aber sie wollte doch nur das ihr kleines Mädchen vernünftig wird. Sie ist auch außer sich, denn die Hexe hat ihr nicht gesagt, dass das Mittel irgendwann unfruchtbar macht. War ja auch egal, denn das wäre Rose vor ein paar Jahren nur recht gewesen. Jetzt aber habe sich alles geändert, sie hatte einige Gespräche mit Xeron, der ihr ordentlich den Kopf gewaschen hat. Er hat ihr unter anderem auch gesagt, das er Penelope liebt.



Das Xeron sie liebt ist nichts neues für Penelope. Das sie unfruchtbar sein soll erklärt warum sie nach den vielen Techtelmechteln mit Xeron in letzter Zeit nicht schwanger geworden ist. Penelope nimmt es gelassener auf als Rose gedacht hätte, ist aber sichtlich erleichtert. Penelope erklärt das sie gern ein Kind mit Xeron hätte, aber eigentlich habe sie keine Lust mehr auf Windeln wechseln und co. Sie möchte mit Xeron leben und das leben in vollen Zügen genießen. Mit ihm die Welt sehen und alle ihre Kinder regelmäßig besuchen. Penelope umarmt ihre Mutter und ist dankbar für dieses ehrliche Gespräch aber sie wird mit Xeron sprechen müssen.



Irina die einen Lauschangriff gestartet hatte freut sich sichtlich darüber das die beiden sich vertragen, denn sie möchte auch gern ihre Oma kennen lernen. Rose hat nichts dagegen, ist ja auch viel schöner mit seinen Enkelkindern zu sprechen als sie immer nur heimlich zu beobachten, wenn sie schlafen. Irina erzählt von ihrer kleinen Schwester und wie sehr sie sich einen Hund wünscht. Rose hört aufmerksam zu und freut sich das Irina so redegewandt ist. Auch Penelope freut sich, das die beiden scheinbar einen guten Draht zueinander haben.



Sie beschließt die beiden sich selbst zu überlassen und sich einen Friseurbesuch zu gönnen. Vor dem Gespräch mit Xeron muss sie sich unbedingt noch etwas entspannen. Als sie wieder nach Hause kommt wartet Xeron bereits auf sie. Penelope freut sich das er schon da ist und hofft er wird die Neuigkeiten genauso gelassen aufnehmen wie sie. Penelope fackelt nicht lange und fällt direkt mit der Tür ins Haus. Sie kann an der Situation eh nichts ändern und möchte es auch gar nicht.



Xeron weiß schon bescheid, schon etwas länger und er hofft das Penelope deswegen nicht sauer auf ihn ist. Er wollte das ihre Mutter das selbst mit Penelope klärt und sich da raus halten. Penelope ist einfach nur erleichtert das Xeron mit der eventuellen Unfruchtbarkeit genauso wenig Probleme hat wie sie selbst. Dann kann ab jetzt alles gut werden. Für Caleb und Dante wird Xeron sich auch etwas überlegen. Es kann auch Vorteile haben, wenn man den richtigen Mann an seiner Seite hat.



Irina besucht derweil ihren Vater auch weil sie ein bisschen Sehnsucht nach ihrer Schwester hat und nach dem Hund muss nochmal gefragt werden. Aber sie möchte auch die Neuigkeiten verbreiten das Rose und Penelope sich vertragen haben und Rose gern die kleine Nadine kennen lernen möchte. Daniel hat im Moment ganz andere Sorgen, er wollte Yasmin und Avan besuchen. Aber die beiden wollen nichts mehr mit ihm oder Penelope zu tun haben. Irina gegenüber zeigt er seine Sorgen nicht, es ist schön das sie grade so unbeschwert ist.



Er verspricht ihr nochmal mit Penelope über einen Hund zu sprechen und glaubt ganz fest daran das sie sicher nichts dagegen hat, schließlich ist Irina sehr verantwortungsbewusst. Irina freut sich sichtlich und kann es kaum erwarten. Mann könnte doch mal im Tierheim vorbei schauen, nur mal so. Das würde Daniel auch gern mit ihr machen, nur heute ist es schlecht, er muss ja gleich zur Arbeit.



Glücklich geht Irina nach Hause und freut sich auf den Besuch im Tierheim. Sofort erzählt sie Penelope davon, die ist nicht ganz so glücklich darüber. Aber es geht ja nur darum mal zu gucken. Penelope weiß nicht ob sie einen Hund im Haus möchte. Vermutlich würde die ganze Arbeit an ihr hängen bleiben.



Penelope möchte mit Daniel darüber reden und ruft ihn an damit er nach der Arbeit vorbei kommt. Er willigt ein und lässt dann auch nicht lange auf sich warten. Daniel erklärt das er es für eine gute Idee hält, Irina schafft das schon. Wenn nicht, er wohnt gleich nebenan und würde auch Gassi gehen.



Na gut, Penelope ist einverstanden und so schauen sie zusammen nach einem kleinen Hund. Penelope möchte gern eine kleine Rasse. Die beiden suchen gemeinsam einen aus. klein bleibt der aber nicht, denkt Daniel, sagt aber nichts. Penelope bittet Daniel den Hund abzuholen, als Überraschung. Er ist einverstanden, kann aber erst morgen nach Windenburg fahren um den Hund zu holen. Einen Tag wird Irina schon noch aushalten.



Am nächsten Tag geht es hoch her. Die Jungs packen ihre restlichen Klamotten und suchen im ganzen Haus was sie noch mitnehmen können. Penelope muss lachen, Jungs so schlimm ist es hier auch nicht das ihr blitzschnell davon laufen müsst.
Okay vielleicht doch, aber Penelope hatte sich gut im Griff und hat keinen von Ihnen gebissen. Henry versichert ihr das es nichts mit ihr zu tun hat. Er will nur endlich nach Strangerville. Penelope versteht das nicht, er war schon so oft da, schön ist es da wirklich nicht. Was wollen die Jungs da? Na ja sie werden es schon wissen. Sie fragt ihre Jungs ob sie wenigstens noch Zeit für ein Stück Torte haben, sie können den Rest dann auch mitnehmen. Dazu sagen die Jungs natürlich nicht nein.



Kaum haben die Jungs ihren Kuchen verdrückt, machen sie sich auch schon auf den Weg. Ob es komisch wird, wenn nur noch Irina um sie herum wirbelt? oder wird es jetzt wieder etwas einfacher weil Penelope keine Angst mehr haben muss ihre Kinder zu beißen. Jedenfalls solange bis Irina zum Teenager wird. Penelope hat den Hund vergessen und ist jetzt etwas überrascht als Daniel mit Hund und Zubehör vor der Tür steht. Irina ist mega happy.



Ja gut, vermutlich war die Idee gar nicht so schlecht. Irina ist so glücklich und die kleine Faye wirklich sehr niedlich. Penelope findet das sie und Daniel eine gute Entscheidung getroffen haben.



Daniel verabschiedet sich schnell wieder, er muss heute Abend auf Nadine aufpassen. Während Irina mit Faye spielt, kommt Xeron vorbei und verschwindet mit Penelope im Arbeitszimmer. Es ist schön, das er scheinbar spürt wann er ihr am meisten fehlt und dann sofort da ist.



Nach ein bisschen Smalltalk, kuscheln und knutschen, geht Xeron plötzlich auf die Knie. Penelope kann es nicht fassen, er wird doch nicht? Oh doch er wird. Xeron macht Penelope einen Heiratsantrag.



Penelope sagt Ja und Xeron kann sein Glück nicht fassen. Am liebsten würde er Penelope sofort heiraten und mit ihr in Forgotten Hollow leben. Aber er weiß das er sich noch etwas gedulden muss. Sie müssen in Ruhe planen und besprechen wie es nun weiter geht...



Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 11.06.2020, 12:57   #38
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
penelope steht der neue look. es macht sie jünger und frecher. endlich hat sie auch ein persönliches happy end. sie heiratet irgendwann.

rose scheint nicht immer böse zu sein. aber sie hat etwas gegen weibliche vampire. oder sie verheimlicht ihrer tochter etwas aus der vergangenheit. wer weiß, was sie in ihren alter so getrieben hat. ich kann mir die alte rose in jungen jahren auch so frech vorstellen. sie war ja nicht immer eine alte frau. vllt hatte sie da auch schlechte erfahrungen machen müssen, so wie sie heute ist.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2020, 15:01   #39
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Nikita22 Beitrag anzeigen
penelope steht der neue look. es macht sie jünger und frecher. endlich hat sie auch ein persönliches happy end. sie heiratet irgendwann.

rose scheint nicht immer böse zu sein. aber sie hat etwas gegen weibliche vampire. oder sie verheimlicht ihrer Tochter etwas aus der vergangenheit. wer weiß, was sie in ihren alter so getrieben hat. ich kann mir die alte Rose in jungen Jahren auch so frech vorstellen. sie war ja nicht immer eine alte frau. vllt hatte sie da auch schlechte Erfahrungen machen müssen, so wie sie heute ist.
Hallo Nikita

Die Typveränderung war keine Absicht aber ich find den neuen Look auch gut.

Ja Rose wollte eigentlich nichts böses. Sie wollte nur das Beste für ihr Kind und dazu war ihr jedes Mittel recht. ich kann mir eine junge freche Rose auch gut vorstellen, die hatte vielleicht auch schwierige Eltern und hat trotzdem ihren eigenen Kopf gehabt.

ich lese seit ein paar Tagen deine from Rich to poor. gefällt mir sehr gut würde auch gerne mal danke sagen, aber wie geht das denn?
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2020, 13:23   #40
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#20 Alles ändert sich

Teil 20

Es ist komisch wie schnell die Zeit vergeht, wenn man glücklich ist. Penelope und Irina kommen allein besser zurecht als erwartet. Nebenbei wird fleißig die Hochzeit geplant und Penelope ist sehr aufgeregt weil der Termin immer näher rückt. Irina und Faye sind ein großartiges Team, leider sind beide für Penelopes Geschmack zu schnell groß geworden.




Trotz der Hochzeitsvorbereitungen findet Penelope immer öfter die Zeit sich in den alten Kinderzimmern zu verstecken und ihren Gedanken nach zu hängen. Das Getrappel von kleinen Kinderfüßen fehlt ihr schon sehr. Irina versucht sie aufzumuntern und sagt ihr sie soll noch etwas abwarten dann trippeln hier viele kleine Enkel durchs Haus. Die Vorstellung gefällt Penelope aber sie weiß das sie nach der Hochzeit nicht mehr so viel Zeit bei Irina verbringen wird.



Irina weiß natürlich das ihre Mutter mit Xeron nach Forgotten Hollow ziehen wird. Das wünscht sie sich schon so lange und als Irina mit Xeron darüber spricht, das es für sie völlig okay ist, freut dieser sich riesig. Er wünscht sich nichts sehnlicher als mit Penelope endlich nach Hause zu können.



Xeron hat das Haus in Willow Creek bereits verkauft und renoviert die alte Residenz in Forgotten Hollow. in sein altes Haus ist bereits ein Alleinerziehender Vater mit seinen beiden Jungs eingezogen. Weil die beiden studieren wohnen sie noch bei Papa um Geld zu sparen. Ein paar Tage nach dem Einzug stellt sich Marc bei Irina vor. Er scheint ein ziemlicher Draufgänger zu sein. Irina fragt sich ob jede Frau in der Nachbarschaft eine Rose bekommt. Findet ihn aber irgendwie süß.



Als er sie spontan auf einen Kaffee einläd, ist sie sofort dabei. Eigentlich wollte sie sowieso grade mit Faye spazieren gehen, aber es lässt sich sicher beides kombinieren. Marc hat nichts dagegen und so machen sie sich auf den Weg ins Café. Daniel ist auch Im Café und als er seine Tochter sieht, setzt er sich wie selbstverständlich dazu. Irina ist das etwas unangenehm, aber Marc sieht das ganz locker.



Als sich sich später mit ihrer Mutter zusammen setzt um die Hochzeit nochmal durch zu sprechen. Erzählt sie ihr von dem Nachbarn und das Daniel den Wachhund gespielt hat. Beide müssen Tränen lachen.



Irina muss sich leider schon wieder auf den Weg machen, sie hat Daniel versprochen auf ihre kleine Schwester aufzupassen. Sie freut sich sehr darauf. Immer wenn sie Zeit mit der kleinen Nadine verbringt, wird der Wunsch größer endlich eigene Kinder zu bekommen. Nadine ist wirklich ein Schatz und Irina liebt sie sehr.



Daniel ist sehr glücklich darüber, das sich wenigstens seine beiden kleinen Mädchen gut verstehen. Yasmin hat ihr versprechen wahr gemacht und jeglichen Kontakt abgebrochen. Ob Daniel deshalb bei den anderen beiden so klammert?



Nachdem die kleine Nadine rundum versorgt und ihre Mutter wieder zu Hause ist, macht sich Irina auf den Weg. Morgen ist die Hochzeit, etwas Schlaf wäre nett. Vorm Haus steht Marc, sie sagt ihm das es ihr leid tut das ihr Vater den Kaffee verdorben hat, sie können es gern später nochmal versuchen. Irina ist etwas irritiert als Marc plötzlich aufhört zu lächeln und nur kurz nickt. Okay was auch immer er hat, das kann warten. Sie muss ins Bett und lässt ihn einfach stehen.



Am nächsten Tag ist endlich die lang ersehnte Hochzeit und Penelope ist überglücklich. Elly ist als Überraschungsgast da und hat sogar die kleine Leyla mitgebracht. Penelope könnte nicht glücklicher sein.



Es ist eine Schöne Zeremonie und das Brautpaar sieht super aus. Ein absolut perfekter Tag auch wenn nicht alle Gäste erschienen sind und man eventuell lieber im Frühling hätte heiraten sollen. Das frisch vermählte Paar ist glücklich und das ist alles was zählt.



Als Irina am nächsten morgen von der Hochzeitsfeier heim kommt, ist es ganz schön komisch, ab sofort allein in dem Haus zu wohnen. hm allerdings könnte ihr der neue Nachbar öfter mal Gesellschaft leisten, das wäre doch nett. Ja Irina hält das für einen guten Plan, aber erstmal muss sie sich ausschlafen.



Sie kommt aber nicht zum schlafen weil es an der Haustür klingelt. Ihre Eltern sind da. Komisch beide zusammen und warum hat Penelope nicht ihren Schlüssel benutzt? Irina kommt nicht dazu zu fragen. Die beiden verfrachten sie und Faye ins Auto und düsen los. Als Irina wissen möchte wo es hin geht sagen die beiden das es eine überraschung ist. Sie fahren ganz schön lange und Faye sieht aus als hätte sie keinen Bock mehr. Daniel sagt ist okay sie sind schon da.
Sulani... super... Ihre Schwestern hätte sie gern ausgeschlafen besucht. Daniel erklärt Irina das niemand besucht wird. Sie soll sich ihr neues zu Hause ansehen. Überglücklich fällt Irina ihren Eltern um den Hals.



Aber so ein großes Geschenk das kann sie nicht annehmen. Klar möchte sie hier leben, aber dafür sollen ihre Eltern das alte Haus verkaufen oder vermieten. Penelope ist für vermieten, richtig kennen möchte sie sich von dem Haus noch nicht. Irina ist überwältigt und kann es nicht fassen das sie jetzt hier wohnen darf.



Auch Faye scheint sich zu freuen und springt Irina auf den Arm. Die Kleine ist eigentlich schon etwas zu groß für sowas und Irina hat Mühe sie zu halten und beide fallen in den Sand. Irina muss lachen, nie hätte sie gedacht mal hier Leben zu dürfen.



Nachdem sie sich etwas umgeschaut und ihre total übermüdeten Eltern verabschiedet hat, beschließt sie eine Runde mit Faye zu laufen. Kurz bei Elly vorbei joggen und dann auch noch bei Clara. Wie herrlich das ist. Irina ist so überwältigt, sie denkt sich jetzt fehlt nur noch der perfekte 'Mann in diesem perfekten Leben...



Fortsetzung folgt...





Nun geht es für Irina weiter... weil Flora leider schon ausgezogen war, als Penelope vom normalen Simalter her keine Kinder mehr kriegen konnte/durfte.
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 15.06.2020, 16:08   #41
Yessysims
Member
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Berlin
Geschlecht: w
Alter: 39
huhu ich lese hier ganz fleißig deine 100 Baby Challenge

13 Kinder hat deine Penelope bekommen - ich bin sehr gespannt wieviele es bei Irina werden
ich freue mich auf weitere Geschichten von ihr

es macht sehr viel Spaß deine Challenge zu verfolgen du hast das alles toll verstrickt und in eine Story gepackt


(p.s. du hast mich inspiriert auch mit einer Vampirin in die Challenge zu starten nachdem mein Spielstand mit meiner anderen 100 Babychallenge leider nicht mehr zu retten war - allerdings mache ich nur dokumentarisch ein paar Bildchen und nicht so eine tolle Geschichte wie du)
__________________
Sims 2 ,3 und 4 Fan


meine Internetseite - www.AniMa4Sims.de -
Yessysims ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2020, 19:47   #42
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
Habe gerade nur Handy. Jetzt hat irina also die Aufgabe ihrer Mutter übernommen.
Lese am besten die Geschichte von bella grusel. Da bin ich gerade dran. Wieder wenn mein zurück vom Bekannten ist.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2020, 21:42   #43
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Yessysims Beitrag anzeigen
huhu ich lese hier ganz fleißig deine 100 Baby Challenge

13 Kinder hat deine Penelope bekommen - ich bin sehr gespannt wieviele es bei Irina werden
ich freue mich auf weitere Geschichten von ihr

es macht sehr viel Spaß deine Challenge zu verfolgen du hast das alles toll verstrickt und in eine Story gepackt


(p.s. du hast mich inspiriert auch mit einer Vampirin in die Challenge zu starten nachdem mein Spielstand mit meiner anderen 100 Babychallenge leider nicht mehr zu retten war - allerdings mache ich nur dokumentarisch ein paar Bildchen und nicht so eine tolle Geschichte wie du)

Huhu
Ich freue mich sehr, das dir meine Geschichte gefällt.
Zwischendurch war ich ein wenig enttäuscht weil ich nicht jedes Kind richtig ins Geschehen eingebunden habe, aber es würde sich dann vermutlich auch zu lange hinziehen. Irina groß zu kriegen hat schon lange gedauert ich hätte locker noch 4 Teile schreiben können bis zum Auszug, dafür hatte ich jetzt keine Geduld mehr
Ich bin jetzt selbst auch etwas gespannt wie viele Kinder es bei Irina werden und wie es weiter geht.

Ich finde es total klasse das ich dich dazu inspiriert habe mit einer Vampirin nochmal neu zu starten. Das werde ich sehr gern verfolgen.
Schade das Familie Grün nicht mehr zu retten war, Freda war es nämlich die mich dazu inspirierte mit Penelope die Challenge zu starten.
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2020, 22:14   #44
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
Zitat:
Zitat von Nikita22 Beitrag anzeigen
Habe gerade nur Handy. Jetzt hat irina also die Aufgabe ihrer Mutter übernommen.
Lese am besten die Geschichte von bella grusel. Da bin ich gerade dran. Wieder wenn mein zurück vom Bekannten ist.

Irina war das einzige noch im Haushalt lebende Mädchen. Hätte gern mit einem Vampir weiter gespielt, vielleicht wieder in der nächsten Generation. Es wird bestimmt auch mit Irina ganz cool.

Bella Grusel werde ich mir auf jedenfall ansehen.
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.06.2020, 12:47   #45
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#21 Irina

Teil 21

Irina ist immer noch überwältigt von ihrem neuen Zu Hause, aber als Kind der Insel spürt sie auch das sie einfach hierher gehört. Faye fühlt sich auch wohl und erkundet die Insel oft auf eigene Faust. Manchmal ist sie tagelang weg. Erst macht Irina sich etwas Sorgen, aber als Faye dann einen Freund mit nach Hause bringt versteht sie was los ist.



Als Marc anruft und fragt warum das Nachbarhaus leer steht und wo sie sei, lädt Irina ihn zu einer Verabredung ein. Wenn sie ehrlich war, war sie von allem so überwältigt gewesen, das sie ihn völlig vergessen hatte, umso mehr freute sie sich jetzt scheinbar einen bleibenden Eindruck hinterlassen zu haben.



Sie kann verstehen, das er etwas sauer und enttäuscht ist und erklärt ihm ganz ruhig alles. Marc kriegt sich zum Glück schnell wieder ein und scheint die Idee gut zu finden sich öfter zu treffen. Irina ist froh darüber und genießt die kleinen Nettigkeiten die er ihr ins Ohr säuselt.



All sein Geschmeichel wird von Irina mit einem Kuss belohnt. Sie denkt bereits an eine Traumhochzeit in der Tikibar und viele kleine wunderschöne Kinderchen. Es hatte bei ihr sofort gefunkt als sie ihn in Willow Greek das erste Mal sah. Er wirkte irgendwie besonders auf sie.



Als er einen Anruf wegen einem Notfall in der Familie bekam, entschuldigte er sich und machte sich auf den Weg nach Hause. Irina entschied sich den Abend mit einem Glas wein ausklingen zu lassen und ging dann erst heim. Als sie zu Hause ankam stand Marc auf der Veranda und wartete auf sie. Sie bat ihn ins Haus und fragte ihn was mit dem Notfall sei. Er erklärte es wäre nur ein dummer Telefonstreich gewesen.



Hm nicht besonders lustig, findet Irina, denkt aber nicht weiter drüber nach. Sie hätte große Lust zu kuscheln und versucht Marc zu verführen. Er scheint auch nicht abgeneigt zu sein.



Irina drückt ihm einen Kuss auf und denkt ihm gleichen Moment, das es sich komisch angefühlt. Irina erzählt Marc was ihr durch den Kopf geht, aber er winkt ab er habe nichts komisches gespürt, der Kuss war klasse. Faye kommt winselnd mit ihrer Leine um die Ecke und unterbricht damit die Unterhaltung. Gut also Gassi gehen, auf die Frage ob Marc Lust hätte mit zu gehen knurrt Faye und Marc verabschiedet sich schnell. Irgendwie sieht er erleichtert aus.



Irina denkt beim Spazieren gehen die ganze Zeit an Marc. Irgendwie war alles komisch heute. Vielleicht hat es auch nur am Wein gelegen.Sie beginnt mit Faye zu joggen, das macht bestimmt den Kopf frei. Plötzlich juckt es Irina überall und sie beschließt nach Hause zu laufen. Großartig überall voll juckender roter Flecken. Sowas braucht auch niemand. Nach etwas Medizin und einem Bad geht es ihr bestimmt besser.



Es dauert ein paar Tage bis dieses blöde Jucken nach lässt und so kratzig möchte sie lieber niemandem begegnen oder gar anstecken. Ihre Mutter lässt sich davon aber nicht abschrecken und kommt trotzdem hin und wieder vorbei. Klar Vampire werden schließlich nie krank. Als sich Irina besser fühlt, ruft sie Marc an, der kurz darauf schon vor der Tür. Er entschuldigt sich noch einmal das er beim letzten Mal so schnell weg musste. Irina denkt nicht weiter drüber nach und sagt ihm das es nicht schlimm ist, Gassi gehen bei 30 grad ist nicht für jeden was. Marc lächelt aber Irina findet er sieht etwas irritiert aus, aber wieder mal sagt sie nichts.



Marc ahnt ganz genau was vor sich geht, aber er möchte Irina noch nichts sagen, bis er ganz sicher ist. Jetzt wo er grade hier ist, möchte er die Zeit genießen und nichts kaputt machen. Er ist schrecklich verliebt in sie und möchte sie nicht verlieren.



Weil beide Lust auf ein Glas Wein haben, Irina aber wie immer keinen zu Hause hat, schlendern sie zur Tikibar hinüber. Irina liebt diese Bar unheimlich, immer trifft man nette Leute und der Barkeeper ist auch sehr nice. Die beiden haben sich kaum hingesetzt, da klingelt Marcs Telefon, sein Chef möchte das er nochmal zur Arbeite kommt und sich anschaut was er heute wieder verbockt hat. Marc entschuldigt sich und Irina geht langsam nach Hause zurück. Wie schön es ist, fast immer und überall durchs Meer warten zu können.



Als sie zu Hause ankommt steht Marc wieder einmal da. Irina findet es merkwürdig und fragt ihn ob er nicht mit ihr gesehen werden will. Er lässt sie immer in der Bar sitzen um dann direkt bei ihr vor der Tür wieder aufzutauchen. was soll der Blödsinn?



Marc entschuldigt sich bei Irina, auf Arbeit ging es schneller als geplant und da dachte er es wäre doch schön wenn er heute bei ihr bleiben würde. Irina weiß nicht so recht, doch dann stimmt sie zu. Marc hat Popcorn und eine DVD mitgebracht. Filmabend wäre doch nett. Irina ist begeistert, Popcorn ist immer gut. Nachdem sie es sich auf Sofa bequem gemacht und den Film eingelegt haben, wird es schön kuschelig. Es dauert nicht lange und die beiden landen im Schlafzimmer. Irina hört schon das Babygeschrei und die Hochzeitsglocken. Der perfekte Mann zum perfekten Leben...



Als sie aufwacht ist Marc weg und geht auch nicht ans Telefon. komisch! In den nächsten Tagen versucht sie öfter ihn zu erreichen, aber es ist immer nur die Mailbox dran. Sie spricht drauf das sie ihm etwas wichtiges sagen muss und es dauert nicht lange und er steht vor der Tür. Als sie ihm sagt das sie Schwanger ist, will er davon nichts hören und Irina soll bitte darüber nachdenken ob sie das wirklich möchte. Sie kennen sich doch noch gar nicht so lange. Dann lässt er sie einfach stehen.



Irina war völlig aufgelöst und rief ihren Vater an. Marc konnte das auf keinen Fall so gemeint haben. Daniel setzte sich sofort ins Auto und fuhr zu Irina. Seine Tochter war sehr dankbar, das er für sie da war.



Sie erzählt ihm alles und hofft inständig das er sich freut Opa zu werden, aber Fehlanzeige. Wie könnte Irina nur so leichtsinnig sein und nicht Verhüten? Er versteht es einfach nicht.



Irina ist sehr enttäuscht und faucht ihn an, das sie von ihren Eltern gelernt hat, das Verhütung ja nicht wichtig ist, wenigstens hat sie es bis ins Haus geschafft und nicht volltrunken in einen Busch. Daniel ist schockiert, er wusste nicht das Irina dir ganze Geschichte kennt. Aber sie hat ja recht, er war kein Stück besser.



Als ob er gewusst hätte das er heute ein gutes Entschuldigungsgeschenk braucht, läuft er zum Auto und holt ein riesen Paket heraus. er sagt los komm wir gehen ins Haus. Irina ist überrascht und geht voller vorfreute mit. Daniel gibt ihr das Geschenk und sagt ihr, er weiß das er nicht immer alles richtig gemacht hat und das es sie gibt, war vielleicht nicht gut durchdacht aber sie ist und war niemals ein Fehler sondern ein Geschenk. Irina ist überwältigt von seinen Worten und sprachlos als sie das Geschenk öffnet. Ihr Vater hat einige ihrer schönsten Momente perfekt zusammen gefasst.



Daniel hängt die Bilder schnell auf und muss sich dann leider schon von seiner immer noch schluchzenden Tochter verabschieden. Die Arbeit ruft. Als ob Marc draußen gewartet hätte bis die Luft rein ist, steht er plötzlich da und Irina freut sich so sehr über seinen Besuch. Sie müssen dringend nochmal reden. Die massiert ihn liebevoll und fragt ob er es sich nochmal überlegt hat. Viel sagt er nicht, antwortet nur mit einem knappen hm.



Irina redet einfach weiter, sie will ihn unbedingt davon überzeugen, dass das kleine Wunder in ihrem Bauch niemals ein Fehler war. Je mehr sie redet umso trauriger scheint Marc zu werden.



Irina versteht es nicht, sie redet noch mehr auf ihn ein und möchte ihm das Babyzimmer zeigen. Doch Marc möchte es nicht sehen. Er entschuldigt sich aber er könne das jetzt nicht. Er muss los. Irina weiß nicht mehr was sie noch sagen soll und lässt ihn gehen.



Die Wochen und Monate fliegen nur so dahin und Irina versucht täglich verzweifelt Marc zu erreichen, doch er ist wie vom Erdboden verschwunden. Sie wollte bei ihm zu Hause vorbei schauen, doch er öffnete ihr nicht. Irina beschloss sich dem Baby zuliebe damit abzufinden und sich auf wichtigeres zu konzentrieren. Der kleine Schatz strampelte schon arg und es konnte bis zur Geburt nicht mehr lange dauern.



Um sich von ihrem Gefühlschaos abzulenken, kümmerte sie sich um ihren kleinen überschaubaren Garten. Irina würde ihn gern noch erweitern, denn die Pflanzen die ihre Mutter gepflanzt hat waren zwar toll aber nicht wirklich das was Irina wollte.



Aber das musste bis nach der Geburt warten, bis sie wieder etwas beweglicher war. Faye musste unter dessen auch des öfteren als Seelsorgerin her halten und Irina freute sich, das die Hündin im Moment nicht tagelang fort blieb.



Auch Penelope kam vorbei um nach Irina zu sehen. Sie konnte es gar nicht abwarten nochmal Oma zu werden und freute sich sehr auf das Baby. Sie versicherte Irina das es keinen Mann braucht um eine gute Mutter zu sein. Und Irina wusste ganz genau das Penelope recht hatte.



Irina war trotzdem traurig. In ihrem Kopf hatte sie sich alles so schön ausgemalt und nun stand sie allein da. Obwohl das so auch nicht stimmte, ihre Eltern standen hinter hier und auch auf ihre Geschwister konnte sie immer zählen.



Lange Zeit zum traurig sein hatte Irina aber nicht mehr, denn die lang ersehnten Wehen setzten ein. Irina wollte lieber ins Krankenhaus, aber Penelope versicherte ihr das sie es bis dahin nicht mehr schaffen würde.



und ihre Mutter behielt recht. Die kleine Juna war schneller da als Irina gedacht hätte. In diesem Moment war ihr Marc völlig egal. Sie liebte ihre kleine Juna mehr als alles andere und nur das zählte jetzt noch.



Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 17.06.2020, 13:35   #46
Yessysims
Member
 
Registriert seit: Sep 2005
Ort: Berlin
Geschlecht: w
Alter: 39
oh wie süss die kleine Maus ist

hm Marc verhält sich echt merkwürdig - bin gespannt was da dahinter steckt
__________________
Sims 2 ,3 und 4 Fan


meine Internetseite - www.AniMa4Sims.de -
Yessysims ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2020, 22:00   #47
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#21 noch ein Fehler mit wunderbaren Folgen

Teil 22

Juna wächst wahnsinnig schnell zu einem Kleinkind heran. Irina hat in letzter Zeit nicht mehr versucht Marc zu erreichen, es bringt ja nichts. Sie möchte lieber Juna eine gute Mutter sein statt einem Geist hinterher zu jagen.



Die kleine Prinzessin ist eine fröhliche kleine Chameurin, die jeden um den Finger wickeln kann. Auch Faye ist ihr gnadenlos verfallen, aber auf Hundeküsse steht Juna nicht so sehr.



Trotz der feuchten Küsschen sind die beiden scheinbar unzertrennlich. Irina freut sich sehr darüber das die zwei sich so gern haben und Juno alles mit der Hündin machen kann, ohne das Faye böse wird. Das hätte Irina so nicht erwartet, denn ihre kleine Schwester Nadine lässt Faye überhaupt nicht an sich ran.



Weil Daniel so oft zu Besuch kommt und Juna artig das Wort Papa gelernt hat, fängt Irina an ihrer Tochter immer öfter von Marc zu erzählen. Dabei fällt ihr auf, das er vielleicht recht hatte. Sie kennen sich kaum, eigentlich weiß sie fast nichts von ihm. Er hat braune Haare und mega tolle Augen und er kann einem besser als jede Biene Honig ums Maul schmieren. Das ist nichts was man seiner Tochter so erzählen kann oder möchte.



Juno liebt ihre Mutter und es macht den Anschein als würde sie nichts vermissen. Wie soll man auch etwas vermissen, das man nicht kennt? und Juno ist noch viel zu klein um das alles zu verstehen. Wenn Irina denn Mann den sie wirklich kaum kennt endlich vergessen könnte, könnten sie und Juna unbeschwert glücklich sein.



Doch Irina kann nicht aus ihrer Haut. Immer wieder erwischt sie sich dabei wie sie darüber nachdenkt, was Marc Großartiges verpasst. Dieses wunderschöne, kluge, kleine Wesen hat es mehr als verdient von allen Seiten geliebt zu werden, genau wie jedes andere Kind auch.



Irina kann es nicht lassen und versucht noch einmal Marc zu erreichen. Sie schreibt ihm eine Email und schickt ein Foto von Juna. Sie weiß selber nicht was sie jetzt erwartet. Hofft sie wirklich das er sich nach so langer Zeit plötzlich meldet, nur weil sie ein Foto schickt?



Aber sie wartet auf Antwort, stundenlang! Irina wünscht sich sehr das er doch noch zur Vernunft kommt. Wenn nicht für sie, dann für Juna. Und wenn sie ehrlich zu sich selbst ist, vermisst sie ihn sehr. Sie kann es sich nicht erklären, aber es ist so.



Irina muss endlich damit aufhören und versucht sich abzulenken. Die Pflanzen hätten mal wieder Pflege nötig und eigentlich wollte sie schon länger einen richtigen kleinen Garten anlegen. Ein Gewächshaus wäre auch schön.



Das Gewächshaus bleibt weiter nur eine kleine Idee, denn Juna ist wach und verlangt die Aufmerksamkeit ihrer Mutter. Irina hat nichts dagegen denn die schönsten Momente des Tages sind die mit Juna.



Daniel kommt vorbei und wird direkt von seiner Enkelin in Beschlag genommen. Er freut sich sichtlich über diese Zuneigung aber eigentlich wollte er mit Irina reden. Daraus wird aber nichts, denn Juna hat ein einnehmendes Wesen.



Irina nutzt die Zeit um etwas im Meer zu schwimmen, vielleicht kommt der Delphin von gestern nochmal zurück. Sie würde ihn so gern Juna zeigen. Leider ist der Delphin nicht da, Irina trifft nur den Adonis von der Nachbarinsel. In letzter Zeit schwimmt er ganz schön oft hier rum.



Er flirtet mit ihr, aber Irina hat kein Interesse. Sie verabschiedet sich lieber schnell und verschwindet ins Haus. Daniel hat Irina schon ins Bett gebracht und will jetzt auch nach Hause. Irina ist ihm sehr dankbar und verschwindet auch ins Bett. Am nächsten Morgen wird noch vorm frühstück eine Sandburg gebaut.



Irina tollt unbeschwert mit Juna herum, eigentlich haben sie alles was sie brauchen um glücklich zu sein und genau jetzt werden sie wirklich damit anfangen.



Nachdem sich Juna beim Frühstück ordentlich gestärkt hat, wird erstmal ausgiebig mit Faye gespielt. Die Hündin genießt die Aufmerksamkeit sehr.



Irina erledigt in der Zwischenzeit den Abwasch und die Wäsche. Manchmal bleibt im Haushalt viel zu viel liegen. gut das Babysitter Faye da ist, damit Irina ausnahmsweise mal etwas schafft. Scheinbar macht es ordentlich müde, wenn man viel Spass hat.



Irina legt Juno ein kissen unter den kopf und setzt sich an den Pc. Sie möchte schon länger für Juna ein Kinderbuch schreiben. Doch das Telefon unterbricht Irinas Vorhaben. Daniel ist dran und erzählt ihr er hätte nochmal bei Marc vorbei geschaut, so wie er es öfter tut. Irina möchte es eigentlich gar nicht hören doch Daniel redet einfach weiter. Das Haus steht zum Verkauft und ist bereits leer geräumt. Irina legt einfach auf, genau sowas wollte sie nicht hören, sie wollte überhaupt nichts hören. Sie ruft den Babysitter an damit jemand bei Juna ist und dann bei Elly. In der Bar ist Ladysnight, das war genau das Richtige jetzt. Elly ist sofort dabei aber als sie in der Bar ankommen sieht es nicht nach Ladysnight aus.



Der nette Adonis sitzt an der Bar und als Irina sich dazu setzt bestellt er direkt einen Drink für sie mit. Irina lächelt freundlich, hat darauf aber überhaupt keine Lust. Wohin ist eigentlich Elly verschwunden? Großartig! Als die Getränke serviert werden ist Irina etwas Irritiert. Ein Drink mit Schirmchen und komischen Herzchen. Das braucht sie jetzt so dringend wie Fußpilz. Ist ja ätzend! Weil sie aber nicht unhöflich sein will trinkt sie das Gesöff und freut sich über eine wirklich fabelhafte Ladysnight. ohne Elly!



Irina erfährt das der Adonis Osiris Moon heißt und mit seinen Kumpels auf der gegenüberliegenden Insel wohnt. Wasser wäre total sein Element. Ja Wasser klingt super, Irina müsste auch mal pieseln. Doch bis zur Toilette schafft sie es nicht, sie wird von Osiris verfolgt. Er wollte ihr nicht beim pieseln zu sehen aber er müsste auch mal... Yeah gehen wir zusammen pieseln. Irina wäre gern weg gelaufen.



Sie geht Richtung Wc doch er hält sie fest und zieht sie Richtung Busch. Also so ernst hatte sie das mit dem gemeinsam pieseln nicht gemeint. Aber er hatte auch ganz andere Sachen im Sinn. Irina musste zugeben das sie auch nicht abgeneigt war und genoss einfach die Aufmerksamkeit die er ihr schenkte. Es war sowieso egal... Marc wollte sie nicht, das war mehr als deutlich klar.



Es war wirklich eine schöne Ladysnight auch wenn es nicht richtig war. Sie hatte trotzdem Spass gehabt, wenn auch anders als geplant. Osiris Moon war sehr nett und eine ab jetzt platonische Freundschaft wäre bestimmt schön. Irina hoffte sehr das er das auch so sehen würde.



Fortsetzung folgt...

Geändert von Larilu2007 (19.06.2020 um 21:50 Uhr)
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 19.06.2020, 20:21   #48
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#23 Väter

Teil 23

Irina verbringt so viel Zeit wie möglich mit Juna. Am besten den ganzen Tag kuscheln, spielen und Blödsinn machen. Sie spürt das die beiden nicht mehr lange allein sein werden und möchte das Juna genau weiß wie sehr ihre Mutter sie liebt.



Die ganze Aktion macht Juna ganz schön müde, aber bevor sie ins Bett darf muss erst noch etwas gegessen werden. Irina merkt das sie auch Hunger hat und geht sich schnell einen Salat machen. Als sie zurück kommt, ist die arme kleine Juna schon eingeschlafen.



Irina nimmt sie vorsichtig aus ihrem Hochstuhl und trägt sie ins Bett. Irina ist glücklich, so glücklich und Juna sorgt dafür und auch der kleine Bauchzwerg trägt schon jetzt seinen Teil dazu bei. Irina hofft das Juna sich genauso freuen wird wie sie.



Faye beschließt neuerdings immer nur dann nach Hause zu kommen, wenn es ihr nicht gut geht. Irina freut sich ja das sie das tut und macht sich deshalb weniger Sorgen um die Hündin, wenn sie tagelang rum stromert, aber mittlerweile ist der lange Weg zur Tierklinik doch ganz schön anstrengend für Irina geworden.



Juna hat heute auch Geburtstag und Irina hätte eigentlich keine Zeit für solch einen langen Ausflug. Klar geht Faye vor wenn sie krank ist, aber es ist schon ärgerlich weil Irina eine große Party schmeißen wollte. Jetzt ist sie zu müde dafür und schafft grade noch so einen Kuchen für Juna, bevor Irina ein Nickerchen braucht.



Juna freut sich sehr über ihren Kuchen. Es gibts nichts besseres als Erdbeer. Wenn Irina sie lassen würde, würde sie sich nur von Erdbeeren ernähren.



Auch wenn die Party ausfällt hat Juna mächtig Spaß. Oma und Opa sind da und feiern mit ihr. Juna findet es total cool das Penelope sich in eine Fledermaus verwandeln kann. Penelope freut sich sehr darüber denn vor ein paar Monaten hatten Juna noch Angst vor ihr.



Nach einer Menge Kuchen und anderer Leckereien, verabschieden sich Penelope und Daniel wieder. Sie haben gemerkt das Irina ein wenig Ruhe braucht und Juna freut sich auf ein bisschen Zeit mit Mama alleine. Juna freut sich sehr auf ihr Geschwisterchen und fühlt sehr gerne wenn es tritt.



Ein paar Tage nach Junas Geburtstag möchte der Bauchzwerg raus. Scheinbar hat es geholfen, das Juna dem Baby jeden Abend erzählt hat das es endlich raus kommen muss sonst stirbt sie vor Neugier.



Irina ist sehr überrascht, mit Zwillingen hätte sie nicht gerechnet. Aber sie liebt die beiden Jungs und hofft Juna freut sich auch. Kaiko und Kaami sind wirklich zuckersüß.



Als Juna vom spielen mit ihren Freunden zurück ist, ruft Irina sie sofort. Ob es vielleicht gut wäre auch endlich mit Osiris zu sprechen? Sie ist ihm jetzt so lange aus dem Weg gegangen. Ja sie wird ihn anrufen. Irgendwann!



Juna ist begeistert. Ein Bruder wäre schon toll gewesen, aber zwei sind mega cool. Sie kann es kaum glauben, zwei Geschwisterchen.



Die nächste Zeit ist sehr anstrengend und Irina hängt öfter mal durch. Juna hilft so gut sie kann im Haushalt und wird dafür mit extra Taschengeld und Kuscheleinheiten verwöhnt. Auch gibt es ein Gespräch über Marc, weil Irina schön längst hätte mit Osiris reden müssen. Irina möchte wissen wie es für Juna wäre wenn der Papa der Jungs öfter hier wäre, aber Marc nicht. Juna sagt es wäre okay, die Jungs können nichts dafür und sie würde gut damit zurecht kommen.



Irina ist furchtbar stolz auf ihre Große, lässt sich aber trotzdem verdammt viel Zeit damit Osiris anzurufen. Jeden Tag nimmt sie es sich vor und verschiebt es dann doch wieder. Wenn sie ihm eher etwas gesagt hätte wäre es jetzt nicht so schwer. Als Irina die Fischfalle kontrolliert , die überhaupt nicht Einsatz bereit war, steht Osiris plötzlich da. Irina fühlt sich etwas überrumpelt, ist aber auch froh das er da ist.



Irina erzählt ihm die ganze Geschichte und bittet immer wieder um Entschuldigung. Osiris ist ein wenig enttäuscht das er von seinen Jungs schon so viel verpasst hat, aber sauer ist er nicht. Er hätte selbst nicht gewusst wie er reagiert hätte. Vermutlich wäre er ein totaler Blödmann gewesen. Er möchte eine gute Freundschaft zu Irina und für die Jungs ein guter Vater sein. Irina fällt ein Stein vom Herzen.



Kaiko ermutigt seinen Papa auch direkt dazu mit ihm zu spielen, Osiris ist sofort dabei und geht mit ihm im Meer schwimmen. Der kleine ist ein naturtalent. Gut das Irina nicht sieht wie weit die beiden vom Strand entfernt sind.



nach dem Schwimmen, bauen die drei Jungs eine Sandburg zusammen, während Irina und Juna sich auf der Terrasse in der Sonne räkeln. Juna findet es super ein bisschen Zeit mit Mama allein zu haben und die Jungs finden die Sandburg super.



Langsam wird es aber Zeit fürs Abendessen und die Jungs hauen ganz schön rein. Scheinbar hatten sie einen kräftezehrenden Tag. trotzdem schmieren sie ganz schön rum. Nach dem Abendessen bringt Irina die Jungs ins Bett und schaut noch einmal nach Juna. Sie schläft schon. Irina gibt ihr einen Kuss und deckt sie richtig zu bevor sie selbst ins Bett geht.



Ein paar Tage später nachdem Juna sich auf den Weg zur Schule gemacht hat, glaubt Irina durchzudrehen. Marc steht vor der Tür. Nach so langer Zeit steht er plötzlich da? Nein das kann nicht stimmen. Also wenn er wirklich da steht, hat er sie durch die verdammte Glastür auch schon gesehen. Ob sie trotzdem so tut als ob niemand zu Hause wäre?



Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Alt 19.06.2020, 21:10   #49
Nikita22
Member
 
Registriert seit: Sep 2016
irina macht ihren job gut. hoffentlich findet sie noch mister perfekt.
__________________
My Sims Stories
Übersicht
Nikita22 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2020, 19:48   #50
Larilu2007
Newcomer
 
Registriert seit: Mai 2020
Ort: Braunschweig
Geschlecht: w
#24

Teil 24

Irina weiß nicht so recht wie sie reagieren soll und möchte. So oft hat sie sich diesen Moment vorgestellt und von Herzen gewünscht. Jetzt wo Marc wirklich da steht, ist es ihr schon beinahe egal. Er soll sich zum Teufel scheren. Aber was ist mit Juna? Sie hat doch ein recht auf ihren Vater. Eigentlich findet Irina die Situation nur lächerlich, nach so vielen Jahren steht er einfach da und lächelt sie durch die Tür an, als ob sie sich gestern das letzte Mal gesehen hätten. Als Irina zu ihm nach draußen geht, kommt sie aus dem lachen nicht mehr raus und spürt das verlangen ihm eine klatschen zu wollen.



Irina hört auf zu lachen, weil er ihr sagt das es nicht lustig ist. Sie wird furchtbar wütend und beginnt ihn anzubrüllen. Sie wirft ihm alles vor was ihr auf dem Herzen brennt, vor allem das er Juna im Stich gelassen hat.



Marc schaut sie verlegen an und sagt ihr das er die letzten Jahre nur an Irina denken konnte und sie sehr liebt. er möchte noch eine Chance auch wenn sie alles kaputt gemacht hat und er hat keine Tochter. Irina glaubt sich verhört zu haben, dieser Mist kann doch nicht wirklich aus seinem Mund gekommen sein. Je mehr er redet umso wütender wird sie. Wenn er keine Tochter hat, dann hat er hier auch nichts verloren.



Marc beteuert wieder nicht Junas Vater zu sein schließlich habe er nie ein Techtelmechtel mit Irina gehabt. Irina weiß nicht was sie sagen soll. Dann wäre sie wohl ne Schnecke, hat Juna mit sich selbst gemacht und sich nur eingebildet, Marc wäre dabei gewesen. Diese Spinnerei findet Marc lächerlich, aber von etwas weiter weg ertönt auch Marcs stimme, die sagt nicht mit dir selbst sondern mit mir ist das kleine Mädchen entstanden. Irina schaut sich erschrocken um, vor der Veranda steht plötzlich noch ein Marc.



Irina versteht die Welt nicht mehr und will endlich Antworten auf diesen schlechten Film, der grade ihr Leben ist. Marc erzählt das sie Zwillinge sind und stellt seinen Bruder Mirco vor. Sie ähneln sich so perfekt das die Frauen mit denen sie bisher zusammen waren, sie nie unterscheiden konnten, aber jeder von Ihnen wünscht sich die eine zu finden, die das eben doch kann.



Okay kein schlechter Film sondern ein schlechtes Märchen. Irina weiß nicht was sie sagen soll. So einen bescheuerten Plan und so eine noch blödere Art diesen umzusetzen, das kann sich doch nur ein totaler Vollidiot ausdenken. Mirco schwillt die Brust an und sagt das er der Vollidiot wäre, bisher seien sie schließlich nie wieder auf die falschen Frauen rein gefallen.



Natürlich wie auch? Selbst wenn die Richtige dabei war, wurde sie mit diesem Spiel gelinkt, genau wie Irina. Man denkt sich doch nicht automatisch er hat einen Zwilling, wenn er sich komisch verhält. Irina findet das Ganze einfach nur lächerlich.



Wenn Marc ihr mehr Zeit gelassen hätte, anstatt ihr nach dem ersten Date gleich sein Dubel auf den Hals zu hetzten, hätte sie Zeit gehabt ihn besser kennen zu lernen und es vielleicht bemerkt. Mirco sagt das sie alle Zeit der Welt gehabt hätte Marc kennen zu lernen, wäre sie nicht über ihn her gefallen wie ne rollige Katze. Ach ja? Wenn er sich nicht für Marc ausgegeben hätte und sie angemacht hätte, hätte sie ihn überhaupt nicht angefasst, schliesslich war sie sehr verliebt in Marc gewesen und hätte Mirco niemals ihr erstes Mal geschenkt.



Mirco lacht sich schlapp, Irina sei kein Stück besser als all die anderen leichten Mädchen. Irina ignoriert es und sagt in Newcest habe eine Psychiatrie aufgemacht, zwei erwachsene Männer die sich immer gleich kleiden, die Frauen verarschen und sich im Recht fühlen gehören da auf jedenfall hin. Daraufhin wird Mirco handgreiflich doch Irina lässt sich nicht gefallen und verpasst ihm ordentlich eine. Er soll dahin gehen wo der Pfeffer wächst. Er geht mit den Worten, meine Tochter will ich trotzdem sehen.



Irina dreht sich um und will ins Haus gehen. Niemals wird Mirco Juna kennen lernen, auf gar keinen Fall. Marc hält sie zurück, er möchte nochmal ganz in Ruhe mit ihr reden. Klar kein Problem er kann doch nochmal fast 12 Jahre warten und dann reden sie. Marc findet das nicht lustig. Irina hatte auch keinen Witz gemacht, sie will weder Marc noch Mirco in ihrem Leben und sie bereue nichts so sehr wie den Tag in Willow Creek als er nebenan einzog. Sie sagt ihm er soll verschwinden und am besten eine Therapie machen, dort sollte er aber am Besten immer selbst hin gehen.



Irina muss das alles erstmal verdauen, was soll sie Juna sagen? Im Moment ist sie einfach nur froh das die beiden Knalltüten weg sind. Pah so weit kommt es noch, eine zweite Chance, nee. Mit Marc ist sie definitiv durch.



Als Juna heim kommt, erzählt sie ihr eine kleine abgeschwächte Version davon was sich heute abgespielt hat. Juna freut sich das ihr Vater da war, kann aber verstehen das es Irina damit nicht gut geht. Sie sagt das sie Ihn gern kennen lernen möchte, irgendwann. Irina kann trotz ihrer Wut ihre Tochter verstehen und ist mit "irgendwann" einverstanden.



Juna erinnert ihre Mutter daran, das für die Geburtstagsparty der Jungs noch einiges vorzubereiten ist. Ja das auch noch, Irina hat dank dem unerfreulichen Besuch nichts geschafft. Sie hat auch überhaupt keine Lust mehr zu feiern. Aber wie so oft spielt Juna die treibende Kraft und heizt ihrer Mutter ganz schön ein. Als es an der Tür klingelt sind die beiden noch nicht ganz fertig und Irina ist etwas säuerlich weil die Gäste zu früh erscheinen. Doch es ist nur irgendein Typ und Irina hofft das er nur Zucker borgen möchte.



Brandt hat sie vor ein paar Tagen am Strand gesehen und sich gefragt ob sie nicht mal mit ihm ausgehen würde. Hm ja vielleicht aber heute nicht und überhaupt ist ihr Momentan nicht nach Ausgehen. Irina würde sich melden, wenn sie Partylaune hat. Brandt sagt das es okay ist und zieht etwas enttäuscht ab.



Kurz darauf trudeln die ersten Gäste ein. Daniel und Osiris sind natürlich die ersten und werden gleich von Kaiko in Beschlag genommen.



Uroma Rose ist auch da. Penelope und Nadine lassen auf sich warten, aber Nadine hat spannende Neuigkeiten. Sie wird mit ihrer Uni Clique nach Sulani ziehen. Rex der öfter beim Cateringservice seiner Eltern hilft und ein sehr guter Freund von Nadine ist, hat ja schon ein Häuschen hier das groß genug für alle ist. Irina freut sich noch eine Schwester in der Nähe zu haben und Juna freut sich weil Nadine bei Rex einzieht. Sie mag Rex weil er für jeden Quatsch zu haben ist.



Osiris beschließt das es langsam Zeit wird die Kerzen auszupusten und sammelt schon mal seine Jungs ein. Irina ist froh das sie so ein gutes Verhältnis haben und alles so harmonisch mit ihm ist.



Kaiko darf als erster die Kerzen auspusten und Osiris hilft ihm dabei.
Nadine und Daniel können sich an dem familiären Schauspiel gar nicht satt sehen.



Während Osiris den kleinen Kaami sucht, der schon wieder stiften gegangen ist, macht Irina etwas Stimmung. Eigentlich wäre es doch ein guter Abend gewesen um aus zu gehen. Aber nein die Jungs gehen selbstverständlich vor. Daniel kommt zu ihr und sagt das er vor einer Woche im Park Fayes Hundkumpel Bruce gefunden und mit nach Hause genommen hat. Der arme sei ganz ausgehungert gewesen. Seitdem Bruce da ist, wäre auch Faye immer öfter da. Daniel glaubt das die beiden zusammen sein wollen. Irina schüttelt den Kopf, noch ein Hund ist ihr im Moment wirklich zu viel. Daniel sagt er dachte auch eher daran Faye zu sich zu nehmen. Irina möchte es sich durch den Kopf gehen lassen.



Kaami ist gefunden und Irina hilft ihm beim Kerzen auspusten. Sie versucht fröhlich zu wirken, aber der Tag heute war einfach zu viel. erst Marc und ko und jetzt soll Faye ausziehen.



Kaami ist fröhlich und merkt zum Glück nichts von den Sorgen seiner Mutter. Irina findet das es genau so richtig ist und wird dann etwas wehmütig weil die Kinder so schnell groß werden.



Diesmal ist es Kaiko der gesucht werden muss. Irina wollte doch Geburtstagsfotos machen. er entschuldigt sich aber er wollte unbedingt das neue Zimmer sehen. Wirklich ein cooles Geburtstagsgeschenk.



Nach der Party, hat Irina spontan lust auf eine Typveränderung und fällt Juna ein das sie ihr Schulprojekt nicht gemacht hat. Sie fragt Rex ob er ihr helfen kann und er ist sofort bereit ihr zu helfen. Irina die mit ihren schlecht blondierten Haaren fertig ist, findet aber das sie ihr auch helfen kann und schickt Rex mit ein wenig extra Trinkgeld nach Hause. Juna ist etwas traurig aber so haben die beiden noch etwas Zeit um nochmal über Mirco zu reden. Juna möchte gern das er trotz allem an ihrem Geburtstag da sein wird. Irina ist nicht begeistert und möchte drüber nachdenken.



Als die Kinder zur Schule sind und Irina grade mit der Gartenarbeit fertig ist, steht Brandt wieder vor der Tür. Er macht ihr ein Kompliment für die neue Frisur und sagt, er hatte gestern das Gefühl sie könnte etwas aufmunterung gebrauchen.



Irina weiß das er recht hat, aber eigentlich möchte sie sich auf niemanden mehr einlassen. Ausserdem ,uss man nicht ausgehen um gute Laune zu bekommen. Brandt aber lässt nicht locker und kommt jeden Tag vorbei und fragt Irina nach einer Verabredung oder er lässt einfach nur eine Blume auf der Veranda liegen. Irina findet das so süß, das sie irgendwann doch beschließt mit Brandt zu frühstücken. Seinem Charm kann bestimmt niemand lange widerstehen.



Aus dem Frühstück wurde ein Brunch und dann auch noch ein Mittagessen. Bevor sie Brandt nett vor die Tür setzte weil die Kinder gleich aus der Schule kommen würden, machen die beiden als Abschluss eines schönen Vormittags noch ein schönes Selfie



Fortsetzung folgt...
Larilu2007 ist offline   Mit Zitat antworten
Danke sagen:
Antwort

Werbung


Lesezeichen
Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Powered by vBulletin® Version 3.8.11 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2001 - 2007 SimsZone.de
© 2007 - 2010 SimPlaza.de