Fotostory Bis dass der Tod Euch scheidet ♦ abgeschlossen ♦

Nina Love

Member
Registriert
März 2003
Ort
NRW
Geschlecht
W

WOW!!! :rolleyes: Die ist ja noch kaltblütiger und gefährlicher als ich dachte. Sie schießt einfach ohne mit der Wimper zu zucken auf ihn ein und dabei ist ihr ganz egal welche Verletzungen sie ihm damit zufügt. Nein, im Gegenteil sie freut sich sogar richtig darauf, das er ein Pflegefall wird und er dann total abhängig von ihr ist.
Wie gestört muss man sein um so etwas zu tun?

Es scheint ihr großen Spaß bereitet zu haben Ryan von dem ONS zwischen Allie und Parker zu berichten. Sie richtet ihn damit nicht nur körperlich sondern auch seelisch zu Grunde.
Das war bestimmt ein großer Schock für ihn, das zu erfahren. Und er kann nur da liegen und muss sich das ganze anhören. Und trotz all dem liebt er Allie nach wie vor und ist nicht bereit sich Cathrine hin zu geben, selbst dann nicht wenn er die Möglichkeit hat zu über leben. Allerdings ist auch der Preis dafür extrem hoch und sicherlich nicht erstrebenswert.


Ich hätte nicht gedacht, das es noch schlimmer kommen könnte, irgendwie hatte ich schon gehofft das frühzeitig Hilfe eintreffen würde. Aber nun sieht es wirklich nicht gut für ihn aus. Denn er ist so wie so mehr als instabil, ich befürchte das er diesen Anschlag diesmal nicht überleben wird. :schnief:


@Dani Wieder eine sehr gefühlvolle, aber auch extrem brutale Fs. Du hast die Gefühle super dargestellt, man leidet richtig mit.
 
Registriert
Dezember 2004
Geschlecht
w

Nabend!

Hm... na ja, Ben, irgendwie, nach langem hin und her, hätte sicherlich auch eine überraschte Wendung gebracht, auch wenn es dann erklärt, wieso Catherine mit Parker im Supermarkt relativ am Anfang zu sehen ist ;)
Und hatte ich doch mit der roten Nase, das war also Ryan, der ihr das verpasst hatte *grins*

Was die Intensivstation angeht, ich kann halt nur von den beiden Krankenhäusern hier in D sprechen, die ich kenne und da gabs eigentlich irgendwie immer auch zumindest vom Eingang her eine Überwachungskamera, damit eben nicht jeder Hans und Franz da rein kommt, da musste halt klingeln, um überhaupt rein zu kommen. Klein sind die eh immer alle, da man nicht zu viele Patienten auf einmal selbst in einem großen Krankenhaus, betreuen kann, meist haben auch noch Abteilungen, bei denen Patienten auf der Intensiv landen noch mal eine gesonderte zur allgemeinen Intensiv, so kenn ichs jedenfalls und sie sind ja auch nur selten in einem eigenen Gebäude untergebracht (wobei ich das im letzten Jahr auch gesehen habe, da war das Krankenhaus aber auch schon sehr alt, so dass immer wieder neue Gebäude angebaut wurden, Patchwork eben), dass es doch irgendwie bemerkt werden muss, dass da was nicht ganz geheuer ist.
Mich würds arg verwundern, wenn nicht die Schüsse jetzt spätestens Aufmerksamkeit erregen würden (z. B. bei der jungen Frau vor der Tür, in deren Fall würd ich wohl an deren Stelle jetzt um Hilfe rufen, vermut ich mal). *schulterzuck* Ist es vielleicht sogar die Frau, die da so hektisch schreit, oder einer der Ärzte und Pfleger? Fragen über Fragen, im Augenblick.
Edit: Wobei, es gibt da doch Überwachungskameras, damit hat man doch Catherine beim ersten Krankenhausanschlag ausfindig machen können, die beobachtet doch bestimmt jemand? /Editoff

Ansonsten ists heftig, was Catherine da tut. Sie will ihn, aber jemand anderes soll ihn nicht kriegen, die Frau ist einfach nur noch gestört...
Ich bin mir aber nicht sicher, ob Ryan wirklich ihr die Sache mit dem ONS mit Parker glaubt, er scheint ihr ja nicht zu vertrauen, auch wenn er ihr nu grad wirklich hilflos ausgeliefert ist.
Bin grad, wie Nina, auch ein wenig im Zweifel, ob Ryan das überleben kann, dafür muss, denk ich, auf alle Fälle schnell gehandelt werden, je nachdem, wo er im Bauch getroffen wurde, kann das sonst übel werden :( Aber ich schätze, ein Pflegefall wird er wohl bleiben, wenn er es überlebt.

Bin mal gespannt, wie es weitergeht, armer Ryan, arme Allie...
 

aweful

Member
Registriert
August 2006
Alter
29
Ort
bryn gorrydum
Geschlecht
f

Hallo Dani! :]
Ja, ich melde mich tatsächlich auch mal wieder, eigentlich wollte ich mich ja schon ein wenig früher melden, aber irgendwie hab ich das immer wieder nach hinten verschoben. Nunja, bis ich mich dann entschieden hab die 5 Kapitel die ich noch nicht gelesen hab auf mehrere Tage zu verteilen, das passt einfach besser mit der Zeit. [Ich möchte ja auch keine Kommis hinschmieren, passt eben nicht zu mir und bei so einer langen Geschichte muss man sich auch mal die Zeit dazu nehmen.] :)
Aber vorher möchte ich nur nochmal kurz etwas klarstellen, auch wenn es mir Leid tut das ich das Thema noch einmal aufwühlen muss. Hoffe du bist mir nicht böse deswegen.
Ob Du die Kapitel schonmal gelesen hast, kann sein, mir dämmert auch irgendwas... Ich meine, du hättest Dich auch schonmal irgendwo zur Bettdecken-Szene geäußert. (Und nein @Anti-Fans, so eine Szene kam bis dato hier noch nicht vor!)
Ja, das glaube ich auch noch irgendwie – aber ich mag die „Bettdecken-Szenen“ einfach. :D Auch wenn sie in Ryans Situation wohl eher nicht schön sind.
Also, ich bin mir jetzt nicht ganz sicher ob du das jetzt geglaubt hattest, aber ich meinte das eher mit der Doppelszene-die-ja-eig-keine-ist so, das ich das vorher schon mal gelesen hatte [nicht angemeldet], hab dann keinen Kommi geschrieben und das dann nochmal gelesen und deswegen kam mir das wahrscheinlich so vor. Genau kann ich das jetzt aber auch nicht mehr sagen. Einigen wir uns darauf, dass es eine andere Szene war, was anderes hätte ich nämlich auch nicht gedacht, vor allem weil du ja auch sehr gründlich deine Geschichte schreibst. Und deine versteckten Hinweise wirklich sehr versteckt sind. ;)
Es freut mich, dass Dir die Kinderbilder von Ryan gefallen. Aber ich weiß ja auch, dass Du ihn sowieso magst. :) (Auf dem anderen Bild ist er übrigens als Teenager zu sehen, nicht als Kind. ;)
Ja, da hast du allerdings recht, und daran hat sich bis heute nichts geändert. %) *mehr Bilder von Ryan haben will* ^^ es müssen aber nicht unbedingt die aus dem Krankenhaus sein. xD Das mit dem Kind meinte ich eigentlich auch anders, glaub ich hab mich da nicht so gut ausgedrückt. Du hattest mir ja mal ein ganz knuffiges Bild von Ryan im Kindesalter gezeigt, das meinte ich eig damit. <3 Nicht das er als Teenager nicht immer noch ein hübscher Sim wäre. ;]


So, dann wird es jetzt wohl auch mal Zeit, das ich zu den Kapiteln komme. Ryan ist zwar ein schönes Thema, aber er ist ja nicht die einzige Figur in deiner Story. ^^
Kapitel 71. Ich finde es gut, dass die Polizei immerhin schon einen Tatverdächtigen festgenommen hat – wenn auch nur vorläufig. Nachdem was Blake erzählt hat, scheint es ja ziemlich nahe, das der Bruder von Catherine also wirklich versucht hat Ryan umzubringen. Oder besser gesagt ihn so schwer verletzt hat, das Ryan möglicherweise ein Leben im Rollstuhl vor sich hat. Da frage ich mich aber, wieso sollte er das tun? Er hatte doch überhaupt keinen Grund, Ryan so etwas Derartiges anzutun. Wäre ja auch zu leicht, wenn sie den Täter jetzt schon hinter Gitter gebracht hätten. Hmm, ziemlich verzwickte Sache, irgendwie werde ich aber trotzdem das Gefühl nicht los, das Catherine diejenige war, die Ryan das angetan hat. Kann ja sein, dass sich ihr Bruder extra ins Gefängnis begeben hat, damit alle Spuren zu ihm und nicht zu ihr führen. Stellt sich dann aber immer noch die Frage, wieso er das für sie tun sollte. ^^’’ Entweder hatte sie etwas gut bei ihm oder er mag seine Schwester so sehr das er das freiwillig gemacht hat. Bisschen abwegig, aber sonst wärens ja nicht meine Theorien. x’D Ich werde mich in den nächsten Kapiteln wieder von deinem Ideenreichtum überraschen lassen. Bin schon ganz gespannt. ^__^
Ich muss allerdings auch noch etwas zu Hollys Mutter loswerden. Das Gespräch war ja schon fast beängstigend mit der. O_ô Das sind immer noch Verwandte und das es sie kein Fünkchen interessiert ob Ryan im Koma liegt oder jetzt glücklicherweise lag, kann ich nicht nachvollziehen. Wirklich eine schreckliche Person, aber was hätte man anderes erwartet, sie konnte Ryan damals nicht ausstehen, und heute wahrscheinlich immer noch nicht. -.-*
Übrigens „netter“ Cliffhanger den du da eingebaut hast. Ich muss nicht erwähnen das ich keine Cliffhanger mag oder? xP Als erstes hab ich ja gleich an Thomas Black gedacht, aber das ist ja völlig unlogisch, der kann ja nicht mal bei ihnen sein. *löl* Also denke ich mal, das könnte Parker sein, ganz so sicher bin ich mir nicht, aber das hat sich für mich ganz so angehört. Ich les mal weiter und decke dieses Geheimnis auf. ^^
Kapitel 72. Öhm ja, mit Parker lag ich wohl ein wenig falsch. xD Das es Johnny war, hätte ich aber beim besten Willen nicht erwartet…
*kapitel zu ende gelesen hat* wtf? Oh nein, jetzt weiß ich auch wie du das mit den Reaktionen gemeint hast. :( Ryan kann doch jetzt nicht so einfach tot sein! Du hast dich da nicht zufällig irgendwie vertippt oder? *hoff* Also ich bin grad wirklich von den Socken, damit hast du mich jetzt wirklich mehr als geschockt. x.x Ich weiß grad gar nicht mehr was ich noch zu dem Kapitel schreiben soll, außer das dir das Kapitel, wie du dir vllt. bereits denken kannst =), wieder sehr gelungen ist. Toller Schreibstil, tolle Bilder [besonders das erste, da hast du die Sims wirklich sehr gut hingestellt und auch Johnny in dem Sessel passt super zu seinem betrunkenen Zustand – bei 4 Sims stell ich mir das mit den richtigen Posen nämlich ganz schön schwer vor]. Auch die Details – die hochgesteckten Haare von Allie – hast du ja auch nicht vergessen. Hätte ich jetzt allerdings auch nicht wirklich erwartet. *g* Aber solche Details kann man ja manchmal schnell vergessen. Und jetzt muss ich ganz schnell Kapitel 73 lesen *aufgeregt*
Kapitel 73. Omg.. also Ryan ist nicht tot, jedenfalls noch nicht. :ohoh: Ahh, das ist so furchtbar spannend ._. Also jetzt besteht definitiv kein Zweifel mehr, dass Catherine es war, die bei ihm eingebrochen ist und ihn in seinen jetzigen Zustand geschickt hat. Aber wie kann ein Mensch nur?! Wie kann sie so einen großen Hass aufbauen und ihn.. ja quasi doppelt und dreifach dafür büßen lassen, nur weil er in Allie verliebt ist und nicht ihn sie? Sie kann es wahrscheinlich nicht verkraften, das sie einmal Ryans Vater [womit ich übrigens überhaupt nicht gerechnet hätte – ich meine, sie und Marvin zusammen? Eine Affäre oder was auch immer da zwischen den beiden war, denn so genau geht sie da nun auch wieder nicht drauf ein. Wow, war wirklich überrascht als ich das gelesen hab] und dann noch Ryan verloren hat. Naja ok, einerseits kann man nachvollziehen das es für sie recht unfair ist, aber deswegen gleich Rache zu üben? Für mich gehört sie definitiv weggesperrt. :naja:
Die Idee mit Dr. Henson finde ich sehr gut, ziemlich raffiniert, damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. ;) Allerdings auch fies, weil ich hab wirklich gedacht es wäre aus mit Ryan – und es sind immer noch so aus als wäre es bald vorbei *grml* War es nicht eigentlich so, das Polizisten bei Ryan Wache schieben sollten? Wie kann es denn sein, das Catherine gerade an denen vorbeikommt. :/ Kleines Kaffeekränzchen bei den Polizisten oder was, war ja klar… -.- Dann hoffe ich jetzt wenigstens, dass die Polizei rechtzeitig kommt damit Catherine ein für allemal hinter Gittern kommt. Können Henson und die anderen Ärzte nicht theoretisch Hilfe holen? Catherine ist ja schließlich jetzt allein mit Ryan in einem Zimmer, die anderen sind also unbeaufsichtigt… mhm oder sie hat Komplizen, wäre ja möglich obwohl ich ihr das nicht zutraue, also irgendwie nicht. Also ich bin wirklich mehr als gespannt wie es weitergeht! Du hast es diesmal wirklich sehr spannend gemacht. :D
Kapitel 74. Oha, du machst mich immer wieder sprachlos. Also spannender geht’s ja glaub ich gar nicht mehr… auf mich wirkte das Krankenhaus ein wenig gruselig, so leer und ausgestorben wie du das rübergebracht hast, wirklich toll beschrieben, man konnte die Atmosphäre richtig spüren und das Schlimmste – Parker, so ein *biep*. Also das war ja etwas, womit ich mal so überhaupt nicht gerechnet hätte. :wow: Zumal ich vorhin ja noch geschrieben hab, Catherine und keine Komplizen. :D So viel dazu. ^^ Auf einmal so viele Wendungen und so viel Unerwartetes, ich glaube das war auch deine Absicht in den vorherigen Kapiteln oder? Ich kann nur sagen, das hast du wirklich super gut hinbekommen und ich glaube auch, dass ich auf Parkers Masche reingefallen bin. XD Leider, muss ich dazusagen.
Woow, ich bin immer noch hin und weg. Ich stutze nur noch, wenn ich einiges lese, wovon ich niemals geträumt hätte. Wirklich, nie im Traum hätte ich daran gedacht. Ich kann dir nur großes Lob aussprechen. :) Nur Schade, dass das schon das Vorletzte ist. Bis jetzt noch. ;)
Kapitel 75 kommt dann wohl jetzt. Ich glaube, ich habe Catherine unterschätzt. Aber gewaltig. Diese Frau gehört weggesperrt, denn ich glaube nicht, dass bei ihr noch irgendetwas zu retten wäre. Der arme Ryan, spätestens jetzt ist es aus mit ihm… :schnief: Ehrlich gesagt, bei den Wunden und bei den Schmerzen, fände ich es besser wenn er wirklich sterben würde. Einfach als Erlösung für ihn, auch wenn Allie das höchstwahrscheinlich fertig machen wird. Aber das sehe ich nun mal als den einzigen, noch akzeptablen Ausweg. Ein Pflegefall würde er sowieso sein, vorausgesetzt er überlebt das tatsächlich. Argh, ich bin grad am Überlegen was ich dazu noch sagen soll. Bin momentan einfach zu geschockt nach diesem Kapitel. Aber auch von den Kapis davor. Irgendwie hab ich ja noch auf ein Happy-End gehofft, aber das kann ich jetzt definitiv abschmieren. ._.'

Du hast aber wirklich recht, eines deiner besten Kapitel, wie auch das davor auch schon war [wie ich finde]. Ich freue mich schon auf die – leider – beiden letzten Kapitel. Obwohl… eig möchte ich mir noch gar nicht so genau ausmalen was danach noch geschieht, ich hab das Gefühl das wird wieder sehr schlimm.
 

Nadi_v.k

Member
Registriert
August 2004
Alter
30
Ort
Belgien
Geschlecht
w

#!%$§!"#*§'?=!""§grr#! DANIIIII!!!!!!!!!!

Da mach ich mir die Mühe, alles weiter zu lesen, in der Hoffnung, dass das Finale schön wird und die Story glücklich zu Ende geht und dann so was!!
Du bist wirklich ein Monster!
Das überlebt der doch nicht mehr! Bääähh... Ich mag wirklich lieber Happy Ends!

Wobei... Es muss furchtbar für Allie sein, aber wenn er auf ewig ein Pflegefall geblieben wäre... Wäre das nicht genauso schlimm?

Hm... Ich weiß nicht. Ich bin auch recht ******* im Kommi-schreiben...
Aber vielleicht bist du ja so zufrieden überhaupt noch mal einen von mir zu kriegen (ich bin echt unzuverlässig) dass dir der Inhalt egal ist?! xD

Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht und werde dir sicher noch einen Kommi hier reinschreiben!

Liebe Grüße,
näd <3
 

Fantasiy89

Member
Registriert
Januar 2009
Ort
Vienna
Geschlecht
m

Wow ist echt eine super Story! Bin begeistert! Und wunderschöne Bilder! Wirklich sehr sehr schön!
 

Ayako

Member
Registriert
Dezember 2006
Geschlecht
w

Hey, da bin ich auch mal wieder! Hat zwar ein bisschen gedauert, aber besser spät als nie, oder wie sagt man? ;-)

Kapitel 58:
Zu Anfang gefiel mir das Sprachliche nicht so, da waren ein oder zwei Formulierungen drin, die ich etwas holprig fand und so las der erste Abschnitt sich nicht so schön flüssig, wie sonst, aber dann kamst du schnell wieder zu deinem Standart zurück
Und du machst mich fertig! Der arme Ryan! Und mittlerweile bedauere ich nicht nur ihn und natürlich Allie sondern auch die Ärzte, denn gerade in diesem Kapitel wird deutlich, dass es auch für sie nicht einfach ist und puren Stress bedeutet!
Es ist ziemlich erschreckend, wenn wirklich alle beinahe hilflos sind und man nicht weiß, welche von den doch nur geringen Möglichkeiten, die man hat, jetzt helfen und welche im schlimmsten Falle sogar schädlich sind.
Ich kann Allie voll und ganz verstehen, dass sie sauer ist, aber ich finde es gut, dass sie sich so schnell wieder mit ihm versteht bzw. sich mit ihm unterhält. Daran merkt man, dass ihre Wut eigentlich nur ihrer Verzweiflung entspringt und dass sie eine Art Ausweg ist für Allies aufgestaute Gefühle, die sie einfach nirgendwo sonst auslassen kann.
Mir bleibt nur noch zu sagen, dass ich hoffe, dass es mit Ryan dann endlich ein bisschen bergauf geht! Tu mir doch den Gefallen *ganzliebguck*

Kapitel 59:
Tatsächlich passiert in diesem Kapitel nicht so viel. Insgesamt war es wieder gut geschrieben und nach den ganzen Schocks, die du uns so beigebracht hast, auch wieder ein bisschen erholsam. Doch man wartet doch schon darauf, dass es wieder spannend wird. Nicht in puncto Ryan sondern vielmehr bei Catherine!

Viele Grüße, :hallo:Ayako

P.S.: Hab gerade dein Profilbild gesehen! Guckst du Supernatural? Das ist doch der Typ, der Dean daraus spielt, oder irre ich mich? Ich gucks nämlich auch ganz gern.
 

Dani04

Member
Registriert
Juni 2005
Geschlecht
w

Kommentare

@Ahlcaussie: Ja, es sieht für Ryan nicht gut aus. Naja, irgendwann muss die Story ja mal ein Ende haben. Dankeschön für Deinen Kommi!
@Betterknower: Du glaubst gar nicht, was ich alles machen kann.^^ Wegen der Narben würde ich mir weniger Sorgen machen. Bei den Kugeln hängt es davon ab, was getroffen wurde... Dankeschön für Deinen Kommi!
@Major Kira: Gemeinheiten sind meine Spezialitäten. ;) Wieso glaubst Du denn nicht, dass Ryan stirbt? Diese Story wird zwar bald zuende sein, aber ich arbeite bereits an weiteren Geschichten. Dankechön für Deinen Kommi!
@kirara-chan91: Ob eine Gummizelle und ein Psychiater bei Catherine noch etwas bringen? Es heißt ja, dass sie damals bereits in psychologischer Behandlung gewesen ist - und die hat sie abgebrochen... Ryan muss wirklich eine Menge durchmachen. Die Frage ist ja nun, wohin die dritte Kugel abgefeuert wurde. Du hast Recht, jede Story muss irgendwann mal ein Ende haben, so auch diese. ;) Dankeschön für Deinen Kommi! :)
@evcken: Es könnte schon sein, dass Du mit Deiner Vermutung richtig liegst. Sollte Ryan überleben, wird sein Leben sicher nicht mehr so sein wie vor den Anschlägen. Dafür musste er einfach zu viel durchmachen. Was die Rechtfertigung der Taten angeht, so müsste man Catherine und Parker wohl direkt fragen. Allerdings gibt es keine Rechtfertigung für das, was sie Ryan (und auch Allie) antun. Ich freue mich, dass Dir das Kapitel so gut gefallen hat und dass Du nun endlich ein paar Fragezeichen weniger über dem Kopf schweben hast. ;) Vielen lieben Dank auch für das Lob bezüglich der Bilder und Ryans Kampf gegen die Bewusstlosigkeit. Die Szenen musste ich mir glatt selbst nochmal durchlesen, nachdem ich Deinen Kommi gelesen hatte. Die Stimmen und der letzte Schuss sind nun die neuen Fragezeichen, die aber auch bald wieder verschwinden sollten. Momentan kann man einfach nur das beste für Ryan hoffen. Vielen lieben Dank für Deinen Kommi! :)
@LisaLoewe: Dass Ryan mit solchen Gedanken, ohne mit nochmal mit Allie gesprochen zu haben, sterben könnte, ist wirklich ein sehr trauriger Gedanke... :schnief: Aber warte erstmal das nächste Kapitel ab. Dass ich gemein bin, weiß ich, und damit kann ich leben. :D Dankeschön für Deinen Kommi!
@S-sanne: Dankeschön für Dein Lob! :) Catherins Motiv muss man nicht verstehen, sie lebt anscheinend eh in ihrer eigenen Welt. Allzu lange wird es ja nicht mehr dauern, ehe ihr wisst, ob ich mir ein gutes oder ein schlechtes Ende für diese Geschichte überlegt habe.
@sasispatz: Ja, ich mache so schnell ich kann... ;)
@Nina Love: Tja, offenbar geht Catherine ja sogar ein wenig systematisch vor. Zuerst schießt sie Ryan ins Bein, dann in den Bauch, also weiter höher... nun stellt sich die große Frage, wo der dritte Schuss gelandet ist. "Gestört" ist wohl das richtige Wort, um Catherine zu beschreiben. Und ja, sie findet großen Gefallen daran, Ryan davon zu erzählen, dass Allie mit Parker geschlafen hat, denn sie erhofft sich dadurch, dass Ryan sauer auf Allie wird und sich von ihr trennt. Allerdings hat er ihr ja mehr als deutlich zu verstehen gegeben, dass eine Trennung für ihn nicht in Frage kommt, und damit setzt er sogar sein Leben auf's Spiel. Schauen wir mal, wie es weiter geht. Dankeschön für Deinen ausführlichen Kommi und Dein Lob. :) Übrigens liebe ich heftige Kapitel.^^
@Klopferlinchen: Ja, die rote Nase hätte ich selbst fast vergessen. *g* Ben kam für mich von Anfang an nie als Täter in Frage, zumal er auch kein Motiv für so eine Tat hätte. Offene Fragen bezüglich der Schüsse und der Stimmen werden natürlich noch beantwortet, daher möchte ich mich noch nicht weiter dazu äußern. ;) Die Überwachungskameras sind natürlich noch vorhanden. Ryan ist sich ja nicht ganz sicher, ob er Catherine die Geschichte vom ONS glauben soll, und viel Zeit zum Nachdenken lässt sie ihm ja auch nicht. Du hast Recht, Ryans Schicksal hängt mitunter davon ab, wo genau er von den Kugeln getroffen wurde. Auf jeden Fall scheint er ja stark zu bluten. Warten wir's ab. Bis dahin vielen Dank für Deinen Kommi!
@aweful: Ich freue mich, dass Du Dich auch mal wieder meldest. :) Das mit der Bettdecken-Szene bzw. Deinem Kommi habe ich schon so verstanden. ;) Mal schauen, ob ich Dich mal wieder mit Bildern von Ryan füttern kann. *g* Nun zur Beantwortung Deiner Kommis zu den einzelnen Kapiteln. Zu Kapitel 71: Catherines Bruder stellt noch ein Rätsel dar. Vielleicht ist er selbst der Täter, vielleicht deckt er auch bloß seine Schwester. Wer weiß, ich verrate da mal noch nichts. ;) Zu Ryans Tante muss man auch nicht mehr viel sagen, es ist ziemlich erschütternd, wie sie von ihrem Neffen redet, wie abweisend und desinteressiert sie zu sein scheint. Du magst keine Cliffhanger? Oh, ich liebe sie. :D Zu Kapitel 72: Das Ende des Kapitels ist doch gut, oder? Nein, vertippt habe ich mich nicht. ;) Dankeschön für das Lob! Das Posen mit mehreren Sims ist tatsächlich nicht so einfach, selbst mit abgeschaltetem freien Willen nicht.Zu Kapitel 73: Tja, Catherine kann anscheinend nicht genug davon bekommen, Ryan zu quälen. Mit seinem Vater, Marvin, war sie allerdings nicht zusammen. Catherine schwärmte lediglich für ihn, doch er hatte sie abblitzen lassen. Wir ja eigentlich alle wissen müssten, hatte Marvin Jones gute Gründe, Catherine abzuweisen, einige davon zählt Catherine Ryan ja auf. Allerdings ist Catherine zu trotzig und zu verbittert, um die Ernsthaftigkeit der Gründe zu verstehen, und so tut sie Gründe wie die Ehefrau, den Sohn und das Alter als Ausreden ab. Und jetzt, wo Ryan sie auch noch sitzen gelassen hat, ist Catherine auf hundertachtzig. Wie Catherine an dem Wachmann vorbei gekommen ist, lässt sich relativ einfach beantworten: Sie ist im Besitz einer Schusswaffe und offenbar auch nicht alleine dort. ;) Zu Kapitel 74: Da hast Du den Komplizen. ;) Das Krankenhaus ist ja nicht wirklich ausgestorben, es ist ja erst einmal vor allem die Intensivstation, auf welcher Ryan liegt, die so leer wirkt. Eigentlich kein Wunder, wenn das Personal mit Waffengewalt in Schach gehalten wird. Es freut mich, dass Dir das Kapitel so gut gefällt, vielen Dank für Dein Lob! :) Zu Kapitel 75: Catherine wurde schon des öfteren unterschätzt. Allerdings ist sie trotz des ganzen Wahnsinns nicht dumm, weswegen es ihr bisher auch gut gelungen war, sich zu verstecken und z.T. ja auch den Verdacht von sich zu lenken. Sie hat sich gut überlegt, was sie tut, sie ist jemand, der seine Taten genau plant. Das merkt man ja z.B. daran, dass sie das Messer manipuliert hatte, mit genau dem Wunsch, Ryan damit großen körperlichen Schaden zuzufügen. Sie freut sich über sein Leiden. Sicher wäre der Tod eine Erlösung für Ryan, aber hat er so einen schrecklichen Tod verdient? Nachdem es Ryan ja zwischenzeitlich so schlecht ging, dass er um Sterbehilfe gebeten hatte, kämpft er ja nun seit einiger Zeit wieder um sein Leben: Momentan ist er total verängstigt und verzweifelt, fleht Catherine mehrere Male an, sie solle ihn in Ruhe lassen, sie solle ihn am Leben lassen. Er trauert um sein Leben und seiner Zukunft, er will nicht mehr sterben. Jetzt bleibt die Frage, wer am Ende gewinnen wird, Catherine oder Ryan... Vielen lieben Dank für Deinen langen Kommi! *knuddel*
@Nadi_v.k: Was hast Du denn, das Finale ist doch schön. :D Rege Dich doch noch nicht über das Ende auf, es ist doch noch nicht so weit. ;) Ich freue mich jedenfalls sehr, dass Du Dich mal wieder gemeldet hast. Dankeschön für Deinen Kommi! :) (Jaa, ich bin ein Monster. :D)
@Fantasiy89: Dankeschön, es freut mich, dass Dir die Geschichte gefällt. :)
@Ayako: :) Zu Kapitel 58: Ich weiß nicht, was Du bezüglich des ersten Abschnittes meinst, aber das ist auch nicht so schlimm. ;) Und ich freue mich! Endlich hat jemand erkannt, wie gestresst die Ärzte sind, denn das wollte ich mit diesem Kapitel auch verdeutlichen. Dr. Henson, Dr. Warrren & Co. haben es ja auch nicht einfach. Sie haben da mit Ryan ja keinen einfachen Fall vor sich liegen. Ryan geht es ohnehin sehr schlecht. Er leidet unter vielen Rückschlägen, die nicht nur durch den ersten, sondern auch durch den zweiten Anschlag verursacht worden sind - und die Nerven liegen beim Krankenhauspersonal natürlich erst recht blank, da sie hilflos mit ansehen mussten, wie ihr Patient, dessen Zustand sie eigentlich endlich stabilisieren und verbessern wollten, in seinem Krankenzimmer erneut attackiert wurde. Man kann fast froh darüber sein, dass Ryan wegen des hohen Fiebers und der Medikamente nicht allzu viel mitbekommt. Du hast Recht, es ist gut, dass Allie nicht ganz auf stur stellt, sondern sich auf ein Gespräch mit Dr. Henson einlässt. Die Ärzte wollen Ryan ja nichts böses, sie wollen ja auch nur das beste für ihn. Ob es mit Ryan bergauf geht? Hm... Zu Kapitel 59: So viel wie im vorigen Kapitel passiert hier tatsächlich nicht, allerdings liegen bei Allie immer noch die Nerven blank. Dr. Warren hat sich bei ihr entschuldigt, aber sie auch gleichzeitig darüber informiert, welche Gefahr das Fieber für Ryan darstellt. Und so überhitzt wie Ryans Körper ist auch noch die ganze Atmosphäre auf der Station und bei Allie. (Zum P.S.: Ich hatte Dir ja schon eine PN geschrieben, aber ja, ich gucke Supernatural und das Kerlchen auf meinem Profilbild ist Dean. =)) Vielen lieben Dank für Deinen Kommi! :)

Gräbt mir bitte jemand ein Loch, in welches ich versinken und mich schämen darf? Ich habe mit Schrecken festgestellt, dass ich es total vergessen habe, mich um weiter um die Story zu kümmern. Da ist sie so gut wie fertig, und ich vergesse den Feinschliff... :argh: Meine unheilbare Sucht nach "Supernatural" *Ayako zuwink* ist Schuld... und dann hatte ich mich auch noch in einen Wettbewerb hier gestürzt. So langsam bekomme ich aber wieder Platz in meinem Zeitplan, so dass ich hoffe, so bald wie möglich das nächste Kapitel posten zu können. :read: Ein ganz dickes Sorry an Euch treue Leser! :hallo:
 

lady_sunlight

Newcomer
Registriert
November 2008
Ort
Dresden
Geschlecht
w

total spannende geschichte... freu mich schon wenn die letzten 2 kapitel fertig sind und man sie lesen kann! :D

mal sehen was noch passiert... bin schon total aufgeregt^^

kannst gut geschichten schreiben. respekt!
 

aweful

Member
Registriert
August 2006
Alter
29
Ort
bryn gorrydum
Geschlecht
f

Mal schauen, ob ich Dich mal wieder mit Bildern von Ryan füttern kann. *g*
Ja das darfst du gerne tun. Wobei mir natürlich "gute" Bilder lieber wären. (Ryan ftw! :p)

Du magst keine Cliffhanger? Oh, ich liebe sie. :D
Ganz richtig, ich hasse Cliffhanger :scream: Nur wenn ich selbst Cliffhanger in meine Geschichten einbauen (würde), könnte ich denen womöglich noch etwas abgewinnen... dumdidum. xD

Catherine wurde schon des öfteren unterschätzt. Allerdings ist sie trotz des ganzen Wahnsinns nicht dumm [...] Sie freut sich über sein Leiden.
Das hätte die ganze Sache auch zu einfach gemacht. x.x Nunja, wer konnte denn ahnen das sie alles schon von Anfang an so geplant hat? Aber jetzt wissen wir's besser. :D
Catherine erinnert mich irgendwie gerade total an eine Hauptperson aus einem Buch, dass bei mir zu Hause rumliegt weil ich es noch nicht weitergelesen habe. Nur von dem Grundgedanken her. Diese Person empfindet Lust am Schmerz und wer weiß, vllt. ist Catherine ja genauso? Nur es bezieht sich alles eben auf Ryan. Ein bisschen weit hergeholt, aber daran musste ich gerade denken als ich das gelesen habe. %)

Sicher wäre der Tod eine Erlösung für Ryan, aber hat er so einen schrecklichen Tod verdient? Nachdem es Ryan ja zwischenzeitlich so schlecht ging, dass er um Sterbehilfe gebeten hatte, kämpft er ja nun seit einiger Zeit wieder um sein Leben: Momentan ist er total verängstigt und verzweifelt, fleht Catherine mehrere Male an, sie solle ihn in Ruhe lassen, sie solle ihn am Leben lassen. Er trauert um sein Leben und seiner Zukunft, er will nicht mehr sterben. Jetzt bleibt die Frage, wer am Ende gewinnen wird, Catherine oder Ryan...
Ich denke nicht, aber das er sich daran noch weiter rumquälen muss, ist doch dann auch kein Leben mehr. Aber der Tod von Ryan würde andererseits wohl auch dann von den Medien breitgetreten werden, immerhin war er schon ein wenig bekannter als nur ein "bisschen". Falls Ryan überlebt (wollen wir das ganze mal nicht zuu schwarz sehen ;) ) liegt wohl letztendlich die Entscheidung bei ihm, ob er in seinem Zustand weiterleben will. Und die Frage wer gewinnen wird, kannst nur du uns beantworten... :D

Ich denke nicht das du ein Loch brauchst, ich werde dir jedenfalls keins graben! :scream: Es kann doch jedem mal passieren das man nicht die nötige Zeit hat um an einer Fortsetzung zu arbeiten. Und du musst dich ja auch nicht immer mit Sims beschäftigen. :) Setz dich nicht unter Druck, auf ein spannendes Kapitel kann man auch mal etwas länger warten.
*knuddel* :hallo:
 

Dani04

Member
Registriert
Juni 2005
Geschlecht
w

76 - Showdown

@lady_sunlight: Dankeschön für das Lob! :)
@aweful: Was genau meinst Du mit "guten" Bildern?^^ Wobei ich mir schon denken kann, wie Du das meinst. *g* Und ich finde Cliffhanger immer noch toll. Jedenfalls in meinen eigenen Geschichten. :D Nun, es gibt bestimmt noch mehr Personen (und das sicher auch im sog. Reallife), die ähnlich gesinnt sind wie Catherine... Zu Ryans Überlebenskampf/Sterben werde ich mich vor dem Ende der Story nicht mehr äußern. Und ein Loch zum Versinken brauche ich trotzdem noch...

Nach unbeabsichtigt langer Wartezeit geht es nun endlich weiter. Ich hoffe, Ihr schlagt mich nicht, denn die Länge des nun folgenden Kapitels wird der langen Wartezeit leider wohl nicht gerecht. Anders ging es jedoch nicht, und ich hoffe, dass es Euch gefällt! :hallo:




KAPITEL 76 - Showdown

Dennis Parker gab erst keine Antwort. Mit zusammengebissenen Zähnen hielt er weiter den Lauf seiner Pistole an den Rücken des Arztes und schubste ihn zurück auf die Station. „Sieh gefälligst zu, dass keiner zu Jones rennt, ist das klar?“ brüllte er ihn an. „Was habt ihr mit Ryan gemacht?“ wiederholte Johnny für Allie. Wütend drängte er sich an ihr vorbei, und bevor er geradewegs in sein Unheil rennen konnte, zog ihn Mike entschlossen zurück. Parker beobachtete, wie Dr. Henson ängstlich den Flur zurück stolperte. Immer noch keine Antwort. In Allie herrschte ein Gefühlschaos zwischen tiefster Trauer, Wut und Angst. Sie war sich sicher, dass Parker nicht alleine hier war, sie war überzeugt davon, dass Catherine auch hier war, und sie wusste auch ganz genau, wo sich die Frau, die sie abgrundtief hasste, aufhielt. Ein kleines Fünkchen Hoffnung keimte in ihr auf. War Ryan vielleicht doch noch am Leben? Aber welchen Qualen war er diesmal ausgesetzt? Panisch zog sie Johnny zu sich heran. „Das Gift!“ flüsterte sie ihm zu. „Sch.eiße! Das Gift!“

76-Mike-Allie-Johnny1.jpg


„Sie wird ihn auch ohne Gift beseitigen können.“ Parker hatte mitgehört und grinste triumphierend. „Du kannst nach Hause fahren und die Beerdigung organisieren. Wahrscheinlich ist es schon zu spät...“ Ein lauter Knall ertönte, kurz darauf ein Schrei, dann noch ein Knall, und alle bis auf Dennis Parker zuckten zusammen. „Ja, das war's dann wohl.“ Er kicherte. Sich des Sieges sicher ließ er die Pistole sinken. Mike reagierte sofort, stürzte an Allie und Johnny vorbei und warf sich auf ihn. „Nehmt ihm die Knarre weg!“ brüllte er den Freunden zu, während er mit allen Kräften versuchte, Parker am Boden zu halten. Allie stand wie angewurzelt da und starrte auf das Szenario. Mit ihren Gedanken war sie jedoch bei Ryan, und anstatt Mikes Bitte nachzukommen, stieg sie über die Waffe hinweg und irrte zur Schleuse. Einmal wagte sie es, sich kurz umzudrehen, und sah, dass mittlerweile Sarah die Pistole in der Hand hielt und sie auf Parker richtete, während sich hinter dem Stationseingang die Tür des Aufzugs öffnete und einige uniformierte und schwer bewaffnete Polizisten hinaus stürmten.

76-Aufzug-Spezialeinheit1.jpg


Viel Zeit, sich über Parkers Fehler zu freuen, blieb ihr nicht. Zum Durchatmen war es ohnehin zu früh. Nicht zu wissen, wie es Ryan ging, war das Allerschlimmste. Hastig zog sich Allie einen sterilen Overall über und wunderte sich selbst ein wenig darüber, dass sie nicht auf direktem Weg zu Ryan rannte. Ihr Verstand war jedoch noch da und sagte ihr, dass sie Ryans Gesundheit nicht noch weiter gefährden durfte. Sogar Dennis Parker hatte daran gedacht, sich umzuziehen. Warum eigentlich, wenn er und Catherine sowieso nur hier waren, um Ryan zu töten? Was machte es da noch für einen Unterschied, ob sie die Schleuse ordnungsgemäß durchquert hatten oder ihn vorher noch mit irgendwelchen Keimen infizierten? Nachdem sie sich den Mundschutz umgebunden hatte, warf sie einen vorsichtigen Blick auf die Station und lauschte. Aus der Ferne hörte sie ein qualvolles Wimmern. Sie erkannte Ryans schwache Stimme und atmete erleichtert auf. Er war also doch noch nicht tot, er hatte doch noch eine Chance, aber offenbar brauchte er schnelle Hilfe. Johnny kam auf sie zu gerannt und warf sie fast um, hinter ihm zwei der Polizisten des Sondereinsatzkommandos. „Sind Sie Mrs Jones?“ fragte der eine. Allie nickte. „Bleiben Sie hier. Es ist zu gefährlich. Miss Black ist bewaffnet,“ sagte der Polizist.

76-Polizist-Allie1.jpg


„Woher...?“ setzte Allie überrascht an. „Überwachungskameras,“ antwortete der andere Polizist knapp. „Wo liegt Ihr Mann?“ wollte der erste nun wissen. Johnny war inzwischen wie Allie in einen Overall geschlüpft und wollte wieder an ihr vorbei. „Wir müssen zu Ryan!“ drängte er halb lallend. Allie nickte hastig. „Er... er liegt in Zimmer 214,“ antwortete sie dem Polizisten. Dieser nickte seinem Kollegen zu und eilte vorsichtig weiter, während Allie und Johnny in der Tür stehen blieben und ihnen hinterher schauten. Sie sahen sich gegenseitig fragend an und folgten den Beamten schließlich. Allie wusste, dass es unvernünftig war, was sie taten, und auch Johnny schien das bewusst zu sein. Trotzdem zögerten sie nicht und schlossen leise zu den Polizisten auf. Vor Ryans Zimmer sah Allie den Wachmann am Boden liegen. Er blutete stark aus der Brust, und sofort fühlte sich Allie mit Schrecken an die Situation erinnert, in der sie Ryan zu Hause niedergestochen vorgefunden hatte. Ob der Mann noch lebte? Hoffentlich war es noch nicht zu spät, er war doch auch noch so jung!

76-Wachmann-blutend1.jpg


„Was machen Sie denn hier?“ Die Polizisten hatten sie entdeckt, und einer der beiden schob Allie und Johnny vom Zimmer weg. Er selbst postierte sich links neben dem Zimmer, während sein Kollege rechts Stellung bezog, die Waffen schussbereit in den Händen. Zwei ihrer Kollegen kamen hinzu geeilt, brachten ihren verletzten Kollegen schnell in Sicherheit und brachten sich anschließend ebenfalls in Position. Allie sah, wie Dr. Henson und ein weiterer Arzt, den Allie nur vom Sehen her kannte, hinzu kamen und damit begannen, sich um den Wachmann zu kümmern. Vorsichtig trat sie selbst einen Schritt hervor und warf einen flüchtigen Blick in Ryans Zimmer. Catherine stand an Ryans Bett und brüllte ihn an, während sie ihre Pistole auf ihn richtete. Etwas rotes war auf seiner Bettdecke, etwa in der Nähe seiner Hüfte. Blut. Sie hatte ihn also tatsächlich angeschossen. Wie lange würde er durchhalten? Ryans EKG verschlechterte sich rapide, das konnte sie selbst aus diesem nicht gerade idealen Blickwinkel erkennen. „Tun Sie was!“ zischte Allie die Polizisten an. „Lassen Sie meinen Mann nicht sterben!“

76-Polizist-Allie2.jpg


Sie hörte Catherine reden, aber ihre Worte waren auf dem Flur nicht zu verstehen. „Machen Sie was, Mann!“ zischte nun Johnny und stürzte zur Zimmertür. In dem Moment schoss Catherine erneut auf Ryan. Wohin, das konnte Allie nicht erkennen. Ihr blieb vor Schreck fast das Herz stehen. Die Männer des Sondereinsatzkommandos reagierten sofort, und Allie stürzte sich, ohne zu überlegen, mitten ins Chaos und stürmte mit ihnen das Krankenzimmer. Es war ein ohrenbetäubender Lärm. Alle schrien durcheinander: Catherine, die Polizisten, Johnny, sie selbst. Die Monitore schlugen laut Alarm. Nur Ryan war ganz still. Allie vergaß für einen Moment das Spektakel um sich herum, überließ Catherine der Polizei, und während Johnny wieder auf den Flur stolperte, um ärztliche Hilfe zu holen, rannte sie zu ihrem bewusstlosen, stark blutenden Ehemann und drückte ihn fest an sich.


© by Dani04. Alle Rechte vorbehalten.

Fortsetzung folgt...



Benachrichtigt werden:
Nadi_v.k;ch2210;maN.tic;Coolmirror;Mystery Castle
Katinka007;PollunderTukke;Setaldona;BlackCat444;HSThompson
natt i nord;Nightangel;CokeLight;Sweet-Butterfly;Klopferlinchen
happydidi;Betterknower;flossentaucher;schnudellpferd;girly6000
evcken;Lynie;schwarzer_engel;SsiaA;Tontonchen
lenastyle2007;Baby3000;Ahlcaussie;Jula;*Orangel*
Rosegirl;Maus73;Innad;FutureSim;S-sanne
CocaCola13;*Lisa*;sonja04;aweful;MaccaronI
Sopse;kleinerbunny94;VierLilien;black-rose;sasispatz
SuesseInes;Scarlita;nachtstern;Major Kira;Vel
Sahnetörtchen;zelda1302;Anjuly;alexasims;LisaLoewe
Lavendelia;
 

Ahlcaussie

Member
Registriert
Januar 2006
Alter
26
Ort
Wilhelmshaven
Geschlecht
m

Hast du wieder gut geschrieben, mir fällt aber nichts ein was ich besonders loben könnte. außer den Bildern. :)
Leider ist das Kapitel etwas klein :(
 

evcken

Member
Registriert
September 2004
Alter
37
Ort
Bielefeld
Geschlecht
w

Ohje... das klingt irgendwie alles gar nich gut... aber (wie könnte es ander sein?) ich bin total begeistert. leider muss ich diesmal sagen, dass ich das zweite bild nich sonderlich gelungen finde... irgendwie finde ich, dass der typ im vodergrund so aussieht als würde er grinsen... dafür find ich das vierte bild ziemlich gut :) (wie wer auch immer da blutend am boden liegt, sieht einfach super echt aus)
allgemein muss ich sagen, dass ich für ryan fast hoffe, dass er tot is, damit er nich weiter leiden muss... andererseits wär es natürlich auch super wenn auch allie noch irgendwie ihren frieden finden könnte... dummerweise sind das wohl zwei sachen, die sich gegenseitig ausschließen... eigentlich schade, aber ich bin mir sicher, dass du die perfekte lösung finden wirst, oder schon gefunden hast und ich mich sehr gut mit dem ende anfreunden können werde.
Mach weiter so und lass dir nich wieder so viel zeit bis es weiter geht
lg evcken
 

Major Kira

Newcomer
Registriert
März 2005
Ort
bei meinen Kindern und meinem Mann :-)
Geschlecht
w

super geschrieben meine liebe!!! ich bin begeistert, du hälst die spannung echt gut aufrecht! ich hoffe das wir nicht allzu lang auf die fortsetzung warten müssen!
evcken hat recht auf dem zweiten bild sieht der typ wirklich aus als würde er lächeln, aber das wollen wir ihm mal nicht so übel nehmen, es gibt ja viele die in stresssituationen anfangen zu lachen um die anspannung los zu werden..

lg
Kira
 

sasispatz

Member
Registriert
Dezember 2007
Alter
28
Geschlecht
w

Oh mein Gott,
das klingt als gäbe es kein Happy End für Ryan und Allie.
Bitte nicht.
Sche** Catherine...nur wegen ihr.
 

Gast 233

Gast
Registriert
April 2008
Alter
31
Ort
NRW
Geschlecht
w

okayy, jetzt bin ich mir sicher, dass er keine Chance hat zu überleben....wenn du das Kapitel schon so beendest...........WARUM????!
Das ist doch echt mies. Warum haben sie Catherine nicht einfach abgeknallt? Durch die Scheiben durch....das wär das einfachste gewesen.
naja. Bin schon auf's letzte Kapitel gespannt.

lg Betterknower
 

Innad

Member
Registriert
April 2007
Geschlecht
w

Huiiii.... mein lieber Himmel, ist das spannend.

Ich glaube ja nicht daran, dass Ryan unser Finale überlebt :( Wie soll er weitere Schusswunden verkraften in diesem derart angeschlagenen Zustand? :(

Ich hoffe jetzt nur, dass Catherine nicht auch noch Allie angreifen wird... NOCH ist sie ja offenbar nicht unter "Kontrolle".

Trotzdem bin ich irgendwie froh, dass nun das Einsatzkommando der Polizei vor Ort ist und noch weitere Opfer verhindern kann...

Ich frage mich aber schon, wie es weitergeht... irgendwie wäre es ja fast zu einfach, wenn Ryan jetzt einfach stirbt... fast zu berechenbar... mh, vielleicht gebe ich auch einfach nicht die Hoffnung auf??? ;)

Tolle Bilder, super geschrieben, wirklich - ein sehr spannendes Finale. Einziger Kritikpunkt - dass Du uns so zappeln lässt ;) aber das ist natürlich Absicht und auch ein genialer Schachzug. Trotzdem fast ein bisschen gemein! Ich hoffe, dass wir bald erfahren, wie das ganze endet... und ich hoffe, dass es besser ausgehen wird, als ich befürchte.
 
Registriert
Dezember 2004
Geschlecht
w

Hallo,

na, also doch jemand, der irgendwo "versteckt" die Überwachungskameras überwacht. *g* Tja, Fanatiker können nicht an alles denken ;)

Hm... Bild ich mir das ein oder schaut der letzte von dem Sturmtrupp Ryan ein klein wenig ähnlich? :confused:

Spannend ists ja, endlich ist auch Hilfe in Sicht, aber ob die es wirklich schaffen Ryan noch zu retten? Ich bezweifle es irgendwie. :argh:
 

Ayako

Member
Registriert
Dezember 2006
Geschlecht
w

Huhu! Da bin ich wieder!

Kapitel 60:
Tja, das Thema Schlaf mal wieder. Hier kann man echt beide Seiten verstehen. Einerseits ist es nur natürlich, dass Allie bei Ryan bleiben will. Immerhin liebt sie ihn mehr, als alles andere auf der Welt und wir haben ja schon zu Genüge gelernt, dass von einem Moment auf den anderen unglaublich Schlimmes mit ihm passieren kann.
Aber andererseits sollte sie – gerade in ihren Umständen – dringend schlafen gehen. Auch wenn es hart klingen man, aber helfen kann sie Ryan im Moment wirklich nicht und schon gar nicht mit ihrer Übermüdung!
Als Allies Mutter aufgetaucht ist, wollte ich eigentlich schreiben, wie gut es doch ist, wenn man mit seiner Mutter redet. Aber dann habe ich weitergelesen und meine Meinung doch geändert. Sicher, sie meint es gut, aber ein solches Thema wie Aids und allgemein alles, was so oder so erst nach Ryans Genesung relevant ist, hätte doch wohl auch bis dahin warten können, oder?
Ich weiß, dass man sich als Eltern und gerade auch als Mutter Sorgen um seine Kinder macht – ist bei meiner Mama auch nciht anders – dabei scheint Allies Mutter aber irgendwie das Wesentliche auszublenden, nämlich, dass die wahre und einzige Liebe ihrer Tochter in Lebensgefahr schwebt und dass ihre Tochter Unterstützung nun mehr denn je braucht!
Keine Ahnung, ob sie das wirklich nicht bemerkt, oder einfach nur ausgeblendet hat...

Kapitel 61:
Oh Mann! Es gibt ja anscheinen tatsächlich nichts „Normales“ über das Allie nachdenken könnte. Im Moment würde wohl auf gar keinen Fall irgendjemand mit ihr tauschen wollen, denn jetzt kommt auch noch die Mutter hinzu, mit der sie sich nicht sonderlich gut versteht.
Etwas komisch fand ich aber, dass diese Tatsache im letzten Kapitel kaum angesprochen wurde, also, dass Allie noch nie eine besonders gute Beziehung zu ihrer Mutter hatte, und dass das jetzt so ganz plötzlich auf den Tisch kommt. Vielleicht erscheint auch nur mir das so, aber ich fand, dass im vorherigen Kapitel gar nicht so deutlich geworden ist, dass Allies Mutter nicht einfach nur was unglaublich unpassendes gesagt hat, sondern, dass sie sich nie besonders gut verstanden hatten... aber ist ja auch eigentlich gar nicht so wichtig.
Also die Sache mit Ben wird ja immer spannender. Obwohl es ja mehr als klar ist, dass es Catherine war, ist man immer noch unglaublich gespannt auf jedes winzige Detail und Ben scheint da doch eine erhebliche Rolle zu spielen. Was ich auch noch sehr interessant finde, ist, warum er solche Angst hat, seine Mutter könnte ihn ins Heim stecken. Dann muss er ja schon was getan haben, was sie nicht gut bzw. unglaublich schlimm fände, schließlich gibt man sein Kind ja nicht einfach so ins Heim! Außerdem muss es ja auch einen Grund geben, warum Ben nicht zu Polizei gehen will. Vielleicht hat er ja in einer anderen Sache Dreck am Stecken, denn diese „Gefallen“ von Catherines Bruder finde ich auch sehr seltsam!

Kapitel 62:
Eigentlich finde ich es ja nicht gut, wenn man anderen hinterherspioniert, aber in diesem Fall ist es doch verständlich und ich hätte es wohl selbst auch getan! Zum Glück ist Sarah da und unterstützt Allie. Sie ist wirklich eine total gute Freundin, denn sie ist ja gar nicht beleidigt oder so, dass sie das von Ryan aus der Zeitung und nicht von Allie erfahren hat. Irgendwie schaffst du es, dass die Story, sobald Sarah auftaucht, nicht mehr ganz so trostlos und traurig wirkt. Natürlich ist es dann keine lustige Angelegenheit, aber Sarah nimmt dem Geschehen in meinen Augen immer ein bisschen von der Hoffnungslosigkeit!
Das Belauschte bestärkt mich nur noch mehr in meiner Vermutung, die ich im vorherigen Kapitel schon hatte. Ich könnte mir vorstellen, das Ben irgendetwas mit Drogen oder so zu tun hat und deswegen nicht zur Polizei gehen will. Außerdem könnte es auch gut sein, dass dadurch eine Verbindung zu Catherines Bruder und damit auch indirekt zu Catherine besteht. Ich bin auf jeden Fall gespannt, wies weiter geht!

So, das war es dann auch erstmal von mir! Hoffe, du hattest einen schönen Karneval!
Viele Grüße, Ayako :hallo:
 

kirara-chan91

Member
Registriert
Dezember 2006
Ort
Duisburg
Geschlecht
w

Also, wenn das der Showdown war....dann will ich nicht das Ergebnis wissen :ohoh:
Ich hatte ja noch eine kleine Hoffnung, dass der Schuss nicht Ryan getroffen hatte, aber jetzt.
Und das war das vorletzte Kapitel, ich seh echt kein Happy End in Aussicht :(
Viel mehr kann ich nich sagen, außer, dasss ich das letzt Kapitel lesen will, und zwar flott ;)
 

Ahlcaussie

Member
Registriert
Januar 2006
Alter
26
Ort
Wilhelmshaven
Geschlecht
m

Ryan wird nur angeschossen bis jetzt, nicht erschossen oder? Vielleicht haben wir ja Glück, dass dann doch noch ein Happy-End kommt (Nach 8 weiteren Monaten im Kranknehaus ging Ryan langsam besser, und sie wurden mit ihrem Kind eine glückliche Familie. ) Ich weiß, unrealistisch ;)
 

nachtstern

Member
Registriert
August 2007
Alter
31
Ort
Paradies der Nacht
Geschlecht
w

So! Tut mir leid, dass ich sooooo lange nichts geschrieben habe!
Nun versuche ich das nachzuholen!
Also Catherine. Diese Frau ist ja wirklich vollkommen durchgeknallt und besessen. Einfach krank! Das vorletzte Kapitel zeigt das mehr als deutlich und auch, wie schrecklich Ryan leidet. Das hat man zwar auch in all den vergangenen Kapitel bemerkt, aber hier wurde es so deutlich. Ich habe echt eine Gänsehaut beim lesen bekommen!
Allie tut mir schrecklich leid. Nun ist sie vollkommen verunsichert und dem Arzt konnte sie ja auch nicht trauern, da er durch Catherine und Parker vollkommen manipuliert wurde.
Aber gott sei Dank hat die Polizei Verstärkung geschickt und ich hoffe, das man Ryan noch retten kann, auch wenn die erneuten Schussverletzungen wohl ziemlich schlimm ausgefallen sein müssen. Oh man, du lässt uns echt mit leiden :argh:
Entschuldige, dass ich nicht so viel schreibe, aber ich habe die letzten Kapitel bereits gelesen, aber bin einfach nicht zu einem Kommi gekommen!

Aber die finalen Kapitel sind echt ein Knaller. Du gibst dir so unendlich viel Mühe und diese FS ist echt dein Meisterwerk :)
Ich bewundere ja immerzu deine Ausdauer und die Mühe, die du dir mit jedem einzelnen Kapitel gibst. Ich bin nun einfach nur gespannt, ob Ryan durchkommt... Ich wünsche es ihm und Allie einfach so sehr, auch wenn die Zeit danach noch schwieriger für beide wird...
 

Nina Love

Member
Registriert
März 2003
Ort
NRW
Geschlecht
W

Das hätte für Johnny ja ganz schön schlimm ausgehen können, denn ich zweifel keine Sekunde daran, das Parker auf ihn geschossen hätte, hätte Mike ihn nicht zurück gehalten.
Super war auch Mikes Reaktion, wie er Parker überwältigt hat. Das nenne ich geistesgegenwärtig.

Allerdings wunder ich mich schon eine wenig darüber, das Allie noch die Ruhe besitzt sich ordnungsgemäß anzukleiden bevor sie sich auf den Weg zu Ryan´s Zimmer macht (genau wie Johnny), ich hätte sicherlich keinen Kopf dafür gehabt.

Und dann bricht auf einmal das totale Chaos los, nachdem Cathrine sogar noch ein drittes Mal auf ihn geschossen hat. Sorry, aber so pervers kann doch kein Mensch sein, denn ihr war doch schon die ganze Zeit klar, das Ryan ihr keinerlei Gegenwehr leisten könnte und Rachegelüste ausleben schön und gut, aber das übersteigt eindeutig meinen Horizont.
Ich hab schon gar keine Worte mehr für Cathrine übrig, denn das alles ist für mich unvorstellbar.


Allerdings bestätigt sich meine Befürchtung nur noch mehr, das Ryan das unmöglich überlebt haben kann. :argh:
 

LisaLoewe

Member
Registriert
März 2008
Ort
Hannover
Geschlecht
w

Oh man, gleich heule ich... Das ist ja so dramatisch!!! Hoffentlich überlebt er. Hoffentlich können er und Allie alles klären. Das ist ja so spannend!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :eek:
 

Nadi_v.k

Member
Registriert
August 2004
Alter
30
Ort
Belgien
Geschlecht
w

Dani, ich muss dir ein Kompliment da lassen, du schaffst es, deine Story bis zum letzten Kapitel spannend und undurchsichtig zu halten. Wir wissen immer noch nicht, was mit Ryan geschehen wird...

Um ehrlich zu sein mag ich kurze Kapitel lieber xD Da bin ich schneller fertig mit xDD

Bei einem Bild musste ich schmunzeln^^ Du schreibst die Polizisten stürmen hinein, aber auf dem Bild siehts aus, als gingen sie sich jetzt gemütlich nen Kaffee trinken xD So von wegen 'no stress' xD

Also bin ich auch weiterhin gespannt und erwarte immer noch, dass du dich als Nicht-Monster enttarnst und ein Happy-End bereithälst xD

Lg, nadi
 

aweful

Member
Registriert
August 2006
Alter
29
Ort
bryn gorrydum
Geschlecht
f

Was genau meinst Du mit "guten" Bildern?^^ Wobei ich mir schon denken kann, wie Du das meinst. *g*
Mit guten Bildern meinte ich eigentlich nur sowas wie die schönen Urlaubsbilder und keine lebensgefährlichen Situationen wo Ryan von Catherine bedroht wird. Aber das hast du dir bestimmt schon gedacht. ;)

Um jetzt zu dem Kapitel zu kommen...
das ist aber ein seeehr doofer Cliffhanger. :p
Es ist zwar ein ziemlich kurzes Kapi, aber immer noch genauso gut wie alle anderen davor, wenn nicht sogar besser. Wie kannst du es nur so spannend machen und uns das antun? :scream: Obwohl ich grad am Überlegen bin ob es nicht doch besser wäre jetzt nicht zu erfahren ob das der endgültige Schuss war, den Catherine da abgefeuert hat. Wenn sie die beiden Schüsse davor schon getroffen hat, dann ist es ja auch möglich, dass Ryan vielleicht schon daran verbluten könnte. Auch wenn ich immer noch hoffe, das sie vorbeigeschossen hat - Allie hat es ja schließlich nicht gesehen. n_n Und auch wenn das jetzt Ryans Ende sein sollte... hoffentlich haben sie dann wenigstens Catherine gekriegt, damit sie endlich das bekommt was sie verdient hat - nämlich einen lebenslangen Aufenthalt im Gefängnis. ô_O
Btw, der Wachmann der da angeschossen (denke ich mir jedesfalls mal) wurde, tut mir irgendwie leid. Hoffe das er das übersteht, nicht dass es noch so einen schlimmen Fall wie Ryan gibt. ;) Wird der eigentlich schon versorgt? Weil mir kam das ein bisschen so vor als wären die anderen einfach an ihm vorbeigegangen... Ryans Situation ist ja auch nicht zu unterschätzen. 'x_x

Einerseits würde ich gerne wissen wie es ausgegangen ist, aber andererseits auch wieder nicht - denn wenn ich weiß wie das Ende ist, es aber nicht das ist was ich mir erhofft hatte, dann würde ich mir wünschen ich würde es nicht kennen. :D
 

Rosegirl

Member
Registriert
Mai 2007
Geschlecht
w

hallo Dani :)
Also am Anfang möchte ich mich bei dir entschuldigen das ich so lange nicht geschrieben habe :(
Ich war erst im Urlaub und dann hatte ich irgendwie keine Zeit gefunden um hier vorbeizuschauen.
Gestern saß ich dann aber zu Hause und dachte mir das ich hier endlich mal wieder vorbeischauen sollte und ich habe die restlichen Kapitel deiner FS an einem Tag verschlungen :) Ich weiß gar nicht wie ich es ohne deine FS aushalten konnte :D
Leider sieht es ganz so aus das es bald Schluss ist aber ich schreibe hier trotzdem noch mal was.
Deine Story ist wirklich total spannend und die Bilder sowie auch der Text sind wirklich toll. Man denkt da schon dass es gar nicht besser geht, doch dann kommt ein neues Kapitel und du übertriffst dich jedes mal :)
Ich hoffe du verzeihst mir das ich nicht jedes Kapitel einzeln kommentieren werde, sondern allgemein was zum Inhalt sage. Ich hoffe natürlich sehr dass Ryan am Leben bleibt und überhaupt alles gut geht, das vielleicht sogar ein Wunder geschieht und Ryan wieder Football spielen kann? :D Ich bin ein Fan von Happy Ends, also bring Ryan bloß nicht um :lol:
Eigentlich war es ja schon länger klar das der Täter bzw. die Täterin Catherine war, aber ich habe wirklich bis zum Schluss geglaubt das Parker sich doch geändert hat. Auch wenn er ein Schwein war und Allie vergewaltigt hat (ja das hat er für mich, obwohl sie ja sagt das sie vielleicht selber dazu bereit war. Aber er hat sie ja abgefüllt mit irgendwelchen Zeug) dachte ich das er sie so sehr liebt das er ihr wirklich helfen will, aber es kam ja anders. Ich kann ja jetzt nur hoffen dass du sowie ich auch ein Fan von Happy Ends bist ;)
Übrigens hab ich bei dem Kapitel als Catherine Ryan wieder überfallen hat (also das vorletzte Kapitel glaub ich) weinen müssen *schnief* :lol: Ich hab zwar schon öfters wirklich mitgelitten hier aber das war das erste Mal dass mir eine Träne runterkullerte :)

Ich wollte dir auch noch danken das du mich, obwohl ich mich nicht gemeldet habe, weiterhin benachrichtigst hast. Und ich möchte mich natürlich noch mal entschuldigen. Das ist ja eine Menge Arbeit so viele Leute zu benachrichtigen und ich bin dann noch so undankbar das ich nicht reingucke :(

LG :hallo:
 

Dani04

Member
Registriert
Juni 2005
Geschlecht
w

Erstmal vielen Dank für Eure Kommis. :) Diese werde ich natürlich auch noch einzeln beantworten, wenn ich wieder mehr Zeit habe. Diese Woche ist es leider etwas stressig mit Arbeit etc. Aber wenigstens habe ich endlich(!) meinen PC repariert. :)
@Ahlcaussie: Das nächste Kapitel wird dann erscheinen, wenn es fertig ist. Ich arbeite noch daran. Ich finde es ja schön, wenn Ihr so gespannt darauf wartet, aber bitte drängt mich nicht. Das letzte Kapitel ist eines der wichtigsten Kapitel überhaupt, und es soll perfekt sein, ehe ich es poste.
 

Ayako

Member
Registriert
Dezember 2006
Geschlecht
w

Hallo Dani!
Zum Glück hast du deinen PC wieder repariert. Ich habe davon ja gar nicht so viel mitbekommen, denn ich muss dich ja noch einholen, bevor ich wirklich „warten“ müsste.
Also ran an die nächsten Kapitel:

Kapitel 63:
Hm... ich finde es erst einmal gut, dass Parker nun doch Gewissensbisse bekommen hat bzw. sich ehrlich entschuldigt. Die Story, die er erzählt, ist ja echt unglaublich! Es wird immer mehr enthüllt und man merkt, dass es so langsam auf das Finale zugeht. Allerdings stehe ich hier größtenteils noch mit einem Fragezeichen über dem Kopf, was aber auch wohl daran liegen kann, dass ich die Kapitel immer mit einem zeitlich relativ großen Abstand lese und nicht mehr alles so genau weiß. Die ganze Drogengeschichte verwirrt einen doch schon ein bisschen, doch das ist sicher auch Sinn und Zweck der Sache.
Ich bin jedenfalls gespannt, ob Parker noch eine weitere Rolle spielen wird und vor allem, was jetzt mit Ben ist!

Kapitel 64:
Ich kann Allies Bedenken wegen Parker voll und ganz nachvollziehen, aber ich hoffe einfach, dass er es wirklich ernst meint! Zum Glück fasst du nochmal diese ganze Drogensache zusammen, so dass sich mein Fragezeichen diesbezüglich auflösen kann :D
Ich finde es gut, dass Allie einsieht, dass es Ryan nicht wirklich hilft, wenn Catherine festgenommen werden sollte. Das ist natürlich eine niederschmetternde Tatsache, aber so ist meiner Meinung nach „sicher gestellt“, dass Allie nicht in Rachegedanken versinkt und sich selbst womöglich noch in Gefahr bringt... obwohl das ja immer noch passieren könnte.
Schön, zu lesen, dass es Ryan wieder ein wenig besser geht und dass er endlich wieder einmal spricht! Ich möchte mir jedoch gar nicht erst vorstellen, wie es in seinem Innersten aussieht. Das muss einfach nur schrecklich sein!
Erst einen Monat? Ja, ich weiß, ein Monat ist eigentlich viel, wenn man um das Leben des Mannes bangt, aber mir kommt es echt viel länger vor, wenn man bedenkt, was so alles schon passiert ist.
Ja, hoffentlich geht bei der Vernehmung alles gut. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt darauf und auch auf die neuen Erkenntnisse.

Kapitel 65:
Scheinbar scheint Parker ja nun wirklich auf Allies Seite zu stehen. Ich finde es gut, dass er nach Catherine sucht, solange er selbst vorsichtig ist!
Tja, Geschäftsleute eben, aber es ist doch gut, dass Mr Harris ihr überhaupt freigibt. Da wäre es mir – und ist es Allie bestimmt auch – egal, warum.
Nun geht es also los mit der Vernehmung. Ich bin ja schon unglaublich gespannt, wie diese so verläuft, aber leider habe ich jetzt keine Zeit mehr. Also muss das bis zum nächsten Mal warten!

Liebe Grüße, Ayako :hallo:
 

Maus73

Member
Registriert
November 2004
Alter
48
Geschlecht
w

tz da ist man ne weile nicht da und kommt frisch gestärkt aus dem krankenhaus*g*und dann muss ich gleich sowas lesen tztz ,was willst du der armen allie und ryan noch zumuten (böseschau) .wusst ich doch das parker ein doppelttes spiel treibt aber wieso kommen die beiden so unbemerkt ins krankenzimmer von ryan bzw cathrine kommt unbemerkt mit waffe rein?
im gegensatz zu deiner fiesen fortsetzung waren die 14 std im kreißsaal ein kinderspiel*g*
wie lang willst mir die beiden noch vor der nase zappeln lassen bevor du sie mir überläßt*gg*tolle fortsetzung und die bilder sind muss ich zugeben auch wieder klasse geworden . das ende machst aber wirklich mehr als spannend und da ich jetzt wieder zu hause bin dafür aber mal wieder weniger zeit hab*g* schmeiß das letzte kapitel hoch damit ich mal mitcathrine un parker was zerrupfen kann*g*
kanns kaum abwarten das ende zu lesen auch wen ich glaube das es nicht so ausgeht wie ichs mir wünschen würd*g* aber was solls man kann nicht alles haben*grummel*g*
also bis demnächst auf diesen kanal :-)
 

Dani04

Member
Registriert
Juni 2005
Geschlecht
w

Kommentare

@Ahlcaussie: Diese Szenen ließen sich leider nicht in ein längeres Kapitel verpacken. Danke für Deine Kommis. (Bei dem zweiten Kommi frage ich mich allerdings, ob das Dein Ernst ist. Irgendwie ziehst Du die Story mit dem Teil, den Du eingeklammert hast, ziemlich durch den Kakao, finde ich jetzt nicht so gut. :argh: Vielleicht war das aber auch nicht so gemeint.)
@evcken: Hm, das zweite Bild. Es war vielleicht ein Riesen-Akt, dieses Bild zu machen. Schade, dass es Dir nicht gefällt, ich habe wirklich sehr lange daran gesessen und finde es selbst eigentlich gut. Der Polizist im Vordergrund grinst nicht, allerdings hatte ich ihm die Mundwinkel beim Erstellen ein bißchen hoch gezogen, aus ästhetischen Gründen, deswegen kann das so wirken, als ob er andauernd lächelt. Das hätte ich vielleicht nicht machen sollen. Aber es freut mich, dass Dir das vierte Bild so gut gefällt. Der Mann, der da blutend auf dem Boden liegt, ist übrigens der Wachmann, der auf Ryan aufpassen sollte. Noch ist Ryan nicht tot, aber wer weiß, was jetzt noch kommt. Nach dem letzten Kapitel wirst Du wissen, was ich mir da als Ende überlegt habe, und ich hoffe, dass Du Dich damit anfreunden kannst. Vielen Dank für Deinen Kommi!
@Major Kira: Vielen lieben Dank für das Lob! Wie ich evcken eben schon geschrieben habe, liegt das "Lächeln" am Sim selbst, s.o. Aber vielleicht denkt er sich auch: "Ja! Jetzt geht's los! Jetzt bereiten wir dem Schrecken ein Ende!" ;)
@sasispatz: Warte einfach das nächste (letzte) Kapitel ab. Mehr will ich dazu jetzt nichts mehr sagen. *g* Danke für Deinen Kommi!
@Betterknower: Tja, warum... frag mich nicht. :lol: So eine radikale Lösung, wie Du vorschlägst, wollte ich nicht. Und ungefährlich wäre so etwas ja auch nicht gewesen, Ryan hätte ja auch verletzt werden können. Dankeschön für Deinen Kommi!
@Innad: Danke! :) Du hast Recht, um Ryan steht es nun wirklich gar nicht gut. Um Catherine kümmern sie gerade die Polizisten, die ja buchstäblich in letzter Sekunde eingeschritten sind. Es ist auf jeden Fall nichts Falsches, die Hoffnung aufzugeben. Was nun berechenbar ist, sehen die Leute ja unterschiedlich. Vielen lieben Dank für Dein Lob! Leider lasse ich Euch schon wieder zappeln, und diesmal ist es wirklich Taktik. :)
@Klopferlinchen: Ja, man kann von Glück sagen, dass es im Krankenhaus diese Überwachungskameras gibt. Die Ähnlichkeit des Typs vom Sturmtrupp mit Ryan ist übrigens tatsächlich Einbildung. :lol: Was das Ende der Story angeht, bleibt das letzte Kapitel abzuwarten. ;) Danke für Deinen Kommi!
@Ayako: :) Zu Kapitel 60: Die Sache mit dem Schlafen siehst Du genau richtig, da gibt es eigentlich nichts mehr hinzu zu fügen. Was Allies Mutter angeht: Sie meint es wahrscheinlich nur gut mit ihrer Tochter, merkt aber offensichtlich nicht, dass sie sie mit ihrer übertriebenen und z.T. auch in diesem Moment unangemessenen Sorge sehr verärgert. Zu Kapitel 61: Ich zitiere mich mal selbst:
Dani04 schrieb:
Es war sinnlos, darüber zu diskutieren. Sie kannte ihre Mutter dafür zu gut, sie wusste, dass sie sehr stur sein konnte. Ryan würde alles dafür geben, eine Mutter zu haben. Und sie? Sie wünschte sich ihre Mutter manchmal dorthin, wo der Pfeffer wuchs. Sie erntete dafür oft verständnislose Blicke von Ryan, aber diesmal hätte er seine Schwiegermutter wohl auch hochkantig aus dem Haus geworfen.
Das heißt ja nicht, dass Allie generell ein grottenschlechtes Verhältnis zu ihrer Mutter hat. Sie ist nur manchmal ziemlich genervt von ihr. Dass die beiden Frauen unterschiedliche Ansichten haben, sollte eigentlich auch schon z.B. in Kapitel 11 (welches ich allerdings noch neu schreiben werde, weil es mir nicht mehr so sehr gefällt) deutlich werden, wo die Mutter die SMS, die Catherine an Ryan geschickt hat (Allie hatte sein Handy hinter dem Sessel auf dem Boden gefunden, er hatte es beim Sturz verloren), als liebevoll bezeichnet. Und Ben? Er hat ein Geheimnis, und Allie ist sehr interessiert daran, es zu erfahren... Zu Kapitel 62: Sarah ist ein positiv denkender Mensch, und sie versucht alles, um ihren Optimismus an Allie weiter zu geben und ihr Leben in dieser schweren Zeit ein wenig abwechslungsreicher zu gestalten. Schauen wir mal, ob Du mit Deiner Vermutung bezüglich Ben und Drogen Recht hast. Vielen lieben Dank für Deinen Kommi! :) (Karneval? Oh mein gott, ist es wirklich schon so lange her, dass ich das Kapitel gepostet habe?) Zu Kapitel 63: Ich bin froh, dass das Kapitel wenigstens einige Fragezeichen bei Dir weg stoßen konnte. ;) Die Drogengeschichte soll tatsächlich verwirren, aber es ist auch, meiner Meinung nach, einfacher zu verstehen, wenn man die Zeitabstände zwischen den Kapiteln nicht so groß werden lässt. Zu Kapitel 64: Kein Fragezeichen mehr wegen den Drogen? Sehr schön! *g* Es ist ein Zwiespalt, in welchem sich Allie befindet. Auf der einen Seite ist da der ungeklärte Fall rund um die Mordanschläge an Ryan usw., auf der anderen Seite Ryan selber, der immer wieder gesundheitliche Rückschläge erleidet, und um den Allie immer noch Angst haben muss. So eine Situation ist sicher nicht einfach. Umso beruhigter ist Allie schließlich, als es Ryan endlich wieder besser geht. Wie es in ihm aussieht, weiß niemand genau, bestenfalls sein Psychologe. Solche Erlebnisse sind sicher kaum zu verarbeiten. Zu Kapitel 65: Ja, momentan scheint ja alles halbwegs nach Plan zu laufen. Vielleicht findet Parker Catherine ja. Natürlich ist es letztendlich egal, wieso Allie frei bekommen hat, aber ärgerlich ist es schon, zu wissen, dass sich der Arbeitgeber vermutlich nur wegen eines guten Geschäftes in das beste Licht rücken will. Ich bin gespannt, was Du zur Vernehmung sagen wirst und verbleibe erstmal mit bestem Dank für Deine ausführlichen Kommentare! :)
@kirara-chan91: Naja, es wurde ja noch nicht erwähnt, wo und ob die letzte Kugel Ryan getroffen hat. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen, warte einfach das Finale ab. ;) Danke für Deinen Kommi!
@nachtstern: Das ist ja nicht schlimm. Ich freue mich, wieder etwas von Dir zu lesen. :) Catherine ist vollkommen irre, da hast Du Recht. Ich freue mich, dass Ryans Leid so gut rüber kommt, und dass Du eine Gänsehaut beim Lesen hattest. Allie kann Dr. Henson schon noch trauen, nur die Sache am Telefon war ziemlich übel, weil der Arzt von Catherine dazu gezwungen wurde, zu sagen, dass Ryan verstorben sei. Ganz vielen lieben Dank für Deinen Kommi und besonders das ganze Lob! :)
@Nina Love: Ja, es könnte möglich sein, dass Parker auf Johnny geschossen hätte. Und hier sieht Allie auch wieder, wie sehr sie sich auf Sarah und Mike, ihre besten Freunde, verlassen kann. Allie wundert sich ja selbst darüber, dass sie sich noch sterile Kleidung anzieht. Im Hinterkopf hat sie sicher noch die schlimmen Infektionen, unter denen Ryan gelitten hat bzw. noch leidet. Das macht sie auch in so einer hektischen Ausnahmesituation noch vorsichtig. Natürlich weiß Catherine ganz genau, dass Ryan sich nicht wehren kann, aber genau das macht ihr ja so viel Spaß. Verstehen muss man sie deswegen aber nicht, jemand wie sie gehört ganz klar weg gesperrt. Mal sehen, wie das alles endet. Vielen lieben Dank für Deinen Kommi! :)
@LisaLoewe: Nicht weinen! *tröst* Es wäre auf jeden Fall wünschenswert, wenn Allie und Ryan noch miteinander sprechen könnten, aber da muss man mal sehen, ob es diese Chance noch geben wird. Dankeschön für Deinen Kommi!
@Nadi_v.k: Dankeschön, das ist auch meine Absicht. :) Du bist also noch so eine, die das Polizisten-Bild komisch findet. Hm. Egal. :lol: Wie ich oben schon schrieb, wirkt der eine Polizist vielleicht deswegen zu fröhlich, weil ich ihm beim Erstellen hochgezogene Mundwinkel verpasst hatte. Was soll's. *g* Mal sehen, ob es ein Happy-End geben wird. So etwas ist ja auch noch eine Frage der Interpretation. Dankeschön für Deinen Kommi! :)
@aweful: Ja, das hatte ich mir schon gedacht. ;) Was sagst Du denn da, Cliffhanger sind doch nicht doof! *fg* Du hast es richtig erkannt, dass Allie nicht gesehen hat, wohin der dritte Schuss gegangen ist. Die ersten beiden Schüsse haben Ryan getroffen, wohin der dritte gegangen ist, ist noch unklar. Es bleibt zu hoffen, dass Ryan diesen nicht auch noch abbekommen hat. Und Catherine gehört tatsächlich lebenslang weg gesperrt. Sollte es Todesopfer geben, könnte es für sie noch schlimmer kommen (Allie hätte sicher nichts dagegen). Um den verletzten Wachmann kümmert sich aber schon jemand:
Dani04 schrieb:
Zwei ihrer Kollegen kamen hinzu geeilt, brachten ihren verletzten Kollegen schnell in Sicherheit und brachten sich anschließend ebenfalls in Position. Allie sah, wie Dr. Henson und ein weiterer Arzt, den Allie nur vom Sehen her kannte, hinzu kamen und damit begannen, sich um den Wachmann zu kümmern.
Aber Du hast Recht, jemand muss sich auch um Ryan kümmmern, der ja ohnehin schon schwer angeschlagen war. Schauen wir mal, ob ich Dich mit dem Ende zufrieden stellen kann. Ich hoffe es ja sehr. ;) Vielen lieben Dank für Deinen Kommi! :)
@Rosegirl: Kein Problem. Ich freue mich aber, wieder von Dir zu lesen. :) Ich hoffe, dass Du keine Entzugserscheinungen bekommst, denn die Story ist morgen zu Ende. Notfalls kannst Du sie ja dann nochmal lesen. *g* Vielen lieben Dank für Dein Lob, darüber freue ich mich besonders! :) Es freut mich wirklich sehr, dass Dir die Geschichte so gut gefällt - und auch, dass Du dabei weinen musstest. ;) Ich glaube, die meisten hier würden gerne ein Happy End sehen. Allerdings werde ich mich noch nicht dazu äußern, was für ein Ende ich geschrieben habe. Dennis Parker war ja schon die ganze Zeit ein Wackelkandidat, und man konnte ihn immer schwer einschätzen. Vermutlich weiß er selber nicht genau, was er überhaupt will. Vielen lieben Dank für Deinen langen und lieben Kommi! :)
@silke.koppernoc: Dankeschön! Mal schauen. ;)
@Maus73: Erst einmal herzlichen Glückwunsch zur Geburt Deines Babies! *knuddel* Tja, ob Catherine und Parker unbemerkt mit Waffen ins Krankenhaus bzw. in Ryans Zimmer gelangen konnten, wurde ja nicht beantwortet. Vielleicht haben sie ja auch das Personal mit den Waffen bedroht. Und vorher waren die Waffen vermutlich gut versteckt, Catherine ist ja ziemlich clever. Vielen lieben Dank für Deinen lieben Kommi und das ganze Lob! Es freut mich sehr, dass Dir die Story und das letzte Kapitel so gut gefallen. Mal sehen, ob ich Catherine und Parker noch zum Zerrupfen frei geben werde. *g*

So, meine lieben Leser! Ich weiß, Ihr habt ganz schön zu leiden und müsst wieder einmal so lange warten, bis Ihr die Fortsetzung lesen dürft. Theoretisch hätte ich sie auch schon vor einer Woche fertig haben können, aber es gab bei mir privat so viel zu tun und zu planen, dass ich mir da keinen Stress gemacht habe. Nun habe ich mich vor einigen Tagen entschlossen, das Kapitel exakt morgen zu posten. Warum, werdet Ihr dann erfahren. Die ganz aufmerksamen Fans unter Euch wissen es vielleicht auch schon. Also bis dann! :hallo:
 

Dani04

Member
Registriert
Juni 2005
Geschlecht
w

77 - Ein neuer Anfang [Finale]

Hallo, Ihr Lieben!

Wie ich gestern versprochen habe, präsentiere ich Euch heute nun endlich das finale Kapitel von "Bis dass der Tod Euch scheidet". Wieso ausgerechnet heute? Nun, der 10. April ist Ryans Geburtstag und in meinen Augen das beste Datum, um das letzte Kapitel zu posten. Ich weiß nicht, was Ihr Euch als Ende dieser Story vorgestellt habt, und hoffe, dass Euch meine Version gefallen wird. Es ist auch wieder etwas länger geworden. ;) Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen!




KAPITEL 77 – Ein neuer Anfang

77-Zeitungsartikel1-1.jpg

77-Zeitungsartikel1-2.jpg


Er lag bequem auf dem Rücken, jedenfalls schien es im ersten Moment so, denn irgendetwas störte ihn doch. Etwas war in seinem Gesicht, in seinem Mund, und der Geschmack war unangenehm. Er vernahm leise Stimmen und piepende Geräusche um sich herum, und er versuchte, sich daran zu erinnern, wo er war. „Da sind Sie ja wieder, Mr Jones!“ sagte jemand zu ihm. Ryan blinzelte ins Licht, schloss seine Augen aber sofort wieder, denn es blendete ihn. War er tot? Den Himmel hatte er sich irgendwie anders vorgestellt. Das Licht machte ihn nachdenklich, doch je länger er dem Piepen lauschte, desto vertrauter wurde es ihm, und ihm wurde klar, dass er sich immer noch im Krankenhaus befand. Er lebte also doch noch. Ryan versuchte, zu schlucken, aber etwas blockierte seinen Hals, und ein Würgereiz überkam ihn. „Ich werde Ihnen jetzt den Tubus ziehen. Haben Sie keine Angst, es wird kurz etwas unangenehm.“ Erneut blinzelte Ryan. Jetzt erkannte er die Ärztin, die sich über ihn beugte und mit ihm redete. „Ich bin's, Dr. Warren,“ half sie seinem Gedächtnis auf die Sprünge. „Ihre Frau wird sehr froh darüber sein, dass Sie wieder unter den Lebenden sind.“ Gequält kniff Ryan seine Augen zusammen, während sie ihn von dem lästigen Schlauch befreite, und hustete angestrengt. Er fühlte sich mit den Informationen noch überfordert, wusste nicht viel damit anzufangen. „Ist schon gut,“ beruhigte ihn die Ärztin und legte ihm etwas an der Nase an. Ryan empfand etwas Erleichterung, als Sauerstoff in seine Nase strömte, und sog ihn gierig ein. Er lebte. Zumindest ein bisschen.

77-Ryan1a31.jpg


In den folgenden Tagen dachte er lange darüber nach, wie es möglich war, dass er nicht gestorben war, aber eine Antwort fand er auf diese Frage nicht. Er überlegte, ob er anfangen sollte, an Wunder zu glauben, denn offenbar war er dem Tod wieder nur knapp entkommen. Seine Schussverletzung am Bauch hatte ihn viel Blut gekostet, und die Ärzte standen vor einem Rätsel, wie er das in seinem Zustand überstehen konnte. Wenigstens hatte Catherine vergessen, ihm das Gift zu injizieren, und das dritte Projektil hatte ihn auch bloß an der Schulter gestreift. Hatte Catherine zuletzt doch noch kalte Füße bekommen? Ryan konnte es nicht glauben, und es war ihm auch egal. Schlimmer hätte es sowieso kaum werden können. Immerhin hatten die Ärzte es schließlich noch geschafft, ihn wieder so weit zusammen zu flicken, dass er nun sogar die Intensivstation verlassen konnte, aber Ryan fragte sich, ob er nicht doch besser gestorben wäre. Irritiert sah er sich um, als ihn zwei Pfleger in seinem Bett die Flure entlang schoben, um ihn auf sein neues Zimmer zu bringen. Er fühlte sich fremd und hatte Angst. Neun Tage waren vergangen, seit er vor den Augen von Dr. Warren wieder seine eigenen Atemzüge getan hatte. Die zehn Tage, die er zuvor im Koma gelegen hatte, wieder einmal, fehlten ihm komplett in seinem Gedächtnis. Vergeudete Lebenszeit. „Freuen Sie sich nicht, Ryan?“ lächelte einer der beiden Pfleger auf ihn herab, als sie vor einem Aufzug standen und warteten.

77-Pfleger-Ryan-Aufzug1.jpg


„Worauf?“ fragte Ryan leise. Der Pfleger tätschelte seinen Arm. „Sie haben die Intensivstation hinter sich gelassen. Das ist ein Grund zum Feiern, meinen Sie nicht?“ Ryan drehte den Kopf zur Seite. Er war sich nicht sicher.

Er wurde in ein Einzelzimmer geschoben, direkt neben ein großes Fenster, das den ganzen Raum erhellte. Er nahm den Nachttisch neben seinem Bett zur Kenntnis, ebenso die Bilder an der Wand und den Fernseher.

77-Zimmer1.jpg


Beinahe begann Ryan, sich beim Ausblick auf den blauen Himmel und die Bäume wieder wie ein Mensch zu fühlen, aber der Monitor, der am Kopfende seines Bettes leise vor sich hin piepte, sowie die verbliebenen Schläuche und Kabel an seinem Körper zerstörten wieder jedes gute Gefühl, bevor es sich überhaupt vollständig aufbauen konnte. Draußen war wieder ein Wachmann, der auf ihn aufpassen sollte, und es war ein andere Mann, der seit dem jüngsten Anschlag Wache hielt. Allie hatte ihm ein paar Tage nach seinem Aufwachen berichtet, dass der junge Mann namens Mark Forrester ebenfalls von Catherine angeschossen und schwer verletzt worden war. Die Kugel hatte ihn in der Brust getroffen, und er hatte minutenlang ohne jegliche Hilfe im Flur herum liegen müssen, bevor sich jemand um ihn kümmern konnte. Zwei Tage später war der Polizist seinen Verletzungen erlegen. Seit Ryan davon wusste, dachte er oft an ihn. Niemand hatte etwas dadurch gewonnen, dass man jemanden zum Aufpassen vor sein Zimmer gestellt hatte. Selbst die Polizei hatte Catherine nicht aufhalten können. Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen war es ihr trotzdem gelungen, in sein Zimmer einzudringen und auf ihn zu schießen, ihn erneut zu quälen. Und Mark Forrester hatte dafür mit seinem Leben bezahlen müssen. Dass er selbst überlebt hatte, machte Ryan nicht glücklicher. War sein Leben denn noch lebenswert? Und brauchte er jetzt für den Rest seines jämmerlichen Lebens einen Bodyguard?

77-Ryan2a6.jpg


„Hey, alles okay?“ fragte Allie, als sie am Nachmittag das Zimmer betrat. „Ich weiß noch nicht,“ antwortete Ryan, während er aus dem Fenster sah. „Nettes Zimmer, nicht?“ kommentierte Allie die Umgebung und setzte sich zu ihm. Ihre Schwangerschaft war mittlerweile kaum noch zu übersehen. „Hm,“ brummte Ryan. Er wusste nicht, was er sonst sagen sollte. In den letzten Tagen hatte er wenig mit Allie gesprochen. Überhaupt hatte er mit kaum jemandem außer Dr. McCallister ein Wort gewechselt. Er wusste nicht, worüber er reden sollte. Er fühlte sich wie tot. Sein Körper war ein Wrack und funktionierte immer noch nicht wieder so, wie er eigentlich funktionieren sollte. Wie sollte er auch, wenn doch seiner Lunge ein Stück fehlte und sein Herz so stark geschädigt war, dass ihn niemand von den Elektroden auf seiner Brust befreien wollte? Nicht einmal einen unversehrten Bauch hatte ihm die Bestie gegönnt. Und sein Bein tat auch immer noch weh. Ryan seufzte lautlos. Er wollte sich lieber nicht selbst bemitleiden. „Ich bin so froh, dass du nun endlich verlegt worden bist,“ sagte Allie erleichtert. „Du warst auch lange genug auf der Intensiv.“

77-Allie2.jpg


Ryan hustete gequält. „Wie lange... war ich dort?“ fragte er. „46 Tage. Ich finde, das ist genug. Definitiv.“ „Football kann ich wohl vergessen,“ flüsterte Ryan traurig. Allie nahm seine Hand. „In der nächsten Zeit ja,“ seufzte sie. „Aber irgendwann wirst du sicher wieder spielen können. Ich glaube an dich.“ Gerne hätte Ryan sie angelächelt, um ihre Hoffnung zu bestärken, aber er konnte es nicht. Er wollte sich nichts vormachen. Langsam war es vielleicht wirklich an der Zeit, den Tatsachen ins Auge zu sehen. Zumindest würde es wohl viel Zeit, Kraft, Geduld und Training erfordern, um irgendwann in hundert Jahren vielleicht wieder Football spielen zu können. „Henry hat gestern angerufen und gefragt, wie es dir geht,“ berichtete Allie. „Er sagt, er würde dich gerne mal besuchen kommen, zusammen mit eurem Mannschaftsarzt.“ Sie überlegte kurz. „Sie haben einen neuen Runningback verpflichtet,“ fügte sie vorsichtig hinzu. „Na toll,“ seufzte Ryan und sah wieder aus dem Fenster hinaus.

77-Ryan4a1.jpg


Das war es wohl wirklich mit der großen Football-Karriere. Goodbye Superbowl. „Sie müssen irgendwie über die Runden kommen, solange du krank bist,“ erklärte Allie. „Parker war ja noch nie der Allerbeste, und er ist ja nun in Haft, und euer dritter Mann kann wohl auch nicht viel. Die Spiele laufen nicht mehr besonders gut, seitdem du fehlst.“ Ryan lachte schwach.

„Ich bin wirklich froh, dass sie dich verlegt haben,“ wiederholte Allie mit nachdenklichem Gesichtsausdruck. „Ich hoffe, dass jetzt endlich bessere Zeiten eintreten. Ich möchte nicht mehr um dein Leben bangen müssen. Nächstes Jahr werden wir ein paar Geburtstage mehr für dich zu feiern haben.“ Sie versuchte, zu lächeln. Ryan schluckte. Er mochte sich kaum vorstellen, wie Allie sich wohl gefühlt haben musste, als man ihr mitgeteilt hatte, er sei angeblich gestorben, aber in Anbetracht seiner Schmerzen wünschte er sich trotzdem, es wäre wirklich passiert. „Ich habe gesehen, wie sie auf dich geschossen hat,“ flüsterte sie und ließ dabei seine Hand los. „Es war der Horror. Du hattest Glück, dass sich sofort jemand um dich gekümmert hat. Die Ärzte reden von einem Wunder, dass du immer noch lebst. Man nennt dich schon den Unsterblichen, du bist etwas ganz besonderes!“

77-Allie1.jpg


„Ich beneide ihn,“ flüsterte Ryan. - „Wen?“ - „Forrester.“ Er holte tief Luft. Allie starrte ihn entsetzt an. „Bitte hör auf, so zu reden!“ „Es hat doch sowieso alles keinen Sinn mehr,“ entgegnete Ryan. „Sieh mich an. Mein Leben ist sowieso schon vorbei.“ „Du machst doch gerade so wunderbare Fortschritte,“ startete Allie einen Versuch, ihn zu trösten. „Du kannst dich wieder besser bewegen. Du bist die Magensonde los, kannst wieder essen und trinken. Du bist endlich auf einem normalen Krankenzimmer. Dir ging es doch schon wesentlich schlechter.“ „Mir ging es auch schon wesentlich besser,“ brummte Ryan. Skeptisch sah er Allies Bauch an. „Ist es wirklich von mir?“ „Wie bitte?“ Allies Augen wurden immer größer. Ryan hustete, während seine Frau geduldig wartete, bis der Anfall vorüber war. „Ist das... Baby... von mir?“ wiederholte er anschließend. „Oder ist es von... Parker?“ Allie schwieg, offenbar wusste sie im Moment nicht, was sie antworten sollte. „Du warst mit ihm im Bett,“ sagte Ryan und schluckte. „Du hast... mit ihm... geschlafen, während ich...“ „Glaubst du alles, was Catherine dir erzählt?“ unterbrach ihn Allie. Ohne seine Antwort abzuwarten, fuhr sie fort: „Hat sie dir auch erzählt, wie es überhaupt dazu gekommen ist? Hat sie dir auch erzählt, dass Parker mir vorher Drogen ins Getränk geschüttet hatte? Dass ich mich überhaupt nicht mehr unter Kontrolle hatte und... ach...“ Sie drehte sich entsetzt weg. Es zerriss Ryan fast sein krankes Herz, sich überhaupt nur vorzustellen, dass seine geliebte Frau mit einem anderen Mann im Bett gelegen hatte, während er selbst im Koma mit dem Tod gerungen hatte. Wie konnte sie ihm das nur antun? Wie hatte es nur dazu kommen können? „Drogen?“ fragte er ungläubig.

77-Allie-Ryan1b1.jpg


Allie nickte. „Denkst du, dass ich mit so einem Arsch freiwillig ins Bett steige? Ich bin dir noch nie untreu gewesen, Ryan! Du müsstest wissen, dass ich dich über alles liebe! Ich kann nicht fassen, dass du Catherine und Parker diesen Mist glaubst, nach allem, was sie dir angetan haben!“ „Und ich kann nicht fassen, dass du mit dem Mistkerl im Bett warst,“ gab er zurück. „Sie haben mir alles genommen, was mir lieb war. Meine Mum, meinen Dad. Meine Gesundheit, den Football. Und jetzt auch noch dich.“ Allie nahm nun wieder seine Hand und umklammerte sie fest. „Ich bin noch da! Du hast mich nicht verloren, und du wirst mich auch nicht verlieren!“ Ryan schluckte, aber der dicke Kloß in seinem Hals wollte nicht weichen. „Und was soll ich jetzt machen?“ fragte er Allie mit schwacher Stimme. „Was soll ich jetzt bloß machen? Wie soll ich so weiter leben?“ Der nächste Hustenanfall überkam ihn. „Alles wird wieder gut. Du wirst es schaffen,“ redete sie beruhigend auf ihn ein. „Ich bin immer für dich da, gemeinsam werden wir es schaffen.“ Eine Weile lang blieb Ryan flach auf dem Rücken liegen und keuchte vor sich hin. „Sie hat mir... alles... zerstört,“ hauchte er dann verbittert. „Und sie... wird mich... niemals... in Ruhe lassen.“ „Sie sitzt hinter Gittern.“ Tröstend streichelte Allie seine Wange. „Sie wird nie wieder einen Fuß in die Freiheit setzen, davon bin ich überzeugt. Ich hoffe, sie erhält die Todesstrafe.“ „Warum hat sie mir das angetan, Allie?“ fragte Ryan unter Tränen. „Ich weiß es nicht,“ antwortete Allie sanft und küsste ihn. „Aber es ist jetzt vorbei. Sie wird dir nichts mehr tun. Alles wird wieder gut!“ Obwohl sie wieder lächelte, wusste Ryan, dass auch ihr bewusst war, dass nichts mehr so werden würde, wie es vorher war. Jeder Versuch, selber optimistisch zu sein, misslang ihm. Es waren nicht nur seine gesundheitlichen Probleme, die ihm zu schaffen machten, sondern auch die Skepsis gegenüber anderen Menschen, die sich immer weiter in ihm ausbreitete.

77-Ryan3a4.jpg


Er wusste nicht, wem er wirklich noch vertrauen konnte. Selbst bei Allie war er sich noch nicht hundertprozentig sicher. Eigentlich war sie tatsächlich immer an seiner Seite gewesen, seit er in diesem Krankenhaus lag, jedenfalls an den Tagen, an denen er bei Bewusstsein gewesen war. Er wollte gar nicht an ihrer Liebe zweifeln, dafür liebte er sie viel zu sehr. Und eigentlich war er sich auch sicher, dass sie ihn genauso liebte. Er hoffte, dass eine Amnesie die Bilder, die in seinem Kopf entstanden waren, so schnell wie möglich aus seinem Gedächtnis verbannen würde. Dafür war er sogar dazu bereit, sich mit einem schweren Gegenstand auf den Schädel schlagen zu lassen. Er wollte sich nicht weiter vorstellen, wie sich seine Frau mit einem anderen Kerl, und dann auch noch ausgerechnet Dennis Parker, zusammen im Bett vergnügte. „Ich habe vorhin mit Johnny telefoniert,“ berichtete Allie, immer noch lächelnd. „Er freut sich schon sehr darauf, dich endlich besuchen zu dürfen. Ach ja, und gestern Abend hatte ich ein nettes Gespräch mit Holly. Sie will auch bald vorbei kommen, wenn du nichts dagegen hast.“ „Nicht alle auf einmal,“ stöhnte Ryan bei dem Gedanken daran, dass auch die Rhinos ihn besuchen kommen wollten. Er bekam es mit der Angst zu tun, als er sich vorstellte, wie rund um seinem Bett ein Haufen Leute saß und alle auf ihn ein redeten. Das war ihm einfach noch zu viel und zu anstrengend. Sehr anstrengend schien auch die Zukunft zu werden. Ryan fragte sich, wie er das, was noch auf ihn zu kam, meistern sollte. Es schien ein sehr langer und beschwerlicher Weg zu werden, in jeder Hinsicht. Und dann war da noch das Baby in Allies Bauch. Natürlich freute er sich auf sein Kind, auf seine eigene Familie, aber irgendwie passte er noch nicht in eine Vaterrolle hinein. Ihm fiel ein, dass das Haus für eine Paar mit Kind eigentlich zu klein war. Irgendwie wollte er auch gar nicht dorthin zurück, aber er sagte Allie noch nichts davon. Er sah wieder nach draußen, zum klaren, blauen Himmel, wo die Sonne schien. Vielleicht war es nun doch an der Zeit, sich auf ein neues Leben vorzubereiten.


Ende

© by Dani04. Alle Rechte vorbehalten.




Benachrichtigt werden:
Nadi_v.k;ch2210;maN.tic;Coolmirror;Mystery Castle
Katinka007;PollunderTukke;Setaldona;BlackCat444;HSThompson
natt i nord;Nightangel;CokeLight;Sweet-Butterfly;Klopferlinchen
happydidi;Betterknower;flossentaucher;schnudellpferd;girly6000
evcken;Lynie;schwarzer_engel;SsiaA;Tontonchen
lenastyle2007;Baby3000;Ahlcaussie;Jula;*Orangel*
Rosegirl;Maus73;Innad;FutureSim;S-sanne
CocaCola13;*Lisa*;sonja04;aweful;MaccaronI
Sopse;kleinerbunny94;VierLilien;black-rose;sasispatz
SuesseInes;Scarlita;nachtstern;Major Kira;Vel
Sahnetörtchen;zelda1302;Anjuly;alexasims;LisaLoewe
Lavendelia;


"Bis dass der Tod Euch scheidet" ist hiermit zu Ende. "Zu Ende" heißt aber noch nicht "abgeschlossen", denn, wie Ihr ja wisst, werde ich noch einige der ersten Kapitel überarbeiten, so wie ich es ja bereits mit den Kapiteln 1-7 gemacht habe. Das bedeutet, dass Ihr hier durchaus noch etwas von mir hören werdet. :) Des weiteren habe ich bereits damit begonnen, die Geschichte von Ryan und Allie fortzusetzen. Bis diese neue Story fertig ist, wird es allerdings noch eine ganze Weile dauern. Im August werde ich mich hoffentlich in ihrem Heimatland weiter inspirieren lassen können, und dann muss ich mal sehen, wie schnell ich all meine Gedanken "zu Papier" bringen kann. Vermutlich ziehen einige von Euch jetzt die Augenbrauen hoch und denken: "Oh Gott, sie kann doch keine Fortsetzung schreiben, so etwas geht doch meistens schief und wird nicht angenommen!" Naja, ob ich die Geschichte dann hier veröffentlichen werde, weiß ich noch nicht. Für mich selbst muss ich die Story aber unbedingt weiter spinnen, sonst platzt mein Kopf. :lol: Wer daran interessiert ist, mehr über Ryan und Allie zu erfahren, darf sich gerne bei mir melden. :hallo:


Ich danke recht herzlich:
  • Meinen ganzen Lesern, besonders den treu gebliebenen der ersten Stunde
  • Den fleißigen Kommentarschreibern
  • Allen, die mich beim Schreiben und Veröffentlichen der Story unterstützt haben, egal in welcher Form
  • Allen, die diese Story für die FS-Wahlen vorgeschlagen und gewählt haben
:up:

Liebe Grüße
Dani
 
Zuletzt bearbeitet:

natt i nord

Member
Registriert
Oktober 2006
Ort
Greifswald
Geschlecht
w

Na also, ich wusste dass du ihn nicht sterben lässt :D

Ich persönlich würde mich über eine Fortsetzung freuen und diese wahrscheinlich auch lesen. Man sieht wirklich, dass du da viel Mühe reinsteckst, großes Lob :)
 

CokeLight

Member
Registriert
August 2004
Alter
45
Ort
nähe Köln
Geschlecht
w

Hallo Dani,
wow, ich bin total begeistert von dem Ende Deiner Story. Als da plötzlich ENDE stand, das war irgendwie ein komisches Gefühl. :D Aber das Ende passt, und es ist schön! Als ich die letzten Zeilen gelesen habe, wie Ryan so aus dem Fenster schaute und seine Gedanken dabei, da fühlte ich mich plötzlich so als wäre ich Ryan. Irgendwie erleichtert und voller Hoffnung.

Die Geschichte ist einfach ganz wunderbar erzählt, Deine Kreativität, auch was die Bilder angeht, faszinierend! Ich kann gut verstehen, dass Du die Geschichte weiterspinnen möchtest und ich bin auf alle Fälle daran interessiert, wenn Du mal weiterschreiben wirst. :read:

Ich selbst schreibe auch Geschichten, meistens Fanfictions über Bon Jovi =), nur ich hab einfach nicht die Kreativität diese mit Bildern der Sims zu versehen, dafür fehlt mich irgendwie das Talent und vor allem auch die passenden Örtlichkeiten, Personen und Gegenständen. Es ist sicher eine Heidenarbeit das alles erstmal zusammenzutragen.

RESPEKT dafür!!! Vielen Dank, dass Du uns hast teilhaben lassen bei all den interessanten Momenten von Ryan und Allie! Ich spendiere Dir nun Standing Ovations und ziehe meinen Hut! SUPER!!!
 

kirara-chan91

Member
Registriert
Dezember 2006
Ort
Duisburg
Geschlecht
w

Puhhh, und ich habe echt schon mit einem herzerreißend, traurigem Ende grechnet.
Gut, dass er nicht gestorben ist, sonst wär ich wahrscheinlich verrückt geworden ;)
Das Ende fand ich eigentlich recht zufriedenstellend, weil so ein mega-kitschiges und unlogisches Happy End hätte auch gar nicht zur Story gepasst.
Aber es ist schön zu hören, dass du auf jeden Fall noch eine Fortsetzung schreiben willst, an der bin ich nämlich seehr interessiert ;)
Ich wünsche dir viel Erfolg beim Ideen sammeln :)
lg
kirara-chan91 :hallo:
 

black-rose

Member
Registriert
November 2007
Alter
29
Ort
Österreich
Geschlecht
w

Als ich in der Pn gelesen hab, dass es das letzte kapi ist, dachte ich nur "wie will sie jetzt noch so viel in ein einziges kapitel packen?" Aber du hast es gut gelöst. Auf eine Fortsetzung würd ich mich freuen, vor allem weil ich das kind der beiden sehn will:)
 

Maus73

Member
Registriert
November 2004
Alter
48
Geschlecht
w

na dann meld ich mich mal direkt an für die fortetzung ich will auf jeden fall wissen was du noch mit den ärmsten vorhast*g* schätze die blöde cathrine und parker muss ich dir dann wohl oder übel noch überlassen*g* aber ich bekomme sie noch in die finger
das ende ist dir auch gut gelungen anders als ich gedacht hätt aber ok
ne fortsetzung fänd ich auch nicht schlecht alo nehm ich das offene ende mal so hin*g*
abe ich muss sagen du hast mich voll überrascht mit dem ende im positiven sinne aber hätte damit gerechnet das noch ein großer knall kommt bezüglich ryan. einen kleinen kritikpunkt hab ich aber doch
aber was ch jetzt nicht so ganz versteh ist die situation wie cathrine und parker dann wohl doch überwältigt wurden und wer hat ryan dann so schnell helfen können
das ist die kleine lücke die mir für meinen geschmack halt noch fehlt aber ansonsten kein gemecker*gg* deine story ist super geworden und der schluß gefällt mir trotz der lücke gut deine bilder treffen auch wieder genau den punkt ich find die story echt super gelungen und vor allem hast dir da auch wirklich gedanken gemacht um die einzelnene personen das gefällt mir am besten
alo für die fortsetzung oder eine andere story darfst mich gerne weiterführen auf deiner liste
und danke für deine glückwünsche süße :-)
also süße schön brav weitermelden ich bleib auf jedenfall am ball auch wenns jetzt mal ne zeit dauert da ich jetzt auch voll im streß bin*g*
knuddel und bis bald
 

aweful

Member
Registriert
August 2006
Alter
29
Ort
bryn gorrydum
Geschlecht
f

Das Ende von Bis dass der Tod Euch scheidet.
Irgendwie will das noch gar nicht so in meinen Kopf. Ich sitze hier wirklich gerade, und weiß nicht was ich schreiben soll, ich bin gerade so ... fassungslos. Nicht weil das Ende so schlecht war, das mein ich eigentlich gar nicht, sondern weil es dann Ende ist. [Ok, sozusagen ist es ja nicht das 'richtige' Ende, wenn du weiterschreibst :)]
Ich mag keine Enden, die machen mich so traurig. ._.' Dann weiß ich nämlich, dass danach nichts mehr kommen wird, aber ja, es ist klar das nicht alles unendlich weitergehen kann. Nunja, zurück zu deinem Kapitel.
Ich muss ehrlich sagen, damit hätte ich überhaupt nicht gerechnet. Jaah gut, in gewisser Weise schon, aber andererseits hätte ich jetzt erwartet er stirbt durch diesen letzten Schuss von Catherine. -> Pessimist
btw... schön das sie jetzt da ist wo sie hingehört, nämlich im Gefängnis mit Parker. ;)
Allerdings finde ich wiederrum Ryans Leiden nicht schön, egal ob er jetzt am Leben ist oder nicht. Ich an seiner Stelle würde das nicht aushalten, vor allem auch weil er ja weiß, dass er kein Football mehr spielen kann und damit alles auch hier wieder ein Ende für ihn hat.
Schön ist trotzdem, dass er verlegt wurde und nicht mehr auf der Intensivstation bleiben muss. War ja auch schließlich lange genug dort. Ich hoffe wirklich, dass er früher oder später nicht mehr an 'tausende' Geräte angeschlossen sein muss und nach Hause kann. [am besten ohne Rollstuhl] Aber ich denke du weißt ja bereits wie es weitergeht. %) Auf das Kind von Ryan und Allie freue ich mich auch schon, mich interessiert es auch vor allem, wem es denn ähnlicher sieht. Ryan oder Allie? Denn beides sind wirklich unglaublich hübsche Sims. [um mich nochmal zu wiederholen xD]
Zu dem Ende allgemein kann ich gerade nicht wirklich was sagen, ich muss meine Gedanken erstmal ordnen. Gelungen ist es dir auf jeden Fall, auch wenn es ja eher ein Open End ist.
Und du weißt ja, dass es mich wahnsinnig interessiert, wie es weitergeht. :]
Danke für diese großartige Fotostory. <3
*knuff*
 

Nadi_v.k

Member
Registriert
August 2004
Alter
30
Ort
Belgien
Geschlecht
w

Du liebes, harmloses Nicht-Monster,
da hast du die Story aber schön "enden" lassen, denn zu Ende isse ja nicht. Ryan lebt, und wir sind glücklich xD
Todesstrafe ist ein bisschen hart find ich. 40 jahre wasser und brot sind da doch angebrachter xDD

Also ein sehr schönes ende für eine super spannende Story.

Kleine Anmerkung: Heißt es nicht Coach? Couch ist meiner Meinung nach ein Sitzmöbelstück =) (In dem Zeitungsartikel)

So, also du kennst das ja, lange Kommis krieg ich nicht hin. Da müsste ich Tiernamen für verwenden...
War ne klasse Story und die meiste Zeit habe ich auch gerne hier gelesen^^

Bis dann,
Liebe Grüße
nadi
 
S

S-sanne

Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss einer so tollen Fotostory:)
Eine Geschichte über 2 Jahre zu schreiben und ihr dabei nach einiger Zeit nicht die Spannug zu nehmen, ist echt bemerkenswert:)

Das Ende ist echt voll schön..Ich steh auf Happy-Ends...Aber schade, dass Ryan dennoch momentan leidet. Aber sowas geht vorrüber:)

Allerliebste Grüße
SUsanne♥
 

LisaLoewe

Member
Registriert
März 2008
Ort
Hannover
Geschlecht
w

Kann gar nicht glauben, dass es vorbei sein soll. Das Ende fand ich wirklich schön und passend. Ich bin wirklich sehr erleichtert, dass er es überlebt hat und hoffe, dass die beide ein glückliches restliches Leben führen werden. Aber ein bisschen traurig ist es schon, dass es jetzt vorbei ist. Ich habe mich an deine Geschichte gewöhnt. Ich kann sie ja wieder von vorne anfangen zu lesen... :)
 

Gast 233

Gast
Registriert
April 2008
Alter
31
Ort
NRW
Geschlecht
w

also, ich kann's iwie nicht glauben, dass Ryan ihr misstraut. Das ist doch......>.<
naja. Auf jeden Fall, finde ich, dass die Story ein gutes Ende hat ;) *Daumen hoch*
Und ich würde mich freuen, wenn wir die Fortsetzung sehen könnten...ich glaube nämlich nicht, dass das schief gehen wird :D
Diese Story ist aber, und das ist jetzt ernst gemeint (!!), eine meiner Lieblingsstorys hier im Forum. Und ich werde sie auf jeden Fall weiter empfehlen.

hdgdl Betterknower ♥
 

BlackCat444

Member
Registriert
Dezember 2004
Alter
30
Ort
Pandora
Geschlecht
w

So, mein erster Kommi im FS-Unterforum seit Monaten :D
Aber ich fand es angebracht, immerhin hast du dir immer so viel Mühe mit der Story gegeben und sie von vorne bis hinten durchgezogen. :) Ich hab sie so ziemlich von Anfang an mitverfolgt, soweit ich noch weiß, und deswegen muss das natürlich sein *g*

Das Ende...hm. Ich finde es auch gut, ich kann Ryans Gedanken voll und ganz nachvollziehen. Dass er lieber tot wäre bei all den Qualen, die er erlitten hat, dass er nicht unbedingt optimistisch ist (kein Wunder) und dass er sogar Allie nicht mehr voll vertrauen kann. Alles absolut verständlich, meiner Meinung nach. Wahrscheinlich finde ich das Ende deshalb so passend.
Ich weiß gar nicht, was ich noch schreiben soll. Komisch, dass die Story vorbei ist. Das hab ich schon so oft gesagt, aber man hat sich so sehr dran gewöhnt, alle paar Wochen eine Benachrichtigung zu erhalten und dann einfach weiterzulesen - und jetzt ist die FS zu Ende. Mein Gott, 2 Jahre waren das, oder? Woah. xDD Mir wird BddTes wirklich fehlen. Deswegen bin ich auch sehr gespannt auf die Fortsetzung, ich muss zugeben, ich kann mir so gar nicht vorstellen, wie das Leben von Ryan und Allie jetzt weitergehen soll, nach all dem, dann noch ein Kind...:-/ Ich freue mich auf jeden Fall, wenn es weitergeht, aber das dauert ja leider noch eine Weile.

Ein großes Lob an dich, du hast einen tollen Job geleistet, die Story ist klasse und ich habe sie immer gern verfolgt. :up:
 

Nina Love

Member
Registriert
März 2003
Ort
NRW
Geschlecht
W

Zunächst einmal ein großes Lob für deine Zeitungsannonce. Tolle Arbeit!



Er hat es also doch noch einmal geschafft, damit hab ich ehrlich gesagt nicht mehr gerechnet. Nach allem was ihm angetan wurde und er durch machen mußte ist es wirklich ein Wunder das er noch lebt.
Allerdings hatte ich zu Beginn der Fs doch ein ungutes Gefühl, was seine Gefühlsverfassung angeht. Ich hab sogar befürchtet, das er seinem Leben wohlmöglich doch noch ein Ende setzen würde.
Das Allie mit diesem Parker im Bett war macht ihm jedenfalls sehr schwer zu schaffen und ich denke er braucht auch eine ganze Weile um überhaupt einigermaßen damit klar zu kommen. Was auch verständlich ist.

So wie so wird er nie wieder der alte sein, dafür mußte er einfach zu viele Qualen erleiden. Was er jetzt ganz dringend braucht, sobald sein Gesundheitszustand es zuläßt, ist eine Therapie. Denn er ist extrem gefährdet und noch lange nicht über den Berg. Schließlich hatte er schon einmal so eine Tiefphase und da ging es ihm körperlich bedeutend besser als jetzt.
Auch sollte Allie nicht zu viel von ihm erwarten oder verlangen, denn ich habe schon den Eindruck das sie ihn ein wenig überfordert. Sie muss ihm einfach die Zeit geben die er braucht um das alles zu verarbeiten.




Danke Dani, für diese tolle Story. Schön das du dir die Zeit und die Mühe damit gemacht hast.
cb9db97e5b9afe3b7ab977ef83e73cb9.gif
 

evcken

Member
Registriert
September 2004
Alter
37
Ort
Bielefeld
Geschlecht
w

Wow, ich bin fasziniert... :) Das offene Ende gefällt mir sehr gut. Und obwohl es bestimmt ziemlich interessant wäre zu sehen wie es mit den beiden, oder besser den dreien weiter geht, gehöre ich wohl zu denen, die zumindest erst mal ganz froh sind, es nicht zu wissen. An manchen Stellen ist mit ein offenes Ende tatsächlich lieber als ein Abschluss. Andererseits bin ich mir auch ziemlich sicher, dass ich eine Fortsetzung lesen würde wenn es eine gibt :)
Aber ich muss wirklich sagen, dass ich Ryans Reaktion ziemlich gut verstehen kann. Unter normalen Umständen fänd ich's zwar wahrscheinlich ein bisschen überzogen, aber in der Situation kann ich echt gut verstehen, dass er total verunsichert ist und Allie gegenüber so reagiert.
Ich denke, die meisten Leute würden ihr Leben in Frage stellen, nachdem sie fast gestorben sind.

Aber um zum Eigentlichen zu kommen: Herzlichen Glückwunsch zum Abschluss deiner Fotostory. Du kannst echt stolz auf dich sein. Ich fand die Story sowohl von der Handlung als auch von der Umsetzung durchgehend gelungen und es hat echt Spaß gemacht sie zu lesen. :)
Und jetzt mach ich erst mal Schluss und genieße den Rest dieses wunderschönen Tages.
lg evcken
 

Zeenah

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
34
Ort
up where we belong...
Geschlecht
w

Ungewohnt, dass die FS zu Ende ist.

Ich finde es schade, dass sie letzendlich doch so vorhersehbar war und das Ende kam, wie es kommen musste. Meines Erachtens hätte es da doch einiges an Potential gegeben, hast du doch während der Story gewissentlich 'Nebenverdächtige' entwickelt, auf die man es hätte schieben können. Dass es dann doch Catherine war, von der es ja eigtl klar war, dass sie der Täter ist, finde ich persönlich ein wenig ernüchternd.
Relativ am Anfang der Story habe ich ja schon gesagt, wie es meines Erachtens zu Ende gehen wird - da warst du sehr sauer auf mich, warum auch immer - und sorry, aber genauso ist es gekommen.
Das ist nicht schlimm, also versteh es nicht falsch.
Man hätte aber meines Erachtens mehr draus machen können, da es doch so gute Ansätze gab.
Du brauchst mir auch nicht antworten, ich weiß, dass dir mein Beitrag nicht passt, auch wenn ich dich nicht niedermachen will oder sonst was in die Richtung, ganz im Gegenteil.
Ich finde deine Story gut. Wirklich. Nicht super-duper-gigantisch, aber auch nicht wirklich schlecht, also fass es nicht so auf, wenns irgendwie geht.
Sie enthält einige Logikfehler und einige Sachen sind einfach unreal geschildert (die werde ich jetzt nicht aufzählen, aber bei Interesse melde dich einfach), aber das macht nichts - es ist eine Geschichte. Nicht mehr und nich weniger.
Dass Ryan überlebt war klar. Es war einfach die Art Geschichte für ein Happy-End.
Zwischendurch wirkte es auf mich seeeeehr in die Länge gezogen, was aber vllt auch daher kam, dass für gewöhnlich ein Monat oder mehr zwischen deinen Fortsetzungen vergeht. Vllt. hätte man das kürzen können. Vllt magst du es grade so, dann lass es so.
Es ist deine Geschichte, wie du immer wieder sagst.

Aber du teilst sie hier mit uns - in einem Forum, dass von Kommentaren lebt, wie du weißt - deswegen gibt es Reaktionen darauf.
Du musst dir diese nicht zu Herzen nehmen. Von einigen kann man lernen, von anderen nicht. Über Lob freut man sich. Aber man kann sich ebenso über gut gemeinter Kritik freuen. Es ist traurig, wenn man negatives Feedback verbietet, denn damit betrügt man doch nur sich selbst.

Aber das ist die Entscheidung eines jeden Autors, jeder für sich selbst.

Liebe Dani, lass dir nicht den Spaß an deiner FS nehmen und fühle dich weiß Gott nicht angegriffen, wenn jemand kritisiert.
Wenn DU die Story für dich perfekt findest - dann ist sie das.
Es ist DEINE Geschichte. Das war sie immer. Wir gucken nur von außen zu.
Und nun hoffe ich, mich ohne böse oder traurige Worte hier verabschieden zu können. Es war schön mit deiner Geschichte. Die Fortsetzung würde ich auch lesen - und wenn du es möchtest, dann still.

Danke für diese FS.
 

redone_times

Newcomer
Registriert
April 2009
Da ich diese Woche leider Spätschicht habe (bin jetzt auch nur ausnahmsweise schon zu Hause...), kriege ich es mit der Fortsetzung leider nicht ganz so schnell hin wie sonst. Aber Ihr dürft Euch trotzdem freuen, denn ich bekomme es wahrscheinlich nicht gebacken, den kommenden Text in zwei Teile zu teilen... was bedeutet, dass es so was ähnliches wie eine Doppelfolge geben wird.
 

Dani04

Member
Registriert
Juni 2005
Geschlecht
w

Da ich diese Woche leider Spätschicht habe (bin jetzt auch nur ausnahmsweise schon zu Hause...), kriege ich es mit der Fortsetzung leider nicht ganz so schnell hin wie sonst. Aber Ihr dürft Euch trotzdem freuen, denn ich bekomme es wahrscheinlich nicht gebacken, den kommenden Text in zwei Teile zu teilen... was bedeutet, dass es so was ähnliches wie eine Doppelfolge geben wird.
Ich verstehe diesen Kommi nicht. Das da sind Sätze, die ich irgendwann mal geschrieben habe, die hätten in ein Zitat gesetzt werden müssen!
Der Autor dieser Story bin immer noch ich, Dani04, und niemand anderes! Und ich habe hier auch keinen Zweitaccount! Bitte unterlasse solche Posts. (Und übrigens wird es hier keine Fortsetzung geben, da diese Story beendet ist.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten