*FS* Deadly eyes - Kinderaugen

bloody_vampyr

Member
Registriert
Februar 2006
Ort
In einer meiner Fantasiewelten
Geschlecht
w

Mary-Luis: Danke dir ganz dolle! Ja, das ist so simpel, dass es schon wieder kompliziert ist ^^

Dir auch LG

der Jahni: Sag ich ja, so einfach, dass es wieder verwirrend ist :p

Hm, meinst du wirklich, dass der Rachegeist Hannah nur ans Leder will, weil er seine eigene Rache sichern will? Oder bin ich einfach so simpel gestrikt, dass der Rachegeist einfach wirklich alles niedermetzelt, was ihm in die Quere kommt, nur um Rache üben zu können? Wer weiß ;)

Wobei, könnte natürlich auch sein, das Gabriel an einer unheilbaren Krankheit leidet, an der er, wenn der Geist der Mutter ihn nicht in Besitz genommen hätte, schon längst gestorben wäre!

So könnte man Charlottes Verhalten als Mutter erklären. Wenn sie von ihm Besitz ergreift, um ihm das Leben zu retten. Interessante Theorie auf jeden Fall!

Der Kräfteverlust, ja, wenn es so etwas überhaupt gibt? Aber vielleicht stirbt er ja an etwas ganz anderem (wie einer unheilbaren Krankheit :D)
Außerdem ist er ja noch gar nicht tot!

Ja, Harriet war das Hausmädchen. Vielleicht hat sie ihn ja erpresst, aber das werden wir wohl nie erfahren, das haben sie und der Graf mit ins Grab genommen...

Charlottes Geist ist sicherlich an den Spiegel gebunden. Weshalb sonst sollte sie Hannah erscheinen und ihr das sonst erzählen? Oder will sie Hannah vielleicht auf eine falsche Fährte locken, weil sie den richtigen Gegenstand (oder Person?) schon hat, an den sie gebunden ist?

Danke dir auf jeden Fall mal wieder. Immer wieder interessant, was du dir für Gedanken machst.
Dir auch LG

:hallo::hallo:
 

skatyPunk

Member
Registriert
Januar 2007
Ort
in deutschland???
Geschlecht
w

wow supiiii kapi :D %)
die eltern sind irgendwie doof
ich bin zwie wochen nicht da also kann cihd ie fs nicht weiterlsen kannst du mich abre biite trotzdem benachrichtigen ich les ja dan alles nach :D
LG Skaty :hallo:
 
Zuletzt bearbeitet:

VerMel

Member
Registriert
Juli 2007
Ort
In der Nähe von Würzburg..
Geschlecht
w

Woow!
Das war mal wieder ( eigentlich wie immer:lol:) ein super Kapi!
Wär aber net draufgekommen (bin wohl ein bissl doof:rolleyes:) dass Hannah die Tante ist.
Die Eltern sind wirklich fies, aber irgendwo kann man Charlotte auch verstehen!
Freu mich schon aufs nächste Kapi;)!
Lg, VerMel
 

Sexy_Lexi

Member
Registriert
September 2004
Alter
34
Geschlecht
w

Hey,
erstmal möchte ich mich dafür entschuldigen, dass ich so lange keinen Kommi mehr geschrieben habe, aber ich war im Urlaub und hatte anschließend viel zu tun. Umso gefesselter habe ich heute die letzten Kapitel gelesen und bin richtig begeistert. So viele unerwartete Wendungen. Erst die Fragen, welcher der Jungen der Böse und wer der Gute ist. Wer spricht die Wahrheit, wer lügt? Dann das Auftauchen des Grafen, der Hannas Spiel durchschaut hat. Und schließlich die Auflösung, dass die Mutter der Kinder Hannas Schwester war. Wahnsinn. Das muss ich jetzt erstmal verarbeiten :)
Liebe Grüße,
Lexi
 

bloody_vampyr

Member
Registriert
Februar 2006
Ort
In einer meiner Fantasiewelten
Geschlecht
w

soccergirlsge: Danke dir! Freut mich, dass es dir gefällt :)

skatypunk: Auch dir ganz lieb Danke! Ja, die Kinder sind nicht gerade um die Eltern zu beneiden..​

VerMel: Ja, darauf muss man erst mal kommen! So offensichtlich, dass es schon wieder schwer ist XD! Danke dir auf jeden Fall. Schön, dass es dir imemr gefällt :D

Sexy_Lexi: Im Urlaub soll man sich ja auch entspannen und sich nicht meine Hirngespinste antun :D Danke dir ganz doll!​


Kapitel 22 - Tot geglaubte leben länger oder unerwarteter Familienzuwachs

snapshot3371e70193d2e8avs4.jpg

Ein weiteres Mal ergriff die Leichtigkeit von ihr Besitz. Ein Flug, ein Fall, ein endloser Sturz.
Sie fühlte sich ausgelaugt, hatte keine Kraft, keine Lust mehr, um zu weinen, zu hassen, vor der Angst davonzulaufen.
Schlaf, das war alles, was sie nun noch begehrte. Eine einzige Nacht ohne bösen Albtraum, ohne die Erinnerungen in ihrem Kopf, die nicht ihr gehörten.
Und die Leichtigkeit in ihr, das Kribbeln im Magen, die Müdigkeit, die nach ihr griff, sie so wunderbar betäubte.
Doch mit einem Mal war sie wieder da. Der harte Holzboden an ihrem Rücken, spürte sie jeden einzelnen ihrer Muskeln, verkrampft, vor Angst und Erschöpfung.
Ein Schwirren in ihrem Kopf, als sie sich aufzurichten versuchte. Brummen in ihren Ohren. Ihre Augen blind, sahen keinerlei Farbe mehr.
Von irgendwoher das Rauschen von Blättern.​

snapshot3371e701f3d2e93di3.jpg

Und dann kam die Farbe so plötzlich zurück, dass es ihr mit scharfen Messern in die Augen stach. Die Sonne lachte ihr schadenfroh ins Gesicht. Kälte um sie herum und der Schweiß, der ihre Kleider durchnässte, ihrem Körper aber keine Abkühlung verschaffte.
Von weit entfernt ein Wimmern, ein leises Schluchzen, voller Sehnsucht und Schmerz. Ein gedämpfter Aufschrei folgend, ob glücklich oder voller Angst, dass konnte sie nicht sagen.
Zwei große raue Hände an ihren Armen, umschlangen sie, zogen an ihr und zwangen sie auf die Beine.
Sollte sie sich wehren? Ihr Kopf konnte ihre Gedanken nicht halten.
Doch wie sollte sie? Ihre Beine fühlten sich unwirklich an, sie schwankte, musste sogar festgehalten werden, um nicht wieder zu fallen.​

snapshot3371e70113d2eaaiw5.jpg

Um sie herum nur Leere. Keine Frage, kein Gedanke in ihrem Kopf. Doch ihre Augen sahen wieder, blickten sich neugierig um, nach dem Leben, das ihr fehlte.
Und fanden es. Die grünen Augen, die sie ansahen, unter markanten Wangenknochen ein Mund, der sich wehleidsvoll zu einem Lächeln verzog, ihr zuliebe.
Und plötzlich stockte ihr der Atem. Wurde sie von einem warmen, einschläfernden Bad in einen eiskalten Kübel geworfen.
Ihre Stimme versagte, nur ein paar erstickte Laute verließen ihre Kehle.
"Vater!"
Und dann gelang es ihr ja doch, zu sprechen.
Ihre Knie zitterten gefährlich. Sie stieß sich von ihrem Retter frei, sah ihn nur voller Verwirrung und Glück an.
Wieder einmal war es die Realität, die ihr sehr hart bewusste machte, dass dies nicht sein konnte, dass dieser Mann nicht ihr Vater war.​

snapshot3371e70153d2eb2jb0.jpg

"Er sieht deinem Vater wirklich sehr ähnlich..."
Eine raue Stimme drang zu ihr vor, abgenutzt, doch schon zu lange nicht mehr in Gebrauch. Sie kam ihr bekannt und auch seltsam vertraut vor.
Eine weitere Drehung.
Und drei Blicke.
Auf den ersten Blick erkannte sie niemanden in der alten Frau.
Auf den zweiten Blick nur die Köchin, die sie einst nach dem Weg zu Jerret gefragt hatte.
Auf den dritten warf man sie in ein noch kälteres Becken.
Ein weiteres Mal die Fassungslosigkeit. Das war zuviel für sie.
"Mutter?", Hannahs Unterlippe zitterte.
Tränen standen der bereits greisen Frau in den Augen, schienen nie fortgewesen zu sein. Sie nickte mit schweren Bewegungen.
"Wie... wie... Du wusstest, dass ich hier bin? Du wusstest es! Warum.. warum..."
Eine plötzliche Wut in ihrem müden Magen.
Babara von Garner senkte den Blick.
"Ich war schon immer eine schlechte Mutter! Und bin es geblieben, habe Charlotte und dich einfach im Stich gelassen, als ihr mich am meisten brauchtet!"​

snapshot3371e70133d2eb9sk3.jpg

"Ich habe mit angesehen, wie dieser Mann meine Familie zeriss, mein eigenes Kind aus dem Hause, in die Ungewissheit trieb und das andere schändete und entehrte. Doch ich habe nichts dagegen getan!"
Plötzlich hob sie ihre Hände, fassungslos mit sich selber ringend. Ihre faltigen Arme zitterten.
Und da wurde Hannah das erste Mal bewusst, wie alt ihre Mutter geworden war. Sie wirkte so zerbrechlich, nichts mehr übrig von der einstigen starken und anmutigen Frau.
Sie schüttelte nun selber den Kopf.
"Nein, du hättest nichts gegen diesen Mann tun können! Er hatte euch in der Hand."
Barbara tat es ihrer Tochter gleich. Doch Hannah brachte sie mit einer Handbewegung schnell zu Schweigen. Sie wollte sich jetzt nicht darüber streiten.
"Aber weshalb hat er dich am Leben gelassen?"
Die Mutter schüttelte abermals traurig den Kopf. Und gleichzeitig loderte eine Flamme von Hass in ihren Augen.
"Er hat zuerst versucht, meinen Willen zu brechen und mit mir ein Kind zu zeugen, war Charlotte damals doch noch zu jung dafür. Aber es funktionierte glücklicherweise nicht. Also hat er mich gelassen, ich hatte längst keinen Lebensmut mehr, und sich das Geld für eine Köchin gespart."​

snapshot3371e70193d2ea1yh9.jpg

Allseitiges Schweigen, jeder in seinen eigenen Gedanken versunken.
Ein Schwall Kälte streifte plötzlich ihren Arm, Gänsehaut auf ihrem ganzen Körper.
Und da war sie plötzlich wieder. Die Erinnerung, die sich mit den längst vergangenen von Charlotte vermischte, sie hatte glauben lassen, dass dies genauso unwirklich für sie war, wie jene.
"Gabriel! Was... was ist mit Gabriel?"
Sie sah sich im Raum um. Und blieb doch an dem Unbekannten neben ihr hängen. Er schüttelte nur den Kopf.
"Großmutter hat ihn erschossen, als er dich angriff. Es ging nicht anders!", meinte er mit einem Zeichen auf Barbara.
Wieder zu viele Informationen für Hannah. Großmutter? Sie hatte ihn erschossen? Gabriel war tot?
"Großmutter?", drängte sich diese Frage schließlich in den Vordergrund.
"Ja. Das ist Alexander, der erste Sohn von Charlotte und...", Barbara brach ab.
"Mein Neffe?"
Alexander nickte, "Einer von zweien."
Und Hannah war sich sicher, eine Spur von Traurigkeit in seiner Stimme zu hören.​

snapshot3371e701b3d2ed6oy3.jpg

Wieder einmal stellten sich Gedanken in den Vordergrund, die sie von ihrem eigentlichen Ziel abzubringen drohten. Sie wusste nicht, wie sie sich jetzt verhalten sollte. Zu früh war es, um sich zu freuen. Also tat sie einfach gar nichts,
Sondern drehte sich nur um, ihre hochgewachsene Statur blickte ihr in dem kalten Spiegel entgegen. Ihre Schwester bei ihr. Sowohl die Sanfte, als auch die Rachsüchtige. Stärkten und entkräftete sie.
"Zerstöre ihn! Bitte!", Charlottes Worte drangen zu ihr vor,
Bevor sie genau wusste, was sie tat, hatte sie den Kerzenständer neben sich ergriffen, eine schnelle, heftige Bewegung und unzählige Scherben erfüllten den Raum, manche fein wie Staub, glitzernd, andere so groß, dass sie ihr den Arm zerschnitten.
Ein Schrei erfüllte den Raum. Schwach, aber doch noch kräftig genug, um noch Sekunden später in den Ohren nachzuhallen. Wurde zu einem Gurglen, einem heiseren Krächzen und erstickte vollends.​

snapshot3371e70153d2ef3ab5.jpg

Und dann lief sie plötzlich, fiel auf die Knie, als hätten Charlottes Gefühle über den Verlust ihres Sohnes von ihr Besitz ergriffen. Seine trüben Augen, die nur matt blickten, zu seinem Bruder hinübersahen. Und doch war ihr, als ob er lächelte. Hatte er endlich den Frieden gefunden, den er gesucht hatte, das erfüllt bekommen, nach dem er sein ganzes junges Leben nach gesucht hatte?
Hannah konnte sich die Tränen nicht mehr verkneifen.
Keinen von den Jungen hatte sie sonderlich gemocht, aber dennoch war sie traurig, dass sie nun gegangen waren.​

snapshot3371e70153d2f11ul1.jpg

Es war ein ruhiger, sonniger Sonntagmorgen.
In dem alten Herrenahus war man schon längst vor dem ersten Hanhnenschrei auf den Beinen.
Geschäftiges Treiben unter den zerissenen Bewohnern.
Die taunassen Blätter hatten in der Morgendsonne geglänzt, als man in die feuchte Erde vorgestoßen war. Ein längliches Loch zu graben. Und noch eines. Insgesamt vier davon.
Neben Dorothea und ihrer Mutter, hatte man den kleinen Gabriel vergraben und obwohl zwischen den Halbbrüdern ein Kampf geherrscht hatte, bei ihm Aiden.
Harriet Morgen wurde neben Charlotte begraben und das vierte Grab, da hatte man sich entschlossen, den alten Hausdiener Jerret die letzte Ruhe zu geben.
Nur der falsche Graf, den verscharrte man irgendwo hinterm Haus, auf das irgendwann ein paar Hunde ihn vielleicht wieder ausbuddeln würden.​

snapshot3371e70173d2f3dod5.jpg

Hannah sah nicht zurück, als sie erleichtert und doch so viel bedrückter als zuvor, das Grundstück durch das alte Eisentor wieder verließ.
Sie war allein, hatte dies so gewollt. Alexander und Barbara waren geblieben, würden noch schnell ein paar Dinge packen, bevor ihr Neffe seine Großmutter mit sich in die Stadt nehmen würde, wo er mit seiner Frau und seinen Kindern lebte.
Hannah hatte sich einfach nicht freuen können, sie wieder hier zu haben. Wie oft hatte sie sich gewünscht, ihre Mutter einmal nur noch zu sehen? Und jetzt war sie da, doch alles, was sie jetzt empfand, war nur mehr Leere.
Und deshalb war sie einfach gegangen. Hatte ihre Sachen nicht einmal mehr packen können, sich nur schnell etwas anderes angezogen.
Denn sie hatte es keine Sekunde mehr länger an diesem Ort ausgehalten, der nun wieder ihr gehörte, als einzigen noch lebenden Erben.
Alles, was sie sich noch wünschte, war, dass sie nie hergekommen wäre, obwohl auf der anderen Seite sie auch gerade deswegen froh war.
Denn sie hatte erfahren, was mit ihrer Familie passiert war, hatte erfahren, dass einige tot geglaubten Verwandten noch lebten, hatte ihre Rache bekommen und helfen können.​

snapshot3371e70193d2ef6de4.jpg

Doch zu welchem Preis? Vier Menschen, die sie nicht einmal richtig kennen lernen durfte, waren nun tot.
Und auch der Mann, den sie eigentlich hatte töten wollen, weshalb sie eigentlich hierher gekommen war.
Aber selbst das war nun nicht mehr von Bedeutung für sie.
Hass und Missgunst! Das war es, was diese Familie zerissen hatte. Jeder nur auf sich bedacht.​

snapshot3371e701b3d2ef8gf4.jpg

Ein Vater, der der Mutter so viel Leid zugefügt hatte, nur wegen des Reichtums.
Ein Sohn, der dem allen entfloh.
Ein weitere, der nur die Liebe seiner Mutter wollte.
Ein Kukuckskind, dass genau dies von seinem Vater wollte.
Beide so unterschiedlich und doch so gleich.
Und eine Tochter, getötet von der eigenen Mutter, selbst auf der Suche nach Vergeltung, doch nicht einmal wissend, wie sie diese Vergeltung erlangen konnte.
Was aus dem Mädchen geworden war?
Das wusste sie selber auch nicht. Wünschte ihr, dass sie endlich Frieden gefunden hatte, doch sicher war sie da nicht.​

snapshot3371e70113d2f3bfr7.jpg

Und mit einem letzten Gedanken zurück an die Dinge, die sie lieber vergessen wollte, kehrte sie der Sonne den Rücken und verließ die Welt, die besser nie hätte kennen gelernt.​

*********​

snapshot3371e701d3d2f73fs9.jpg

_______________​

Tja, das war es dann auch schon wieder. Das Ende ist dumm, ich weiß :argh: Verzeiths mir!
Ich hoffe aber, dass es euch trotzdem gefallen hat.

Und ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei allen bedanken, egal ob kommentierender oder stiller Leser, dass ihr euch die Zeit genommen und reingeschaut habt!
Danke auch für die vielen lieben Kommentare! Das hat mich echt bestärkt, die Story nicht schon nach dem ersten PC Absturz aufzugeben.

Wollt auch noch sagen, dass ich mit dieser FS, bei der Wahl zur FS des Monats, das erste Mal überhaupt etwas gewonnen habe. Das hat mich echt überrascht.
Deshalb auch da nochmals vielen Dank!

So, zum Schluss noch, würd mich freuen, wenn ihr meine nächste FS auch lesen würdet. Ich weiß noch nicht so genau, um was es gehen wird, aber ich will auf jeden Fall eine Partner FS machen (hab auch schon jemanden dafür jetzt...)

Also wünsch ich euch schon mal einen schönen Restsonntag!
LG von mir
Und bis vielleicht demnächst

:hallo::hallo:
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackCat444

Member
Registriert
Dezember 2004
Alter
29
Ort
Pandora
Geschlecht
w

Hui. Ich wusste, dass das letzte Kapitel sein würde...sechster Sinn oder weibliche Intuition :D
Und Gabriel ist doch gestorben. Schade. :(
Hm, es ist ja eher kein gutes Ende, aber irgendwie...hätte ein Happy End gepasst? ich bin mir nicht mehr sicher Oo Auf jeden Fall ist das Ende gut so - auch wenn Hannah mir in gewisser Weise Leid tut.

Ich kann dir nur ein ganz großes Lob aussprechen! Die Story war klasse - die Spannung, die Mystik, ganz zu schweigen von Text und Bildern, was mich beides teilweise umgehauen hat. Ich kann nur wieder betonen, dass du verdiente Monatssiegerin warst.
Ich würde mich freuen, wenn du mich für deine nächste FS auch benachrichtigen könntest?

LG und nochmal Kompliment, Cat
 

der Jahni

Member
Registriert
Juli 2007
Alter
45
Ort
Ratingen
Geschlecht
m

Schade, dass es zu Ende ist! Dass die Mutter noch lebt, das war echt der Hammer, und der Neffe! Er ist also das dritte Kind, das Charlotte austrug, von dem du im letzten Kapitel berichtet hast. Dann war er ja Gabriels Bruder! Hannah geht jetzt sicher weg, um zu vergessen, nach all dem, was sie erlebt hat, ist das auch kein Wunder.

Ich kann nur wieder betonen, dass du verdiente Monatssiegerin warst.

Dem kann ich mich nur anschließen!

Gabriel und Aiden tun mir beide Leid! Beide hatten nur elterliche Liebe haben wollen, und vom jeweils anderen Elternteil nur Verachtung bekommen. Ich weiß nicht, irgendwie hättest Du Gabriel am Leben lassen können, ihn zusammen mit Hannah eine neue Familie gründen lassen können. Das hätte Ich favorisiert.

Und Hannah? Die ist am schlimmsten dran! Sie hat ihre Familie gefunden, und wieder verloren, zerstört, wie sie selber sagte, von Hass und Mißgunst, weil jeder nur auf sich selber bedacht war. Von daher hat die Story ja sogar eine gewisse Moral! Familien sollten zusammen halten, dann sind sie eine starke Gemeinschaft, die nichts und niemand trennen kann!
Das hat hier leider nicht geklappt!

Lg Jahni
 

VerMel

Member
Registriert
Juli 2007
Ort
In der Nähe von Würzburg..
Geschlecht
w

Ich hab irgendwie auch geahnt, dass diese Kapi das letzte sein wird... (menno)
Ich fand das Ende sehr schön (aber leider auch ein bisschen traurig wegen der Sache mit Gabriel usw. aber das gehört ja irgendwie auch dazu), denn du hast mal wieder alles wunderbar beschrieben.
Ich werde deine nächste Fs auf jedenfall lesen, denn ich bin mir sicher, dass die genauso gut wird (wenn nicht sogar noch besser:))
Ich muss dir auch ein gaaanz großes Lob aussprechen, denn deine Fs war vom Anfang bis zum Ende großartig geschrieben, sodass man immer wieder Lust hatte weiterzulesen.
Lg, VerMel;)
 

Sexy_Lexi

Member
Registriert
September 2004
Alter
34
Geschlecht
w

Hey,
wie schade, dass dies das letzte Kapitel war. Aber meiner Meinung nach war das Ende gar nicht "dumm", sondern sehr passend. Einerseits schön, dass Hannas Mutter noch lebt und eins der Kinder ihrer Schwester ebenfalls überlebt hat. Traurig ist natürlich, dass die anderen Kindern sterben mussten, obwohl sie eigentlich nur Kinder waren, missbraucht als Instrumente ihrer Eltern.
Ich fand dieses Kapitel sehr nachdenklich und somit einen gelungenen Abschluss für eine großartige FS. Deine nächste werde ich sicher auch lesen.
Liebe Grüße,
Lexi
 

bloody_vampyr

Member
Registriert
Februar 2006
Ort
In einer meiner Fantasiewelten
Geschlecht
w

Danke euch allen für eure lieben Kommentare! Ihr wart alle tolle Leser! Freue mich total, dass das Ende doch nicht so unpassend war.

BlackCat444 Ich tippe auf weibliche Intuition :D! Ja, Gabriel ist doch noch gestorben. Ich wollte ihn zuerst überleben lassen, aber nur durch seinen Tod konnte er aufgehalten werden. :argh:
Genau deswegen ist es so ein Ende geworden. Ich weiß nicht, ich mag eigentlich keine Dramen, wo ich alle meine Hautpersonen fast sterben lasse, aber irgendwie hätte ein Happy-Familie Ende überhaupt nicht gepasst.
Ich danke dir wirklich, du hast mir auch immer so liebe Kommis geschrieben. Und es freut mich natürlich unheimlich, dass dir die Story gefallen hat. Text und Bilder, war mir gar nicht so bewusst, dass die so gut waren.
Du wirst auch bei meiner nächsten FS benachrichtigt! Schon zwei *freu*
Wird aber wahrscheinlich noch etwas dauern bis dahin.
LG dir auch und das Kompliment geb ich zurück, für die lieben Kommis von dir!


der Jahni: Ich wollte eigentlich noch ein Kapitel machen, aber das wäre bloß in die Breite gezogen worden.
Freut mich, dass ich dich noch überraschen konnte. :p Hat mich schon gewundert überhaupt, dass niemand nach dem Kind gefragt hat, dass einmal auf einem Foto mit Dorothea zu sehen war. Und er ist damit auch Gabriels Bruder.
Hannah geht fort, ja, das war irgendwie das beste Ende, ich weiß auch nicht warum.
Wie gesagt, ein Ende, bei dem Hannah mit Gabriel und ihrer Mutter ein neues Leben begonnen hätte, dass hätte irgendwie nicht gepasst. Dann hätte ich auch Aiden überleben lassen müssen, weil er war ja fast noch schlimmer dran.
Es hätte einfach irgendwie nicht zur Geschichte gepasst.

Und Hannah? Die ist am schlimmsten dran! Sie hat ihre Familie gefunden, und wieder verloren, zerstört, wie sie selber sagte, von Hass und Mißgunst, weil jeder nur auf sich selber bedacht war. Von daher hat die Story ja sogar eine gewisse Moral! Familien sollten zusammen halten, dann sind sie eine starke Gemeinschaft, die nichts und niemand trennen kann!
Das hat hier leider nicht geklappt!

Das hast du schön gesagt! :) Obwohl ich gar nicht beabsichtigt hatte, eine Moral reinzubauen. :p

Danke dir auf jeden Fall ganz herzlich! Hat mir immer richtig Spaß gemacht, deine Theorie zu lesen und zu sehen, was meine Leser denken.

dir auch LG und du hast Post, falls du es noch nicht gemerkt hast :D

VerMel: Ja, ist leider schon vorbei :argh:
Es freut mich aber, dass dir das Ende gefallen hat, obwohl es traurig war.
Meine nächste FS wird wahrscheinlich etwas auf sich Warten lassen, aber freu mich, dass du sie auch lesen willst. ^^
Danke dir ganz dolle, ehrlich. Es freut mich, dass dir besonders der Schreibstil so gut gefallen hat, weil es eigentlich eher immer das ist, was ich zu verbessern versuche.
dir auch LG :D


Sexy_Lexi

Dir auch Hey!
Ja, das war dann schon das letzte Kapitel!
Und es freut mich auch bei dir, dass das Ende nicht dumm fandest, sondern passend.
Ein bisschen Tragik und ein bisschen Glück für Hannah, ich konnte ihr ja nicht alles nehmen..
Die Kinder, ja, das waren wirklich nur Instrumente der Eltern. Das ist es eigentlich, was ich so tragisch an der Geschichte finde.
Es freut mich, dass der Schluss nochmal zum Nachdenken angeregt hat. Ich habe auch lange überlegt, ob ich das so machen sollte...
Danke auch an dich für deine vielen lieben Kommis! :)
auch dir LG

:hallo::hallo:
 

LucyvdPelt

Member
Registriert
November 2004
Ort
Wien
Geschlecht
w

also ich finde den schluss sehr gelungen - und auch die letzten kapitel (konnte sie nciht früher lesen) - du bist ncit in die kitschfalle gelaufen und ich finde es durchaus nachvollziehbar, dass man nach all dem schrecken dieser vergangenheit einfach den rücken zukehren muss ---- gratuliere dir also zu einer wirklich gelungenen FS

einzig (kleine kiritik) - für die mutter hättest du einen älteren sim nehmen sollen - die sieht einfach viel zu jung aus (oder halt nur graue haare)
 

preiselbeere

Member
Registriert
Juni 2007
Ort
der schönste ort überhaupt^^
da geht man in den urlaub und wenn man zurückkommt ist die fs abgeschlossen... also wirklich ;) deshalb hab ich auch keine kommis geschrieben, tut mir leid.

nun aber zur fs. sie war einfach gigantisch gut. alles hat sich aufgelöst... mit meiner vermutung von der ähnlichkeit mit der mutter und hannah und dass sie das eine kleine mädchen ist hatte ich also recht. und trotzdem war das ende anders als erwartet. aber es hat perfekt gepasst.
ich muss dir zu dieser gelungenen fs gratulieren! ich hoffe du schreibst bald noch eine gute! :)

lg preiselbeere
 

Mary-Luis

Member
Registriert
Dezember 2006
Ich finde das Ende wirklich gut :)
Deine FS war wirklich sehr spannend, gut geschrieben, tolle Bilder...
hat mir gut gefallen :).
Ganz liebe Grüße Anna. :hallo:
 

bloody_vampyr

Member
Registriert
Februar 2006
Ort
In einer meiner Fantasiewelten
Geschlecht
w

So, wollt jetzt mal hier sagen, dass es eine nächste FS definitiv geben wird. Wahrscheinlich im September und wird eine Partner FS, für die ich jetzt auch schon jemanden habe.
Trotzdem danke an die, die sich auch gemeldet haben
Das ehrt mich wirklich!

Little Cat: Danke, freut mich, dass dir das Ende gefallen hat. :) Eine nächste FS ist jetzt beschlossene Sache.

LucyvdPelt: Auch dir ganz doll Danke! Schön, das die Geschichte doch nicht so klischeehaft war. Eigentlich soltle es ja ein Happy End geben, aber irgendwie hat das nicht gepasst.
Ja, die Mutter ist etwas jung, aber sie ist (im Spiel) eine Seniorin! Aber dafür, dass sie so viel Kumemr hatte, stimmt es, da hätte sie schon etwas gezeichneter aussehen müssen.

preiselbeere: Schon aus dem Urlaub zurück? Ich fahr erst mal bald ^^

Danke, das freut mich wirklich, dass es dir so gut gefallen hat :)
Ja, du hattest Recht mit Hannah und Charlotte :p, hatte auch schon gedacht, dass ich alles damit verraten hätte, als ich das Portrait von der Mutter zeigte.
Gut aber, dass ich dich doch noch überraschen konnte.
Eine nächste Fs wird im September wahrscheinlich kommen!
dir auch LG

Mary-Luis: Danke dir ganz lieb! Schön zu hören, dass meine Fs durch die Fotos nicht runtergezogen wurde. :D
dir auch ganz liebe Grüße!

:hallo::hallo:
 

Ai-chan87

Newcomer
Registriert
August 2007
Alter
34
Ort
Muenchen
Geschlecht
w

Habe mich gestern Nacht durch deine FS gelesen und muss sagen, mich hat schon lange keine FS mehr so gefesselt wie deine!
Es war alles drin -Spannung, Tragik, Raetsel, guter Schreibstil, tolle Bilder- was sich ein Leser wuenscht!
Den Titel "FS des Monats" hat dein Werk zu Recht verdient. ;)

Ich freue mich schon auf weitere Geschichten deinerseits!

Viele liebe Gruesse :hallo:
 

bloody_vampyr

Member
Registriert
Februar 2006
Ort
In einer meiner Fantasiewelten
Geschlecht
w

Danke dir für die Komplimente *rotwerd*! Das ist wirklich lieb! Ich dachte schon, es würde niemand mehr lesen und sie würde so langsam aber sicher in den Abgründen verschwinden.
Das freut mich, dass es dir gefallen hat ^^
Jap, im September irgendwann wird es wahrscheinlich eine neue FS geben.

Dir auch viele liebe Grüße!
 

*-->sunny<--*

Member
Registriert
Dezember 2006
Ort
Adelaide
Geschlecht
w

Ich habe diese FS von Anfang an *heimlich* beobachtet und sie hat mir echt total gut gefallen!!!
Da ich selbst nur in der Viktorianischen Zeit spiele und mir schon länger eine FS ziu dem Thema vorschwebt, hast du bei mir genau ins schwarze getroffen! Total Geil!!!

VLG und mach weiter so,
*-->sunny<--*

PS: kannst du mir sagen, wo es die Frisur von Gabriel und Aiden gibt???
 

FlyingHeart

Newcomer
Registriert
Oktober 2004
Alter
42
Ort
Herborn (LDK)
Geschlecht
w

Hi

schade das es schon vorbei ist :heul: War wirklich sehr spannend von Anfang bis Ende . . .

Kannst du mir evtl. verraten woher du Hannah's Haare her hast ?


LG
Fly
 

Innad

Member
Registriert
April 2007
Geschlecht
w

Hallo!

Melde mich auch endlich zu Wort, sorry, dass es so lang gedauert hat!

Möchte auch gar nicht viele Worte machen - ein würdiger und sehr schöner Schluss, den Du da gezaubert hast, auch wenn er eine ersterbend kleine Überlebendenquote hatte ;)

Nun wird mir alles klar - ist ja der Hammer, dass die Köchin Hannahs Mutter war und diese sie nicht beim ersten Mal erkannt hat *staun* Aber eines ist mir nicht so ganz klar - äh... der rothaarige Sohn von Charlotte ist dann der Sohn von ihr und dem ermordeten Grafen, also dem Vater von Gabriel??? Ich schnall es wohl irgendwie nicht so ganz :) Wieso ist der dann um sooo viel älter als Aiden und Gabriel...?

Aber ansonsten fand ich alles sehr schlüssig - und toll gemacht

Ach was ich dich noch fragen wollte, das Kleid, das Hanna so oft trug, auch in den Szenen, wo alle ermordet wurden, ist das ein Remake von dem TItanic-Rose-Kleid? Es sieht toll aus!


Super gemacht, echt. Ich freu mich schon auf Deine nächste FS :)
 

skatyPunk

Member
Registriert
Januar 2007
Ort
in deutschland???
Geschlecht
w

ohh schon aus? das war eien hammas fs
dei bilder warn immer erstklassig udn es war immer spannend
ich fand das ende eigentlich auch nicht dumm ich fans gut ich wieß net hat mit mir irgendwie gefahllen
:) ich werde auf jeden fall deine erste partner fs lesen!
mit wem schreibste sie ? :D ich bin schon neugirig
GLG :hallo:
 

bloody_vampyr

Member
Registriert
Februar 2006
Ort
In einer meiner Fantasiewelten
Geschlecht
w

Wow, hier werden ja immer noch Kommis abgegeben! Ich bin platt! :eek:
So, meld ich mich auch mal wieder zu Wort. Entschuldigt, dass ich mich erst jetzt melde, aber war 2 Wochen lang im sonnigen Urlaub... :cool:

*-->sunny<--*: Das freut mich wirklich, wenn sich stille Leser mal zu Wort melden. :)
Schön, dass es dir gefallen hat. Das Viktorianische Zeitalter ist auch eines meiner liebsten Epochen!
Freu mich schon auf die FS von dir, die (hoffentlich) kommen wird. Werd sie mir auf jeden Fall anschauen :D
PS: Die sind von Peggy und pay, soweit ich mich recht erinnere.

FlyingHeart: Danke, freut mich, dass es dir gefallen hat. Welche Haare meinst du? Die lockigen, oder die langen glatten?
Ich antworte auch noch auf deine PN.

Innad: Macht nix, bin ja auch erst jetzt wieder da :D
Freut mich wirklcih, dass es dir gefallen hat!
Ja, Alexander war der erste Sohn zwischen Charlotte und dem Grafen. Dorothea das 2. und Gabriel das 3.
Ja, er ist schon etwas älter, aber das ganze passierte ja schon vor einiger Zeit und wenn man sieht, wie alt sein Vater schon ist, passt das auch wieder (ich weiß nicht, wie ich das erklären soll :ohoh:??)
Das Kleid von Hannah? Weiß nicht, kann sein, habe Titanic so lang nimmer gesehen (macht mich zu traurig!)

skatyPunk: Schön, das freut mich, dass es dir, einer meiner treuesten Leserinnen, gefallen hat! :)
Ist für mich wirklich ein Kompliment!
Toll, dann freu ich mich auch schon, in der nächsten FS von dir zu hören! Mit wem ich die mache? Lass dich überraschen ;)

gLG euch allen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten