Fotostory Auf Gedeih und Verderb - Naike's Virtual Life! ♦ abgeschlossen ♦

Aminte

Member
Registriert
März 2009
Ort
bei Berlin
Geschlecht
w

*LOL*, sagt mal, zitiert ihr aus irgendeinem Buch oder Film? Stehe in Sachen Handtuch völlig auf dem Schlauch. Aber Ad und ich sind ja nicht in den Weltraum gereist, wir sind noch immer in der Sim-Welt, nur halt am Rande davon.
:lol::lol: Irgendwie hab ich schon geahnt, dass du Douglas Adams gar nicht kennst. Aber die Namensgleichheit ist ja noch ein weiteres Highlight - es gibt keine Zufälle =). Per Anhalter durch die Galaxis ist äußerst tiefsinniger Blödsinn mit so chaotischer Handlung, dass ich nie in der Lage bin, mir auch nur annähernd den Ablauf zu merken. Aber man findet ständig und an den unsinnigsten Stellen Verweise auf Adams, die 42 ist ein Running Gag. Kann man sogar googeln.

Gönnt mir heute einen Tag Urlaub, morgen schreibe ich weiter.
Urlaub? Jetzt? Schlechter Zeitpunkt, äußerst schlechter Zeitpunkt. =)

Neue Seite! Jetzt kann der neue Teil kommen, das wäre ein guter Zeitpunkt. =)
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Im Film spielt Malkovich mit. ;)
Obgleich er als Humma Kavula natürlich höchstgradig unsexy ist. Kein Vergleich zu Valmont.
Oder Hyde, na gut. :lol:
 

CaraVirt

Member
Registriert
Juni 2009
Ort
Müllheim
Geschlecht
w

Im Film spielt Malkovich mit. ;)
Obgleich er als Humma Kavula natürlich höchstgradig unsexy ist.
So unsexy, dass mir gar nicht aufgefallen ist, dass DAS von Malkovitch verkörpert wird. =) Aber ich geb auch zu, dass ich den Film zwar gesehen, aber - gerade im Vergleich mit dem Buch - als so unspektakulär empfunden habe, dass ich mich an so gut wie gar nichts mehr daraus erinnern kann. :schäm:

Als ich den Kapiteltitel sah, hatte ich schon erwartet, dass Ad uns irgendwo darin mit nichts anderem als einem Handtuch um die Hüften begegnet ... *rrrr* =)

Erstmal ist mein Tag wieder gerettet - RealNaike ist nicht verbrannt und SimNaike hat auch keinen Schaden genommen und Ad lebt auch noch. *puhh* Aber wie ich dich - "Gott-Autor-Naike" :) - einschätze, wird das nicht so Friede-Freude-Eierkuchenmäßig bleiben und außerdem erinnere ich mich (leider) auch noch an die Wahrsagung ... :heul:
Ich hab nicht die geringste Ahnung, was Ad da zu sehen bekommt. Aber mir gefallen eure Spekulationen ausnehmend gut. ;) Am besten finde ich Julsfels Idee! :lol:

Gönnt mir heute einen Tag Urlaub, morgen schreibe ich weiter.
Ok. Dann muss ich die Beruhigungstropfen und die Zusatzpackung Tempos zum Reinheulen erst morgen besorgen ... :what: :zitter:
 

Aminte

Member
Registriert
März 2009
Ort
bei Berlin
Geschlecht
w

Im Film spielt Malkovich mit. ;)
Obgleich er als Humma Kavula natürlich höchstgradig unsexy ist. Kein Vergleich zu Valmont.
Oder Hyde, na gut. :lol:
:lol:
Den Film kenn ich nicht. Bin aber auch nicht sicher, ob ich ihn sehen will. Ist wieder sowas, wo dann der irre Wortwitz fehlt, ich bin da meist total enttäuscht. Hab so meine Zweifel, ob Adams überhaupt verfilmbar ist - obwohl es ja zuerst ein Hörspiel war. Trotzdem, als Film ist mir das bestimmt zu chaotisch und schrill, das ist nicht mein Ding.
Humma Kavula... Wenn ich nur noch wüsste, wer das wieder war. Waren das die mit den grusligen Gedichten? Muss wohl die Bücher nochmal lesen. Aber die Bilder von Malkovich sind ja... brrrr. :scream:
Nee, wir schicken jetzt lieber den Tallis' Adam in die Bar. Der braucht bestimmt bald was Starkes. :D Wobei jetzt ein guter Zeitpunkt für den Auftritt der Mäuse wäre. :lol::lol::lol:
Die kaufen ihm dann sein Gehirn ab, daraufhin vergisst er Real-Naike und alles wird gut. Und mit dem, was sein Hirn enthält, lässt sich doch ein Unwahrscheinlichkeitsantrieb bestimmt eine Weile befeuern... =) Auch ohne Kellner.
Ich lach mir grad nen Ast, keine Ahnung, ob ich mich richtig erinnere, aber über die Kellner hab ich mich damals weggefeuert.
 

bienchen83

Member
Registriert
März 2003
Alter
38
Ort
Bielefeld
Geschlecht
w

Da bin ich nun. *schäm*
Wieso ist Naike im ersten Absatz noch so klar, dass Ad mit seinem Plan, sie töten zu wollen, gescheitert ist und im zweiten Absatz fällt ihr dann erst auf, dass sie sich immer noch in ihrem Simkörper befindet? Erzählt vielleicht den ersten Absatz die Naike am Computer. Mensch, wie verwirrend. Also nur das, im Rest des Kapitels gibt es ja einiges an Antworten.
Ich würde ja auch gerne wissen, wie das Feuer gelöscht wurde. Dass es keine Anzeichen des Brandes mehr gibt, wundert mich hingegen nicht, so ist das halt bei den Sims. Das wäre übrigens der Beweis gewesen, den ich Ad an Naikes Stelle angeboten hätte.
Ist Ad so wie ein Stein (wieso muss ich jetzt an Twilight denken), weil Vodoo Mum die Pausetaste gedrückt hat?
Vodoo Mums Unverständnis kann ich durchaus nachvollziehen. Da hat sich Naike aber auch echt was eingebrockt.
Und nun liefert Vodoo Mum also erst mal die Erklärung dafür, wie Naike in die Simwelt gelangen konnte. Und Naike sieht endlich ein, dass Ad doch nicht alles ist, sondern dass sie den Teil ihres Selbst vermisst, der sich in der Simssimulation vergnügte. Dann nehme ich an, dass die beiden sich nun wieder vereinigen müssen? Und Simnaike als lediglich fremdgesteuerte Figur in der Simwelt zurück bleibt? Das wäre auch irgendwie traurig.
Oha, noch eine Weltenwanderin, wie bei Aminte. Wenn jetzt auch noch julsfels damit anfängt (was durchaus passieren könnte), steh ich ganz allein da mit meiner bodenständigen Story.
Arme Aminte, ich versteh schon, dass sie sich jetzt in die Enge getrieben sieht. Aber es muss ja nicht jeder haarkleine Erklärungen liefern.
Voodie hält es also für möglich, dass Ad in anderen Welten auch existiert, für Naike wäre es natürlich am tollsten, wenn er sein Bewusstsein dort hätte, wo auch sie ihrs hat, also im „Reallife“.
Oha, ich bin total gespannt, was da jetzt am Ende des Simuniversums lauert. Ich würde vermuten, dass er einfach vom Bildschirm aus in die echte Welt gucken kann, so wie wir das andersrum ja tun. Zu mehr Spekulation bin ich nach zwei Stunden Schlaf heute nacht nicht mehr fähig.
Tja, und dann ist es also tatsächlich so, Naike muss wieder zurück und alles, was sie an Bewusstsein in die Simlane gelassen hat, mitnehmen. Ich kann da ihr Bedauern durchaus verstehen und ziehe den Hut vor ihr, dass sie es trotzdem durchziehen will.
Wundert mich nicht, dass sich Ad nach dem Lösen der Pausetaste nicht sicher ist, ob er tot ist oder nicht. Und auch sein Sinneswandel wundert mich nicht. Er wurde schließlich ganz schön durchgerüttelt in der letzten Zeit, das ist nur mal wieder eine neue Sichtweise auf die Dinge. Eine sehr angenehme, wenn man bedenkt, dass dies die letzten Stunden sein werden, die Naike mit Ad verbringt.
Armer Ad, hat er doch tatsächlich Angst, Naike könnte ihn umbringen wollen. Und Schuldgefühle hat er jetzt, das war ja klar, er ist ja nicht gefühllos.
Nun ja, dass Naike nicht verwundet ist, ist ja nicht der erste Beweis. Dass Ad von jedem Kleiderschrank aus Zugriff auf seine Klamotten hat, wäre auch einer. Andererseits, wenn mir jemand erzählen würde, meine Welt wäre eine Simulation, weil ich in meinem Schrank immer nur meine Klamotten finde, würde ich das auch nicht glauben. Falls du verstehst, was ich meine, jeder nimmt die Dinge ja so als gegeben hin, wie er sie als normal erlebt.
Ich fand es sehr schön gelöst, dass man zum Abschluss noch mal ein paar deiner schönen Locations im Verlauf der Story quasi im Vorbeifahren bewundern konnte.
Na, ob Naike Ad nur vom Küssen abgehalten hat, weil Vodoo Mum ihr auftrug, sich auf dem Weg ans Ende des Universiums nicht ablenken zu lassen?
Das Ende erinnert mich ein bisschen an Zurück in die Zukunft. Ich nehme an, das ist ein Portal, so eins, wie das, was Judy benutzen wollte? Vielleicht eines, das immer geöffnet ist?
Mmh, doch noch eine Spekulation zum Schluss, vielleicht sieht Ad auch einfach das Fenster mit der Frage, ob er das Spiel speichern will, bevor er es beendet? Ach keine Ahnung, ich bin gespannt, wie es weiter geht!
 

Michalis

Member
Registriert
Juni 2007
Alter
56
Ort
München
Geschlecht
m

Also auch wenn das alles ziemlich verwirrend ist, bin ich doch erst mal erleichtert, dass das Feuer nicht mehr wütet und die Naikes nicht verbrannt sind. :) Voodoo Mom ist echt ein Goldstück und mir ja schon immer höchst sympathisch, auch wenn ich für die Übersinnlichkeit nicht sonderlich empfänglich bin. Aber auch ohne das zu sein, kann ich die Ereignisse - wie Adam - nun einfach so als gegeben hinnehmen. Parallelwelten, andere Bewusstseinsdimensionen, Weltenwanderer? Klar, warum auch nicht? :) Wobei - hinnehmen ist wohl nicht ganz das richtige Wort, am Ende wird er wieder klarer und somit doch nervös: Tja, Adam, "erkenne, dass du ein Sim bist." Wuuh. =) Klasse! :up: Bin natürlich genauso neugierig wie alle anderen, wie genau sich diese "Wahrheit seiner Welt" vor ihm offenbart.

Ah ja: Tolle Stadtrundfahrt. (Hab damals übrigens auch alle Bände von "Anhalter durch die Galaxis" verschlungen und auch an das Restaurant am Ende der Welt gedacht. Genau so muss es wohl aussehen.) Überhaupt mal wieder ausnehmend schöne Bilder, auch von den beiden Hauptdarstellern! :)

LG Michalis
 

boeseBirthe

Member
Registriert
Mai 2005
Alter
43
Ort
Hamburg
Geschlecht
w

himmel der cliffhänger ist echt kinnladenverlustgefährdend.aber ich bin auf jedenfall erstmal erleichtert das keine naike in flammen aufgegangen ist.

das voodi auch nicht nur ein sim ist hat mich ganz schön überrascht obwohl ich muss zugebeben das ich ihren erklärungen nicht ganz folgen konnte aber ich habe eh nicht so ein wirkliches verständis für übersinnliches(fällt das in die kategorie?)oder dinge mit tieferer bedeutung.

ich bin jedenfalls gespannt wien flitzebogen wie es jetzt zu ende geht meine fantasie ist mir gerade null hilfe und macht keinerlei vorschläge die sinn ergeben.

so muss noch was tun
lg birthe
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Huch, das ist ja hier eine wahre Kommi-Flut! :eek:
Euch allen herzlichen Dank!
f050.gif


Er ist zwar nicht mein Typ, aber ich muss auch sagen, Malkovich hat definitiv was, was der Großteil der Schönlinge Hollywoods nicht hat. Charakterkopf halt. Valmont wollte ich immer mal gucken, der steht auf meiner Medien-Warteliste. Den Galaxis-Film setze ich jetzt auch mal drauf, wo ihr schon alle davon schwärmt, scheint ja ein Must-have-seen zu sein. ;)

.. dass Ad uns irgendwo darin mit nichts anderem als einem Handtuch um die Hüften begegnet ... *rrrr*
Aber Cara, das hatten wir doch schon so oft! ;)
Keine Sorge wegen der Wahrsagung, ich hatte zwar einst einen Doppel-Suizid der beiden geplant, aber jetzt hat sich alles ganz anders entwickelt.

Ok. Dann muss ich die Beruhigungstropfen und die Zusatzpackung Tempos zum Reinheulen erst morgen besorgen ...
Hat noch Zeit, ich hatte heute leider so viel zu tun, dass ich noch nicht anfangen konnte. Aber jetzt steht ja das verlängerte Wochende ins Haus. Der Schluss ist übrigens - zumindest für mich - extreeeeem Taschentuch-bedürftig, ich habe hier schon bei der Vorformulierung des Epilogs vor einiger Zeit am Schreibtisch ein Bad genommen. :zitter: :lol:

... Nee, wir schicken jetzt lieber den Tallis' Adam in die Bar. Der braucht bestimmt bald was Starkes.
Vielleicht verhindert das noch die Mäuse. *g* Aber mit dem Vergessen liegst du wieder einmal gar nicht so verkehrt.

@bienchen83:
Antwort kommt gleich im nächsten Post, das schreibe ich lieber kurz in Word vor, weil es länger wird, hab Schiss, dass mir das Forum abschmiert und mal wieder alles futsch ist.

...Aber auch ohne das zu sein, kann ich die Ereignisse - wie Adam - nun einfach so als gegeben hinnehmen.
Ich kann dir sogar versichern, dass nicht alles frei erfunden ist. Sagen wir, 50 % sind wahr, der Rest ist Fiction.
Ach Mensch, hätte ich doch die Stadtrundfahrt etwas länger gemacht, war mir unseins deswegen, weil ich dachte, nicht dass sich jemand dabei langweilt. Aber die Bar kommt noch mal ausführlicher, auch von innen. Ist ein Download, aber ich habe Hand angelegt und sie umgestaltet, im Hinterhof ist auch noch eine Besonderheit zu sehen.

Überhaupt mal wieder ausnehmend schöne Bilder, auch von den beiden Hauptdarstellern!
Danke! *froi* %) Es kommen noch mehr richtig schöne, einmal bin ich sogar vom Tisch aufgesprungen und habe gejubelt, als die Sims genau das taten, was ich wollte, ist ja nicht immer so leicht mit den Gesichtsausdrücken. Aber es hat auch Schwierigkeiten gegeben, erzähle das dann mal, wenn alles on ist. Das Witzigste war aber mal, dass ich von einem Bild so begeistert war, dass ich nach dem Sichern mit der Pausentaste, selbige gleich noch einmal berührte, statt erstmal auf den Fotoauslöser zu drücken. Da sah ich dann ganz genau so aus: :polter: *lol*

... obwohl ich muss zugebeben das ich ihren erklärungen nicht ganz folgen konnte aber ich habe eh nicht so ein wirkliches verständis für übersinnliches(fällt das in die kategorie?)oder dinge mit tieferer bedeutung.
Adam kriegt so einiges auch noch erklärt, vielleicht wird es dann durchsichtiger. Aber ich kenne das, bei mir sind es meist so Sachen wie Mathe oder Physik, die ich nicht wirklich gepeilt kriege. Z. B. wie eine Auto funktioniert. Hatte mir aus der Bücherei mal extra ein Video darüber von Löwenzahn (!) geholt, sprich für kleine Kinder. Habe das auch so halbwegs verstanden, hätte das danach aber keineswegs jemandem erklären können. :schäm: :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

So, hier noch für Bienle der Kommi zum Kommi.
bienchen83 schrieb:
Da bin ich nun. *schäm*
Na, wirst du wohl gleich mit Schämen aufhören, das geht doch gar nicht! :nonono: ;)

Erzählt vielleicht den ersten Absatz die Naike am Computer. Mensch, wie verwirrend.
Im ersten Absatz spricht die gleiche Erzählstimme wie sonst, also der allwissende Erzähler. Früher hatte ich für die Real-Naike-Szenen die Ich-Form genommen, um Unterscheidung in die Texte zu bringen. Bei der 172 jedoch, ab dem Moment, wo Adam nachts zum Leuchtturm kommt, hatte ich das verändert, auch dafür den Erzähler genommen, weil ich mit der Ich-Form irgendwie nicht mehr zurecht kam. Im Roman dürfen solche Wechsel natürlich nicht vorkommen, also wenn man Erzähler und Ich-Form schon kombiniert, sollte wenigstens das konstant bleiben, aber die FS ist ja noch eine Art Trainingslager, in dem ich ein bisschen probieren kann, was gut kommt und was nicht.

Das Bomben-Feuer kann man mit move_objects on entfernen, es brennt aber auch von selbst aus und hinterlässt keine Spuren.
Das wäre übrigens der Beweis gewesen, den ich Ad an Naikes Stelle angeboten hätte.
Oder das, ja. Gab ja gleich mehrere.

Ist Ad so wie ein Stein (wieso muss ich jetzt an Twilight denken), weil Vodoo Mum die Pausetaste gedrückt hat?
Genau. Aber Twilight? War da jemand aus Stein? Ich weiß jetzt nur von Vampire Diaries, da "marmorieren" getötete Vampire ganz komisch.

Dann nehme ich an, dass die beiden sich nun wieder vereinigen müssen? Und Simnaike als lediglich fremdgesteuerte Figur in der Simwelt zurück bleibt? Das wäre auch irgendwie traurig.
So ist es, eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht, sie muss da durch.

Weltenwandern ist keine Erfindung, das ist tatsächlich möglich, im Grunde ist das sogar fast bodenständiger als die "normale Welt", deren "Festigkeit" trügt, alles ist reine Schwingung, die durch die Wahrnehmung in Form gepresst wird. Aber ich mag beides, "reale" und phantastische Stories. In meiner nächsten wird es trotz des Vampirthemas etwas weniger magisch zugehen, aber eigentlich ist Gedeih & Verderb ja bis auf die Weltenwanderer-Komponente auch recht alltäglich.

Voodie hält es also für möglich, dass Ad in anderen Welten auch existiert, für Naike wäre es natürlich am tollsten, wenn er sein Bewusstsein dort hätte, wo auch sie ihrs hat, also im „Reallife“.
Adam (und alle anderen) existieren definitiv auch jeweils in den Parallelwelten, aber sozusagen das Hauptbewusstsein ist nur in einer, sofern man nicht "wandern" geht. Mit Näherem zu Adams Bewusstsein halte ich jetzt noch mal hinterm Berg. ;)

Ich würde vermuten, dass er einfach vom Bildschirm aus in die echte Welt gucken kann, so wie wir das andersrum ja tun.
Viel unspektakulärer! ;)

… Andererseits, wenn mir jemand erzählen würde, meine Welt wäre eine Simulation, weil ich in meinem Schrank immer nur meine Klamotten finde, würde ich das auch nicht glauben.
Aber wie du gucken würdest, wenn da plötzlich morgens ganz andere drin wären! *g*

… jeder nimmt die Dinge ja so als gegeben hin, wie er sie als normal erlebt.
Ja, das ist der Grund, warum uns unsere Welt so stabil vorkommt, unser Fokus ist normalerweise hier und sonst nirgendwo, was wir nicht für möglich halten oder gar nicht erst in Erwägung ziehen, wird sich uns daher auch nicht zeigen.
Es wird angenommen - und ich vermute, dass das der Wahrheit entspricht - das z. B. Halluzinierende ihre übliche "Justierung" verlieren. Sie bilden sich also nichts ein, sondern erleben andere Schichten der Welt, andere mögliche Realitäten. Sprich, ihr Bewusstsein ist in solchen Momenten erweitert, sie sind nicht verrückt, wenn auch sowas natürlich so ungesteuert meist sehr unschöne Auswirkungen hat.

Ich fand es sehr schön gelöst, dass man zum Abschluss noch mal ein paar deiner schönen Locations im Verlauf der Story quasi im Vorbeifahren bewundern konnte.
Schrieb gerade schon Michalis, Mensch, hätte ich mal mehr gemacht. War uneins in dieser Sache, wollte euch nicht langweilen. Habe aber geplant, nach Ende vielleicht eine kleine Diashow mit den schönsten Bildern zu machen. Vorausgesetzt, ich kriege das gebacken. :schäm:

Na, ob Naike Ad nur vom Küssen abgehalten hat, weil Vodoo Mum ihr auftrug, sich auf dem Weg ans Ende des Universiums nicht ablenken zu lassen?
Hihi, nee, es ist einfach furchtbar kalt vor Ort, die Luft ist so ähnliche wie klamme Finger, die sich unter die Klamotten schieben, da macht auch Küssen nicht warm.

Ein Portal ist nicht dort am Rande, aber es gibt eines auf der Insel, das Real-Naike nutzt und durch das auch Judy wollte. Eigentlich wollte! *g* Es öffentlich sich nur zu bestimmten Zeiten.

… vielleicht sieht Ad auch einfach das Fenster mit der Frage, ob er das Spiel speichern will, bevor er es beendet?
So ist es zwar nicht, aber ich finde die Idee auch prima! ;)

Besten Dank und schönen Abend, Dir und allen, die mitlesen! Machen gleich gemütlichen DVD-Abend, heute bin ich zu nix mehr anderem fähig. :hallo:
 

bienchen83

Member
Registriert
März 2003
Alter
38
Ort
Bielefeld
Geschlecht
w

Na, wirst du wohl gleich mit Schämen aufhören, das geht doch gar nicht!
Na gut, weil du es bist. Der KoKoKo kommt jetzt einfach unangekündigt und damit pünktlich.

Im ersten Absatz spricht die gleiche Erzählstimme wie sonst, also der allwissende Erzähler.
Ah gut, weiß ich Bescheid.

Das Bomben-Feuer kann man mit move_objects on entfernen, es brennt aber auch von selbst aus und hinterlässt keine Spuren.
Wie praktisch. Da hat Vodoo-Mum Glück gehabt, dass Adam kein echtes Feuer gelegt hat, sondern nur Bombenfeuer.

Genau. Aber Twilight? War da jemand aus Stein?
Na, die Vampire sind doch hart und kalt wie Stein. Und ich hoffe doch mal, dass Ad nicht
So ist es, eine andere Möglichkeit gibt es leider nicht, sie muss da durch.
:( In dem Fall muss es einfach einen Ad im Reallife geben, wo bleibt denn sonst das heißgeliebte Happy End?

Weltenwandern ist keine Erfindung, das ist tatsächlich möglich, im Grunde ist das sogar fast bodenständiger als die "normale Welt", deren "Festigkeit" trügt, alles ist reine Schwingung, die durch die Wahrnehmung in Form gepresst wird. Aber ich mag beides, "reale" und phantastische Stories.
Das ist natürlich auch wieder sehr individuell, wo man zwischen real und phantastisch trennt. Kommt sicher sehr darauf an, wie sehr derjenige im Hauptbewusstsein verankert ist. Anva würde Weltenwandern jedenfalls definitiv schon als fiktiv einordnen. Weshalb es bei ihr nicht vorkommen würde.
aber eigentlich ist Gedeih & Verderb ja bis auf die Weltenwanderer-Komponente auch recht alltäglich.
Finde ich auch. Ist ja eigentlich nur das sowie die gelegentlichen Zaubereien von Naike vor allem zu Beginn, die nicht alltäglich sind.
Mit Näherem zu Adams Bewusstsein halte ich jetzt noch mal hinterm Berg.
Dann schließe ich daraus frech, dass Naike darüber noch mehr erfahren wird. Noch eine Spekulation: Ad könnte sich selbst auch als Mensch sehen.
Viel unspektakulärer!
Noch unspektakulärer geht ja kaum. Jetzt fällt mir nix mehr ein.
Aber wie du gucken würdest, wenn da plötzlich morgens ganz andere drin wären! *g*
Eben. Aber genau das konnte sie Ad ja nicht zeigen, denn in dem Schrank war genau das Gleiche drin wie in jedem andren in der Simwelt aus.
Sprich, ihr Bewusstsein ist in solchen Momenten erweitert, sie sind nicht verrückt, wenn auch sowas natürlich so ungesteuert meist sehr unschöne Auswirkungen hat.
Wobei sie von den Bodenständigen natürlich trotzdem als verrückt eingestuft würden.
Schrieb gerade schon Michalis, Mensch, hätte ich mal mehr gemacht.
Ich hätte das toll gefunden, aber in den Outtakes ist es doch auch klasse. Und wieso solltest du keine Diashow gebacken kriegen?
Hihi, nee, es ist einfach furchtbar kalt vor Ort, die Luft ist so ähnliche wie klamme Finger, die sich unter die Klamotten schieben, da macht auch Küssen nicht warm.
Na gut, sehe ich ein. Schade für Nai.

Ein Portal ist nicht dort am Rande, aber es gibt eines auf der Insel, das Real-Naike nutzt und durch das auch Judy wollte. Eigentlich wollte! *g* Es öffentlich sich nur zu bestimmten Zeiten.
Ja, ich weiß. Ich dachte, VodooMum könnte vielleicht noch weitere Portale kennen so als Weltenwanderin, solche, die leichter nutzbar sind. Aber andererseits braucht sie als echte Weltenwanderin vielleicht gar kein Portal?
So ist es zwar nicht, aber ich finde die Idee auch prima!
Zumindest würde er da bestimmt genauso gucken, wie er das jetzt getan hat.

Ich hoffe, dein DVD-Abend war schön!
bienchen
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Da hat Vodoo-Mum Glück gehabt, dass Adam kein echtes Feuer gelegt hat, sondern nur Bombenfeuer.
Gibt ja nicht mal echtes Essen in der Sim-Welt, bloß komischen Pixelfraß. Ok, außer das von dir gestaltete natürlich. :D

Na, die Vampire sind doch hart und kalt wie Stein. Und ich hoffe doch mal, dass Ad nicht
Sind auch Vampire nicht immer, jeder Autor nimmt sich dahingehend seine Freiheiten. Edward z. B. ist kalt, bei Vampire Diaries hingegen wurde das noch nie erwähnt. Wie war es denn in den bisherigen Dracula-Filmen? Wahrscheinlich war dieser Aspekt in den früheren Erzählungen eher nebensächlich bis uninteressant, da es nicht um romantische Beziehungen ging.

:( In dem Fall muss es einfach einen Ad im Reallife geben, wo bleibt denn sonst das heißgeliebte Happy End?
Wenn er vergißt, kann er in der Sim-Welt doch genauso glücklich sein.

Anva würde Weltenwandern jedenfalls definitiv schon als fiktiv einordnen. Weshalb es bei ihr nicht vorkommen würde.
Jo. Es sei denn, sie würde z. B. jemandem begegnen, der sie für das Thema empfänglich macht. Aber ich finde auch, dass das in deine Story nicht passen würde.

... nur das sowie die gelegentlichen Zaubereien von Naike vor allem zu Beginn, die nicht alltäglich sind.
Damals war die Geschichte auch noch ganz anders angelegt, mehr auf Ulk, ich denke mal, dass ich das im Roman weglassen werde. Aber hier im Zusammenhang mit den Sims bot das natürlich gute Gelegenheit für witzige Situationen.

Dann schließe ich daraus frech, dass Naike darüber noch mehr erfahren wird. Noch eine Spekulation: Ad könnte sich selbst auch als Mensch sehen.
Sims können am Rechner ja auch Sims spielen, halten sich dabei aber garantiert nicht selbst für Sims, nehme ich mal an. Also ich gehe davon aus, dass sich jeder Sim für einen Menschen, also ein Lebewesen hält. Ganz falsch ist das ja auch nicht, nur kann man das nicht 1 zu 1 mit uns vergleichen.
Was mit Ads Bewußtsein los ist bzw. passiert, wird sich aufklären.

denn in dem Schrank war genau das Gleiche drin wie in jedem andren in der Simwelt aus.

Wieso, es sind doch alle unterschiedlich gefüllt, je nachdem, was man gekauft hat?

Wobei sie von den Bodenständigen natürlich trotzdem als verrückt eingestuft würden.
Auf jeden Fall, sie wissen ja nicht um andere Möglichkeiten.

Und wieso solltest du keine Diashow gebacken kriegen?
Habe null Ahnung, wie das geht, ist Ewigkeiten her, dass ich mal mit einem Programm sowas gebastelt habe. Aber ich gehe mal davon aus, dass das ganz einfach ist und ich habe ja dich für etwaige Hilferufe. ;)

Aber andererseits braucht sie als echte Weltenwanderin vielleicht gar kein Portal?
Normalerweise braucht es kein Portal, um das Bewußtsein wandern zu lassen, aber in Romanen kommt das einfach spektakulärer.

Habe noch einige Bilder mit schwer irritierten Adamblicken auf Lager, z. B. wird er mit beiden Naikes auf einmal ein wenig überfordert sein. *ggg*

Jo, war nett der Film "Der Auftragslover", danke! Glaube, heute gucke ich Tomb Raider 2, bin im Moment auf dem Lara-Trip. Und ich spiele gleich mal den Sims-3-Patch ein, finde ich absolut superklasse, dass er die neue Körperbehaarung für Männer aus dem Lebensfreude-Addon beinhaltet, habe nämlich eigentlich nicht vor, mir das zu kaufen. Wehe, die Haare sehen doof aus!

Grüüützele! Nai, das schreibfaule Ei

 

bienchen83

Member
Registriert
März 2003
Alter
38
Ort
Bielefeld
Geschlecht
w

Gibt ja nicht mal echtes Essen in der Sim-Welt, bloß komischen Pixelfraß. Ok, außer das von dir gestaltete natürlich. :D

:lol:
Sind auch Vampire nicht immer,
Wir hatten ja vorher von Twilightvampiren gesprochen, daher habe ich mich nur auf die bezogen. Hätte ich vielleicht zwecks Verwirrungsvermeidung noch mal dazu schreiben sollen. %) j
Wenn er vergißt, kann er in der Sim-Welt doch genauso glücklich sein.
Aber was ist mit Realnaike? :(
Aber ich finde auch, dass das in deine Story nicht passen würde.
Gut, dass du das auch so siehst.
Damals war die Geschichte auch noch ganz anders angelegt, mehr auf Ulk, ich denke mal, dass ich das im Roman weglassen werde.
Fände das schwierig, das zu entscheiden. Auch Romanleser sind ja in der Regel Menschen, die auch mal gerne lachen.
Wieso, es sind doch alle unterschiedlich gefüllt, je nachdem, was man gekauft hat?
Stimmt. Ich werde schon ganz kirre.

Habe null Ahnung, wie das geht, ist Ewigkeiten her, dass ich mal mit einem Programm sowas gebastelt habe. Aber ich gehe mal davon aus, dass das ganz einfach ist und ich habe ja dich für etwaige Hilferufe. ;)
Oh weh, ich habe noch keine gemacht, aber ganz viele aus dem Projekt schon. Also kann es ja eigentlich nicht so schwer sein.
Wehe, die Haare sehen doof aus!
Keine Ahnung, ich hoffe mal, nicht.
Grüüützele! Nai, das schreibfaule Ei
:lol: Grüße zurück!
bienchen, das schreibfaule Wienerchen (okay, das macht keinen Sinn, bin heute völlig unkreativ), oder das schreibfaule Trienchen?
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Aber was ist mit Realnaike? :(
Heult wie eh und je vor dem PC. :heul: ;)

Auch Romanleser sind ja in der Regel Menschen, die auch mal gerne lachen.
Aber nein, auf jeden Fall kommt Humor in die Story, das ist superwichtig, damit es kein Melodram wird. Sagen wir Witz statt alberner Ulk, glaube, das macht den Unterschied klar.

Oh weh, ich habe noch keine gemacht, ...
In deinen Videos sind doch meist auch ein paar (unbewegte) Bilder drin oder irre ich mich da jetzt völlig?

Die Haare bei Sims 3 sehen gar nicht mal so schlecht aus, wenn sie vernünftig eingefärbt sind. Bin auch total überrascht, dass es bei der Patch-Install diesmal überhaupt keine Probleme gegeben hat. Vermutlich liegt das meist am Launcher, ohne das blöde Teil funzen Updates viel besser.


:hallo:
 

bienchen83

Member
Registriert
März 2003
Alter
38
Ort
Bielefeld
Geschlecht
w

Heult wie eh und je vor dem PC. :heul: ;)

Und dass nennst du dann Happy End? :argh:

Aber nein, auf jeden Fall kommt Humor in die Story, das ist superwichtig, damit es kein Melodram wird. Sagen wir Witz statt alberner Ulk, glaube, das macht den Unterschied klar.
Stimmt, Ulk kommt in einer Nichtfotostory einfach nicht so rüber.

In deinen Videos sind doch meist auch ein paar (unbewegte) Bilder drin oder irre ich mich da jetzt völlig?
Absolut nicht. Ein Video mit aufeinanderfolgenden unbewegten Bildern ist ganz einfach zu erstellen.
Aber bei einer echten Diashow kann man ja auch jeweils ein Bild weiter klicken und das geht bei einem Video nicht. Aber wenn du so ein Video meinst, stehe ich natürlich für Fragen jederzeit zur Verfügung.

Die Haare bei Sims 3 sehen gar nicht mal so schlecht aus, wenn sie vernünftig eingefärbt sind. Bin auch total überrascht, dass es bei der Patch-Install diesmal überhaupt keine Probleme gegeben hat. Vermutlich liegt das meist am Launcher, ohne das blöde Teil funzen Updates viel besser.

Mit den Downloads gibt es aber wohl wieder Probleme, soweit ich das gelesen habe. Ich muss gestehen, so manchmal würde es mich doch reizen, Sims3 mal zu spielen.
Aber ich bleibe standhaft. So habe ich mehr Zeit für Anva.
Übrigens habe ich die Woche zwei Downloads für die 14 erstellt und julsfels ist schon wieder schwer am Spekulieren, weil ich für den einen um ihre Hilfe gebeten habe.

:hallo: bienchen
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Und dass nennst du dann Happy End? :argh:
Nee. :lol:

Ach so, wußte gar nicht, dass es Diashows und Video mit unbewegten Bildern gibt. Hatte jedenfalls ganz früher mal eine kleine Diashow auf einer Art SingIt-Seite mit den Sims gemacht, die leider irgendwann eingestellt wurde. Damit ging das superleicht. Na, ich schau mal und melde mich dann gerne, danke!

Habe nur vereinzelte DLs in Sims 3, weil sich damit eh nicht so schöne Fotostories machen lassen, nur ein paar Frisuren, Kleidung und Körpersachen, wenige Muster und sowas. Gegenstände oder Deko so gut wie keine. Vielleicht ging das auch deshalb so glatt.
Ja, lass mal lieber die Finger davon, wenn du schon eh kaum Zeit hast. Bin am überlegen, ob ich damit nicht doch noch irgendwann was Lustiges mache, aber dann eher so auf die Michalis'sche Art, einfach witzige Szenen einfangen und kommentieren, Sim-Alltag statt ausgefeilte Stories. Das hat auch was! *find* Ohne zu dokumentieren und veröffentlichen macht mir das Gameplay irgendwie keinen Spaß.

Übrigens habe ich die Woche zwei Downloads für die 14 erstellt und julsfels ist schon wieder schwer am Spekulieren, weil ich für den einen um ihre Hilfe gebeten habe.
Und wir werden sie erst im Herbst präsentiert kriegen?
:heul:
 

bienchen83

Member
Registriert
März 2003
Alter
38
Ort
Bielefeld
Geschlecht
w

Das erleichtert mich jetzt.

Ach so, wußte gar nicht, dass es Diashows und Video mit unbewegten Bildern gibt. Hatte jedenfalls ganz früher mal eine kleine Diashow auf einer Art SingIt-Seite mit den Sims gemacht, die leider irgendwann eingestellt wurde. Damit ging das superleicht. Na, ich schau mal und melde mich dann gerne, danke!
Ich werde mich mal drüben im Forum umhorchen, womit die anderen ihre Diashows erstellen.

Habe nur vereinzelte DLs in Sims 3, weil sich damit eh nicht so schöne Fotostories machen lassen, nur ein paar Frisuren, Kleidung und Körpersachen, wenige Muster und sowas. Gegenstände oder Deko so gut wie keine. Vielleicht ging das auch deshalb so glatt.
Bestimmt.

Ja, lass mal lieber die Finger davon, wenn du schon eh kaum Zeit hast.
Keine Sorge. Das werd ich.

Bin am überlegen, ob ich damit nicht doch noch irgendwann was Lustiges mache, aber dann eher so auf die Michalis'sche Art, einfach witzige Szenen einfangen und kommentieren, Sim-Alltag statt ausgefeilte Stories. Das hat auch was! *find* Ohne zu dokumentieren und veröffentlichen macht mir das Gameplay irgendwie keinen Spaß.
Weiß auch nicht, ob mir das noch Spaß machen würde, hab das ewig nicht mehr gemacht.

Und wir werden sie erst im Herbst präsentiert kriegen?
Du hast es erfasst. Allerdings hat julsfels auch nur einen davon gesehen und nur den Mesh, nicht die Textur.

lg, bienchen
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Bin heute super voran gekommen, es fehlen mir nur noch 14 Bilder für den zweiten Teil, wenn nicht zuviel anderes los ist, kommt dann morgen das nächste Update. Es sind übrigens insgesamt drei Teile, in die ich jetzt gesplittet habe, schätze mal, Mitte nächster Woche ist dann alles komplett durch. :lalala:

@bienchen83:
Danke dir, habe inzwischen eine Möglichkeit für die Diashow gefunden!
Äh ... du könntest mir nicht zuuuuuufällig auch den Mesh zeigen? *extremneugierigbin* :schäm:

Schönen Abend euch, hocke mich jetzt noch ein bißchen auf den Balkon und fröhne dann der Vampire-Diaries-DVD-Box, die heute bei mir eingetrudelt ist. Mei, was haben wir da lange drauf gewartet! *froi* %)
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Huhu an alle, die vielleicht schon warten: Bin gerade fertig geworden und lade den Schmuh gleich hoch. Erlaubt mir aber zuvor noch mich mit ein paar Erdbeeren, Kaffee und dick Sahne zu belohnen, ja? ;)

Bis gleich! :hallo:
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Finalkapitel 173 - Teil 2 - Die Bar am Ende des Universums

Finalkapitel 173 - Teil 2 - Die Bar am Ende des Universums​
Bitte auf das erste Musikvideo ist der Liste klicken:
http://www.youtube.com/results?search_query=End+Title+Godfather+part+II&aq=f


kap17333e7hm.jpg


Fassungslos starrte Adam in den Ursprung seines Daseins.

kap17334f7ga.jpg





kap17335k78q.jpg





kap17336n7ly.jpg

„Hammer, oder?!“ – „Sag mir, dass ich träume, Nai.“ – „Nein“, flüsterte sie und betrachtete ehrfürchtig das gleißend leuchtende Schauspiel in der Ferne, „wir sind absolut wach.“ Adam schluckte. „Soll ich jetzt lachen oder weinen?“ – „Mach’ es einfach wie ich und staune“, sagte Naike und schlang ihre Arme um seinen zitternden Leib. Minutenlang standen sie unbewegt.

kap1733717nm.jpg

Die trockene Kälte ließ ihre Augen tränen. „Bist du sehr traurig, Ad“, fragte Naike vorsichtig. Er schüttelte den Kopf. „Ich bin leer“, antwortete er leise, „seelenlos.“ – „Aber nein, das bist du nicht!“, widersprach sie ihm heftig und zog ihn noch fester an sich. „Doch, wir sind verloren, meine Liebe“, resümierte Adam bitter.

*


kap17338y7tn.jpg

Nur wenig später betrat das Paar die Bar am Rande des Universums, und sie schüttelten die Kälte aus ihren Gliedern, als sie die wohlige Wärme des Lokals umhüllte.

kap17339b7z9.jpg

Hinter dem Tresen stand ein weißhaariger Mann, der sie neugierig musterte. Irgendwie kam er Adam bekannt vor, doch es gelang ihm nicht, ihn einzuordnen. „Ganz schön was los heute!“, stellte der Schwarze überrascht fest, „drei Gäste an einem Tag ist absoluter Rekord, sonst verirrt sich höchstens mal einer alle paar Wochen hierher, wenn es hoch kommt. Bitte, nehmen Sie doch Platz!“

kap17340t72w.jpg

„Und davon läßt es sich leben?“, fragte Naike verwundert, während sie sich auf einen der Barstühle setzte. Statt zu antworten umspielte ein kaum sichtbares Lächeln die Lippen des alten Mannes. Gelassen und aufmerksam taxierte er die junge Frau, die vor ihm saß. „Naike Le Normand, nicht wahr?!“, sagte er dann selbstsicher.

kap1734127qi.jpg

Sie nickte verblüfft. „Woher kennen Sie meinen Namen?“ – „Sie wurden angekündigt“, erklärte der Weißhaarige, als wäre dies völlig logisch. „Sind Sie etwa auch ein Weltenwanderer?“, wollte Naike wissen. „Ein Weltenwas?“, redete Adam dazwischen, wurde aber nicht beachtet. „Nein“, lachte der Barmann, „ich schaue nur ab und zu mal nach dem Rechten, damit das Chaos nicht überhand nimmt, wenn Sie verstehen. Möchten Sie etwas trinken?“

kap17342z7e4.jpg

„Nein, ich will jetzt wissen, was ein Weltenwanderer ist und noch so einiges mehr“, blaffte Adam gereizt und fühlte sich durch eine plötzliche Unruhe veranlaßt, die Anzahl seiner Finger zu überprüfen, auch wenn er gar nicht wusste warum. Der Barmann nickte Naike, der man deutlich ansah, dass sie zu flüchten gedachte, aufmunternd zu.

kap17343972z.jpg

Nach einer Minute des Schweigens verwarf sie die Fluchtgedanken und begann zu erklären, sprach von Parallelwelten, Bewußtseinsfokussierung und schlußendlich auch von der Abnormität, die sie damals ihre Welt spontan und unerwartet hatte wechseln lassen. Adams Augen wurden immer größer, doch er sagte nichts. Auch nicht, nachdem ihr Redefluß nach der Ankündigung der geplanten Wiedervereinigung mit ihrem Alter Ego geendet hatte.

kap17344y75i.jpg

„Was?“, fragte Naike Adam, der mit leerem Blick den Shaker in der Hand seines Gegenübers fixierte. Sie winkte vor seinem Gesicht herum. „Hallo! Naike an Erde, hört man mich?“

kap17345_neuj8w8.jpg

„Ich wache gleich auf und habe alles geträumt, ja?!“, meinte Adam zutiefst verunsichert. Naike stöhnte lauter als gewollt auf. „Was bitte muss den noch passieren, damit du mir endlich glaubst?“, klagte sie und sah den Barmann hilfesuchend an. Der Weißhaarige grinste. Mit den lebendigen Augen einen kleinen Jungen war er dem Gespräch des Besucherpaares gefolgt. Diesen Dickkopf von Mann würden selbst sechs Finger an jeder seiner Hände nicht überzeugen, dachte er amüsiert, verwarf die Umsetzung dieser Idee aber wieder, als Adam plötzlich forderte, das Portal zu sehen.

kap17346678n.jpg

„Um Himmels Willen, nein! Denken Sie erst gar nicht daran!“ – „Wieso nicht? Ich gehe einfach hindurch und schaue mir die Welt meiner Frau mal ganz unverbindlich an.“

kap17347u7dx.jpg

„Ein Übertritt ist alles andere als angenehm und mit nicht zu unterschätzenden Gefahren verbunden!“, warnte Naike erschrocken. „Im schlimmsten Fall verlierst du den Verstand.“ – „Och, ich doch nicht“, sagte Adam vergnügt, „zur Not hab ich doch die Medis vom Onkel Doktor Blythe.“

kap17348e7ba.jpg

„Bitte tun Sie das nicht“, appellierte der Weißhaarige noch einmal eindringlich an seinen Gast. „Glauben Sie mir, das Beste ist, wenn Sie zulassen, dass ihre Frau ihre Erinnerungen manipuliert, wenn sie je wieder in Frieden leben wollen.“

kap1734987vl.jpg

Du hast aber nicht den Verstand verloren“, stellte Adam fest, „also, zumindest nicht so sehr“. Naike boxte ihn entrüstet gegen den Arm, aber er feixte nicht mit, sondern sah sehr nachdenklich aus. Sie suchte seinen Blick. „Ich hatte Glück, Adam“, sagte sie ernst.

*


kap17350v71o.jpg

Adam nickte dem Barmann zu, bestellte noch zwei Kaffees, griff Naike dann am Arm und zog sie mit hinaus. Schon die ganze Zeit über hatte er sich wieder und wieder die Bilder angeschaut, die durch das Fenster hinter der Bar in der Dunkelheit aufleuchteten, und nun standen sie vor einer riesigen Leinwand im Gelände hinter dem kleinen Gebäude.

kap17351q7g4.jpg

„Ein Autokino, wie praktisch! Aber was ist das für ein komischer Film?“, wunderte sich Adam. „Vermutlich ein Blick irgendwo in deine Welt.“ Er sah sie erschrocken an. „Du meinst Live-Aufnahmen? Könnte etwa auch ich schon dort zu sehen gewesen sein? Wohlmöglich auf dem Klo? Oder gefilmt bei noch Schlimmerem?“ Adam wurde blümerant.

kap17352d7ce.jpg

Naike streichelte seine blasse Wange und lächelte. „Ich glaube nicht. Bisher sah ich ohne Ausnahme nur Außenaufnahmen, so ähnlich wie bei Überwachungskameras an öffentlichen Plätzen halt.“ – „Stimmt“, bestätigte Adam ihre Beobachtung, „aber es ist dennoch gruselig. Wo bin ich hier bloß gelandet?“ Er schüttelte verständnislos den Kopf.

kap17353975o.jpg

„Lass uns noch die Kaffees trinken und dann eine Unterkunft für die Nacht suchen, ja? Und morgen fahren wir dann heim“, bat Naike und drückte ihren Liebsten bei dem Gedanken, ihn bald verlassen zu müssen, erneut fest an sich, um sich dieses Gefühl noch besser für immer einzuprägen zu können. „Und du liebst mich wirklich so sehr, dass du das Wagnis eingegangen bist, deinen Verstand zu verlieren?“, fragte Adam ungläubig. „Das hätte ich ohne dich über kurz oder lang bestimmt sowieso“, seufzte Naike. Doch Adam hörte inmitten ihrer Worte nur das bittere Ja.

*


kap17354r75z.jpg

„Ach, Naike?!“ Sie drehte sich um und sah dem Barmann vom Rande der Welt in sein weises und gütiges Gesicht. „Ja?“ – „Eines hatte ich noch vergessen: So sehr ich es auch verstehen würde, aber widerstehen Sie der Versuchung, ihn mitzunehmen, wenn sie gehen“, mahnte er eindringlich. Naike nickte traurig, winkte ihrem Gastgeber zum Abschied noch einmal zu und setzte sich dann zu Adam in den Wagen.

kap173556722.jpg

In Adams goldbraunen Augen mit dem kleinen bißchen moosig schimmernden Grün spiegelten sich die Neonlichter der Werbeschilder. „Du wirst mich also wirklich verlassen?“, fragte er leise. „Du wirst dich an nichts erinnern und weiterhin mit mir und allen deinen Lieben leben“, vermied Naike das klare Ja. „Aber das ist nicht das Gleiche, ich will dich und keine verdammte Simulation!“ Adam wandte sich von ihr ab und biss sich auf die Lippe.

kap17356j7fp.jpg

Hilflos berührte sie ihn an der Schulter, doch er schüttelte sie ab. Da kam ihr ein jäher Gedanke. „Ad, bitte! Ich kann es nicht ändern, es ist wie es ist, und es wird auch weiterhin so sein, wie es sein soll. Aber ich kann dir versichern, dass du wegen der ganzen Sache bald nie wieder leiden wirst. Und ich habe auch noch ein Abschiedsgeschenk für dich, was zu deinem zukünftigen Glück erheblich beitragen wird.“ – „Ich will aber kein Geschenk, ich will dich“, wiederholte Adam beinahe lautlos klagend, denn das Sprechen fiel im zunehmend schwerer, und eine einzelne Träne ran seine Wange herab, schnell gefolgt von einer zweiten.

kap17357v7s9.jpg


Gar nichts mehr wusste Naike darauf noch zu entgegnen, deshalb küsste sie ihn innig …

kap17358h7ow.jpg

... streichelte beruhigend seine Hand und griff auch während der Fahrt immer wieder nach ihm, als wäre dies eine letzte Möglichkeit, sich nicht wieder zu verlieren. Doch mit jedem Kilometer näherten sie sich mehr und mehr dem Augenblick des Abschieds für immer.

---------------------------------------------------------------------


kap17359m7t5.jpg

Am Mittag des Folgetages trafen Adam und Naike in der Simlane 10 ein. Den Rest der Nacht hatten sie in einem kleinen Motel verbracht, ineinander verschlungen in einem Schwebezustand zwischen symbiotischer Glückseligkeit und nackter Angst vor dessen baldigem Ende.

kap17360z7c7.jpg

„Hier ist niemand“, wunderte sich Adam, „sind wohl ausgeflogen.“ – „Nein, alle sind da“, widersprach Naike, „es ist nur deshalb so still, weil sie … na, du wirst es sehen", erklärte sie zerknirscht. "Tut mir leid, wenn ich dich noch einmal quälen muß, aber es wurde so eingerichtet, falls du mir bis zu diesem Zeitpunkt noch immer nicht glauben würdest. Und außerdem ist es eh besser, wenn niemand zufällig Zeuge der Wiedervereinigung und unseres Abschiedes wird.“ Adam verzog das Gesicht. „Wohin jetzt?“ – „Nach draußen.“

kap17361w7dq.jpg


Sie durchquerten das verlassene Haus, in dem es beinahe so totenstill wie am Weltenende war.

kap17362k7g2.jpg

Und auch draußen zwitscherte kein einziger Vogel, das Meer lag still und nicht das kleinste Lüftchen bewegte die Vegetation. Adam Miene erhellte sich jedoch trotz der beklemmenden Atmosphäre, als er seinen Sohn am Pool erblickte.

kap17363q7ux.jpg

Erleichtert rannte er auf ihn zu und umarmte ihn, doch statt eines warmen, geschmeidigen Körpers empfing ihn eine Säule aus Stein, hart und völlig unbeweglich.

kap17364v7uq.jpg


Steif und leblos starrte Sean geradeaus. Zutiefst erschüttert Adam zurück und prallte gegen Naike.

kap17365m7av.jpg

“Er ... er lebt nicht“, rief Adam in Panik und zitterte am ganzen Leib. „Bleib ruhig, er ist okay. Seine Einheit ist bloß pausiert, wie im Moment alles andere hier auch.“ Naike wies um ihn herum.

kap17366m7rc.jpg

Erst jetzt erweiterte Adam seinen Blick auf das gesamte Grundstück und sah auch den Rest seiner Familie im gleichen Zustand verharren, wie seinen Ältesten.

kap17367j7ju.jpg

Ihm schwindelte. „Das ist der blanke Horror, ich will hier weg!!“, stöhnte er und seine Lippen bebten. Naike redete beruhigend auf ihn ein, wurde aber langsam selbst nervös. Er würde doch nicht ausflippen? Etwas Dummes tun, sich selbst oder einem anderen schaden? „Komm’ wir gehen rein und suchen deine Tabletten, ja?!“ Sie legte ihre Hand auf seinen Arm, doch er stieß sie harsch von sich.

kap17368s7sb.jpg

Dann stürmte er mit Riesenschritten quer durch das Blumenbeet zu seinem Bruder und begann diesen zu schütteln. „Wach auf! Verdammt, wach sofort auf!“, brüllte er in völliger Hilflosigkeit aufgebracht. Naike schlug sich erschrocken die Hand vor den Mund.

kap1736977z9.jpg

Doch weder Schütteln noch das Anbrüllen hatten Erfolg. Wogen des Entsetzens nahmen Adam seine Kräfte. Taumelnd drehte er sich zu seinen Zwillingen um, und für einen Moment dachte Naike, er würde stürzen. Doch er fing sich wieder und lief plötzlich Richtung Meer. Alles ging so derart schnell, dass ihr keine Zeit zum Handeln blieb. Aber was sollte sie auch tun? Wie sollte sie einen außer Rand und Band geratenen erwachsenen Mann von kräftiger Statur bremsen? Wo ist bloß Voodi?, dachte sie verzweifelt, doch da wurde Adam bereits von etwas ganz anderem zur Raison gebracht.

kap17370s7l5.jpg

Naike schrie entsetzt auf, als er mit voller Wucht gegen die in der Sim-Welt natürliche Begrenzung prallte, die ein Grundstück vom Meer trennte, wenn man nicht gerade eines mit Strand besaß. Und dies war nicht das erste Mal, also war völlig klar, er hatte es mit Absicht getan!

kap17371g7ki.jpg

Benommen ging er zu Boden und blieb zunächst regungslos liegen. Voller Angst lief Naike zu ihm, hob seinen Kopf, presste ihn an ihre Brust und redete auf ihn ein. Dass alles so schwer werden würde, nachdem er doch bereits den Ursprung seiner Realität gesehen hatte, hatte sie nicht erwartet. Aber die Theorie zu betrachten war immer noch etwas anderes, als sie dann ungeschönt in der Praxis erleben zu müssen.
„Töte mich“, bat Adam kraftlos und völlig fertig mit der Welt. „Du spinnst!!“, rief Naike verzweifelt. „Verstehst du denn nicht, sobald ich gegangen bin, ist alles wieder wie immer. Ihr seid unter euch, und du wirst verdammt noch mal glücklich sein, das schwöre ich dir!!“

kap17372x7fu.jpg

„Ich verspreche es dir! Ich verspreche es dir!!“, wiederholte sie immer wieder und sah ihm dabei eindringlich in seine verhangenen Augen, als könnte sie es auf diese Art endlich in seinen Verstand hämmern. Seine Lippen begannen ihre zu suchen und fanden sie schließlich. Halt mich fest, forderten seine gierigen Küsse und sie verschmolzen in gegenseitiger Liebkosung für kurze Zeit wieder zu einer Einheit, die beiden die Kraft spendete, doch noch alles durchzustehen zu können und vielleicht sogar zu meistern. Hitze wallte durch Naikes Körper, durch beide ihrer Körper. Und während der eine bedingungslos liebte, kam der andere ganz langsam aus seinem Versteck hinter dem Baumhaus hervor.
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Kleine Anmerkung: Entschuldigt bitte, wenn auf einigen Bildern der Himmel nicht ausgetauscht wurde, das sind nur die, bei denen das nicht ganz so wichtig ist, aber eine Heidenarbeit gewesen wäre, deshalb habe ich meinem Perfektionsmus zugunsten der zügigen Veröffentlichung mal 'nen Tritt gegeben. ;)
 

bienchen83

Member
Registriert
März 2003
Alter
38
Ort
Bielefeld
Geschlecht
w

Ein sehr starkes Eingangsbild, Naike, und die Musik fand ich sehr passend gewählt.
Auch die Bilder von Ad und Naike sind ganz toll geworden, sehr schöne Posen hast du da gefunden.
Naikes „Hammer“-Bemerkung finde ich allerdings unpassend vor dem Hintergrund, dass Adam keine Ahnung hat, dass er nicht nur ein Bewusstsein in der Simwelt, sondern ebenso eins in anderen Welten hat. Für ihn ist es ja nun nicht gerade Hammer, zu sehen, dass er ein Pixelwesen ist. Naikes Aufforderung, einfach das schöne Schaupiel zu bestaunen, finde ich da fehl am Platz. Ich glaube, ich wäre an Ads Stelle da völlig ausgerastet, wenn ich mit einem solchen Vorschlag konfrontiert worden wäre. Aber dafür ist er wohl einfach zu leer. Er tut mir da unheimlich leid. Naikes Worte können ihn wohl kaum trösten.
Den Gott aus Bruce Allmächtig als Barkeeper zu engagieren, war ein nettes Gimmick. Und Ad bekommt nun eine Reihe von Antworten. Dass er sich Naikes Welt gerne mal ansehen würde, kann ich gut verstehen. Und an seiner Stelle hätte ich wohl gesagt, dass er Naike auch so sehr liebt, um das riskieren zu wollen. Aber eine dauerhafte Lösung ist es natürlich nicht.
Dann diese Leinwand; uh, Big Brother is watching you. Orwell lässt grüßen. Kein Wunder, dass es Adam da mulmig wird, selbst wenn es nur Außenaufnahmen sind.
aber widerstehen Sie der Versuchung, ihn mitzunehmen, wenn sie gehen

Ich denke, diese Warnung war nicht ganz unangebracht.
In der Folgeszene war ich irgendwie an Simnaikes Stelle gekränkt. Ich meine, die Leser haben mit ihr so viel durchlitten, sie hat um Adam gekämpft jahrelang, hat ihn irgendwann endlich bekommen und nun will er sie aufgeben, weil sie nur eine Simulation ist und er sich von einer echten Persönlichkeit stärker angezogen fühlt. Ich weiß, du wirst jetzt sagen, beide Naikes sind eins, aber bei mir bleibt da ein schaler Beigeschmack.
Auf Naikes Abschiedsgeschenk bin ich hingegen sehr gespannt.
Die Bilder sind übrigens da auch wieder besonders schön, vor allem das, wo sie ihre Hand auf seine legt, mag ich sehr.
Die Szene in der Simlane ist absolut gespenstisch und muss für Adam furchtbar sein. Ein Wunder, dass er da nicht Amok läuft sondern nur gegen die unsichtbare Wand. Und da kommt dann die zweite Naike um die Ecke, um seine Verwirrung perfekt zu machen. Hoffentlich kommt die jetzt nicht mit Vorwürfen, weil Ad mit Realnaike geschlafen hat. Das kann er jetzt nicht auch noch gebrauchen, der arme Kerl ist so schon verwirrt genug.
Ein sehr beklemmendes Kapitel Naike, und zu wissen, dass nun nur noch eins fehlt, ist ein sehr komisches Gefühl für mich.

lg, bienchen
 

Aminte

Member
Registriert
März 2009
Ort
bei Berlin
Geschlecht
w

An dem "Hammer" hab ich auch geknabbert, das war mir zu flapsig für einen solchen Moment.
Aber Morgan Freeman als Barkeeper und Ads Bemerkung mit dem Fingerzählen, das war zuviel, das hat die ganze beklemmende Stimmung zerstört. Mir sind die ganzen lustigen Geschichten von Klartraum.de wieder eingefallen. Ich musste echt laut lachen. Dabei ist der ganze Teil ja eigentlich alles andere als lustig.
Und die Szene in der Simlane finde ich auch total gruslig. Ich hab die ganze Zeit überlegt, was Voodoo Mom wohl vorbereit hat, und als ich Sean da stehen sah, ging mir ein Lichtlein auf. Aber was muten sie dem armen Ad da bloß zu? Ist das die Strafe für seine Großschnäuzigkeit, von wegen, er verliert schon nicht den Verstand? Das hab ich aber anders in Erinnerung, er wandert schon eine Weile auf Messers Schneide.:rolleyes: Und falls das Gegen-die-Mauer-laufen ein Suizidversuch sein sollte, was ich mal denke - das ist auch nicht gesund.
Auf das Geschenk bin ich auch gespannt, hoffentlich nicht wieder was, was ihn total verwirrt, wie ein nettes Bild z.B. :D
Irgendwie hoffe ich jetzt auch, dass Naike nicht noch in letzter Sekunde einen Rückzieher macht oder irgendwas anderes Unerwartetes passiert, und Ad seinen Frieden wiederfindet - wie soll man das sonst auflösen? Diesmal hat er mir echt leid getan, er ist ziemlich über den Rand. Was nicht wirklich verwunderlich ist.
Jedenfalls bleibt noch einiges an Spannung für den letzten Teil. :up:
Letzten Teil? :scream::scream::scream:
 

boeseBirthe

Member
Registriert
Mai 2005
Alter
43
Ort
Hamburg
Geschlecht
w

super sountrack und morgan freeman alles zutaten für einen megablockbuster,

ich habe schon pipi in den augen obwohl das ende noch gar nicht wirklich da ist.ich finds ja immer wieder faszinierend was für ein sensibelchen ich sein kann wenn der input stimmt.

werde ich für den rest sehr viele taschenücher brauchen??

(woher hast du morgan?der ist ja megaklasse)
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Die Musik habe ich natürlich selbst komponiert, und den ollen Freeman zu verpflichten, hat mich eine große Stange Geld gekostet! :lol:
Wie immer ein paar Anmerkungen zu euren Kommis - vielen Dank dafür :hallo: - ich greife ein bißchen was heraus, damit es nicht zu lang wird, versprochen! ;)

Erstmal zu dem Hammer: Das ist Naike-Sprache, so rede ich, wenn mich etwas vom Hocker haut, gerne rutscht mir auch mal ein beeindrucktes "Fucking Shit!" raus, aber das wollte ich hier nicht schreiben. =)

... vor dem Hintergrund, dass Adam keine Ahnung hat, dass er nicht nur ein Bewusstsein in der Simwelt, sondern ebenso eins in anderen Welten hat.
Es ist nur eine wage Vermutung von Voodi, dass Adam ein "geteiltes" Bewußtsein hat.

Naikes Aufforderung, einfach das schöne Schaupiel zu bestaunen, finde ich da fehl am Platz.
Es ist zehn Jahre her, dass mir genau das passiert ist, was Ad hier erlebt. Natürlich anders im Ablauf, hier in unserer Welt gibt es logo keinen Rand, wo man mal eben so hinfahren kann, aber die Illusion unseres Daseins als Individuen wird auf spiritueller Ebene - oder wie man das auch immer nennen mag, erfasst und ist ebenso eindrucktsvoll. Und ich weiß noch sehr genau, dass ich gut eine Woche lang nichts anderes tat, als zu staunen. Erst später kamen einige Abstürze mit Sinnverlust. Aber das ist ein ganz schwieriges Thema, für das hier nicht der rechte Raum ist. Nur damit du besser nachvollziehen kannst, dass ich das nicht für die Story erfunden habe.


Ich weiß, du wirst jetzt sagen, beide Naikes sind eins, aber bei mir bleibt da ein schaler Beigeschmack.
Es ist wirklich so, es gibt keine zwei Naikes, da sind nur zwei Körper. Vielleicht kennst du das Gefühl, mit sich selbst im Unreinen zu sein. Wenn zwei Herzen auf einmal in der eigenen Brust schlagen, man hin- und hergerissen ist, bezogen auf was auch immer. So ähnlich ist das, wenn Sim-Naike eifersüchtig reagiert. Aber das ist jetzt ausgestanden, beide Teile wissen, dass sie zusammen müssen und dann abzudampfen haben.

Ein sehr beklemmendes Kapitel Naike, und zu wissen, dass nun nur noch eins fehlt, ist ein sehr komisches Gefühl für mich.
Ja, für mich auch. *dollsnief* :argh: Mag gar nicht mit Schreiben beginnen.

... und Ads Bemerkung mit dem Fingerzählen, das war zuviel, das hat die ganze beklemmende Stimmung zerstört.
Das war wie immer beabsichtigt, ich lockere Unschönes ja immer mit ein bißchen Humor auf, damit es nicht zu schwer wird. Ebenso wie Liebesszenen, damit es nicht zu sehr vor Schmalz trieft. ;)

Ist das die Strafe für seine Großschnäuzigkeit, von wegen, er verliert schon nicht den Verstand?
Nein, keine Strafe, da muss er jetzt einfach durch. Es war sein größter Wunsch, die Wahrheit zu erfahren, jetzt soll er sie auch ruhig im vollen Umfang wissen. Adam ist sehr zäh und das weiß Naike auch.

Und falls das Gegen-die-Mauer-laufen ein Suizidversuch sein sollte, was ich mal denke - das ist auch nicht gesund.
War es, ja. Aber nur aus dem Affekt heraus, völlig ungeplant, ein Schnellschuß, der sowieso zum Scheitern verurteilt und nicht wirklich ernst gemeint war.

... wie soll man das sonst auflösen?
Es gibt eine prima Lösung ... in Kürze in diesem Theater! Ich kann mir übrigens gar nicht vorstellen, dass wirklich niemand ahnt, wie es ausgehen wird. Finde das natürlich klasse! :D;)

ich finds ja immer wieder faszinierend was für ein sensibelchen ich sein kann wenn der input stimmt.
*Lach*, das geht mir genauso. Also, ich werde garantiert viele Tatüs brauchen ... :ohoh: Aber so soll es ja auch sein. *seufz*

In Sachen Morgan bin ich wieder einmal überfragt, schaue aber gerne nach und melde mich in Kürze bei dir, okay?

Viele liebe Grüße und einen besten Abend für euch!
:hallo:
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Ah, die Matrix! Sehr nett. :lol:
Tja, muss sagen, Ad tut mir wirklich leid in diesem Kapitel. Naike² hat ihm ja nicht gesagt, dass er möglicherweise auch ein anderes Bewusstsein in einer anderen Welt hat, da wäre es für mich vermutlich auch nur schwer zu verkraften, wenn mir jemand sagen würde, dass ich nur ein Pixelmännchen bin. =)
Überhaupt kann ich sein Unbehagen und seine Gefühle da sehr gut verstehen - ich reagiere hochgradig allergisch gegen Fremdbestimmung jeder Art, und ein Sim zu sein, kann ja nun die Fremdbestimmung per se bedeuten.
Da würde mich auch der Gedanke nicht trösten, dass ich glücklich sein werde.
Apropos glücklich - Naike will ihm ein Geschenk dalassen? Hmm. Vielleicht basteln die Naikes ja für Ad eine "echte" Sim-Naike im CAS, der sie dann mit SimPE die Verwandtschaft, die Beziehungen und Erinnerungen "einpflanzen". Und die darf dann bei Ad und der Familie bleiben. ;)

Ui, ich sehe mit einem gespannten und einem weinenden Auge auf das letzte Stückchen. =):heul:
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Huhu Juls, vielen Dank für deinen Kommi! :hallo:

Selbst unsere Wissenschaftler kommen inzwischen dahinter, dass der freie Wille ganz offensichtlich nichts weiter als eine Illusion ist. Erstmal ist das für die meisten wohl ein Schock. Aber wenn man mal darüber nachdenkt, was ändert es hinsichtlich unseres Alltags? Gar nichts. Im Grunde macht es sogar offener und verständnisvoller für andere Menschen. Oder soll ich besser gleich bei "Einheiten" bleiben? ;) Nur ist das Ganze natürlich nicht vergleichbar mit einer Computer-Simulation, da Spieler und Gespielte dabei nicht identisch sind. Aber, wie gesagt, großes Thema, mir ist lieber, wenn es storygebunden bleibt.

Vielleicht basteln die Naikes ja für Ad eine "echte" Sim-Naike im CAS, der sie dann mit SimPE die Verwandtschaft, die Beziehungen und Erinnerungen "einpflanzen".
Was sollte dieser Aspekt "echt" denn sein? Dafür müßte ich ja entweder mit ganzem Bewußtsein vor Ort bleiben oder zumindest wie immer den üblichen Teil da lassen. Wäre dann die gleiche Chose wie vorher. :argh:

Ich will das letzte Stückchen nicht schreiben! :heul: *duckundweg*
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Nee, mit "echt" meine ich eine "echte" Simin, die nicht ein abgespaltener Teil von der echten Naike ist. ;)
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Is doch Wurscht. :lol: Du hast doch grad gesagt, der freie Wille ist nur Illusion. Und wenn Du an seinem Gedächtnis rumschraubst, weiss er es ja eh nicht mehr.
Liebe Zeit, wenn ich an seiner Stelle wäre, würde ich schreiend davonlaufen. *lach*
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Er sieht das halt wie du es eben beschrieben hast, er will nicht fremdbestimmt sein. Die Frage aber ist, ob ihm diese Haltung eher nützt oder schadet. In Bezug aufs Glücklichsein sicher letzteres, er würde sich für immer fremd unter Seinesgleichen fühlen.
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Ja, das würde mir ganz bestimmt genauso gehen. Und selbst, wenn jemand mein Gedächtnis manipulieren würde - mir ist Fremdbestimmung so zuwider, dass ich mir gut vorstellen könnte, dass da irgendein nagendes Etwas innendrin zurück bleiben würde, das dem Glück immer im Wege stehen würde. So ein Gefühl, dass etwas nicht stimmt.
Aber, wer weiss. Vermutlich liegen wir ja eh alle in einer Farm und spenden den Maschinen Strom. ;)
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Das ist das, was mir an dem Matrix-Film nie gefiel, dieser Schwachsinn mit den Maschinen. Macht die ganze Geschichte unglaubwürdig.
 

Sky.

Newcomer
Registriert
Juni 2011
Alter
23
Ort
Stockelsdorf
Geschlecht
w

Aaaaaaalso, erstmal ein fettes TOLL ^.^ !!
Ich lese deine FS schon länger und hab mich heute mal angemeldet, weil mir das zu blöd war, immer was zu lesen aber nie Kommentare schreiben zu können.
Die FS ist schon sooo lang, schon 173 Kapitel, achdumeinegüte. Ich hätte da schon längst Übersicht und Nerven verlorern ;)
Nur schade, dass es sich langsam dem Ende entgegenzuneigen scheint...
Aber okay, ich will mich nicht beklagen, du hast hier großartige Arbeit geleistet und viel Zeit in dieses Projekt gesteckt :)
Also - weiter so!

Sky xx
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Hey Sky., extra für den Kommi angemeldet? :eek: Wow, vielen Dank - und auch für das Lob natürlich!
Ja, nicht nur scheint, tatsächlich wird es nur noch ein einziges Update geben, mir ist schon ganz blümerant, Jahre habe ich daran geschrieben, auch schon vor der Veröffentlichung hier. Wird sich komisch anfühlen, es nicht mehr zu tun. :argh: Aber die nächste Fotostory ist ist Planung.

LG und weiterhin viel Spaß beim Lesen! :hallo:
 

HeavensGirl

Member
Registriert
August 2007
Alter
40
Ort
Friedberg
Geschlecht
w

Hier dann doch noch mal ein Versuch zum Kapitel 60. Was hier das equivalent ist weiß ich grad leider nicht.

Das Kapitel war in der Tat mal etwas ruhiger, das gefiel mir eigentlich ganz gut. Klar kommst du ohne Hin und Her bei bestimmten Dingen nicht aus, wär dann aber auch doof. Mein Hin und Her in dieser Episode ganz klar Julia. Da schafft sie es tatsächlich endlich zu entkommen und gerät dann in einen Unfall? :eek: Wie blöd ist das denn? Noch dööfer :p allerdings, dass Nat ihr auch noch folgt. Mir egal in was der sich verrannt hat, fand das ganze von ihm schrecklich blöd. Und zur Krönung bekommt sie jetzt auch noch ein baby von ihm?! Mir fehlt das Schild der Pinguine hier mit: Dagegen drauf :)

Die Einweihung hast du schön inszeniert und auch der Spielplatzausflug war echt süß. Das hat mir gut gefallen. Ansonsten, bei nächster Gelegenheit gehts weiter...

Danke für all die Jahre, die da so was irres fabriziert hast! Du warst eines meiner Lese-Highlights im Sims 2 Bereich!

Heaven
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

@all:
Kurze Zwischenmeldung: Komme gut voran, wenn das weiterhin so läuft, ist Teil 3 am Wochenende online. Bastele gerade noch an einer Diashow, was mich etwas Zeit kostet, aber ich glaube, die Idee ist als Abschluss ganz nett.

Huhu Heaven! :hallo:
Musste mich gerade erstmal orientieren, zu welchem Kapitel der Kommi überhaupt gehört, die Folgennummer kann ich dir leider auch nicht spontan nennen.

Und zur Krönung bekommt sie jetzt auch noch ein baby von ihm?!
Das ist (leider) noch nicht die Krönung. :ohoh: :argh: Aber werde nichts verraten. *flüster*

Danke für all die Jahre, die da so was irres fabriziert hast! Du warst eines meiner Lese-Highlights im Sims 2 Bereich!
Danke!! :lalala: Und ich danke dir für die Lese-Treue über die ganze Zeit! Hoffe doch sehr, dass ich auch weiterhin eines deiner Lese-Highlights mit der neuen Fotostory sein werde.
 

Michalis

Member
Registriert
Juni 2007
Alter
56
Ort
München
Geschlecht
m

Na, da guckt Ad ja mal endlich wirklich hinter die Kulissen. ;) Toll inzeniert! :up:
Über den bzw. das "Hammer" bin ich zwar auch kurz gestolpert, aber dann wurde mir klar, dass das aus Naikes Empfinden absolut passend war. Vielleicht will sie ihm ja auch die "Allltäglichkeit", die diese Wahrheit für sie ja trotz allem ist, durch diese unbedarfte Ausdrucksweise unbewusst (?) vermitteln, wer weiß? :rolleyes:
Morgan Freeman hab zwar auch gleich erkannt, aber sicher nicht jede Anspielung auf den Flim verstanden, weil ich den noch nicht komplett gesehen hab. Macht aber nix, seine Rolle hierbei funktioniert ja auch so. :)
Was die Gefahren angeht, wenn Ad Naike trotz der Warnungen begleiten würde, da hätte ich eigentlich erwartet, dass ihm das noch viel entschiedener schnurzpiepegal ist. So furchtsam oder vernünftig ist er ja nun eher selten. :D
Das Autokino ist eine coole Idee, echt toll anzusehen! Allerdings erkenne ich nicht so recht, was dieses rote Dingens auf der Leinwand eigentlich ist. :rolleyes:
Auf das Abschiedsgeschenk bin ich natürlich auch gespannt, zumal ich mich frage, wie er das als solches erkennen soll, wenn sie ihm das Gehirn vorher wäscht... :rolleyes:
Die Szene in der Simlane finde ich natürlich auch etwas gespenstisch. Ließ es sich denn nicht vermeiden, dass der arme Kerl seine ganze Familie in diesem pausierten Zustand sieht? Die Gehirnwäsche muss dann wohl besonders gründlich ausfallen, nicht dass da was zurückbleibt. ;) Kein Wunder, dass einer wie er dann so ausflippt. Sollte Naike doch wissen. In diesem Seelenzustand soll diese "Vereinigung" klappen? :ohoh:
Ihre simlische Version scheint auch eingeweiht zu sein... :what: Wann haben die beiden denn das besprochen?
Na, da bin ich mal gespannt, wie sich das auflöst. Und schon jetzt auch ein bisschen traurig, dass es das dann gewesen sein soll. :( :)

LG Michalis
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Huhu Michalis, vielen Dank für deinen Kommi! :hallo:

Vielleicht will sie ihm ja auch die "Allltäglichkeit", die diese Wahrheit für sie ja trotz allem ist, durch diese unbedarfte Ausdrucksweise unbewusst (?) vermitteln, wer weiß?
Das war einfach nur spontaner Ausdruck der eigenen Überraschung.

Kann mich an den Film mit Freeman gar nicht mehr so richtig erinnern, nur noch wie Jim Carey plötzlich 12 Finger hatte. :lol: Muss ich mal wieder gucken.

... da hätte ich eigentlich erwartet, dass ihm das noch viel entschiedener schnurzpiepegal ist.
Er hat sich ja nicht konkret dazu geäußert, denke auch nicht, dass man nach einer solchen Informationen gleich entscheiden kann, wie man dazu steht. Also, ich müßte auf jeden Fall erst darüber nachdenken.

... was dieses rote Dingens auf der Leinwand eigentlich ist.
Ein Sim im roten Trainingsanzug, der gerade Yoga macht. Weiß auch nicht, warum das Bild so undeutlich ist, wahrscheinlich wegen der Größe der Leinwand, selbst auf den kleinen TVs und Monitoren sind die Filme ja schon nicht besonders scharf. Hatte auch erst überlegt, ein eigenes Bild einzufügen, aber nach den zig Bildern, die ich für den Himmel bearbeiten musste, hatte ich ehrlich gesagt keine Lust mehr, das war 'ne Hammerarbeit.

Auf das Abschiedsgeschenk bin ich natürlich auch gespannt, zumal ich mich frage, wie er das als solches erkennen soll, wenn sie ihm das Gehirn vorher wäscht...
Ich kann mich ja erst um die Gehirnwäsche kümmern, wenn ich selbst wieder daheim am Rechner bin, das dauert ein Weilchen.

Ließ es sich denn nicht vermeiden, dass der arme Kerl seine ganze Familie in diesem pausierten Zustand sieht?
Das war ja Voodi. Theoretisch hätte ich sie auf dem Weg nach Hause bitten können, das aufzuheben, aber er wollte ja die ganze Wahrheit unbedingt wissen. Dann soll er auch ruhig.

In diesem Seelenzustand soll diese "Vereinigung" klappen?
Naike und Naike vereinigen sich doch, egal wie Adam sich gerade fühlt. Eine direkte Absprache war eigentlich nicht nötig, denn sie sind ja diesselbe Person und es war irgendwann "beiden" klar, was zu geschehen hat. Aber Voodi hat Sim-Naike auch zusätzlich noch mit Details der Planung versorgt, sie wußte also, dass Ad und ihr Alter Ego auf dem Weg waren.

Bin auch traurig, aber werde sicher auch erleichtert sein, wenn es über die Bühne ist. Hoffe, ich komme heute gut voran.
 

CaraVirt

Member
Registriert
Juni 2009
Ort
Müllheim
Geschlecht
w

Hoffe, ich komme heute gut voran.
Lass dir ruhig Zeit. Ist ja Freitag und wir haben ein sehr langes Wochenende mit Feiertagen vor uns. Da musst du sicher noch jede Menge organisieren und für die Familie besorgen .... öhm ... *verzweifeltnachweiterenArgumentenzumAufhaltensuch* :idee:

Gut, dass du nicht in meinen Kopf schauen kannst - da ist jede Menge "Grübelchaos" drin, weil ich alle möglichen Varianten für´s endgültige Ende überlege. =) Aber eins weiß ich mit Sicherheit: du wirst uns was völlig anderes präsentieren. :up:
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Im Gegenteil, unser Opa hat am Sonntag Geburtstag und lädt zum Essen ein, gibt also weniger zum Einkaufen, was aber eh der gute Paul an Wochenende immer in einem Rutsch erledigt. Und überhaupt, ich habe die Hälfte eh schon fertig. :D Diashow habe ich aber jetzt doch gelassen, irgendwie war das Ergebnis zu langweilig.

Bin sehr gespannt, ob du nicht vielleicht doch eine Version bei deinen Überlegungen dabei hast, die dem Ende zumindest nahe kommt. Was meinst du? ;)
Na, dann packe ich mal das Laptop erneut ein, denn heute ist wieder Ballett und ich habe eine Stunde Leerlauf. *froi*
 

Michalis

Member
Registriert
Juni 2007
Alter
56
Ort
München
Geschlecht
m

Er hat sich ja nicht konkret dazu geäußert, denke auch nicht, dass man nach einer solchen Informationen gleich entscheiden kann, wie man dazu steht. Also, ich müßte auf jeden Fall erst darüber nachdenken.
Genau das meine ich ja: mit dem Nachdenken hatte er es früher ja nicht so. Er hat zuerst meist einfach "reagiert", und dann erst später nachgedacht. ;) Inzwischen ist er ja allerdings tatsächlich ein wenig nachdenklicher. :)

Ein Sim im roten Trainingsanzug, der gerade Yoga macht. Weiß auch nicht, warum das Bild so undeutlich ist, wahrscheinlich wegen der Größe der Leinwand, selbst auf den kleinen TVs und Monitoren sind die Filme ja schon nicht besonders scharf. Hatte auch erst überlegt, ein eigenes Bild einzufügen, aber nach den zig Bildern, die ich für den Himmel bearbeiten musste, hatte ich ehrlich gesagt keine Lust mehr, das war 'ne Hammerarbeit.
Kann ich mir vorstellen. Ist ja auch nicht wichtig. Jedenfalls danke für die Aufklärung. Kam mir ja auch irgendwie vertraut vor. :)

Ich kann mich ja erst um die Gehirnwäsche kümmern, wenn ich selbst wieder daheim am Rechner bin, das dauert ein Weilchen.
Verstehe. Und in der Zwischenzeit bekommt der Mann eben ein Bonbon, damit er nicht wieder so rumflippt. :D ;)

Das war ja Voodi. Theoretisch hätte ich sie auf dem Weg nach Hause bitten können, das aufzuheben, aber er wollte ja die ganze Wahrheit unbedingt wissen. Dann soll er auch ruhig.
Eine brutale Wahrheit. Aber darum geht es ja auch. Tut mir trotzdem irgendwie ein bisschen leid, der Gute. :rolleyes:

Naike und Naike vereinigen sich doch, egal wie Adam sich gerade fühlt. Eine direkte Absprache war eigentlich nicht nötig, denn sie sind ja diesselbe Person und es war irgendwann "beiden" klar, was zu geschehen hat. Aber Voodi hat Sim-Naike auch zusätzlich noch mit Details der Planung versorgt, sie wußte also, dass Ad und ihr Alter Ego auf dem Weg waren.
Asoo, jetzt hab ich's kapiert. :idee:

LG Michalis
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Noch 30 Bilder, dann hab ich's ! :scream:

Adam ist sogar ein groooßer Denker, denn sonst wäre er kein Philo-Prof geworden. Er denkt nur dann nicht, wenn er in Wallung ist. Und dann hilft ja meist auch leider kein Bonbon. *g*

Tut mir trotzdem irgendwie ein bisschen leid, der Gute.
Und wem tue ich leid?
:heul:

;)
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Da bin ich ja froh. ;)

Gewartet? Nein, hab von nix 'ne Ahnung, da muss ich gleich mal in den Ankündigungen gucken. Wie lange soll das denn dauern?
Edit: Info gefunden! Zum Glück nur heute, da kann ich eh noch nicht updaten, 30 Bilder klingt zwar wenig, dauert aber gerne oft erschreckend lange, mache das nicht an einem Stück.

Besten Abend! :hallo:
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Ich habe gerade das ENDE unter die Chose gesetzt und muss jetzt erstmal die Berge von Taschentüchern hier entsorgen, bevor ich Korrektur lesen kann. :heul::heul::heul:

Also, das große Finale - noch heute hier in diesem Kino!
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Finalkapitel 173 - Teil 3 / Part1 - Die Bar am Ende des Universums

Finalkapitel 173 - Teil 3 / Part1 - Die Bar am Ende des Universums​


Ich würde Jahrtausende lang die Sterne durchwandern, in alle Formen mich kleiden, in alle Sprachen des Lebens,
um dir einmal wieder zu begegnen. Aber ich denke, was sich gleich ist, findet sich bald. (Hölderlin, Hyperion)


*​

kap173793sdm.jpg

"Hi, Ad!", sagte Naike zaghaft, nachdem sie aus dem Schatten des Baumhauses getreten war, und streckte ihrem Mann ihre Hand entgegen. Doch der nahm sie nicht, sondern schaute ihr nur ausdruckslos ins Gesicht …

kap17380qtbr.jpg

… scharf beobachtet von Naike Nummer 2, die jeden Moment mit weiterem unberechenbaren Verhalten seinerseits rechnete und ihn deshalb nicht aus den Augen ließ.

kap173818o0g.jpg

"Cool. - Echt cool", gab er plötzlich seltsam abwesend von sich, geriet dabei ins Wanken und griff mit der Absicht, sich abzustützen, ins Leere, fing sich jedoch von selbst wieder, bevor die Damen besorgt nach im griffen.

kap17382xqx7.jpg

"Lass uns keine Zeit verlieren, sondern es gleich hinter uns bringen", wandte sich Naike 1 an ihr Alter Ego, die sogleich verkniffen nickte. "Alles wird gut", fügte sie noch hinzu und strich ihr aufmunternd über den Arm.

kap17383ao22.jpg

"Nein! Gar nichts ist gut", drängte sich Adam zwischen die beiden Teile seiner Frau und spürte dabei wieder die üblichen Angstgefühle in seiner Brust aufflackern, die ihn nun schon so lange begleiteten. "Das dürft ihr nicht tun!", hauchte er ängstlich, während sich lähmende Hilflosigkeit seines Gemüts bemächtigte.

kap173840pkq.jpg

"Wie soll es deiner Ansicht nach denn sonst weitergehen?" Definitiv nur eine weibliche Stimme hatte diese Frage gestellt, das hatte Adam ganz genau gehört, jedoch beider Lippen hatten sich bewegt. Ihm schauderte. "Gut, gut", sagte er abwiegelnd, "ich habe genug. Macht was ihr wollt', sprengt euch von mir aus vor meinen Augen in die Luft. Oder … Moment! Bitte mich gleich mit, ja?!" Irre starrte er von einer zur anderen. Erneut synchron seufzten Naike und Naike und trösteten sich mit dem Gedanken, dass er es bald endgültig hinter sich haben würde.

kap17385frix.jpg

Dann wandten sie sich einander zu und reichten sich die Hände. "Neineineinein!!!", widersetzte sich Adam nun doch wieder furchtsam, in Erwartung dessen, was nun geschehen würde, und fuchtelte ziellos mit den Händen in der Luft herum. Doch die beiden Frauen nahmen ihn bereits nicht mehr wahr, denn durch ihren festen Willen war der Prozeß der Rückverbindung nunmehr unaufhaltsam eingeleitet.

kap17386eprb.jpg

Sie verschränkten ihre Finger ineinander, streckten sie in Zeitlupe in die Höhe, und als sich ihre Blicke dabei tief ineinander versenkten, begann es um sie herum zu surren und kleine Blitze knisterten durch ihre Gliedmaßen …

kap17387rsxv.jpg

… die um ein vielfaches an Intensität zunahmen, als sich die beiden Simkörper plötzlich ineinander schoben und mehr und mehr zu einem verschmolzen. Adams Mund stand weit offen und seine Augäpfel traten vor Entsetzen aus ihren Höhlen hervor.

kap17388aqnd.jpg

Das Surren schwoll an und wurde derart penetrant, dass er seine Hände gegen die Ohren pressen musste, um sich vor dem nervtötenden Lärm zu schützen.

kap17389wrva.jpg

Und bald konnte er auch nicht mehr hinsehen, denn gleißendes Licht drang in seine Augen, als hätte er es gewagt, direkt in die glühende Sonne zu schauen. Tief aufstöhnend, wie ein getroffenes Wild, wankte er einige Schritte nach hinten und angelte wiederum nach Halt, den er diesmal glücklicherweise an der Wand des Baumhauses fand, wo er schwer atmend langsam wieder zur Ruhe kam, während Naikes Körper weiterhin wie unter Starkstrom zuckten. Bald darauf verebbte das Surren jedoch nach und nach und sie glitten wieder auseinander.

kap173900rdc.jpg

„Adam?“ – „Ich kann nicht mehr“, sagte er kraftlos und hielt seine Augen verkrampft geschlossen, um ja nicht sehen zu müssen, was ihn nun wieder erwartete.

kap17391brx5.jpg

„Doch, das kannst du“, flüsterte Naike in einem Ton, der keine Zweifel an ihrer Einschätzung zuließ, „es ist vorbei.“ Adam wirkte wie weggetreten, atmete für diesen Zustand jedoch zu heftig. „Ad, bitte beruhige dich. Alles ist okay.“ – „Ich will es nicht sehen“, wisperte er kaum hörbar. „Alles ist gut“, wiederholte sie mit zarter Stimme und drückte ihm einen sanften Kuss auf seinen warmen Nacken.

kap173920qrd.jpg

Als er sich endlich rührte, atmete sie erleichtert auf. Langsam drehte er sich um und sah den einen Körper seiner Frau regungslos im Sand stehen, genau so, wie er es erwartet hatte.
„Hat … hat sie jetzt alles vergessen?“, fragte Adam stockend. „Nein, natürlich nicht. Nur die Sache mit der Bewußtseinsteilung. Was du uns sonst noch so angetan hast, ich meine die Hochzeit, die Kinder und so“, erklärte Naike zwinkernd, „das ist alles komplett. Und so wird es bei dir auch sein.“

kap17393xqsc.jpg

Zögernd schritt Adam durch den Sand auf Naike 1 zu und hob seine Hand. „Adam! Nicht!!“, rief Naike 2 in Erwartung einer Art Probe-Ohrfeige, um die Erstarrte in Bewegung zu bringen, aber stattdessen strich er nur über deren Wange. „Mein armes Mädchen“, sagte er bedauernd und scherte sich dabei nicht um die Beteuerung von Naike 2, dass ihr Alter Ego keineswegs arm dran sei.
Ich bin arm dran“, sagte sie leise zu sich selbst und unterdrückte nur mit Mühe die beginnende Tätigkeit ihrer Tränendrüsen. Kein verheulter Abschied, auf keinen Fall! Sie richtete sich auf und straffte ihre Schultern. Doch ihre Stimme zitterte deutlich, als sie halblaut verkündete: „Okay … ich bin dann mal weg. Adieu!“ Rasch drehte sie sich um und maß mit großen Schritten durch den Sand Richtung Straße.

kap173949qf3.jpg

„HALT! Bleib stehen!!“, brüllte Adam ihr derart laut hinterher, dass sie zusammenzuckte. Mit pochendem Herzen und bebenden Lippen wandte sie sich um und lief rückwärts noch ein Stück weiter, bis sie gegen eine Terrassen-Säule prallte, die sich aber nach verschreckter Vergewisserung als Joseph Tallis herausstellte.

kap173953t54.jpg

Und da hatte Adam sie auch schon eingeholt. Sein Gesicht war rot angelaufen und er rang nach Fassung, doch Naike kam ihm zuvor. „Halte mich nicht zurück, wir haben keine Zukunft, Adam! Dein Zuhause ist hier und meines ganz woanders, kapiert?!“, schrie sie ihn an und wischte sich wütend eine vorwitzige Träne von der Wange, die nun doch noch das Rennen gewonnen hatte. „Ich werde weiß Gott mehr verlieren als du“, erklärte sie bitter. „Bitte mach’ es mir nicht noch schwerer, als es eh schon ist!“

kap173967pvs.jpg

Als sie dann zu den Kindern blickte, ging gar nichts mehr. Sie schlang ihre Arme um den noch immer leblosen Joseph, hielt sich an ihm fest und ließ ihre Tränen in sein Hemd sickern. „Ich liebe euch doch“, schluchzte sie, ließ ihren Schwager dann unerwartet plötzlich los und rannte dem zunächst überrumpelten Adam Tallis davon.

kap17397soup.jpg


„Du … du läufst doch nur vor dir selbst weg!“, schrie er aufgebracht und nahm dabei seine Beine ebenfalls wieder in die Hand.

kap17398hpw5.jpg

Kurz bevor sie an der Grundstücksgrenze zu verschwinden drohte, hatte er sie eingeholt und packte rücksichtslos zu. „Laß mich los, du tust mir weh!“, wimmerte Naike nach Luft ringend und schlug um sich. „Du bist meine Frau und gehörst MIR!!“, betonte Adam jedes einzelne Wort und zeigte dabei grimmig zwei Reihen perlweißer Zähne. Naike hielt abrupt inne und machte große Augen. Überrascht ließ Adam von ihr ab.

kap17399supj.jpg

„Meinst du, es würde dir helfen, wenn ich dir die Kamele, die du für mich investiert hast, zurückerstatte?!“, fragte sie ihn provokant. Und wie erhofft wandelte sich Adams Wut durch diesen unerwarteten Konter in die tiefe Traurigkeit, die eigentlich darunter verborgen lag.

kap173100crif.jpg

„Es tut mir leid, chérie! Ich kann nicht ertragen, dass du gehst. Und ich will nicht vergessen, verstehst du das denn nicht?!!“, sagte er eindringlich und begann nun auch zu weinen. „Geh’ verdammt noch mal endlich nach Hause, Adam!“ Naikes Stimme. „Du wirst es nicht bereuen. Im Gegenteil, du wirst strahlen, wenn du siehst, was dich erwartet. Vertrau mir!!“, bat sie ihn verzweifelt und ihre Angst spiegelte sich in seinem Gesicht.
Kein verheulter Abschied, lieber kurz und schmerzlos weg von diesem Ort – das war ihr Plan gewesen. Aber manchmal waren Pläne die Zeit nicht wert, die man in ihr Schmieden investiert hatte.

kap1731011qmn.jpg


Sie schmissen sich aneinander …

kap173102zs03.jpg


… verschlangen sich ineinander …

kap173103brhl.jpg


… verzehrten sich nach einander …

kap173104hsgj.jpg

… und waren noch ein letztes Mal das Paar, dass sich auf Gedeih und Verderb ausgeliefert war. Ein Mann und eine Frau, füreinander geboren, jedoch bald wieder Welten voneinander getrennt. Unaufhaltsam rann die Zeit davon. Naike wußte, dass das nächste Portal das ihre sein musste, sonst würde sie nie mehr gehen und das Chaos nähme weiter seinen Lauf. Noch einen Kuss. Und noch einen. Eine allerletzte Berührung. "Ich liebe dich", sagte Adam atemlos. "Und ich dich!", japste Naike erschöpft. "Ich gehöre dir, weil ich das will. Für immer!", versprach sie aufgelöst. Dann riss sie sich von ihm los …

kap173105hriq.jpg


… und übertrat die Grundstücksgrenze. Entsetzt hechtete er hinter ihr her, aber griff nur noch ins Leere.

kap173106fpev.jpg


„Ich werde gar nichts vergessen!!!“, brüllte er trotzig und sackte dann völlig von Sinnen schluchzend in den feuchten Sand.“

----------------------------------------------------------------------


kap173107vt47.jpg

Regen tropfte von den Palmblättern auf Naikes Gesicht und erfrischte ein wenig ihre gerötete Haut. Irgendwann waren keine Tränen mehr nachgekommen - konnte man sich die Augen leer weinen oder versiegten die Tränen einfach dann, wenn man getröstet war?

kap173108ws7c.jpg

Während sie wie betäubt darauf wartete, dass sich das Portal öffnete, drängten sich viele der Erinnerungen der vergangenen Jahre in ihren Geist. Sie ließ die Bilder kommen und gehen und beschloß für das kuriose Abenteuer einfach ohne Bedauern dankbar zu sein, wäre da nur nicht er gewesen.

kap1731091tk6.jpg

Am Morgen hatte Gerard Montabon seine Arbeit aus schierer Neugier wieder aufgenommen, als er die Frau, die er zu observieren beauftragt worden war, zufällig in ein Taxi hatte einsteigen sehen. Ob ihn dieser Professor Tallis nun bezahlen würde oder nicht, die Sache schien spannend zu werden, und da es für ihn gerade eh sonst nichts zu tun gab, außer auf einen Anruf seines Klienten zu warten, hatte er sich also wieder an ihre Fersen geheftet und war ihr an einen weit entlegenen Ort der Insel gefolgt, den er zuvor noch nie gesehen hatte.
Nun saß sie dort schon eine ganze Weile im Sand, ihren Blick auf einen seltsamen Reifen gerichtet. Aufgeregt hob Gerard immer wieder sein Fernglas und fühlte sich wie einst als kleiner Junge, wenn er gerade im Begriff gewesen war, eines der aufregenden Geheimnisse seiner Welt zu entdecken. Und dann geschah es plötzlich. Innerhalb des Reifens begann es flackernd zu leuchten.

kap173110xo0t.jpg


Endlich, dachte Naike und erhob sich schwerfällig. Sie atmete noch einmal tief durch und ging dann ohne weiteres Zögern auf das Portal zu.

kap173111dph9.jpg


Verblüfft verfolgte Gerard Montabon ihr seltsamesTun. „Was zum Geier ist das für ein Teil?“, faselte er aufgeregt vor sich hin …

kap173112mpsv.jpg

… und schlug sich instinktiv die Hand vor den Mund, als die schwarzhaarige Frau plötzlich ihre Kleidung abwarf, bis sie vollkommen nackt war. Hektisch hob der junge Detektiv sein Fernglas und verfolgte weiter, wie sie sich dem Reifen näherte …

kap173113jogw.jpg

… und dann kurz davor regungslos stehen blieb. Sollte das ein Scherz sein? Wollte ihn jemand verarschen? Oder gar in Schwierigkeiten bringen? Gerard brach der Schweiß aus und der kühle Wind, der sanft durch die Palmen strich, ließ ihn frösteln. Kurz sah er sich um. Weit und breit war niemand zu sehen. Tausend Gedanken tanzten durch seinen Kopf. Sollte er Monsieur Tallis anrufen? Oder vielleicht brauchte die Frau auch Hilfe? Er raufte sich das Haar und beschloß dann, vorerst noch abzuwarten. Und damit wurde er Zeuge einer Ungeheuerlichkeit.

kap173114isa7.jpg

Gleißende Blitze tanzten vor Naikes Augen und ließen sie schwindeln. Es war nicht das erste Mal, dass sie sich dieser gräßlichen Prozedur unterzog, vielleicht würde es ihr diesmal den Verstand rauben und sie völlig verblödet am anderen Ende wieder ausspucken. Vielleicht ging ihr aber auch nur ein Teil ihrer Erinnerungen verloren, wie beim ersten Durchtritt. Egal, das war nun einmal der Preis gewesen für die Möglichkeit, wieder ganz werden zu können … und wenigstens für ein paar Tage bei ihm zu sein.

kap173115aq5i.jpg

Naike - hallte eindringlich Adams dunkle Stimme im Wind. Sie schien von überall herzukommen, oder war sie nur in ihr? Übermächtig sog es sie aus dem Portal und gleichzeitig durch eine zweite Macht hinein. Gequält stöhnte Naike auf. Sie mußte sich entscheiden und zwar schnell, sonst würde es sie innerhalb der nächsten Minuten zerreißen. Naike – durchdrang sie noch einmal die nach ihr rufende Stimme des Mannes, den sie über alles liebte. Sie schloß den Klang in ihr Herz, nannte noch einmal zärtlich seinen Namen und trat dann den entscheidenden Schritt nach vorn, wo das Tor sie ergriff und augenblicklich verschlang.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Finalkapitel 173 - Teil 3 / Part 2 - Die Bar am Ende des Universums

Finalkapitel 173 - Teil 3 / Part 2 - Die Bar am Ende des Universums​

kap1731160pvs.jpg

Gerard Montabon war sein sündhaft teures Fernglas, dass er sich einst vom Lohn seines ersten Auftrags gekauft hatte, aus den Händen geglitten und in den Sand gefallen. Bleiben Sie dran, auch wenn etwas Unübliches, vielleicht sogar Übersinnliches geschieht, hatte sein Auftraggeber zu ihm gesagt, erinnerte er sich plötzlich zwischen zwei Angstwellen. Also war er vielleicht doch nicht verrückt geworden, wagte er zu hoffen.

kap1731173oho.jpg

Mit zitternden Händen griff er in sein Jackett und angelte nach seinem Mobiltelefon. Ein Balken Sendeleistung, der dazu noch unbeständig flackerte – er hoffte inständig, damit eine taugliche Verbindung zustande zu kriegen.

kap173118sqd4.jpg

Adam hatte sich derweil ins Haus geschleppt und zunächst seinem Kummer hingegeben, dabei hilflos einige Möbelstücke getreten und einfach nur geheult. Lahm griff er nach seinem Handy, als die Marseillaise ertönte. Doch als er die weit entfernt klingende Stimme von Monsieur Montabon hörte, kam wieder mehr Leben in ihn.

kap173119zcs8.jpg


"Durch ein Rad? Was für ein Rad? Wo zum Teufel sind Sie?", rief er hektisch ins Gerät.

kap173120vfd4.jpg

"Irgendwo im Süden der Insel, völlig ab vom Schlag. Hier gibt es nicht mal Straßennamen, Monsieur Tallis. Ich bin der Zielperson heute Morgen zufällig begegnet und da dachte ich, es würde Sinn machen, ihr wieder zu folgen. Das Rad hat plötzlich angefangen zu leuchten und dann ist sie darin verschwunden!!", rasselte der junge Mann aufgeregt herunter und verschluckte sich dabei an seinem eigenen Speichel. "Ich schwör's, nur ihre Kleider liegen jetzt noch hier."

kap173121efwv.jpg

"Haben Sie GPS? - Wie, Sie wissen nicht, was das ist? Sind Sie Detektiv oder der örtliche Gemüsehändler?!", schimpfte Adam aufgebracht. Es knarzte in der Leitung. "Hallo? - Ja, GPS, Global Positioning System, damit ich an Ihre Koordinaten komme!"

kap173122rdpx.jpg


"Ach so. Stimmt, das ist eine gute Idee", stellte Monsieur Montabon dusselig fest. "Ja, doch, doch. Das kriege ich bestimmt hin."

kap1731231eck.jpg

Adam schüttelte den Kopf und atmete erleichtert auf. "Monsieur, Sie sind mein Engel, sicher hat Sie der Himmel geschickt! Rühren Sie sich nicht von der Stelle, ich komme sofort! Und bleiben Sie auf Empfang, falls ich irgendwo in der Pampa lande!", ordnete Adam streng an, war sich jedoch nicht sicher, ob sein Gesprächspartner noch alles gehört hatte, denn plötzlich hatte es wieder geknackt, bevor es in der Leitung gänzlich still geworden war.

kap1731241gd3.jpg

Während er voller Hoffnung in seiner Hosentasche nach dem Autoschlüssel kramte und sich dann schnell noch den Rotz von der Nase wischte, fiel sein Blick in den Garten, und dann rannte er, so schnell ihn seine Füße noch trugen, hinaus.

kap173125ii4h.jpg

"Na, Paps! Wer hat dich denn heute bei der Kleiderwahl beraten, Richtung Antarktis unterwegs?" Sean schwang sich grinsend an seinem Vater vorbei die Poolleiter hoch und ließ ihn kopfschüttelnd stehen.

kap1731261fmf.jpg

Adam starrte seinem Sohn hinterher, wie er zu Tisch ging und sich zu den anderen Familienmitgliedern setzte, die sich fröhlich schnatternd unterhielten, während Grillmeister Joseph sie mit Unmengen von Würstchen und Hamburgern versorgte, die herrlich appetitlich dufteten.

kap1731278g9a.jpg

"Alles im grünen Bereich, Bruderherz? Du siehst furchtbar aus", sprach Joseph ihn besorgt an. "Nein, es ist nur … ich …" - "Dann setz' dich und iß, du bist verdammt schmal geworden!" Joseph packte ihn an der Schulter und lächelte ihn offen an, was Adam zutiefst berührte.

kap173128qefj.jpg

Jetzt bloß nicht schon wieder heulen, dachte er und unterdrückte den Reiz, während seine Aufmerksamkeit plötzlich auf die Frau vor ihm fiel. "Noch jemand ohne Fahrschein?", rief Joseph gerade übermütig am Tisch, als diese sich umdrehte …

kap173129ueru.jpg


… und entspannt lächelte, als sie ihren Vater erkannte. "Hey Dad, da bist du ja! Wir haben uns schon gefragt, wo du steckst."

kap1731301d2v.jpg

"Nein, das … das kann nicht sein!" - "Papa? Alles in Ordnung?", fragte jetzt auch Julia besorgt. "Du bist es. Du bist es wirklich!", rief Adam völlig verdattert. Julia sah ihren Vater prüfend an. "Du tust ja gerade so, als wäre ich Ewigkeiten weg gewesen, statt bloß eine Woche im Urlaub. Barcelona war toll, Paps! Ramon kommt auch gleich, dann schauen wir die Fotos, ja?!"

kap173131ucxh.jpg

"Julia", jaulte Adam auf und ließ sich von seiner überraschten Ältesten in die Arme schließen. "Ihr Geschenk bist du!", rief er weinerlich und der dunkle Schatten, der seit ihrem Tod auf seiner Seele gelastet hatte, wich vor ihrem wieder leuchtenden Lebenslicht.

kap173132rcos.jpg

"Du weinst ja! Was ist los mit dir, Papa?!", fragte sie noch einmal mit sehr besorgter Miene, denn sie hatte ihren Vater zwar oft betrübt, aber nie derart aufgelöst erlebt. Doch Adams zitternde Lippen formten sich nun zu einem breiten Lächeln. "Ist für mich auch noch etwas da oder habt ihr Löwen bereits alles verschlungen?", fragte er scherzend, und Julia wunderte sich einmal mehr über ihren stets unberechenbaren Erzeuger, dessen Laune sich schon oft innerhalb weniger Augenblicke verändert hatte.

kap1731335ent.jpg

Adam setzte sich auf den freien Platz neben seiner jüngsten Tochter Marie, starrte ungläubig zuerst sie und ihre Schwester an und dann wieder Sean, der ihm rosig gegenüber saß und sich seinen Hamburger schmecken ließ.

kap173134bgz3.jpg

Und so auch der Rest der Familie. Alle sprühten vor Lebendigkeit, nichts mehr erinnerte an das Schreckensszenario, dass nicht lange zuvor noch hier an gleicher Stelle geherrscht hatte. Adam überwältigte ein unbeschreibliches Glücksgefühl, wie er es kaum je erlebt hatte, bis sein Blick auf Naike fiel, die ihn liebevoll anlächelte. Er lächelte zurück, aber innerhalb weniger Sekunden hatte sich in seinem Hals ein Kloß gebildet, der ihm plötzlich das Atmen erschwerte. Unruhig wippte er auf seinem Stuhl hin und her, überprüfte sein Gedächtnis und stellte erleichtert fest, dass alles Entscheidende bisher noch vorhanden war.

kap173135netg.jpg

"Papa, warum isst du denn nichts?", fragte Marie. "Magst du lieber mein Würstchen haben?" - "Ach, du Süße!", antwortete Adam nur und verfluchte sich insgeheim dafür, neuerdings derart nah am Wasser gebaut zu haben, dass ihn beinahe alles zu Tränen rührte.

kap173136xesc.jpg

Ehe es damit wieder losging, erhob er sich schnell von seinem Platz. "Entschuldigt mich bitte für einen Moment, ich will mir eben Zigaretten holen gehen." - "Jetzt?", fragte Sean. "Wir essen doch gerade! Und seit wann rauchst du überhaupt?" - "Ich bin nicht lange weg", antwortete Adam ausweichend." Joseph sah seinen Bruder prüfend an. Der hatte inzwischen wieder mehr Farbe im Gesicht, als bei seiner Ankunft, stellte er fest, aber ihm waren auch nicht seine geröteten Augen entgangen. Adam musste geweint haben. Aber warum?
"Ist wirklich alles in Ordnung?", fragte Joseph und war nun ebenfalls in Unruhe geraten, die er sich aber nicht anmerken ließ. "Wenn du in zehn Minuten nicht zurück bist, komme ich nach", schob er noch hinterher, meinte es ernst, tarnte es aber als Scherz.

kap173137ieaq.jpg

"Das fehlte noch, Maman." Adam warf seinem jüngeren Bruder einen strengen Blick zu. Sean lachte über die beiden. "Alles ist gut", sagte Adam laut vor sich hin und schob seinen Stuhl zurück an den Tisch.

kap1731387ff4.jpg

Nein! - Gar nichts war gut, dachte er jedoch bei sich und überprüfte zum wiederholten Male auf die Schnelle sein Gedächtnis. Noch immer schien es lückenlos, zum Glück hatte seine Frau schon immer unter Zauderei und Aufschieberitis gelitten. Ohne sich noch einmal umzudrehen, verließ er winkend den Tisch und schritt am Haus vorbei auf die Straße. Und dann rannte er los …

kap173139idia.jpg


… und trat gegen das Vergessen in einen Wettkampf mit der Zeit.



EPILOG

Auf ihrem Schreibtisch, zwischen zwei metallenen Buchstützen, flankiert von einigen kleineren Büchern und anderen Spielen, stand die angestaubte Box mit der Aufschrift "Die Sims 2". Schon viele Wochen war sie wieder daheim, hatte diese aber nicht mehr angerührt, nur lediglich einige Male angespannt deren Rücken betrachtet, um dann doch nach etwas anderem zu greifen, denn sie wollte unter keinen Umständen sehen müssen, was sie verloren hatte. Und dennoch lebte sie tagein tagaus in ihren Erinnerungen, schlief abends mit dem Gedanken an ihn ein und hoffte beim Erwachen an jedem Morgen, er läge neben ihr.

Es war ein trüber, regnerischer Tag, als Naike in ihrer örtlichen Stadtbibliothek auf und ab wanderte, auf der Suche nach frischer Lektüre für gemütliche Lesestunden mit Tee und Keksen oder auch für die eine oder andere schlaflose Nachtstunde, um sich ja keinerlei unerwünschten Gedanken hingeben zu müssen. Als ihr Blick über die Bände im Regal mit der Aufschrift La - Ler streifte, lachte sie jäh überrascht auf und zog ein Buch heraus, das ihr nur zu vertraut war. Stolz fuhr sie mit den Fingern über die eingeprägten Lettern des Titels Auf Gedeih und Verderb und freute sich tierisch darüber, dass ihr Werk jetzt sogar schon in einer Bücherei erhältlich war. Doch als sie es aufschlug und darin blätterte, legte sich der gewohnte Schatten über die Freude, etwas Bleibendes vollbracht zu haben. Schwermütig schloss sie es nach Lektüre einiger Zeilen wieder, als sie plötzlich im Nacken spürte, dass sie beobachtet wurde. Sie drehte sich suchend um, sah zuerst jedoch nichts als Bücher, eines neben dem anderen bunt aufgereiht, und dachte schon, sie hätte sich getäuscht. Doch dann entdeckte sie den Ursprung des bohrenden Gefühls, ein Paar glühender, goldbrauner Augen mit ein wenig moosigem Grün darin und langen schwarzen Wimpern, die sie durch das Regal hindurch intensiv fixierten. Irritiert kniff sie ihre eigenen zusammen und näherte sich den Buchrücken, bis ihre Nase beinahe daran anstieß und sich ihre beider Blicke trafen.

„Das wollte ich eigentlich gerade ausleihen!“, beklagte sich plötzlich jemand neben ihr und zeigte auf das Buch in ihrer Hand. Zutiefst erschrocken fuhr Naike zusammen und drückte Auf Gedeih und Verderb fest an ihre Brust. Der braunhaarige Mann neben ihr lächelte. "Ach, kommen Sie - Sie interessieren sich doch augenscheinlich eh viel mehr für meinen Bruder, also gönnen Sie es mir für meine einsamen Stunden, ja?!“, witzelte er, zwinkerte ihr verschwörerisch zu und streckte ihr dann auffordernd seine Hände entgehen. Fassungslos trat Naike einen Schritt nach hinten und stieß gegen die Brust des Besitzers der Goldaugen, der inzwischen hinter dem Regal hervorgekommen war. "Welch eine Schande, das schöne Buch!", jammerte der Braunhaarige, nachdem es ihr aus der Hand geglitten war, und hob es behutsam auf, während die beiden Menschen vor ihm einander schweigend in die Arme fielen und für eine Weile die ganz neue Welt um sich herum vergaßen.

Leben ist letztendlich ein Spiel des Versteckens und Suchens
und die gute Nachricht ist: Du bist das Spiel! (Alan Watts)



***
 
Zuletzt bearbeitet:

LongLasting

Newcomer
Registriert
Mai 2011
Ort
Berlin
Geschlecht
w

WOW Naike.
ich war bis jetzt immer eine stille Leserin und ich muss sagen ich liebe deine Geschichte =)

ZUM KAPITEL:

Das ist wirklich das beste Kapitel von allen geworden.
Wobei mir Adam an manchen Stellen wirklich leid getan hat. Manchmal hat es mir sogar Tränen in die Augen getrieben - vor allem als Julia plötzlich aufsteht und zu ihrem Vater geht. Süßer hättest du das gar nicht machen können. ;)
Ich hoffe wirklich, dass man nach dieser - wirklich einmaligen und meiner Meinung nach besten Geschichte im Forum - mehr von dir hört. :) - ohoh ich hoffe das klingt nicht zu geschleimt. :lol:

Lg Carolina

Der Epilog war natürlich auch wunderschön. ;)
- falls ich ihn richtig verstanden hab.
Naike trifft Adam und seinen Bruder Joseph in einer Bibiliothek...
und die Andeutungen von Joseph lassen mich schließen, dass
Adam VIELLEICHT mit seiner Familie durch das Dimensionstor gegangen ist...hoffe mal ich irre mich da nicht! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
August 2005
Alter
54
Ort
.....irgendwo in bayern
Geschlecht
w

hi naike, auch ich bin eine stille leserin. ich habe deine story immer verfolgt und muss sagen , das ende ist dir wirklich gut gelungen. ich habe oft an adam gezweifelt, wirklich nett war er manches mal nicht. ich hoffe er überwindet seinen schmerz. vielen dank für die tolle geschichte!!!!
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten