Haus oder Wohnung??!

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

Hallo!

Mein Freund und ich wir wollen gerne zusammenziehen, wissen aber nicht was wir machen sollen!

Ich hätte einen Grund wo wir Haus bauen könnten, ist aber sehr kostenspielig.

Dann Mietwohnung wollen wir nicht weil da zahlst immer und dir selbst gehört nichts. Und wenn man rechnet mann bleibt in der Wohnung 30 Jahre hätte man sich schon ein Haus bauen können!

Eigentumswohnung oder generell Wohnungen haben wir hier sehr wenig weil wir am Land wohnen, und ich habe hier wo ich wohne auch meine arbeit und da gehe ich 5 minuten zu fuss. und extra 20 km wegziehen um eine Wohnung zu haben.. naja weis nicht!

Was würdet ihr sagen?! was wollt ihr machen oder was habt ihr gemacht?
 

LiT

Member
Registriert
Juli 2004
Alter
31
Ort
Dresden
Geschlecht
w

Für mich klingt das, als ob du dir die Frage schon längst selbst beantwortet hättest. Alle deine Argumente sprechen für ein eigenes Haus. Sofern ihr auch wirklich zusammen bleibt und es nicht abzusehen ist, dass sich in näherer Zeit groß was (zum Schlechteren) ändert, wäre ein Haus wohl besser.
Meine Eltern haben selbst gebaut, klar, zeitweise waren die Raten wirklich sehr hoch, aber heute können wir tun und lassen, was wir wollen. Es interessiert niemanden, ob mein Vater am WE die Bohrmaschine anschmeißt und renoviert oder nicht. Genauso brauchen wir niemanden Fragen, ob wir Renovieren dürfen.
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

Ja ich wäre ja schon für ein Haus! Das mit den Raten würde auch funktionieren weil wir ja beide berufstätig sind....aber was ist wenn ich schwanger werde und dann in Karenz bin fällt ziemlich viel Geld weg! und dann ist das mit den Raten nicht einfach! vor dem habe ich angst
 

oOAshlayOo

Member
Registriert
Mai 2008
Ort
Berlin
Geschlecht
w

Wie LiT schon geschrieben hat, hast du deine Frage im prinzip schon selbst beantwortest. Also in deiner Situation würde ich ein Haus bauen.
Und ihr müsst ja kein XXL-Haus bauen. Ich weiß ja nicht ob ihr später Kinder haben wollt oder so. Baut euch doch einfach ein kleines gemütliches Haus. Viel Glück.
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

wir haben gestern wo geschaut und das ist echt nicht groß das Haus, kostet schlüsselfertig 147.000

dann will mein freund aber noch unbedingt einen keller der kostet auch 30.000 - 40.000 und dann noch die einrichtung! da kommt man schon über 200.000

ich weis ja das wir mal kinder haben wollen, aber dann können wir es nicht mehr zurück zahlen wenn ein kind da ist
 

Nonuna

Member
Registriert
Mai 2005
Alter
37
Ort
Im Fledermaus-Dschungel
Geschlecht
w

Ich an deiner Stelle würde das ganze mit dem eigenen Haus einmal durchrechnen lassen um zu sehen, ob ihr euch das überhaupt leisten könnt. Dann würde ich euch anraten, zu heiraten, damit das ganze auch rechtlich noch ein bisschen anders aussieht. Denn als unverheiratetes Pärchen kann es da schon mal Schwierigkeiten geben.
Ausserdem müsst ihr euch im klaren werden, wie ihr das finanziell löst. Wer bezahlt was? Ihr müsst sehr wahrscheinlich bei einer Bank einen Kredit aufnehmen, auch das müsst ihr abklären (wieviel euch die Bank gibt...). Dann ist es natürlich wichtig, dass ihr auch wisst, welche Rate ihr jährlich abbezahlen könnt und wollt.
Du musst dort ein Leben lang wohnen wollen... Denn ansonsten bringt es ja nichts, einfach ein Haus zu bauen.
Ein Architekt muss engagiert werden und eine Baufirma, die das Projekt annimmt. Also auf eigene Faust würde ich da garnichts planen, denn das kann nur schief gehen. Daher: Lasst euch beraten!
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

ja wir haben uns gestern beraten lassen! und wir würden ein fertigteilhaus nehmen! wir waren in einem musterhauspark wo wir uns das haus genau anschauen konnten, und es war wirklich der wahnsinn, nicht zu groß aber total gemütlich!
 

Nonuna

Member
Registriert
Mai 2005
Alter
37
Ort
Im Fledermaus-Dschungel
Geschlecht
w

Na, dann hast du die Entscheidung für dich ja schon getroffen. :)

Mal abgesehen davon - nichts für ungut - aber ich glaube, dass die wenigsten von uns hier (ich eingeschlossen) alt und lebenserfahren genug sind um dir reinen Gewissens etwas anderes raten zu können als dir einen Experten zu holen. Denn da spielen so viele Faktoren mit, von denen wir keine Ahnung haben ;)
Aber offenbar hast du das ja schon getan und dann ist der Fall ja offensichtlich klar.
 

Mietze

Member
Registriert
September 2004
Alter
34
Ort
Heidelberg
Geschlecht
w

Wäre ja auch interessant zu wissen, wie alt du bist doori. Also ich würde selbst gerne ein Haus haben, aber die Grundstücke kosten hier echt verdammt viel (400k aufwärts). Um billiger an Häuser zu kommen, muss man schon wieder weiter weg ziehen. :(
Ein Haus kommt für erst in Frage wenn ich 30 bin.
 

Spocky

SimForum Team
SimForum BAT Team
Registriert
Januar 2003
Alter
63
Ort
Stadt Plauen im Vogtland
Geschlecht
m

Meine Eltern besitzen ein Haus mit großem Garten dran. Natürlich könnte ich da einziehen, wenn (in hoffentlich vielen Jahren) meine Eltern mal nicht mehr sind. Aber das möchte ich einfach nicht. Ich müßte mir ja auch neue Arbeit suchen, es ist nicht mein Ding, jeden Tag 80 km (ein Strecke) zu fahren.
Also wohne ich hier in einer Wohnung. Und meine Vorteile?
Wenn ich nach Dienstschluss nach Hause komme, mache ich einfach die Tür zu, ich brauche mich nicht um Hofreinigung, verstopfte Dachrinne, Mülltonne rausstellen, Grünpflege und all das zu kümmern. Okay, bezahle ich in der Miete mit.
Und wenn am Wochenende die Hausbesitzer Rasenmäher schieben, Zaun streichen, Unkraut jäten etc. fahre ich mit dem Rad durch Wald und Flur und brauche mich nicht darum zu kümmern.

Und sollte ich meine Arbeit am Ort verlieren und kriege einen Job irgendwo anders weit weg, dann ziehe ich eben um. Kein großes Problem.

Und wenn mir die Wohnung vielleicht mal zu teuer wird (immerhin habe ich als Single 72 qm), dannn muss ich mir was kleineres suchen.

Mach das mal mit einem Haus.

Aber okay, wer diesen Traum hat, soll ihn sich erfüllen, wenn es finanziell geht.
Auf keinen Fall sollte man sich das jedoch von der Bank durchrechnen lassen, über die man das finanziert.
 

BoehsesSvenja

Member
Registriert
Februar 2004
Ort
Schleswig-Holstein
Geschlecht
w

Wenn ich den Satz: "ich weis ja das wir mal kinder haben wollen, aber dann können wir es nicht mehr zurück zahlen wenn ein kind da ist" lese, dann schlage ich die Hände über dem Kopf zusammen! Du weißt jetzt schon, dass ihr im Falle von Kindern das Haus nicht mehr zahlen könntet, aber überlegst trotzdem ernsthaft, ob ihr eins bauen sollt?! Verstehe ich das richtig? Willkommen in der Schuldenfalle. Es kann immer blöd laufen, sodass man sein Haus nicht mehr halten kann, aber schon mit dem Bewusstsein, dass das wahrscheinlich so wäre etwas zu bauen, das geht mal sowas von gar nicht!
 

DodotheGoof

Member
Registriert
Mai 2002
Alter
41
Ort
Guntersblum
Geschlecht
m

Es wurde schon mehrmals gesagt, Eigenheim kann teuer werden. Man spart zwar Miete, aber dafür können die Renovierungskosten. Beim Haus meiner Eltern ist zum Beispiel zum ersten mal seit Ende des 2. Weltkrieges wieder das Dach gemacht worden. Für die Kosten hätte man sich auch überlegen können das Haus zu verkaufen und in eine kleinere Eigentumswohnung zu ziehen.

Das wichtigeste aber: Die Lage, die Lage, die Lage. Eine Eigentumswohnung in der Innenstadt oder ein Einfamilienhaus in einem begehrten Stadtteil bekommt man auch wieder los, wenn man ausziehen müsste, sei es verkauft oder vermietet, doch ein Häusschen auf dem Lande kann auch zum Eigentor werden.
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

bin 21 und mein freund 28

wir haben in dem haus von meinen eltern ein zimmer wo wir schlafen, computer und fernseher haben! sonst habe n wir nix! und jetzt halten wir es schon langsam nicht mehr aus!
 

Nonuna

Member
Registriert
Mai 2005
Alter
37
Ort
Im Fledermaus-Dschungel
Geschlecht
w

Dito! Ein Haus bauen kannst du auch mit 30 noch! Aber nicht mit 21. Ich würde auch den Teufel tun und mit meinem Freund zusammen ein Haus bauen (und der ist 33), schlicht, weil wir noch nicht wissen, was uns die Zukunft bringt. Du weisst ja auch nicht, ob du mal Kinder haben willst und wie deine finanzielle Situation aussehen wird.
Zieht erst mal in eine Wohnung, heiratet vielleicht und überlegt euch dann das Ding mit dem Haus. Sowas braucht Zeit und eine Mietwohnung ist auch keine Katastrophe, im Gegenteil...
 

Bonsai70

Member
Registriert
August 2003
Alter
51
Ort
Kreis Recklinghausen
Geschlecht
?

An Eurer Stelle würde ich mir noch kein Eigentum leisten. Ihr seid noch sehr jung und da kann noch viel passieren. Ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen , aber was ist, wenn Eure Beziehung in die Brüche gehen sollte?
Wie sieht es aus, falls ihr mal Kinder haben wollt, reicht das Geld dann noch um die Raten zu zahlen und eine Familie zu ernähren?
Habt ihr ausreichend Eigenkapital angespart? Ohne genügend Eigenkapital bekommt ihr wahrscheinlich keinen Kredit bei der Bank.

Warum zieht ihr nicht erst einmal in eine gemeinsame Wohnung (Miete) und spart in der Zeit auf etwas Eigenes. Je weniger Geld ihr aufnehmen müsst, desto kleiner ist später die monatliche Belastung.

Außerdem: Ein Hausbau ist in der Regel auch immer teurer als am Anfang berechnet, irgendetwas Unvorhergesehenes passiert immer. Da ist es schön, wenn mann dann noch ein kleines Polster hat.
Falls ihr jemanden in Eurem Verwandten-/Bekanntenkreis habt, der schon mal gebaut hat, fragt die mal nach ihren Erfahrungen (positiv wie negativ) und ob sie Euch Tipps geben können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zuckerschnute

Member
Registriert
Dezember 2001
Alter
36
Ort
Mülheim an der Ruhr
Geschlecht
w

Ich würde auch von einem eigenen Haus abraten - zumindest jetzt. Warum denn gleich alles auf einmal? So wie es sich anhört, habt ihr bisher noch nicht zusammen gewohnt, wieso also gleich ein eigenes Haus? Ich würde erst mal mit ner stinknormalen Mietwohnung beginnen und gucken, ob ihr überhaupt im Alltag harmoniert.
Wenn es dann gut klappt und ihr älter seid und evtl. auch mehr Geld habt, könnt ihr doch immer noch an ein eigenes Haus denken.
 

Yoyo-sama

Member
Registriert
April 2006
Ort
Mozart City ^^
Geschlecht
w

doori, wenn Ihr (wie ich annehme) noch nie zusamen gelebt habt, würde ich Dir auf jeden Fall abraten, gleich ein Haus zusammen zu bauen und stattdessen erstmal eine Mietwohnung nehmen!
Ich will hier nicht den Teufel an die Wand malen, aber wenn man sich nur so trifft und übernachtet ist das was anderes als wenn man zusammen lebt - oft stellt man dann nach einem halben Jahr fest dass das doch nicht klappt und wenn Ihr dann ein Haus habt steht Ihr da mit einem riesen Schuldenberg und den Streitereien wer nun a/ das Haus behält und b/ was zahlen muss. Natürlich wünsche ich Euch das nicht, aber Ihr solltet es doch auch berücksichtigen.

Ich würde Euch raten, erstmal für 2 bis 3 Jahre zusammen eine normale Wohnung zu nehmen, sehen wie es sich entwickelt und vllt wisst Ihr dann auch schon, ob und wann Ihr ein Kind wollt und könnt in Ruhe den Hausbau und das Finanzielle planen. Ihr habt noch so viel Zeit, überstürzt lieber nichts! :)

Lg, Yoyo~

[Edit: Bonsai und Zuckerschnute zustimm - herrgott ich schreib schon manchmal so langsam ^^"]
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

doch wir wohnen schon seit 2 jahren bei mir zuhause zusammen!

und wegen meiner beruflichen situation kann ich aus dem kleinen ort wo ich wohne nicht wegziehen! und hier gibt es genau 4 wohnungen und die sind belegt!

darum wissen wir nicht was wir machen sollen
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

arbeite in meinem ort auf der Gemeinde! und werde da sicher die nächsten 15 Jahre sicher arbeiten! und kann mir nicht vorstellen das ich da nochmal weggehe! bin in 5 minuten dort, arbeit ist super, und gehalt passt auch!

will auf keinen fall in eine Stadt oder so!
ich bin es gewohnt das wir keinen direkten nachbarn haben weil wir einen rießen garten und grund haben
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

rund um mich sind nur kleine orte! und wer in einem ort auf der gemeinde arbeitet sollte eben schon auch im ort wohnen! das ist eben so bei uns
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

um mich herum gibt es eine ganz kleine stadt wo genau eine mietwohnung frei ist! und die ist 45 m² groß und miete inkl. beträgt 780 euro! das ist mir ein bisschen zuviel für sowas!

und in meinem ort gibt es 4 wohnungen sonst hat jeder hier ein haus! sind ja auchnur 1000 einwohner hier
 

Dagobert1991

Member
Registriert
April 2005
Alter
31
Geschlecht
m

Das reine Haus mag dann bezahlt sein, aber damit sind ja nicht lebenslang die Kosten gedeckt.
Die ersten 10 Jahre zahlst du vielleicht wirklich nur den reinen Kredit ab. Aber dann gehen hier und da die Zipperlein los. Da ein kaputtes Rohr, die Heizung will nicht mehr wie sie soll, das Dach hält nicht mehr dicht, die Dachrinne ist durchgerostet, das Bad muss mal erneuert werden oder die Einfahrt weil die Steine sich versetzt haben - das kostet dann auch ruckzuck nebenbei gerne mal mehrere Hundert oder gar Tausend Euro.

Also wenn du gleich am Anfang gescheit baust, sollte man dem vorbeugen können :ohoh: Das Bad meiner Großeltern hat jetzt 35 Jahre gehalten, und wenn man Alu-Dachrinnen nimmt rosten die auch nicht :ohoh:.
 

ChristophNRW

Member
Registriert
August 2004
Alter
31
Ort
NRW
Geschlecht
m

Irgendwas geht immer kaputt, das waren jetzt nur Beispiele. Das müssen nichtmals so große Sachen sein, das können auch Kleinigkeiten sein die sich dann läppern.

Kann ich bestätigen. Kühlschrank, Spülmaschine, Waschmaschine, Wäschetrockner, Herd, Staubsauger, ... .

Diese Geräte sind bei uns in den vergangenen zwei Jahren alle einmal kaputt gegangen und mussten repariert bzw. ersetzt werden.
 

Dagobert1991

Member
Registriert
April 2005
Alter
31
Geschlecht
m

Kann ich bestätigen. Kühlschrank, Spülmaschine, Waschmaschine, Wäschetrockner, Herd, Staubsauger, ... .

Diese Geräte sind bei uns in den vergangenen zwei Jahren alle einmal kaputt gegangen und mussten repariert bzw. ersetzt werden.

Bis auf die Waschmaschiene ist bei meiner Oma immer noch alles Original, von den hier genannten Dingen. :ohoh:
 

Leeloo

Member
Registriert
Mai 2005
Alter
34
Geschlecht
w

Hmm.. wenn mein Staubsauger kaputt wird, zahlt das aber auch nicht mein Vermieter. ;)
 

Nonuna

Member
Registriert
Mai 2005
Alter
37
Ort
Im Fledermaus-Dschungel
Geschlecht
w

um mich herum gibt es eine ganz kleine stadt wo genau eine mietwohnung frei ist! und die ist 45 m² groß und miete inkl. beträgt 780 euro! das ist mir ein bisschen zuviel für sowas!

Was für eine Vorstellung hast du denn, was der Bau und der Unterhalt eines Hauses kostet?...
 

Taurec

Member
Registriert
Juni 2002
Alter
45
Ort
Heimatlos
Geschlecht
M

@Christoph:
Naja, aber diese Geräte hast Du meist ja auch in einer Mietwohung.

Ich persönlich würde kein Haus bauen. Viel zu viel Aufwand, und mir wäre heutzutage das Risiko viel zu hoch, plötzlich die Arbeit zu verlieren, und dann das Haus wieder verkaufen zu müssen.
Ich weiß nicht, wie es in Östereich ist, aber bei uns in D bekommst Du nur ein Jahr ALG, und wenn Du danach in Hartz 4 abrutschen tust, kannst Du das Haus sofort notversteigern lassen, denn solange Du noch ein Haus hast, bekommst Du keinen Pfennig.

Und wenn Du ein Haus hast, zahlst Du vielleicht keine Miete, dafür musst Du aber alles selbst bezahlen. Entsorgung, Versorgung, Anschlüsse ans Haus (Strom, Wasser, Gas etc.)...
 
Zuletzt bearbeitet:

chiasmaa

Member
Registriert
Dezember 2003
Ort
auf dem teppichboden
Geschlecht
w

hier geht auch ständig was kaputt, zuletzt spül- und waschmaschine. und das kann man sich auch nicht eben einfach leisten, wenn man einen "einfach bezahlten" job ausübt.

mit 21 würde ich auch nie im leben auf die idee kommen, solche schwerwiegenden finanziellen entscheidungen zu treffen, die das ganze restliche leben bestimmen. da ist man doch oft noch gar nicht gefestigt, weder beruflich, finanziell, noch, was das private angeht.

ein häuserkauf wäre da wohl das teuerste, das man sich antun kann. wahrscheinlich will man dann nebenher noch ein schönes, neues auto haben, alle paar jahre einen computer, urlaub und dergleichen, da häufen sich die schulden nur noch weiter.

ich wohne auch in so einer konservativen gegend, wo jeder ein eigenes haus hat, einen grünen garten und einen neuwagen in der garage. das sieht äußerlich immer so toll und idyllisch aus, aber die sind alle verschuldet bis oben hin. ich stell mir das eigentlich nicht so schön vor, immer diese große last im rücken.
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

aber ich kann auch kaum die nächsten 5 jahre nur in einem zimmer leben denk ich! und ob man jetzt haus baut oder in 10 jahren ist eigendlich egal. ich denke mir wenn ich jetzt nichts mache erspare ich mir sicher nicht soviel wie ich zurückzahlen müsste im monat
 

Frée

Member
Registriert
September 2004
Geschlecht
w

Ich finde zwei so junge Personen können prima in einer Wohung leben. Da ist man immer flexibel, kann umziehen, falls das die Arbeit erfordert...
Wer weiß schon, was ich 10 Jahren ist. Jetzt - mit gerade 21 - würde ich mich nicht auf einen Ort und einen Arbeitsplatz fixieren.
An deiner Stelle würde ich mir das alles wirklich seehr genau überlegen. Wenn ihr das Grundstück eh schon besitzt, dann spart lieber - und zieht in eine kleine Wohnung. :)
 

Taurec

Member
Registriert
Juni 2002
Alter
45
Ort
Heimatlos
Geschlecht
M

aber ich kann auch kaum die nächsten 5 jahre nur in einem zimmer leben denk ich!

Warum nicht? Mehr als ein Zimmer für sich selbst ist eh Platzverschwendung (Küche/Bad nicht mitgerechnet). Ich selber kenne das gar nicht anders.
Habe jahrelang in einem 1-Zimmer Apartment gelebt, und jetzt bin ich in einer 2-Zimmer-WG mit meinem Bruder, das ist auch nicht anders. Na und? Wo ist das Problem?
 

Yuria

Member
Registriert
August 2003
Alter
31
Ort
Berlin
Geschlecht
w

Ich kann mich eigentlich nur meinen Vorrednern anschließen. Es ist keine gute Idee sich mit so einer Last zu behängen, obwohl doch noch alles so ungewiss ist. In eurem Alter ist eine Wohnung wohl die günstigere Variante.
Mir kommt es eher so vor, als wärst du schon entschlossen ein Haus zu bauen und wartest nur auf Zustimmung.
 

AsTi

Member
Registriert
September 2004
Alter
49
Ort
♥○Waren/Müritz`
Geschlecht
w

also, wir haben vor gut 10 jahren unser haus gebaut...finanziell war das möglich, da wir einiges erspart hatten..die eigenleistungen wurden beim bau und bei der finanzierung mit berücksichtigt..dennoch mussten wir letztendlich mehr draufpacken als geplant war..alle schriftstücke und sogar die hausnummer, die beantragt werden musste, kosteten extra..so schnell schwand das eigene geld dahin...auf deutsch gesagt, jeder pups kostete extra...:rolleyes: daher sollte man vorher genau überlegen und ausrechnen, ob man mit dem geld hinkommt...
bereut haben wir es dennoch nicht..etwas eigenes ist schon was feines..auch für die kinder ist es optimal...zumal wir auch berücksichtig haben, das die kids es nicht soweit zur stadt und zur schule haben..ein auto bräuchte mal eigentlich nicht, weil auch alles gut zu fuss zu erreichen ist..aber da meine arbeitsstätte ausserhalb liegt, bin ich darauf angewiesen...:hallo:
 

Gast209

Gast
Registriert
Juli 2003
Alter
31
Ort
L.E.
Geschlecht
w

Ich finde, ein Haus ist ein Lebenstraum, auf den man viele Jahre hinarbeiten sollte. Weil sonst wärs ja kein Traum mehr. Auf ein Haus zu sparen ist doch Motivation arbeiten zu gehen, Geld zu verdienen. Vorfreude, schönste Freude. Wartet doch lieber noch ein bisschen.
 
Registriert
August 2006
Alter
46
Ort
Bezirk LIlienfeld NÖ
Geschlecht
W

Ich kenne 2 Leute die haben sich ein fedrige Haus gekauft! Wahr ziemlich heruntergekommen und so mit ein Schnäppchen! Gemeinsam mit Freunden machten sie die meisten Renovierungs Arbeiten dann selber. Auch die Möbel kauften sie am Flohmarkt und renovierten sie selber. Ich muss sagen das Haus und die Einrichtung sehen toll aus!
Vielleicht seit ihr ja auch ein bisschen mit Renovierungs Arbeiten vertraut. Dann währe so ein Haus zum dran Rumbasteln sicher gut geeignet!
 

nasenbaerchen

Member
Registriert
Juli 2005
Alter
35
Ort
Zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der
Geschlecht
w

Ich würd mich auch für eine Wohnung umsehen...ich bin 21, mein Freund 24, wir hätten (selbst wenn's Geld da gewesen wäre / sind siet 4 1/2 Jahren zusammen) uns auch kein Haus gekauft/gebaut...
Wir sind Anfang Dezember im eine Mietwohnung (82 m² = 390€ Kaltmiete, mit Abfall und Kabelanshcluss 480€ usw...läppert sich ja dann doch noch einiges...) gezogen. Wohnen siether mitten in der Stadt (32,80 jährlich für einen Anwohnerparkschein, also Parkplätze für's Auto in 2-5 Min Entfernung (zu Fuß) vom Haus), momentan haben wir (für ein Jahr) die Garage + 2 Stellplätze direkt vor der Tür gemietet sind nochmal 50 Euro pro Monat...aber dafür ist's echt eine tolle Wohnung...

Ich mag auch irgendwann ein eigenes Haus (am liebsten im Ausland) haben, aber das kann warten bis ich 30 oder 35 bin, damit ich Geld sparen auch, auch für ein Kind usw...
Mit 21 kann man halt nicht alles haben, ich würde immer im Vorraus soviel zusammensparen wie's nur geht, statt einen Kredit aufzunehmen, denn dann gehört DEIN Haus zu Beginn gar nicht dir, sondern der Bank und das würde mich dermaßen stören...
Was ist denn wenn man sich trennt? Wenn finanziert das dann? Sicherlich will man sowas niemals hoffe, aber man weiß nie wie das Leben seine Würfel fallen lässt, ich finde das schon einen gewagten Schritt und würde erstmal alle Alternativen durchrechnen und gründlich überdenken und nicht alles auf die schnelle Ich.will.aber-.Tour machen...das ist jetzt nicht böse gemeint, (ehrlich!) aber man hat halt seine Träume, die man gaaanz schnell verwirklichen möchte, doch wozu sich ins (finanzielle) Unglück stürzen wenn man sich absichern und warten kann...

LG bärchen
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
56
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Eigentlich müsstet ihr nur eine einfache Frage beantworten die da lautet: "Habt ihr Eigenkapital?". Wenn ihr nicht mindestens 30% Eigenkapital in den Bau oder Kauf selber einbringen könnt, ist jede Mietwohnung besser als die eigene Immobilie. Ansonsten wird dir nämlich keine Bank eine Hypothek finanzieren. Und wenn doch, dann nur zu einen horrenden Zinssatz. Solange eine Miete günstiger ist als die Zinsen für einen Hypotheken-Kredit, solange musst du Eigenkapital ansparen, ansonsten kann ich nur sagen "Willkommen in der Schuldenfalle." ;)
 

Zebulon

Member
Registriert
August 2003
Alter
59
Ort
Mittenwalde OT Ragow
Geschlecht
w

Ich würde Euch dringend abraten.
Habe mit meinem Mann vor 2 Jahren 2 Eigentumswohnungen gekauft,sehr hoch verschuldet. Vor 1,5 Jahren hat mein Mann eine andere kennengelernt und nun
können wir die Finanzierung nicht mehr ziehen,da Scheidung ansteht.Ich verdiene zwar sehr gut ,aber es reicht nicht mehr aus. Schulden sehr hoch und nun steht die private Insolvenz und die Zwangsversteigerung in Folge an.Wir stehen vor dem finanziellen Nichts.

Es war der größte Fehler unseres Lebens,uns Eigentum an die Backe zu binden.
Man weiß nie wie das Leben spielt und Arbeitslosigkeit oder Trennung oder Krankheit oder auch nur Kinder können einem da einen verdammten Strich durch die Rechnung machen.

Und es ist zwar eine unbequemere ,aber alle Mal bessere Variante erstmal zur Miete zu wohnen, auch wenn man eventuell des Jobes wegen 40 km fahren muss,hab dies jahrelang auch gemacht,da war erst ein Weg 80 km und später 500 km,also Wochenendbeziehung.

Und laßt euch bloß von Experten beraten und nicht bloß von der Finanzierungsbank! Die haben uns nämlich auch einen viel zu hohen Kredit gewährt und wir sind sehr blauäugig da reingeschliddert.

30 Jahre auf vieles zu verzichten müssen ist hart und ich habe auch schon mehr als eine Beziehung am Hausbau scheitern sehen.

Und wer es so dämlich anstellt,wie ich und dann noch getrennt wird,hat die Arschkarte gezogen.Ich sitze jetzt auf allen Schulden,da mein Mann unter der Bemessungsgrenze verdient und ich weder Unterhalt für mich noch für's Kind bekomme,von anteiliger Schuldenbegleichung mal gänzlich zu schweigen.

Somit bleibt nur private Insolvenz.
 

michi5

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Februar 2003
Alter
37
Die meisten Banken wollen bei der Hausbaufinanzierung mind. 30% Eigenkapital, damit das alles überschaubar bleibt. Aber wer hat das in so jungen Jahren schon?

@ Doori
Wieso willst du bitte keine 40km täglich pendeln? Du möchtest nicht wissen wie weit viele hier täglich fahren. Was is daran so schlimm?

Ich wär für eine Mietwohnung in so jungen Jahren. Hätt ich auch gern, durch unsere 3 (Freiland)katzen is sowas aber net so leicht zu finden. Vor allem weil wir eine Bahnhofsnahe Wohnung (mit kleinem Garten oder ähnlichem Auslauf) brauchen. Wir pendeln ja beide ;)
 

Aquarius

Member
Registriert
Januar 2004
Alter
54
Ort
Velten
Geschlecht
m

mein Mann unter der Bemessungsgrenze verdient und ich weder Unterhalt für mich noch für's Kind bekomme,von anteiliger Schuldenbegleichung mal gänzlich zu schweigen.

Somit bleibt nur private Insolvenz.


Das du keinen unterhalt bekommst ist richtig, aber den unterhalt fürs kind wirst du bekommen.

Aqua
 

PoohBear

Member
Registriert
August 2003
Alter
61
Ort
Gispi und nach der Gera rechts ;-)
Geschlecht
m

Habe mit meinem Mann vor 2 Jahren 2 Eigentumswohnungen gekauft,sehr hoch verschuldet. Vor 1,5 Jahren hat mein Mann eine andere kennengelernt und nun
können wir die Finanzierung nicht mehr ziehen,da Scheidung ansteht.Ich verdiene zwar sehr gut ,aber es reicht nicht mehr aus. Schulden sehr hoch und nun steht die private Insolvenz und die Zwangsversteigerung in Folge an.Wir stehen vor dem finanziellen Nichts.
Eine Familie kann gleichzeitig nur eine Wohnung bewohnen. Warum daher der gekoppelte Kauf von 2 Wohnungen. Das hatte ich damals schon nicht verstanden.

Ist die zweite Wohnung wenigstens kostendeckend(Finanzierungsanteil, Steuerrechtlich, Nebenkosten) vermietet?

Ansonsten bist du wirklich über den Tisch gezogen worden und die Schuldenfalle vorprogrammiert.

Es war der größte Fehler unseres Lebens,uns Eigentum an die Backe zu binden.
Man weiß nie wie das Leben spielt und Arbeitslosigkeit oder Trennung oder Krankheit oder auch nur Kinder können einem da einen verdammten Strich durch die Rechnung machen.
Notarieller Ehevertrag kann in solchen Fällen klare Verhältnisse schaffen.

Und laßt euch bloß von Experten beraten und nicht bloß von der Finanzierungsbank! Die haben uns nämlich auch einen viel zu hohen Kredit gewährt und wir sind sehr blauäugig da reingeschliddert.
Das ist dein/euer Hauptproblem. Blauäugig reingeschlittert, weil ihr euch kein Limit gesetzt habt, was monatlich möglich ist. Ich habe meinem Finanzberater eine Obergrenze genannt, da meine Verlobte zu dem Zeitpunkt ALG II Empfängerin war, konnte nur mein Einkommen berücksichtigt werden. Nach Abzug von allen fixen Kosten für Krankenkasse, Telefon, Heizung usw. blieb ein maximaler Betrag übig.

Bis zur Entscheidung für eine Hausbau Firma hatten wir uns mehrere Angebote angehört und auch mögliche Finanzierungsmodelle. Die meisten konnten wir aufgrund unakzeptabler Konditionen (damaliger Zinsatz über 5 %, üblich waren 4,2 %) wegwerfen.


Ich sitze jetzt auf allen Schulden,da mein Mann unter der Bemessungsgrenze verdient und ich weder Unterhalt für mich noch für's Kind bekomme,von anteiliger Schuldenbegleichung mal gänzlich zu schweigen.
Hast Du als die Besserverdiende die Darlehensverträge etwa allein unterschrieben, obwohl sie auf dich und deinen Mann ausgestellt sind? Blauäugig auch die Klausel zur Schuldnerhaftung akzeptiert?

Solltest Du und Dein Ex-Mann gemeinschaftlich haftend unterschrieben haben, bist du evtl. nur teilweise für die Rückzahlung verantwortlich. Gütertrennung, Zugewinngemeinschaft usw. Das muß ein Anwalt klären.

Somit bleibt nur private Insolvenz.
stimmt.

Allerdings heisst das auch nicht unbedingt die Aufgabe des bestehenden Eigentums.


PoohBear
 

Hexlein

Ehrenmitglied
Registriert
Juni 2001
Ort
Burgwald
Geschlecht
w

Eine Familie kann gleichzeitig nur eine Wohnung bewohnen. Warum daher der gekoppelte Kauf von 2 Wohnungen. Das hatte ich damals schon nicht verstanden.

Ist die zweite Wohnung wenigstens kostendeckend(Finanzierungsanteil, Steuerrechtlich, Nebenkosten) vermietet?

Ansonsten bist du wirklich über den Tisch gezogen worden und die Schuldenfalle vorprogrammiert.


Notarieller Ehevertrag kann in solchen Fällen klare Verhältnisse schaffen.


Das ist dein/euer Hauptproblem. Blauäugig reingeschlittert, weil ihr euch kein Limit gesetzt habt, was monatlich möglich ist. Ich habe meinem Finanzberater eine Obergrenze genannt, da meine Verlobte zu dem Zeitpunkt ALG II Empfängerin war, konnte nur mein Einkommen berücksichtigt werden. Nach Abzug von allen fixen Kosten für Krankenkasse, Telefon, Heizung usw. blieb ein maximaler Betrag übig.

Bis zur Entscheidung für eine Hausbau Firma hatten wir uns mehrere Angebote angehört und auch mögliche Finanzierungsmodelle. Die meisten konnten wir aufgrund unakzeptabler Konditionen (damaliger Zinsatz über 5 %, üblich waren 4,2 %) wegwerfen.



Hast Du als die Besserverdiende die Darlehensverträge etwa allein unterschrieben, obwohl sie auf dich und deinen Mann ausgestellt sind? Blauäugig auch die Klausel zur Schuldnerhaftung akzeptiert?

Solltest Du und Dein Ex-Mann gemeinschaftlich haftend unterschrieben haben, bist du evtl. nur teilweise für die Rückzahlung verantwortlich. Gütertrennung, Zugewinngemeinschaft usw. Das muß ein Anwalt klären.


stimmt.

Allerdings heisst das auch nicht unbedingt die Aufgabe des bestehenden Eigentums.


PoohBear

Ich finde deinen Post anmaßend und besserwisserisch - wie kannst du in so einen überheblichen Ton mit Zebulon reden. Du sollstest unbedingt deine Wortwahl überdenken oder besser ganz still sein.

Hexlein
 

Jonathan

Member
Registriert
Juni 2004
Ort
nördliches Ruhrgebiet
Geschlecht
m

Wenn ich mal aus meinen Erfahrungen berichten darf:
wir waren 22 und 24, als wir den Kaufvertrag für unser Reihenhaus unterschrieben haben. Allerdings hatten wir einige Punkte, die uns die Entscheidung erleichtert haben:

- wir waren schon 5 Jahre zusammen und wussten, dass wir das Leben gemeinsam verbringen wollen (und haben vor der Unterschrift noch geheiratet)
- wir hatten beide feste Jobs
- wir wussten, dass wir dort wohnen bleiben wollen
- wir hätten das Haus auch mit einem Einkommen halten können
- wir hatten Bausparverträge und ein gewisses Eigenkapital
- und unsere Eltern haben uns finanziell (Anschubfinanzierung) und handwerklich (beim Hausbau) unterstützt.

Inzwischen ist das Haus bezahlt, obwohl wir wegen unserer Kinder seit vielen Jahren nur noch ein (mein) Einkommen haben, und wir fühlen uns nach wie vor sehr wohl dort. Ich muss aber dazu sagen, dass wir viele Jahre gespart und z.B. oft auf Urlaub verzichtet haben, um das Haus möglichst schnell abzahlen zu können.

Ich bin mir nicht sicher, ob euer Wunsch nach einem eigenen Haus nur vom Nerv-Faktor eurer Eltern kommt. Wenn ihr die meisten der o.g. Punkte bejahen könnt (insbesondere die Finanzierung mit nur einem Einkommen), dann los. Macht aber nicht den Fehler, die Steuerersparnis in die Kalkulation mit einzurechnen, wie viele Darlehenskassen/Vermittler/Bausparkassen das gerne tun. Das ist nur Taschengeld, das ihr für andere Anschaffungen/Urlaub/Auto/Haushaltsgeräte braucht.
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
56
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Macht aber nicht den Fehler, die Steuerersparnis in die Kalkulation mit einzurechnen, wie viele Darlehenskassen/Vermittler/Bausparkassen das gerne tun. Das ist nur Taschengeld, das ihr für andere Anschaffungen/Urlaub/Auto/Haushaltsgeräte braucht.
Die gibt es doch sowieso nicht für selbstgenutztes Wohneigentum, sondern läßt sich nur für vermietetes Wohneigentum ansetzen. War mir jedenfalls so, dass ich das so gesehen hätte.
 

Jonathan

Member
Registriert
Juni 2004
Ort
nördliches Ruhrgebiet
Geschlecht
m

Frée

Member
Registriert
September 2004
Geschlecht
w

Ich finde deinen Post anmaßend und besserwisserisch - wie kannst du in so einen überheblichen Ton mit Zebulon reden. Du sollstest unbedingt deine Wortwahl überdenken oder besser ganz still sein.

Hexlein

Ich finde der Beitrag war weder überheblich noch anmaßend.
Zebulon hat selbst geschrieben, dass sie sich "dämlich" angestellt hat. Sie ist nun mal "blauäugig" in die Sache reingeschlittert, da lässt sich auch leider nichts mehr daran ändern.
Vielleicht hätte man die ein oder andere Sache anders formulieren können, damit es weniger verletzend wirkt (wobei ich nicht davon ausgehe, dass dieser Beitrag verletzend gemeint war).

:hallo:
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten