Teenie-Mütter

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

Hallo!

Was haltet Ihr den von Teenie-Müttern? Oder ist sogar hier eine im Forum die darüber berichten kann?

Ich finde ja früher haben genau so 16 jährige Kinder bekommen, nur jetzt wird das eben mit den Medien sehr aufgepusht!

Was denkt ihr von Teenie-Müttern? Zu faul zum arbeiten? Kein interesse an Schule?

Mich würde eure Meinung interessieren!

LG
 

Darkchikara

Member
Registriert
März 2005
Alter
31
Ort
Wuppertal
Geschlecht
w

Heutzutage werden nichtmehr 16 Jahre alte Mütter von den Medien aufgepusht, sondern die, die mit 12 schwanger sind.
Was ich davon halte?
Unverantwortungsbewusst.
Man kann heutzutage nicht mit 15 ein Kind großziehen und denken das da alles gut läuft.
 

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Zu faul/dumm/verantwortungslos/was auch immer zu verhüten. Und dann wollen sie das Kind nicht abtreiben (was ich sogar verstehe, ich könnte es auch nicht.). Ich glaub nicht, dass es wirklich Teenie-Mütter gibt, die freiwillig mit 16 ein Kind bekommen, nur weil sie zu faul für Schule oder Arbeit sind.

Was ich davon halte? Was soll man davon schon halten? Ich find's schlimm, dass es so junge Mütter gibt, aber ich verstehe diejenigen, die nicht abtreiben wollen. Was ich nicht verstehe sind Eltern, die ihre schwangeren Töchter verstoßen und ihnen nicht beistehen.
 

Grumblecheese

Member
Registriert
Januar 2008
Ort
bei Freddie Mercury - in heaven !!!
Geschlecht
w

Früher bei mir im Chor gab es eine,die war 14, und hat immer davon geredet, dass sie von ihrem Freund möglichst schnell ein Kind will.... mit 14 !!!
Das war allerdings eine,der konnte man das auch zutrauen...
was ich sonst darüber denke: Ich mag Kinder ja, aber nicht so früh und vorallem: WIE KANN MAN SICH SO SEINE ZUKUNFT VERBAUEN???
 

une copine

Member
Registriert
November 2005
Ort
im Abglanz vom Licht
Geschlecht
w

Ich kenne eine psychisch ziemlich kaputte 14jährige, die gemeint hat, nur ein Kind könnte ihr geschrottetes Leben retten. Na ja... sie hat sich schwängern lassen [von wem eig.?] und wird nächsten Monat Mutter.
Na ja, ein Kind wäre nichts für mich. Das steht schon für die nächsten 15 Jahre fest. Und falls ich iwie schwanger werden würde, würde ich es abtreiben. Da ich momentan einfach keine Mutter sein möchte, sondern eine junge Frau, die ihr Leben genießt.
 
Registriert
Juli 2004
Alter
34
Ort
Hamburg
Geschlecht
O

Man muss eben noch nicht so früh wie z.B 12, 13, 14 mit Sex beginnen. Schlimm, dass die Jugend immer früher damit anfängt ohne sich bewusst zu sein, was es bedeutet so früh damit zu beginnen und ohne sich ausreichend zu informieren. Am besten man wartet mit dem Sex bis man genug Intellekt hat und erwachsen genug ist.
Mit 14 oder jünger muss man echt noch keinen Sex haben.
Wenn man sich dann aber doch dafür entscheidet dieses zu tun, dann sollte man geistig reif dafür sein.
Man sollte wissen wie man verhütet etc und sollte alle Risiken kennen und sich dementsprechend verhalten.

Wenn man das nicht tut und ich sage mal salopp gesagt zu dumm ist...dann Pech ne.
 

Scarlet

Member
Registriert
März 2002
Alter
34
Ort
Wien
Geschlecht
w

ich finds traurig, da diese Mütter ja oft überfordert sind und ihr Kind dann zur Mutter abschieben und das ganze garnicht genießen können.
aus dem Grund find ichs auch verantwortungslos.
 

chandy

Member
Registriert
November 2004
Alter
37
Ort
schöneiche/köln
Geschlecht
w

ich finde, dass man das nicht alles so pauschalisieren sollte. sicher kann ich mir was besseres vorstellen, als das mein kind mit 14,15,16 schwanger nach hause kommt, aber ich finde nicht, dass man generell sagen kann, dass man sich damit seine zukunft verbaut.
sollte eines meiner kinder in dem alter mutter oder vater werden, dann werde ich 100% hinter ihm stehen und mein kind unterstützen. das ist nämlich die vorraussetzung, dass dem kind eine zukunft bleibt, die es positiv gestallten kann und nicht in hartz 4 endet.
ich würd auch nicht immer sagen, dass man zu doof zum verhüten ist. sicher, die meisten fälle sind auf solche dinge zurückzuführen, aber es kann auch immer mal passieren, dass das kondom kaputt geht. das passiert erwachsenen und kann teenies genauso passieren. wer es darauf anlegt, der mag sicher in gewisser hinsicht dumm sein, doch sollte man auch dort die gründe hinterfragen.
ich finde es nich richtig, alle teenieeltern über einen kamm zu scheren und alle als unverantwortlch hinzustellen.
ich bin sicher nicht begeistert, wenn ich hier überall teeniemütter sehe, die ihr leben sicher mit staatlicher unterstützung regeln müssen, aber sowas kommt in allen schichten vor und sicher gibt es auch welche, die denken, dass sie danach ne ruhige kugel schieben können, aber genauso gibt es welche, die es mit kind schaffen die schule zu beenden, ne ausbildung machen und arbeiten gehen, aber das klappt meist nur mit hilfe.
 

Barocklady

Member
Registriert
April 2008
Ort
Berlin
Geschlecht
w

ich würd auch nicht immer sagen, dass man zu doof zum verhüten ist. sicher, die meisten fälle sind auf solche dinge zurückzuführen, aber es kann auch immer mal passieren, dass das kondom kaputt geht.

Und wenn das Kondom kaputt geht, sollte man auch gleich zum frauenarzt gehen und sich die Pille danch verschreiben lassen, oder etwa nicht?
 

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Das mit der Pille danach ist so eine happige Sache, denn manche Frauen (da schließ ich mich mal aus) sind der Meinung, das ab dem Zeitpunkt der Befruchtung schon ein Lebewesen entsteht und deshalb die Pille danach Mord ist. Natürlich trifft das nicht auf viele zu, aber manche Frauen sind deshalb dagegen.

Ist mir nur grad wegen der Pille danach eingefallen ;)
 

Barocklady

Member
Registriert
April 2008
Ort
Berlin
Geschlecht
w

Das mit der Pille danach ist so eine happige Sache, denn manche Frauen (da schließ ich mich mal aus) sind der Meinung, das ab dem Zeitpunkt der Befruchtung schon ein Lebewesen entsteht und deshalb die Pille danach Mord ist. Natürlich trifft das nicht auf viele zu, aber manche Frauen sind deshalb dagegen.

Ist mir nur grad wegen der Pille danach eingefallen ;)

Ja klar das versteh ihc ja auch, aber wegen einem kind sich die Zukunft verbauen lassen...
Und ich denke das man das tut, wenn man eins zufrüh bekommt..
Und einige gehen ja gar nicht zum Frauenarzt, weil sie sich schämen oder sonstwas...
 

nasenbaerchen

Member
Registriert
Juli 2005
Alter
35
Ort
Zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der
Geschlecht
w

Ich finde das man 16 irgendwo ja auch noch ein Kind ist, man kann einfach nicht die Verantwortung für so ein kleines Geschöpf übernehmen.
Ich würde selbst jetzt noch keins wollen, aber wenn ich schwanger werden würde, könnte und wollte ich nciht abtreiben, ich bin absolut gegen Abtreibung, na okay in gewissen Fällen, sehe ich da eine Ausnahme...
...aber selbst wenn man weiß, dass ein Kind beeinträchtigt sein wird, z.B. Trisomie21 oder so, dann würde ich es behalten, liegt vielleicht daran, dass ich eine Ausbildung in dem Bereich mache.
Ich war mit 16 "scheinschwanger" sofern man es so benennen kann und für mich stand, wenn dies der Fall ist, fest, dass ich es behalten hätte.
Mein Freund (bin mit ihm nun seit 5 Jahren zusammen) hätte hinter mir gestanden, genauso wie meine Familie....
Eine sehr gute Freundin von mir, war mit 15 schwanger und hat (leider!) abgetrieben, auch durch Druck der Familie (von ihr und ihrem damaligen Freund), ich fands nur doof, das ich es erst fast ein Jahr später von ihr erfahren habe.
Es ist immer schwierig so eine Entscheidung zu treffen und trotz, dass es vllt. auch irgendwo die richtige Entscheidung war, hat sie sehr daran zu knabbern gehabt, ich verstehe die Menschen nicht, die sagen können "Ja, dann treib ich halt ab...", es ist ja nicht nur das Leben des heranwachsenden Kindes, welches man zerstört, sondern auch ein Stück weit sein eigenes...
Sie hat jetzt nur noch eine 30%-ige Chance (glaub ich) Kinder zu bekommen, warum genau, weiß ich nicht...
Ab und an reden wir darüber und sie meinte letztens, als wir in der Stadt shoppen waren, im H&M zu mir, "Schau mal da sind so tolle Sachen, welche ich meinem Kind hätte kaufen können, das wär nun sogar schon im Kindergarten..."
Danach sagte sie mir, dass sie, wenn sie damals schon "reifer und erwachsener" gewesen wäre, das Kind behalten hätte, egal was die Familie gesgat hätte...

Ebenso kenne ich noch eine Person die mit 18 schwanger gewesen ist, aber das IKind abtreiben musste, da sie weder eine eigene Wohnung, noch eigenes Geld hatte und ihre Schwester gerade ein Kind bekommen hatte. Die Wohnung, in der sie damals, mit ihren Eltern, der Oma und zwei Schwestern gelebt hat, war eh schon zu klein, ein Kind schon zu viel, also hatte sie keine andere Wahl...(okay vllt. doch, aber das ist alles schon länger her...)
Wie gesagt, es gibt Ausnahmen in denen ich eine solche Entscheidung nachvollziehen kann, wenn auch mit einem gewissen Widerwillen...

Ich sehe das wie Eowyn, ich verstehe Familien nicht, die ihr Kind dann verstoßen wollen oder das Kind so sehr unter Druck setzen, dass es eine Abtreibung duchführen lässt um die Familie nicht zu zerstören, aber wie gesagt, viele zerstören sich selbst.

LG bärchen
 
Registriert
August 2006
Alter
46
Ort
Bezirk LIlienfeld NÖ
Geschlecht
W

Ich finde es auch tauig,daß es immer noch junge Menschen gibt die keine Kondome benutzen. Schwanger zu werden ist ja nur einer der vielen Übel. Z.b. kann man sich genau so mit Aids oder einer anderen Geschlechtskrankheit anstecken. Und dann ist das leben genauso zerstört. Sicher kann ein Kondom platzen. Aber das passiert nur selten. Und wenn man als Teenie schon Sex haben will, dann bitte nur mit Kondom.
Die Bille ist zwar eine gute Alternative um nicht schwanger zu werden, aber sie schütz nun mal vor Krankheiten nicht, und da kann mein Partner noch so vertrauenswürdig sein, und mir versichern das er nichts hat! Vertrauen ist gut, vorsorge ist nun mal besser.
Und bei einen Kondom sollte man nun mal nicht sparen. Und es auch benutzen. Man kann auch damit guten Sex haben und die ausrede ich vertrage so was nicht zählt nicht. Denn es gibt ja viele verschiedene Produkte am markt. Auch für Allergiker.
 

une copine

Member
Registriert
November 2005
Ort
im Abglanz vom Licht
Geschlecht
w

Na ja, ich würde die Frauen, die abtreiben, nicht verteufeln. Sie haben schon ihre Gründe... und einem Kind sollte man etwas bieten können, sowohl geistig als auch finanziell und na ja, in der Pubertät ist man selber noch irgendwo ein Kind und ich weiß nicht... ich fände es nicht toll, das Ergebnis von einer 14jährigen zu sein, die sich von ieinem komischen Kerl auf einer Party hat ****** lassen und zu blöd war, um dem Typ zu sagen, dass sie es ohne Kondom nicht treibt. .-.
 

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Aber vielleicht sind genau solche Mädchen gute Mütter und haben ein Elternhaus, das sie voll und ganz unterstützt? Du kannst nicht alles verallgemeinern, es gibt aus jeder Gruppe Mädchen gute und schlechte Mütter.
 

envie

Member
Registriert
Oktober 2004
Geschlecht
w

@Elenaor
Ja den Eindruck habe ich auch (also zu deinem Halbsatz Richtung Psyche)
Gerade von Mädchen, die in irgendeiner Form instabil/labil sind und sich jemanden wünschen, der sie bedingungslos liebt und der sie braucht.

Aber nur so ein Eindruck. Kann nicht beziffern, ob das häufig vorkommt.
 

Beutelratti

Member
Registriert
Mai 2004
Alter
36
Ort
Zurück in Hannover
Geschlecht
w

Ich finde es traurig, wenn junge Mädchen sich dazu entscheiden Kinder zu bekommen. Ich denke ein Schulabschluss ist das mindeste, was man in der Tasche haben sollte, bevor man sich für Kinder entscheidet.

Eigentlich bin ich eher der Meinung, dass jede Frau eine abgeschlossen Berufsausbildung oder Studium haben sollte, um sich nicht immer auf Partner, Eltern oder Staat zu verlassen.
Natürlich kann man sich dafür entscheiden "nur" Hausfrau und Mutter zu sein, aber man kann nie wissen, was passiert und daher sollte jede darauf vorbereitet sein irgendwann selbst Geld verdienen zu müssen.
Manche sind vielleicht mit 16 Jahren psychisch schon reif genug ein Kind aufzuziehen, allerdings sind sie es wirtschaftlich noch lange nicht. Man sollte seinem Kind etwas bieten können.

Anscheinend muss aber auch immer noch mehr Aufklärungsarbeit in Schulen geleistet werden. Denn ich denke, dass jeder wissen sollte, wie ein Kondom benutzt wird und vor allen Dingen warum es so wichtig ist, das auch zu tun.
Ich finde es verantwortungslos, dass sich einige sagen, dass man nicht verhüten braucht, da man ja immer noch abtreiben kann, wenn etwas passieren sollte.
Ich bin für Abtreibung, aber ich bin auch für einen verantwortungsbewussten Umgang damit.
 

chandy

Member
Registriert
November 2004
Alter
37
Ort
schöneiche/köln
Geschlecht
w

Und wenn das Kondom kaputt geht, sollte man auch gleich zum frauenarzt gehen und sich die Pille danch verschreiben lassen, oder etwa nicht?

nein etwa nicht. was manche immer so für vorstellungen haben, was man so soll. das ist für mich keine lösung und für viele andere anscheinend auch nicht. wenn es nur um die möglichkeit ginge, dass man das kind nicht will, dann könnte man auch abtreiben. wenn man aber gegen solche sachen ist und in meinen augen ist die pille danach ne abtreibung mit anderen mitteln, dann ist passiert einfach mal passiert. auch wenn man jung ist, kann man sich dafür entscheiden, ein kind auszutragen. ich finde es viel besser, ein kind auszutragen und wenn man es nicht will zur adoption frei zu geben, als es abtreiben zu lassen, aber das ist eine anderen diskusion.
 
Registriert
Mai 2008
Alter
43
Ort
Oberbergischer Kreis
Geschlecht
w

Ich kenne eine psychisch ziemlich kaputte 14jährige, die gemeint hat, nur ein Kind könnte ihr geschrottetes Leben retten. Na ja... sie hat sich schwängern lassen [von wem eig.?] und wird nächsten Monat Mutter.
Na ja, ein Kind wäre nichts für mich. Das steht schon für die nächsten 15 Jahre fest. Und falls ich iwie schwanger werden würde, würde ich es abtreiben. Da ich momentan einfach keine Mutter sein möchte, sondern eine junge Frau, die ihr Leben genießt.

Schonmal von Adoption gehört? Wäre vielleicht auch ne Option, oder?
 

oOAshlayOo

Member
Registriert
Mai 2008
Ort
Berlin
Geschlecht
w

@ doori. Ich bin weder zu faul zu arbeiten, noch habe ich kein Bock auf Schule. Okey klar habe ich keinen Bock auf Schule, aber ich kann dir ja mal mein zeugniss zeigen, durchschnitt: 1,2 !

Es ist halt einfach bei mir so gewesen: man ist besoffen und verträgt die Pille nicht! :)

Und ich habe jetzt die achte Klasse abeschlossen, mache sozusagen eine kleine Pause, und dann beginne ich nächstes Schuljahr mit der neunten Klasse, dann mache ich meinen MSA und dann mein Abi und dann möhte ich studieren. Klar ist sowas nicht toll, aber es gibt durchaus Wege dass alleine hinzukriegen.

@ une copine: Dein beitrag ist ja mal die Härte. Nicht alle Teenie-Mütter waren volltrunken haben sich besoffen in irgendeine Ecke vekrochen und haben gewartet bis ein notgeiles Arschloch kam und sie durch gevögelt hat. Meist ist der Vater auch der Freund der Mutter.

@ LilyoftheValley. Das wäre sicherlich eine Option aber es gibt kaum eine Mutter die ihr Kind wenn sie es im Arm hat, abgeben würde. Da kenn ich genug Leute.
 
Zuletzt bearbeitet:

nasenbaerchen

Member
Registriert
Juli 2005
Alter
35
Ort
Zwischen der Vergangenheit, der Gegenwart und der
Geschlecht
w

une copine schrieb:
Na ja, ich würde die Frauen, die abtreiben, nicht verteufeln. Sie haben schon ihre Gründe... und einem Kind sollte man etwas bieten können, sowohl geistig als auch finanziell und na ja, in der Pubertät ist man selber noch irgendwo ein Kind und ich weiß nicht... ich fände es nicht toll, das Ergebnis von einer 14jährigen zu sein, die sich von ieinem komischen Kerl auf einer Party hat ****** lassen und zu blöd war, um dem Typ zu sagen, dass sie es ohne Kondom nicht treibt. .-.

Okay, ich gebe dir in dem Punkt recht, dass man iwo selbst noch ein Kind ist...
...aber entschuldige bitte ich finde es nicht gut, wenn eine Abtreibung mit Doofheit gerechtfertigt wird...ums mal krass zu sagen...
Dann muss man als Elternteil,s eine 14-jährige nicht außer Huas lassen, wenn die sich mit 14 schon zusäuft und dann für jeden die Beine breit macht...
Diese Argumente teilweise, womit man eine Tötung rechtfertigt...hammer...*kopf schüttel*
Es gibt Gründe wo ich es verstehen kann,
- Vergewaltigung
- wenn man selbst unter'm Existenzminimun lebt und selbst kaum noch überlebt
- usw
In jedem anderem Fall bvin ich absolut gegen Abtreibung, da kann man das Kind dann halt zur Welt bringen und zu Adoption freigeben....
Wie kann ein Mensch es so befürworten, dass andere Menschen getötet werde...
 

chandy

Member
Registriert
November 2004
Alter
37
Ort
schöneiche/köln
Geschlecht
w

Mit dem Geld, was man für die Kinderaufzucht verwendet, könnte man jeden Tag ein Menschenleben retten ;)

das ist jetzt aber ein totschlagargument.
zumal, wenn man der ansicht ist, dass ein mensch ab dem punkt der zeugung ein mensch ist, dann ist es eh zu spät.
 

AsTi

Member
Registriert
September 2004
Alter
49
Ort
♥○Waren/Müritz`
Geschlecht
w

wenn ich hier so manchen kommi lese, dann frage ich mich, ob die kinder derjenigen es mal gut haben werden...:rolleyes:
jetzt wird noch gesagt, das keine kinder erwünscht sind, sondern erst in 10-15 jahren...das kann sich aber sehr schnell ändern...schneller, als einem lieb ist...
ich bin zwar nicht als teeny schwanger geworden aber dennoch recht früh..ich war knapp 19 als mein erstes kind geboren wurde...
kurz darauf folge auch schon mein 2. kind, das trotz pille zur welt kam...(und nein, ich habe diese regelmässig genommen) nur das diese nach der geburt meiner ersten tochter nicht mehr richtig wirkte, weil sie zu schwach war...
meine beiden mädchen sind jetzt 17 und 16 jahre...sie wurden von mir rechtzeitig aufgeklärt und nehmen selbst schon die pille...sollte es doch dazukommen, das eine schwanger wird, werde ich nach meinem ermessen meine kinder vollsten unterstützen...das ungeborene kann ja nichts dafür...
 

black-rose

Member
Registriert
November 2007
Alter
29
Ort
Österreich
Geschlecht
w

Die neue Schülerin in unsere Klasse ist ein Jahr älter als ich (also 16 Fast 17). Angeblich war sie mit 14 von ihrem Freund schwanger, hat aber das kind 'verloren' (so lautet zumindest die offizielle version, einige vermuten sie hat abgetrieben.)
Und jetzt redet sie davon, ein kind haben zu wollen. Das nenn ich wirklich hirnlos. Sie hat noch keine feritge Schulausbildung und ich bezweifle auch, dass sie überhaupt die reife hätte ein kind großzuziehen (wenn ihr sie kennen würdet, wüsstet ihr was ich meine)

Also unter 18 muss man ja nicht wirklich schwanger werden. Sex ab 14-15 find ich auch ok, solang man verhütet. Was ich aber völlig bescheuert finde ist, wenn die eltern wissen, dass die tochter einen freund hat und ihr trotzdem die pille verbieten. Es kann ja immer was passieren, viele von den Teenie-müttern haben es sicher auch nicht geplant. Da ist es schon besser, die pille zu nehmen und keinen sex zu haben als umgekehrt
 

Celly-R

Member
Registriert
Mai 2005
Geschlecht
w

nein etwa nicht. was manche immer so für vorstellungen haben, was man so soll. das ist für mich keine lösung und für viele andere anscheinend auch nicht. wenn es nur um die möglichkeit ginge, dass man das kind nicht will, dann könnte man auch abtreiben. wenn man aber gegen solche sachen ist und in meinen augen ist die pille danach ne abtreibung mit anderen mitteln, dann ist passiert einfach mal passiert. auch wenn man jung ist, kann man sich dafür entscheiden, ein kind auszutragen. ich finde es viel besser, ein kind auszutragen und wenn man es nicht will zur adoption frei zu geben, als es abtreiben zu lassen, aber das ist eine anderen diskusion.
Die Pille danach hat nichts mit Abtreibung zu tun, sie ist ein hormonelles Verhütungsmittel, das heißt, sie wirkt ovulationshemmend. Zur Zeit der Einnahme der Pille danach ist die Eizelle unbefruchtet, ob die Pille danach bei einer bereits befruchteten Eizelle die Nidation hemmt, weiß man noch nicht und ist die Nidation schon abgelaufen, so kann eine Schwangerschaft nicht mehr unterbrochen werden.
Ergo, Pille danach und Abtreibung haben eigentlich nichts miteinander zu tun.

Ich bin geteilter Meinung über Teenie-Mütter, ich denke, es kann durchaus passieren und hat nicht zwingend was mit Dummheit zu tun. Pauschal würde ich da eigentlich keine Aussage zu treffen wollen, das ist ja je nach Fall unterschiedlich.
 

chandy

Member
Registriert
November 2004
Alter
37
Ort
schöneiche/köln
Geschlecht
w

Die Pille danach hat nichts mit Abtreibung zu tun, sie ist ein hormonelles Verhütungsmittel, das heißt, sie wirkt ovulationshemmend. Zur Zeit der Einnahme der Pille danach ist die Eizelle unbefruchtet, ob die Pille danach bei einer bereits befruchteten Eizelle die Nidation hemmt, weiß man noch nicht und ist die Nidation schon abgelaufen, so kann eine Schwangerschaft nicht mehr unterbrochen werden.
Ergo, Pille danach und Abtreibung haben eigentlich nichts miteinander zu tun.

du hast aber schon gelesen, dass ich geschrieben habe, dass es das meiner meinung nach ist? und das wort mit anderen mitteln könnte auch darauf hinweisen, dass es sicher nicht das gleiche ist.
ist aber egal, da es eh nur darauf ankommt, wie man selber zu dem (eventuellen) ungeborenen kind steht.
wenn man das kind nicht will, dann nutzt man eben diese methode oder lässt es später abtreiben, das machen sicher auch ein großer teil der schwangeren in de alter. wenn man das kind aber will, dann wird man sicher nicht die pille danach nehmen oder es abtreiben lassen.
 

chandy

Member
Registriert
November 2004
Alter
37
Ort
schöneiche/köln
Geschlecht
w

früher haben die menschen auch nicht solange gelebt.

ein totaler irrglaube. die durchschnittliche lebenserwartung lag nur niedriger. was an der höheren kinder sterblichkeit liegt. als frau hatte man sicher eine niedrigere lebenserwartung als ein mann, bedingt durch viele schwangerschaften. aber wenn man gewisse punkte überschritten hatte wurden die menschen früher auch gut und gerne 80 jahre alt. sicher hatte man als bauer auch eine kürzere lebenserwartung als als graf, aber dass die menschen früher nicht so lange gelebt haben ist vom grundansatz her falsch.
 

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

sicher hatte man als bauer auch eine kürzere lebenserwartung als als graf, aber dass die menschen früher nicht so lange gelebt haben ist vom grundansatz her falsch.
Das ist auch nicht richtig. Viele "Grafen" und überhaupt die Adeligen haben so ungesund gegessen (eben viel fettiges Fleisch, da sie es sich ja leisten konnten) und haben sich kaum bewegt, sodass sie oft die Gicht und ähnliche Krankheiten hatten. Auch die Pest war unter den Adeligen oft mehr verbreitet, weil sie sich seltener gewaschen haben. Die Bauen hingegen hatten weniger Geld und mussten schwerer arbeiten, haben sich somit also bewegt und nichts allzu ungesundes gegessen. Durch das schwere Arbeiten haben sie sich auch öfter (wenn auch nicht viel öfter) gewaschen als die Adeligen.

Das Einzige was an der Aussage stimmt ist dass die Adeligen einen leichteren Zugang zu Medizin hatten, eben weil sie mehr Geld hatten. So waren auch Schwangerschaften nicht ganz so gefährlich, weil die Frauen ihre Hebammen um sich hatten.
 

Kira

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
31
Ort
Hüsten
Geschlecht
w

Ich habe jetzt nicht alles durchgelesen, möchte nur eben meine Meinung mitteilen;):
Ich würde nie abtreiben. Meiner Meinung nach bringt man damit Lebewesen um, wo man zu blöd war, um es zu verhindern. Gut, Vergewaltigungen und geplatztes Kondom und so sind wieder andere Sachen.
Ich würde jetzt auch nicht schwanger werden wollen, aber wenns passiert, dann passiert es. Gut, ich nehme die Pille und bei Bedarf Kondom, ist nicht so dass ich es herausfordere:lol:
Meine Mutter hat schon früh gesagt, sollte eine von uns Mädchen frühzeitig schwanger werden schickt sie uns in ein Mutter-Kind-Heim, sie möchte kein kleines Kind mehr zu Hause haben, und dass, wo sie selber mit 18 und mit 20 Mutter geworden ist:naja:
Naja, soviel zu meiner Meinung. Ich glaube ich habe was vergessen:ohoh:, aber egal!!

LG
Kira
 

chandy

Member
Registriert
November 2004
Alter
37
Ort
schöneiche/köln
Geschlecht
w

Das Einzige was an der Aussage stimmt ist dass die Adeligen einen leichteren Zugang zu Medizin hatten, eben weil sie mehr Geld hatten. So waren auch Schwangerschaften nicht ganz so gefährlich, weil die Frauen ihre Hebammen um sich hatten.

so in der art meinte ich das auch, ging mir eher um die vorraussetzung. hätte ich vielleicht besser ausdrücken sollen.
 

Gambassi

Member
Registriert
Oktober 2004
Ort
Kaff in NRW
Geschlecht
w

Das mit der Pille danach ist so eine happige Sache, denn manche Frauen (da schließ ich mich mal aus) sind der Meinung, das ab dem Zeitpunkt der Befruchtung schon ein Lebewesen entsteht und deshalb die Pille danach Mord ist. Natürlich trifft das nicht auf viele zu, aber manche Frauen sind deshalb dagegen.

Ist mir nur grad wegen der Pille danach eingefallen ;)

Die Pille danach tötet aber keine befruchtete Eizelle, sondern verhindert nur, dass eine Eizelle befruchtet wird. Ist die Eizelle schon befruchtet, bringt die Pille danach nichts mehr. Deshalb muss sie ja auch möglichst schnell eingenommen werden. Das ist also kein Argument.

Edit: Oh, wurde schon gesagt, egal, kann man nicht oft genug sagen.

Ich denke, dass es nicht immer nur 'zu doof zum Verhüten' von Seiten der Teenies, sondern auch der Eltern ist. Bei uns ist ein Mädche4n auf der Schule gewesen, die extrem religiös erzogen wurde. So von wegen traditionelle Rolle der Frau vorm Herd, kein Sex vor der Ehe usw, demzufolge natürlich auch nicht aufgeklärt. Und sie hat auch imemr auf diese Werte gepocht. Tja, und dann kam dann zum neuen Schuljahr die Nachricht, dass sie die Schule wegen Schwangerschaft verlassen habe (Warum auch immer man nicht mehr zur Schule gehen kann, wenn man im dritten Monat schwanger ist :roll:). Tja, jetzt ist sie im achten Monat schwanger, hat keine Ausbildung und Berufschancen, dafür aber schön sobald sie 18 war ihren Freund geheiratet. Schönes, geruhsames, vorherbestimmtes Leben. -.-
 
Zuletzt bearbeitet:

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Mir geht's auch nicht darum, hier Argumente gegen die Pille danach anzuführen :ohoh: Ich wollte eigentlich nur schreiben, was manche Mädchen/Frauen denken.
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
43
Ort
Greven
Geschlecht
w

Es ist halt einfach bei mir so gewesen: man ist besoffen und verträgt die Pille nicht! :)


@ une copine: Dein beitrag ist ja mal die Härte. Nicht alle Teenie-Mütter waren volltrunken ....

Du ja scheinbar mehr oder weniger schon - wobei ich mich frage, wie du mit 14 überhaupt an den Alkohol rangekommen bist, da man erst ab 16 überhaupt offiziell trinken darf... (ich weiss, dass sich daran heutzutage kaum noch einer hält...) Schon mal den Begriff Kondom gehört??

Da stellt sich mir die Frage, ob man nicht als Eltern, dessen Teenie-Tochter mit unter 16 auf einer party im "Vollrausch" geschwängert wurden, den party-"Betreiber" auf Schadensersatz oder so verklagen könnte - immerhin hat der ja gegen das deutsche Gesetz verstossen....
 

une copine

Member
Registriert
November 2005
Ort
im Abglanz vom Licht
Geschlecht
w

Na ja. Ich weiß nicht, was alle an meiner Meinung so schrecklich finden... ist etwa ein Leben, das gar nicht erwünscht war und gar nicht so toll ist, besser als im Zellklumpen-Stadium zu sterben ohne etwas davon zu merken und unglückliche Schicksale zu ersparen?
 

Nighti

Member
Registriert
Januar 2002
Alter
38
Ort
Rosenheim
Geschlecht
w

Klar ist sowas nicht toll, aber es gibt durchaus Wege dass alleine hinzukriegen.

Wie "alleine" machst du das denn? Wer passt auf dein Kind auf, wenn du wieder zur Schule gehst? Wer finanziert dein Kind? Also sorry, aber alleine ist anders ;)
 

Gast209

Gast
Registriert
Juli 2003
Alter
31
Ort
L.E.
Geschlecht
w

Lima, ich finde deinen Standpunkt gut vertreten und kann mich anschließen. Allerdings würde ich niemals abtreiben, wenn es doch einmal passieren sollte.

Mein Wunsch ist, dass schon Geld fürs Kindlein angespart ist und es sich ins gemachte Nest legt (was nicht heißen soll durch und durch verwöhnt zu werden!).
 

Goldsim

Member
Registriert
Dezember 2003
Geschlecht
w

Ich finde ja früher haben genau so 16 jährige Kinder bekommen, nur jetzt wird das eben mit den Medien sehr aufgepusht!

Früher? Wann meisnt du denn? Ich hab letztens gelesen, dass Mädchen imemr eher geschlechtsreif werden und vor 100 Jahren oder so die meisten erst mit 16-18 geschlechtsreif wurden. Wenn das so stimtme sollte das ja schonmal was dazu beitragen, dass es heutzutage mehr Teenie schwangerschaften gibt.

Zu faul/dumm/verantwortungslos/was auch immer zu verhüten. Und dann wollen sie das Kind nicht abtreiben (was ich sogar verstehe, ich könnte es auch nicht.). Ich glaub nicht, dass es wirklich Teenie-Mütter gibt, die freiwillig mit 16 ein Kind bekommen, nur weil sie zu faul für Schule oder Arbeit sind.

Was ich davon halte? Was soll man davon schon halten? Ich find's schlimm, dass es so junge Mütter gibt, aber ich verstehe diejenigen, die nicht abtreiben wollen. Was ich nicht verstehe sind Eltern, die ihre schwangeren Töchter verstoßen und ihnen nicht beistehen.

Ja, kann ich nur zustimmen.

Man muss eben noch nicht so früh wie z.B 12, 13, 14 mit Sex beginnen. Schlimm, dass die Jugend immer früher damit anfängt ohne sich bewusst zu sein, was es bedeutet so früh damit zu beginnen und ohne sich ausreichend zu informieren. Am besten man wartet mit dem Sex bis man genug Intellekt hat und erwachsen genug ist.
Mit 14 oder jünger muss man echt noch keinen Sex haben.
Wenn man sich dann aber doch dafür entscheidet dieses zu tun, dann sollte man geistig reif dafür sein.
Man sollte wissen wie man verhütet etc und sollte alle Risiken kennen und sich dementsprechend verhalten.

Wenn man das nicht tut und ich sage mal salopp gesagt zu dumm ist...dann Pech ne.
Das hört sich für mich aber wie ein gewaltiger Widerspruch an.
Du sagst, wenn man sich für Sex entscheidet, sollte man geistig reif dafür sein. Ich sag, wenn man nicht geistig reif genug ist, hat man auch nicht die reife zu wissen ob man reif genug dafür ist und über mögliche Konsequenzen angemssen nachzudenken. Dementsprechend ist man dann auch nicht "zu dumm". Und ob man weiß wie man richtig verhütet kann man ja schließlich auch nicht wissen. Man kann nur glauben es zu wissen, dass es richtig ist. Und ob dies nun das richtige ist, dazu haben die Eltern ne ganze Menge beizutragen.


Und wenn das Kondom kaputt geht, sollte man auch gleich zum frauenarzt gehen und sich die Pille danch verschreiben lassen, oder etwa nicht?
Zum Frauenarzt gehen ja, Pille danach verschreiben nicht allgemein ja. Ich würd mich da erstmal genu beraten lassen *hinterher ist man immer schlauer*

Ja klar das versteh ihc ja auch, aber wegen einem kind sich die Zukunft verbauen lassen...
Und ich denke das man das tut, wenn man eins zufrüh bekommt..
Und einige gehen ja gar nicht zum Frauenarzt, weil sie sich schämen oder sonstwas...
Fehlt nur noch das "nur" vor dem "kind"..ok ist deine Meinung, meiner Meinung nach gibts halt nix wichtigeres als Kinder. Klar verläuft die Zukunft dann anders, aber es gibt auch viele Möglichkeiten zb ne Ausblidung schnell nachzuholen.

Ich finde es auch tauig,daß es immer noch junge Menschen gibt die keine Kondome benutzen. Schwanger zu werden ist ja nur einer der vielen Übel. Z.b. kann man sich genau so mit Aids oder einer anderen Geschlechtskrankheit anstecken. Und dann ist das leben genauso zerstört. Sicher kann ein Kondom platzen. Aber das passiert nur selten. Und wenn man als Teenie schon Sex haben will, dann bitte nur mit Kondom.
Die Bille ist zwar eine gute Alternative um nicht schwanger zu werden, aber sie schütz nun mal vor Krankheiten nicht, und da kann mein Partner noch so vertrauenswürdig sein, und mir versichern das er nichts hat! Vertrauen ist gut, vorsorge ist nun mal besser.
Und bei einen Kondom sollte man nun mal nicht sparen. Und es auch benutzen. Man kann auch damit guten Sex haben und die ausrede ich vertrage so was nicht zählt nicht. Denn es gibt ja viele verschiedene Produkte am markt. Auch für Allergiker.
Das hat mich wieder zum Nachdenken gebracht. Ich denke die meisten Menschen in meinem Umfeld wissen das alles, aber ich glaube auch dass sehr viele von ihnen keine Kondome benutzen. und ich hab die starke vermutung dass es meist von der männlichen seite ausgeht und dann spielt da vielleicht noch der finanzielle aspekt eine rolle.
Ich weiß selbst aus erfahrung, dass selbst die festesten Grundsätze sich innerhalb von kürzester zeit in Luft auflösen können ..merkwürdig...

@ doori. Ich bin weder zu faul zu arbeiten, noch habe ich kein Bock auf Schule. Okey klar habe ich keinen Bock auf Schule, aber ich kann dir ja mal mein zeugniss zeigen, durchschnitt: 1,2 !

Es ist halt einfach bei mir so gewesen: man ist besoffen und verträgt die Pille nicht! :)

Und ich habe jetzt die achte Klasse abeschlossen, mache sozusagen eine kleine Pause, und dann beginne ich nächstes Schuljahr mit der neunten Klasse, dann mache ich meinen MSA und dann mein Abi und dann möhte ich studieren. Klar ist sowas nicht toll, aber es gibt durchaus Wege dass alleine hinzukriegen.

Abgesehn davon, dass ich nicht verstehn kann wie man mit 14 Jahren so besoffen, bzw überhaupt besoffen sein kann und dass dann in einer Aussage als Grund für die Schwangerschaft angibt, die sich anhört, als wäre das durchaus gerechtfertigt, finde ich deien Zukunftsplänge gut und drück dir die daumen, dass es so klappt.

Also unter 18 muss man ja nicht wirklich schwanger werden. Sex ab 14-15 find ich auch ok, solang man verhütet. Was ich aber völlig bescheuert finde ist, wenn die eltern wissen, dass die tochter einen freund hat und ihr trotzdem die pille verbieten. Es kann ja immer was passieren, viele von den Teenie-müttern haben es sicher auch nicht geplant. Da ist es schon besser, die pille zu nehmen und keinen sex zu haben als umgekehrt
Das mit dem Pille verbieten würd ich klar altersabhänig machen. Ich kenn einige mit kleinen Schwestern die, schon mit 10, 11, 12 nen Freund hatten (und das waren nicht die klassischen Kinderbeziehungen). In dem alter hatten die meisten noch nicht mal ihre Tage, was zwar nicht heißt, dass man nicht schwanger werden kann, aber soweit ich weiß wird die Pille unter anderem wohl aus diesem Grund frühstens ab 12 verschrieben, oder eigentlich 14?
Und was machen verantwortugnsbewusste eltern: Sie lassen die Kinder nie lange unbeaufsichtigt, übernachten dürfen sie auch nicht.aber 100% sicher kann man sich da nie sein!

Die Pille danach hat nichts mit Abtreibung zu tun, sie ist ein hormonelles Verhütungsmittel, das heißt, sie wirkt ovulationshemmend. Zur Zeit der Einnahme der Pille danach ist die Eizelle unbefruchtet, ob die Pille danach bei einer bereits befruchteten Eizelle die Nidation hemmt, weiß man noch nicht und ist die Nidation schon abgelaufen, so kann eine Schwangerschaft nicht mehr unterbrochen werden.
Ergo, Pille danach und Abtreibung haben eigentlich nichts miteinander zu tun.
Beipackzettel:" Möglicherweise wird auch die Befruchtung und die Einnistung der bereits befruchteten Eizelle beeinflusst"

Für mich zählt da schon die Befruchtung, nach dem Motto, solange mans nicht weiß lieber auf nunmehr sicher gehn (klingt jetzt anbetracht des Themas leicht ironisch)
 

doori

Member
Registriert
Juli 2005
Ort
Österreich
Geschlecht
w

Es ist halt einfach bei mir so gewesen: man ist besoffen und verträgt die Pille nicht! :)


sorry ich wollte dich nicht persönlich angreiffen! aber ich finde deise aussage ziemlich schlimm!!
wenn man sowenig verantwortung hat sollte man echt nicht mal an sex denken!

ist meine meinung!! aussage von jemand die mit 14jährigen : man ist besoffen und verträgt die pille nicht :)
find ich echt schlimm
 

Rhyn

Member
Registriert
September 2007
Ort
Köln
Geschlecht
w

Gute Frage.. aber Mami wird sich schon ums Enkelkind kümmern :rolleyes:
 

Reibello

Newcomer
Registriert
September 2008
16jährige können doch nicht richtige Mütter sein, da sie mit ihrer eigenen Entwicklung noch lange nicht fertig sind (Pubertät), da ist es unangebracht, sich auch noch um die Entwicklung eines anderen menschen zu kümmern.
 

chandy

Member
Registriert
November 2004
Alter
37
Ort
schöneiche/köln
Geschlecht
w

da stimm ich dir voll und ganz zu, man sollte einem Kind schon was zu bieten haben.

mag sicher richtig sein, doch ich finde, dass geld nicht das wichtigste ist, um ein kind groß zu ziehen. ja ich weiß auch, ohne geht nicht. es geht aber auch darum, dass man selber in der lage ist sein kind zu lieben und sich auch mit dem kind zu beschäftigen weiß, dass man in der lage ist ein kind zu erziehen und das nicht nur finanziell und da ist es egal, wie alt man ist. es geht dabei auch um emotionale reife und die kann ne 16 jährige mehr haben, als eine die 32 ist. bestimmt will man seinem kind auch was bieten, aber geld kann emotionale geborgenheit nicht ersetzen.
 

Scarlet

Member
Registriert
März 2002
Alter
34
Ort
Wien
Geschlecht
w

wenn manche ihre pläne von wegen zuerst karriere, dann sparen und dann kind weiterverfolgen, dann bekommen sie ihr erstes Kind mit 40, das finde ich genauso verantwortungslos wie mit 14
 

loraluma

Member
Registriert
September 2003
Ort
Austria (OÖ-irgendwie.)
Geschlecht
w

Ich finde, 14-18 etwas jung für Kinder, und darunter schon Sex zu haben finde ich sowieso verantwortungslos.
Dennoch, kaum eine Teeniemutter wird den Wunsch nach einem Kind haben, doch jeden als "zu dumm zum Verhüten" abzustempeln, das finde ich auch nicht fair, denn keine Verhütung ist 100% sicher. Eine verheiratete Frau mit vll schon 2 Kindern, der eine Verhütungspanne passiert wird auch keiner als "zu dumm" bezeichnen oder?

Ich bin zwar kein Teenie mehr, dennoch würde ich auch jetzt volljährig und mit fertiger Ausbildung eine Schwangerschaft abbrechen.
Ich mag keine Kinder. Schon garnicht, wenn sie meine eigenen wären.
Ein Kind hätte keine gute Mutter an mir, vll ist sogar eine 14 jährige eine bessere Mama als ich.
Darum wäre es verantwortungslos von mir ein Kind in die Welt zu setzen.
 

Celly

Member
Registriert
April 2006
Alter
34
Ort
Jenseits von Gut und Böse
Geschlecht
w

interessantes thema...ich denke mal das ich auch mal meinen senf dazugeben werde^^
ich habe jetzt 9 monate in einem kinderheim gearbeitet (die waren so zw 13 und 19) für schwererziehbare. und da haben während ich da war (9montae) 2 kinder bekommen...eine mit 19...wo man sagen kann ok is ein aöter wo eigentlich nich viel passieren solte und das "normal" is.....denkste die hat keine ausbildung (nicht mal angefangen) kein nix. ich glaube 1 jahr uns sie hätte ihr bvj beendet gehabt...das wäre wenignsten was.....
2. fall
(mochte die kleine sehr und hab jetzt noch kontakt zu dern folgenden person) hat mit 16 ein kind bekommen........ich kann sie irgendwie verstehn...hatte nie ne eigene familie und genau das wollte sie aber...hat sie nie so gensagt aber man merkste es eben...... und nu???? tja das weiß keiner sogenau... ich würde mir sehr wünschen dass sie das trotz des alters packt
aber da ich auch vwie viele hier der meinung bin das das oft schief geht glaube ich das nicht..........die hat nene hauotschuleabschluß.....huiuiu (nen mittleren..besser als die meisten im heim dort) sie wollte n jahr pasue machwen wegen dem kind aber die vormundtstante des kindes (sie is ja keine 18) will das sie jetzt scho wieder zur schule geht...schwachsinn..die soll sich jetzt erstmal ans kind gewöhnen und lernen damit kla zu kommen und nich auch noch schukstreß

ergo kinder kriegen is mit 18 und weniger mist........ganz ehrlich ich würde jetzt noch kein kind wollen...fanhe im oktober an zu studieren und danach wenn alles hinhaut willich ein kind. damit ich mich dann voll auf meine kinder (ja eill wenigsten2) konzentrieren kann.
und von wegen mit 40 n kind bekommen is nicht gut.....kenne eingie mütter die mit 40 oder anfang 40 kinder bekommen haben...die medizin is heute soweit das das nich mehr schlimm is...also liegt da kein problem..kla is etwas kriskanter als ne normale... klappt aber auch.....

nochmal zur verhütung...kla kann sowas mal passieren mit kondom reißen oder anderen unfällen....aber es sind wirklich vile zu doof zum verhüten...hab mit eingein kindern im heim darüber geredet und die wissen vieles gar nich..wirklich!!

muss auch sagen dass man mit 14 oder 13 nicht unbedingt dex haben muss........dafür bleibt noch genug zeit..aber viele junge kinder (ja kinder) fangen damit enorm früh an...hab von welchen gehört die hatten ihr erstes mal mit 12.
und dann wecheslen die ihre artner derart oft das es nur ne frage der zeit is bis einer schwanger ist oder ne krankheit hat........die poppen (tschuldigung) sich durch die halbe clique und wissen am ende doch nich wie es ist geliebt zu werden........die denke das is liebe wenn sie mit jemanden schlafen.......schlimms sowas T.T
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten