Fotostory Zeit der Finsternis

krebschen

Member
Registriert
November 2007
Alter
31
Ort
kennt eh niemand
Geschlecht
w

Ui, wie schön! Du bist ja auch noch dabei! :lalala:
Natürlich :scream:

Mal ganz abgesehen davon, dass ich mich riesig über Deine Mega-Kommentare gefreut habe, habe ich auch nichts davon als rant aufgefasst, im Gegenteil, ich schätze das ungemein.
Puh, da bin ich erleichtert. Erst, als ich den Post vor dem Abschicken nochmal gelesen habe, ist mir aufgefallen, wie sich einiges doch sehr nörgelnd anhört und man denken könnte, dass ich Ariadna nun so gar nicht mag (was sicherlich zu einem Teil stimmt, aber im Großen und Ganzen tut sie mir auch ziemlich leid). Dabei war das aber nicht an dich als Autorin sondern eher an die Charaktere gerichtet, die Mist gebaut haben. Und bevor du jetzt sagst, du schreibst den Mist, den die verzapfen, dann sag ich, dass auch die selbst erschaffenen Figuren gerne mal ein Eigenleben führen.
Abgesehen davon sollte der Post gar nicht so groß werden. Ich hab nur nicht gewusst, wie ich meine Gedanken so ordnen kann, dass sie auch noch für andere Sinn ergeben :lol:

So habe ich jetzt auch wieder durch Deinen Kommi einen Punkt gefunden, über den ich nochmal nachdenken muss und bei dem ich für mich klären muss, wie das genau ist. :D
Ui :schäm: So, wie ich dich kenne, verrätst du jetzt bestimmt nicht, welcher Punkt das ist. Aber wenn er dann abgearbeitet und evtl. mal in der Geschichte vorkam, erzählst du mir dann, welcher das war?

Und außerdem ist das auch eine sehr gute Taktik von Dir - je mehr Fragen gestellt werden, um so größer ist der (gefühlte) Druck für mich, wenigstens ein paar Antworten zu geben. :lol:
:lol: War so zwar nicht gemeint, aber gut, dass es funktioniert :D Wie gesagt, versuche ich da eher, meine Gedanken zu ordnen und das alles in sinngemäße Sätze zu packen. Gerade in Kap. 38 kam so viel neuer Input und ich hab gefühlt noch nicht alles geschrieben.

Ja, das wäre eine Möglichkeit gewesen. :D Allerdings glaube ich nicht, dass Ariadna Neiyra viel entgegenzusetzen hätte. Sie würde sich vermutlich zu schnell einschüchtern und verunsichern lassen und den Rückzug antreten. Zumindest zum jetzigen Zeitpunkt
Aha! Ich seh's schon: Ariadna kriegt noch die Kurve und wird zu nem richtigen HausBurgdrachen :D

Meine Mutter und meine Oma haben früher, als ich ein Kind war, gelegentlich zu mir gesagt "Glotz nicht wie ein Mondkalb". (Sehr charmant und freundlich, ich weiß, aber so waren sie halt. :lol: )
So sind sie, die Omas und die Mütter. Ich hab da auch zwei Exemplare :lol:

Ich habe das immer gedeutet als ein bißchen naiv, ein bißchen träumerisch, ein bißchen weltfremd, überrascht von den Realitäten des Lebens, vielleicht auch mit einem etwas dümmlichen Gesichtsausdruck.
Ja, stimmt ja auch. Aber mich hat es halt interessiert, warum man zu solchen Leuten dann gerade "Mondkalb" sagt und eben gegoogelt. Eine Antwort hatte ich darauf dann zwar nicht, dafür aber verstörende Bilder im Kopf %)

Das war in der Tat überfällig, obwohl Neiyra sich natürlich heftig dagegen wehrt.
Stimmt!

Es war aber auch immer geplant, dass man das erfährt, weil Neiyra es Ariadna erzählt, und das wollte (und musste) ich auch unbedingt beibehalten. Und unter dieser Bedingung ging es halt nicht wirklich früher, weil sich der Strang um Ariadna erst auf diese Situation zubewegen musste.
Es passt ja auch wunderbar, dass Neiyra es Ariadna erzählt. Ich denke, alles andere hätte sich gezwungen angehört. So ähnlich, wenn ich in einem Buch lesen muss, wie sich jemand im Spiegel betrachtet und dabei erzählt, wie er aussieht. Niemand stellt sich vor den Spiegel und denkt sich: "Ich habe blonde Haare, die bis zur Schulter reichen und meine Augen sind grau" usw. Das wirkt so gestellt und hätte wohl auch so gewirkt, wenn Neiyra es jemand anderem erzählt hätte. Ariadna kennt diese Art der Verbindung nicht und es macht nur Sinn, Neiyra es ihr erklären zu lassen.

Ah! Ja. Nein. Also, im Prinizip ja, aber... :D Dazu kommt noch was. ;)
Aha!² :D Da bin ich jetzt mal sehr gespannt :D

Ja!!! Genau das ist eine gute Frage. Warum nimmt Ariadna es einfach so hin, dass Neiyra ihr gerade erzählt hat, dass sie und Artair die Gefühle des anderen teilen, und interessiert sich viel mehr dafür, ob das bei Brayan auch so ist?!
Also, für mich wäre das schon ein heftiger Brocken, wenn der Mann, den ich liebe, auf eine solche Weise mit einer anderen Frau verbunden wäre.
Ganz genau! Außer Ariadna liebt Artair nicht wirklich, sondern kommt eher dem Wunsch ihres Vaters nach.

Ein paar interessante Fakten über Ariadnas Vorgeschichte kann man, warte mal... in diesem Kapitel nachlesen, im zweiten Posting, die Szene zwischen Bran und Artair im Garten.
Werd ich auf jeden Fall machen :-)

Die Frühlingsfeuerkinder sind das sichtbare Zeichen des Segens der Götter für das Land, und als solches werden sie verehrt und genießen sowas wie Narrenfreiheit. :D [...] Wahrscheinlich würde ein Frühlingsfeuerkind im nördlichen oder südlichen Königreich sehr sorgfältig erzogen (was auch immer man darunter verstehen würde ;)) und für "Größeres" vorbereitet, aber bei Ariadnas Erziehung war Brans Innenleben der Knackpunkt.
Na prima :scream: Now we have the salad.


Und wenn die dann gar nicht für den Job geeignet sind? Dann stehen die Königreiche mit unfähigen geistigen Führern da. :lol:
Ich muss zugeben, in meiner Vorstellung haben diese Kinder besondere (göttergegebene) Eigenschaften, die die Eignung für so einen Job rechtfertigen :lol:

Übrigens - für die Ernennung der Hohepriesterin und des Obersten Druiden wurden vor Äonen Richtlinien festgelegt. Aber sie haben nichts mit Frühlingsfeuerkindern zu tun, und ich kann sie nicht jetzt verrraten, weil sie in Kapitel... äh... 82? :D eine Rolle spielen werden. ;)
Ein Sneak Peak :scream:


Ja, dumm gelaufen. :D Vielleicht hat niemand damit gerechnet, dass Artair Ariadna wählen würde? :glory:
Er wurde manipuliert! Hat den Kopf verdreht bekommen! Ein Liebeszaubertrank wurde ihm eingeflößt! Da war bestimmt eine Hexe am Werk :scream:

[...] und Bran hat es eigentlich nur gut gemeint. :argh:
Aber es bringt doch nichts, sie hinter den beschützenden Mauern ihres Heims aufwachsen zu lassen und sie nicht auf das Leben außerhalb vorzubereiten. Mal ganz davon abgesehen dass sie ein Recht darauf hat, zu erfahren, dass sie wahrscheinlich ihre ganze Familie um einige Jahre überleben wird.

Du vergisst diesen vermaledeiten Stein aus Neiyras Vision. :zitter:
Stimmt. Aber ich will jetzt einfach nicht glauben, dass das so bald eintritt :nick:

Nur Artairs Eltern hatten nur ein Kind, die Generationen davor nicht. Es ist nur nicht genug Platz im Stammbaum. :D
Achso :D

Nein. :D
Nein. :D:D
Nein. :D:D:D
Nein. :D:D:D:D
Mist :lol:

Sie ist ihm begegnet, und sie ist in der Tat schon sehr alt.
Also. Runcal erwähnte in dem Kapitel mit der Seelenkugel, dass Meduria ihm alles genommen habe. Sie muss ihm also in irgendeiner Form ein ziemlich langes Leben verschafft haben, sodass Runcal seine ganze Familie und geliebte Menschen sterben sah (weil am Ende zählt ja eh nix anderes). Das ist der Grund, warum die junge Noreia ihn schon kannte. Vielleicht gehörte sie ja auch zu jenen Menschen, die er verloren hatte und glaubt, sie sei tot? In Wirklichkeit hat sie sich nur von ihm abgewendet, weil er sich Meduria angeschlossen hatte, die ihm Ehre und Reichtum versprochen hatte. Und deshalb weiß sie auch so genau, wie er tickt und mit ihrer Hilfe können er und Meduria gestoppt werden.
Wobei mir im gleichen Kapitel bei nochmaligem Durchlesen aufgefallen ist, dass er ja an die Seelenkugel tippt und wenn er die ganze Zeit Neiyra sehen konnte, war das vielleicht ein Hinweis für sie, dass sie komische blaue Kugel vielleicht wichtig sei? In Wirklichkeit ist er gar nicht böse, er verabscheut Meduria ja auch. Aber sie hat ihn durch was auch immer an sich gebunden und alles was er will ist mit seiner Noreia wiedervereint zu sein :love:

Neiyra weiß in der Tat, was die dritte Gabe ist, und sie weiß auch, ob sie sie hat oder nicht. :lol:


Ah, jetzt wird´s knifflig. ;) Hm. Nein, eigentlich nicht. Ich verrate es einfach mal: es ist was geografisches. Im südlichen Königreich weiß (fast) niemand (mehr) von der dritten Gabe, im nördlichen Königreich kennt sie eigentlich jeder. Wobei die dritte Gabe im Alltagsleben und für das Volk auch keine große Rolle spielt, nicht so wie die Gaben des Sehens und Heilens oder auch das lange Leben ihrer Herrscher.

Die dritte Gabe, das dritte Geschenk ist nichts dergleichen. Sie ist keine Fähigkeit, und sie ist auch keine Eigenschaft. ;)
Vielleicht ist es ja etwas, das man erhält, nachdem etwas bestimmtes passiert ist? Also wortwörtlich ein Geschenk der Götter? Oder das man erst finden muss? Und im südlichen Königreich gibts das einfach nicht, dafür aber im nördlichen und deshalb weiß auch jeder davon?

Btw.: Hast Du Dich im 38. Kapitel gefunden? :D
Hab ich :D Danke für die Easter Eggs :-)
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Makabaer

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Münster
Geschlecht
w

Oh Mann, oh Mann!! :eek:
Schon wieder ein neues Kapitel!!
Ich find's super! Sowohl das Kapitel selbst als auch dass es überhaupt wieder eins gibt =)
Ich finde das genau richtig, weniger und dafür öfter zu posten!

Danke, Julsfels! :hallo:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Samira04

Newcomer
Registriert
August 2015
Juhu, ein neues Kapitel. Und das nächste ist auch schon in Arbeit :eek: Aber schön der Reihe nach:

Also, ich wusste es schon.

Das hätte ich mir fast gedacht :lol:

Brayan ist sogar eine Besonderheit. :D Genau wie Branagh. Und Artair. Der sogar noch mal doppelt so viel. :lol:


Weil beide Eltern die Gabe des langen Lebens haben? Ist mir zumindest beim Blick in den Stammbaum aufgefallen. Aber hat das irgendwelche Auswirkungen? Und warum Artair doppelt so viel - hatte auch seine Mutter die Gabe des Heilens (er hat also zwei Gaben von beiden Eltern geerbt), oder hat es etwas mit der dritten Gabe zu tun :confused:

Ah! Siehe oben. Es würde in den Seitenlinien nach Nachkommen mit der Gabe gesucht; Neffen/Nichten, etc.
Und in dieser Geschichte würde auch ein Nachkomme gefunden werden. ;) In dieser Geschichte sind die Götter präsent, sie sorgen ja auch dafür, dass die Herrscher dem ihnen bestimmten Gefährten begegnen (Kapitel 22 :D) - dann kümmern sie sich auf jeden Fall auch darum, dass es einen Erben gibt. ;)


Ah, gut zu wissen! Ich hab auch schon darüber nachgedacht, was passiert, wenn Artair ohne Erben stirbt. Und die Gaben "auszulöschen" wäre ja auch ein ganz gutes Motiv für Runcal und Meduria, warum sie es auf Artair und Rhiannons Bälger ;) abgesehen haben. Aber wenn die Gaben auch in Seitenlinien auftauchen, hätten sie da wohl deutlich mehr zu tun. :ohoh:

Ah, jetzt wird´s knifflig. ;) Hm. Nein, eigentlich nicht. Ich verrate es einfach mal: es ist was geografisches. Im südlichen Königreich weiß (fast) niemand (mehr) von der dritten Gabe, im nördlichen Königreich kennt sie eigentlich jeder. Wobei die dritte Gabe im Alltagsleben und für das Volk auch keine große Rolle spielt, nicht so wie die Gaben des Sehens und Heilens oder auch das lange Leben ihrer Herrscher.


Da stellt sich die Frage, warum Neiyra davon weiß, Brayan aber nicht. Als Neiyra von ihren Eltern weggeholt wurde, war sie ja noch sehr klein, und bei den Priesterinnen hat sie sich ja alle Mühe gegeben, möglichst wenig vom Unterricht mitzubekommen. Also liegt es vermutlich daran, dass Neiyra die mysteriöse dritte Gabe selbst besitzt? Aber etwas allzu offensichtliches kann es dann auch nicht sein - wenn Neiyra Ohrenwackeln =) könnte, hätte Brayan das ja sicher schon gesehen.

Die dritte Gabe, das dritte Geschenk ist nichts dergleichen. Sie ist keine Fähigkeit, und sie ist auch keine Eigenschaft. ;)

Es bleibt äußerst mysteriös :confused:

So, jetzt zum neuen Kapitel. Ich mag Noreia! Dafür wird mir Meduria immer unheimlicher, aber das soll sie wohl auch ;) Was die Sache mit dem Berühren angeht, herrscht ja jetzt immerhin so etwas wie Chancengleichheit. Zum Glück machen auch die Bösewichte manchmal Fehler :p Es bleibt auf jeden Fall spannend!
Warum ist Neiyra eigentlich überrascht, dass Ariadna sie damals, als Neiyra fast gestorben wäre, wahrgenommen hat? Sie ist immerhin Shainaras Tochter, ich wäre eher erstaunt gewesen, wenn sie nichts bemerkt hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: julsfels

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Neiyra weiß in der Tat, was die dritte Gabe ist, und sie weiß auch, ob sie sie hat oder nicht. :lol:
[...]
Die dritte Gabe, das dritte Geschenk ist nichts dergleichen. Sie ist keine Fähigkeit, und sie ist auch keine Eigenschaft. ;)
Dann könnte es ein Seelenpartner sein? :idee:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@krebschen:

Na ja, soooo natürlich finde ich das jetzt nicht. Diese Pausen sind schon eine Zumutung, ich könnte es gut verstehen, wenn man da irgendwann aussteigt.

Puh, da bin ich erleichtert. Erst, als ich den Post vor dem Abschicken nochmal gelesen habe, ist mir aufgefallen, wie sich einiges doch sehr nörgelnd anhört
Das habe ich gar nicht rausgehört. :D

Und bevor du jetzt sagst, du schreibst den Mist, den die verzapfen, dann sag ich, dass auch die selbst erschaffenen Figuren gerne mal ein Eigenleben führen.
Jaaa, das ist wohl wahr. :what: Bei den wichtigen Sachen zwinge ich sie aber in mir genehme Richtungen. :lol:

Abgesehen davon sollte der Post gar nicht so groß werden.
Och, ich hab da gar nix dagegen. =)

Ui So, wie ich dich kenne, verrätst du jetzt bestimmt nicht, welcher Punkt das ist. Aber wenn er dann abgearbeitet und evtl. mal in der Geschichte vorkam, erzählst du mir dann, welcher das war?
Wenn ich mich dann noch daran erinnere, mache ich das. ;)

Aha! Ich seh's schon: Ariadna kriegt noch die Kurve und wird zu nem richtigen HausBurgdrachen
Wer weiß. :D Vielleicht wächst sie ja an ihrer Aufgabe.

Ja, stimmt ja auch. Aber mich hat es halt interessiert, warum man zu solchen Leuten dann gerade "Mondkalb" sagt und eben gegoogelt. Eine Antwort hatte ich darauf dann zwar nicht, dafür aber verstörende Bilder im Kopf
Immerhin bin ich froh, dass meine persönliche Interpretation des Begriffes offenbar doch auch allgemein bekannt ist.

Es passt ja auch wunderbar, dass Neiyra es Ariadna erzählt.
Es kann eigentlich niemand anderes als Ariadna sein. Zum einen, weil es, wie Du sagtest, das Erzählen an sich rechtfertigt - weil sie ja nicht Bescheid darüber weiß - aber zum anderen auch, weil man damit diese... seltsame Reaktion so ganz nebenbei mit einbringen kann. :D

Aha!² :D Da bin ich jetzt mal sehr gespannt
Das dauert auch nicht mehr so lange. Ich glaube, Neiyra redet in Kapitel 44 darüber.

Ganz genau! Außer Ariadna liebt Artair nicht wirklich, sondern kommt eher dem Wunsch ihres Vaters nach.
Hmmm... ehhhh... *rumdrucks* :lol:

Na prima :scream: Now we have the salad.
Yes. And my circle run is today in the cellar. :lol::lol:
Andererseits würde die Geschichte sich ganz anders entwickeln, wenn Ariadna die taffe, bestens vorbereitete Königinnenanwärterin wäre. :D
Artair hätte ja auch einfach eine von Brans anderen Töchtern nehmen können. Bran hat ja gesagt, alle anderen sind super geeignet. :glory:

Ich muss zugeben, in meiner Vorstellung haben diese Kinder besondere (göttergegebene) Eigenschaften, die die Eignung für so einen Job rechtfertigen
Ah! :idee: Also, in meiner nicht. In meiner Vorstellung gibt es auch da ein paar Totalausfälle. :lol:

Aber nagele mich bitte nicht auf die 82 fest. :what: Das wird bestimmt nix, ich fürchte, das gerät beim Schreiben in immer weitere Ferne.

Er wurde manipuliert! Hat den Kopf verdreht bekommen! Ein Liebeszaubertrank wurde ihm eingeflößt! Da war bestimmt eine Hexe am Werk
Also, dazu würde ich jetzt ja gerne so einiges sagen. Aber ich tus nicht. =)

Aber es bringt doch nichts, sie hinter den beschützenden Mauern ihres Heims aufwachsen zu lassen und sie nicht auf das Leben außerhalb vorzubereiten.
Tja, ich weiß das, Du weißt das, und Bran weiß es eigentlich auch. ;)
Aber sie will halt die schützenden Mauern nicht verlassen, und er gibt nach.

Mal ganz davon abgesehen dass sie ein Recht darauf hat, zu erfahren, dass sie wahrscheinlich ihre ganze Familie um einige Jahre überleben wird.
Dann kriegt sie doch nur wieder Angst. :lol:

Stimmt. Aber ich will jetzt einfach nicht glauben, dass das so bald eintritt
:ciao:

Waren aber gute Versuche. :D

Also. Runcal erwähnte in dem Kapitel mit der Seelenkugel, dass Meduria ihm alles genommen habe. Sie muss ihm also in irgendeiner Form ein ziemlich langes Leben verschafft haben, sodass Runcal seine ganze Familie und geliebte Menschen sterben sah (weil am Ende zählt ja eh nix anderes). Das ist der Grund, warum die junge Noreia ihn schon kannte. Vielleicht gehörte sie ja auch zu jenen Menschen, die er verloren hatte und glaubt, sie sei tot? In Wirklichkeit hat sie sich nur von ihm abgewendet, weil er sich Meduria angeschlossen hatte, die ihm Ehre und Reichtum versprochen hatte. Und deshalb weiß sie auch so genau, wie er tickt und mit ihrer Hilfe können er und Meduria gestoppt werden.
Wobei mir im gleichen Kapitel bei nochmaligem Durchlesen aufgefallen ist, dass er ja an die Seelenkugel tippt und wenn er die ganze Zeit Neiyra sehen konnte, war das vielleicht ein Hinweis für sie, dass sie komische blaue Kugel vielleicht wichtig sei? In Wirklichkeit ist er gar nicht böse, er verabscheut Meduria ja auch. Aber sie hat ihn durch was auch immer an sich gebunden und alles was er will ist mit seiner Noreia wiedervereint zu sein
:eek::what::idee: Ach, auch hierzu würde ich ja gerne... aber ich KANN nicht. :zitter::heul::lol:

Vielleicht ist es ja etwas, das man erhält, nachdem etwas bestimmtes passiert ist? Also wortwörtlich ein Geschenk der Götter? Oder das man erst finden muss? Und im südlichen Königreich gibts das einfach nicht, dafür aber im nördlichen und deshalb weiß auch jeder davon?
Ich könnte jetzt wieder "Nein" sagen, aber mein Mann hat gestern gesagt, auch "Neins" wären schon Hinweise. ;)
Deshalb muss ich mich jetzt wohl wieder in Schweigen hüllen. :D


Hab ich :D Danke für die Easter Eggs
Bitte! :lalala:



@Makabaer:
Oh Mann, oh Mann!!
Schon wieder ein neues Kapitel!!
Ich find's super! Sowohl das Kapitel selbst als auch dass es überhaupt wieder eins gibt
Ich finde das genau richtig, weniger und dafür öfter zu posten!
Ja, das finde ich auch besser. Wobei bald auch wieder ein paar sehr arbeitsintensive Kapitel kommen, da werde ich vermutlich etwas länger brauchen, auch wenn die Kapitel kürzer sind.
Aber die Bilder sind mir halt auch nach wie vor wichtig.




@Samira: (kann ich das "04" weglassen? :D)
Das hätte ich mir fast gedacht
Ja, wie überraschend. :D

Weil beide Eltern die Gabe des langen Lebens haben? Ist mir zumindest beim Blick in den Stammbaum aufgefallen.
Ja, bei ihm kommt es von beiden Seiten des Stammbaums.

Aber hat das irgendwelche Auswirkungen?
Sagen wir mal so: er lebt dadurch nicht noch länger. Aber an Kleinigkeiten zeigt sich das ab und zu schon.

Und warum Artair doppelt so viel - hatte auch seine Mutter die Gabe des Heilens (er hat also zwei Gaben von beiden Eltern geerbt), oder hat es etwas mit der dritten Gabe zu tun
Nein, mit der Gabe des Heilens und der dritten Gabe hat das nichts zu tun, die Gabe des Heilens hatte auch nur Artairs Vater.
Ich meinte, weil nicht nur Artairs Mutter und Vater das lange Leben hatten, sondern auch Großvater und Großmutter. Bei ihm ist diese Doppelseitigkeit schon seit zwei Generationen vorhanden.

Ah, gut zu wissen! Ich hab auch schon darüber nachgedacht, was passiert, wenn Artair ohne Erben stirbt.
Na ja, gut wäre das trotzdem nicht. Bis dann ein neuer Erbe gefunden ist, kann ja schon einige Zeit vergehen, und das könnte böse Folgen haben.

Und die Gaben "auszulöschen" wäre ja auch ein ganz gutes Motiv für Runcal und Meduria, warum sie es auf Artair und Rhiannons Bälger abgesehen haben.
Ja, das wäre sicher ein sehr gutes Motiv. ;)

Da stellt sich die Frage, warum Neiyra davon weiß, Brayan aber nicht. Als Neiyra von ihren Eltern weggeholt wurde, war sie ja noch sehr klein
Sie hat aber trotzdem noch Erinnerungen an die Zeit bei ihren Eltern. =)

Also liegt es vermutlich daran, dass Neiyra die mysteriöse dritte Gabe selbst besitzt?
Also, so würde ich das nicht sagen. ;)

Aber etwas allzu offensichtliches kann es dann auch nicht sein - wenn Neiyra Ohrenwackeln könnte, hätte Brayan das ja sicher schon gesehen.
Und selbst wenn es etwas Offensichtliches wäre, würde Brayan es nicht als die dritte Gabe erkennen, weil er ja nicht weiß, was die dritte Gabe ist. :D

Es bleibt äußerst mysteriös
Na, zum Glück. :lol:

Ich auch! :lalala:

Dafür wird mir Meduria immer unheimlicher
Das ist gut. ;)


Was die Sache mit dem Berühren angeht, herrscht ja jetzt immerhin so etwas wie Chancengleichheit. Zum Glück machen auch die Bösewichte manchmal Fehler
Ja, zum Glück, sonst hätte man ja gar keine Chance. ;)

Warum ist Neiyra eigentlich überrascht, dass Ariadna sie damals, als Neiyra fast gestorben wäre, wahrgenommen hat? Sie ist immerhin Shainaras Tochter, ich wäre eher erstaunt gewesen, wenn sie nichts bemerkt hätte.
Na ja, wie oben schon erwähnt, haben auch Hohepriesterinnen und Menschen mit heraussragenden Talenten und Gaben manchmal stinknormale Kinder. :D
Und ich finde, bislang kann man Ariadnas Verhalten nichts entnehmen, was irgendwie auf die Befähigung zur Super-Duper-Hyper-Priesterin schließen läßt. :D
Aber vielleicht läßt sich Neiyra da auch durch den äußeren Schein täuschen, und vielleicht weiß es Ariadna auch selbst nicht. Stille Wasser sind ja manchmal tief. ;)




@Luna:
Dann könnte es ein Seelenpartner sein?
:lol: Als ich das gelesen habe, ist mir sofort diese Wahrsagerin im Spiel eingefallen, die man um Dates bitten kann.
Die lässt dann den Seelenpartner einfach so als Geschenk vom Himmel plumpsen. :lol::D

Neiyra hat ja schon quasi ihren "Seelenverwandten" in Artair, durch diese Bindung über die Seithand-Sache. Das ist ja auch sowas Ähnliches wie ein "Geschenk", sie sagt ja selbst, dass man nicht so recht weiß, wie das entsteht und woher das kommt.
Das ist eine Gabe der Götter, die nicht auf die Königslinien beschränkt ist, sondern die jedem gewährt werden kann.
Und doppelt gemoppelt gibt´s nicht bei den Göttern. ;):D


 
  • Danke
Reaktionen: lunalumi

Llynya

Member
Registriert
November 2007
Alter
40
Ort
Ostsee
Geschlecht
w

Liebe Juls,

nachdem ich die letzten Tage damit verbracht habe, mir alles von Anfang an nochmal durchzulesen, weil mir die Zusammenfassung zwar geholfen, aber ich alles nochmal vor Augen haben wollte. (Und vielleicht weil ich bei dem Wort Seelenkugel gedacht habe "Häh? Das hast du ja noch nie gehört. :lol:) Aber es ist immer wieder ein Genuss sich die Geschichte durchzulesen, darum habe ich die Zeit gerne investiert. :nick:
Peinlicherweise muss ich ja gestehen, dass es mir mit meiner FS genauso gegangen ist. Auch da musste ich mich erstmal wieder einlesen. Vielleicht sollte ich mir langsam auch Gedanken über mein Gedächtnis machen. ^^

Auch in der Hinsicht, dass ich keine Ahnung mehr habe, wann ich das letzte Mal kommentiert hatte, so wie eigentlich meine Meinung über Ariadna war. Ich bin der Meinung, dass ich eigentlich gar nicht so ablehnend ihr gegenüber war. Also sollte ich jetzt irgendwas anderes behaupten als früher einmal, sieh es entweder einfach wie Adenauer "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" oder denk einfach "vielleicht hat sie einfach mehr Lebenserfahrung gesammelt und sieht die Dinge jetzt aus einem anderen Blickwinkel".
Warum ich gerade Ariadna explizit erwähnt habe, weil ich gerne mit ihrem Gespräch mit Neiyra starten würde. Ich fand es ganz großartig, dass Neiyra ihr mit (für ihre Verhältnisse) sehr viel Geduld erklärt hat, wie es sich so mit den Kämpfenden Frauen verhält. Was ich persönlich natürlich sehr begrüße, dass die Frauen eben nicht in das typische Damen-Bild gepresst werden, sondern die Freiheit haben zu wählen, ob sie lieber das eine oder das andere sein wollen, oder vielleicht sogar beides. Gleiches gilt ja auch für die Männer, aber Männer haben im allgemeinen ja mehr Freiheiten in ihrer Wahl des Lebensweges genossen als Frauen.
Gerade bei dem Gespräch mit Neiyra ist es wirklich herausgestochen, wie wenig Ariadna eigentlich vom Leben weiß und wie abgeschirmt sie von allem gelebt hat. Und wie wenig es ihre eigentliche Schuld ist, so verzärtelt zu sein. Ich kann mir nur zu gut vorstellen, wie gelähmt sie sich fühlen muss, bald die mannigfalten Aufgaben einer wirklichen Königin übernehmen zu müssen. Wenn man so wenig nützliches gelernt hat und noch so jung ist, muss es einen wie ein unbezwingbarer Berg vorkommen. Klar, dass sie sich dann an jemanden wendet, der ihr stark vorkommt. Versteh mich nicht falsch, auch wenn ich jetzt eine Fahne für die Kleine schwenke, mögen tu ich sie trotzdem nicht besonders. Ich denke nur, dass diese gewaltige Aufgabe vor ihr sie lähmt und sie keine Ahnung hat, wo sie auch nur anfangen soll zu lernen, was die Aufgaben einer richtigen Königin sind. Und vielleicht wird sie irgendwann auch erkennen, dass auch wenn sie nicht die kämpfende Haudrauf-Frau ist, sie dennoch viel Gutes für Menschen im Land machen kann. Eben mit dem was sie ist. Sie muss es nur für sich selbst herausfinden und das braucht nun mal Zeit.

Sehr schön finde ich auch, um von Ariadna wegzukommen, dass Neiyra zugibt, dass ihr die Gespräche mit Runcal bzw. Raghnall fehlen. Sie hat ja auch außer Artair (der schon mal als Seelsorger rausfällt, weil die Situation nun mal so ist wie sie ist) und Brayan (der ebenfalls rausfällt, weil er auch Artair und Ariadna zu nahe steht) sonst niemanden, mit dem sie über ihr Gefühlsleben sprechen kann. Es gibt keinen wirklich Außenstehenden mit dem sie sich austauschen kann, weil es in ihrem Leben zwar viele andere Menschen, aber wenig Vertraute gegeben hat.
Spannend fand ich auch, was Noreia ihr alles erzählt hat. Ich will da gar nicht so viel drauf eingehen, aber es ist schon mal gut zu wissen, dass auch Runcal (den ich als Bösewicht natürlich toll finde, weil ich schon immer ein Herz für die Bösen hatte :love:) Fehler machen kann. Obwohl vielleicht es auch nur eisige Berechnung gewesen sein könnte und es ein fieser Plan ist, Neiyra glauben zu lassen, dass auch sie ihn jetzt spüren kann. %)
Was mich jetzt gerade noch ein wenig stutzig gemacht hat ist dieser Satz aus der letzten Folge bezüglich Meduria und ihrer Fähigkeit, dass sie alle immer wahrnehmen kann:

„Wir sind schon länger da, als es Druiden und Priesterinnen gibt. Auch wir wissen viel über die Götter."

Im ersten Moment dachte ich, dass Noreia meint, dass Meduria nicht einfach nur eine mächtige Zauberin ist, sondern eher eine der Götter. Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, aber irgendwie bin ich über den Satz gestolpert und jetzt lässt es mich nicht mehr los. Es würde ja so vieles erklären, was ihre Macht und Fähigkeiten angeht. So eine fiese, düstere Göttin hätte schon was. =)
Das bleibt jetzt aber auch die einzige Spekulation. Ich weiß ja nicht, ob ich es schon mal erwähnt habe, aber ich mag nicht so gern spekulieren. Ich finde es zwar spannend, wenn andere das machen, aber ich lasse mich eigentlich immer lieber in die Geschichte entführen als selber mir schon auszudenken, was was sein könnte. Das nimmt immer so ein wenig die Faszination.

So und jetzt muss ich kurz noch mal anmerken, dass ich letzte Nacht von Zeit der Finsternis geträumt habe, aber wahrscheinlich nur, weil ich gestern abend nach der ersten Schwimmeinheit seit Jahren, zu müde war um noch die letzten beiden Kapitel zu lesen und schon im Halbschlaf war als ich das Vorletzte angefangen habe. Frag mich aber nicht mehr was es war, ich kann mir das im Gegenzug zu Neiyra nicht merken, was ich Nachts so sehe. :lol:

Viele liebe Grüße
Llyn
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Llynya:

Hallo liebe Llyn! :lalala:

nachdem ich die letzten Tage damit verbracht habe, mir alles von Anfang an nochmal durchzulesen, weil mir die Zusammenfassung zwar geholfen, aber ich alles nochmal vor Augen haben wollte. (Und vielleicht weil ich bei dem Wort Seelenkugel gedacht habe "Häh? Das hast du ja noch nie gehört. :lol:)
Falls Du bisher im Blauen gelesen hast, dann könnte das gut sein. Da habe ich irgendwann aufgehört zu posten, nachdem die ganzen Links zum Xten Mal zerschossen waren. :argh:

Peinlicherweise muss ich ja gestehen, dass es mir mit meiner FS genauso gegangen ist. Auch da musste ich mich erstmal wieder einlesen. Vielleicht sollte ich mir langsam auch Gedanken über mein Gedächtnis machen.
Nee, so geht´s mir auch. Ich glaub, das ist normal. :D Ich mache übrigens das gleiche, ich lese Sunrise auch gerade nochmal von Anfang an. ;)

Auch in der Hinsicht, dass ich keine Ahnung mehr habe, wann ich das letzte Mal kommentiert hatte, so wie eigentlich meine Meinung über Ariadna war. Ich bin der Meinung, dass ich eigentlich gar nicht so ablehnend ihr gegenüber war. Also sollte ich jetzt irgendwas anderes behaupten als früher einmal, sieh es entweder einfach wie Adenauer "Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern" oder denk einfach "vielleicht hat sie einfach mehr Lebenserfahrung gesammelt und sieht die Dinge jetzt aus einem anderen Blickwinkel".
Ich glaube, auch das ist normal, und auch gut so. Ich habe auch eine andere Sicht auf einiges in meiner FS als noch vor zehn Jahren. (Du liebe Zeit, ist das echt schon so lange her?! :what::eek:)
Selbst Neiyra, Artair und Brayan sehe ich heute etwas anders. Das fließt auch in die Geschichte ein.

Warum ich gerade Ariadna explizit erwähnt habe, weil ich gerne mit ihrem Gespräch mit Neiyra starten würde. Ich fand es ganz großartig, dass Neiyra ihr mit (für ihre Verhältnisse) sehr viel Geduld erklärt hat, wie es sich so mit den Kämpfenden Frauen verhält.
Ja, das war eher Neiyra-untypisch. Auch überraschend wenig Sarkasmus. :lol:

Was ich persönlich natürlich sehr begrüße, dass die Frauen eben nicht in das typische Damen-Bild gepresst werden, sondern die Freiheit haben zu wählen, ob sie lieber das eine oder das andere sein wollen, oder vielleicht sogar beides. Gleiches gilt ja auch für die Männer, aber Männer haben im allgemeinen ja mehr Freiheiten in ihrer Wahl des Lebensweges genossen als Frauen.
Ja, das ist das Schöne an Fantasy. :D Auch in einem mittelalterlichen Setting hat man die Freiheit, Dinge besser zu machen als sie in Wirklichkeit waren. ;)

Gerade bei dem Gespräch mit Neiyra ist es wirklich herausgestochen, wie wenig Ariadna eigentlich vom Leben weiß und wie abgeschirmt sie von allem gelebt hat. Und wie wenig es ihre eigentliche Schuld ist, so verzärtelt zu sein. Ich kann mir nur zu gut vorstellen, wie gelähmt sie sich fühlen muss, bald die mannigfalten Aufgaben einer wirklichen Königin übernehmen zu müssen. Wenn man so wenig nützliches gelernt hat und noch so jung ist, muss es einen wie ein unbezwingbarer Berg vorkommen. Klar, dass sie sich dann an jemanden wendet, der ihr stark vorkommt.
Ja, das trifft es ganz genau. :up:

Versteh mich nicht falsch, auch wenn ich jetzt eine Fahne für die Kleine schwenke, mögen tu ich sie trotzdem nicht besonders. Ich denke nur, dass diese gewaltige Aufgabe vor ihr sie lähmt und sie keine Ahnung hat, wo sie auch nur anfangen soll zu lernen, was die Aufgaben einer richtigen Königin sind.
Das kann ich sehr gut nachvollziehen. :lol:

Und vielleicht wird sie irgendwann auch erkennen, dass auch wenn sie nicht die kämpfende Haudrauf-Frau ist, sie dennoch viel Gutes für Menschen im Land machen kann. Eben mit dem was sie ist. Sie muss es nur für sich selbst herausfinden und das braucht nun mal Zeit.
Ja, das fürchte ich auch. Sie muss erwachsen werden, und so, wie sie bislang gelebt hat, hat sie damit ja eigentlich noch nicht mal angefangen. Das wird eine harte Zeit für sie werden. :argh:

Sehr schön finde ich auch, um von Ariadna wegzukommen, dass Neiyra zugibt, dass ihr die Gespräche mit Runcal bzw. Raghnall fehlen. Sie hat ja auch außer Artair (der schon mal als Seelsorger rausfällt, weil die Situation nun mal so ist wie sie ist) und Brayan (der ebenfalls rausfällt, weil er auch Artair und Ariadna zu nahe steht) sonst niemanden, mit dem sie über ihr Gefühlsleben sprechen kann. Es gibt keinen wirklich Außenstehenden mit dem sie sich austauschen kann, weil es in ihrem Leben zwar viele andere Menschen, aber wenig Vertraute gegeben hat.
Ja, auch das trifft es ganz genau. :love:

Spannend fand ich auch, was Noreia ihr alles erzählt hat. Ich will da gar nicht so viel drauf eingehen, aber es ist schon mal gut zu wissen, dass auch Runcal (den ich als Bösewicht natürlich toll finde, weil ich schon immer ein Herz für die Bösen hatte :love:)
Ich stand damals vor ewigen Zeiten total auf den Bösewicht in Prinzessin Fantaghirò. :D Und, nebenbei bemerkt, ich bin ein großer, großer Fan von Hugh. Aber nicht von Robert. ;):lol:

Im ersten Moment dachte ich, dass Noreia meint, dass Meduria nicht einfach nur eine mächtige Zauberin ist, sondern eher eine der Götter. Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, aber irgendwie bin ich über den Satz gestolpert und jetzt lässt es mich nicht mehr los. Es würde ja so vieles erklären, was ihre Macht und Fähigkeiten angeht. So eine fiese, düstere Göttin hätte schon was. =)
:D Ich musste beim Lesen so grinsen. Ich habe Meduria vor ein paar Tagen beim Schreiben einen Satz sagen lassen, den Du sehr interessant finden wirst, schätze ich. Kommt in Kapitel 44 oder 45. ;)

So und jetzt muss ich kurz noch mal anmerken, dass ich letzte Nacht von Zeit der Finsternis geträumt habe
Ist ja nicht wahr. :lol::lol:

Frag mich aber nicht mehr was es war, ich kann mir das im Gegenzug zu Neiyra nicht merken, was ich Nachts so sehe. :lol:
Ich nur, wenn ich es in den Morgenstunden träume. :D

Viele liebe Grüße Llyn
Dir auch liebe Grüße! Und ich freue mich sehr, dass Du zurück bist und weitermachst. :lalala: Das hatte ich Dir ja aber auch schon drüben geschrieben. Und ich melde mich dort, sobald ich mit Sunrise durch bin. :up:





@All:

Ich bin mit der Bildbearbeitung fertig und fange jetzt an, das nächste Kapitel zu posten. Ich brauche vermutlich wieder ungefähr eine Stunde oder so.




 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


Von den Lupenbilder sind einige ganz interessant (finde ich :D) aber besonders empfehle ich die 5 und die 15. Unbedingt die 15!!! :lol:
Viel Spaß! :lalala:



40kapitel.png



„Schließt Eure Augen", forderte Noreia mich auf.
„Und jetzt stellt Euch vor, wohin Euch Eure Wanderung führen soll. Könnt Ihr es sehen?"

01.jpg


Ich konzentrierte mich auf das Bild, das ich von dem Raum, in dem die Seelenkugel stand, in Erinnerung hatte.

02.jpg


Zunächst geschah gar nichts, doch plötzlich schien ein Abbild des Zimmers vor meinem inneren Auge zu entstehen; unklar und verschwommen zuerst, aber zunehmend klarer, detailreicher und deutlicher.

„Ja", sagte ich. „Ich kann es sehen."

„Sehr gut", erwiderte Noreia. „Und jetzt bleibt einfach stehen."

„Stehenbleiben?", fragte ich verblüfft. „Ich bewege mich doch gar nicht!"

„Euer Körper bewegt sich nicht", stimmte Noreia zu, „aber Euer Geist schon. Entscheidet Euch einfach dafür, stehenzubleiben."

Skeptisch runzelte ich die Stirn, aber ich versuchte es. Und tatsächlich verharrte das Bild des Zimmers im gegenwärtigen, leicht durchscheinenden Zustand.

„Sehr gut!", wiederholte Noreia. „Nun macht die Augen auf und seht es Euch an."

Ich öffnete die Augen; und das, was ich gerade eben in meinem Kopf gesehen hatte, lag wirklich vor mir.

03.jpg
03

Die Konturen des Zimmers und die der Gegenstände waren zart und fließend, das Dunkel des umgebenden Raums, aus dem wir gekommen waren, schimmerte noch hindurch.
Es wirkte zwar mehr wie ein Bild, flach noch und ohne Tiefe, aber dennoch bereits deutlich zu erkennen.

Überrascht stieß ich den Atem aus.

„Wir sind dort, aber noch nicht wirklich angekommen", sagte Noreia.
„Bevor wir nicht ganz dort sind, können wir nicht gesehen werden. Wenn wir diese Position halten, können wir uns vergewissern, dass wir unbemerkt eintreten können."

„Der Raum ist leer", stellte ich fest.

„So scheint es", erwiderte Noreia.
„Aber wir sehen nur einen Teil des Raumes. Geht um den Raum herum, damit wir alles sehen können."

Ich sah sie unsicher an, aber sie lächelte mir ermutigend zu.

„Tut es einfach", sagte sie, und ich stellte mir vor, wie ich vorsichtig einen Fuß vor den anderen setzte.

Und in der Tat begann das Zimmer vor uns langsam, sich zu drehen, und es wirkte so, als schritten Noreia und ich um es herum.

04.jpg
04

Ich atmete tief ein.
Erst jetzt merkte ich, wie angespannt ich war.

Als wir den Raum einmal umrundet hatten, blieben wir wieder stehen.

„Er ist wirklich leer", sagte ich.

„Das ist er", stimmte Noreia zu.
„Wir wollen aber auch wissen, ob Runcal oder Meduria in der Nähe sind, weil sie diejenigen sind, die uns sehen können."

Ich nickte.

„Denkt an Runcals Berührung", forderte mich Noreia auf.

Ich strich über meine Hand, und der Kuss stand mir deutlich vor Augen.

„Spürt Ihr etwas?", fragte Noreia, und ich schüttelte ratlos den Kopf.

„Nein", sagte ich, „da ist gar nichts."

Noreia nickte. „Er ist nicht in der Nähe. Wartet einen Moment."

Sie murmelte ein paar Worte, und überrascht holte ich tief Luft.

05.jpg
05

Das Zimmer vor unseren Augen verschwand und wurde durch einen Wirbel aus kaum erkennbaren Fluren, Räumen und Kellern ersetzt, bis die verwirrende Flut an Bildern plötzlich zum Stillstand kam.

Vor unseren Augen lag ein dunkler Flur, und uns direkt gegenüber befand sich eine große, steinerne Tür.

06.jpg
06

„Versucht es noch einmal", sagte Noreia, und wieder rief ich mir den Kuss in Erinnerung.

Und dann geschah es.
Es war, als ob Chaos von mir Besitz ergriff.

07.jpg


Voller Panik hielt ich den Atem an. Ich konnte Ihn spüren, mit jeder Faser meines Ichs.
Es war überwältigend und beängstigend, und ich wusste nicht, was ich tun sollte.

Ich spürte Noreias Hand auf meinem Arm.

08.jpg


„Atmet langsam und stetig", sagte sie leise. „Werdet ganz ruhig."

Ich bemühte mich, ihrem Rat zu folgen, und nach und nach legte sich die Panik in meinem Innern.

„Wenn man eine andere Seele zum ersten Mal findet, ist das ein erschreckendes Erlebnis", sagte Noreia ernst.
„Es dauert eine Weile, bis man sich daran gewöhnt hat. Versucht, eine gewisse Distanz zu wahren."

Ich konnte spüren, wie ich immer ruhiger wurde, und plötzlich waren auch meine Empfindungen klarer und deutlicher.

„Fühlt es sich immer so an?", wollte ich wissen.

„Im Grunde schon", erwiderte Noreia, „aber es gibt Unterschiede. Es hängt auch davon ab, wie man zu der anderen Seele steht."

Ich nickte; ich verstand sofort, was sie meinte. Ich nahm ein paar weitere, tiefe Atemzüge.

„Er ist dort", sagte ich dann. „Hinter dieser Tür."

09.jpg


Ich runzelte die Stirn und versuchte, noch etwas tiefer zu dringen.

„Er schläft", sagte ich dann überrascht.

„Ja", bestätigte Noreia.
„Wenn ihr etwas Übung habt, wird der Umkreis, in dem Ihr ihn erspüren könnt, immer größer werden.
Ihr werdet genau wissen, ob er sich in der Nähe aufhält und sogar, wo er sich aufhält."

Ich schniefte ein wenig.
Im Moment erschien es mir nicht besonders erstrebenswert, mehr Übung zu bekommen.

„Das habt ihr sehr gut gemacht", sagte Noreia sanft. „Und jetzt wissen wir auch, dass wir eintreten können."

10.jpg
10

Sie grinste, und plötzlich lag wieder das erste Zimmer vor unseren Augen.

„Und Meduria?", fragte ich leise.

Noreia legte den Kopf schief.

„Ich habe schon überprüft, ob sie hier ist. Ich wollte nicht, dass Ihr gleich beim ersten Mal Meduria spüren müsst", sagte sie ernst.
„Ihr werdet noch früh genug damit konfrontiert sein."

11.jpg


Kurz kamen mir die kalten, farblosen Augen ins Gedächtnis, und ich erschauerte; aber ich schob den Gedanken daran schnell beiseite.

„Sollte ich nicht noch lernen, wie ich unsichtbar bleiben kann?", fragte ich, aber Noreia schüttelte den Kopf.

„Nicht heute", erwiderte sie.
„Für Begegnungen mit Runcal und Meduria ist diese Fähigkeit ja ohnehin sinnlos."

Sie deutete mit dem Kopf auf den Raum.
„Wollen wir?", fragte sie leise, und ich nickte.

Ich stellte mir vor, wie ich weiterging und das Zimmer wirklich betrat, und die Konturen wurden klarer und fester, bis sich der ganze Raum um uns herum manifestiert hatte.

12.jpg
12

Ich verspürte einen kurzen Anflug von Schwindel, Übelkeit und Orientierungslosigkeit, der sich aber rasch legte, und dann war ich wirklich dort.

Ich drehte mich einmal um die eigene Achse, um mir alles anzusehen.
Es sah genauso aus wie in meinem Fiebertraum; und ich schlenderte zum Kaminsims und nahm ein kleines Fläschchen in die Hand, das genauso aussah wie diejenigen, die Medurias Helferinnen befüllt hatten.

„Ich kann es wirklich anfassen", sagte ich erstaunt.

„Ja, in der Tat", bestätigte Noreia, „man muss ganz eintreten, dann kann man Dinge berühren."

13.jpg
13

Sie trat ebenfalls an den Kamin und tippte mit dem Fingern an eines der Fläschchen.

„Sieh mal einer an!", murmelte sie.

Dann wandte sie sich wieder zu mir um.
„Ihr könnt aber nichts mitnehmen", setzte sie hinzu.

„Schade", erwiderte ich. „Sonst könnten wir uns einfach dieses Seelenkugeldings schnappen und ..."

Ich verstummte; mein Blick war auf die Seelenkugel gefallen.
Sie stand noch auf ihrem alten Platz, aber sie schimmerte nicht mehr blau.

14.jpg


Sie schien zu pulsieren und schillerte in ständig wechselnden Farben.

Noreia trat vor und berührte sie zart mit der Fingerspitze; an dieser Stelle erbebte die Oberfläche leicht und schickte dann zitternde, sich kräuselnde Wellen und knisternde Funken über die ganze Kugel.

15.jpg
15

„Oh, oh!", sagte Noreia.



Personenverzeichnis ~ Stammbaum ~ Karte





 
Zuletzt bearbeitet:

krebschen

Member
Registriert
November 2007
Alter
31
Ort
kennt eh niemand
Geschlecht
w

Oh wie schön :love: ein neues Kapitel!
Nachdem mein Tag nicht gerade gut begonnen hatte und eher mittelmäßig weiterging, freue ich mich ganz besonders, kurz der Realität zu entkommen :-)

Das Geistwandern ist viel physischer, als ich es mir vorgestellt habe. Ich dachte, man kann nur im Traum die Orte besuchen und dann eben als eine Art Geist wahrgenommen werden. Aber wenn Neiyra so richtig körperlich anwesend ist, wird sie bestimmt auch als normale Person wahrgenommen werden würden, oder?
Dann wäre das ja ziemlich praktisch, wenn man z.B. bei einem Treffen oder einer Veranstaltung oder was auch immer anwesend sein müsste und man "träumt" sich einfach da hin. Und solange man Dinge anfassen und vermutlich auch normal sprechen kann, werden es vielleicht andere auch noch nicht einmal unbedingt merken, dass man eigentlich in einiger Entfernung in einem weichen Bett liegt und schläft.
Allerdings stelle ich mir auch vor, dass du da schon ein paar Schwächen eingebaut hast und nicht nur, dass man nichts mitnehmen kann. Ich könnte mir auch denken, dass es ziemlich kräfteraubend sein wird, an zwei Orten gleichzeitig zu sein und dass Neiyra am nächsten Morgen ziemlich gerädert sein wird.
Das erinnert mich an eine Buchreihe, die ich mal vor laaaanger Zeit gelesen habe, der erste Band hieß Stadt der Masken. Darin konnte ein Junge mithilfe eines Buches aus dem Venedig des (ich glaube) renaissancistischen Venedigs im Traum diese Stadt besuchen, war aber am nächsten Morgen total fertig, weil er quasi die ganze Nacht unterwegs war. Ich weiß sonst nur noch, dass ich das Buch damals sehr gut fand :lol:

Ich weiß nicht, ob die Frage schon mal geklärt wurde, aber kann eigentlich jeder in deiner Geschichte geistwandern oder braucht es dazu auch besondere Fähigkeiten, wie z.B. die Gabe des Sehens oder reicht vielleicht auch schon ein ausgesprochen feinfühliges Gemüt und viel Übung/Anleitung eines erfahren Traumwanderers? Weil Shainara kann nicht geistwandern, Noreia dann aber wieder schon. Und ich schätze Shainara ehrlich gesagt schon "mächtiger" ein, als Neiyra; wobei Neiyra wahrscheinlich einfach auch sehr viel Übung fehlt, wenn sie sich immer dem Unterricht entzog. Hmmm. Ist es Zufall? Oder Schicksal? Sehen die Götter voraus, wer für die Geschichte (historisch gesehen) wichtig ist und verteilen dementsprechend Talente wie das Geistwandern?

Und außerdem ist mir aufgefallen, dass ich das Geistwandern in den letztens Postings immer Traumwandern nannte. Ich hoffe, du verzeihst mir das :lol:

Die Lupenbilder sind wieder richtig klasse, vor allem die Nr. 15, da hast du recht :love:
Ich mag aber auch gerade das zweite, wo Neiyra die Augen schließt, kann dir aber nicht genau sagen, warum.

Dankeschön :)
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Oh wie schön :love: ein neues Kapitel!
Nachdem mein Tag nicht gerade gut begonnen hatte und eher mittelmäßig weiterging, freue ich mich ganz besonders, kurz der Realität zu entkommen :-)
Oh, das freut mich aber gerade sehr! :love:

Das Geistwandern ist viel physischer, als ich es mir vorgestellt habe. Ich dachte, man kann nur im Traum die Orte besuchen und dann eben als eine Art Geist wahrgenommen werden. Aber wenn Neiyra so richtig körperlich anwesend ist, wird sie bestimmt auch als normale Person wahrgenommen werden würden, oder?
Jein. :D Also, ja, sie wird als physisch anwesende Person wahrgenommen, aber eben nur von anderen Geistwanderern. Alle anderen können sie ja nicht sehen.

Dann wäre das ja ziemlich praktisch, wenn man z.B. bei einem Treffen oder einer Veranstaltung oder was auch immer anwesend sein müsste und man "träumt" sich einfach da hin.
Ja, genau. :D

Und solange man Dinge anfassen und vermutlich auch normal sprechen kann, werden es vielleicht andere auch noch nicht einmal unbedingt merken, dass man eigentlich in einiger Entfernung in einem weichen Bett liegt und schläft.
Da lege ich mich jetzt nicht fest. :lol:
Aber, wie schon gesagt, man würde ja von allen "normalen" Menschen sowieso nicht gesehen.
Man könnte also nicht an einer weit entfernten Beratung teilnehmen. Außer, die Beratung bestünde nur aus Geistwanderern. Die könnten sich praktischerweise so treffen und sich beraten. :D

Allerdings stelle ich mir auch vor, dass du da schon ein paar Schwächen eingebaut hast und nicht nur, dass man nichts mitnehmen kann.
Auch da lege ich mich jetzt nicht fest. :D Es könnte sein, dass ich beim Geistwandern im Hinblick auf einen bestimmten Kernpunkt der Geschichte in der Zukunft noch was drehen muss. Und dann will ich nicht riskieren, dass es heißt "aber am 18.01.2019 hast Du doch gesagt..." :lol::lol::lol:

Ich könnte mir auch denken, dass es ziemlich kräfteraubend sein wird, an zwei Orten gleichzeitig zu sein und dass Neiyra am nächsten Morgen ziemlich gerädert sein wird.
Am Anfang bestimmt, wenn man noch nicht geübt ist. Und je nachdem, was man dort tut, also wieviel "geistige Energie" man verbrauchen muss.

Das erinnert mich an eine Buchreihe, die ich mal vor laaaanger Zeit gelesen habe, der erste Band hieß Stadt der Masken. Darin konnte ein Junge mithilfe eines Buches aus dem Venedig des (ich glaube) renaissancistischen Venedigs im Traum diese Stadt besuchen, war aber am nächsten Morgen total fertig, weil er quasi die ganze Nacht unterwegs war. Ich weiß sonst nur noch, dass ich das Buch damals sehr gut fand :lol:
Klingt spannend. :D Das wäre vielleicht ein Buch für mich.

Ich weiß nicht, ob die Frage schon mal geklärt wurde, aber kann eigentlich jeder in deiner Geschichte geistwandern oder braucht es dazu auch besondere Fähigkeiten, wie z.B. die Gabe des Sehens oder reicht vielleicht auch schon ein ausgesprochen feinfühliges Gemüt und viel Übung/Anleitung eines erfahren Traumwanderers?
In Kapitel 17 wird ein wenig über das Geistwandern erzählt - dass man sein äußeres Erscheinungsbild und die Umgebung verändern kann (dabei sind allerdings die Umgebungen gemeint, die man sich selbst "erschafft" - wie die Wiese, auf der Runcal sich mit Neiyra getroffen hat - und nicht, wenn man einen realen Ort wirklich betritt), und Mártainn erzählt außerdem, dass diese Gabe sehr selten ist.
Außer Neiyra, Runcal und Noreia werden im Laufe der Geschichte nur noch zwei weitere Personen Geistwanderer sein.

Weil Shainara kann nicht geistwandern, Noreia dann aber wieder schon. Und ich schätze Shainara ehrlich gesagt schon "mächtiger" ein, als Neiyra; wobei Neiyra wahrscheinlich einfach auch sehr viel Übung fehlt, wenn sie sich immer dem Unterricht entzog.
Shainara ist mit Sicherheit viel mächtiger als Neiyra. Aber diese Fähigkeit hat sie einfach nicht abbekommen. :lol:
In allen anderen magischen Bereichen schlägt sie Neiyra um Längen. ;)

Oh wie schön :love: ein neues Kapitel!
Hmmm. Ist es Zufall?
Also, das ist bestimmt kein Zufall. ;)

Oh wie schön :love: ein neues Kapitel!
Oder Schicksal? Sehen die Götter voraus, wer für die Geschichte (historisch gesehen) wichtig ist und verteilen dementsprechend Talente wie das Geistwandern?
Ja, wer weiß. :D Und da fällt mir sofort die Gegenfrage ein, was historisch gesehen wichtig ist. Und ob das, was die Götter für wichtig erachten, vielleicht etwas ganz anderes ist, als das, was die Menschen als wichtig erachten.

Oh wie schön :love: ein neues Kapitel!
Und außerdem ist mir aufgefallen, dass ich das Geistwandern in den letztens Postings immer Traumwandern nannte. Ich hoffe, du verzeihst mir das :lol:
Natürlich. :lol: Und außerdem könnte das daran liegen, dass es, als es das allererste Mal auftauchte, in der Geschichte tatsächlich noch "Traumwandern" hieß. Das habe ich aus diversen Gründen nachträglich angepasst. ;)

Ich mag aber auch gerade das zweite, wo Neiyra die Augen schließt, kann dir aber nicht genau sagen, warum.
Ja, das mag ich auch. :love: Ich mag die Bilder von Neiyra überhaupt sehr gerne, wenn dieser Dream Glow drüberliegt. Das macht sie so weich. Geht aber natürlich in den normalen Szenen nicht.

Bitte schön! Gerne! :lalala:


 

Makabaer

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Münster
Geschlecht
w

Wow, schon wieder ein Kapitel!! :eek:
Du willst uns wohl für die lange Wartezeit davor entschädigen =) Und es klappt!! Es ist so schön, wieder voll in der Geschichte drin zu sein...

Noreia ist ja der Glücksfall schlechthin. Einer meiner Lieblingscharakter in der Geschichte!

Bin schon so gespannt, wie es weitergeht :read:
 
  • Danke
Reaktionen: Pimthida und julsfels

Llynya

Member
Registriert
November 2007
Alter
40
Ort
Ostsee
Geschlecht
w

Liebe Juls,

schönes neues Kapitel. Und sehr aufschlussreich, wie das so mit dem Geistwandern so funktioniert. =)
Ich bin froh, dass Neiyra sich von Noreia anleiten lässt und zwar willig. Sie weiß ja, dass ihre Fähigkeiten wichtig sind um die Welt zu retten. Aber ich habe das Gefühl, dass sie das Wissen von Noreia mit mehr Willen lernen möchte, als wenn Shainara ihr das Ganze erklären würde. (Wenn sie denn das Wissen darüber hat, bzw. wenn sie überhaupt etwas über Neiyras Fähigkeiten erklärt.) Oh, mann ich kann heute einfach nicht erklären, was ich meine. Bei den Lektionen von Shainara habe ich sonst immer das Gefühl, dass da immer noch Widerwillen von Neiyras Seite ist, egal wie wichtig das Ganze ist. So schnell lässt sich das Unterbewusstsein nicht austricksen. Und Neiyra hat ja auch Shainara immer noch gegrollt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

So, das Spüren von Runcals Präsenz scheint ja sehr aufwühlend zu sein. Ich könnte jetzt ja wilde Vermutungen anstellen, aber eigentlich würde ich das lieber so stehen lassen. =)

Tja, und was das mit der Seelenkugel so auf sich hat, scheint ja nicht gerade gut zu sein. Aber ich denke mal, dass wir da Aufklärung drüber bekommen, was da jetzt so schief läuft.

:hallo:

PS. zu deinem Re-Kommi: Ich hatte hier im gelben Forum die Story weiterverfolgt, daher kannte ich das erste Seelenkugel-Kapitel schon. Ich konnte mich nur beim besten Willen nicht mehr so richig daran erinnern, was das so beinhaltete. Alt halt. ;)

Und Hugh ist doch kein Bösewicht. :polter::D
Lass dir im Übrigen alle Zeit der Welt mit Sunrise. Es läuft ja nichts weg, solange die Server noch stehen. Und wie man ja sieht, leben Totgeglaubte ja bekanntlich länger.
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Makabaer:

Wow, schon wieder ein Kapitel!! :eek:
Du willst uns wohl für die lange Wartezeit davor entschädigen =)
:lol: Ja, das kann gut sein. ;)

Und es klappt!! Es ist so schön, wieder voll in der Geschichte drin zu sein...
Hach, das freut mich so sehr! :love: Danke!

Noreia ist ja der Glücksfall schlechthin. Einer meiner Lieblingscharakter in der Geschichte!
Sie gehört definitiv auch zu meinen Lieblingscharakteren. :up:

Bin schon so gespannt, wie es weitergeht :read:
:D Ich tue mein Bestes, dass das nächste Kapitel wieder nächstes Wochenende erscheinen kann. Allerdings bin ich ab morgen drei Tage im Disneyland. :lalala: *froi*
Die neue Location habe ich deshalb heute schon gebaut, und das Kapitel ist auch nicht kompliziert und noch kürzer als das Letzte, deshalb hoffe ich trotzdem, dass das klappt.




@Llynya:

Und sehr aufschlussreich, wie das so mit dem Geistwandern so funktioniert. =)
:D

Ich bin froh, dass Neiyra sich von Noreia anleiten lässt und zwar willig. Sie weiß ja, dass ihre Fähigkeiten wichtig sind um die Welt zu retten. Aber ich habe das Gefühl, dass sie das Wissen von Noreia mit mehr Willen lernen möchte, als wenn Shainara ihr das Ganze erklären würde.
Ja, das stimmt ganz bestimmt. Da grummelt noch was in Neiyra, das sie bei Shainara sehr schnell auf Widerstand schalten lässt.
Allerdings wird es langsam besser, finde ich. ;)

(Wenn sie denn das Wissen darüber hat, bzw. wenn sie überhaupt etwas über Neiyras Fähigkeiten erklärt.) Oh, mann ich kann heute einfach nicht erklären, was ich meine.
Ich glaub, ich hab´s aber verstanden. ;)

Bei den Lektionen von Shainara habe ich sonst immer das Gefühl, dass da immer noch Widerwillen von Neiyras Seite ist, egal wie wichtig das Ganze ist. So schnell lässt sich das Unterbewusstsein nicht austricksen. Und Neiyra hat ja auch Shainara immer noch gegrollt, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Ja, genau.

So, das Spüren von Runcals Präsenz scheint ja sehr aufwühlend zu sein. Ich könnte jetzt ja wilde Vermutungen anstellen, aber eigentlich würde ich das lieber so stehen lassen. =)
:) Wobei dieses Spüren ja am Anfang immer sehr intensiv ist, wie Noreia ja sagte. Aber sie sagte natürlich auch, dass es auch davon abhängt, wie man zu der Seele steht, von daher könnte man sicher Vermutungen anstellen. ;)

Tja, und was das mit der Seelenkugel so auf sich hat, scheint ja nicht gerade gut zu sein. Aber ich denke mal, dass wir da Aufklärung drüber bekommen, was da jetzt so schief läuft.
Jupp, schon im nächsten Kapitel.

PS. zu deinem Re-Kommi: Ich hatte hier im gelben Forum die Story weiterverfolgt, daher kannte ich das erste Seelenkugel-Kapitel schon. Ich konnte mich nur beim besten Willen nicht mehr so richig daran erinnern, was das so beinhaltete. Alt halt. ;)
:lol: Ach so. :D

Und Hugh ist doch kein Bösewicht. :polter::D
Neeeeeeiiiin! Natüüüüüürlich nicht! :lol:

Lass dir im Übrigen alle Zeit der Welt mit Sunrise. Es läuft ja nichts weg, solange die Server noch stehen. Und wie man ja sieht, leben Totgeglaubte ja bekanntlich länger.
Zum Glück. :up: Ich werde auch tatsächlich noch etwas brauchen, weil ich, wie oben schon erwähnt, jetzt erstmal drei Tage im Urlaub bin. :lalala:




Und jetzt habe ich noch zwei kleine Outtakes für euch.


40-01.jpg


Kaum hatten Neiyra und Noreia das Lot betreten, kam Runcal schon angerannt, als ob er sagen wollte "Was wollt IHR denn eigentlich hier?!"


Und für die Nische im Flur vor Runcals Tür habe ich Ewigkeiten (!) nach der richtigen Deko gesucht.
Irgendwann hatte ich die Nase voll.

40-02.jpg


Hab mir gedacht, ist doch ideal für die Mägde, um Runcals saubere Wäsche abzulegen. Von denen will bestimmt keine freiwillig sein Zimmer betreten. :lol:






 
  • Danke
Reaktionen: Sims2Diamand

Llynya

Member
Registriert
November 2007
Alter
40
Ort
Ostsee
Geschlecht
w

Und für die Nische im Flur vor Runcals Tür habe ich Ewigkeiten (!) nach der richtigen Deko gesucht.
Irgendwann hatte ich die Nase voll.

:lol: Das kommt mir so bekannt vor. Da sucht man Ewigkeiten und dann kommt man auf die genialsten Ideen. :lol:

Allerdings bin ich ab morgen drei Tage im Disneyland.

Darf ich mich im Koffer verstecken? Ich bin auch ganz lieb und artig. Ich war noch nie in Disneyland und wollte da schon immer mal hin. :glory::love:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Darf ich mich im Koffer verstecken? Ich bin auch ganz lieb und artig. Ich war noch nie in Disneyland und wollte da schon immer mal hin. :glory::love:
:lol: Das mit dem Koffer wäre im Prinzip gar nicht nötig. :D
Wir haben Room only gebucht, weil ich eine Jahreskarte habe - da gilt der Preis immer für´s Zimmer, und ein Bett hätten wir noch frei. Und diesmal fahren wir sogar mit dem Auto.
Allerdings wird das morgen ein Familienausflug, ich fahre mit meinem Sohn und dessen Frau, deshalb passt das leider nicht so gut. :(
Aber ein andermal vielleicht. ;) Ich werde dieses Jahr bestimmt noch ein paar Mal fahren, die Jahreskarte muss ausgenutzt werden. :lol:

 

Makabaer

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Münster
Geschlecht
w

Dann wünsche ich Dir viel Spaß in Disneyland!!

Und mach Dir nicht zu viel Stress wegen der neuen Kapitel, Du siehst ja, dass wir Dir auch nach längerer Zeit noch treu bleiben :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Hab natürlich ALLE Lupenbilder in Originalgröße angeschaut, nicht bloß 1 oder 2 – was denkst du denn? =) Wunderprächtig sind sie allesamt mal wieder, da kann man ja nun gar nicht anders.
Geistwandern ist dem Astralreisen ähnlich. Kontakte vor Ort sind damit auch möglich, nur natürlich nicht in physischer Form. Sehr spannendes Thema!
Als die "große steinerne Tür" erwähnt wurde, musste ich grinsen. Dieses "Portal" war nämlich einst der Eingang zu unserer geliebten Simlane 10, habe sie sofort erkannt! Damals wohnte dahinter u. a. auch so 'ne Art Runcal. :lol:


(draufklicken zum Vergrößern)

Schönen Urlaub! :hallo:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Naike:
Hab natürlich ALLE Lupenbilder in Originalgröße angeschaut, nicht bloß 1 oder 2 – was denkst du denn? =)
:up: :lol:


Als die "große steinerne Tür" erwähnt wurde, musste ich grinsen. Dieses "Portal" war nämlich einst der Eingang zu unserer geliebten Simlane 10, habe sie sofort erkannt! Damals wohnte dahinter u. a. auch so 'ne Art Runcal. :lol:
Ja, diese Tür ist ja auch irgendwie prädestiniert dafür. :lol:

Danke! Den hatte ich. :lalala:


@All:

Die Bilder sind fertig, ich werde jetzt gleich mit dem Posten des nächsten Kapitels anfangen.


 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


Ich musste unbedingt viele Lupenbilder machen. Ich LIEBE Shainaras Zimmer. :lol:
Viel Spaß! :lalala:



41kapitel.png



Heftig atmend fuhr ich aus dem Schlaf. Ich musste zu Shainara; egal, wie spät es schon war.

Eilig schlüpfte ich in meinen Morgenmantel und hastete durch die Flure zu ihren Räumen.


01.jpg


Dort angekommen, zögerte ich einen Moment und klopfte dann entschlossen an.

„Ja?" Shainara antwortete sofort, und ich öffnete die Tür.


02.jpg
02

Sie lag nicht im Bett, wie ich erwartet hatte, sondern saß in einem Sessel am Fenster.

„Shainara", stieß ich hervor, „ich muss mit Dir reden. Ich war eben nochmal dort, in dem Raum mit der Seelenkugel, und ..."

„Was?", rief Shainara und stand auf.


03.jpg
03

„Du hast was getan?"
Entgeistert starrte sie mich an.

„Ich war ja nicht alleine", verteidigte ich mich. „Noreia war auch dort, und wir ..."

„Trotzdem war das ein großes Wagnis", unterbrach mich Shainara erneut. „Du hättest ..."

„Hör mir zu!", fuhr ich sie an, und sie verstummte verblüfft.

Ich war mindestens so überrascht wie sie. Niemals, niemals zuvor hatte ich Shainara angeschrien.
Sie war zwar meine Tante, aber sie war auch die Hohepriesterin der Königreiche.

Ich atmete tief durch und fuhr dann ruhiger fort.


04.jpg
04

„Vielleicht war es dumm von mir, und vielleicht war es ein zu großes Risiko; aber letztendlich war es gut, dass ich es getan habe, denn Noreia und ich haben etwas entdeckt.
Die Seelenkugel hat sich verändert."

Shainara runzelte die Stirn.

„Inwiefern?", fragte sie, und ich schilderte ihr, was ich beobachtet hatte.

Mit jedem Satz wurde Shainara unruhiger, und als ich mit meinem Bericht am Ende war, lief sie aufgebracht im Zimmer auf und ab.

„Das ... das ist ...", murmelte sie. Dann blieb sie plötzlich stehen.

„Warte!", sagte sie und verschwand durch eine Tür in das angrenzende Zimmer.


05.jpg
05

Ich hörte sie leise sprechen und gedämpfte Stimmen, die ihr antworteten; und wenig später kam sie zurück, gefolgt von Elaria und Neleia, die offenbar bereits geschlafen hatten.

„Kannst Du bitte wiederholen, was Du mir gerade erzählt hast?", bat Shainara mich, und ich fing nochmal von vorne an.

Als ich geendet hatte, lag Schweigen im Raum.


06.jpg


„Das kann nur bedeuten ...", unterbrach Neleia schließlich die Stille und sah Shainara beunruhigt an.

„Ja", erwiderte Shainara. „Er hat die Kugel geschützt. Vermutlich werden wir sie nicht zerstören können."


07.jpg


„Können wir diesen Schutz nicht einfach außer Kraft setzen?", warf ich ein. Ich wollte mich keinesfalls geschlagen geben.


08.jpg


„Nicht, wenn wir gar nicht wissen, was für ein Schutz es ist", entgegnete Elaria.

„Was Du beschrieben hast, gibt uns einen Hinweis auf die Art des Schutzes", ergänzte Shainara,
„aber es gibt immer noch viel zu viele Möglichkeiten; und wenn wir etwas Falsches versuchen, könnte das katastrophale Folgen haben."


09.jpg


„Ich kann wieder dort hingehen", stieß ich hervor.
„Ich schaue mir alles genau an und beschreibe es Dir. Du musst mir nur sagen, worauf ich achten muss."

Shainara schüttelte den Kopf.

„Das wird nicht gehen", sagte sie müde.
„Ich muss sie selber sehen, ich muss sie spüren. Diese Art Magie kann man nicht sehen, sie geht tiefer. Und dazu bist Du nicht genügend ausgebildet, Neiyra, so leid es mir tut."

„Kann ich Dich nicht mitnehmen?", versuchte ich es erneut, aber wieder schüttelte Shainara den Kopf.


10.jpg


„Ich bin kein Geistwanderer", sagte sie.
„Das weißt Du doch. Niemand hier ist das, außer Dir."

„Und Noreia", hakte ich nach.
„Noreia war mit mir dort, sie kann es doch offensichtlich auch. Und Du hast selbst gesagt, dass ihre Magie außergewöhnlich ist, vielleicht weiß sie einen Weg!"

„Vielleicht", räumte Shainara ein, aber ich hörte den Zweifel in ihrer Stimme.


11.jpg


„Wir müssen doch irgendetwas etwas tun können!", rief ich zornig.

Shainara sah mich an, sie wirkte erschöpft und, zum ersten Mal, entmutigt.


12.jpg


„Ich weiß nicht", sagte sie leise. „Im Moment fällt mir nichts ein."

„Na, na", ertönte eine Stimme hinter meinem Rücken, und erschreckt wirbelten wir herum.


13.jpg
13

Noreia saß in dem Sessel, in dem bei meinem Eintreten Shainara gesessen hatte und zwinkerte uns verschmitzt zu.

„Wir wollen doch wohl das Offensichtliche nicht übersehen, oder?", kicherte sie.




Personenverzeichnis ~ Stammbaum ~ Karte





 

Makabaer

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Münster
Geschlecht
w

Oh, fantastisch!! Am besten gefiel mir der Moment, wo Neiyra Shainara angeblafft hat, ihr zuzuhören *lach* Herrlich! Sie gefällt mir gut, wenn sie sich durchsetzt =)

Und du hast recht - was für ein wunderschönes Zimmer!!

Danke für dieses mal wieder unglaublich schnelle Kapitel, ich bin so begeistert, dass es so rasch vorwärts geht zur Zeit :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Llynya

Member
Registriert
November 2007
Alter
40
Ort
Ostsee
Geschlecht
w

Ich glaube nicht nur Shainara braucht dringend Urlaub. Da finde ich viele Protagonisten, die dringend mal zum Ausspannen an den Strand fahren sollten. :lol:

Sehr schön fand ich aber, dass sich Neiyra endlich mal Gehör verschafft hat bei Shairana. Und sich nicht hat abspeisen lassen, nur weil die Hohepriesterin meint, dass sie alles besser weiß. Ich denke da ist auch von Shainara noch so einiges aus der Vergangenheit aufzuarbeiten was ihre Beziehung zu Neiyra betrifft. Sie behandelt Neiyra ja in vielen Dingen immer noch wie ein unwissendes kleines Mädchen. Was ja in gewisser Weise auch zutrifft, aber inzwischen will Neiyra ja lernen und es können ihr eben auch andere etwas beibringen als Shainara.
Was mich auch zu Noreia bringt. Wie cool ist sie denn drauf? =) Das muss man sich auch erstmal trauen, einfach so im privaten Zimmer der Hohepriesterin zu erscheinen. Großartig, einfach nur göttlich. :lol:

Und ja, diesmal habe ich auch mal die Lupenbilder alle angesehen. Das Zimmer ist wirklich schick und gemütlich geworden. Genau passend für Shainara.

Wo ich hier gerade Naike über mir schwirren sehe... Gibt es die APL eigentlich noch? :lalala:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Llynya

Member
Registriert
November 2007
Alter
40
Ort
Ostsee
Geschlecht
w

Na die Anonymen Pixel Lover. ;)
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Makabaer:
Oh, fantastisch!! Am besten gefiel mir der Moment, wo Neiyra Shainara angeblafft hat, ihr zuzuhören *lach*
:lol: Ja, den mag ich auch. :)

Herrlich! Sie gefällt mir gut, wenn sie sich durchsetzt =)
So langsam darf sie das auch, finde ich. ;)

Und du hast recht - was für ein wunderschönes Zimmer!!
Nicht wahr?! Das Bauen hat auch total Spaß gemacht. :lalala:

Danke für dieses mal wieder unglaublich schnelle Kapitel, ich bin so begeistert, dass es so rasch vorwärts geht zur Zeit :nick:
Ja, das begeistert mich gerade auch. :lol:



@Naike:
Shainara braucht mal dringend Urlaub, das steht nach diesem Kapitel zweifelsfrei fest. =)
Aber hallo. :D Nur leider ist der vorerst nicht in Sicht, da steht ja noch dieses Ritual an. :argh:



@Llynya:
Ich glaube nicht nur Shainara braucht dringend Urlaub. Da finde ich viele Protagonisten, die dringend mal zum Ausspannen an den Strand fahren sollten. :lol:
:lol: Das ist der Mist in Krisenzeiten. Zu wenig Möglichkeiten zur Entspannung.

Sehr schön fand ich aber, dass sich Neiyra endlich mal Gehör verschafft hat bei Shairana. Und sich nicht hat abspeisen lassen, nur weil die Hohepriesterin meint, dass sie alles besser weiß. Ich denke da ist auch von Shainara noch so einiges aus der Vergangenheit aufzuarbeiten was ihre Beziehung zu Neiyra betrifft. Sie behandelt Neiyra ja in vielen Dingen immer noch wie ein unwissendes kleines Mädchen. Was ja in gewisser Weise auch zutrifft, aber inzwischen will Neiyra ja lernen und es können ihr eben auch andere etwas beibringen als Shainara.
Ja, ich denke, alle beide müssen ihr Verhältnis zueinander neu bewerten und sortieren, und auch das Bild, das sie von der jeweils anderen haben, revidieren.
Bei Neiyra hat das ja schon angefangen, teilweise unfreiwilllig - durch das, was sie bei den zwei Gelegenheiten im Garten "belauscht" hat, durch das Geschehen im Heerlager und auch durch das Gespräch in Caer Umran, aber da liegen noch einige Brocken vor ihr.
Auch Shainara hat bestimmt schon einen anderen Blick auf Neiyra, aber diesen "das ist das bockige Kind"-Eindruck hat sie mit Sicherheit noch nicht abgelegt.

Was mich auch zu Noreia bringt. Wie cool ist sie denn drauf? =)
Ja, nicht wahr?! :lol: Ich hab schon zu meiner Tochter gesagt, ich muss aufpassen, dass Shainara jetzt nicht zu sehr abfällt gegen Noreia.

Das muss man sich auch erstmal trauen, einfach so im privaten Zimmer der Hohepriesterin zu erscheinen. Großartig, einfach nur göttlich. :lol:
:lol: Für Noreia gibt es halt einfach keine Autoritäten. :D Ausser den Göttern, natürlich. ;)

Und ja, diesmal habe ich auch mal die Lupenbilder alle angesehen. Das Zimmer ist wirklich schick und gemütlich geworden. Genau passend für Shainara.
Ja, irgendwie musste ich es beim Bauen mit einem weiblichen Touch versehen, obwohl es ja eigentlich nur ein Gästezimmer in Artairs Palast ist.
Aber ich hab mir dann gedacht, dass es ein Gästezimmer für Frauen ist, und dass Shainara es immer bewohnt, wenn sie dort ist. Und dass es deshalb schon ein bißchen "ihres" ist. :D

Wo ich hier gerade Naike über mir schwirren sehe... Gibt es die APL eigentlich noch? :lalala:
Ha, die APL! :lol: Cindy hat auf ihrem Simblr vor Ewigkeiten mal den Eyecandy Monday eingeführt, da hab ich auch mal mitgemacht.
Es wird dringend Zeit, die mal wiederzubeleben, oder?! :lol:




Ein Outtake habe ich noch für euch:

41-01.jpg


Neleia ist ganz entschieden gegen die Einführung der Industrialisierung in den Königreichen. :lol:


 

Llynya

Member
Registriert
November 2007
Alter
40
Ort
Ostsee
Geschlecht
w

Ha, die APL! Cindy hat auf ihrem Simblr vor Ewigkeiten mal den Eyecandy Monday eingeführt, da hab ich auch mal mitgemacht.
Es wird dringend Zeit, die mal wiederzubeleben, oder?!

Ja, die sollte man ganz dringend wiederbeleben. Da mein Selfsim gerade Gerd Gieke geheiratet hat, brauche ich dringend etwas zum Ausgleich. :lol:

Neleia ist ganz entschieden gegen die Einführung der Industrialisierung in den Königreichen.

Vielleicht versucht sie sich die Finsternis im Land ja auch mit Luftverschmutzung zu erklären. Die bösen Schornsteine sind schuld, so viel Staub in die Luft zu pusten. :idee:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Ja, die sollte man ganz dringend wiederbeleben. Da mein Selfsim gerade Gerd Gieke geheiratet hat, brauche ich dringend etwas zum Ausgleich. :lol:
Oh.Mein.Gott. :eek::what::Oo: Diese hier? Kann er damit umgehen? :D

llynya.jpg


Im übrigen geht das nicht. :nonono: Sieht man doch auf dem T-Shirt. :lol:

Vielleicht versucht sie sich die Finsternis im Land ja auch mit Luftverschmutzung zu erklären. Die bösen Schornsteine sind schuld, so viel Staub in die Luft zu pusten. :idee:
Ja! Genau! Runcal ist gar nicht schuld. Er ist ein armes, missverstandenes Häschen. :lol:

Und, übrigens - der Oberbösewicht ist ja eigentlich jemand ganz anderes. Pech für Deinen Self-Sim. Oder vielleicht wird er dadurch für sie ja auch interessanter? :D

27-10.jpg




 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Vielleicht sollten wir einen Gerd Gieke Fanclub gründen. :lol::lol::lol:

Ein entsprechendes Objekt hatte ich in Anlehnung an eins von Naikes Outtakes ja schon mal gebastelt. :D

gerdgiekestuhl.jpg


 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Oh ja, das grandiose Teil habe ich noch bestens in Erinnerung! :lol:
Leider gibt's Herrn Gieke in Sims 4 nicht mehr, ich fürchte, er ist inzwischen out of date. =)


ffb5lq8m.jpg
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Das ist ja ein großartiges Bild. :lol:=):lol:

Ich finde, dann sollte man ihn unbedingt in Sims 4 selber nachbauen. Ohne Gieke geht´s nicht!

 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Wann geht es denn endlich los mit Deiner FS?!?!?! :D

Und ich finde, da muss Gieke unbedingt rein! :lalala:

 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Lieber heute als morgen. Musste nach der Entscheidung, die Story in Sims 4 statt 2 umzusetzen, alles umwurschteln, inzwischen steht ein ziemlich umfangreiches Städtchen mit ca. 50 Grundstücken. Ebenso viele Sims müssen untergebracht werden, da bin ich gerade dran. Aber ich denke, es war die richtige Entscheidung, umzusteigen, Sims 2 läuft zwar auf dem neuen Rechner unter Berücksichtigung aller Tipps und Tricks ganz gut, ist und bleibt aber technisch unberechenbar. Das ist mir für die eine FS zu riskant.

Ich kenne da so einen Hausmeister, der zwar nicht dünn, sondern leicht korpulent ist, aber er könnte ohne weiteres den Gieke geben. :nick:
 

Llynya

Member
Registriert
November 2007
Alter
40
Ort
Ostsee
Geschlecht
w


Oh.Mein.Gott. :eek::what::Oo: Diese hier? Kann er damit umgehen? :D


Fast. Ich hab ja Sims2 neu starten müssen (außer natürlich meine FS-NB, die hatte ich noch gesichert bekommen), daher hat sie jetzt einen anderen Tattoo-Skin. :nick:

Im übrigen geht das nicht. :nonono: Sieht man doch auf dem T-Shirt. :lol:

Das bleibt auch so. Blonde Haare rocken einfach. Aber Anschauen geht ja immer, gegessen wird dann zu Hause bei Gerd. :lol:

Und, übrigens - der Oberbösewicht ist ja eigentlich jemand ganz anderes. Pech für Deinen Self-Sim. Oder vielleicht wird er dadurch für sie ja auch interessanter? :D


Genau das war der Grund für diese Spontanhochzeit.



giekehochzeitfbjr4.jpg





Und den Stuhl finde ich ja genial, aber ich fürchte das könnte bei meinem Gerd zu Identitätskrisen führen. Er ist doch so sensibel. ;)


Eine neue FS von Naike? Oh, wie cool. Auf Gedeih und Verderb lese ich gerade nochmal. Vielleicht war das ja Grund für diese Hochzeit? :schäm:
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Ehrlich, du liest alles nochmal komplett durch? :love: Hätte gar nicht damit gerechnet, dass das nochmal jemand macht.

Huch, dein Gerd ist ja attraktiv! :eek: Wie hast du das denn gemacht? Das ist doch gar nicht möglich! Spaß :lol:, eine neue Frisur macht schon allerhand aus. Adam war ja damals auch irgendwann mit Gerd beim Friseur und hat ihm ein bisschen auf die Sprünge geholfen.
Also, ihr habt mich jetzt getriggert, Gerd muss wirklich unbedingt wieder mit rein in die nächste Story. Es war ein Fehler, ihn zu streichen. :schäm:
 

Llynya

Member
Registriert
November 2007
Alter
40
Ort
Ostsee
Geschlecht
w

Ja, klar lese ich nochmal alles durch. Gute Stories kann man immer wieder lesen! Da spielt das Alter der Geschichte keine Rolle. :love:

Ich war auch überrascht. Hab ihm auch nur die Frise, den Bart und die Klamotten getauscht. Und da ist ein gar nicht so schlecht aussehender Gerd draus geworden. %)
Ich konnte Adam da auch verstehen. Die Frisur ging gar nicht. :lol:
Freut mich, dass du Gerd nicht streichst. :up:
 
  • Danke
Reaktionen: Naike

Pimthida

Member
Registriert
Mai 2004
Geschlecht
w

Hier geht es ja Schlag auf Schlag. Gefällt mir! Habe leider nicht die Zeit viel zu kommentieren, aber lese fleißig mit. :)
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Llynya: wow, Gerd ist ja echt ein ganz anderer Mann. :eek: Ich glaube, ich muss ihn auch mal umstylen. :D
Über Dein Bild musste ich sehr schmunzeln, denn ich war zu dem Zeitpunkt bei Sunrise gerade bei Kapitel 17. :D Das hat irgendwie so gepasst.


@Pimthida:
Hier geht es ja Schlag auf Schlag. Gefällt mir! Habe leider nicht die Zeit viel zu kommentieren, aber lese fleißig mit. :)
Nur kein Stress wegen Kommis. ;) Aber ich freue mich sehr, dass Du noch mitliest. :lalala:





@All:
Die Bilder für´s neue Kapitel sind endlich im Kasten. War diesmal mehr Arbeit, weil ich wieder 49 Sims auf dem Grundstück hatte. :D
Die Bildbearbeitung dürfte aber nicht allzu lange dauern, schätze ich, so dass ich hoffe, das neue Kapitel im Laufe des Abends posten zu können. Oder irgendwann heute Nacht. :D


 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@bienchen: Ehrlich, kein Stress! :hallo:
Ihr habt zwei Jahre auf ein neues Kapitel gewartet. ;)


@All:
Ich bin fertig mit den Bildern und mache mich jetzt ans posten. Wird aber bestimmt wieder so ca. eine Stunde dauern.

 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


Viel Spaß beim Lesen! :lalala:



42kapitel.png



Als die Sonne aufging, stand ich im äußeren Hof und betrachtete müde die hektische Betriebsamkeit um mich herum, die einem Aufbruch jedes Mal vorausging.

01.jpg
01


Die Nacht war sehr kurz gewesen; wir hatten nicht viel Schlaf bekommen, denn wir hatten uns noch lange mit Noreia beraten, und am Ende war so etwas wie ein Plan dabei herausgekommen.

02.jpg


Zumindest hoffte ich das.


Trotzdem war ich nun hier, denn ich hatte vor der Abreise noch ein paar Gespräche zu führen, und ich wollte mich natürlich auch von Artair und Brayan verabschieden.

Shainara trat zu mir, auch sie sah müde und übernächtigt aus; unter ihren Augen lagen dunkle Ringe.
Sie strich mir leicht über den Arm.

03.jpg


„Danke", sagte sie schlicht, „danke für alles, was Du getan hast und noch tun wirst."

Was ich zumindest zu tun versuchen werde, dachte ich, aber ich nickte nur.


04.jpg
04

Neleia und Elaria kamen durch das Tor und gesellten sich ebenfalls zu uns, und es fühlte sich seltsam an.
Verbunden. Wir teilten ein Geheimnis, das niemand außer uns kannte; nicht mal Artair.

Ich sah mich um. „Wo ist Noreia?", fragte ich.

„Sie ist nicht hier", sagte Shainara. „Sie hat andere Wege, zu reisen."


05.jpg


„Zeit, uns zu verabschieden", sagte Neleia und umarmte Elaria, die geistesabwesend einige Männer vor den Ställen beobachtet hatte.

Dann trat Neleia auf mich zu, zögernd; aber entschlossen kam ich ihr einen Schritt entgegen und umarmte sie zuerst.

06.jpg


„Pass auch dich auf, kleine Schwester", flüsterte sie mir ins Ohr, und ich nickte.

„Ich werde nach eurem Gepäck sehen", bot Elaria an.

Shainara warf mir einen letzten, langen Blick zu, und dann machten sich die drei auf in Richtung Ställe.


07.jpg
07

Ich blieb nicht lange allein, kurz darauf kamen Braigh und Gowan auf mich zu, und ich lächelte sie an.

„Gowan", sagte ich, als sie mich erreicht hatten, „ich habe mit Brayan gesprochen. Er wird meine Aufgaben als Dein Schutzherr übernehmen; in der Zeit, in der ich nicht bei euch sein werde."

Gowan nickte nur und antworte nicht, aber ich glaubte, Erleichterung in seinen Augen lesen zu können, dass er nicht auf sich allein gestellt sein würde.

08.jpg


Ich reichte ihm die Hand, und er schlug ein.

„Bis bald", sagte ich leise.

Er nickte wieder, dann drehte er sich um und ging fort.
Braigh dagegen blieb bei mir stehen, er schien noch etwas auf dem Herzen zu haben.

09.jpg


„Neiyra", sagte er zögernd, „ich ... ich wollte nur, dass du weißt, dass du dir keine Sorgen machen musst. Ich werde Artair beschützen, jetzt, wo du nicht seine Seithand sein kannst."

„Ich danke dir, Braigh", erwiderte ich ebenso ernst und legte meine Hand auf seine Schulter.

Seine Ohren nahmen einen zartrosa Ton an, und er sah verlegen auf seine Füße.

„Weißt du vielleicht, wo Dein Vater ist?", lenkte ich rasch ab, und erleichtert nickte er und deutete in Richtung Ställe.


Ich musste nicht lange suchen, dann hatte ich Braghan gefunden.

„Braghan", sagte ich, und er drehte sich zu mir um.
„Hast du Ceilith noch getroffen? Weißt du über ihre Abreise Bescheid?"

10.jpg


„Neiyra", erwiderte er, „ja, das habe ich. Ich habe sie selbst zu dem Händlertross gebracht und mich überzeugt, dass sie eine gute Bewachung angeheuert haben."

Er runzelte sorgenvoll die Stirn.
„Obwohl das nicht viel bedeuten muss, so, wie die Lage gerade ist", fügte er hinzu.

„Sie hat Angst um ihre Schwester", sagte ich.

„Ich weiß", seufzte Braghan.
„Und sie würde es sich – und mir – niemals verzeihen, wenn ihrer Schwester etwas geschehen würde, und sie wäre nicht bei ihr."

„Ich hoffe, Ceilith kommt heil in Caer Umran an", sagte ich; ebenso besorgt wie Braghan.

„Das hoffe ich auch", erwiderte er.
„Danke, dass Du mir Bescheid gesagt hast, Neiyra."

„Natürlich", sagte ich.
„Ich wollte nicht, dass Du denkst, Deine Frau wäre mit einem blondlockigen Barden durchgebrannt."

Er lachte, und wir verabschiedeten uns rasch. Die Zeit drängte; der Aufbruch stand unmittelbar bevor, und ich hatte Artair und Brayan noch nicht gefunden.


11.jpg


Ich entdeckte die beiden schließlich auf dem Hof, wo sie sich bemühten, Ordnung in die wachsende Zahl von Pferden und Reitern zu bringen.

Brayan zog mich in eine lange Umarmung.
„Sei bloß vorsichtig", flüsterte er rau.

„Das bin ich doch immer", erwiderte ich, und er lachte.

Er schob mich ein wenig von sich.
„Du weißt, was ich meine", sagte er ernst.
„Stürz dich nicht kopfüber in irgendwelche Sachen. Riskier nicht zuviel. Und ..."

Er brach ab und schüttelte den Kopf.
„Nützt sowieso nichts, dir sowas zu sagen, oder?", fragte er, und auch ich schüttelte den Kopf.

12.jpg


Er lachte wieder und zog mich erneut in eine feste Umarmung. Dann küsste er mich auf die Nasenspitze, und fort war er.


13.jpg


Artair trat auf mich zu; er legte seine Hand an meine Wange und fuhr zart mit dem Daumen über mein Kinn.

„Mach dir keine Sorgen", sagte ich rasch, denn was er fühlte, war eindeutig.

Er schüttelte den Kopf, sagte aber nichts.

„Es wird schon alles gut gehen", sagte ich mit mehr Zuversicht, als ich eigentlich empfand. „Und wenn Du wiederkommst, ist bald deine Hochzeit."

14.jpg


Ich biss mir auf die Lippe. Ich hatte keine Ahnung, warum mir das rausgerutscht war.
Eigentlich war das Letzte, über das ich nachdenken oder gar reden wollte, Artairs Hochzeit.

Artair sah mich lange an, ich konnte seine Unentschlossenheit und sein Zögern spüren.

„Weißt Du, warum ich heiraten will, Neiyra?", fragte er dann plötzlich.

Verblüfft sah ich ihn an.
„Aus den üblichen Gründen, nehme ich an?", erwiderte ich forsch.

Keinesfalls wollte ich es aussprechen. Weil du Ariadna liebst.

Artair nickte.
„Natürlich", sagte er langsam. „Aus den üblichen Gründen. Aber ich habe auch eigennützige Gründe."

Wieder sah er mich forschend an.

„Ich möchte eine Frau haben, Neiyra", sagte er leise.

15.jpg


„Eine Frau und Kinder. Menschen, die zu mir gehören; Menschen, die in mir nicht nur den König sehen."

Völlig überrascht sah ich ihn an.
„Die hast du doch", erwiderte ich.
Ich konnte nicht verhindern, dass man meiner Stimme anhörte, wie sehr ich mich gekränkt fühlte.

„Ja, das stimmt", räumte Artair ein.
„Aber du und Brayan, auch ihr werdet eines Tages heiraten und Familien gründen. Dann wird sich euer Lebensmittelpunkt zwangsläufig verschieben."

Ich sah ihn sprachlos an. Ich wusste nicht, was ich darauf antworten sollte.
Was ich sagen wollte, war ´Dann heirate doch mich!´, aber das war unmöglich.

16.jpg


Artair zog mich in seine Arme, und wir blieben eine halbe Ewigkeit einfach so stehen.

„Artair", hörte ich dann Shainara rufen, „wir müssen los."


17.jpg
17

Nur kurze Zeit später waren sie alle fort, und ich fühlte mich vollkommen verloren.




Personenverzeichnis ~ Stammbaum ~ Karte



 
Zuletzt bearbeitet:

krebschen

Member
Registriert
November 2007
Alter
31
Ort
kennt eh niemand
Geschlecht
w

Hoi, da hab ich doch glatt ein Kapitel verpasst! Schande über meine Kuh :schäm:

Kapitel 41
Das ist ja ein fieser Cliffhanger! Noreia taucht einfach so aus dem Nichts auf, gibt sich ominös mysteriös und dann wird nicht mal gesagt, was das Offensichtliche ist, auf das scheins nicht mal Shainara kommt :scream:

Wahrscheinlich denkt die Gute mittlerweile um zu viele Ecken. Und ich kanns ihr nicht verdenken. Letztens war ich noch der Meinung, Runcal wollte Neiyra einen Tipp geben und jetzt ist die blöde Kugel auch noch zusätzlich geschützt.
Entweder meine Theorie stimmt immer noch und Runcal will Neiyra helfen, Meduria zur Strecke zu bringen, aber Meduria ist dahinter gekommen bzw. vorsichtiger geworden und hat den Zauber über die Kugel gelegt. Shainara und Co. denken zwar, es war Runcal, aber in Wirklichkeit war es Meduria.
Oder das ganze Getue war von Runcal geplant, damit Neiyra und die anderen ein noch größeres Wagnis eingehen müssen, um die Kinder zu retten und somit die Chancen steigen, dass Artair bei dem Ritual stirbt. Die Frage ist nur, was Runcal dann von der Sache hätte, weil ich immer noch glaube, dass der kleine Streit mit Meduria in Neiyras Fiebertraum nicht gespielt war.

Hmmmm.

Die Frage ist auch, was mit der Kugel passierte, als Neiyra aufwachte. Und was Noreia angestellt hat, damit sie überhaupt Funken sprüht (wirklich schönes Bild btw.) :D Das erinnert mich an meine Mutter,
die einmal in einem Kaufhaus ein Küchengerät entdeckte und nicht wusste, was es war. Es war kastenförmig und hatte eine Öffnung oben, in die ganz zufällig ein Finger reinpasste. Anstatt auf einem Etikett zu lesen, was für ein Gerät das ist, steckt sie den Finger rein und kriegt ihn nicht mehr raus :rolleyes: Innendrin waren kleine Messer, die sich in den Finger bohrten und ihn festhielten. Das Teil war ein Spargelschäler. Sie bekam mit Hilfe der anderen Personen, die dabei waren, den Finger wieder raus. Außer ein paar Schnittwunden, war alles in Ordnung, aber das kriegt sie heute noch oft zu hören :lol:
Und wir kann Noreia eigentlich so schnell von einem Ort zum anderen wechseln? Ist sie überhaupt real im Sinne von physisch?


Kapitel 42
Ich liebe deine großen Gruppenbilder. Die sind wie Wimmelbilder, man kann so viel entdecken und sehen und es wird nicht langweilig. Ich habe mich übrigens viereinhalb Mal gefunden :D

„Sie ist nicht hier", sagte Shainara. „Sie hat andere Wege, zu reisen."
Aha! Sie beamt sich überall hin! So richtig mit Licht, UFO und Traktorstrahl :nick:

Braiyra :love::love::love:

Und die nächste Szene mit Artair bricht einem ja fast das Herz. Und sag mir nicht, dass er sich nur deshalb so lange verabschiedet, weil sie seine Seithand-Seelenverwandte ist. Ich glaub so langsam hat er's geschnallt, dass Neiyra Gefühle für ihn hat und umgekehrt auch.
Auch sagt er nicht explizit, dass er Ariadna liebt. Er sagt "offensichtliche Gründe" so, als wäre ihm der offensichtliche Grund gar nicht so wichtig. Seinen Grund kann ich zwar nachvollziehen, aber es hört sich trotzdem so an, als würde er einfach jede nehmen, die dazu bereit wäre, ihn zu heiraten und Kinder zu bekommen. Dass es dann Ariadna wurde liegt vielleicht daran, dass sie das erste weibliche Wesen war, das ihn nicht als König im Sinne einer König-Untertan-Beziehung kannte?
Auf jeden Fall sieht man aber nicht, wie Artair sich von Ariadna verabschiedet. Ist es denn nicht immer so, dass man sich von dem Menschen als letztes verabschiedet, der einem am meisten bedeutet? Tja, das scheint ja nicht seine Verlobte zu sein :glory:

Die Bilder gerade in dieser Szene sind übrigens klasse. Die Einstellung, der Blick, den Ariadna den beiden von der Balustrade zuwirft - herrlich. Die Umarmung - ein Traum :love:
Und das letzte Bild, wo Neiyra ganz alleine dasteht, finde ich schön und sooo traurig. Und die Kulisse kann man da besonders gut sehen. Der Wahnsinn :love:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

DarkMim

Member
Registriert
Mai 2010
Alter
30
Ort
Hinterm Ofen, dritte links
Geschlecht
w

Und die nächste Szene mit Artair bricht einem ja fast das Herz.


Fast? Nur FAST? Ich sammel grade noch die letzten Scherben von meinem auf :heul::heul:


Ich hab ja jetzt einiges zu lesen gehabt, aber im Moment leider keinen Kopf für lange ausführliche Kommentare :argh:


Es ist schön wieder von dir zu lesen julsfels, deine Bilder sind der Wahnsinn.


:lalala:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Andrasta27

Newcomer
Registriert
April 2018
Ort
Franken
Interesante Geschichte und so schön erzählt in Worten und Bildern - dafür wollte ich einfach mal danke sage, Julsfels!

Ich spiele nur Sims1, spitze aber auch mal woanders rein - und es lohnt sich offensichtlich! :-)
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Makabaer

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Münster
Geschlecht
w

Wenn nicht dieser verdammte Prolog gewesen wäre, wo Neiyra einsam und allein als alte Frau steht und Brayan und Artair ewig nicht gesehen hat, dann könnte ich diese Liebeskummer-Szenen und überhaupt alles viel beasser ertragen und mir sagen, dass alles gut wird. Naja, es wird auch sicher alles gut - nur eben nicht für Neiyra. Und das bricht mir regelmäßig das Herz.
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


@krebschen:
Hoi, da hab ich doch glatt ein Kapitel verpasst! Schande über meine Kuh

:ohoh: Ähhh... okay.

kuh.jpg


Bitte sehr. :lol::D

Das ist ja ein fieser Cliffhanger! Noreia taucht einfach so aus dem Nichts auf, gibt sich ominös mysteriös und dann wird nicht mal gesagt, was das Offensichtliche ist, auf das scheins nicht mal Shainara kommt
:D Seit die Kapitel so kurz sind, ist das Ganze sehr DanBrown-iesque. :lol:
Aber ich kann ja auch nicht verraten, was das Offensichtliche ist. Da würde ich mir ja einen Spannungsbogen ohne Not kaputt machen. ;)

Wahrscheinlich denkt die Gute mittlerweile um zu viele Ecken. Und ich kanns ihr nicht verdenken.
Sie hat wirklich in letzter Zeit schon relativ viel planen müssen. Ritual, Kraftstern, dies und das, und dann auch noch das ständige Herumgereise. Irgendwann gehen einem die Ideen aus, wenn immer wieder neue Hindernisse auftauchen und man eh schon erschöpft ist. Da ist ein Brainstorming gar nicht schlecht. :)

Letztens war ich noch der Meinung, Runcal wollte Neiyra einen Tipp geben und jetzt ist die blöde Kugel auch noch zusätzlich geschützt.
Ja, ist sie. :argh:

Entweder meine Theorie stimmt immer noch und Runcal will Neiyra helfen, Meduria zur Strecke zu bringen, aber Meduria ist dahinter gekommen bzw. vorsichtiger geworden und hat den Zauber über die Kugel gelegt. Shainara und Co. denken zwar, es war Runcal, aber in Wirklichkeit war es Meduria.
Oder das ganze Getue war von Runcal geplant, damit Neiyra und die anderen ein noch größeres Wagnis eingehen müssen, um die Kinder zu retten und somit die Chancen steigen, dass Artair bei dem Ritual stirbt. Die Frage ist nur, was Runcal dann von der Sache hätte, weil ich immer noch glaube, dass der kleine Streit mit Meduria in Neiyras Fiebertraum nicht gespielt war.
Der Streit mit Meduria war in der Tat echt und nicht gespielt. ;)
Aber damit habe ich jetzt nicht gesagt, dass Hypothese zwei hundertpro richtig ist. :)

Die Frage ist auch, was mit der Kugel passierte, als Neiyra aufwachte.
Nichts weiter. Sie ist so geblieben, wie sie war, als Neiyra sie gesehen hat.

Und was Noreia angestellt hat, damit sie überhaupt Funken sprüht
Ah, sie hat gar nichts mit ihr gemacht. Sie hat sie nur angetippt. Die Funken waren dann eine Reaktion auf die Berührung. So macht der Schutzschild das, wenn man ihn anfasst. :D

Das erinnert mich an meine Mutter,
die einmal in einem Kaufhaus ein Küchengerät entdeckte und nicht wusste, was es war. Es war kastenförmig und hatte eine Öffnung oben, in die ganz zufällig ein Finger reinpasste. Anstatt auf einem Etikett zu lesen, was für ein Gerät das ist, steckt sie den Finger rein und kriegt ihn nicht mehr raus. Innendrin waren kleine Messer, die sich in den Finger bohrten und ihn festhielten. Das Teil war ein Spargelschäler. Sie bekam mit Hilfe der anderen Personen, die dabei waren, den Finger wieder raus. Außer ein paar Schnittwunden, war alles in Ordnung, aber das kriegt sie heute noch oft zu hören
OMG!!! :what: Ausgeprägter Forscherdrang, würde ich sagen. :lol: Wenn das jemandem in unserer Familie passiert wäre, würde er oder sie das auch bis an sein Lebensende zu hören kriegen. :lol:

Und wir kann Noreia eigentlich so schnell von einem Ort zum anderen wechseln? Ist sie überhaupt real im Sinne von physisch?
Ja, ist sie. Aber der Körper wird überbewertet, oder? ;) Was ist schon Materie.

Ich liebe deine großen Gruppenbilder. Die sind wie Wimmelbilder, man kann so viel entdecken und sehen und es wird nicht langweilig. Ich habe mich übrigens viereinhalb Mal gefunden
Jupp, viereinhalb Mal mit Kopf, und noch einmal ohne Kopf. :D
Birthe ist auch wieder dabei, und Bienchens Bruno auch.

Überhaupt hat es mir viel Spaß gemacht, die Self-Sims auf den Bildern unterzubringen, und auch so noch ein bißchen was anhand der Bilder zu erzählen, was nicht im Text vorkommt.

Ariadna mit ihrer Amme im Hintergrund ist eins davon, das hast Du ja bemerkt, das hat mich so super gefreut! :up:

Es ist immer so unglaublich schön, wenn man sich bei den Bildern was denkt, und dann fällt es tatsächlich jemandem auf.

In den Bildern ist noch etwas versteckt bzw. angedeutet, das auch schon mehrfach aufgetreten ist, allerdings sieht man es nicht wirklich gut, weil der Blickwinkel bei den Bildern, die ich letzlich ausgewählt habe, etwas unglücklich ist.
Vielleicht poste ich nochmal ein Zusatzbild, auf dem man es deutlich sieht, und ihr dürft suchen und raten. :lalala:

Aha! Sie beamt sich überall hin! So richtig mit Licht, UFO und Traktorstrahl
Sowas in der Art. :lol:

:love::love:
Ja, die beiden sind schon süß zusammen. :love:

Und die nächste Szene mit Artair bricht einem ja fast das Herz.
Ach herrje. :zitter:

Und sag mir nicht, dass er sich nur deshalb so lange verabschiedet, weil sie seine Seithand-Seelenverwandte ist.
Nein, das sage ich nicht. Aber nur, weil ich gar nichts dazu sage. :lol:

Ich glaub so langsam hat er's geschnallt, dass Neiyra Gefühle für ihn hat und umgekehrt auch.
*SkeptischDenKopHinUndHerWieg* ;)

Auch sagt er nicht explizit, dass er Ariadna liebt.
Nein, das tut er nicht, aber das muss er ja auch gar nicht. Denn Neiyra kann ja fühlen, was er für Ariadna empfindet. Und er weiß, dass sie fühlt, was er fühlt. Deshalb muss er Neiyra gegenüber nicht aussprechen, was er für Ariadna empfindet, denn sie weiß das ganz genau.

Er sagt "offensichtliche Gründe" so, als wäre ihm der offensichtliche Grund gar nicht so wichtig.
Neben dem offensichtlichen (Haupt)grund "Liebe" gibt es ja auch noch andere offensichtliche Gründe, gerade für einen König. Gut möglich, dass diese Gründe in der Tat für ihn wenig Bedeutung haben. Obwohl er sonst ja sehr pflichtbewusst ist.

Seinen Grund kann ich zwar nachvollziehen, aber es hört sich trotzdem so an, als würde er einfach jede nehmen, die dazu bereit wäre, ihn zu heiraten und Kinder zu bekommen.
Ach, nein. Er würde nicht jede nehmen, das hätte er ja schon längst tun können.

Dass es dann Ariadna wurde liegt vielleicht daran, dass sie das erste weibliche Wesen war, das ihn nicht als König im Sinne einer König-Untertan-Beziehung kannte?
Zumindest sieht sie ihn anders als andere Frauen. Etwas ganz Ähnliches hat Artair selber ja auch schon zu Bran gesagt, als er um Ariadna angehalten hat und Bran es ihm ausreden wollte.

Auf jeden Fall sieht man aber nicht, wie Artair sich von Ariadna verabschiedet. Ist es denn nicht immer so, dass man sich von dem Menschen als letztes verabschiedet, der einem am meisten bedeutet? Tja, das scheint ja nicht seine Verlobte zu sein
Er hat sich vorher von ihr verabschiedet. :D Vielleicht würde er sich ja auch als letztes von ihr verabschieden, wenn sie mit runter auf den Hof gekommen wäre. Aber das ist zu gefährlich. Da sind Hühner, Pferde und Frauen in Hosen. :lol:

Die Bilder gerade in dieser Szene sind übrigens klasse. Die Einstellung, der Blick, den Ariadna den beiden von der Balustrade zuwirft - herrlich. Die Umarmung - ein Traum.
Und das letzte Bild, wo Neiyra ganz alleine dasteht, finde ich schön und sooo traurig. Und die Kulisse kann man da besonders gut sehen. Der Wahnsinn
Danke! :love: Wie oben schon gesagt, freue ich mich immer unheimlich, wenn ihr die Bilder genau anguckt.




@DarkMim:

Fast? Nur FAST? Ich sammel grade noch die letzten Scherben von meinem auf :heul::heul:
Oh wei, noch jemand. :zitter: Sorry. :D

Ich hab ja jetzt einiges zu lesen gehabt, aber im Moment leider keinen Kopf für lange ausführliche Kommentare :argh:
Wie schon mehrfach gesagt, macht euch keinen Kopf. :up:

Es ist schön wieder von dir zu lesen julsfels, deine Bilder sind der Wahnsinn.
Danke schön! :love: Es ist auch sehr schön, wieder von Dir zu lesen. :lalala:




@Andrasta27:
Hallo und herzlich willkommen hier! :lalala:

Interesante Geschichte und so schön erzählt in Worten und Bildern - dafür wollte ich einfach mal danke sage, Julsfels!

Ich spiele nur Sims1, spitze aber auch mal woanders rein - und es lohnt sich offensichtlich! :-)

Danke schön! :schäm: Das freut mich sehr! :love:




@Makabaer:
Wenn nicht dieser verdammte Prolog gewesen wäre, wo Neiyra einsam und allein als alte Frau steht und Brayan und Artair ewig nicht gesehen hat, dann könnte ich diese Liebeskummer-Szenen und überhaupt alles viel beasser ertragen und mir sagen, dass alles gut wird.
:(:heul::zitter::argh:
Ja, der Prolog. Obwohl.... :D

Naja, es wird auch sicher alles gut - nur eben nicht für Neiyra.
Ja, ich fürchte, das liegt nahe. :argh:

Und das bricht mir regelmäßig das Herz.
Noch jemand. :( Sorry. ;)




 
  • Danke
Reaktionen: DarkMim

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Neben dem offensichtlichen (Haupt)grund "Liebe" gibt es ja auch noch andere offensichtliche Gründe, gerade für einen König. Gut möglich, dass diese Gründe in der Tat für ihn wenig Bedeutung haben. Obwohl er sonst ja sehr pflichtbewusst ist.
Ich hab im Moment leider ein bisschen wenig Zeit über die Kapitel so drüberzugehen wie sie es verdient haben, daher nur ne kurze Anmerkung an der Stelle:


Das muss nicht unbedingt fehlende Bedeutung für diese Punkte sein. Eher eine Sache von Verantwortung. Artair war immer sehr pflichtbewusst, egal was auch kommt. Hat es akzeptiert, in der Hinsicht kein Mitspracherecht in seinem eigenen Leben zu haben. Aber wenn er wie es auch seine Verantwortung ist, einen Erben (oder Erbin) in die Welt setzt, muss er dieses Kind ebenfalls auf diese Linie bringen, ob es will oder nicht, vermutlich so früh wie möglich, so schnell wie er in diesem Krieg sterben könnte. Es wird nie eine Familie sein wie die die er sich wünscht, in der er sich fallen lassen und einfach er selbst sein kann. Stattdessen muss er der "Böse" sein, der nicht nur sich selber sondern auch anderen sehr harte Aufgaben zumutet. Kann er das aktuell (also so in etwa 5-6 Jahren) schon ertragen?
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten