Burying während der WM

Diamond

Member
Registriert
Februar 2007
Ort
Stuttgart
Aktuell wird wieder vergraben wie selten nicht mehr. Burying ist die Idee, unliebsame Dinge politisch dann zu "verarbeiten", wenn keiner so genau hinschaut. Aktuell sind die Medien voll mit der Fußball-WM, sodass die Gelegenheit günstig ist. Es lohnt sich entsprechend, genauer als sonst die Zeitungen und Newsfeeds zu lesen. Bitte seid so frei, hier verschiedene Nachrichten zu teilen, die untergehen.

Von der Leyen wirbt für Kampfdrohnen-Beschaffung der Bundeswehr
Das Ganze ist ein Thema, das lange keiner anfassen wollte. Sie sagt: "Ja, wir wollen die Dinger auch!" und bekräftigt: "Nach wie vor ist es immer ein Mensch, der entscheidet, ob eine Waffe ausgelöst wird oder nicht." Dies ist sowie die Kriegsroboter angeschafft sind, lediglich ein Software-Update entfernt. Das Problem ist ziemlich komplex, weil es letzten Endes in ein Wettrüsten um die Autarkität der Drohnen mündet, in dem durchaus das Vokabular des kalten Krieges wieder benötigt wird. Frank & Fefe haben einen sehr umfassenden Podcast zum Thema gemacht.

Dirk Niebel geht zum Rüstungskonzern Rheinmetall
"Als FDP-Entwicklungshilfeminister bewilligte Dirk Niebel mit anderen Ministern den Export von Panzern nach Saudi-Arabien. Jetzt wird er Cheflobbyist beim Rüstungsunternehmen Rheinmetall."

Algerien kauft deutsche Panzer
Eigentlich haben wir recht klare Regelungen, dass keine Rüstungsgüter in Länder exportiert werden, in denen es um die Menschenrechte nicht besonders steht. Das ist aber nur bedingt ein Hindernis, wenn das Land einen dicken Geldbeutel hat (und wenn nicht, auch kein Problem). Wobei, nach Katar war ja auch kein Problem :>.
 
Zuletzt bearbeitet:

Master Silver

Member
Registriert
November 2013
Geschlecht
m

ja nur dumm das erst letzten Monat fünf Nato Soldate von so einer Drohnen ausversehen (friendly fire) getötet wurden, da ist nichts mit "Sicherheit" für die Soldaten, von allen anderen ganz zu schweigen. Insbesondere da die auch mal gerne Viren habe, ich erinnere mich an da so ne Geschichte in Amerika^^. Wenn ich so ein Dinge sehe, hau ich es in kleine Stücke, darauf könnt ihr Wetten.

Ja die gute alte deutsche Waffentechnik, ach was wäre der Krieg ohne uns. Nach wie vor übel, besonders wenn man bedenkt, das Krankenversicherungen gerne selber mal Waffendieler sind und mit dem Geld Waffen kaufen und danach verkaufen und am Schluss verkaufen sie Medikamente für die verletzen Leute. Ja ja die gute alte Pharmer und die Rüstunggeslschaften treiben es gern, aber Vaterstaat macht ja gar nichts anderes mehr.

Gruß Master Silver

PS: Gute Idee diesen Thread auf zu machen:up:
 

Banger

Member
Registriert
März 2008
Ort
NRW
Geschlecht

So ist das nun mal, es werden Gesetze und so während der WM durchgedrückt und die öffentlich-rechtlichen Medien kommen ihren Auftrag nicht nach, in dessen Fernsehräten auch noch die Leute von den Parteien hocken, die die Gesetze durchdrücken. *kotz*
 

Laermorien

Member
Registriert
Oktober 2004
Ort
NDS / Norddeutschland
Geschlecht
w

Und die Diätenerhöhung... Ganz plötzlich war sie da...


Quatsch, die gibts schon länger. Die hat man doch schon im März (wenn ich mich recht erinnere) beschlossen! Noch mal eben saftige Gehaltserhöhung, bevor das nicht mehr geht.
Dumm nur dass Herr Gauck sie jetzt nicht unterschreiben will :D
 
  • Danke
Reaktionen: Cereby

Willow

Member
Registriert
November 2004
Alter
31
Ort
Norddeutschland
Geschlecht
w

Ich finde es immer wieder amüsant zu hören, dass die Kampfdrohnenbeschaffung damit gerechtfertigt wird, dass solche Technik nun mal notwendig wäre um die Sicherheit deutscher Soldaten in Auslandseinsätzen zu gewährleisten es aber gleichzeitig heißt, dass deutsche, militärische Einsätze auch in Zukunft nicht-militärisch sein werden. Oder so in etwa.

Von der Leyen muss echt denken, der Durchschnittsdeutsche hätte den IQ von Brot um solche Argumentationen raushauen zu können.
 

DodotheGoof

Member
Registriert
Mai 2002
Alter
42
Ort
Guntersblum
Geschlecht
m

Ja die gute alte deutsche Waffentechnik, ach was wäre der Krieg ohne uns. Nach wie vor übel, besonders wenn man bedenkt, das Krankenversicherungen gerne selber mal Waffendieler sind und mit dem Geld Waffen kaufen und danach verkaufen und am Schluss verkaufen sie Medikamente für die verletzen Leute. Ja ja die gute alte Pharmer und die Rüstunggeslschaften treiben es gern, aber Vaterstaat macht ja gar nichts anderes mehr.

Warum sollten Krankenversicherungen ein Interesse daran haben, dass Menschen sich verletzen? Ihr Geschäftskonzept basiert darauf, dass Leute zwar die Prämien bezahlen aber keine Leistung in Anspruch nehmen. Und die Logik, dass hier Waffenindustrie, Versicherungsindustrie und Pharmaindustrie zusammenarbeiten führt auch nicht weiter, weil es ja dann wiederum genug andere Industrien gibt die ein Interesse haben, dass die Menschen möglichst wenig Geld für Krankenversicherungen ausgeben müssen damit sie mehr Geld für den Konsum haben.
 
  • Danke
Reaktionen: Orkney

Diamond

Member
Registriert
Februar 2007
Ort
Stuttgart
picdump-14-07-04-016.jpg
 

Diamond

Member
Registriert
Februar 2007
Ort
Stuttgart
Zitat aus Fefes Blog:

Da wächst zusammen, was zusammen gehört: Ziercke trifft sich mit den Schergen der Diktatur in Usbekistan, will die Zusammenarbeit zwischen den Behörden verstärken. JA SUPER, Herr Ziercke! Eine üblere Diktatur haben Sie auf die Schnelle nicht finden können, wie? Da muss man schon ganz schön reisen, bis man so üble Menschenrechtsverletzungen findet. Genau das richtige Land für eine Unterdrückungsapparat-Zusammenarbeit mit Deutschland!

Es ist an der Zeit, das BKA zuzumachen. Und Ziercke die Rente zu streichen.

Oh BTW: Das ist so übel in Usbekistan, dass die Tschechen sich sogar geweigert haben, den "Präsidenten" überhaupt zu empfangen.

Update: Übrigens, noch ein bisschen Kontext zu Usbekistan. Der ehemalige britische Botschafter in Usbekistan ist Craig Murray, der hier im Blog schon häufiger zu Wort kam. Der hat ein Buch über die Lage dort geschrieben, bei dem wohl auch an zwei-drei Stellen peinliche Details über die Arbeit der deutschen Botschaft vorkommen. Übrigens, wenn ihr euch gefragt habt, welche Behördenkooperation der Ziercke da intensivieren will, dann müsst ihr ein paar Jahre zurückdenken, zur Sauerland-Gruppe. Als ihnen der Fall zusehends bei Lichte in seine Einzellügen zerbröselte, haben sie sich schnell eine Referenz ins Ausland zurechtgelegt, die von den Bürgern nicht nachprüfbar war. Diese Referenz hieß IJU, Islamische Dschihad-Union, und kam angeblich aus Usbekistan. Craig Murray hatte die damals ziemlich sofort als False-Flag-Operation der usbekischen Diktatur enttarnt, was 2008 dann auch ein Überläufer in der ARD bestätigt hat. Insofern schuldet Deutschland aus Zierckes Sicht dem Karimov was, weil Zierckes blanker Hintern damals im Wind hing und Karimov da mit seiner Fake-Terrorzelle ein Tuch drüber gedeckt hat.

Oh, und es gab da vor einer Weile auch mal eine Monitor-Sendung darüber, wie deutsche Telekommunikations-Überwachungstechnik nach Usbekistan exportiert wurde. Ob die auch auf den Trojaner-Kundenlisten stehen?

Was zum Teufel?!
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten