Die Sims 4 Plauderecke

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Es gibt auch Rezepte für Plätzchen ohne backen - vielleicht wäre so was ja dann was für dich?

Ui, das kannte ich noch nicht. Das muss ich unbedingt dann mal ausprobieren. Vor Weihnachten bekomme ich den neuen Backofen ja eh nicht mehr. Und dann gibt es vielleicht mal nicht so viel verbranntes weil die Hitze scheinbar ungleichmäßig verteilt ist..

Zum Basteln noch eine Idee: Man kann auch Weihnachtsbaumschmuck selbst basteln. Der würde zwar nach Weihnachten auch erst mal in der Schublade landen, aber es gäbe eben jedes Jahr wieder einen Anlass, um ihn wieder herauszuholen.

Stimmt an Baumschmuck hatte ich gar nicht gedacht. Meine Mutter und Oma haben zwar immens viel Baumschmuck, aber ich denke so ein selbstgemachtes Teil würden die eher dranhängen als den selbstgekauften Schmuck. Ich kann da ja mal im Internet stöbern nach Ideen, vielleicht gefällt mir davon ja etwas. Selber hab ich leider nie Ideen was solche Sachen betrifft.

Also ich mag es in meiner langweiligen, reizlosen Höhle. :D Wobei ich auch sagen muss, dass ich bisher noch nie das Gefühl hatte, irgendwo «angekommen» zu sein. Meine bisherigen Wohnungen fühlten sich nur wie Übergangslösungen an, ich bin dauerhaft auf der Durchreise. Deswegen habe ich auch irgendwie Hemmungen, etwas darin zu verändern. Und ich habe keinen Geschmack.

Ja gut, das kenne ich. Meine erste Wohnung, da habe ich auch nichts dekoriert, weil ich da ja nicht geplant hatte, dort lang zu bleiben, sondern eben nur für die Ausbildung. Als ich die dann abgebrochen hatte konnte ich natürlich aber nicht einfach umziehen, also hab ich da 2 Jahre gewohnt bis ich dann 2017 mit meinem LGF zusammen gezogen bin. Und auch in der Wohnung war dann klar, dass wir da nicht länger drinnen wohnen bleiben und früher oder später ne größere Wohnung brauchen. Die war einfach zu klein für 2 Leute und 2 Katzen. Als wir dann umgezogen sind hab ich erst angefangen mit ein wenig Deko. Dachte ja, dass wir dort dann länger wohnen bleiben. Der Umzug dieses Jahr war mehr oder weniger spontan. Am meisten aber weils AA sagte, ich soll doch endlich mal in die größere Stadt ziehen.. hier bleib ich jetzt aber definitiv erstmal, außer aber ich müsste irgendwann aus Jobgründen vielleicht doch mal umziehen.
Geschmack ist übrigens subjektiv, die meisten sagen mir auch, ich hätte so gar keinen Geschmack, aber es muss ja nur einem selber gefallen, nicht anderen. Ich lasse mich da gar nicht beeinflussen, ich mache das, was mir gefällt und wenn ich kitschige und "hässliche" Deko aufstelle, dann mache ich das, wenn es mir gefällt :lol:


Es kann schon sein, dass sich die Weihnachtsstimmung verändert. Allerdings hatte ich als Kind immer ein besonders Gefühl in der (Vor-)Weihnachtszeit, das über die Vorfreude auf Geschenke hinausging (die hatte ich natürlich auch, aber das kam dann meistens erst an Weihnachten selbst oder vielleicht ein, zwei Tage davor). Wir hatten jedes Jahr einen selbstgebauten Adventskalender und es war immer aufregend, wenn der wieder aufgehängt wurde (ein grosses Holzrad, das unser Grossvater geschreinert hat). Abends sassen wir mit der Familie bei Kerzenlicht zusammen und haben uns gegenseitig ein Kapitel aus einem Adventskalenderbuch vorgelesen. Und natürlich das Plätzchenbacken. Oder wenn in der Schule und im Blockflöten-/Saxofonunterricht langsam Weihnachtslieder einstudiert und Geschenke gebastelt wurden. Und so weiter. All diese Dinge zusammen gaben mir eine Weihnachtsstimmung, die heute nicht mehr aufkommt, weil ich einfach nichts mehr davon mache bzw. machen kann.
Dazu kommt, dass während des Studiums die Vorweihnachtszeit immer am allerstressigsten war. In der Schweiz geht das Herbstsemester nämlich genau bis Weihnachten (und danach im Januar die Prüfungsphase). Einige Abschlussprüfungen fanden aber schon in der letzten Woche des Semesters statt, für viele Kurse mussten Projekte und benotete Arbeiten eingereicht werden. Es herrschte einfach immer Todesstress und an so was wie Weihnachten war gar nicht zu denken. Da konnte ich froh sein, wenn ich unter dem Tannenbaum an Heiligabend endlich abschalten konnte.
Und jetzt lebe ich im Ausland, vor zwei Jahren kam ich auch erst kurz vor Weihnachten bei meiner Familie an, vor einem Jahr war ich die ganze Zeit alleine wegen der Pandemie, und nur für mich alleine komme ich nicht in die richtige Stimmung.

Ja ich glaube, ich weiß, was du meinst. In meiner Familie haben wir solche schönen Sachen nicht gemacht, aber trotzdem war das Gefühl ein anderes, als heute. Weihnachtslieder einstudieren kenne ich noch aus meiner Zeit im Chor, wir haben dann ja immer ein Weihnachtssingen veranstaltet in der Aula der Schule.
Plätzchen gebacken zu Hause haben wir nur mit Knete.. und haben dabei Weihnachtslieder geträllert. Richtige Plätzchen backen hatte meine Mutter nie Lust zu, weil es zu viel Dreck gemacht hätte.. Aber ich hab mich immer aufs Weihnachtsessen gefreut, da gab es Ente und an Heiligabend gabs Nudelsalat mit Wiener Würstchen.
Als Kind nimmt man das halt alles noch ganz anders wahr.
Hatte aber auch mal ne Zeit wo mir Weihnachten schnuppe war und ich null Weihnachtsstimmung hatte, was aber vermutlich auf meine Depressionen zurückzuführen war.. Und selbst wenn doch mal welche aufkam, dann hieß es wieder der muss arbeiten und der muss auch arbeiten und die können nicht und dann wars eh wieder vorbei. Oder wenn ich dann erfahren habe meine Cousine + Sippschaft kommen am selben Tag zu den Großeltern.. Irgendwie herrschte dann immer so ne gedrückte Stimmung weil damals mein Onkel uns nicht mitm Arsch angeschaut und komplett ignoriert hat und dann hat sich das ganze so gespalten immer und in der einen Ecke haben sich die einen unterhalten und der anderen die anderen.. das war immer blöd. Hat einfach dann keinen Spaß mehr gemacht. Mittlerweile hat es sich etwas gelegt und mein Onkel redet wieder mit uns, verzichten kann ich auf den Idioten trotzdem.. Aber in den letzten Jahren hatten meine Großeltern es nach Möglichkeit immer geteilt, einen Tag wir, den anderen mein Onkel, Cousine und Cousin. Da hat sich das dann auch gemütlicher angefühlt und die Stimmung war gleich ne ganz andere, als wenn da so zwei zerstrittene Familienteile aufeinander trafen. Da hab ich dann auch wieder angefangen ne Weihnachtsstimmung zu kriegen und mich drauf zu freuen. Daher hoffe ich auch, dass es, wenn wir zu den Großeltern fahren, wieder geteilt ist. Aber kann natürlich auch sein das es wegen Corona wieder nicht klappt.
Mittlerweile kann ich mir aber gut sagen, egal was nun bei der Familie ist, ich machs mir zuhause in meinen vier Wänden schön gemütlich, schau meine Weihnachtsfilme etc. und kümmere mich gar nicht um anderes. Wenn ich Weihnachten nirgendwo hinfahre, fahre ich halt nirgendwo hin, dann mach ich alleine zuhause was :) Man kann sich immer noch nach Weihnachten mit der Familie mal treffen.

Meine Theorie zu dem Ganzen: In Wirklichkeit ist es der Beschenkte, der schenkt, und der Schenkende, der ein Geschenk annimmt. Denn die allermeisten Leute sagen, dass sie lieber selber schenken, als Geschenke zu bekommen. Natürlich gibt es manche, die fürchten, materialistisch oder egoistisch zu wirken, wenn sie offen sagen, dass sie am liebsten Geschenke bekommen, aber ich kann das Gefühl, dass man lieber selber schenkt, doch gut nachvollziehen. Wenn der andere nichts oder etwas weniger Wertvolles/Spezielles hat, ist man in einer höheren Position. Man kann sich grosszügig geben, lachend abwinken und sagen, darauf komme es doch nicht an, man habe dem Beschenkten doch so gerne eine Freude gemacht, er schulde einem aber ganz sicher nichts … Und ich sage gar nicht, dass der Schenkende das nicht ehrlich meint, aber als Beschenkter fühlt man sich ja doch irgendwie schlecht dabei. Deswegen ist es doch sehr grosszügig, wenn man das Geschenk einfach annimmt und sich bedankt und dem Schenkenden das gute Gefühl schenkt, einem anderen eine Freude gemacht haben zu dürfen.

Auch ein toller Aspekt ist, dass ich mich immer anstrengen muss, dass meine Freude echt rüberkommt. Nicht, weil ich mich nicht wirklich freuen würde, sondern weil das Gegenüber meine Reaktion falsch interpretieren könnte und mir sofort nicht mehr glaubt, sobald es entschieden hat, welche Gefühle ich angeblich gegenüber dem Geschenk hege. Erneut riesiger Stress. #masking

Das ist natürlich mal eine Interessante Sichtweise. Ich mache aber tatsächlich weder das eine noch das andere gerne. Also ich schenke nicht gern und ich werde auch nicht gern beschenkt. Mit dem Geschenke annehmen ist so ne Sache bei mir, da ich einfach keine Emotionen zeigen kann und ich kann mir vorstellen, dass es bei den anderen dann gleichgültig rüberkommt, so wie "Boah, was ein undankbares Stück Sch..., die freut sich ja nicht mal". Ich hab keine Ahnung wie ich meine Freude da ausreichend zum Ausdruck bringe. Ich zwinge mich zu einem Lächeln und sage "Danke" während mir das Geschenk überreicht wird, dass ist dann auch schon alles, was ich an Emotionen hervorbringen kann. Tatsächlich sind aber fast alle in meiner Familie so. Blöd wird dieses Verhalten nur, wenn ich bei der Familie von LGF bin und die wahrscheinlich erwarten, dass ich mehr sage als nur "Danke". Meine Familie kennt das ja von mir nicht anders und ich denke mal, dass die schon wissen, dass ich mich freue auch wenn ich da nicht in Euphorie ausbrechen und "ohh mein Gott ist das toll" schreien kann. Aber wie gesagt, in meiner Familie sind eh die meisten genauso. Vermutlich hab ich deshalb so wenig Emotionen, weil mir das ja quasi fast nie vorgelebt wurde? Hm..

Das mit dem anstrengen das die Freude auch rüberkommt kenne ich daher auch gut. Mir wurde schon oft von Bekannten gesagt, dass es bei mir immer rüberkommt als würde ich mich gar nicht so richtig freuen oder das meine Reaktion gerade so wirkte als wärs mir egal oder so..

Ja, Karten können in dieser Hinsicht etwas schnelllebig sein, wobei es sicher auch Menschen gibt, die besonders coole Karten ausstellen.
Kennst du eigentlich schon Ravelry? Da gibt es Unmengen an Häkel- und Strickanleitungen, viele davon auch kostenlos. Vielleicht findest du da ja etwas.

Ne, kannte ich noch nicht. Da werde ich mal reingucken. Muss mir aber auch noch die Basics zu Gemüte führen, wenn da auf einmal bei Anleitungen die rede von halben Stäbchen ist oder so sitze ich immer hier und denke "ähh was?". Bisher hatte ich bei keiner Anleitung ne Erklärung dazu, was damit gemeint ist... War aber auch zu faul zum googlen dann :schäm: Bei Youtube z.B. die Tutorials für Anfänger "Wir machen das jetzt mit halben Stäbchen" meine Reaktion "Wir machen was genau?" :lol: Also bei Anfänger-Tutorials erwarte ich da schon ne Erklärung, was das ist und nicht das man einfach direkt schon Fachbegriffe an den Kopf geworfen bekommt.

Mein Bruder und ich haben vor vielen Jahren reihum allen Verwandten angerufen und gesagt, dass wir keine Geschenke mehr wollen und auch selbst nichts mehr schenken werden, sondern lieber eine schöne Zeit miteinander verbringen wollen. Alle haben zugestimmt und fanden die Idee toll, aber an Weihnachten gab es – Überraschung! – schon erste Kandidaten, die «jetzt halt trotzdem etwas Kleines, hihihi» geschenkt haben. Und die darauffolgenden Jahre wurden es auch immer wieder ein paar Personen mehr, die sich nicht mehr daran gehalten haben.
Aber da bin ich eben so freundlich und nehme es auf mich, das Geschenk entgegenzunehmen, um dem Schenkenden die Freude zu machen, eine Freude machen zu dürfen. :)

Darauf würde es auch hinauslaufen. Ich sage ich will bitte nichts, komme dann Weihnachten hin und dann kommt "Du wolltest zwar nichts, aber ich hab dir jetzt halt doch ne Kleinigkeit gekauft". Wenn ich nichts sage, meine ich nichts und nicht "doch ne Kleinigkeit". Aber wenn man mir trotzdem was schenken möchte, nehme ich das natürlich an und freue mich auch darüber. Ich will nur nicht, dass einer denkt er MUSS mir was schenken und das ich das erwarte. Dann fühle ich mich auch nicht so schlecht, wenn ich nichts zurück schenke.
Da aber ja alle meine finanzielle Situation kennen, sind die eigentlich alle gut damit, wenn ich nichts schenke.

Aber ich habe auch Mühe damit, wenn Leute das Gefühl haben, dringend etwas schenken zu müssen, nur weil der Kalender und die Gesellschaft es sagen, und dabei sich selbst stressen und unnötig den Konsum anregen.

Ja das meine ich ja. Dieses "wir müssen aber, weil jetzt nunmal Weihnachten ist und da muss man doch was schenken". Wenn jemand was schenken möchte, wenn z.B. meine Mutter sich denkt weil sie gerade im Laden vor nem Regal steht wo Sparschäler drin hängen und sie sich erinnert "Oh da hatte meine Tochter doch gesagt, dass sie keinen mehr hat, da könnte ich ihr doch einen schenken" und sich dann entscheidet, dass eben an Weihnachten zu tun weil man sich da eher sieht, als mal so zwischendurch, alles gut. Aber es soll sich niemand stress machen weil er unbedingt ein Geschenk für mich finden muss auf biegen und brechen und das nur weil man denkt "Aber ich muss ja, ist ja Weihnachten" oder "aber ich muss ja, sie hat doch Geburtstag".
Für mich ist das schönere Geschenk Zeit, die man gemeinsam verbringt. Das muss auch nicht unbedingt zu Weihnachten sein. Mich einfach mal so auf nen Kaffee einladen, da sage ich auch nicht nein zu. Wobei ich selber auch nie jemanden einlade, aber nur deshalb, weil ich das Gefühl habe ich nerve, weil irgendwie alle immer nur auf ihre Arbeit fixiert sind. Da sind fast alle in meiner Familie Klischee-Deutsche und so "Arbeit vor allem anderen" eingestellt. Da kommen dann auch immer so Sätze wie "Ich kann nicht krank werden ich muss doch arbeiten". Und das ist ja wohl der deutscheste Satz überhaupt :lol: für Treffen mit Verwandten ist dann natürlich erst recht kein Platz mehr. Oft ja wie erwähnt nicht mal an Feiertagen.. da freue ich mich umso mehr, wenn man sich dann doch mal sieht.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Genau so ist es geplant! Der Scheinwerfer muss noch installiert werden, der ist erst heute Morgen angekommen, weil sie Lieferschwierigkeiten hatten. Und dann wollte ich mich noch wegen einer Alarmanlage beraten lassen; sicher ist sicher.
Gut gut, hoffentlich auch mit Lasern wie in Mission Impossible =)

Dazu muss man erst einmal wissen, dass bei uns der Bachelortitel nicht viel wert war, er war nur eine Erlaubnis, weiterzustudieren. (Die Studentenvertretung hat sogar mal angefragt, ob wir für die Diplomübergabe ebenfalls eine offizielle kleine Feier machen dürfen, halt wie die Masters, nur in einem bescheidenerem Rahmen, aber von der Uni her wurde das abgelehnt, weil das dem Bachelor zu viel Bedeutung beimesse … Ähm. Herzlichen Dank. :D) Die Bachelorarbeit war daher auch keine grosse Sache. Man musste im letzten Semester einen halben Tag pro Woche in einem Labor mitarbeiten und darüber einen Bericht schreiben, fertig. Also eher ein Praktikum. Ich hatte das während der Semesterferien im Sommer zwischen dem zweiten und dritten Jahr erledigt, damit ich während des letzten Semesters einen halben Tag frei hatte. Ich war also über ein Jahr zu früh dran und der Prof konnte auch noch gar keine Note eintragen, weil sie fürs sechste Semester zählte, ich aber nach den Sommerferien erst das fünfte beginnen würde. Und weil über den Sommer fast alle Labmitarbeiter weg waren, meinte mein Betreuer, es lohne sich wohl nicht, da einen Vortrag zu halten. Und ich war auch nicht sehr enttäuscht, dass ich nicht musste. :D
Doch als der Prof die Note schlussendlich eintragen musste, ist ihm wohl aufgefallen, dass auch eine Beurteilung der Präsentation gefordert wird oder so, und er sagte mir, dass ich es nachholen musste. Das war eher weniger schön. Ich habe erst einmal zu heulen begonnen, weil er es mir gerade mal zwei Tage vor dem Termin gesagt hat und am selben Tag auch noch die schwierigste Prüfung des Semesters anstand – und in der Prüfungsphase ist man ja auch so schon gestresst genug. Aber dann habe ich ja schliesslich beides bestanden. :lalala:
Oha O: Wo hast du denn studiert, dass der Bachelor da nichts wert ist? Das ist ja richtig bitter D: Und was hast du studiert? O: Also wenn ich fragen darf, wenn du nicht drauf antworten willst ist das natürlich ok XD Klingt aber ganz schön ärgerlich u.u Also das mit der Präsentation XDDD Ich kann verstehen, dass du da so fertig warst, ich hätte sicher ähnlich reagiert :lol:

Mega cool! Nochmals Glückwunsch dafür. Jetzt kannst du wortwörtlich fassen, dass der Bachelor geschafft ist! :)
Ich habe weder meine Bachelor- noch meine Masterarbeit in gedruckter Form, weil es nicht verlangt wurde (und nur für mich wollte ich es aus umwelttechnischen Gründen auch nicht tun). Aber bei der Doktorarbeit wird es dann so weit sein. :D Und ich finde auch, dass man sich für so was ruhig auch mal ein etwas hochwertigeres Exemplar leisten darf – sonst sähe es ja auch schäbig aus neben dem Leckerli. :naja:
Hat denn dein Regal auch eine gute Beleuchtung? Und wie wär’s mit einer elektrisch betriebenen Drehplatte? Hast du darüber schon mal nachgedacht?
Aw dankeschön 8D Ich bin froh das hinter mir zu haben, jetzt muss nur noch die Note gut genug sein damit sie mir meinen Schnitt nicht versaut :lol: Aber ist im Endeffekt auch egal xDDD
Ah bei uns war es Pflicht O: Also man muss sie sogar doppelt drucken xDDD Also promovierst du? Wie cool *-* Das würde ich auch so gerne aber ich muss erstmal den Master machen :lol: Und dann überlegen ob ich das überhaupt finanzieren könnte zu promovieren oder es überhaupt Sinn machen würde in meinem Fall :lol: In welchem Bereich machst du das denn falls ich fragen darf? :D ICh bin zu neugierig :lol: Und ja also neben dem Leckerli muss schon was hochwertiges stehen u.u Sonst zieht die Doktorarbeit am Ende noch die Wundervolligkeit des Leckerlis runter u.u XDD
Na klar 8) Drehplatte, Scheinwerfer und dazu noch eine Hightech Sicherheitsanlage u.u Jeder der zu nah dran geht wird in die Wüste teleportiert u.u

Das waren doch alles so Lollipop- und Eiscremeobjekte! =) =) Und es war quietschbunt.
Gab es nicht auch ein Zuckerwattenbaum oder sowas in der Art?
Dafür hätte ich auch kein Geld bezahlt. =)
Ja ganz genau, aber das war ja gerade das lustige daran :lol:
Aber da es wenn ich mich richtig erinnere den Preis eines Erweiterungspacks hatte, hätte ich es mir auch nie selbst gekauft :lol: Weil dafür war es deutlich zu teuer :lol:


Es gibt auch Rezepte für Plätzchen ohne backen - vielleicht wäre so was ja dann was für dich?
Sowas gibt es?!! :eek: Die muss ich mir auch mal angucken, ich habe nämlich nur meinen Mikrowellenofen aber dafür kein Metallgitter :lol: Da wäre das die perfekte Alternative :lol:


Ich hab noch gar keine Geschenke... aber ich habe auch kein Geld dafür :lol: Naja vielleicht male ich meiner Mum und meinem Dad jeweils ein Bild oder so, falls ich die Zeit dafür finde %) Also auf Leinwand :lol: Weil das wünschen sie sich eigentlich immer wieder aufs Neue und ich muss jedesmal sagen, dass ich wegen dem Studium keine Zeit habe :lol: Vielleicht klappt es ja dieses Jahr :lol:
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Geschmack ist übrigens subjektiv, die meisten sagen mir auch, ich hätte so gar keinen Geschmack, aber es muss ja nur einem selber gefallen, nicht anderen.
Ja, Geschmack ist subjektiv, aber ich habe wirklich keinen Geschmack in dem Sinne, dass ich keine Meinung habe. :D Es gibt zwar ein paar Dinge, gegen die ich starke Abneigungen habe. Und andere Dinge, die ich recht schön finde. Aber die allermeisten Dinge sind mir einfach egal und ich könnte nicht dazu sagen, dass mir das nun speziell gefällt oder nicht, oder ich muss wahnsinnig lange nachdenken, Pro und Kontra abwägen. :D Andere Leute in meiner Umgebung scheinen bei den allermeisten Sachen eine sehr starke Meinung zu haben, und das ganz spontan.

Mittlerweile kann ich mir aber gut sagen, egal was nun bei der Familie ist, ich machs mir zuhause in meinen vier Wänden schön gemütlich, schau meine Weihnachtsfilme etc. und kümmere mich gar nicht um anderes. Wenn ich Weihnachten nirgendwo hinfahre, fahre ich halt nirgendwo hin, dann mach ich alleine zuhause was :) Man kann sich immer noch nach Weihnachten mit der Familie mal treffen.
Ich denke, bei mir ist es wirklich so, dass mir bei diesen Weihnachtstraditionen am wichtigsten ist, dass ich sie mit anderen gemeinsam begehe. Natürlich kann ich mir auch alleine Filme anschauen oder eine Kerze anzünden und dabei Weihnachtsgeschichten lesen, aber das sagt mir irgendwie nichts. Es ist eher das gemeinsame Erlebnis, das ich mit Weihnachten verbinde. Und das, obwohl ich sonst Hardcoreeinzelgänger bin.

Bei Youtube z.B. die Tutorials für Anfänger "Wir machen das jetzt mit halben Stäbchen" meine Reaktion "Wir machen was genau?" :lol: Also bei Anfänger-Tutorials erwarte ich da schon ne Erklärung, was das ist und nicht das man einfach direkt schon Fachbegriffe an den Kopf geworfen bekommt.
Es ist halt schwierig, eine Grenze zu ziehen, was ein Anfänger schon wissen kann und was nicht. Wobei ich halbe Stäbchen nun auch nicht unbedingt als die tiefsten Basics sehen würde. Aber wenn du mal weisst, was das ist, wird es dich vielleicht auch wieder nerven, wenn dir das jemand zum tausendsten Mal erklären will, statt endlich zum Punkt zu kommen. Dafür gibt es ja auch einzelne Erklärvideos, die nur eine bestimmte Maschenart zeigen. Und das Gute ist ja, dass du nicht alles auf einmal lernen musst. Wenn bei jeder Anleitung ein, zwei Dinge dabei sind, die du noch nicht kennst, wird dein Arsenal von Mal zu Mal immer grösser. :)


Oha O: Wo hast du denn studiert, dass der Bachelor da nichts wert ist? Das ist ja richtig bitter D: Und was hast du studiert? O: Also wenn ich fragen darf, wenn du nicht drauf antworten willst ist das natürlich ok
Ich habe in der Schweiz Lebenswissenschaften und -technologie (Sciences et technolgies du vivant) im Bachelor und Bioengineering im Master studiert. Und ich glaube, bei so naturwissenschaftlichen/technischen Richtungen (oder allgemein an universitären Hochschulen im Gegensatz zu Fachhochschulen oder pädagogischen Hochschulen) ist es normal, dass man dem Bachelor nicht so viel Bedeutung zumisst. Es gibt wenige Arbeitgeber, die nur einen Bachelor verlangen, und dann wirst du intern noch weiter ausgebildet, bevor du deinen richtigen Job machen darfst.

Aw dankeschön 8D Ich bin froh das hinter mir zu haben, jetzt muss nur noch die Note gut genug sein damit sie mir meinen Schnitt nicht versaut :lol: Aber ist im Endeffekt auch egal xDDD
Ach komm, wie wollen die dir eine schlechte Note geben? Ich habe ja an deiner Umfrage teilgenommen und es sah sehr cool aus. Und ja, Hauptsache ist, du hast diesen Titel. :cool:

Also promovierst du? Wie cool *-* Das würde ich auch so gerne aber ich muss erstmal den Master machen :lol: Und dann überlegen ob ich das überhaupt finanzieren könnte zu promovieren oder es überhaupt Sinn machen würde in meinem Fall :lol: In welchem Bereich machst du das denn falls ich fragen darf? :D ICh bin zu neugierig :lol:
Ja, ich mache einen PhD in Humanmedizin, genauer geht es um Datenverarbeitung/Postprocessing in der Ophthalmologie. Bei uns ist es auch so, dass ich für sechzig Stunden pro Woche als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt bin (natürlich arbeitet man mehr, aber für so viel wird man bezahlt :D). Während dieser Zeit betreibe ich Forschung, und die Resultate kann ich für meine Thesis verwenden. Der Rest der Zeit (neben den sechzig Stunden) ist für das Schreiben der Thesis und andere Studentenpflichten (Credits sammeln) angedacht. Von daher ist das Finanzieren nicht so das Problem. Man verdient zwar nicht wahnsinnig viel, aber wenn du niemanden sonst durchfüttern musst, kann man gut damit über die Runden kommen.
Natürlich braucht man einen Geldgeber für sein Forschungsprojekt, aber bei mir war es so, dass sie das Geld schon hatten, als sie die Stelle ausgeschrieben haben, auf die ich mich beworben habe. Und sonst gehört es zur wissenschaftlichen Tätigkeit dazu, sich immer mal wieder für Grants zu bewerben, falls es nötig sein sollte.

Und ja also neben dem Leckerli muss schon was hochwertiges stehen u.u Sonst zieht die Doktorarbeit am Ende noch die Wundervolligkeit des Leckerlis runter u.u XDD
Es wäre so ärgerlich, wenn ich drei bis vier Jahre an etwas arbeite, nur damit es dann das schöne Leckerli in den Dreck zieht. :naja:
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Ich hab noch gar keine Geschenke... aber ich habe auch kein Geld dafür :lol: Naja vielleicht male ich meiner Mum und meinem Dad jeweils ein Bild oder so, falls ich die Zeit dafür finde %) Also auf Leinwand :lol: Weil das wünschen sie sich eigentlich immer wieder aufs Neue und ich muss jedesmal sagen, dass ich wegen dem Studium keine Zeit habe :lol: Vielleicht klappt es ja dieses Jahr :lol:

Das würde ich auch gerne machen, auf Leinwand malen, weil das könnten sich die entsprechenden Leute an die Wand hängen und haben das ganze Jahr was davon. Allerdings braucht man ja leider nicht nur Leinwände, sondern auch die Farben um drauf zu malen. Einfach nur 1-2 Leinwände kaufen ist ja nicht das Problem, aber die ganzen Farben eben noch dazu. Hab sowas nicht wirklich da. Ich glaub meine wasservermalbaren Buntstifte sind da relativ ungeeignet. Muss mir da unbedingt mal sowas anschaffen, entweder so richtige Aquarellfarben oder Acryl oder irgendwas anderes. Muss mal schauen ob die hier in den Rammschläden sowas vielleicht haben oder ob es vielleicht sonst hier irgendein Geschäft gibt, wo sowas verkauft wird. Und natürlich Pinsel und andere eventuell benötigte Utensilien.
Aber bis Weihnachten kriege ich das finanziell nicht hin. Ich muss das Zeug dann Kleckerweise kaufen leider. Vielleicht hab ich dann bis nächstes Jahr Weihnachten ausreichend zusammen, dass ich dann das machen kann.

Ja, Geschmack ist subjektiv, aber ich habe wirklich keinen Geschmack in dem Sinne, dass ich keine Meinung habe. :D Es gibt zwar ein paar Dinge, gegen die ich starke Abneigungen habe. Und andere Dinge, die ich recht schön finde. Aber die allermeisten Dinge sind mir einfach egal und ich könnte nicht dazu sagen, dass mir das nun speziell gefällt oder nicht, oder ich muss wahnsinnig lange nachdenken, Pro und Kontra abwägen. :D Andere Leute in meiner Umgebung scheinen bei den allermeisten Sachen eine sehr starke Meinung zu haben, und das ganz spontan.

Ach so meinst du das. Dann habe ich das falsch verstanden %)

Ich denke, bei mir ist es wirklich so, dass mir bei diesen Weihnachtstraditionen am wichtigsten ist, dass ich sie mit anderen gemeinsam begehe. Natürlich kann ich mir auch alleine Filme anschauen oder eine Kerze anzünden und dabei Weihnachtsgeschichten lesen, aber das sagt mir irgendwie nichts. Es ist eher das gemeinsame Erlebnis, das ich mit Weihnachten verbinde. Und das, obwohl ich sonst Hardcoreeinzelgänger bin.

Ich kann das auch sehr gut alleine. Also so Traditionen haben. Eine davon ist halt Weihnachtsfilme schauen. Heiligabend gibt es Nudelsalat und Wiener, die Tradition die es ja schon in der Familie gab und ich führe die halt so weiter. Und eigentlich ja Plätzchen backen, da werd ich dann wahrscheinlich dies Jahr die in der Pfanne ausprobieren. Mir reicht das dann wirklich so einen Nachmittag/Tag bei den liebsten sein, ein paar schöne Stunden zusammen verbringen und dann wieder nach Hause. Ich muss da jetzt nicht 2 Wochen bleiben - kann ich aber auch gar nicht, wegen der Katzen.

Es ist halt schwierig, eine Grenze zu ziehen, was ein Anfänger schon wissen kann und was nicht. Wobei ich halbe Stäbchen nun auch nicht unbedingt als die tiefsten Basics sehen würde. Aber wenn du mal weisst, was das ist, wird es dich vielleicht auch wieder nerven, wenn dir das jemand zum tausendsten Mal erklären will, statt endlich zum Punkt zu kommen. Dafür gibt es ja auch einzelne Erklärvideos, die nur eine bestimmte Maschenart zeigen. Und das Gute ist ja, dass du nicht alles auf einmal lernen musst. Wenn bei jeder Anleitung ein, zwei Dinge dabei sind, die du noch nicht kennst, wird dein Arsenal von Mal zu Mal immer grösser. :)

Ich weiß halt nicht was es ist, daher kann ich nicht sagen, ob ich das zu den Basics zählen würde. Wenn das aber schon bei Anfängertutorials vorkommt, da dachte ich halt, das es dann wohl schon dazugehört.
Alles auf einmal hätte ich jetzt auch nicht gelernt. Aber halt eben so erstmal die Grundlagen. Ich kann jetzt Luftmaschen und feste Maschen und ich weiß was Kettmaschen sind, hab die aber selber noch nicht ausprobiert. Und die Anfangsschlaufe kann ich auch, außer ich hab länger nicht gehäkelt, dann muss ich einmal nochmal nachschauen.


--


Apropos Dinge lernen. Ich übe sehr fleißig meine Rubiks Cube und 2 von 3 Ebenen kann ich nun komplett auswendig. Bei der letzten da haperts noch mir zu merken welchen Algorhythmus ich wann anwende. Da gibts ja für die letzte Ebene leider mehrere.. einmal das Kreuz machen, dann die Kantensteine des Kreuzes ausrichten, dann die Ecken an die richtigen Stellen und dann die Ecken drehen falls sie falsch herum sind, also insgesamt 4 Algorhythmen, die es sich zu merken gilt während Ebene 1 und 2 nur jeweils einen Algorhythmus haben, den man sich merken muss. Aber das kriege ich hin. %)

Hab eben nochmal mit meiner Mutti geschnackt wegen Weihnachten. Sie weiß noch nicht ob sie Weihnachten Kaffeekranz macht, weil ihr die Coronazahlen zu hoch werden. Aber wie gesagt, wenn ich nicht hinfahre, ist es halt so, ich machs mir daheim gemütlich. Oder ich fahre dann mit zu LGF's Familie, wenn die was machen.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Ich habe in der Schweiz Lebenswissenschaften und -technologie (Sciences et technolgies du vivant) im Bachelor und Bioengineering im Master studiert. Und ich glaube, bei so naturwissenschaftlichen/technischen Richtungen (oder allgemein an universitären Hochschulen im Gegensatz zu Fachhochschulen oder pädagogischen Hochschulen) ist es normal, dass man dem Bachelor nicht so viel Bedeutung zumisst. Es gibt wenige Arbeitgeber, die nur einen Bachelor verlangen, und dann wirst du intern noch weiter ausgebildet, bevor du deinen richtigen Job machen darfst.
Aber ich hab auch etwas naturwissenschaftliches studiert D': Aber gut vielleicht ist das auch in der Schweiz einfach anders als in Deutschland o: Trotzdem spannend zu wissen xDD Nur klingt es auch irgendwie frustrierend wenn der BA so wenig wert ist obwohl man so viel Lebenszeit da rein steckt X: Wobei du das vermutlich auch vorher schon wusstest also ist es vielleicht trotzdem was anderes xD

Ach komm, wie wollen die dir eine schlechte Note geben? Ich habe ja an deiner Umfrage teilgenommen und es sah sehr cool aus. Und ja, Hauptsache ist, du hast diesen Titel. :cool:
Aw das hast du jetzt aber süß gesagt :D Dankeschön :D Naja wir werden sehen, es kommt ja nicht nur aufs Aussehen sondern auch auf den Inhalt an :lol:

Ja, ich mache einen PhD in Humanmedizin, genauer geht es um Datenverarbeitung/Postprocessing in der Ophthalmologie. Bei uns ist es auch so, dass ich für sechzig Stunden pro Woche als wissenschaftlicher Mitarbeiter angestellt bin (natürlich arbeitet man mehr, aber für so viel wird man bezahlt :D). Während dieser Zeit betreibe ich Forschung, und die Resultate kann ich für meine Thesis verwenden. Der Rest der Zeit (neben den sechzig Stunden) ist für das Schreiben der Thesis und andere Studentenpflichten (Credits sammeln) angedacht. Von daher ist das Finanzieren nicht so das Problem. Man verdient zwar nicht wahnsinnig viel, aber wenn du niemanden sonst durchfüttern musst, kann man gut damit über die Runden kommen.
Natürlich braucht man einen Geldgeber für sein Forschungsprojekt, aber bei mir war es so, dass sie das Geld schon hatten, als sie die Stelle ausgeschrieben haben, auf die ich mich beworben habe. Und sonst gehört es zur wissenschaftlichen Tätigkeit dazu, sich immer mal wieder für Grants zu bewerben, falls es nötig sein sollte.
SECHZIG STUNDEN PRO WOCHE?!!! :eek::eek::eek: Und dann arbeitest du noch mehr?! XD Und sammelst nebenbei noch Credits und schreibst an der These?! XDDD Wie hast du Zeit hier im Forum zu schreiben? Schläfst du überhaupt noch? Ich bin absolut schockiert :lol: Das klingt aber alles irgendwie so anstrengend... vor allem das "für Grants zu bewerben"... u.u Brr u.u Ich glaube darüber muss ich erst sehr intensiv nachdenken ob ich da Lust drauf hab :lol: Aber das Thema klingt cool, auch wenn ich nicht weiß was Ophthalmologie ist... aber es klingt fancy =) Ich werde es bei Gelegenheit recherchieren und denke mir bis dahin "Oh wow, Thalassa ist ja ein richtiges Superbrain!" =)

Es wäre so ärgerlich, wenn ich drei bis vier Jahre an etwas arbeite, nur damit es dann das schöne Leckerli in den Dreck zieht. :naja:
Ich finde es gut, dass du das auch so siehst u.u :lol: :lol: :lol:

Das würde ich auch gerne machen, auf Leinwand malen, weil das könnten sich die entsprechenden Leute an die Wand hängen und haben das ganze Jahr was davon. Allerdings braucht man ja leider nicht nur Leinwände, sondern auch die Farben um drauf zu malen. Einfach nur 1-2 Leinwände kaufen ist ja nicht das Problem, aber die ganzen Farben eben noch dazu. Hab sowas nicht wirklich da. Ich glaub meine wasservermalbaren Buntstifte sind da relativ ungeeignet. Muss mir da unbedingt mal sowas anschaffen, entweder so richtige Aquarellfarben oder Acryl oder irgendwas anderes. Muss mal schauen ob die hier in den Rammschläden sowas vielleicht haben oder ob es vielleicht sonst hier irgendein Geschäft gibt, wo sowas verkauft wird. Und natürlich Pinsel und andere eventuell benötigte Utensilien.
Aber bis Weihnachten kriege ich das finanziell nicht hin. Ich muss das Zeug dann Kleckerweise kaufen leider. Vielleicht hab ich dann bis nächstes Jahr Weihnachten ausreichend zusammen, dass ich dann das machen kann.
Also ich möchte wenn ich welche malen sollte, glaub ich mit Ölfarben malen :D Das wollte ich schon immer ausprobieren und ich hab so viele weil man Vater mir schon ein paar Mal welche geschenkt hat :lol: Aber du kannst bestimmt auch mit Buntstiften auf Leinwände malen wenn du das möchtest xD Als Künstler darf man ruhig experimentierfreudig sein =)
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Also ich möchte wenn ich welche malen sollte, glaub ich mit Ölfarben malen :D Das wollte ich schon immer ausprobieren und ich hab so viele weil man Vater mir schon ein paar Mal welche geschenkt hat :lol: Aber du kannst bestimmt auch mit Buntstiften auf Leinwände malen wenn du das möchtest xD Als Künstler darf man ruhig experimentierfreudig sein =)

Ölfarben klingt auch interessant, ja. Oder diese verschmierbaren Dinger.. mir ist die Bezeichnung entfallen. Sind von der Form her wie Kreide aber man kann die eben super mit den Fingern oder nem kleinen Schwamm verschmieren und somit auch "mischen" oder tolle Farbübergänge hinbekommen.
Ich dachte jetzt bei Leinwänden an die Stoffleinwände, da würden sich jetzt spitze Stifte eher weniger gut drauf machen. Aber ich könnte natürlich auch die anderen, flachen Leinwände nehmen und mit den Aquarellstiften was versuchen zu zaubern.



So hab dann heute mal meine Weihnachtsdeko rausgekramt. Bis auf die beiden Lichterketten hat alles seinen Platz. Wegen der Lichterketten muss ich noch auf meine Kabelclips warten das ich sie an die Wand kriege und hoffe das die Dinger halten. Manche Leute schrieben es würde halten, andere meinten das nicht. Ich probiers halt einfach aus. Ich bekomme ja nunmal leider weder Reißzwecken noch Nägel in die Wand, und mit irgendwelchen Klebestreifen, das hält nicht, Maler Crêpe hält auch nicht und sonst hab ich nur Paketband da und das backe ich sicherlich nicht an die Tapeten, das kriegt nachher kein Schwein mehr ab.. Panzertape hätte ich aber auch nicht rangeklebt.
Also wenn da einer noch ne Idee hat die nicht Löcher bohren beinhaltet nur her damit. Also falls es mit den Kabelclips nicht klappt %)
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Du hattest Zeit, diesen Satz hier zu schreiben. Stattdessen hättest du auch einfach eine Pampe anrühren können.
Okay. Ich hab die Pampe angerührt. Sind die roten juckenden Stellen im Gesicht normal?
Ich bin zum Schluss gekommen, dass es keinen gibt. Es ist alles sehr vorhersehbar. Natürlich hilft es auch nichts, dass das Ende der Allgemeinheit schon bekannt ist.
Manchmal lese ich gerne vorhersehbare Geschichten. Man kann sich wunderbar fallen lassen und sich einfach berieseln lassen.
Uns offen ausleben? Ich bin mit Ben zusammen (nein, nicht mit dem, der mit Jonas zusammen ist), nicht mit Carl Gustaf. Und wir sind mono. Carl Gustaf und ich sind nur Freunde. Morgen wird er mir seine Köttbullar machen. :love:
Morgen war schon, richtig? Hat das Köttbullar geschmeckt?
Ja, natürlich! Das Gute ist, man kann Dutzende Kliniker einladen, ohne mehr Essen zubereiten oder eine grössere Location mieten zu müssen, weil sowieso niemand von ihnen auftauchen wird.
Ich liebe solche Gäste!
Schade, der Kliniker hätte ihnen vielleicht helfen können. :argh:
Wollt ihr nicht mal in schallisolierte Wände investieren? Mir scheint, solche Geschichten häufen sich. Hast du dem Paar auch zum gelungenen Akt gratuliert?
Nein, gratuliert habe ich nicht. Dafür habe ich das mit Blut beschmierte Bettlaken abgezogen. Es war wirklich viel Blut. :( Ich hoffe, der Frau geht es gut.
Ja ganz genau, aber das war ja gerade das lustige daran :lol:
Aber da es wenn ich mich richtig erinnere den Preis eines Erweiterungspacks hatte, hätte ich es mir auch nie selbst gekauft :lol: Weil dafür war es deutlich zu teuer :lol:
Stimmt! :eek: Das Pack hatte sogar einen höheren Preis.
Und war es nicht so, dass Katy Perry auch noch irgendwo im Spiel aufgetaucht ist?

So hab dann heute mal meine Weihnachtsdeko rausgekramt.
Bei mir Zuhause habe ich noch gar nichts gemacht.
Dafür musste ich meinen ganzen Arbeitsplatz mit Weihnachtsdeko zustellen. :naja: Es sieht zwar schön aus, aber ich bin überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung.
Leider befürchten alle, der nächste Lockdown steht vor der Tür, das trübt etwas die Stimmung.

Dafür hat es seit gestern Schnee! :love:
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Mir reicht das dann wirklich so einen Nachmittag/Tag bei den liebsten sein, ein paar schöne Stunden zusammen verbringen und dann wieder nach Hause. Ich muss da jetzt nicht 2 Wochen bleiben - kann ich aber auch gar nicht, wegen der Katzen.
Bei elf Stunden Anreise lohnt sich ein einziger Nachmittag halt nicht so wirklich. :D Die zwei Wochen wären dann mein kostengünstiger Urlaub. Und einfach für mich selbst gemütlich mache ich es mir jeden Tag, das ist für mich nicht «weihnächtlich». Das ist für mich wie gesagt das gemeinsame Erlebnis mit meiner Familie.

Ich weiß halt nicht was es ist, daher kann ich nicht sagen, ob ich das zu den Basics zählen würde. Wenn das aber schon bei Anfängertutorials vorkommt, da dachte ich halt, das es dann wohl schon dazugehört.
Also schwierig ist es nicht – du kannst dir ja mal ein Video auf YouTube dazu anschauen. Aber als Basics würde ich nur so was wie Luftmaschen und feste Maschen zählen, auch «normale» Stäbchen ist meiner Meinung nach nicht unbedingt etwas, was man bei einem Anfänger voraussetzen sollte. Nicht, weil es kompliziert zu machen wäre, aber weil man sich die Begriffe alle merken muss.

Apropos Dinge lernen. Ich übe sehr fleißig meine Rubiks Cube und 2 von 3 Ebenen kann ich nun komplett auswendig. Bei der letzten da haperts noch mir zu merken welchen Algorhythmus ich wann anwende. Da gibts ja für die letzte Ebene leider mehrere.. einmal das Kreuz machen, dann die Kantensteine des Kreuzes ausrichten, dann die Ecken an die richtigen Stellen und dann die Ecken drehen falls sie falsch herum sind, also insgesamt 4 Algorhythmen, die es sich zu merken gilt während Ebene 1 und 2 nur jeweils einen Algorhythmus haben, den man sich merken muss. Aber das kriege ich hin. %)
Ich habe mit diesen Würfeln noch nie viel zu tun gehabt, aber ich glaube, man fühlt sich schon ganz cool dabei, wenn man ihn lösen kann. :D


Aber ich hab auch etwas naturwissenschaftliches studiert D': Aber gut vielleicht ist das auch in der Schweiz einfach anders als in Deutschland o: Trotzdem spannend zu wissen xDD Nur klingt es auch irgendwie frustrierend wenn der BA so wenig wert ist obwohl man so viel Lebenszeit da rein steckt X: Wobei du das vermutlich auch vorher schon wusstest also ist es vielleicht trotzdem was anderes xD
Ich glaube, der springende Punkt ist der Unterschied zwischen Fachhochschulen und Universitäten. Wenn ich einem Fachhochschüler erzählt habe, dass ich einen Master mache, kam da immer gleich die Bewunderung, weil das doch nur die ganz Schlauen täten. Und ich meinte immer: «Ääääh, nein, das ist doch normal, das macht jeder. :D»
Aber ich weiss nicht genau, inwiefern sich das System auf Deutschland übertragen lässt.

SECHZIG STUNDEN PRO WOCHE?!!! :eek::eek::eek: Und dann arbeitest du noch mehr?! XD Und sammelst nebenbei noch Credits und schreibst an der These?! XDDD Wie hast du Zeit hier im Forum zu schreiben? Schläfst du überhaupt noch? Ich bin absolut schockiert :lol:
Oh Gott, nein. 🙈 Ich meinte eigentlich sechs Stunden pro Tag. 🤦‍♀️ Irgendwie hat mein Kopf da sechzig daraus gemacht. Also …

"Oh wow, Thalassa ist ja ein richtiges Superbrain!" =)
… ja, das ist absolut zutreffend. :cool:

Sechzig Stunden pro Woche (und oft noch viel mehr) war eher während des Bachelors und Masters der Fall, das war mir viel zu viel. Bei uns geht es beim PhD eher entspannt zu. Natürlich arbeitet man mehr als die dreissig Stunden, aber man kann kommen und gehen, wie man will, man muss halt einfach die Deadlines einhalten. Und Resultate liefern. Aber meine Chefs setzen uns da nicht unter Druck, ich mache wirklich alles nur, weil ich es erreichen möchte. Aber das kommt natürlich sehr stark aufs Lab an.

Das klingt aber alles irgendwie so anstrengend... vor allem das "für Grants zu bewerben"... u.u Brr u.u Ich glaube darüber muss ich erst sehr intensiv nachdenken ob ich da Lust drauf hab :lol:
Aufs Bewerben für Grants hat niemand Lust. Man arbeitet tagelang an einer Bewerbung, schleimt rum, redet schön, bekommt einen Anfall. Nur um dann doch abgewiesen zu werden. Du wärst der erste Mensch der Geschichte, der so was gern machen würde. Nur schon, um das herauszufinden, würde es sich doch lohnen, oder nicht?

Aber das Thema klingt cool, auch wenn ich nicht weiß was Ophthalmologie ist... aber es klingt fancy =) Ich werde es bei Gelegenheit recherchieren
Tja, dann lasse ich dich mal recherchieren. Als PhD musst du das können. 😌



Okay. Ich hab die Pampe angerührt. Sind die roten juckenden Stellen im Gesicht normal?
Ja. Es muss erst schlechter werden, damit es besser werden kann.

Manchmal lese ich gerne vorhersehbare Geschichten. Man kann sich wunderbar fallen lassen und sich einfach berieseln lassen.
Findest du, meine Story sei eine Geschichte, von der man sich berieseln lassen kann?

Morgen war schon, richtig? Hat das Köttbullar geschmeckt?
Ja, morgen war gestern. Und heute dann die Reste. Es war … okay. Ich hoffe, du hast nun eine gute Vorstellung vom Geschmack.

Nein, gratuliert habe ich nicht. Dafür habe ich das mit Blut beschmierte Bettlaken abgezogen. Es war wirklich viel Blut. :( Ich hoffe, der Frau geht es gut.
Oh. Vielleicht haben sie ja einen Rainbowkiss … Wie nennt man das? Performt?
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Ja. Es muss erst schlechter werden, damit es besser werden kann.
Ach so. Dann bin ich beruhigt. Dann lass ich die Bläschen erst mal so.
Findest du, meine Story sei eine Geschichte, von der man sich berieseln lassen kann?
Na ja, warum sollte sie keine Story sein, von der man sich berieseln lassen kann?
Ja, morgen war gestern. Und heute dann die Reste. Es war … okay. Ich hoffe, du hast nun eine gute Vorstellung vom Geschmack.
Wenn du ihn etwas präzisieren könntest ... das wäre toll.
Oh. Vielleicht haben sie ja einen Rainbowkiss … Wie nennt man das? Performt?
Einen bitte was? :eek:
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Ach so. Dann bin ich beruhigt. Dann lass ich die Bläschen erst mal so.
Ich finde, sie stehen dir auch gut! :)

Na ja, warum sollte sie keine Story sein, von der man sich berieseln lassen kann?
Wenn man ein bisschen Empathie hat, reisst sie einen mit. Man leidet gemeinsam mit dem Protagonisten. Weil die Story erstens deep ist, zweitens gut geschrieben.

Wenn du ihn etwas präzisieren könntest ... das wäre toll.
Also. Das Problem war das Füllmaterial. Sie bestanden eben nicht nur aus Mäusefleisch, sondern aus anderem Kram, der alles zusammenhalten soll. Das war mir etwas zu viel. Das ist mein Geschmack.

Jetzt stell dich nicht so an.
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Ich finde, sie stehen dir auch gut! :)
Danke. :(
Wenn man ein bisschen Empathie hat, reisst sie einen mit. Man leidet gemeinsam mit dem Protagonisten. Weil die Story erstens deep ist, zweitens gut geschrieben.
Ich kann mich durchaus auch von einer spannenden und deepen sowie gut geschriebenen Geschichte berieseln lassen.
Also. Das Problem war das Füllmaterial. Sie bestanden eben nicht nur aus Mäusefleisch, sondern aus anderem Kram, der alles zusammenhalten soll. Das war mir etwas zu viel. Das ist mein Geschmack.
Man muss im Leben alles mal probieren ...

So, jetzt habe ich genug prokrastiniert. Ich geh jetzt ins Bett. Gute Nacht. :hallo:
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Ich kann mich durchaus auch von einer spannenden und deepen sowie gut geschriebenen Geschichte berieseln lassen.
Ich kann mich nur von deinen Novellen berieseln lassen.

Man muss im Leben alles mal probieren ...
Na ja, alles nicht gerade. Nur fast alles.

So, jetzt habe ich genug prokrastiniert. Ich geh jetzt ins Bett. Gute Nacht. :hallo:
Ja, manchmal ist es richtig schwierig, sich dazu aufzuraffen. :argh:
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Aber ich hab auch etwas naturwissenschaftliches studiert D': Aber gut vielleicht ist das auch in der Schweiz einfach anders als in Deutschland o: Trotzdem spannend zu wissen xDD Nur klingt es auch irgendwie frustrierend wenn der BA so wenig wert ist obwohl man so viel Lebenszeit da rein steckt X: Wobei du das vermutlich auch vorher schon wusstest also ist es vielleicht trotzdem was anderes xD

Ich glaube, der springende Punkt ist der Unterschied zwischen Fachhochschulen und Universitäten. Wenn ich einem Fachhochschüler erzählt habe, dass ich einen Master mache, kam da immer gleich die Bewunderung, weil das doch nur die ganz Schlauen täten. Und ich meinte immer: «Ääääh, nein, das ist doch normal, das macht jeder. :D»
Aber ich weiss nicht genau, inwiefern sich das System auf Deutschland übertragen lässt.

Ich habe nicht den Eindruck, dass es in Deutschland wirklich anders ist.
In den ersten Jahren nach Einführung der Bachelor-Studiengänge waren manche Tarifverträge noch so gestaltet, dass man mit einem Bachelor-Abschluss nicht ganz die Kriterien für die Tarifgruppen mit Studienabschluss erfüllt hat, was zur Folge hatte, das einige in Tarifgruppen für Ausbildungsberufe eingruppiert wurden. Zu dieser Zeit wurde auch von einigen Unternehmen offen kommuniziert, dass sie nicht wirklich Interesse an Bachelor-Absolventen haben, da im Vergleich zum Diplom zu viele Studieninhalte gestrichen wurden (bei oftmals gleicher Studiendauer mit unnötigem Füllmaterial).
Als ich mich nach meinem Abschluss Arbeit gesucht habe, waren viele Stellenanzeigen zwar so formuliert, dass man sich auch mit Bachelor-Abschluss bewerben konnte, in den Bewerbungsgesprächen wurde mein Abschluss dann aber trotzdem positiv erwähnt, da man bei einem Diplom oder Master eben wisse woran man sei. Und ein Teil der Stellenanzeigen war so formuliert, dass man sich mit einem Bachelor-Abschluss eben gar nicht bewerben braucht. Bei späteren Stellensuchen ging es dann mehr darum, welche Erfahrungen und Kenntnisse man aus den vorherigen Jobs hatte und um die Arbeitszeugnisse, während der Abschluss nicht mehr explizit Thema war.
Im Berufsalltag habe ich bisher nur ganz wenige Leute kennengelernt, die einen Bachelor, aber keinen Master haben und die, bei denen ich die Hintergründe kenne, hatten alle einen Grund, warum sie nicht weiterstudieren konnten (oftmals Geldmangel bzw. mangelnde Vereinbarkeit mit einem Vollzeitjob). Bei bestimmten Stellen (wie Team-Assistenz) spielt der Abschluss keine so große Rolle, wobei Gehalt und Aufstiegschancen bei diesen Stellen ohnehin begrenzt sind. Bei allen anderen Stellen müsste man extrem großes Glück haben, um mit einem Bachelor-Abschluss den Vorzug gegenüber einem Master-Absolventen zu erhalten und hätte oft Nachteile gegenüber den Kollegen (Gehalt, Aufstiegschancen usw).
 
  • Danke
Reaktionen: Thalassa

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Bei mir Zuhause habe ich noch gar nichts gemacht.
Dafür musste ich meinen ganzen Arbeitsplatz mit Weihnachtsdeko zustellen. :naja: Es sieht zwar schön aus, aber ich bin überhaupt nicht in Weihnachtsstimmung.
Leider befürchten alle, der nächste Lockdown steht vor der Tür, das trübt etwas die Stimmung.

Das ist natürlich verständlich, das einem das die Stimmung nimmt.

Bei elf Stunden Anreise lohnt sich ein einziger Nachmittag halt nicht so wirklich. :D Die zwei Wochen wären dann mein kostengünstiger Urlaub. Und einfach für mich selbst gemütlich mache ich es mir jeden Tag, das ist für mich nicht «weihnächtlich». Das ist für mich wie gesagt das gemeinsame Erlebnis mit meiner Familie.

Ja gut, dann ist das echt quatsch, da ist man ja den halben Tag unterwegs. Da lohnt es sich dann natürlich doch mehr, länger zu bleiben. Ich habe ja nur ne Anreise von ~45min je nach Verkehr. Wenn ich mit Öffis fahren würde, 20min Zug und ca 20-30min Bus, da aber Feiertags keine Busse zu meinen Eltern ins Dorf fahren, holt mich dann mein Vater halt ab, wenn das mit Corona irgendwann mal wieder vorbei ist, kann ich dann auch mal mit dem Zug fahren und er kann mich dann vom Bahnhof abholen, was für ihn dann kürzer ist als bis zu mir zu fahren. Meistens sagt er dann aber eh sowas wie "Ach das ist doch Quatsch, ich hol dich von zu Hause ab".
In meiner Familie sind halt alle überall verstreut und wir kommen eh nie wirklich alle zusammen, also so wie früher, wenn sich alle bei den Großeltern trafen und wir an einer großen Kaffeetafel saßen. Jetzt sind wir dann 4-6 Leute je nachdem ob meine jüngeren Brüder kommen. Das hat dann auch nicht mehr so richtig was von Familienweihnachten. Und wie gesagt sind wir mit dem Familienteil von meinem Onkel zerstritten und das nimmt dann auch nochmal die Lust aufs "alle zusammenkommen" wenn man dann wieder die da hat, die man eigentlich am liebsten nie mehr wieder sehen würde und man am Ende nur da sitzt und bemüht ist, so zu tun als wäre nichts. Ist halt schade drum aber ich bins mittlerweile gewöhnt. Und so ganz allein bin ich ja nicht, LGF und die Katzen sind ja auch da :)

Also schwierig ist es nicht – du kannst dir ja mal ein Video auf YouTube dazu anschauen. Aber als Basics würde ich nur so was wie Luftmaschen und feste Maschen zählen, auch «normale» Stäbchen ist meiner Meinung nach nicht unbedingt etwas, was man bei einem Anfänger voraussetzen sollte. Nicht, weil es kompliziert zu machen wäre, aber weil man sich die Begriffe alle merken muss.

Ah okay. Ja Videos dazu hätte ich mir dann angeschaut. Finde das beim Häkeln einfacher zu lernen wenn man direkt auch das sieht und nicht nur eine Erklärung liest.

Ich habe mit diesen Würfeln noch nie viel zu tun gehabt, aber ich glaube, man fühlt sich schon ganz cool dabei, wenn man ihn lösen kann. :D

Cool würde ich jetzt nicht sagen, ich empfinde das eher als eine Art Erfolgserlebnis, also ich bin dann eher stolz auf mich, wenn ich es geschafft habe, das auswendig zu lernen. Cool wirds dann erst, wenn ichs meiner Familie vorführe und die alle staunen, dass ich das kann :lol: leider kann ich mit meinem nicht auf Schnelligkeit gehen, ist halt nur ein billig ding. Ich muss mir dann noch einen besseren kaufen damit ich das irgendwann auch schnell machen kann.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Ölfarben klingt auch interessant, ja. Oder diese verschmierbaren Dinger.. mir ist die Bezeichnung entfallen. Sind von der Form her wie Kreide aber man kann die eben super mit den Fingern oder nem kleinen Schwamm verschmieren und somit auch "mischen" oder tolle Farbübergänge hinbekommen.
Ich dachte jetzt bei Leinwänden an die Stoffleinwände, da würden sich jetzt spitze Stifte eher weniger gut drauf machen. Aber ich könnte natürlich auch die anderen, flachen Leinwände nehmen und mit den Aquarellstiften was versuchen zu zaubern.
Meinst du Pastell-Ölkreiden oder Soft-Pastellkreiden? XD Aber ich schätze mal eins von beidem, hab ich sogar beides :lol: Aber die mag ich überhaupt nicht :lol:
Du kannst aber auch mit Buntstiften auf Stoffleinwände malen wenn du das willst u.u Alles ist möglich xDDDD Aber ist vermutlich schwer wenn man darin nicht sehr sehr gut ist xD

Stimmt! :eek: Das Pack hatte sogar einen höheren Preis.
Und war es nicht so, dass Katy Perry auch noch irgendwo im Spiel aufgetaucht ist?
Ja, das war ganz schön frech! :D
Stimmt, ich glaube du hast Recht XDDD Aber sicher weiß ich es nicht weil daran hatte ich kein Interesse :lol:

Oh Gott, nein. 🙈 Ich meinte eigentlich sechs Stunden pro Tag. 🤦‍♀️ Irgendwie hat mein Kopf da sechzig daraus gemacht. Also …
Hahahaha ok, ich war schon echt schockiert :lol:

Sechzig Stunden pro Woche (und oft noch viel mehr) war eher während des Bachelors und Masters der Fall, das war mir viel zu viel. Bei uns geht es beim PhD eher entspannt zu. Natürlich arbeitet man mehr als die dreissig Stunden, aber man kann kommen und gehen, wie man will, man muss halt einfach die Deadlines einhalten. Und Resultate liefern. Aber meine Chefs setzen uns da nicht unter Druck, ich mache wirklich alles nur, weil ich es erreichen möchte. Aber das kommt natürlich sehr stark aufs Lab an.
Ja ich weiß was du meinst :lol: Da sah es bei mir im Bachelor ähnlich aus xDD Aber dreißig Stunden ist natürlich ganz ok :D Klingt auf jeden Fall als wäre das alles ganz gut machbar, freut mich dass es so toll klappt bei dir :D

Aufs Bewerben für Grants hat niemand Lust. Man arbeitet tagelang an einer Bewerbung, schleimt rum, redet schön, bekommt einen Anfall. Nur um dann doch abgewiesen zu werden. Du wärst der erste Mensch der Geschichte, der so was gern machen würde. Nur schon, um das herauszufinden, würde es sich doch lohnen, oder nicht?
Ja leider ist das auch nicht meine Stärke u.u :lol: Naja egal, noch muss ich mir darüber keine allzu großen Gedanken machen :lol: Ich werde das vermutlich entscheiden wenn ich noch so ein Jahr oder so vor mir hab xDD Jetzt will ich mich erstmal vom Bachelor erholen :lol:

Tja, dann lasse ich dich mal recherchieren. Als PhD musst du das können. 😌
Ach das muss man auch im Bachelor und Master schon können :P :lol:

Ich glaube, der springende Punkt ist der Unterschied zwischen Fachhochschulen und Universitäten. Wenn ich einem Fachhochschüler erzählt habe, dass ich einen Master mache, kam da immer gleich die Bewunderung, weil das doch nur die ganz Schlauen täten. Und ich meinte immer: «Ääääh, nein, das ist doch normal, das macht jeder. :D»
Aber ich weiss nicht genau, inwiefern sich das System auf Deutschland übertragen lässt.
Ich habe nicht den Eindruck, dass es in Deutschland wirklich anders ist.
In den ersten Jahren nach Einführung der Bachelor-Studiengänge waren manche Tarifverträge noch so gestaltet, dass man mit einem Bachelor-Abschluss nicht ganz die Kriterien für die Tarifgruppen mit Studienabschluss erfüllt hat, was zur Folge hatte, das einige in Tarifgruppen für Ausbildungsberufe eingruppiert wurden. Zu dieser Zeit wurde auch von einigen Unternehmen offen kommuniziert, dass sie nicht wirklich Interesse an Bachelor-Absolventen haben, da im Vergleich zum Diplom zu viele Studieninhalte gestrichen wurden (bei oftmals gleicher Studiendauer mit unnötigem Füllmaterial).
Als ich mich nach meinem Abschluss Arbeit gesucht habe, waren viele Stellenanzeigen zwar so formuliert, dass man sich auch mit Bachelor-Abschluss bewerben konnte, in den Bewerbungsgesprächen wurde mein Abschluss dann aber trotzdem positiv erwähnt, da man bei einem Diplom oder Master eben wisse woran man sei. Und ein Teil der Stellenanzeigen war so formuliert, dass man sich mit einem Bachelor-Abschluss eben gar nicht bewerben braucht. Bei späteren Stellensuchen ging es dann mehr darum, welche Erfahrungen und Kenntnisse man aus den vorherigen Jobs hatte und um die Arbeitszeugnisse, während der Abschluss nicht mehr explizit Thema war.
Im Berufsalltag habe ich bisher nur ganz wenige Leute kennengelernt, die einen Bachelor, aber keinen Master haben und die, bei denen ich die Hintergründe kenne, hatten alle einen Grund, warum sie nicht weiterstudieren konnten (oftmals Geldmangel bzw. mangelnde Vereinbarkeit mit einem Vollzeitjob). Bei bestimmten Stellen (wie Team-Assistenz) spielt der Abschluss keine so große Rolle, wobei Gehalt und Aufstiegschancen bei diesen Stellen ohnehin begrenzt sind. Bei allen anderen Stellen müsste man extrem großes Glück haben, um mit einem Bachelor-Abschluss den Vorzug gegenüber einem Master-Absolventen zu erhalten und hätte oft Nachteile gegenüber den Kollegen (Gehalt, Aufstiegschancen usw).
Also ich ich kann dazu nicht so wirklich was sagen weil ich bin ja noch nicht im Arbeitsleben angekommen sondern mache noch den Master aber ich kann ja mal sagen was ich so bei meinen Kommilitonen beobachtet habe xD Vielleicht kommt es da nämlich auch noch mehr auf den Bereich an den man studiert xD Also in Deutschland jetzt xD Weil ich hab Medieninformatik studiert o: Und bei Informatik allgemein hat man selbst ohne Studium gute Chancen auf einen guten und auch gut bezahlten Job xD Von meinem Jahrgang im Bachelor haben voll wenige einen Master gemacht weil viele gleich einen Job bekommen und lieber arbeiten gegangen sind o: (Das war aber auch eine Hochschule und keine Universität xD) Und die Jobgespräche bestanden hauptsächlich daraus, dass sie eine Aufgabe bekommen haben die sie dann programmieren sollten soweit sie eben kommen. Also einer sollte beispielsweise eine bestimmte Website die bestimmte Sachen konnte programmieren und dann Bescheid geben wenn er fertig ist und er hatte dafür ein paar Tage oder so Zeit. Also er hatte kein echtes Zeitlimit aber er hats halt an einem Wochenende gemacht xD Der verdient auch definitiv nicht so wenig wie er verdienen würde wenn er nur eine Ausbildung gemacht hätte :lol: Aber wie gesagt, vielleicht liegt das ja einfach daran, dass es Informatik ist X:
Aber dass man mit einem Master mehr Geld verdient als mit einem Bachelor finde ich schon logisch, ich meine man hat ja auch (mindestens) eineinhalb bis zwei Jahre länger studiert :lol: Wäre traurig wenn man dann nicht auch mehr verdienen würde :lol: Also vor allem wenns wirklich aufbauend ist xD
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Ich kann mich nur von deinen Novellen berieseln lassen.
Da schläft man besonders gut und schnell ein.
Na ja, alles nicht gerade. Nur fast alles.
Gut. Ausnahmsweise stimme ich dir zu.
Ja, manchmal ist es richtig schwierig, sich dazu aufzuraffen. :argh:
Am schlimmsten ist das Aufstehen morgens um fünf. Das sind einfach keine Zeiten, an denen ein Mensch aufstehen sollte. Egal wie viele Stunden ich vorher geschlafen habe, muss ich um fünf aufstehen, fühle ich mich den ganzen Tag müde. Muss ich jedoch erst um sieben aufstehen, ist dieses Gefühl nicht da.
Ja, das war ganz schön frech! :D
Stimmt, ich glaube du hast Recht XDDD Aber sicher weiß ich es nicht weil daran hatte ich kein Interesse :lol:
Hatte sie nicht noch einen Auftritt im Showtime-Addon? Da gab es doch auch eine Katy Perry Edition. Schrecklich.
Ich erinnere mich an einen Sim mit blauen Haaren.

Zum Thema Studium:
Ich sollte mich seit eine Woche für eine Weiterbildung anmelden, schiebe es aber immer wieder vor mir her. :(
Das wird Ärger mit meinem Chef geben, wenn er vom Urlaub zurückkommt und ich mich noch immer nicht angemeldet habe.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Hatte sie nicht noch einen Auftritt im Showtime-Addon? Da gab es doch auch eine Katy Perry Edition. Schrecklich.
Ich erinnere mich an einen Sim mit blauen Haaren.
Bist du dir da sicher? o: Daran erinnere ich mich gar nicht, also dass es eine Katy Perry Edition gab... ich dachte es gab nur das Katy Perry Pack und mit dem ist sie dann halt auch in Showtime aufgetaucht...
Aber sicher sagen kann ich es nicht weil ich Showtime zwar hatte aber so gut wie nie damit gespielt habe :lol:
Aber an den Sim mit den blauen Haaren und der komischen Frisur erinnere ich mich auch noch XDD

Edit: Tatsächlich, habs grad gegooglet :lol: Das ist ja lustig :lol:
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Meinst du Pastell-Ölkreiden oder Soft-Pastellkreiden? XD Aber ich schätze mal eins von beidem, hab ich sogar beides :lol: Aber die mag ich überhaupt nicht :lol:
Du kannst aber auch mit Buntstiften auf Stoffleinwände malen wenn du das willst u.u Alles ist möglich xDDDD Aber ist vermutlich schwer wenn man darin nicht sehr sehr gut ist xD

Ja, Pastell-Kreiden! Genau. Ich kam einfach ums verrecken nicht auf den Namen. Ich hab damit einmal in einer Kunsttherapie gearbeitet und ich fand die nicht schlecht.
Die Frage ist ja, sieht das gut aus, Buntstift auf Stoffleinwand? Kann ich mir eher weniger vorstellen irgendwie. Für mich gehört da sowas drauf wie Acryl, Aquarell etc.




Gestern kam der Postbote mal wieder genau dann, als ich einkaufen war. Das machen die doch mit voller Absicht :lol: Hab das Paket jetzt für heute nochmal bestellt. Ich dachte ja nichtmal, das ich das annehmen muss, es sind nur Kabelclips, dachte die würden auch in den Briefkasten gehen, tja.. fürs nächste mal weiß ich, dass ich sie an den Amazon Hub schicke :naja: Natürlich wurden sie mit DPD verschickt, DPD hinterlegt Pakete halt nie irgendwo, die "normale" Post würde es ja dann einfach an die Paketstation bringen, Hermes in den Paketshop. Aber DPD, nö, die kommen ich glaube 3 mal, danach gehts wieder zurück an den Absender.. Ich doofe Kuh hab aber auch nicht drauf geachtet, womit es versandt wird..
Ich hab jetzt auch ne Idee, was ich mache, falls die Dinger an der Wand nicht halten. Wollte ja die eine Lichterkette über dem TV aufhängen und da hängt noch so ein kleines "Regal" wo unter den Brettern noch ne schmale Fläche ist, da könnte ich dann die Dinger dran kleben. Und die andere würde ich dann über der Durchreiche lassen, die hat so nen Holzrahmen und da kann ich die Clips dann anpinnen und es geht dann hoffentlich nicht mehr ständig ab, momentan hab ich die da mit Maler Crêpe fixiert, weil sie mir sonst zu leicht vom Rahmen wieder herunter rutscht.. aber das geht halt auch alle Nase lang wieder ab.

So, jetzt aber erstmal ab an den Haushalt.. für heute hab ich mir aber "nur" vorgenommen Wäsche machen, Staubsauger schwingen und Spüli anstellen und wenn ich noch Lust hab, auch gleich ausräumen. Morgen nehm ich mir dann endlich mal das Bad vor, da stehen so viele leere Shampoo-Flaschen etc rum, da muss dringend aufgeräumt werden. %)
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
42
Ort
Greven
Geschlecht
w

Habt ihr ne DHL-Packstation bei euch in der Nähe? Weil wenn ja, könntest du dir auch die kostenlose DHL-Karte holen/machen lassen, dann kannst du auch die Packstation nutzen.
Ich lass meine pakete nur noch da hin schicken, weil ich sonst keine Ahnung habe, wo die hier im Haus ggf abgegeben werden - nachdem meine zu kühlenden Medikamente letztens schon mal unten on der Wohngruppe ungekühlt gelandet sind und niemand Bescheid gesagt hat, rotz eindeutiger Lieferhinweise auf dem Zettel, ist mir die Packstation da einfach lieber...

Bezüglich Lichterkette - ich hab meine mit durchsichtigen Tesa-Haken aufgehängt - die lasse ich dann auch einfach hängen und kann die Kette dann nächstes Jahr da wieder hinhängen.
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Habt ihr ne DHL-Packstation bei euch in der Nähe? Weil wenn ja, könntest du dir auch die kostenlose DHL-Karte holen/machen lassen, dann kannst du auch die Packstation nutzen.
Ich lass meine pakete nur noch da hin schicken, weil ich sonst keine Ahnung habe, wo die hier im Haus ggf abgegeben werden - nachdem meine zu kühlenden Medikamente letztens schon mal unten on der Wohngruppe ungekühlt gelandet sind und niemand Bescheid gesagt hat, rotz eindeutiger Lieferhinweise auf dem Zettel, ist mir die Packstation da einfach lieber...

Bezüglich Lichterkette - ich hab meine mit durchsichtigen Tesa-Haken aufgehängt - die lasse ich dann auch einfach hängen und kann die Kette dann nächstes Jahr da wieder hinhängen.

Ja, haben wir in der Nähe. Wusste gar nicht, dass es da so Karten gibt. Hab mich schon immer gefragt, wie man da hinliefern lassen kann. Da muss ich dann mal schauen. Wenn ich auf Amazon bestelle, lasse ich es ja im Normalfall an den Amazon Hub liefern, den haben wir hier auch direkt vor unserem Netto wo wir immer einkaufen. Da gibt man den einfach nur als Lieferadresse an und bekommt einen Code, den man dort eingibt. Aber falls ich halt mal nicht bei Amazon bestelle, wäre das natürlich super, wenn ich da einfach an die DHL Station liefern lassen kann.


Ja die Haken hatte ich mir auch angeschaut, aber bei den durchsichtigen stand halt, das die für Glas und Spiegel sind. Ich hab aber auch generell nix gefunden, was jetzt speziell für unebene Flächen geeignet wäre, habe ja Raufasertapeten.. Aber auf die Idee die Dinger ans Regal zu pappen bin ich dann leider erst gekommen, nachdem die Clips schon bestellt waren, sonst hätte ich da doch die Haken genommen.


Sind jetzt auch endlich angekommen und ich probiere das dann jetzt mal aus, während ich warte das die WaMa fertig ist. Alles andere ist auch schon erledigt, Spüli läuft auch, Boden ist sauber, Betten frisch bezogen. Da fühlt man sich gleich wohler :lol: Dauert aber eh nicht lang bis die Mauzis wieder ihr Streu verteilen.. oder hier Haarbüschel rumfliegen weil sie sich mal wieder fetzen..
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Ja, Pastell-Kreiden! Genau. Ich kam einfach ums verrecken nicht auf den Namen. Ich hab damit einmal in einer Kunsttherapie gearbeitet und ich fand die nicht schlecht.
Die Frage ist ja, sieht das gut aus, Buntstift auf Stoffleinwand? Kann ich mir eher weniger vorstellen irgendwie. Für mich gehört da sowas drauf wie Acryl, Aquarell etc.
Naja Geschmäcker sind ja verschieden, also wenn dir das Spaß gemacht hat, ist das ja supi :D
Ist die Frage nicht eher, kannst du es so gut, dass es gut aussieht? =) Aber ich denke wenn es für dich nur für Acryl, Aquarell und Co ist, dann wird es dir wohl nicht gefallen xD Ist ja auch immer alles sehr subjektiv xD ich zum Beispiel mag Buntstiftzeichnungen an sich nicht besonders aber da hat das Papier oder die Leinwand dann auch keinen Einfluss mehr drauf ob’s mir gefällt oder nicht
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Naja Geschmäcker sind ja verschieden, also wenn dir das Spaß gemacht hat, ist das ja supi :D
Ist die Frage nicht eher, kannst du es so gut, dass es gut aussieht? =) Aber ich denke wenn es für dich nur für Acryl, Aquarell und Co ist, dann wird es dir wohl nicht gefallen xD Ist ja auch immer alles sehr subjektiv xD ich zum Beispiel mag Buntstiftzeichnungen an sich nicht besonders aber da hat das Papier oder die Leinwand dann auch keinen Einfluss mehr drauf ob’s mir gefällt oder nicht

Das kann ich definitiv... nicht :lol: Ich find Buntstift jetzt nicht generell unschön, es gibt Leute die damit richtig tolle Bilder zaubern, ich selber bekomme das aber (noch) nicht hin, da ich auch einfach nicht die richtigen Buntstifte habe, nur so 0815 Schulbuntstifte von billig Marken..



So, Clips halten. An der Wand einigermaßen, es reicht scheinbar zumindest für die Lichterkette, die eine hab ich trotzdem am Regal festgemacht, die andere hängt jetzt aber über meinem Schreibtisch, schief und krum aber was solls. Die Lichterketten bleiben da jetzt auch das ganze Jahr. Die überm Schreibtisch ist nur ne gewöhnliche unspektakuläre Weiße und bei der anderen kann ich die Weihnachtssterne dann nach Weihnachten abmachen :lol:
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Das kann ich definitiv... nicht :lol: Ich find Buntstift jetzt nicht generell unschön, es gibt Leute die damit richtig tolle Bilder zaubern, ich selber bekomme das aber (noch) nicht hin, da ich auch einfach nicht die richtigen Buntstifte habe, nur so 0815 Schulbuntstifte von billig Marken..
Uff XD Ich glaube es eine gefährliche Annahme zu denken, dass das Werkzeug einen besser macht xD Also zumindest wenn man sich wirklich ernsthaft verbessern will. Weil am Ende gibst du auf Dauer immens viel Geld aus bis du merkst, dass nicht das Werkzeug das du verwendest gute Bilder ausmacht sondern das Können das du hast xD Aber ich kann den Gedanken nachvollziehen und ich denke bei Buntstiften ist es vermutlich sogar wirklich so, hab ich zumindest schon mal gehört, dass es da einen deutlichen Unterschied macht welche man verwendet o: Und ich kenne mich damit auch nicht so aus, ich weiß nur, dass es bei Bleistiftzeichnungen nicht so viel Einfluss hat O: Und auch bei digitalen Zeichnungen macht das Tablet sehr wenig aus xD Manche sind zwar deutlich bequemer aber wenn man es wirklich kann, dann ist es nicht so relevant welches man nutzt xD
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Uff XD Ich glaube es eine gefährliche Annahme zu denken, dass das Werkzeug einen besser macht xD Also zumindest wenn man sich wirklich ernsthaft verbessern will. Weil am Ende gibst du auf Dauer immens viel Geld aus bis du merkst, dass nicht das Werkzeug das du verwendest gute Bilder ausmacht sondern das Können das du hast xD Aber ich kann den Gedanken nachvollziehen und ich denke bei Buntstiften ist es vermutlich sogar wirklich so, hab ich zumindest schon mal gehört, dass es da einen deutlichen Unterschied macht welche man verwendet o: Und ich kenne mich damit auch nicht so aus, ich weiß nur, dass es bei Bleistiftzeichnungen nicht so viel Einfluss hat O: Und auch bei digitalen Zeichnungen macht das Tablet sehr wenig aus xD Manche sind zwar deutlich bequemer aber wenn man es wirklich kann, dann ist es nicht so relevant welches man nutzt xD

Ja bestimmt kriegt man auch mit den billigen Buntstiften was hin, ich persönlich finde aber da oft die Farben nicht so schön und man sieht denen das halt an, dass sie billig waren. Es müssen ja auch keine Designer-Buntstifte für 500€ sein (ums mal zu übertreiben) aber so mindestens von Faber Castell oder so würde ich schon sagen und die sind jetzt auch nicht SO teuer, teurer als no-name aber erschwinglich. Und da sehen die Farben halt besser aus und die Struktur halt auch. Finde ich. Kann natürlich jeder sehen wie er möchte.
Die Aquarellstifte eignen sich auch nicht sehr gut als Buntstift-Ersatz, da die auch ne blöde Struktur dann haben finde ich und die Farben nicht so toll wirken. Sind ja nunmal eigentlich dazu gedacht hinterher mit Wasser drüber zu pinseln.
Beim Grafiktablet reicht echt so'n "Billigding". Meins hat vielleicht so 60-80 Euro gekostet? Glaub ich? Ist schon was her seit ich es gekauft habe. Ich glaub das ist schon so mit das billigste was man da finden kann außer vllt gebraucht.. Es hat halt kein Display oder so aber für mich ist das vollkommen in Ordnung, man gewöhnt sich ans umdenken und mittlerweile kann ich damit besser zeichnen als wenn die Linien "unter der Hand" erscheinen, da hab ich mittlerweile dadurch das Gefühl das meine Hände im Weg sind dann :lol: Deshalb zeichne ich auch so selten traditionell. Aber wenn ich mir doch mal ein iPad zulege muss ich mich eh dann wieder umgewöhnen. Ich weiß gar nicht ob man da welche mit Vertrag bekommen kann. Muss ja nicht das allerneueste sein, hauptsache Kompatibel mit Clip Studio :lol: Aber mein aktuelles Tablet läuft eh erst im April aus was ich dann auch kündige. Alternativ nehm ich sonst was von Samsung, was mit dem Samsung Pen kompatibel ist. Nur iPads sind halt glaub ich meistens größer? Oder sind die gleich groß? Keine Ahnung, ich hatte immer das Gefühl die sahen größer aus :lol:




Wir haben heut Schnee bekommen :love: Sieht so richtig winterwunderlandmäßig aus da draußen, weil der Schnee auch so schön an den Bäumen haften geblieben ist. Schade das es wahrscheinlich morgen wieder wegtaut.. aktuell schneit es aber immer noch.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Ja bestimmt kriegt man auch mit den billigen Buntstiften was hin, ich persönlich finde aber da oft die Farben nicht so schön und man sieht denen das halt an, dass sie billig waren. Es müssen ja auch keine Designer-Buntstifte für 500€ sein (ums mal zu übertreiben) aber so mindestens von Faber Castell oder so würde ich schon sagen und die sind jetzt auch nicht SO teuer, teurer als no-name aber erschwinglich. Und da sehen die Farben halt besser aus und die Struktur halt auch. Finde ich. Kann natürlich jeder sehen wie er möchte.
Die Aquarellstifte eignen sich auch nicht sehr gut als Buntstift-Ersatz, da die auch ne blöde Struktur dann haben finde ich und die Farben nicht so toll wirken. Sind ja nunmal eigentlich dazu gedacht hinterher mit Wasser drüber zu pinseln.
Beim Grafiktablet reicht echt so'n "Billigding". Meins hat vielleicht so 60-80 Euro gekostet? Glaub ich? Ist schon was her seit ich es gekauft habe. Ich glaub das ist schon so mit das billigste was man da finden kann außer vllt gebraucht.. Es hat halt kein Display oder so aber für mich ist das vollkommen in Ordnung, man gewöhnt sich ans umdenken und mittlerweile kann ich damit besser zeichnen als wenn die Linien "unter der Hand" erscheinen, da hab ich mittlerweile dadurch das Gefühl das meine Hände im Weg sind dann :lol: Deshalb zeichne ich auch so selten traditionell. Aber wenn ich mir doch mal ein iPad zulege muss ich mich eh dann wieder umgewöhnen. Ich weiß gar nicht ob man da welche mit Vertrag bekommen kann. Muss ja nicht das allerneueste sein, hauptsache Kompatibel mit Clip Studio :lol: Aber mein aktuelles Tablet läuft eh erst im April aus was ich dann auch kündige. Alternativ nehm ich sonst was von Samsung, was mit dem Samsung Pen kompatibel ist. Nur iPads sind halt glaub ich meistens größer? Oder sind die gleich groß? Keine Ahnung, ich hatte immer das Gefühl die sahen größer aus :lol:
Ah ja die guten Faber Castell =) Davon hab ich einen Pastel Pencils Kasten mit 36 Farben und einen Polychromos Kasten mit 60 Farben :D Die sind schon nice, zumindest die Polychromos XD Aber naja wie gesagt, da bin cih nicht so der Experte weil ich die ausgesprochen selten benutze... ich hatte sie gekauft als ich mal Geld hatte :lol: Das war ne schöne Zeit :lol: XDDD Aber wie auch immer, ich hab schon öfter gehört, dass die empfohlen werden und es sind schon tolle Buntstifte xD Also wenn du Geld übrig hast und Faber Castell Stifte magst würde ich mir die vielleicht mal angucken o: Du kannst ja zum testen einfach mal einen einzeln kaufen? Nur um mal auszuprobieren ob du diese Art von Buntstiften magst! :nick: Aber weiß nicht... wenn man nicht viel Geld hat würde ich es glaub ich auch lieber in ein iPad investieren wenn du sowas eh haben willst xD Weil die Buntstifte sind ja voll schnell aufgebraucht wenn man viel damit malt und das iPad wird nicht "verbraucht" :D Außer du machst es kaputt :lol: Aber gut, wenn du mit Buntstiften malen willst ist das natürlich weniger befriedigend dann mit dem iPad zu malen xD Kommt halt immer drauf an xD Wobei es schon ziiiiemlich gute Pinselspitzen gibt in Procreate! Also damit es auch traditionell aussieht xD
Also ich hab das hier zum Beispiel komplett digital gemalt:
Bild.jpg
Und ich finde schon, dass die Linien nach Bleistift aussehen xDD Ich mag die Pinselspitze die ich da verwendet hab auch ziemlich gern :lol:
Also das iPad Pro gibt es in zwei verschiedenen Größen soweit ich weiß xD (Bei den anderen Versionen weiß ich es nicht) Ich hab die größere Variante und die hat etwa DinA4 Größe! Du musst aber beachten, dass du für ein iPad den Stift extra kaufen musst und der kostet auch nochmal über 100 Euro xD (Also je nachdem welches iPad du hast, nicht jeder Apple Pen passt zu jedem iPad) Obs das iPad per Vertrag gibt kann ich dir leider nicht beantworten weil ich hab für meins gespart und es dann gekauft o: Aber da kannst du dich sicher im Internet informieren!


Edit:
Wir haben heut Schnee bekommen :love: Sieht so richtig winterwunderlandmäßig aus da draußen, weil der Schnee auch so schön an den Bäumen haften geblieben ist. Schade das es wahrscheinlich morgen wieder wegtaut.. aktuell schneit es aber immer noch.
Bei uns hats heute auch richtig viel geschneit :D Auf den Wiesen liegt auch noch einiges davon =)
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Ah ja die guten Faber Castell =) Davon hab ich einen Pastel Pencils Kasten mit 36 Farben und einen Polychromos Kasten mit 60 Farben :D Die sind schon nice, zumindest die Polychromos XD Aber naja wie gesagt, da bin cih nicht so der Experte weil ich die ausgesprochen selten benutze... ich hatte sie gekauft als ich mal Geld hatte :lol: Das war ne schöne Zeit :lol: XDDD Aber wie auch immer, ich hab schon öfter gehört, dass die empfohlen werden und es sind schon tolle Buntstifte xD Also wenn du Geld übrig hast und Faber Castell Stifte magst würde ich mir die vielleicht mal angucken o: Du kannst ja zum testen einfach mal einen einzeln kaufen? Nur um mal auszuprobieren ob du diese Art von Buntstiften magst! :nick: Aber weiß nicht... wenn man nicht viel Geld hat würde ich es glaub ich auch lieber in ein iPad investieren wenn du sowas eh haben willst xD Weil die Buntstifte sind ja voll schnell aufgebraucht wenn man viel damit malt und das iPad wird nicht "verbraucht" :D Außer du machst es kaputt :lol: Aber gut, wenn du mit Buntstiften malen willst ist das natürlich weniger befriedigend dann mit dem iPad zu malen xD Kommt halt immer drauf an xD Wobei es schon ziiiiemlich gute Pinselspitzen gibt in Procreate! Also damit es auch traditionell aussieht xD

Für meine traditionellen Zeichnungen wollt ich mir eh mal vernünftige Buntstifte besorgen. Ich zeichne ja nicht so oft traditionell, da würden die Stifte dann auch schon ne ganze Weile reichen.

Und ich finde schon, dass die Linien nach Bleistift aussehen xDD Ich mag die Pinselspitze die ich da verwendet hab auch ziemlich gern :lol:
Also das iPad Pro gibt es in zwei verschiedenen Größen soweit ich weiß xD (Bei den anderen Versionen weiß ich es nicht) Ich hab die größere Variante und die hat etwa DinA4 Größe! Du musst aber beachten, dass du für ein iPad den Stift extra kaufen musst und der kostet auch nochmal über 100 Euro xD (Also je nachdem welches iPad du hast, nicht jeder Apple Pen passt zu jedem iPad) Obs das iPad per Vertrag gibt kann ich dir leider nicht beantworten weil ich hab für meins gespart und es dann gekauft o: Aber da kannst du dich sicher im Internet informieren!

Ja so auf den ersten Blick dachte ich auch Bleistift, man sieht dann eher an den Farben das es digital ist aber nicht an den Linien. Ich benutze aber kein Procreate sondern halt Clip Studio, da gibt es aber auch solche Pinsel. Da gibts auch Aquarell und noch andere Sachen.
Und what, über 100 Euro für einen STIFT? :Oo: Typisch Apple wieder. Dann wirds wohl doch eher was von Samsung. Da kosten die Stifte wenigstens dann nur so 40-50€. Und Clip Studio gibts ja gott sei Dank inzwischen auch für Android. Und Samsung Tablets gibt es bestimmt auf Vertrag. Mein Galaxy Tab hab ich ja auch auf Vertrag aber das ist halt nicht mit so Stiften kompatibel, leider. Wäre mir aber auch zu klein gewesen zum zeichnen. Wenn ich den Vertrag verlängern würde könnte ich halt wieder nur zwischen 2 Modellen auswählen und wenn ich Pech habe ist dann keins dabei womit ich so einen Stift nutzen kann. Da kündige ich lieber erstmal und guck dann eifnach bei verschiedenen Anbietern, ob irgendwer da gerade eins mit drin hat. Kommt aber dann auch drauf an wie hoch da die monatlichen Gebühren sind. Aber naja, das hat ja Zeit und eilt nicht, also muss ja nicht sofort wenn mein Tablet-Vertrag abgelaufen ist gleich ein neues holen, ich hole halt dann eins wenns passt, bis dahin hab ich ja mein Grafiktablet auch wenn ich damit halt leider PC-Gebunden bin %) Na gut, wenn ich mal nicht am PC malen will, gehts ja auch traditionell :lol: Nur da kann ich dann eben nicht angefangene Bilder weitermalen die ich halt am PC angefangen habe.
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
In meiner Familie sind halt alle überall verstreut und wir kommen eh nie wirklich alle zusammen, also so wie früher, wenn sich alle bei den Großeltern trafen und wir an einer großen Kaffeetafel saßen. Jetzt sind wir dann 4-6 Leute je nachdem ob meine jüngeren Brüder kommen. Das hat dann auch nicht mehr so richtig was von Familienweihnachten. Und wie gesagt sind wir mit dem Familienteil von meinem Onkel zerstritten und das nimmt dann auch nochmal die Lust aufs "alle zusammenkommen" wenn man dann wieder die da hat, die man eigentlich am liebsten nie mehr wieder sehen würde und man am Ende nur da sitzt und bemüht ist, so zu tun als wäre nichts. Ist halt schade drum aber ich bins mittlerweile gewöhnt.
Bei uns kommen tatsächlich die Leute aus allen Himmelsrichtungen in unserem Heimatdorf wieder zusammen – also die, die das auch wollen. Denn ja, die Beziehungen untereinander müssen natürlich stimmen, ich sehe absolut nicht ein, warum man ein Zusammensein erzwingen muss, nur weil man blutsverwandt ist.

Und so ganz allein bin ich ja nicht, LGF und die Katzen sind ja auch da :)
Ja, eben. Das könnte ich hingegen nicht. :D Ich bin normalerweise wirklich sehr, sehr gerne für mich, nur bei so Dingen, die für mich viel mit Gemeinschaft zu tun haben, geht mir der Sinn flöten, wenn ich alleine bin.

Cool würde ich jetzt nicht sagen, ich empfinde das eher als eine Art Erfolgserlebnis, also ich bin dann eher stolz auf mich, wenn ich es geschafft habe, das auswendig zu lernen. Cool wirds dann erst, wenn ichs meiner Familie vorführe und die alle staunen, dass ich das kann :lol:
Genau das meine ich. :cool:


Aber dreißig Stunden ist natürlich ganz ok :D Klingt auf jeden Fall als wäre das alles ganz gut machbar, freut mich dass es so toll klappt bei dir :D
Na ja, dreissig Stunden sind das, was bezahlt wird, nicht das, was gearbeitet wird (bitte schreib jetzt nicht, dass ich wohl noch weniger arbeite :heul:). Und Zukunftsangst und bla ist natürlich auch da. Aber im Grossen und Ganzen hatte ich wirklich viel Glück mit der Stelle.

Ach das muss man auch im Bachelor und Master schon können :P :lol:
Wirklich? Also ich habe kein einziges Mal Google (oder Ecosia ❤️) benutzt. Ich wusste einfach alles schon.



Da schläft man besonders gut und schnell ein.
Wobei ich ja im Augenblick, wie du nur allzu gut weisst und am eigenen Laibe* erfahren hast, noch nicht einmal deine Novellen lesen muss, um immer und überall sofort einzuschlafen. :argh:

*Ich habe das extra mit ai geschrieben, weil ich die Vorstellung lustig finde, dass du ein Brot bist.

Am schlimmsten ist das Aufstehen morgens um fünf. Das sind einfach keine Zeiten, an denen ein Mensch aufstehen sollte. Egal wie viele Stunden ich vorher geschlafen habe, muss ich um fünf aufstehen, fühle ich mich den ganzen Tag müde. Muss ich jedoch erst um sieben aufstehen, ist dieses Gefühl nicht da.
Interessant. So eine Selbststudie habe ich noch nie aufgestellt. Ich sollte wohl wirklich mal früh schlafen gehen, um das zu testen.

Zum Thema Studium:
Ich sollte mich seit eine Woche für eine Weiterbildung anmelden, schiebe es aber immer wieder vor mir her. :(
Das wird Ärger mit meinem Chef geben, wenn er vom Urlaub zurückkommt und ich mich noch immer nicht angemeldet habe.
:naja: Es ist immer das Gleiche mit dir. JETZT MELD DICH AN. SOFORT. :naja: Hast du es getan? Und jetzt?













Und jetzt? :naja:

So, ich warte jetzt darauf, dass mein Essen fertig wird.
Übrigens bin ich froh, dass nun immer mehr Leute zu schönen Zeiten posten.
 
  • Danke
Reaktionen: Blue_Neptun

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Bei uns kommen tatsächlich die Leute aus allen Himmelsrichtungen in unserem Heimatdorf wieder zusammen – also die, die das auch wollen. Denn ja, die Beziehungen untereinander müssen natürlich stimmen, ich sehe absolut nicht ein, warum man ein Zusammensein erzwingen muss, nur weil man blutsverwandt ist.

Ja eben, das verstehe ich auch nicht, warum man dann unbedingt zusammen sein muss, wenn man sich dann eh nicht leiden kann. Ich weiß aber auch nicht, ob meine Oma das überhaupt weiß, das wir nicht so gut aufeinander zu sprechen sind, ich denke mal nicht. Ich habe es ihr jedenfalls nicht gesagt und werde es ihr auch nicht sagen. Ich reiße mich halt dann zusammen wenn wir doch aufeinander treffen. Ist aber ja nur noch selten der Fall.


Ja, eben. Das könnte ich hingegen nicht. :D Ich bin normalerweise wirklich sehr, sehr gerne für mich, nur bei so Dingen, die für mich viel mit Gemeinschaft zu tun haben, geht mir der Sinn flöten, wenn ich alleine bin.

Bei mir kommt diese Haltung die ich jetzt habe davon, dass ich mich davon weg entwickeln wollte, immer allem nachzutrauern was ich nicht haben kann, bzw immer gleich wieder depressiv zu werden. So hab ich dann eben angefangen nach Lösungen zu suchen. Ich mag Weihnachten, aber lasse ich mir meine Weihnachtsstimmung versauen, weil allen in der Familie arbeiten wichtiger ist, als mal einen Tag im Jahr mit der Familie für 2-3 Stunden Kaffee zu trinken, oder akzeptiere ich, dass es so ist und ich eh nichts daran ändern kann und schaue, wie ich mir das Weihnachtsfest auch alleine schön mache? Ich hab mich für zweiteres entschieden. Wenn die alle nicht wollen, dann wollen sie halt nicht. Wenn meine Mutter dies Jahr wieder zu viel Angst wegen Corona hat weil sie sich ja einfach nicht impfen lassen will, ist es halt so. Ich bin da auch sehr stolz auf mich, dass ich jetzt auch Dinge so akzeptieren kann und mich nicht immer gleich davon runterreißen lasse.
Aber ich verstehe trotzdem, warum man da nicht so den Sinn drin sieht, alleine zu feiern. Es ist ja auch eigentlich ein Gemeinschaftsfest. Man muss das alleine feiern dann ja auch mögen, wenn man sich da nur zu zwingt machts natürlich keinen Spaß. Ich zwinge mich aber ja nicht dazu, ich mach gern auch mal etwas alleine, daher macht es mir auch dann Spaß. :)
Ich könnte zb auch super alleine in den Tierpark gehen oder auf den Weihmarkt. Wäre ja hingegangen dieses Wochenende aber wurde laut Webseite abgesagt. Allein hab ich da sogar oft mehr Spaß, weil ich mich nach niemandem richten muss :)
 
  • Danke
Reaktionen: Griselda

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Wobei ich ja im Augenblick, wie du nur allzu gut weisst und am eigenen Laibe* erfahren hast, noch nicht einmal deine Novellen lesen muss, um immer und überall sofort einzuschlafen. :argh:
Ja, das ist echt schlimm. Du schläfst einfach überall und immer ein. :rolleyes:
Du solltest das abklären lassen, nicht, dass du an Narkolepsie oder sowas leidest.
*Ich habe das extra mit ai geschrieben, weil ich die Vorstellung lustig finde, dass du ein Brot bist.
Neptun das Brot. Ich denke jetzt an Bernd das Brot.
Kennst du Bernd das Brot?
Interessant. So eine Selbststudie habe ich noch nie aufgestellt. Ich sollte wohl wirklich mal früh schlafen gehen, um das zu testen.
Teste das mal und erzähl mir von deinen Ergebnissen.
Ich muss morgen wieder um fünf Uhr aufstehen und weiss jetzt schon, dass ich den ganzen Tag müde sein werde.
Es würde auch nichts nützen, wenn ich jetzt schlafen gehen würde.
:naja: Es ist immer das Gleiche mit dir. JETZT MELD DICH AN. SOFORT. :naja: Hast du es getan?
Nein, ich ... :(
Ich ...
JETZT LASS MICH MAL AUSREDEN, MAN!

NEIN! Ich habe es noch nicht getan. Ich brauche zuerst ein Arbeitszeugnis von meinem Chef. :(
Wahrscheinlich ist der Kurs voll, bis ich das erhalten habe, weil ich ihm noch nicht gesagt habe, dass ich eins brauche.
So, ich warte jetzt darauf, dass mein Essen fertig wird.
Ist es fertig? War es lecker? Toll. Genau.
Übrigens bin ich froh, dass nun immer mehr Leute zu schönen Zeiten posten.
JA! Da bin ich auch sehr froh. Mein innerer Monk macht Freudensprünge! :love:
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Ich bin da auch sehr stolz auf mich, dass ich jetzt auch Dinge so akzeptieren kann und mich nicht immer gleich davon runterreißen lasse.
Das ist eine gute und wichtige Errungenschaft, da kannst du auch stolz sein. :) In meiner Familie ist es ebenfalls so, dass die eine Seite mit einer Entscheidung von jemanden von der anderen Seite nicht einverstanden war und deswegen jetzt mit gar niemandem von der anderen Seite mehr etwas zu tun haben möchte. Das tut sehr weh, aber wenn sie auf keine Kontaktversuche eingehen, kann man nichts machen, als es zu akzeptieren und zu respektieren, denn andere Menschen ändern kann man nicht, nur sich selbst. 🤷‍♀️

Ich könnte zb auch super alleine in den Tierpark gehen oder auf den Weihmarkt. Wäre ja hingegangen dieses Wochenende aber wurde laut Webseite abgesagt. Allein hab ich da sogar oft mehr Spaß, weil ich mich nach niemandem richten muss :)
Ich glaube, es gibt nichts, was ich ausserhalb meiner Wohnung wirklich wegen der Sache an sich gerne mache. Wenn mich jemand mitschleppt, mache ich es (vielleicht, ab und zu) mit und für diese Person, und dann macht es mir (hoffentlich) auch Spass, aber wenn ich alleine hingehen würde, würde ich am liebsten gleich wieder nach Hause gehen. Das mit dem sich nach niemandem richten zu müssen, verstehe ich gut (so sieht mein Lebensentwurf aus =)), aber in einem solchen Fall wäre dann die Selbstbestimmung, dass ich gar nicht erst hingehe. Das ist irgendwie schwierig zu beschreiben. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich nur in meinen eigenen vier Wänden wirklich wohlfühle und ausserhalb davon schnell mal überfordert bin. Und wenn eine vertraute, unanstrengende Person dabei ist und Ideen und Wünsche hat und mich mitreisst, ist das sehr hilfreich. Vielleicht hängt es auch mit meiner Gefühlsblindheit zusammen, dass ich an reizüberflutenden Orten gar nicht weiss, was ich überhaupt will.



Ja, das ist echt schlimm. Du schläfst einfach überall und immer ein. :rolleyes:
Du solltest das abklären lassen, nicht, dass du an Narkolepsie oder sowas leidest.
Ach, ich bin einfach allgemein dauerhaft erschöpft. Das ist schon seit Monaten so und durch den NaNo wurde es immer schlimmer. Und jetzt, wo der NaNo vorbei ist, muss ich unbedingt so viel stricken. :argh: Es ist eine Krux! Ein schweres Schicksal, das mich da beutelt. :( Aber ich freue mich wahnsinnig auf meine Weihnachtsferien. Die sind so richtig nötig. :love:

Kennst du Bernd das Brot?
Ähm. Also bitte. Nur weil ich hinter dem Mond lebe, denkst du immer, ich lebte unter einem Stein. Natürlich kenne ich Bernd das Brot! :Oo: Ich habe immer manchmal ab und zu selten diese Dauerschleife nach Sendeschluss geschaut! Ich hoffe, du hältst mich nun für weltoffen.

Teste das mal und erzähl mir von deinen Ergebnissen.
Ja, aber dafür müsste ich mich dazu überwinden, früh schlafen zu gehen.

Ich muss morgen wieder um fünf Uhr aufstehen und weiss jetzt schon, dass ich den ganzen Tag müde sein werde.
Ich habe soeben den Müll runtergebracht, damit ich morgen nicht um fünf aufstehen muss. Das mache ich nämlich sonst morgens um fünf. :-) Freust du dich für mich? :-)

Es würde auch nichts nützen, wenn ich jetzt schlafen gehen würde.
Ja, dann bleib doch besser noch hier.

NEIN! Ich habe es noch nicht getan. Ich brauche zuerst ein Arbeitszeugnis von meinem Chef. :(
Wahrscheinlich ist der Kurs voll, bis ich das erhalten habe, weil ich ihm noch nicht gesagt habe, dass ich eins brauche.
:naja: Dann wäre es vielleicht mal sinnvoll, wenn du ihn fragen würdest. Nur so ein Gedanke, der mir spontan kam, du darfst natürlich gerne anderer Meinung sein. Oder ist der etwa immer noch in den Ferien? Hast du ihn schon auf Die Sache™ angesprochen?

Ja.

Es war okay.

Bitte, was?

JA! Da bin ich auch sehr froh. Mein innerer Monk macht Freudensprünge! :love:
Natürlich verlangt so was auch Disziplin. :)

Und schon wieder warte ich auf mein Essen. 🤷‍♀️
 
  • Danke
Reaktionen: Griselda

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Ja so auf den ersten Blick dachte ich auch Bleistift, man sieht dann eher an den Farben das es digital ist aber nicht an den Linien. Ich benutze aber kein Procreate sondern halt Clip Studio, da gibt es aber auch solche Pinsel. Da gibts auch Aquarell und noch andere Sachen.
Und what, über 100 Euro für einen STIFT? :Oo: Typisch Apple wieder. Dann wirds wohl doch eher was von Samsung. Da kosten die Stifte wenigstens dann nur so 40-50€. Und Clip Studio gibts ja gott sei Dank inzwischen auch für Android. Und Samsung Tablets gibt es bestimmt auf Vertrag. Mein Galaxy Tab hab ich ja auch auf Vertrag aber das ist halt nicht mit so Stiften kompatibel, leider. Wäre mir aber auch zu klein gewesen zum zeichnen. Wenn ich den Vertrag verlängern würde könnte ich halt wieder nur zwischen 2 Modellen auswählen und wenn ich Pech habe ist dann keins dabei womit ich so einen Stift nutzen kann. Da kündige ich lieber erstmal und guck dann eifnach bei verschiedenen Anbietern, ob irgendwer da gerade eins mit drin hat. Kommt aber dann auch drauf an wie hoch da die monatlichen Gebühren sind. Aber naja, das hat ja Zeit und eilt nicht, also muss ja nicht sofort wenn mein Tablet-Vertrag abgelaufen ist gleich ein neues holen, ich hole halt dann eins wenns passt, bis dahin hab ich ja mein Grafiktablet auch wenn ich damit halt leider PC-Gebunden bin %) Na gut, wenn ich mal nicht am PC malen will, gehts ja auch traditionell :lol: Nur da kann ich dann eben nicht angefangene Bilder weitermalen die ich halt am PC angefangen habe.
Aber Procreate ist toll :D Ich liebe es voll xDD Nee aber ich weiß schon wie das ist wenn man schon so gewohnt an ein Programm ist :lol: Ich hab Clip Studio noch nie verwendet und hab auch nicht vor das noch zu tun xDD Ich fühls einfach nicht :D
Naja Apple ist halt Markenware und da zahlt man eben leider sehr viel nur für die Marke an sich xD Doof aber kann man nichts machen... davon abgesehen ist der Stift aber unvergleichbar u.u Also ich kenne keinen der so gut ist wie der Apple Pencil :lol: Schon gar nicht was tablets (Die nicht an den PC angeschlossen werden) angeht XD Aber wenn man so wenig Geld hat dann tuts sicher auch was günstigeres o: Dementsprechend wirst du schon was finden was für dich passt! C:

Na ja, dreissig Stunden sind das, was bezahlt wird, nicht das, was gearbeitet wird (bitte schreib jetzt nicht, dass ich wohl noch weniger arbeite :heul:). Und Zukunftsangst und bla ist natürlich auch da. Aber im Grossen und Ganzen hatte ich wirklich viel Glück mit der Stelle.
Ah das mit der Zukunftsangst kenne ich auch zu gut :lol: Ich bin froh, dass ich noch meinen Master mache und das deshalb etwas weiter in die Zukunft aufschieben konnte :lol: Aber gut, es klingt trotzdem so als hättest du es momentan ganz gut im Griff, was supi ist :D

Wirklich? Also ich habe kein einziges Mal Google (oder Ecosia ❤️) benutzt. Ich wusste einfach alles schon.
Naja du bist ja auch ein super schlaues Genie =)
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Ach, ich bin einfach allgemein dauerhaft erschöpft. Das ist schon seit Monaten so und durch den NaNo wurde es immer schlimmer. Und jetzt, wo der NaNo vorbei ist, muss ich unbedingt so viel stricken. :argh: Es ist eine Krux!
:naja: Oh. Ja. Wirklich schlimm. Muss ich dich wieder ins Bett schicken, damit du mal früher schlafen gehst? Ist es wieder soweit?

Andere Frage: Hast du die Katzennasen endlich gefunden?
Ein schweres Schicksal, das mich da beutelt. :(
Ja. Wir bedauern dich sehr! :( Ich wünschte, ich könnte dir das Schicksal abnehmen.
Aber ich freue mich wahnsinnig auf meine Weihnachtsferien. Die sind so richtig nötig. :love:
Ich habe keine Weihnachtsferien. :( Ich arbeite an allen Tagen ausser am 25. Aber da ist Familienfest. Da habe ich auch keine Erholung. :(
Aber es ist Weihnachten! Und darauf freue ich mich!
Ähm. Also bitte. Nur weil ich hinter dem Mond lebe, denkst du immer, ich lebte unter einem Stein. Natürlich kenne ich Bernd das Brot! :Oo: Ich habe immer manchmal ab und zu selten diese Dauerschleife nach Sendeschluss geschaut! Ich hoffe, du hältst mich nun für weltoffen.
Sehr weltoffen. Die Dauerschleife habe ich ein einziges Mal in einem Hotelzimmer gesehen. Damals war ich mit meinem Götti und einem seiner Freunde unterwegs, der ebenfalls sein Göttibuab mitgebracht hatte.
Wir haben uns sehr über die Dauerschleife amüsiert und dann den verbotenen Kanal mit nackten Frauen entdeckt. Unsere Göttis haben sich sehr über die Rechnung am Ende des Aufenthalts gewundert. =)
Wir waren damals vielleicht neuen oder zehn Jahre alt.
Ja, aber dafür müsste ich mich dazu überwinden, früh schlafen zu gehen.
Ich kann dich gerne ins Bett schicken, wenn du das möchtest.
Ich habe soeben den Müll runtergebracht, damit ich morgen nicht um fünf aufstehen muss. Das mache ich nämlich sonst morgens um fünf. :-) Freust du dich für mich? :-)
Das tue ich! Müll runterbringen ist nämlich echt ätzend. Ich freue mich jedes Mal, wenn ich das erledigt habe.
Ja, dann bleib doch besser noch hier.
Ich spiele jetzt eine Runde Sims. Ich glaube, ich habe wieder eine Sims-Phase! :eek: :love:
:naja: Dann wäre es vielleicht mal sinnvoll, wenn du ihn fragen würdest. Nur so ein Gedanke, der mir spontan kam, du darfst natürlich gerne anderer Meinung sein. Oder ist der etwa immer noch in den Ferien? Hast du ihn schon auf Die Sache™ angesprochen?
Über Die Sache™ habe ich noch nicht mit ihm gesprochen. :( Allerdings habe ich ihn auch noch nicht getroffen. Immer wenn er da war, war ich nicht da und umgekehrt.
Aber es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben. Wenn ich genug motiviert bin, schreibe ich ihm morgen eine E-Mail.
Natürlich verlangt so was auch Disziplin. :)
Mittlerweile bin ich sehr gut darin. Und das obwohl ich in Disziplin üben sehr schlecht bin.
Und schon wieder warte ich auf mein Essen. 🤷‍♀️
DAS ist eine Krux!
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Das ist eine gute und wichtige Errungenschaft, da kannst du auch stolz sein. :) In meiner Familie ist es ebenfalls so, dass die eine Seite mit einer Entscheidung von jemanden von der anderen Seite nicht einverstanden war und deswegen jetzt mit gar niemandem von der anderen Seite mehr etwas zu tun haben möchte. Das tut sehr weh, aber wenn sie auf keine Kontaktversuche eingehen, kann man nichts machen, als es zu akzeptieren und zu respektieren, denn andere Menschen ändern kann man nicht, nur sich selbst. 🤷‍♀️

Das hat auch sehr, sehr lange gedauert bis ich das so konnte. Das brauchte Jahre. Aber mir geht es so nun besser da mich nicht mehr jedes kleine etwas gleich wieder runterzieht.
Eben, sehe ich auch so, das man andere nicht ändern kann. Ich weiß, Phrasen sind nicht immer gern gesehen und gehört aber die Phrase "Ich kann andere Menschen nicht ändern, aber ich kann meine Einstellung ändern" finde ich doch sehr schön. So oder so ähnlich. Das kann man formulieren, wie man will.

Ich glaube, es gibt nichts, was ich ausserhalb meiner Wohnung wirklich wegen der Sache an sich gerne mache. Wenn mich jemand mitschleppt, mache ich es (vielleicht, ab und zu) mit und für diese Person, und dann macht es mir (hoffentlich) auch Spass, aber wenn ich alleine hingehen würde, würde ich am liebsten gleich wieder nach Hause gehen. Das mit dem sich nach niemandem richten zu müssen, verstehe ich gut (so sieht mein Lebensentwurf aus =)), aber in einem solchen Fall wäre dann die Selbstbestimmung, dass ich gar nicht erst hingehe. Das ist irgendwie schwierig zu beschreiben. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich nur in meinen eigenen vier Wänden wirklich wohlfühle und ausserhalb davon schnell mal überfordert bin. Und wenn eine vertraute, unanstrengende Person dabei ist und Ideen und Wünsche hat und mich mitreisst, ist das sehr hilfreich. Vielleicht hängt es auch mit meiner Gefühlsblindheit zusammen, dass ich an reizüberflutenden Orten gar nicht weiss, was ich überhaupt will.

Bei mir sind es nur wenige Dinge, die mein Interesse wecken. Ich würde diese Dinge aber auch nicht ständig, sondern dann vielleicht ein mal im Jahr machen und da lohnt es sich für mich schon, mal aus meiner Komfort-Zone heraus zu gehen. Ich fühle mich ja auch an sich nur zu Hause so richtig wohl und kenne Reizüberflutung sehr gut. Ich habe aber mittlerweile gute Methoden gefunden, damit umzugehen. Sonst wären mir Unternehmungen auch unmöglich. Hätte ich auch nie gedacht, dass ich sowas irgendwann mal kann.

Aber Procreate ist toll :D Ich liebe es voll xDD Nee aber ich weiß schon wie das ist wenn man schon so gewohnt an ein Programm ist :lol: Ich hab Clip Studio noch nie verwendet und hab auch nicht vor das noch zu tun xDD Ich fühls einfach nicht :D
Naja Apple ist halt Markenware und da zahlt man eben leider sehr viel nur für die Marke an sich xD Doof aber kann man nichts machen... davon abgesehen ist der Stift aber unvergleichbar u.u Also ich kenne keinen der so gut ist wie der Apple Pencil :lol: Schon gar nicht was tablets (Die nicht an den PC angeschlossen werden) angeht XD Aber wenn man so wenig Geld hat dann tuts sicher auch was günstigeres o: Dementsprechend wirst du schon was finden was für dich passt! C:

Ja ich habe auch schon viel gutes über Procreate gehört, aber ich bin mit CSP sehr gut unterwegs und mag das Programm total gerne. Ich kann dagegen nichts mit Krita anfangen was ja von vielen auch sehr hoch gelobt wird oder Paint Tool SAI, das ist auch nichts für mich. Bei CSP war ich sofort verliebt :lol:
Samsung ist doch auch eine Marke und weniger teuer :lol: Ich finde den Gedanken, für einen Namen zu bezahlen, ziemlich absurd. Man sollte für das Produkt bezahlen, nicht für den Namen, der da drauf steht. Außerdem nimmt es sich doch nichts, ob man das Produkt nun günstiger anbietet und es kaufen dann eben mehr Leute, weil es sich viel mehr Leute leisten können oder ob man es teuer verkauft und dann kaufen es weniger, weil es sich weniger leisten können. Ich denke da vielleicht aber auch ein wenig zu naiv.. wenn ich aber halt sehe, dass das iPhone nicht mehr kann, als andere Smartphones, dann fühle ich mich mit dem ja doch deutlich höheren Preis dezent verarscht.. Da kann ich auch dasselbe in grün aber billiger kaufen. Welcher Name da drauf steht ist mir sowieso pupsegal. Früher hab ich Apple ja richtig gehated, mittlerweile würde ich sogar nen iPhone nehmen würde ich das kostenlos zu nem Vertrag kriegen, einfach weils mir egal ist, was ich da fürn Gerät habe, solang es tut, was es soll :lol: Daher kann ich auch nen Samsung-Tablet nehmen, hauptsache ist ja, dass ich zeichnen kann. Auch wenn ich immer höre, dass das iPad besser geeignet ist.. aber bei Grafiktablets sagen auch immer alle "mit Display ist besser" und ich komme ja mit meinem ohne Display trotzdem bestens zurecht %)



--

Ich überlege momentan, ob ich nächste Woche nicht mal beim AA anrufe, weil ich so das dumpfe Gefühl habe, dass sich sonst so rein gar nichts tun wird. Ich weiß nun leider nicht, wie lange mein Berater ausfällt. Aber ich würde ja merken ob er rangeht oder nicht und wenn jemand anderes an der Strippe ist, kann ich ja fragen, ob denn bekannt ist, wann er wiederkommt. Die Frau die mich angerufen hatte, hatte so schnell wieder aufgelegt, da hatte ich ja keine Zeit zu fragen. Die hat das so richtig runtergerasselt, ich hab gerade mal okay gesagt und da sagte sie schon "okay, schönen Tag noch, tschüss" und weg war sie. Und es hörte sich halt nicht sehr vielversprechend an, dass ich dann wirklich einen neuen Termin kriege. Will halt nicht wieder ewig warten und nichts passiert. Da nerve ich die Leute dann vielleicht doch lieber. Ist mir dann auch egal. Unterstreicht vielleicht ja sogar meine Bereitschaft, etwas zu tun. Und mein aktueller Berater möchte ja wenigstens, dass ich was tue/beruflich weiterkomme, während mich vorherige immer nur in Maßnahmen schieben wollten.
Ich bin mir nur unsicher, ob nächste Woche nicht noch "zu früh" ist, weil der Termin wäre ja vergangenen Dienstag gewesen und ob ich dann nicht doch bis übernächste Woche warte. Uff, ich und Entscheidungen treffen :ohoh:
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Ah das mit der Zukunftsangst kenne ich auch zu gut :lol: Ich bin froh, dass ich noch meinen Master mache und das deshalb etwas weiter in die Zukunft aufschieben konnte :lol:
Lalala, ich habe keine Ahnung, wovon du redest. :lalala: Also dafür ist der PhD sehr empfehlenswert. Danach gibt es noch den Postdoc, dann wird es allerdings langsam eng … Irgendwann wird der Moment kommen, in dem wir uns entscheiden müssen. :heul:

Naja du bist ja auch ein super schlaues Genie =)
Ja, ja, das stimmt natürlich schon. Es tut mir leid, manchmal vergesse ich einfach, mich in den unwissenden Plebs einfzufühlen, der nun einmal nicht so intelligent ist wie ich.



:naja: Oh. Ja. Wirklich schlimm. Muss ich dich wieder ins Bett schicken, damit du mal früher schlafen gehst? Ist es wieder soweit?
Ja, das wäre toll. Aber erst, wenn ich mein Stricksoll erfüllt habe. Elf Reihen pro Tag müssen es sein.

Andere Frage: Hast du die Katzennasen endlich gefunden?
Nein, leider nicht. :( Warum fragst du? Hast du welche gefunden? 🤗

Ich habe keine Weihnachtsferien. :( Ich arbeite an allen Tagen ausser am 25. Aber da ist Familienfest. Da habe ich auch keine Erholung. :(
Oh. :( Nein, das ist keine Erholung. Wann nimmst du dir denn wieder einmal Ferien?

Aber es ist Weihnachten! Und darauf freue ich mich!
Wirklich? Erstaunlich. Ich freue mich, dass du dich freust. Wir sind so nett zueinander! :love:

Sehr weltoffen. Die Dauerschleife habe ich ein einziges Mal in einem Hotelzimmer gesehen. Damals war ich mit meinem Götti und einem seiner Freunde unterwegs, der ebenfalls sein Göttibuab mitgebracht hatte.
Wir haben uns sehr über die Dauerschleife amüsiert und dann den verbotenen Kanal mit nackten Frauen entdeckt. Unsere Göttis haben sich sehr über die Rechnung am Ende des Aufenthalts gewundert. =)
Wir waren damals vielleicht neuen oder zehn Jahre alt.
:Oo: Das ist aber auch hinterhältig von diesem Hotel! Haben eure Göttis am Schluss gemerkt, woher diese Ausgaben kommen?

Ich kann dich gerne ins Bett schicken, wenn du das möchtest.
Ja! Sehr gerne! Wenn ich dann fertig bin. Und hoffentlich bist du zuverlässiger als früher.

Ich spiele jetzt eine Runde Sims. Ich glaube, ich habe wieder eine Sims-Phase! :eek: :love:
:eek: Cool! Bei mir hapert es diesbezüglich immer noch ein wenig. Aber morgen werde ich es auch mal wieder anschmeissen. Hoffe ich.

Gibt es bald wieder einmal ein Update? 😌

Über Die Sache™ habe ich noch nicht mit ihm gesprochen. :( Allerdings habe ich ihn auch noch nicht getroffen. Immer wenn er da war, war ich nicht da und umgekehrt.
Aber es wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben. Wenn ich genug motiviert bin, schreibe ich ihm morgen eine E-Mail.
Ja. :nick: Schreib ihm eine nette Mail. :nick: Vielleicht geht er dir ja absichtlich aus dem Weg. :nick: Weil er ein schlechtes Gew– Ah, nein. 😅 Bestimmt hat er selber gar nicht gemerkt, was er für einen unlogischen Unsinn geredet hat.

DAS ist eine Krux!
😐 Das ist in der Tat so. Denkst du, das Essen habe ein einziges Mal auf mich gewartet? Immer muss ich warten.


Ich habe übrigens Dorothea wiedergefunden! :love: Ich dachte ja, sie sei ausgezogen, aber sie hat sich nur eine andere Ecke gesucht. Kann man ihr ja auch nicht verübeln. ❤️



Ich habe aber mittlerweile gute Methoden gefunden, damit umzugehen. Sonst wären mir Unternehmungen auch unmöglich. Hätte ich auch nie gedacht, dass ich sowas irgendwann mal kann.
Also ich bin Meister darin, alles um mich herum auszublenden. :D Aber eine gute Lösung ist das für mich nicht, weil es erstens anstrengend ist, zweitens verpasse ich dann auch viele Dinge, die ich mitbekommen sollte oder wollte. Ich arbeite eher in die Richtung, mich zu weniger Dingen zu zwingen, wenn es nicht absolut notwendig ist, denn ich maskiere schon mein ganzes Leben lang und merke immer mehr, wie das Masking seinen Tribut fordert. Am wichtigsten ist jedoch, dass man seine Ziele und die verfügbaren Kräfte im Auge hat und so einschätzen kann, was gerade möglich ist. Das ist natürlich sehr individuell und kann sich im Verlaufe des Lebens ändern.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Ja ich habe auch schon viel gutes über Procreate gehört, aber ich bin mit CSP sehr gut unterwegs und mag das Programm total gerne. Ich kann dagegen nichts mit Krita anfangen was ja von vielen auch sehr hoch gelobt wird oder Paint Tool SAI, das ist auch nichts für mich. Bei CSP war ich sofort verliebt :lol:
Samsung ist doch auch eine Marke und weniger teuer :lol: Ich finde den Gedanken, für einen Namen zu bezahlen, ziemlich absurd. Man sollte für das Produkt bezahlen, nicht für den Namen, der da drauf steht. Außerdem nimmt es sich doch nichts, ob man das Produkt nun günstiger anbietet und es kaufen dann eben mehr Leute, weil es sich viel mehr Leute leisten können oder ob man es teuer verkauft und dann kaufen es weniger, weil es sich weniger leisten können. Ich denke da vielleicht aber auch ein wenig zu naiv.. wenn ich aber halt sehe, dass das iPhone nicht mehr kann, als andere Smartphones, dann fühle ich mich mit dem ja doch deutlich höheren Preis dezent verarscht.. Da kann ich auch dasselbe in grün aber billiger kaufen. Welcher Name da drauf steht ist mir sowieso pupsegal. Früher hab ich Apple ja richtig gehated, mittlerweile würde ich sogar nen iPhone nehmen würde ich das kostenlos zu nem Vertrag kriegen, einfach weils mir egal ist, was ich da fürn Gerät habe, solang es tut, was es soll :lol: Daher kann ich auch nen Samsung-Tablet nehmen, hauptsache ist ja, dass ich zeichnen kann. Auch wenn ich immer höre, dass das iPad besser geeignet ist.. aber bei Grafiktablets sagen auch immer alle "mit Display ist besser" und ich komme ja mit meinem ohne Display trotzdem bestens zurecht %)
Ja Procreate ist ziemlich nice :D Solltest du dir doch irgendwann ein iPad leisten können und etwas Geld übrig haben würde ich dir das Programm trotzdem empfehlen :D Es ist sehr intuitiv und toll damit zu arbeiten aber man muss sich natürlich erst reinfinden xD Und dass du lieber mit CSP arbeitest ist ja da nicht unbedingt ein Hindernis, man kann ja auch mehrere Programme nutzen je nachdem was man machen möchte! Ich verwende beispielsweise auch Procreate, Photoshop und Fresco xD Je nachdem wo ich arbeite und was ich machen möchte :D
Samsung ist auch eine Marke aber es ist eine "günstigere" Marke xDD Also nicht weil sie schlechter ist oder weniger wert aber Apple hat eben eine andere Zielgruppe. Und wenn man Produkte entwickelt und Preise kalkuliert dann macht man das meist anhand der Zielgruppe die bedient werden soll xD Aber davon abgesehen finde ich es auch doof, dass man für den Markennamen auch zahlt :lol: Aber naja so ist das, ist ja bei Grafiktablets genauso. Wenn du was von Wacom willst ist das auch deutlich teurer als wenn du dir was von Huion oder XP Pen kaufst xD Wobei ich nicht beurteilen kann ob Wacom besser ist weil da hab ich keinen Vergleich, ich hatte vor JAaaaaaahren mal ein Wacom Tablet xD Also so ein ganz altes xD Und mein Bildschirm Tablet für den PC ist von Huion, mein Tablet zum überall hin mitnehmen ist von Apple... aber das sind halt alles so unterschiedliche Use Cases dass ich die schwer miteinander vergleichen kann :lol: Also das Huion und das iPad schon und da ist der Unterschied was den Stift angeht unübersehbar XDDD Also der Apple Pencil schlägt den Stift vom Huion definitiv um Welten :lol: Aber das heißt nicht, dass das Huion schecht ist u.u Also ich liebe mein Huion Tablet und wenn ich auf einem größeren Bildschirm malen will ist es besser geeignet als das iPad :lol: Kommt halt wie gesagt auf den Verwendungszweck an
Aber wie gesagt und wie von dir auch schon angemerkt, man braucht weder ein iPad noch ein Bildschirm Tablet um digital grandiose Bilder malen zu können. Wenn man es kann, dann kann man es meist auch mit einem alten Tablet das keinen Bildschirm hat :D Mit Bildschirm ist einfach nur angenehmer =)

Ich überlege momentan, ob ich nächste Woche nicht mal beim AA anrufe, weil ich so das dumpfe Gefühl habe, dass sich sonst so rein gar nichts tun wird. Ich weiß nun leider nicht, wie lange mein Berater ausfällt. Aber ich würde ja merken ob er rangeht oder nicht und wenn jemand anderes an der Strippe ist, kann ich ja fragen, ob denn bekannt ist, wann er wiederkommt. Die Frau die mich angerufen hatte, hatte so schnell wieder aufgelegt, da hatte ich ja keine Zeit zu fragen. Die hat das so richtig runtergerasselt, ich hab gerade mal okay gesagt und da sagte sie schon "okay, schönen Tag noch, tschüss" und weg war sie. Und es hörte sich halt nicht sehr vielversprechend an, dass ich dann wirklich einen neuen Termin kriege. Will halt nicht wieder ewig warten und nichts passiert. Da nerve ich die Leute dann vielleicht doch lieber. Ist mir dann auch egal. Unterstreicht vielleicht ja sogar meine Bereitschaft, etwas zu tun. Und mein aktueller Berater möchte ja wenigstens, dass ich was tue/beruflich weiterkomme, während mich vorherige immer nur in Maßnahmen schieben wollten.
Ich bin mir nur unsicher, ob nächste Woche nicht noch "zu früh" ist, weil der Termin wäre ja vergangenen Dienstag gewesen und ob ich dann nicht doch bis übernächste Woche warte. Uff, ich und Entscheidungen treffen :ohoh:
Ich würde wirklich einfach mal nachfragen xD Kann ja nicht schaden!

Lalala, ich habe keine Ahnung, wovon du redest. :lalala: Also dafür ist der PhD sehr empfehlenswert. Danach gibt es noch den Postdoc, dann wird es allerdings langsam eng … Irgendwann wird der Moment kommen, in dem wir uns entscheiden müssen. :heul:
Hahaha das denke ich mir :lol: Wobei ich glaube ich schon nach dem PhD aufhören und endlich mal ins Arbeitsleben starten würde... weil man muss das ja auch irgendwie finanzieren :lol: Aber vor dem Moment hab ich auch jetzt schon Angst :lol:

Ja, ja, das stimmt natürlich schon. Es tut mir leid, manchmal vergesse ich einfach, mich in den unwissenden Plebs einfzufühlen, der nun einmal nicht so intelligent ist wie ich.
Ja eben, da muss man manchmal einfach dran erinnert werden =) Wenn man so ein Superbrain wie du ist =)
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Also ich bin Meister darin, alles um mich herum auszublenden. :D Aber eine gute Lösung ist das für mich nicht, weil es erstens anstrengend ist, zweitens verpasse ich dann auch viele Dinge, die ich mitbekommen sollte oder wollte. Ich arbeite eher in die Richtung, mich zu weniger Dingen zu zwingen, wenn es nicht absolut notwendig ist, denn ich maskiere schon mein ganzes Leben lang und merke immer mehr, wie das Masking seinen Tribut fordert. Am wichtigsten ist jedoch, dass man seine Ziele und die verfügbaren Kräfte im Auge hat und so einschätzen kann, was gerade möglich ist. Das ist natürlich sehr individuell und kann sich im Verlaufe des Lebens ändern.

Interessant, ich empfinde das Masking bei mir überhaupt nicht als anstrengend, gerade weil ich es ja schon mein Leben lang mache. Es ist viel anstrengender für mich, nicht zu maskieren aber ich möchte es trotzdem gerne versuchen, vom ständigen maskieren wegzukommen und ruhig auch mal "ich selbst" zu sein. Andere können und sollen das ruhig sehen. Nicht weil ich will, das andere Rücksicht nehmen sondern weil ich schon gern will, dass man mein wahres Ich sieht und gleich weiß, woran man bei mir ist. Ich empfinde es daher als Bürde, weil andere einen dadurch nicht so sehen wie man tatsächlich ist und dann eben falsche Dinge annehmen wie "die hat kein Bock auf uns" oder "boah ist die arrogant" wenn dann doch mal das innere rauskommt, das man mit der Maske versteckt..
Ausblenden kann ich auch ganz gut, wenn ich in meine Fantasie-Welt abtauche und dann muss man mich schon lauter ansprechen. Ich störe mich aber nicht daran, wenn ich nicht alles mitkriege. Das war eher nur früher in der Schule ein Problem, weil ich das abdriften in meine Fantasie-Welt nicht gut unter kontrolle hatte. Jetzt als Erwachsener mache ich das ja nur noch kontrolliert und kann mich auch selber wieder daraus zurück holen, wann ich will.
Ich weiß zum Glück inzwischen, wie viel ich aushalte und wenn meine Grenze erreicht ist, gehe ich halt aus der Situation raus. Ich hab mich dahingehend auch gut trainiert, mehr auszuhalten. Früher mochte ich keinen Schritt vor die Tür machen, jetzt kann ich eigentlich weitesgehend normal am alltäglichen Leben teilnehmen.


Ja Procreate ist ziemlich nice :D Solltest du dir doch irgendwann ein iPad leisten können und etwas Geld übrig haben würde ich dir das Programm trotzdem empfehlen :D Es ist sehr intuitiv und toll damit zu arbeiten aber man muss sich natürlich erst reinfinden xD Und dass du lieber mit CSP arbeitest ist ja da nicht unbedingt ein Hindernis, man kann ja auch mehrere Programme nutzen je nachdem was man machen möchte! Ich verwende beispielsweise auch Procreate, Photoshop und Fresco xD Je nachdem wo ich arbeite und was ich machen möchte :D
Samsung ist auch eine Marke aber es ist eine "günstigere" Marke xDD Also nicht weil sie schlechter ist oder weniger wert aber Apple hat eben eine andere Zielgruppe. Und wenn man Produkte entwickelt und Preise kalkuliert dann macht man das meist anhand der Zielgruppe die bedient werden soll xD Aber davon abgesehen finde ich es auch doof, dass man für den Markennamen auch zahlt :lol: Aber naja so ist das, ist ja bei Grafiktablets genauso. Wenn du was von Wacom willst ist das auch deutlich teurer als wenn du dir was von Huion oder XP Pen kaufst xD Wobei ich nicht beurteilen kann ob Wacom besser ist weil da hab ich keinen Vergleich, ich hatte vor JAaaaaaahren mal ein Wacom Tablet xD Also so ein ganz altes xD Und mein Bildschirm Tablet für den PC ist von Huion, mein Tablet zum überall hin mitnehmen ist von Apple... aber das sind halt alles so unterschiedliche Use Cases dass ich die schwer miteinander vergleichen kann :lol: Also das Huion und das iPad schon und da ist der Unterschied was den Stift angeht unübersehbar XDDD Also der Apple Pencil schlägt den Stift vom Huion definitiv um Welten :lol: Aber das heißt nicht, dass das Huion schecht ist u.u Also ich liebe mein Huion Tablet und wenn ich auf einem größeren Bildschirm malen will ist es besser geeignet als das iPad :lol: Kommt halt wie gesagt auf den Verwendungszweck an
Aber wie gesagt und wie von dir auch schon angemerkt, man braucht weder ein iPad noch ein Bildschirm Tablet um digital grandiose Bilder malen zu können. Wenn man es kann, dann kann man es meist auch mit einem alten Tablet das keinen Bildschirm hat :D Mit Bildschirm ist einfach nur angenehmer =)

Mein Grafiktablet ist auch von Huion :D
Photoshop zum zeichnen find ich total furchtbar. Ich find das Programm allgemein schon kompliziert und unübersichtlich. Ich kann es mir ja auch eh nicht leisten. Aber selbst wenn, würde ich es mir nicht holen.
Es gibt sogar Leute die mit der Maus und Paint wahre Kunstwerke zaubern :lol: Also von daher ist alles möglich.


Ich würde wirklich einfach mal nachfragen xD Kann ja nicht schaden!

Werde ich auch machen. Besser als abzuwarten und dann passiert doch wieder nichts. Man kennt es ja. Und dann ruft man Wochen später an und hört "Oh das hab ich total vergessen". Dann lieber gleich anrufen. :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: Griselda

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Mein Grafiktablet ist auch von Huion :D
Photoshop zum zeichnen find ich total furchtbar. Ich find das Programm allgemein schon kompliziert und unübersichtlich. Ich kann es mir ja auch eh nicht leisten. Aber selbst wenn, würde ich es mir nicht holen.
Es gibt sogar Leute die mit der Maus und Paint wahre Kunstwerke zaubern :lol: Also von daher ist alles möglich.
Huion ftw =) Ist aber finde ich auch eine gute Marke XD
Ich liebe Photoshop :lol: Aber ich hab es auch schon sehr oft und sehr viel verwendet xDD Und ich kenn mich recht gut damit aus finde ich, hatte es schon zweimal als Fach im Studium :lol: (Aber ich habs auch vorher schon beherrscht XD) Ist ja auch immer Geschmackssache, entweder man mag Photoshop oder nicht :P Da ich Student bin und mir das Abo während der Black Friday Woche geholt hab, bekomme ich alle Adobe Programme für 15 Euro pro Monat, das finde ich vom Preis her eigentlich total ok für die Masse an Programmen die man da nutzen kann O: Ob ichs mir zum Vollpreis auch holen würde... vermutlich nicht xD Außer ich würde viel Geld verdienen xDD Aber Indesign ist auch so nice u.u Weiß nicht ob du das kennst aber damit kann man Bücher und Zeitschriften und so layouten... es ist so nice xDD Damit hab ich meine Bachelorarbeit designt und erstellt xDD

Werde ich auch machen. Besser als abzuwarten und dann passiert doch wieder nichts. Man kennt es ja. Und dann ruft man Wochen später an und hört "Oh das hab ich total vergessen". Dann lieber gleich anrufen. :nick:
Ja Ämter... ich warte auch immer noch auf eine Antwort vom Bafög Amt %) Aber gut, es ist ja "erst" fünf Wochen her seit ich den Antrag abgegeben habe... und zwei seit ich die fehlenden Unterlagen nachgereicht habe :lol:
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Huion ftw =) Ist aber finde ich auch eine gute Marke XD
Ich liebe Photoshop :lol: Aber ich hab es auch schon sehr oft und sehr viel verwendet xDD Und ich kenn mich recht gut damit aus finde ich, hatte es schon zweimal als Fach im Studium :lol: (Aber ich habs auch vorher schon beherrscht XD) Ist ja auch immer Geschmackssache, entweder man mag Photoshop oder nicht :P Da ich Student bin und mir das Abo während der Black Friday Woche geholt hab, bekomme ich alle Adobe Programme für 15 Euro pro Monat, das finde ich vom Preis her eigentlich total ok für die Masse an Programmen die man da nutzen kann O: Ob ichs mir zum Vollpreis auch holen würde... vermutlich nicht xD Außer ich würde viel Geld verdienen xDD Aber Indesign ist auch so nice u.u Weiß nicht ob du das kennst aber damit kann man Bücher und Zeitschriften und so layouten... es ist so nice xDD Damit hab ich meine Bachelorarbeit designt und erstellt xDD

Der Name Indesign sagt mir zumindest etwas. Kann man damit auch Comics layouten? Sowas suche ich nämlich noch. Das geht zwar auch bei CSP aber nur wenn man da die richtige Version hat, gibt ja zwei und ich habe nur die zum "normalen" Zeichnen und dann gibt es nochmal eine um Comics/Mangas zu erstellen. Oder zumindest habe ich das gerade so in Erinnerung.. Bin jetzt zu faul um nachzuschauen.

Ja Ämter... ich warte auch immer noch auf eine Antwort vom Bafög Amt %) Aber gut, es ist ja "erst" fünf Wochen her seit ich den Antrag abgegeben habe... und zwei seit ich die fehlenden Unterlagen nachgereicht habe :lol:

Sind ja halt auch nur Menschen. Aber ich hatte das schon echt häufig, dass ich da anrief Wochen nachdem sie mir sagten sie würden sich nochmal melden und dann kam "Oh entschuldigung das hab ich total vergessen". Ich glaube die sind auch größtenteils noch im Home-Office.





So, ich kann jetzt meinen Cube auswendig %) Bin stolz auf mich, das ging doch schneller, als ich geschätzt hatte. Hab den vorgestern, gestern und heute ein paar mal gelöst ohne das ich auch nur einmal nachschauen musste. Jetzt werd ich mir dann also sehr bald noch den "vernünftigen" Cube holen, so einen Speed-Cube für 8€. Meiner ist ja nur so ein billiger aus so nem Pfennigladen. Und der ist leider sehr blöd zu drehen, oft hackt es undoder geht schwer zu drehen und er ist leider etwas groß und klobig und nach einer Weile tun einem die Finger weh. Und ich werde mir ja exakt den bestellen, denn ich damals von einem Mitpatienten geliehen bekam zum üben, daher weiß ich auch, das der dann echt angenehm sein wird und sich gut drehen lässt etc. Ach ich freu mich. Und wenn ich das nächste Mal, sei es an Weihnachten oder wann anders, bei der Familie bin kann ich schön damit rumspielen. Das baut ja auch gut Stress ab :D Und ist dann auch etwas besser für die Hände als dieses starke Händekneten wenn ich nervös werde/gestresst bin. Und da sowieso in meiner Familie nach dem Kaffee und Kuchen alle mit dem Handy rum tippeln, kommt das auch nicht unhöflich, wenn ich mit dem Cube spiele. Mein einer Bruder hat auch immer mit so nem Fidget Spinner rumgespielt, weil er ja ADHS hat und dann irgendwie was zu tun braucht um nicht so zappelig zu werden.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Der Name Indesign sagt mir zumindest etwas. Kann man damit auch Comics layouten? Sowas suche ich nämlich noch. Das geht zwar auch bei CSP aber nur wenn man da die richtige Version hat, gibt ja zwei und ich habe nur die zum "normalen" Zeichnen und dann gibt es nochmal eine um Comics/Mangas zu erstellen. Oder zumindest habe ich das gerade so in Erinnerung.. Bin jetzt zu faul um nachzuschauen.
Klar, du kannst mit Indesign so ziemlich alles layouten xDD Allerdings ist es kein Malprogramm, du musst also die Bilder der einzelnen Panels schon fertig einfügen xD Und du musst die Layouts auch selbst machen, es hat glaube ich keine Muster für Mangas u.u Also es ist halt wie gesagt ein Programm zum layouten und nicht zum malen xDD Aber man hat sehr viele Möglichkeiten o: Allerdings ist es schon komplex also wenn du es verwenden willst wirst du sicher eine Weile brauchen um dich damit zurecht zu finden xD
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Hahaha das denke ich mir :lol: Wobei ich glaube ich schon nach dem PhD aufhören und endlich mal ins Arbeitsleben starten würde... weil man muss das ja auch irgendwie finanzieren :lol: Aber vor dem Moment hab ich auch jetzt schon Angst :lol:
Du brauchst natürlich Forschungsgelder, wodurch deine Stelle finanziert wird. Aber, wie gesagt, das zu beantragen, ist ohnehin täglich Brot eines Wissenschaftlers. Auch jetzt werde ich über die Uni bezahlt, an der ich angestellt bin, aber mit Geldern eines Wissenschaftsfonds, der unser Projekt finanziert … %) Aber ich zähle einen Postdoc durchaus schon als «Arbeitsleben». Eigentlich fühle ich mich jetzt schon eher als «Arbeiter» als als Student, weil ich ja als wissenschaftlicher Angestellter Lohn bekomme und mich nicht mehr mit Neben- und Ferienjobs durchhangeln muss. :D
Aber da du ja, soweit ich das mitbekommen habe, ohnehin selbstständig werden willst, brauchst du natürlich keinen Postdoc. :D


Interessant, ich empfinde das Masking bei mir überhaupt nicht als anstrengend, gerade weil ich es ja schon mein Leben lang mache.
Oha, das ist wirklich interessant. Ich glaube, du bist der erste Mensch, den ich getroffen habe, der Masking nicht anstrengend findet. :D
Vielleicht kommt es auch auf die Art und die Dauer des Maskings an. Blocke ich alle Inputs ab, kommt mir das erst einmal auch weniger anstrengend vor, als wenn ich die Inputs zulassen würde (genau deswegen mache ich das ja überhaupt). Aber jetzt, nach so vielen Jahren, merke ich einfach, wie mich meine Energie verlässt. Auch wenn ich es unbewusst mache, ist es ja doch ein aktiver Prozess von meinem Gehirn. Da brauche ich Regenerationszeit alleine zu Hause, und zwar in letzter Zeit immer mehr. Es ist ja auch etwas anderes, das vielleicht alle paar Tage mal zu machen, als wenn man es seit Jahrzehnten fast jeden Tag machen muss.
Ausserdem läuft das Masking natürlich völlig automatisch ab. Ich mache es meistens unbewusst bzw. bemerke es erst, wenn ich mittendrin bin. Wahrscheinlich ist es anstrengend, dauernd darauf zu lauern, ob man jetzt ins Masking reinrutscht oder nicht. (Das ist wohl wieder eine Art Masking, ein Metamasking. %):D) Keine Ahnung, das hat bei mir noch nie geklappt.

Ausblenden kann ich auch ganz gut, wenn ich in meine Fantasie-Welt abtauche und dann muss man mich schon lauter ansprechen. Ich störe mich aber nicht daran, wenn ich nicht alles mitkriege. Das war eher nur früher in der Schule ein Problem, weil ich das abdriften in meine Fantasie-Welt nicht gut unter kontrolle hatte. Jetzt als Erwachsener mache ich das ja nur noch kontrolliert und kann mich auch selber wieder daraus zurück holen, wann ich will.
Ich kann das leider überhaupt nicht kontrollieren. Ich kann mich zwar wieder rausreissen, aber dann dauert es nicht lange, bis ich wieder drin bin. In der Schule war’s noch okay, weil da nicht so viele verschiedene Leute um mich herum waren, aber im Studium waren wir am Anfang zweihundert Leute im Hörsaal. Ich war von morgens bis abends an der Uni und kaum jemals alleine, und das mehrere Jahre lang fast jeden Tag – und an den Wochenenden war ich zwar alleine, aber ich musste für die Uni nacharbeiten und unter Umständen mit Kommilitonen kommunizieren und konnte mich nur schwer entspannen. Es war immer laut, immer wurde geredet, immer mal wieder wurde ich angesprochen. Es gab Gruppenarbeiten. Da musste ich mich einfach in meine Fantasiewelt retten. Und dann habe ich nichts von der Vorlesung mitbekommen. Natürlich bin ich zwischendrin wieder aufgetaucht, aber dann hatte ich schon völlig den Faden verloren. In der Schule war das einfacher, weil ich da meistens wieder reinkam, aber im Studium ging es immer so schnell voran, dass ich keine Chance mehr hatte. Was bedeutete, dass ich nachher viel mehr nacharbeiten musste als meine Kommilitonen, wodurch ich noch mehr Stress und weniger Schlaf bekam, noch weniger ausgeruht war und noch mehr Probleme hatte, den Vorlesungen zu folgen.
Das ist auch heute noch ein Problem. Ich muss mir oft Vorträge anhören, sei es bei uns intern oder an Konferenzen. Ich bekomme nichts mit und kann daher auch keine Fragen stellen oder sonst wie ins Gespräch kommen, was wichtig wäre, um mich zu vernetzen.
Oder ein anderes Beispiel: Kürzlich wurde ich fast von einem Krankenwagen mit Blaulicht überfahren, weil ich die blinkenden Lichter augeblendet hatte. Wäre er ohne Blaulicht unterwegs gewesen, hätte ich ihn wohl eher wahrgenommen. Aber ich war auf einer lauten, dicht befahrenen Strasse – was hätte ich sonst tun können, ausser alles abzublocken?

Ich hab mich dahingehend auch gut trainiert, mehr auszuhalten.
Das ist toll und ich hoffe, dass du damit einen nachhaltig guten Weg für dich gefunden hast. Allerdings muss man sich immer vor Augen halten, dass das eben nicht für alle möglich ist, oder dass es zwar eine Zeit lang klappt, aber sich irgendwann mal rächt oder andere Nachteile mit sich bringt. Ich werde es niemals schaffen, nur die «wichtigen» Dinge wahrzunehmen – so funktioniert mein Gehirn einfach nicht. Alles oder nichts. Und ich finde die Gratwanderung zwischen mehr aushalten, um die Dinge zu bekommen, die man möchte (ein selbstbestimmtes Leben), und gleichzeitig auf die eigenen Bedürfnisse zu hören, um kein Burnout zu erleiden, sehr schwierig.


Uff, es ist nicht leicht, über so was zu reden. 😅
 
  • Danke
Reaktionen: Griselda

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Ja, das wäre toll. Aber erst, wenn ich mein Stricksoll erfüllt habe. Elf Reihen pro Tag müssen es sein.
Elf Reihen? Wie lange brauchst du dafür?
Nein, leider nicht. :( Warum fragst du? Hast du welche gefunden? 🤗
Leider nicht, sonst hätte ich es dir gesagt. :(
Oh. :( Nein, das ist keine Erholung. Wann nimmst du dir denn wieder einmal Ferien?
Vielleicht Dezember 2026?
Wirklich? Erstaunlich. Ich freue mich, dass du dich freust. Wir sind so nett zueinander! :love:
Ja! :love: Das sind wir. Richtig harmonisch. Aber es gibt auch genügend Ärger auf dieser Welt.
:Oo: Das ist aber auch hinterhältig von diesem Hotel! Haben eure Göttis am Schluss gemerkt, woher diese Ausgaben kommen?
Das weiss ich leider nicht mehr. Ich hoffe nicht. =)
Leider habe ich keinen Kontakt mehr zu meinem Götti, sonst hätte ich ihn mal fragen können.
Ja! Sehr gerne! Wenn ich dann fertig bin. Und hoffentlich bist du zuverlässiger als früher.
Na, das weisst du doch, dass ich das nicht bin. :)
:eek: Cool! Bei mir hapert es diesbezüglich immer noch ein wenig. Aber morgen werde ich es auch mal wieder anschmeissen. Hoffe ich.
Hast du es angeschmissen? Wie war es? Also das Spiel. Nicht das Schmeissen.
Gibt es bald wieder einmal ein Update? 😌
Ja! Diese Woche erst gab es wieder ein Update. Die NPCs bekommen jetzt mehr Lebendigkeit. Du solltest den Artikel auf SimTimes.de lesen. Ist sehr lesenswert! :)

:ohoh:
Ja. :nick: Schreib ihm eine nette Mail. :nick: Vielleicht geht er dir ja absichtlich aus dem Weg. :nick: Weil er ein schlechtes Gew– Ah, nein. 😅 Bestimmt hat er selber gar nicht gemerkt, was er für einen unlogischen Unsinn geredet hat.
Ich habe es heute vergessen. Werde es am Montag nachholen. :(
😐 Das ist in der Tat so. Denkst du, das Essen habe ein einziges Mal auf mich gewartet? Immer muss ich warten.
Essen ist so unfair. :rolleyes:
Und kochen muss man es auch immer selbst.
Ich habe übrigens Dorothea wiedergefunden! :love: Ich dachte ja, sie sei ausgezogen, aber sie hat sich nur eine andere Ecke gesucht. Kann man ihr ja auch nicht verübeln. ❤️
Ich will gar nicht wissen, wer Dorothea ist. Bestimmt hat sie acht Beine. Und das macht mir Angst.

Nun gehe ich mir die Hände waschen und singe dabei zwei Mal den Happy Birthday-Song. Das ist heutzutage sehr wichtig!
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Du brauchst natürlich Forschungsgelder, wodurch deine Stelle finanziert wird. Aber, wie gesagt, das zu beantragen, ist ohnehin täglich Brot eines Wissenschaftlers. Auch jetzt werde ich über die Uni bezahlt, an der ich angestellt bin, aber mit Geldern eines Wissenschaftsfonds, der unser Projekt finanziert … %) Aber ich zähle einen Postdoc durchaus schon als «Arbeitsleben». Eigentlich fühle ich mich jetzt schon eher als «Arbeiter» als als Student, weil ich ja als wissenschaftlicher Angestellter Lohn bekomme und mich nicht mehr mit Neben- und Ferienjobs durchhangeln muss. :D
Aber da du ja, soweit ich das mitbekommen habe, ohnehin selbstständig werden willst, brauchst du natürlich keinen Postdoc. :D
Uff stimmt ja.... das klingt eigentlich sogar noch schlimmer als Jobsuche u.u :lol: Also das für Forschungsgelder bewerben :lol: Aber stimmt, du bist ja eigentlich schon voll im Arbeitsleben, du tarnst es nur als Aufschub =)
Das stimmt natürlich 8) Aber das kann ich mir ja auch nicht von Luft und Liebe finanzieren, also muss ich mich für einen Teilzeitjob bewerben wenn es soweit ist :lol:
 

Blue_Neptun

Member
Registriert
Juni 2010
Alter
29
Ort
Schweiz
Geschlecht
M

Das stimmt natürlich 8) Aber das kann ich mir ja auch nicht von Luft und Liebe finanzieren, also muss ich mich für einen Teilzeitjob bewerben wenn es soweit ist :lol:
Unterschätze mal die Kraft der Liebe nicht! :eek:
Liebe kann alles! Ja, ja! :nick: Ich bin da ... Experte ... :ohoh:

Ich hätte übrigens noch lukrative Jobs als Kommentarschreiber für meine Nachbarschaftsdoku zu vergeben.
Frag mal @Thalassa. Die Jobs sind richtig gut bezahlt!

[/Unqualifizierte Kommentare] ... =)
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Elf Reihen? Wie lange brauchst du dafür?
Das kann ich leider nicht sagen, aber schon ein paar Stunden. Es sind ziemlich lange Reihen, aber das Gute ist, dass ich momentan am Abnehmen bin. :)

Leider nicht, sonst hätte ich es dir gesagt. :(
Schade. :argh: Ich hätte wirklich gerne Nasen und Augen. Andererseits habe ich vorher noch viele andere Projekte auf der Liste.

Vielleicht Dezember 2026?
Vielleicht hat bis nächstes Jahr ja Die Sache™ stattgefunden, dann kannst du dir Ferien nehmen, wann immer du willst. :cool:

Na, das weisst du doch, dass ich das nicht bin. :)
Bist du wirklich nicht. :( Ich bin gestern wieder nicht schlafen gegangen, bis ich irgendwann von selbst eingepennt bin.

Hast du es angeschmissen? Wie war es? Also das Spiel. Nicht das Schmeissen.
Ja. Es war … kurz.

:naja: JETZT GUCK NICHT SO RUM! DU WEISST GENAU, WAS ICH MEINE!!!

Ich habe es heute vergessen. Werde es am Montag nachholen. :(
Aha, du hast es «vergessen».

Ich will gar nicht wissen, wer Dorothea ist. Bestimmt hat sie acht Beine. Und das macht mir Angst.
Stimmt, sie hat acht Beine! :love: Eines zieht sie allerdings komisch hinter sich nach, ich hoffe, sie hat sich nicht verletzt. :(



Uff stimmt ja.... das klingt eigentlich sogar noch schlimmer als Jobsuche u.u :lol: Also das für Forschungsgelder bewerben :lol: Aber stimmt, du bist ja eigentlich schon voll im Arbeitsleben, du tarnst es nur als Aufschub =)
Dennoch ist diese Stelle befristet (wie ein Postdoc es auch wäre) und danach muss ich mich wieder entscheiden, was ich tue … An der Uni bleiben oder ein normaler Job? Wer will mich überhaupt? In welchem Land werde ich leben? :heul:

Das stimmt natürlich 8) Aber das kann ich mir ja auch nicht von Luft und Liebe finanzieren, also muss ich mich für einen Teilzeitjob bewerben wenn es soweit ist :lol:
Klar, aber wenn es dir darum geht, Geld zu scheffeln in einem Job, der dir nicht allzu sehr missfällt, damit du nebenher dein eigenes Business eröffnen kannst, gibt es viel bessere (besser bezahlte) Alternativen als ein PhD oder Postdoc. :D

Zum Beispiel das da:
Ich hätte übrigens noch lukrative Jobs als Kommentarschreiber für meine Nachbarschaftsdoku zu vergeben.
Frag mal @Thalassa. Die Jobs sind richtig gut bezahlt!
Ich schreibe einen Kommentar und kann mehrere Monate davon leben.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Unterschätze mal die Kraft der Liebe nicht! :eek:
Liebe kann alles! Ja, ja! :nick: Ich bin da ... Experte ... :ohoh:
Also ich hatte bisher eher die Erfahrung gemacht, dass sie ausgesprochen lästig und anstrengend ist =)
Ich glaube da arbeite ich lieber als mir das anzutun :lol:

Ich hätte übrigens noch lukrative Jobs als Kommentarschreiber für meine Nachbarschaftsdoku zu vergeben.
Frag mal @Thalassa. Die Jobs sind richtig gut bezahlt!

[/Unqualifizierte Kommentare] ... =)
Ach ist das so? Ich bin noch nicht ganz überzeugt =)

Dennoch ist diese Stelle befristet (wie ein Postdoc es auch wäre) und danach muss ich mich wieder entscheiden, was ich tue … An der Uni bleiben oder ein normaler Job? Wer will mich überhaupt? In welchem Land werde ich leben? :heul:
Aber du bist doch ein Genie! Das darfst du nicht vergessen! Du bist von hohem Wert für die Gesellschaft, jeder will dich =)

Klar, aber wenn es dir darum geht, Geld zu scheffeln in einem Job, der dir nicht allzu sehr missfällt, damit du nebenher dein eigenes Business eröffnen kannst, gibt es viel bessere (besser bezahlte) Alternativen als ein PhD oder Postdoc. :D

Zum Beispiel das da:

Ich schreibe einen Kommentar und kann mehrere Monate davon leben.
Ja also das war auch eher auf einen Job und nicht auf einen PhD bezogen... den würde ich nur machen weil ich ihn machen will und nicht weil er mir was bringt :lol: Aber vermutlich werde ich eher als Software Entwickler arbeiten oder so :lol: Also nebenbei :lol:

Oder das, ich meine wenn es so gut bezahlt wird =) :lol:
 
  • Danke
Reaktionen: Griselda

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Also ich hatte bisher eher die Erfahrung gemacht, dass sie ausgesprochen lästig und anstrengend ist =)
Ich glaube da arbeite ich lieber als mir das anzutun :lol:
Eine weise Entscheidung. :up:

Aber du bist doch ein Genie! Das darfst du nicht vergessen! Du bist von hohem Wert für die Gesellschaft, jeder will dich =)
Stimmt! Jetzt habe ich doch wirklich die Leute vergessen, die vor meiner Haustür Schlange stehen, um mir einen Job anzubieten, weil ich einfach so unersetzbar schlau bin. :eek:
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Klar, du kannst mit Indesign so ziemlich alles layouten xDD Allerdings ist es kein Malprogramm, du musst also die Bilder der einzelnen Panels schon fertig einfügen xD Und du musst die Layouts auch selbst machen, es hat glaube ich keine Muster für Mangas u.u Also es ist halt wie gesagt ein Programm zum layouten und nicht zum malen xDD Aber man hat sehr viele Möglichkeiten o: Allerdings ist es schon komplex also wenn du es verwenden willst wirst du sicher eine Weile brauchen um dich damit zurecht zu finden xD

Kein Problem mir geht's ja nur ums layouten. Zeichnen würde ich in CSP. Aber mit CSP so ein Layout zu basteln wäre mir zu kompliziert.
Für Mangas brauch ich keine Muster, ich will ja Comics zeichnen.


Oha, das ist wirklich interessant. Ich glaube, du bist der erste Mensch, den ich getroffen habe, der Masking nicht anstrengend findet. :D
Vielleicht kommt es auch auf die Art und die Dauer des Maskings an. Blocke ich alle Inputs ab, kommt mir das erst einmal auch weniger anstrengend vor, als wenn ich die Inputs zulassen würde (genau deswegen mache ich das ja überhaupt). Aber jetzt, nach so vielen Jahren, merke ich einfach, wie mich meine Energie verlässt. Auch wenn ich es unbewusst mache, ist es ja doch ein aktiver Prozess von meinem Gehirn. Da brauche ich Regenerationszeit alleine zu Hause, und zwar in letzter Zeit immer mehr. Es ist ja auch etwas anderes, das vielleicht alle paar Tage mal zu machen, als wenn man es seit Jahrzehnten fast jeden Tag machen muss.
Ausserdem läuft das Masking natürlich völlig automatisch ab. Ich mache es meistens unbewusst bzw. bemerke es erst, wenn ich mittendrin bin. Wahrscheinlich ist es anstrengend, dauernd darauf zu lauern, ob man jetzt ins Masking reinrutscht oder nicht. (Das ist wohl wieder eine Art Masking, ein Metamasking. %):D) Keine Ahnung, das hat bei mir noch nie geklappt.

Ich habe da vorher nie drauf geachtet, zumindest nicht während ich es gemacht habe, wenn dann erst hinterher. Und hab dann immer gedacht ach jetzt hast du dich wieder verstellt. Laut meinem Therapeuten mache ich das nur, weil man mir als Kind das so extrem eingetrichtert hat. Habe ja alles erzählt, dass ich keine Angst haben durfte, dass ich oft nicht heulen durfte, nicht Jammern durfte usw usf und was macht man dann als Kind, man fängt an sich zu verstellen weil man Angst vor der Bestrafung bekommt. Oder zumindest war es bei mir eben so. Ich wurde bestraft wenn ich Angst gezeigt hab, geweint hab etc. Daher denkt mein Therapeut auch das Autismus bei mir eher unwahrscheinlich ist einfach weil es zu viele Indizien gibt, dass es von der Erziehung und Erlebnissen kommt und daher spricht das mehr für eine Persönlichkeitsstörung. Was sich ja in den Eigenschaften so stark überschneidet. Und daher ist es vielleicht bei mir auch anders. Und eben "leichter" möglich das zu therapieren. Also es ist schon schwer das wieder rauszukriegen was einem eingeprügelt (teilweise wortwörtlich) wurde über die ganze Kindheit und Jugend aber bei Autismus wäre das ja eben anders weil es angeboren ist und nicht "erlernt".


Ich kann das leider überhaupt nicht kontrollieren. Ich kann mich zwar wieder rausreissen, aber dann dauert es nicht lange, bis ich wieder drin bin. In der Schule war’s noch okay, weil da nicht so viele verschiedene Leute um mich herum waren, aber im Studium waren wir am Anfang zweihundert Leute im Hörsaal. Ich war von morgens bis abends an der Uni und kaum jemals alleine, und das mehrere Jahre lang fast jeden Tag – und an den Wochenenden war ich zwar alleine, aber ich musste für die Uni nacharbeiten und unter Umständen mit Kommilitonen kommunizieren und konnte mich nur schwer entspannen. Es war immer laut, immer wurde geredet, immer mal wieder wurde ich angesprochen. Es gab Gruppenarbeiten. Da musste ich mich einfach in meine Fantasiewelt retten. Und dann habe ich nichts von der Vorlesung mitbekommen. Natürlich bin ich zwischendrin wieder aufgetaucht, aber dann hatte ich schon völlig den Faden verloren. In der Schule war das einfacher, weil ich da meistens wieder reinkam, aber im Studium ging es immer so schnell voran, dass ich keine Chance mehr hatte. Was bedeutete, dass ich nachher viel mehr nacharbeiten musste als meine Kommilitonen, wodurch ich noch mehr Stress und weniger Schlaf bekam, noch weniger ausgeruht war und noch mehr Probleme hatte, den Vorlesungen zu folgen.
Das ist auch heute noch ein Problem. Ich muss mir oft Vorträge anhören, sei es bei uns intern oder an Konferenzen. Ich bekomme nichts mit und kann daher auch keine Fragen stellen oder sonst wie ins Gespräch kommen, was wichtig wäre, um mich zu vernetzen.
Oder ein anderes Beispiel: Kürzlich wurde ich fast von einem Krankenwagen mit Blaulicht überfahren, weil ich die blinkenden Lichter augeblendet hatte. Wäre er ohne Blaulicht unterwegs gewesen, hätte ich ihn wohl eher wahrgenommen. Aber ich war auf einer lauten, dicht befahrenen Strasse – was hätte ich sonst tun können, ausser alles abzublocken?

Ich glaube bei mir war es als Kind nur so schwer, weil ich mich so gerne flüchten wollte, weil es ja zu Hause eben Probleme gab und dann kam noch die Unterforderung dazu und es war eh langweilig und das einzige wo ich mal so richtig Glück empfinden konnte war eben die Fantasiewelt. Dann kommt ja noch dazu das man als Kind sehr viel weniger Selbstkontrolle hat als als Erwachsener. Daher kann ich das jetzt kontrollieren aber als Kind konnte ich es eben nicht.
Mein Reizfilter ist zwar auch nicht der beste aber ab und zu blende ich schon mal was aus, draußen bin ich aber schon vorsichtig unterwegs weil ich angst habe, dass mir etwas passieren könnte. Wenn ich die nicht hätte wäre es wohl anders.

Das ist toll und ich hoffe, dass du damit einen nachhaltig guten Weg für dich gefunden hast. Allerdings muss man sich immer vor Augen halten, dass das eben nicht für alle möglich ist, oder dass es zwar eine Zeit lang klappt, aber sich irgendwann mal rächt oder andere Nachteile mit sich bringt. Ich werde es niemals schaffen, nur die «wichtigen» Dinge wahrzunehmen – so funktioniert mein Gehirn einfach nicht. Alles oder nichts. Und ich finde die Gratwanderung zwischen mehr aushalten, um die Dinge zu bekommen, die man möchte (ein selbstbestimmtes Leben), und gleichzeitig auf die eigenen Bedürfnisse zu hören, um kein Burnout zu erleiden, sehr schwierig.

Davor habe ich auch noch etwas Angst, dass es doch mal wieder stagniert und ich wieder zusammenbreche. Ich werde aber auf jeden Fall schauen das ich immer einen Therapeuten habe wenn ich dann arbeite oder Schule mache oder wie auch immer es bei mir weitergeht. Aktuell geht es mir aber richtig gut und ich bin sehr motiviert voran zu schreiten. Die Wörter aufgeben und abbrechen will ich aus meinem Wortschatz streichen. :) denn sonst komme ich ja nie irgendwo hin und fühle mich ewig als Versager.
 

Nekooky

Member
Registriert
Mai 2011
Geschlecht
M

Eine weise Entscheidung. :up:
Ja pass nur auf, irgendwann siehst du mich im Fernsehen, wie ich im Schneidersitz mit meinem Meterlangen weißen Bart auf einer Bergspitze sitze und alle meine Weisheit bewundern u.u

Stimmt! Jetzt habe ich doch wirklich die Leute vergessen, die vor meiner Haustür Schlange stehen, um mir einen Job anzubieten, weil ich einfach so unersetzbar schlau bin. :eek:
Wenn man den ganzen Tag mit seiner Genialität beschäftigt ist, kann man sowas schon mal übersehen =)

Kein Problem mir geht's ja nur ums layouten. Zeichnen würde ich in CSP. Aber mit CSP so ein Layout zu basteln wäre mir zu kompliziert.
Für Mangas brauch ich keine Muster, ich will ja Comics zeichnen.
Na dann wäre das ja vielleicht was für dich, ich mag es ziemlich gern! Aber wie gesagt, man muss sich da schon eine Weile damit beschäftigen weil es ist schon kompliziert xDD
Mir ist schon klar, was Mangas sind ;) Ich meinte damit dass es allgemein kein Muster in der Richtung gibt, also nichts was angibt wie breit die Seitenränder sein müssen, der Anschnitt (den du vermutlich nicht brauchst weil du schätze ich mal nicht drucken sondern online posten würdest xD), wo die Seitenzahlen sein sollen usw. xDD Also Muster können da schon praktisch sein aber man kann auch alles selbst machen wie man es eben am liebsten mag! Vielleicht gibt es ja auch YouTube Videos wie jemand es für Comics verwendet o: Wobei ich mir vorstellen kann, dass es da bessere Programme dafür gibt XD Aber THEORETISCH könnte man das alles auch mit Indesign machen :lol:
 

BlackMoonFox

Member
Registriert
August 2021
Alter
29
Ort
Mond
Geschlecht
w

Na dann wäre das ja vielleicht was für dich, ich mag es ziemlich gern! Aber wie gesagt, man muss sich da schon eine Weile damit beschäftigen weil es ist schon kompliziert xDD
Mir ist schon klar, was Mangas sind ;) Ich meinte damit dass es allgemein kein Muster in der Richtung gibt, also nichts was angibt wie breit die Seitenränder sein müssen, der Anschnitt (den du vermutlich nicht brauchst weil du schätze ich mal nicht drucken sondern online posten würdest xD), wo die Seitenzahlen sein sollen usw. xDD Also Muster können da schon praktisch sein aber man kann auch alles selbst machen wie man es eben am liebsten mag! Vielleicht gibt es ja auch YouTube Videos wie jemand es für Comics verwendet o: Wobei ich mir vorstellen kann, dass es da bessere Programme dafür gibt XD Aber THEORETISCH könnte man das alles auch mit Indesign machen :lol:

Ich kann mir ja erstmal einfach nur ein Video dazu anschauen und dann entscheiden obs passen würde oder nicht. Ich habe aber gerade mal nachgeschaut, es gibt bei CSP die EX Version für Comics und Mangas, die kostet allerdings über 100€, man kann aber auch ein Abo abschließen für etwa 2€ im Monat. Wenn ich dann irgendwann mal vorhabe, da richtig viel an Comics zu zeichnen, kann ich mir ja dann evtll einfach für die Zeit das Abo holen, in der ich es bräuchte. 2€ sind ja jetzt auch nicht die Welt. Für den Anfang würde ich eh erstmal nur Übungswerke zeichnen und da kann ich ja schauen, dass ichs vielleicht mit der Pro Version irgendwie hinkriege.




Puh, ich spiel heut den ganzen Tag irgendwie nur Final Fantasy 14.. es macht richtig spaß. Und Sonntags darf man ja ruhig auch mal den ganzen Tag durchzocken. %)
Meine Katzen haben heut auch nen faulen, die pennen schon den ganzen Tag, die wissen auch, dass Sonntags eh nichts los ist :lol:
Achja und wir hatten heut wieder Schnee :love: aber natürlich taut es immer gleich wieder weg, leider.
 

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
Ich habe da vorher nie drauf geachtet, zumindest nicht während ich es gemacht habe, wenn dann erst hinterher. Und hab dann immer gedacht ach jetzt hast du dich wieder verstellt. Laut meinem Therapeuten mache ich das nur, weil man mir als Kind das so extrem eingetrichtert hat. Habe ja alles erzählt, dass ich keine Angst haben durfte, dass ich oft nicht heulen durfte, nicht Jammern durfte usw usf und was macht man dann als Kind, man fängt an sich zu verstellen weil man Angst vor der Bestrafung bekommt. Oder zumindest war es bei mir eben so. Ich wurde bestraft wenn ich Angst gezeigt hab, geweint hab etc. Daher denkt mein Therapeut auch das Autismus bei mir eher unwahrscheinlich ist einfach weil es zu viele Indizien gibt, dass es von der Erziehung und Erlebnissen kommt und daher spricht das mehr für eine Persönlichkeitsstörung. Was sich ja in den Eigenschaften so stark überschneidet. Und daher ist es vielleicht bei mir auch anders. Und eben "leichter" möglich das zu therapieren. Also es ist schon schwer das wieder rauszukriegen was einem eingeprügelt (teilweise wortwörtlich) wurde über die ganze Kindheit und Jugend aber bei Autismus wäre das ja eben anders weil es angeboren ist und nicht "erlernt".
Genau so geht es mir auch immer, von wegen immer erst im Nachhinein merken. :rolleyes: Manchmal finde ich das schon ärgerlich, weil ich gerade zum ersten Malim echten Leben in einer Umgebung bin, in der ich mich sicher genug fühle, um mich auch mal zu demaskieren, gerade bei meiner einen Kollegin. Da könnte ich auch einfach mal nachfragen, was sie meint, statt immer so zu tun, als wüsste ich, worum es geht, und dann sie bestimmen zu lassen, was ich mit meinen Aussagen meine. Wenn mir einfällt, dass ich fragen könnte, ist die Situation schon wieder vorbei.

Was würde denn da therapiert? Ich kenne mich mit Persönlichkeitsstörungen nicht so aus. Wird da davon ausgegangen, dass die Störung deinen wahren Charakter überdeckt und die richtige BlackMoonFox zum Vorschein kommt, wenn man die Züge der Persönlichkeitsstörung (weg-)therapiert? Oder sprichst du nur vom Masking? Oder ist das Masking schon die (bzw. Teil der) Persönlichkeitsstörung?
Autismus ist ja tatsächlich nicht therapierbar und das ist auch nicht wünschenswert, weil er identitätsstiftend ist. Und die autistischen Charakterzüge sind angeboren, das Masking allerdings nicht, deswegen trenne ich das auch klar vom Autismus ab. Es ist etwas, das sich viele Autisten aneignen, nachdem uns von klein auf gesagt wird, dass wir nicht «richtig» sind. Mit meinem Psychologen erarbeite ich deswegen auch Strategien, wie ich beispielsweise auf meine Art kommuniziere, auch wenn es vielleicht nicht dem allistischen Standard entspricht. Also das anstrengende und wesensverändernde Masking reduzieren und die autistischen Züge so sein lassen, wie sie sind, weil sie mich als Mensch ausmachen. Aber dieses Konzept ist noch sehr ungewohnt für mich. :D

Davor habe ich auch noch etwas Angst, dass es doch mal wieder stagniert und ich wieder zusammenbreche. Ich werde aber auf jeden Fall schauen das ich immer einen Therapeuten habe wenn ich dann arbeite oder Schule mache oder wie auch immer es bei mir weitergeht. Aktuell geht es mir aber richtig gut und ich bin sehr motiviert voran zu schreiten. Die Wörter aufgeben und abbrechen will ich aus meinem Wortschatz streichen. :) denn sonst komme ich ja nie irgendwo hin und fühle mich ewig als Versager.
Das verstehe ich eh und ich finde es gut, dass du dein Leben in die Hand nimmst. Leute wie wir müssen halt nur noch mehr Sachen im Blick behalten als andere. :p Von daher ist es gut, dass du dir Unterstützung von einer Fachperson holen willst. :)


Ja pass nur auf, irgendwann siehst du mich im Fernsehen, wie ich im Schneidersitz mit meinem Meterlangen weißen Bart auf einer Bergspitze sitze und alle meine Weisheit bewundern u.u
Bitte sag mir Bescheid, wenn das passiert! Gibst du dann auch Audienzen, damit wir uns deinen Rat einholen können?
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten