Die Sims 4 Plauderecke

Meryane

Member
Registriert
Januar 2015
Geschlecht
W

Ich finde Vor und Nachnamen sollten auch miteinander harmonieren. Die Kinder meiner Nichte heissen Stella, Josefine und Vanessa. Und ihre Zwillinge Emilia und Emilio. Wer macht denn sowas? Der Nachname klingt dazu total dämlich. Aber wer gibt seinen Kindern die selben Namen in männlicher und weiblicher Form?
 

dagobert

Member
Registriert
Juni 2001
Alter
58
Ort
München
Geschlecht
w

ja, mit den namen, das kann ganz schön schwierig werden.
und das vor- und nachname harmonieren sollen, find ich auch wichtig. ein exotischer vornamen und als nachname dann vielleicht hinterhuber.:eek:
 
  • Danke
Reaktionen: Anita

Joliefelidae

Member
Registriert
Februar 2017
Geschlecht
w

Emilia und Emilio finde ich schon komisch...vor allem da sie in die gleiche Klasse kommen. An sich sind die Namen aber nicht schlecht, sobald sie in die Lehre gehen oder auf verschiedene Schulen fällt es keinem mehr auf :-D
 

timida

Member
Registriert
März 2008
Geschlecht
w

@CirqueDuSoleil

Dass das Foto gewünscht war ging so aus deinem Beitrag nicht hervor.
Ja, dann ist das was anderes. Wie gesagt, konnte ich so nicht heraus lesen.

Von der "selbst schuld"-Kiste hab ich mich aber klar distanziert.
Dass das unaufgeforderte Verschicken ein NoGo ist sollte auch ohne "selbst schuld"-Vermittlung möglich sein bewusst zu machen.
 
Registriert
November 2012
Geschlecht
m

@CirqueDuSoleil

Dass das Foto gewünscht war ging so aus deinem Beitrag nicht hervor.
Ja, dann ist das was anderes. Wie gesagt, konnte ich so nicht heraus lesen.

Von der "selbst schuld"-Kiste hab ich mich aber klar distanziert.

Ja, das war nicht explizit erwähnt, das stimmt. Daher wollte ich es noch einmal klarstellen. Der meiste andere Rest meines Beitrages hing dann auch weniger mit dir zusammen als mit dem Thema. Ich hoffe, du hast es nicht als Angriff auf dich verstanden. So war es nicht gemeint. :hallo:

Es gab auch so einen ähnlichen Fall mit einem Mädchen. Ich weiß aber nicht mehr, ob es in Deutschland war. Glaube in einem englischsprachigen Land. Dort war es genau umgedreht. Ein Mädchen hatte ihrem Freund ein Foto zukommen lassen (freiwillig und in Absprache mit ihm), auf dem eben etwas mehr zu sehen war. Der Freund hat das dann seinen Kumpels geschickt. Nach der Trennung von ihm war das Bild dann bereits bei allen möglichen Leuten gelandet und das arme Mädchen wurde als, naja, ich drücke es mal nett aus, "Dame mit zweifelhaftem Ruf" betitelt. Ich glaube sogar, dass es in Suizid geendet ist wegen der sozialen Anprangerung ins Unendliche durch das Internet. Der Junge stand dann natürlich als der tolle Hecht dar und sie hatte den Schaden. Auch ein schönes Beispiel für unterschiedliche Bewertung aufgrund von natürlichen Geschlechtern.

Zu den Namen: Also, da sehe ich auch kein Problem. Was man allerdings manchmal beachten sollte oder könnte ist, dass es bewiesen ist, dass Namen mit bestimmten Eigenschaften verbunden werden. Auch wenn wir uns selbst bewusst sind, dass man Menschen nicht wegen ihres Namen beurteilen soll, so findet es doch häufig unterbewusst statt. Das kann Einfluss auf die Noten in der Schule, die Schulbildung und die Stellensuche haben. Es dauert leider immer etwas, bis sich da was ändert. Man kann aber gegensteuern, wenn man es weiß. Also sich klar machen, dass der Name vielleicht negativ klingt, aber das nicht als Kriterium herangezogen werden darf. Aber da nicht alle Menschen das wissen bzw. manchen es egal ist, muss man halt gucken, wie es kommt.
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Ich finde Vor und Nachnamen sollten auch miteinander harmonieren. Die Kinder meiner Nichte heissen Stella, Josefine und Vanessa. Und ihre Zwillinge Emilia und Emilio. Wer macht denn sowas? Der Nachname klingt dazu total dämlich. Aber wer gibt seinen Kindern die selben Namen in männlicher und weiblicher Form?

"Wollen Sie Ihr Kind wirklich Claire nennen, Frau Grube?" :lol:

Oder Axel Schweiß, Peter Silie, Anna Nass. :lol:

Zwillingsnamen finde ich auch gruselig. Genauso wie die Zwillinge gleich anzuziehen. Wie hält man die dann auseinander? Hätte ich Zwillinge vom selben Geschlecht, würde ich die grundsätzlich verschieden kleiden. Ich meine, man stelle sich das mal im Kindergarten vor. Die armen Erzieher, die dann die beiden nicht auseinander halten können. Als Mutter sieht man ja bestimmt irgendwelche Merkmale, woran man dann ausmachen kann wer wer ist. Aber ein Fremder kann das ja nicht.

Oder immer dieses "Mein Kind ist 52 Monate alt". Darauf will ich dann immer Antworten "Cool, und ich bin 573 Monate Alt" Einfach nur um den Eltern vorzuhalten wie dämlich das ist.. Bis es 1 Jahr ist, okay. Aber dann ist das Kind bitte 1 Jahr alt und nicht 17 Monate. Aus meiner Familie kenn ich das gar nicht mit diesen Monatsangaben des Alters ab dem 1. Geburtstag. Da war man ab dem 1. Geburtstag 1 Jahr alt. Punkt. Und nicht diese dämlichen Monatsangaben.
 

Joliefelidae

Member
Registriert
Februar 2017
Geschlecht
w

Das "Problem" bei Zwillingen ist:
1. bei Angeboten bleibt einen oft nicht die Wahl wenn man aufs Geld schauen muss
2. sobald sie in der Ich-Phase sind, wollen sie immer das gleiche was der andere hat.
Irgendwann lässt das nach bei den meisten XD

Bei dem Monatsangaben hast du recht, ich habe es, muss ich gestehen, bis zum 2. Geburtstag, die Monatsanzahl verwendet, ab da sagte ich immer 2, 2,5 oder 3. Wahrscheinlich liegt das daran das ein Kind mit 13 Monaten noch ganz anders entwickelt ist, als eins mit 19 Monaten. Da ist es komisch 1 Jahr zu sagen, später entwickelt sich das Kind nicht mehr so schnell, deswegen lässt die Monatsangabe auch nach.


Silvester Rakete wurde aber erlaubt, dabei war Silvester aber "nur" der Zweitname
 
Zuletzt bearbeitet:

Fannylena

Member
Registriert
April 2007
Alter
46
Ort
NRW
Geschlecht
w

Ich finde Vor und Nachnamen sollten auch miteinander harmonieren. Die Kinder meiner Nichte heissen Stella, Josefine und Vanessa. Und ihre Zwillinge Emilia und Emilio. Wer macht denn sowas? Der Nachname klingt dazu total dämlich. Aber wer gibt seinen Kindern die selben Namen in männlicher und weiblicher Form?

Meine Mutter. :lol: Meine Geschwister sind Zwillinge und heissen Jan und Janina. Allerdings hat mein Bruder einen Doppelnamen. Der wurde aber nie wirklich benutzt. Und meine Schwester haben wir eigentlich immer nur Nina gerufen.

Eine Bekannte von mir hat ihre Kinder auch so benannt: Jan und Jana. Die sind aber 4 Jahre auseinander.
Kommt also öfter vor als man denkt.
Bei dem Monatsangaben hast du recht, ich habe es, muss ich gestehen, bis zum 2. Geburtstag, die Monatsanzahl verwendet, ab da sagte ich immer 2, 2,5 oder 3. Wahrscheinlich liegt das daran das ein Kind mit 13 Monaten noch ganz anders entwickelt ist, als eins mit 19 Monaten. Da ist es komisch 1 Jahr zu sagen, später entwickelt sich das Kind nicht mehr so schnell, deswegen lässt die Monatsangabe auch nach.
Japp, ich auch. Bis zum zweiten Geburtstag hab ich auch die Monate angegeben. Die entwickeln sich in dem Alter einfach noch zu schnell. Aber dann mit 52 Monaten zu kommen, find ich auch albern.
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Bei meinen Brüdern ist es richtig lustig.

Die heißen (von jüngster bis ältester) Lukas, Tobias, Andy, Ricardo, Marcel, Marcel.
Jap, ich habe 2 Brüder die den selben Namen haben. :lol:
Der eine Marcel hat auch noch am selben Tag Geburtstag wie ich. Ist aber schon mitte 30. Und ausgerechnet die beiden Marcels kann ich nicht leiden. Irgendwie kenne ich keine einzige gescheite Person die Marcel heißt. Alle Marcels die ich kenne sind Pfeifen.. Ich sage immer "Liegt wohl am Namen, das ich ausgerechnet die beiden nicht mag". :lol:

Das mit den gleichen Namen kommt aber nur daher, einer ist aus der vorherigen Beziehung meiner Mutter, der andere aus der vorherigen Beziehung meines Vaters. Also hat einer einen anderen Vater, der andere eine andere Mutter. Lustigerweise hatten meine Mutter und die Mutter von dem einen Marcel anscheinend dieselbe Namensidee. %)

Meine beiden Nichten heißen Leonie Sophie und Miley-Joleen. Und Leonie, 5 Jahre alt, spricht ihren Namen immer noch als "Lonie" aus. Aber Leonie ist ein sehr schöner Name. Nur mit Miley-Joleen kann ich mich nicht so anfreunden. Also mit dem Namen, nicht mit dem Baby. :lol:
 

Cosmic Dream

Member
Registriert
Juni 2011
@ Joliefelidae

Mir ging es weniger darum, daß Mütter nicht arbeiten gehen oder Väter nicht zu Hause bleiben "dürfen", sondern darum, daß Mutterschaft als solche einen wesentlich geringeren Stellenwert hat als Job/Karriere/Beruf. Unter anderem daraus ergibt sich dann auch der Zwiespalt, den du erwähnt hast: Geht die Mutter arbeiten = Rabenmutter, bleibt sie zu Hause = "nur" Mama.
Wie Imani habe ich solche Gedankengänge bezüglich Vätern ebenfalls nie gehört. Von daher haben es Mütter schwerer als Väter, was mit der gesellschaftlichen Betrachtungsweise bezüglich des Wertes einer Tätigkeit zusammenhängt.

Wirkliche Gleichberechtigung bzw. Gleichstellung wäre dann vorhanden, wenn beides (Elternschaft zu Hause und Beruf/arbeiten gehen) gleichermaßen anerkannt wäre.

Die von dir genannten finanziellen Aspekte kommen dann noch hinzu, deshalb ist es eher utopisch zu denken, es ließe sich praktisch tatsächlich realisieren.

Wenn man ein wenig weiter zurückgeht, bemerkt man, daß Frauen nicht erst heute arbeiten und Mütter sind. Das war früher auch schon so, nur fiel es weniger auf, weil es einerseits Großfamilien/Familienverbände gab und andererseits oftmals Zuhause gearbeitet wurde oder als Familienbetrieb (Handwerk usw.). Die Kinder waren dadurch dabei.

Heute arbeiten viele außer Haus und ohne Großfamilie entsteht dadurch die Frage nach der Kinderbetreuung.

---

Nach dem Krieg war es in Deutschland so, daß viele Frauen ihre Stellen wegen heimkehrenden Männern aufgeben mußten. Meine Oma mußte zum Beispiel ihre Stelle aufgeben für den Mann und hat das nie wirklich überwunden emotional.

-

Eine Oberschullehrerin von mir war nie verheiratet, weil sie einerseits die Erlaubnis des Ehemanns gebraucht hätte und andererseits nicht angestellt worden wäre, wenn sie wegen Schwangerschaft/Kindern ausfällt. Das mußte sie unterschreiben im Einstellungsvertrag. (Als sie uns unterrichtet hat, war das Anfang bis Mitte der 1990er!).

-

Nach der Wende wurde vieles ad hoc geändert, auch Sachen, die gut waren, wie zum Beispiel vorhandene Kinderbetreuung. Ich kenne einige ostdeutsche Frauen, für die der Wegfall der gesicherten Möglichkeit der Kinderbetreuung, um selbst arbeiten zu gehen, ein Problem darstellte.

-

Die Geburtenrate sank relativ schnell auf Westniveau.

-

Je nach Wohnort und familiärem Umfeld (Verwandte) fehlen auch heute noch die Möglichkeiten, damit Eltern, Mütter wirklich frei entscheiden können, wie sie es handhaben wollen.
 

Lyria

Member
Registriert
August 2004
Geschlecht
w

Ich freue mich über diese ausführliche und lebhafte Diskussion :)

Ich denke auch, dass die Betreuungsangebote je nach Bundesland noch sehr problematisch sind. Wir kommen aus dem Westen und sind vor 14 Jahren in den Osten gezogen. Hier (Großstadt) ist es deutlich besser mit den Betreuungsangeboten - d.h. mit deren Verfügbarkeit, vor allem was Schulkinder angeht. Ein Hortplatz im Westen ist ja teilweise schon eher Glückssache, hier geht in der Regel die komplette Klasse. Das sind aber natürlich ältere Kinder.

Ich finde/ fände es nur wichtig, dass jede Lebensentscheidung wertgeschätzt wird - man muss es für sich selbst ja nicht als gangbar sehen, aber das muss ja auch nicht so sein. Ich selbst habe fünf Wochen nach der Geburt der Großen ein Zweitstudium begonnen (hätte ich auch ohne Kind angefangen) und studieren mit Kind war wunderbar (wobei ich schon einen "elternfreundlichen" Studiengang hatte). Bei der Kleinen 10 Jahrre später war ich drei Jahre zuhause und das war nicht mein Ding. Bei aller Liebe zu meinen Kindern war ich letztendlich sehr unglücklich (ich hatte damals keine Stelle, daher war alles nicht freiwillig).
Jetzt bin ich nicht mehr im "Geburtenalter", aber ich glaube noch einmal könnte ich nicht drei Jahre zuhause sein, dazu liebe und brauche ich meinen Job zu sehr... Gleichzeitig finde ich aber auch alle Eltern toll, die sich für das Zuhausesein entscheiden. Es gibt nicht DIE allgemein richtige Entscheidung, nur die richtige für eine bestimmte Situation. Dass nicht jeder immer den Weg gehen kann, der er oder sie sich wirklich wünscht ist auch klar - da muss aufgrund von Geld gearbeitet werden auch wenn die Eltern (bzw. einer) noch zuhause sein wollen oder da kann nicht oder nur halbtags gearbeitet werden, weil es keine Betreuungsangebote gibt.

Was die Namen angeht - ich kenne so manchen "interessanten" Namen und kein Kind hat Probleme damit. Das heißt nicht, dass es immer so ist, es kann schon sein, dass in manchen Schulen/ Umgebungen schon manche Namen Potential für Hänseleien bieten, aber das liegt dann eher nicht daran, dass die Namen gewählt wurden, die in die Kevinismus-Debatte passen, sondern an anderen Gründen. Nun ja und wer weiß, ob nicht in 5 Jahren ein Film Furore macht, in dem ein "Xaver-Gunther" eine sehr zentrale Rolle spielt und somit die Namen positiv oder negativ beeinflusst. Außerdem kennt man ja auch niemals die Gedanken, die die Eltern dazu bewegt hat, den Kindern bestimmte Namen zu geben. Vielleicht träumten die Eltern von Noel und Michelle einfach von der Reisefreiheit (oder liebten Frankreich) und die von Amalia und Oskar dachten bei der Namensgebung an ihre geliebten Großeltern?
Nebensächlich finde ich das Zusammenpassen von Vor- und Nachnamen (den Nachnamen kann man theoretisch sogar ändern) oder von Geschwistern. Trotzdem würde ich meine Zwilling nicht "Leon und Leonie" nennen (d.h. für die Sims mag ich solche Namensdoppel ;) ).
Grundsätzlich bin ich aber nicht sonderlich an Namen gebunden. Meinen Geburtsnachnamen habe ich freundestrahlend abgegeben, da er mir nie gefallen hat (mein Mann hätte aber auch selbstverständlich meinen Nachnamen angenommen, nur wollte ich ja so gerne wechseln ;) ) und nicht einmal auf meinen Vornamen bin ich "angewiesen". Für mich haben meine Namen (gegen die ich aber auch nichts habe) nur sehr wenig oder nichts mit meiner Identität zu tun.
 

Swjosdotschka

Member
Registriert
Mai 2003
Ort
Hamburg
Geschlecht
w

ja, mit den namen, das kann ganz schön schwierig werden.
und das vor- und nachname harmonieren sollen, find ich auch wichtig. ein exotischer vornamen und als nachname dann vielleicht hinterhuber.:eek:

Und ich finde genau das gut. Mein Freund heisst Müller mit Nachnamen. Wir sind noch unentschlossen, welchen Nachnamen unser Kind mal kriegen soll (ich behalte meinen aus beruflichen Gründen), aber Müller ist ein Sammelbegriff. Das in Kombination mit einem 08/15 Namen und das Kind ist auf ewig zur langweiligen grauen Maus verdammt, namentlich.

Emilia und Emilio finde ich schon komisch...vor allem da sie in die gleiche Klasse kommen. An sich sind die Namen aber nicht schlecht, sobald sie in die Lehre gehen oder auf verschiedene Schulen fällt es keinem mehr auf :-D

So Namen, die so tun, als wären Zwillinge ein Einheitsmatsch finde ich auch ganz furchtbar.

Genauso wie die Zwillinge gleich anzuziehen. Wie hält man die dann auseinander? Hätte ich Zwillinge vom selben Geschlecht, würde ich die grundsätzlich verschieden kleiden. Ich meine, man stelle sich das mal im Kindergarten vor. Die armen Erzieher, die dann die beiden nicht auseinander halten können. Als Mutter sieht man ja bestimmt irgendwelche Merkmale, woran man dann ausmachen kann wer wer ist. Aber ein Fremder kann das ja nicht.

Erzieher sind ja nicht fremd und man sieht recht schnell die optischen Unterschiede. Die hängen mit den bereits unterschiedlichen Erfahrungen im Mutterleib zusammen.
Unterschiedlich ist hier aber genau das Stichwort. Ich finde man stiehlt den Kindern das Recht auf ein "ich" und eigene Identität, wenn man sie ständig nur als "eins von zwei" sieht. Ich streite nicht ab, dass Zwillinge eine enge Verbindung haben, aber sie sollten meiner Meinung nach von Anfang an wie eigenständige Persönlichkeiten behandelt werden.

Ich fand es furchtbar, dass meine Tante meine Zwillingscousinen immer gleich angezogen hat. Und das nahm dann so dämliche Ausmaße an, dass meine Oma angefeindet wurde, weil sie nur EINEM der Mädchen eine Puppe geschenkt hat, nachdem diesem ein halber Finger amputiert werden musste. Nämlich dem Kind, das mit Schmerzen im Krankenhaus lag. Die Eltern sind durchgedreht, denn "es sind doch Zwillinge!"

Könnt ich mich auch nach fast einem Jahrzehnt drüber aufregen.
 

Cosmic Dream

Member
Registriert
Juni 2011
Vielleicht haben manche Zwillingseltern Angst, daß sich ein Kind benachteiligt fühlt oder sich streiten und deshalb bekommen sie, wenn sie jünger sind, die gleiche Kleidung und Spielsachen.

Vom Charakter her sind selbst eineiige Zwillinge nicht identisch (die Stimme ist auch nicht gleich) und wenn Kinder älter werden und von sich aus mehr Eigeninitiative zeigen, könnten die Eltern die Kinder auch selbst entscheiden lassen, was sie anziehen wollen oder welches Spielzeug ihnen gefällt.

Ganz kleine Kinder merken sich doch nicht, was sie anhatten. Ich meine, wer erinnert sich, ohne Fotoalbum, daran, was er von Geburt an bis zur Vorschule getragen hat?

So wie ich das bisher mitbekommen habe, haben Zwillingsschwestern oft mehr Probleme als Zwillingsbrüder in der Art, daß Schwestern die Nicht-Einzigartigkeit stört und versucht wird, die Individualität hervorzuheben, während Zwillingsbrüder teils die Ähnlichkeit betonen.

Zweieiige Zwillinge sind hingegen genau so eng verwandt wie einzeln geborene Geschwister und sehen sich auch weniger ähnlich.

Habe in Berichten auch von mehr (Zwillings)brüdern gehört, die später als Erwachsene noch zusammenleben/arbeiten als bei Zwillingsschwestern. In einem Interview mit eSportlern meinte der eine Bruder, daß sie leider keine Zwillinge sind, was noch besser wäre für die Tiefe der Verbindung. Da waren auch Fotos dabei und obwohl sie (geschätzt 1 Jahr) auseinander sind, hatten sie auf den Kinderfotos die gleichen Sachen an, ohne, daß es sie als Erwachsene gestört hat. Für sie sind sie sozusagen eine Einheit, die aus zwei Brüdern besteht.
 

dagobert

Member
Registriert
Juni 2001
Alter
58
Ort
München
Geschlecht
w

Und ich finde genau das gut. Mein Freund heisst Müller mit Nachnamen. Wir sind noch unentschlossen, welchen Nachnamen unser Kind mal kriegen soll (ich behalte meinen aus beruflichen Gründen), aber Müller ist ein Sammelbegriff. Das in Kombination mit einem 08/15 Namen und das Kind ist auf ewig zur langweiligen grauen Maus verdammt, namentlich.
ich findds sehr intressant wie unterschiedlich die meinungen sind.:up:

und das mit deiner tante find ich auch dämlich. schließlich war ja der grund das das eine kind eine puppe bekommen hat, weil es im KH lag.
warum sollte dann das andere kind auch was bekommen?
ist ja kein geburtstag oder weihnachten usw. gewesen.


und was zwillinge angeht. meine enkel sind zweieiige zwillige. sind noch sehr klein. was die kleidung angeht haben sie keine dopppelten sachen. gut, es ist mädchen und junge. aber trotzdem.
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Vielleicht haben manche Zwillingseltern Angst, daß sich ein Kind benachteiligt fühlt oder sich streiten und deshalb bekommen sie, wenn sie jünger sind, die gleiche Kleidung und Spielsachen.

Hm, das mag natürlich sein. Aber ich sag mal so, meine 2 jüngeren Brüder und ich haben uns auch immer gezankt, weil der andere hätte ja angeblich was besseres bekommen, mehr Essen auf dem Teller gehabt, den cooleren Roller bekommen, das schönere Plüschtier etc etc... Kinder sind nunmal einfach so. Ich hab dadurch gelernt zu teilen und anderen auch mal was zu gönnen und mit dem zufrieden zu sein was ich habe und nicht immer drauf zu schauen was andere haben.

Ganz gutes Beispiel dafür: An Weihnachten haben wir alle 3 ein Pokemon-Plüschtier bekommen. Mein jüngerer Bruder bekam ein Pikachu, obwohl ich eigentlich soo gerne ein Pikachu wollte, aber ich bekam stattdessen ein Enton. Ich hab mich trotzdem über das Enton gefreut, auch wenn ich lieber das Pikachu gehabt hätte..

Wenn man den Kindern immer haargenau dasselbe gibt, lernen sie also eventuell nicht damit umgehen, wenn jemand anderes mal was besseres hat oder mehr hat etc..
 
  • Danke
Reaktionen: Swjosdotschka

Cosmic Dream

Member
Registriert
Juni 2011
@ Heart

Kommt auch aufs Alter an.

Wir haben einige Jahre dazwischen und bei Geschenken das bekommen, was wir uns gewünscht haben und sowieso zusammen gespielt und dadurch mehr Auswahl gehabt; zB hatte ich eine Dampflok und er eine moderne (mir hat meine auch besser gefallen ;) Wir haben trotzdem mit beiden gespielt.

Mir fällt jetzt auch kein Spielzeug aus der Kindheit ein, daß wir beide identisch haben wollten. Ich denke, sonst hätten wir es doppelt bekommen. Und manche Sachen gabs eben nur einmal, obwohl wir sie beide mochten, weil es nicht notwendig war, die 2x zu kaufen (zB Bücher oder CDs).

Ich denke, das hängt auch mit der Erziehung der Eltern zusammen, inwiefern zwischen Geschwistern Konkurrenz besteht. Kenne auch Schwestern, wo das zB ganz schlimm war mit der Eifersucht untereinander.
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Naja mein einer Bruder ist 11 Monate jünger.

Manchmal haben wir zwar auch alle 3 dasselbe bekommen, aber meist dann in unterschiedlichen Farben. Zum Beispiel hatte ich einen roten Roller, mein jüngerer Bruder einen blauen mit Blinkrädern und mein jüngster einen blauen ohne Blinkräder. Oder ich hatte mal ein gelbes Fahrrad bekommen, mein Bruder dasselbe in kleiner und andersfarbig.
Unsere Stickerhefte waren auch verschieden, aber von derselben Marke.

Das einzige wo ich genau weiß, dass wir da immer alle 3 genau dasselbe bekommen haben waren die Süßigkeiten an Weihnachten und Ostern. :lol: Da hätte es sonst gezanke gegeben ala "Warum hat der sowas und ich nur sowas?" oder "Ich will aber viel lieber auch das haben was er hat" :lol:
Aber die Geschenke an Weihnachten waren immer verschieden. z.B. hab ich mir ja immer Zeugs für meine Puppen und Barbies oder so gewünscht, während meine Brüder lieber Spielzeugpistolen und Autos wollten. Ich glaub die hätten sich über Puppengeschirr nicht so gefreut :lol:
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Huch, ist ja so still hier, wo sind denn alle hin?
Alle beschäftigt mit Vorbereitungen auf Weihnachten?

Mir wurde gestern die Weihnachtsstimmung gründlich verdorben. Hab erfahren das mein Opa ins Krankenhaus musste weil sein Herz-Kreislauf versagt hat bzw weil es falsch herum lief. Konnte zwar behoben werden aber nun hat er ein extrem schwaches Herz und braucht einen Schrittmacher. Wochenende oder Anfang nächste Woche erfahre ich dann ob er einen bekommt oder nicht.
Das kam ziemlich überraschend weil mein Opa immer so fit war für sein Alter.
Weihnachtskaffee fällt dann somit wohl flach. Aber zu meinen Eltern werde ich trotzdem fahren und meine Großeltern rufe ich dann an. Und Kaffee trinken wird dann nachgeholt sobald es ihm wieder besser geht.

Hoffe ihr habt eine schönere Weihnachtszeit als ich.
 

Nabila

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
32
Ort
Schweiz
Geschlecht
w

Das tut mir leid Heartfilia. Wünsche Dir und deinem Opa auch alles Gute und schnelle Besserung! :ciao:
Vorletztes Jahr musste meine Mutter an Weihnachten operiert werden (Krebs). Letztes Jahr über die Festtage musste ich mein Pony in die Klinik bringen.
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Danke euch!

Bei uns ist in den letzten Jahren meistens irgendwas gewesen. Vor 2 Jahren ist meine Mutter an Polyneurophatie (hoffe habs richtig geschrieben) erkrankt und konnte dementsprechend Weihnachten nicht richtig mitfeiern. Letztes Jahr war ich kurz nach Weihnachten krank mit einer fetten Erkältung und konnte dadurch Silvester nicht zu meiner Mutti. Ein Jahr hatte sich meine Mutti den großen Zeh gebrochen weil ihr die gefrorene Weihnachtsente auf den Fuß geplumpst ist. Naja und dieses Jahr ist es mein Opa.

Ich bin seit Gestern auch erkältet, bin mit Halsschmerzen aufgewacht, hab leicht erhöhte Temperatur, jetzt kratzt der Hals und ich hab so einen leichten Ohrendruck. Schnupfen hab ich ja eh schon seit mindestens 2 Monaten durchgehend. Hab auch ständig leicht Nasenbluten. Hoffe das da nichts mit meinen Schleimhäuten ist oder mit den Nasennebenhöhlen.
 

dagobert

Member
Registriert
Juni 2001
Alter
58
Ort
München
Geschlecht
w

auch ich wünsch deinem opa alles gute:up:

weihnachtsstress hab ich keinen. gott sei dank. ich mach mir aber auch keinen.
sohn mit familie wohnt ja nicht in münchen. mann muss an heilig abend arbeiten (schichtdienst).
am 2. feiertag sind wir dann bei meienr schwester eingeladen, worauf ich mich schon sehr freu.:love:
 

Guu

Member
Registriert
März 2004
Geschlecht
w

Kennt jemand ein richtig gutes Forum mit netten Leuten wie hier, wo man seinen Bastelkram vorzeigen kann? (ich meine jetzt wirklich Bastelkram, nix mit Sims oder so.. xD )
 

Meryane

Member
Registriert
Januar 2015
Geschlecht
W

Kennt jemand ein richtig gutes Forum mit netten Leuten wie hier, wo man seinen Bastelkram vorzeigen kann? (ich meine jetzt wirklich Bastelkram, nix mit Sims oder so.. xD )

Als Forum fällt mir gerade nur Bastel-Elfe ein, ob die da auch so nett sind, weiß ich nicht. Meine Bastelzeit ist schon paar Jährchen vorbei.
Und Creadoo gibts ja leider nicht mehr (da war ich zu ganz frühen Zeiten, als es noch Bastelmafia hieß mal Admin)
 
  • Danke
Reaktionen: Guu

Milla_Kranich

Member
Registriert
November 2017
Ort
BaWü
Geschlecht
w

Huhu!
Menno, jetzt habe ich bald Urlaub und hatte vor, da gaaaanz viel Sims zu spielen und vielleicht die ein oder andere Erweiterung zu kaufen (sind ja sicher alle wieder reduziert). Und was ist?
Ich habe keine Lust :rolleyes: kennt ihr das?
 

Shanalora

Member
Registriert
August 2009
Ort
Hamburg
Ja, kenn ich. Hab auch nicht immer Lust, mit den Sims zu spielen. Manchmal mach ich das Spiel an, guck ein bisschen rum und mache wieder aus.
 

Milla_Kranich

Member
Registriert
November 2017
Ort
BaWü
Geschlecht
w

Ja, aber wenn man sich die ganze Zeit drauf freut "yeah, da habe ich sooo viel Zeit :love: " und dann ist es soweit und man hat keine Lust :lol:

Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke?
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Ich werde dieses Jahr nur Plätzchen backen und die nehme ich dann mit zu meinen Eltern. Leider hab ich im Moment nicht besonders viel Geld, bzw brauch es für die Fahrschule. Wir schenken uns aber eh nicht wirklich was dolles, meist nur Süßigkeiten, ne Karte, evtll nen Geldschein oder was anderes kleines.
Und ich finde selbstgemachte Plätzchen sind auch ein gutes Geschenk. :nick:
 

Milla_Kranich

Member
Registriert
November 2017
Ort
BaWü
Geschlecht
w

Selbstgemachte Plätzen finde ich auch toll. Das passt zu Weihnachten und da steckt Arbeit und Zeit dahinter :)
Ich habe vorhin meine Geschenke eingepackt. 3 Tage muss ich noch arbeiten, dann habe ich endlich Urlaub. Ich maaag nicht mehr!
 

Phoenyx

Member
Registriert
Mai 2014
Alter
32
Ort
München
Geschlecht
w

Oh ja, ich mag auch nicht mehr. Da geht es mir ganz wie Dir.
Außerdem habe ich auf der Arbeit massive Computerprobleme, weswegen ich so gut wie gar nichts tun kann und auf der Arbeit quasi nur die Zeit absitzen darf. :naja::heul:

Weihnachten ist wirklich super und ich freue mich total drauf.
Leider sammeln sich vor Weihnachten so viele verschiedene kleine Aufgaben zusammen, die gemeinsam zur massiven Lawine werden und einen unter sich zu begraben drohen - da heißt nur, Beine in die Hand und sich nicht unterkriegen lassen.

Habe es dieses Jahr nicht einmal geschafft Plätzchen zu backen. :eek:
 
Registriert
August 2007
Alter
25
Ort
Wien, Österreich
Geschlecht
w

Habe es dieses Jahr nicht einmal geschafft Plätzchen zu backen. :eek:
Ich auch nicht. Würde es gerne morgen noch irgendwie unterbringen, überlege aber auch die Zeit zum Schlafen zu nutzen. :D Es ist einfach viel zu viel zu tun.
 
  • Danke
Reaktionen: Phoenyx

Ac2436

Newcomer
Registriert
Dezember 2017
:scream:Hallo ich bin seit langer Zeit wieder hier und ds schon mit einer Frage
ich würde gerne sims 4 studio herunterladen
aber ich erhalte meine Regestrierungsmail nicht
 

jadzia-dax

Member
Registriert
November 2007
Alter
46
Ort
Flensburg
Geschlecht
w

:scream:Hallo ich bin seit langer Zeit wieder hier und ds schon mit einer Frage
ich würde gerne sims 4 studio herunterladen
aber ich erhalte meine Regestrierungsmail nicht
Das Problem hatte ich neulich auch. Hatte die Mail dann bestimmt 4 mal angefordert und beim letzten Mal kam sie dann auch. Einen Tag später trudelten dann die ersten drei Registrierungsmails ein.
 

Nabila

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
32
Ort
Schweiz
Geschlecht
w

Habt ihr schon alle Weihnachtsgeschenke?

Ich hab zwar vor ein paar Wochen gesagt ich schenke niemandem was (ausser mir selber :lol:), aber das hat sich geändert. Hab nämlich den beiden Mädels die sich immer so toll um meine Ponys kümmern, was gegeben :). Aber das wars auch schon an Geschenken. Bei uns wird sowieso nie Weihnachten gefiert. Was heisst bei uns, ich bin eh alleine und arbeite zudem über die Feiertage :lalala:.
 

Ac2436

Newcomer
Registriert
Dezember 2017
Das Problem hatte ich neulich auch. Hatte die Mail dann bestimmt 4 mal angefordert und beim letzten Mal kam sie dann auch. Einen Tag später trudelten dann die ersten drei Registrierungsmails ein.

Ich habe es heute nochmal probiert geht nicht wen kann man da mal anschreiben da stimmt doch was nicht mit meinem PC ist alles in Ordnung andere Mails Bekomme ich alle
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Ich hab zwar vor ein paar Wochen gesagt ich schenke niemandem was (ausser mir selber :lol:), aber das hat sich geändert. Hab nämlich den beiden Mädels die sich immer so toll um meine Ponys kümmern, was gegeben :). Aber das wars auch schon an Geschenken. Bei uns wird sowieso nie Weihnachten gefiert. Was heisst bei uns, ich bin eh alleine und arbeite zudem über die Feiertage :lalala:.

Ich hätte auch gern Ponys :love:
Meine Eltern hatten mal eins aber leider ist es irgendwie ausgebrochen und weggelaufen, mein Vater hat noch überall gesucht konnte es aber nirgends mehr finden. Hoffe einfach es ist irgendwo zugelaufen und hat jetzt ein neues, schönes Zuhause.

Ich selber hab ja leider keinen Hof wo ich sowas halten könnte. Naja, vielleicht eines Tages mal. %)


Ich hab eben meinen Plätzchenteig gemacht und der steht jetzt im Kühlschrank zum kühlen. In 1-2 Stunden gehts dann ans Ausstechen und backen. Und danach verzieren.
 

Tasha2708

Member
Registriert
November 2014
Geschlecht
w

ich wollte auch allen fröhliche Feiertage wünschen. Auch von mir alles gute deinen Opa Heartfilia....hoffentlich erholt er sich bald.

Bei uns wird Weihnachten heuer recht gemütlich - was mich sehr freut. Ich bin nicht so der Typ, der zu Weihnachten gerne an allen drei Tagen immer irgendwo sein muss - daher heuer endlich mal am 24.igsten nur mit meinen Mann alleine :D Am 25.igsten dann mit der Familie. Auch wenn es heuer schon die zweiten Weihnachten ohne meine Mutter sind, irgendwie fehlt sie mir diesmal noch mehr.

Kekse backen ging sicher heuer bei uns nicht aus - aber die Tante von meinem Mann war so lieb und hat uns welche von ihren gebracht. Sie macht eh immer eine Menge - und lecker sind sie auch noch :)
 

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Danke, es geht ihm den Umständen entsprechend ganz okay. Er kann aber immer noch nicht viel machen und auch nicht viel Stress haben. Fahre deshalb nur zu meiner Mutti morgen. Werd meine Großeltern aber anrufen. :nick:
 

Kutti

Member
Registriert
Dezember 2007
Geschlecht
w

So, hab heute noch "schnell" den Hausputz gemacht.. jetzt setze ich mich mit meinem Erdbeerkakao vor dem Rechner und zock noch brav eine Runde Sims.. sollte gestern auch nur eine Runde werden, wurden dann 7 Stunden :lol:

Morgen früh muss ich dann noch Blätterteigtaschen gefüllt mit Feta und Hackfleisch zubereiten. Jeder bringt etwas zu Essen mit (wir sind insgesamt 14 Personen :eek:). Ich glaub, mit den Blätterteigtaschen kann man nichts falsch machen. Letztes Jahr habe ich eine Tomatencremesuppe für alle gemacht, die ging auch weg wie warme Semmel.

Ach, ich freu mich schon auf morgen.. Wie alle zusammen sitzen, quasseln und dabei lecker Essen. Die aufgeregten Kinder, die die Bescherung gar nicht mehr abwarten können. Ich überlege noch Monopoly mitzunehmen. Hoffentlich sind alle gute Verlierer, ansonsten kann die Stimmung auch schnell kippen :lol:
 

Lyria

Member
Registriert
August 2004
Geschlecht
w

Auch von mir wunderschöne Festtage an Euch alle!

Hier ist es weihnachtsartig warm und schneelos ;) aber solches Wetter haben wir immer in jedem Jahr.
 
  • Danke
Reaktionen: Birksche

Thomaline

Member
Registriert
Februar 2005
Alter
42
Geschlecht
w

Euch allen ein schönes Weihnachtsfest. :)

Bei mir ist heute tatsächlich eine Jungfrau niedergekommen.

loQG3e7X.png
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten