Wer spielt noch Sims 3?

Spielst du noch Sims 3?

  • Ich spiele noch Sims 3

    Stimmen: 62 67,4%
  • Ich spiele Sims 3 noch - neben Sims 4 oder anderen Spielen

    Stimmen: 26 28,3%
  • Ich spiele nur noch selten Sims 3

    Stimmen: 4 4,3%
  • Ich spiele Sims 3 nicht mehr

    Stimmen: 7 7,6%

  • Umfrageteilnehmer
    92

ingerigar

Member
Registriert
Januar 2010
Geschlecht
w

Danke für die Antwort! Was bei mir auch ein Problem mit Sims 2 war: Ich hatte unendlich viele Recols (da kein CaSt) und es dauerte zuletzt fast eineinhalb Stunden, bis das Spiel geladen war.
 

Proemmel

Member
Registriert
Januar 2009
Geschlecht
w

@proemmel: wieviele addons hast du bei sims3? nur rein interesse halber, meine erfahrung ists nämlich das das 4er wesentlich besser auf schlechteren rechnern läuft als das 3er, vorallem wenn man dafür einige addons hat.

@Hermione3000
also ich habe außer die Katy Perry Addons, alle anderen Addons. Auch Hacks und Downloads hab ich im Spiel, und bei mir läuft Sim3 ohne Probleme. Mein Laptop ist ca. 5...vielleicht auch 6 Jahre alt.
Gruß Proemmel
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Danke für die Antwort! Was bei mir auch ein Problem mit Sims 2 war: Ich hatte unendlich viele Recols (da kein CaSt) und es dauerte zuletzt fast eineinhalb Stunden, bis das Spiel geladen war.

In dem Fall ist Sims 3 für dich sicherlich die bessere Wahl. Wenn man nicht gerade im Fenstermodus spielt, kann man da während der Ladezeit ja nicht nur einen Kaffee kochen, sondern sich sogar mit Freunden im Café verabreden. ;)

Sims 3 ist bei mir zwar noch installiert, gespielt habe ich es aber schon ewig nicht mehr. Das liegt vermutlich daran, dass ich mit dem Spiel nie richtig warm geworden bin.

Sims 4 habe ich mir erst gar nicht gekauft. Die Account-Bindung ist für mich ein so großer Minuspunkt, dass da bei den Spielinhalten oder beim Spielprinzip deutlich mehr hätte kommen müssen, um mich zu überzeugen. CaSt und offene Nachbarschaft würden mir persönlich nicht so sehr fehlen, aber die fehlenden Kleinkinder sind für mich inakzeptabel. Der Sims 3-Spielstil mit Fortlauf der Geschichte würde mir sicherlich nicht fehlen, aber wirklich so wie früher in Sims 2 kann man auch nicht spielen. Da stören massig Kleinigkeiten, wie die weiterlaufenden Schwangerschaften beim Haushaltswechsel, das Zurücksetzen der Haushalte beim Haushaltswechsel, das Culling, etc. Quasi das schlechte von beiden Versionen übernommen und die guten Aspekte weggelassen...

Sims 2 spiele ich immer noch regelmäßig. Nur dort kann ich wirklich alle Haushalte einer Nachbarschaft reihum spielen, ohne bei jedem Haushaltswechsel auf zig Dinge Rücksicht nehmen zu müssen. Da ich praktisch downloadfrei spiele, habe ich auch extrem kurze Ladezeiten (Sims 3 kommt mir da im Vergleich immer recht träge vor, da die Texturen ständig nachgeladen werden müssen). Es gibt natürlich auch Aspekte, die ich bei Sims 3 gelungener finde als bei Sims 2 (die Charaktereigenschaften, das Zusammenspiel von Kochen, Gartenarbeit und Fischen, etc.). Insgesamt "fehlen" mir bei Sims 2 aber weniger Dinge als mir bei Sims 3 fehlen würden.
 

Goldstein

Newcomer
Registriert
November 2015
Ort
Ruhrgebiet
Geschlecht
m

Guten Abend zusammen! :hallo:

Da ich irgendwie kein Unterforum bzw. keinen Thread gefunden habe, in dem man sich als Neuzugang in diesem Forum vorstellen kann, nutze ich einfach mal diesen hier - der passt ja auch gut, schließlich bin ich ebenfalls noch immer begeisterter Sims-3-Spieler und werde es auch bleiben. :love:

Ich kenne und spiele die Sims-Reihe bereits seit Sims 1, dass ich mir - wenn ich mich recht erinnere - zu Weihnachten 2001 hatte schenken lassen, und im Vergleich von Sims 1, 2 (habe ich auch), 3 und 4 (kenne ich nur aus Rezensionen, Let’s Plays usw.) würde ich es genauso formulieren wie schon einige meiner Vorrednerinnen und Vorredner: Es ist für mich von Inhalten, Gameplay, Möglichkeiten usw. her gesehen einfach das perfekte Sims-Spiel und sozusagen die Vollendung der Sims-Reihe.

Kleinere Macken im Gameplay wie z. B. das nicht immer realistische Verhalten der nicht aktiv gespielten Stadtbewohner, oder dass man eigentlich nicht herausfinden kann, wie alt ein potenzieller Lebenspartner für einen Sim, den man gerade kennengelernt hat, genau ist, lassen sich ja mit Hilfe von Mods beheben bzw. umschiffen. ;)

Ich habe neben dem Basisspiel auch alle Erweiterungspacks bis auf Into the Future (das mich thematisch nicht interessiert) sowie sämtliche Nachbarschaften aus dem Store, und insgesamt wüsste ich nicht, was ich mir für meinen Spielspaß noch zusätzlich wünschen könnte? :frage:

Selbst Aspekte, die von vielen Spielern häufig kritisiert werden, wie z. B. die Rabbitholes, finde ich so schlecht nicht. Es gibt so viele Dinge, die man mit seinen Sims anstellen und die man sie erleben lassen kann, dass es für mich gar nicht negativ ins Gewicht fällt, dass sie für einige Karrieren eben jeden Tag eine Zeit lang in einem Gebäude verschwinden. Im Gegenteil, je nach Haushaltsgröße kann das sogar enorm praktisch sein, finde ich. =)

Endlich teile ich auch die Säuernis vieler Sims-Fans über Sims 4 nicht. Eigentlich kann ich auch hier wieder nur sagen: im Gegenteil! Ich empfinde es als nicht von Nachteil, dass die Entwicklung von Sims 3 abgeschlossen ist, Mods nicht mehr ständig an neue Patches angepasst werden müssen usw. Endlich kann man in Ruhe mit all dem spielen, was man sich über die Jahre zusammengekauft und an usergeneriertem Content gesammelt hat.

Ich wünsche all jenen, denen Sims 4 gefällt und die ganz oder teilweise darauf umgestiegen sind, ehrlich viel Spaß, während ich selbst glücklich und zufrieden bei Sims 3 bleibe, von dessen Möglichkeiten ich bisher vielleicht tatsächlich überhaupt nur 10% oder so ausgenutzt habe.

Mir wird also so bald nicht langweilig werden ... :read: :schäm:
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten