Die Sims 5

Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo


Komisch das mit den Bugs die du von Sims 2 berichtest. Ich hatte da nie einen von gehabt, oder jedenfalls nicht mitbekommen.:rolleyes:


Hauptsächlich bin ich auch jetzt so dahinter her, das Sims 5 endlich angekündigt wird, damit ich mal zu den Etagenbetten komme und es wieder richtige Babys gibt. Das habe ich bei Sims nämlich aufgegeben, das wir irgendwann doch mal richtige Babys bekommen und Etagenbetten.


Das mit den online Quatsch, ja das ist nun leider ein Trend der wohl auch nicht mehr verschwindet, bin da wohl schon zu alt für um damit wirklich was anfangen zu können. Sollte Sims 5 mit so einem online Unsinn daherkommen, wäre ich schon sehr enttäuscht und nun hoffe ich da mal, das man sich das aussuchen kann, also online oder offline spielen, damit könnte ich leben.:)
 

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
diese onlinegeschichte war doch in sims 3 mit diesem pack gekommen, wo starlight shores hinzukam. danach haben doch viele gemeckert, dass das spiel nur noch abstürzt, wenn man die zusätzlichen onlinefunktionen aktiviert. :lol: wenn sowas irgendwann kommt, dann bitte ausgereift. außerdem haben viele spieler noch so viele ideen für sims 4, was man an den mods sehen kann (freizeitpark, bauernhof, pferde usw.). die gurus schauen sich doch sicher diese ideen an. dadurch kann man auch ideen entwickeln.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo


Ja, das kam in Sims 3 wohl mit diesem Pack (den Name gerade vergessen?), das einzigste Pack was ich bei Sims 3 ausgelassen habe und bin im nachhinein froh darüber.
Hätte ich auch nur bei Sims 4 auf meine innere Stimme gehört und hätte mir nicht Nachhaltig Leben vorschnell gekauft und erstmal die Berichte hier abgewartet. Aber leider bin ich immer zu ungeduldig.:rolleyes:

Also das Freizeitpark und Bauernhof, Pferde, Autos, Fahrräder für Kinder noch in Sims 4 kommen, daran glaube ich nicht mehr, leider. Da Sims 4 in allen ja so eingeschränkt ist, wird man wohl irgendwann zu hören bekommen, ist nicht machbar, zu schwer umsetzbar, zu teuer und, und, und.
Genausowenig glaube ich auch nicht mehr an Etagenbetten in Sims 4, sonst wären die doch spätestens bei Tiny Houses gekommen (in keinem Pack hätten die besser hineingepasst, als wie in diesem), aber nein das war EA ja zu teuer für nur ein kleines Pack (diese Geizkragen;)). Nein, nein Etagenbetten werden wohl in Sims 4 nicht mehr kommen (kann's auch nicht mehr hören, die Ausreden warum die Etagenbetten wieder nicht dabei sind). Ebenso werden die Babys in Sims 4 an der Wiege gefesselt bleiben. Nach fast 6 Jahren Sims 4 glaube ich da nicht mehr dran, das sich da noch was ändert. Ebenso an den Teenagern wird es wohl keine Änderung in Sims 4 mehr geben (entweder kleinere Teens oder Preteens).
Das alles von mir aufgezählte und für Sims 4 so sehnlichst gewünscht, da hoffe ich jetzt eben auf Sims 5, daß das nicht mehr so eingeschränkt in allen sein wird und das eben alles in Sims 5 irgendwann kommt.

Aber irgendwann ist auch mal Paralives fertig und hoffentlich ein ernst zunehmender Konkurrent, der EA endlich mal das Wasser reichen kann.
 

Meryane

Member
Registriert
Januar 2015
Geschlecht
W

Dabei hab ich heute noch an dich gedacht Stubi.
Weil es jetzt ganz neu Etagenbetten bei Sims mobile gibt und wohl viele hoffen dass sie dann auch bei Sims 4 Einzug halten.


Ich will noch kein Sims 5. Dafür hab ich viel zu viel Geld in 4 gesteckt =).
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Dabei hab ich heute noch an dich gedacht Stubi.
Weil es jetzt ganz neu Etagenbetten bei Sims mobile gibt und wohl viele hoffen dass sie dann auch bei Sims 4 Einzug halten.


Ich will noch kein Sims 5. Dafür hab ich viel zu viel Geld in 4 gesteckt =).


Hallo


Dann hoffe ich mal, das Etagenbetten doch noch vielleicht, ev. in Sims 4 kommen werden.:)

Ist ja nicht so, das ich Sims 4 nicht (mehr) mag, im Gegenteil ich mag es sehr (immer noch).:love: Die einzigsten, wirklich einzigsten größten Manko's für mich sind eben, die haufen Bugs (die immer mehr werden) und die auch immer mehr werdende nervige nicht abstellbare Aktionen.:rolleyes:
Sonst wäre ich eigentlich auch ganz zufrieden mit Sims 4, bis auf die Dinge die eben noch fehlen oder geändert werden sollten (die mir aber trotzdem nicht den Spielspass verderben).:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
34
Ort
Wuppertal
Geschlecht
w

Aber irgendwann ist auch mal Paralives fertig und hoffentlich ein ernst zunehmender Konkurrent, der EA endlich mal das Wasser reichen kann.
Vielleicht bin ich komisch aber ich sehe das an und denke mir nur wuhu Singles 3 .... erinnert mich von dem Aussehen irgendwie dadran ... naja mich hauen diese Para(Nüsse) nicht von den Socken :nonono:
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Vielleicht bin ich komisch aber ich sehe das an und denke mir nur wuhu Singles 3 .... erinnert mich von dem Aussehen irgendwie dadran ... naja mich hauen diese Para(Nüsse) nicht von den Socken :nonono:


Hallo


Um ganz, ganz, ganz ehrlich zu sein, das Aussehen der Paras haut mich (bis jetzt) auch nicht unbedingt vom Hocker.
Aber ich sage mir da, das Spiel ist ja erst am Anfang seiner Entwicklung und die Paras erst der Rohbau;), die werden bestimmt noch anders.
Wie war es denn am Anfang von Sims 4 als die ersten Berichte und Bilder vom Spiel kamen? Viele haben da u.a. über die "Plastik" Haare gemosert, und wie es dann erst wäre wenn die Tiere kämen, die würden ja nur aus Haaren bestehen und was ist jetzt draus geworden? Tolle, hübsche Sims, nichts mehr von "Plastik" Haaren zu sehen und ich habe da keine solchen realen Haare-Downloads nur Haare von Birksche und das sind die gleichen wie in Spiel. Also ich meine jetzt nicht die gleichen Frisuren, sondern eben der gleiche Stil, was mir auch so gefällt.
Von daher bin ich da schon ganz zuversichtlich, das sich die Paras noch ändern werden.:)

Aber selbst wenn sich da nicht groß am Aussehen der Paras noch was ändern würde könnte ich damit leben. Paralives hat alles was ich mir von Sims 4 gewünscht hätte und vermisse. Keine Objektbabys (das alleine ist für mich schon ein Grund mir Paralives auf jeden Fall zu kaufen, egal wie die Paras am ende aussehen werden), offene Welt, Autos, Etagenbetten (kann man sich beim normalen Bett ziehen wie man möchte), runde Wände, Farbrad, die Paras kann man im Paramnaker verschiedene Größen geben, Wetter, Tiere und Pool im Grundspiel. Der Bau-Kaufmodus gefällt mir was ich bisher so gesehen super. Alles (Fenster, Möbel) kann man sich in die gewünschte breite, höhe ziehen.:up:
Bei all dies, ist mir ehrlich gesagt das Aussehen der Paras schnuppe.;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Bisounours

Heartfilia_

Member
Registriert
Mai 2013
Alter
28
Ort
Universum
Geschlecht
w

Das wäre auch zu schön um wahr zu sein, ein Spiel ohne Bugs. Das wäre ja dann auch gar nicht zeitgemäß, das ist ja jetzt sowas von angesagt und In.=):lol:

Das hat doch nichts mit der heutigen Zeit oder Trends zu tun. Bugs gab es schon immer, seit Anbeginn der Videospiele. Was stellst du dir denn bitte vor wie Spiele gemacht werden und wie man Bugs behebt? Da steckt unwahrscheinlich komplizierte Codierung hinter und andere Sachen wie das meshen von 3D Grafiken. Das baut man nicht zusammen wie ein Lego-Set für 3-jährige. Natürlich gibt es Bugs, da sitzen ja auch nur Menschen dahinter die dann eben auch mal irgendwo in der Codierung ein Zeichen falsch setzen oder was weiß ich. Und finde dann diesen Fehler mal so einfach zwischen den abermillionen anderen Zeichen die da so drinnen stehen.

Ich möchte mal sehen wie du einen perfekten Programmcode schreibst, OHNE Bugs für ein komplexes Spiel wie Sims. Und dann noch 3D Grafiken meshen, riggen und richtig platzieren etc. Viel Spaß dabei, denn das ist so gut wie unmöglich. Da steckt mühselige kleinstarbeit drinnen.

Nicht immer meckern wenn man keine Ahnung von der Materie hat. ;)


Mich interessiert übrigens mal, was das denn genau für nervige, nicht abstellbare Aktionen sind? Hab ja jetzt ein paar Monate nicht mehr gespielt und bin jetzt auch eher wieder bei Sims 2 seit es wieder läuft, aber als ich noch gespielt habe, ist mir in der Richtung nichts aufgefallen, zumindest nichts was mich stören würde. Und nur weil einen da ein paar Aktionen stören, werden sie die sicher nicht rausnehmen %)
 
  • Danke
Reaktionen: Sem

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
34
Ort
Wuppertal
Geschlecht
w

Bei all dies, ist mir ehrlich gesagt das Aussehen der Paras schnuppe.;)
Respekt, wenn mich ein Spiel von der Optik nicht anspricht würde ich nie auf die Idee kommen es zu spielen :nonono:
Egal ob da Sachen bei sind die vielleicht gut klingen.
Mich haut es nicht von den Socken weil es mich einfach zu sehr an Singles erinnert und das Spiel war auch sehr naja :lol:

Ich bin mit Sims 4 zufrieden wie es ist, es gibt nen paar Sachen die man vielleicht besser hätte machen können, aber das ist nichts Weltbewegendes.
Wenn es nach mir geht können die Babys in Sims 5 auch gerne wieder an der Wiege gebunden sein. Kein Besuch der mehr mit dem Baby durch die Gegend läuft, oder es mit nimmt ... keine Babys mehr die im Schnee liegen ... Für mich die beste Entscheidung die EA machen konnte :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: Dark_Lady
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Respekt, wenn mich ein Spiel von der Optik nicht anspricht würde ich nie auf die Idee kommen es zu spielen :nonono:
Egal ob da Sachen bei sind die vielleicht gut klingen.
Mich haut es nicht von den Socken weil es mich einfach zu sehr an Singles erinnert und das Spiel war auch sehr naja :lol:

Ich bin mit Sims 4 zufrieden wie es ist, es gibt nen paar Sachen die man vielleicht besser hätte machen können, aber das ist nichts Weltbewegendes.
Wenn es nach mir geht können die Babys in Sims 5 auch gerne wieder an der Wiege gebunden sein. Kein Besuch der mehr mit dem Baby durch die Gegend läuft, oder es mit nimmt ... keine Babys mehr die im Schnee liegen ... Für mich die beste Entscheidung die EA machen konnte :nick:


Hallo


Singles kenne ich nur den Namen nach, habe es nie gespielt. Ich hoffe bei Sims 5 wieder auf den Comik-Stil wie bei Sims 4.:nick:
Aber wenn die Babys dort auch wieder an der Wiege gebunden sein sollten (was ich nicht glaube), dann wäre ich raus, Sims 5 für mich gestorben.:mad::down:
Bei Sims 2 sind die Babys nie von irgendwelchen Besucher aus dem Bettchen genommen und dann irgendwo abgelegen worden. Wenn da mein Baby mal vom Kindermädchen/Butler das Baby irgendwo abgelegt wurde, war das für mich auch kein Beinbruch. Habe einfach mit der rechten Maustaste auf das Babybildchen geklickt und schon habe ich das Würmchen gefunden.
Aber ich denke, daß das mit den Babys wohl besser laufen wird, da bin ich schon zuversichtlich.:nick:
Jedenfalls bleibe ich da (hoffentlich) konsequent, Objektbabys in Sims 5, für mich kein Sims 5. Aber ich hoffe ja wirklich das EA aus den Fehlern gelernt hat, und so einen Quatsch wie Babys an der Wiege gefesselt "back to the roots", hat sich da wohl an Sims 1 orientiert, oder keine Kleinkinder und Teens die wie Erwachsene aussehen, nicht mehr macht.:zitter:
Selbst mit online in Sims 5 könnte ich noch leben, wenn es da eine Auswahl gibt in den Optionen, also online ja oder nein (zum ausstellen), aber mit Objektbabys nicht.
Ich würde mir das mit dem online so vorstellen wie bei "Farm Together". Also man kann andere Spieler besuchen und auch selber besucht wird. Man sollte in den Optionen einstellen können, was der Besucher alles bei mir machen darf. Nur Besuchen (nichts weiter machen), in meiner Welt auch Kontakte knüpfen (miteinander freundlich reden, romantische Interaktionen), in meiner Familie mit eingreifen (Baby schreit vor Hunger, Fläschchen geben usw.), das alles und noch mehr Möglichkeiten sollte man einstellen können, was die Besucher machen dürfen und was nicht. Wenn das so käme, wäre das schon nicht schlecht.:)
 

timida

Member
Registriert
März 2008
Geschlecht
w

Da dann ein Spielen mit Mods und CCs nicht mehr möglich wäre, glaube ich nicht, dass man sich gegenseitig besuchen können wird.
Ich denke eher, es wird fixe Spots geben, die man besuchen kann und da sind dann halt auch andere. Also ein besuchbares Communitylot ... im wahrsten Sinne des Wortes. ^^
So kann man die auch komplett meiden, wenn einen der Onlinepart des Spiels nicht interessiert.
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
34
Ort
Wuppertal
Geschlecht
w

@Stubi: Weißt du wenn man es wie ich es hatte, hat dann ist man froh wenn die Babys am Bett gebunden sind.
Sims 3 - Besuch nahm die Babys jedes mal mit :polter:
Sims 2 - Babys lagen immer draußen im Schnee wenn man den Haushalt geladen hatte :mad:

Bei Sims 3 endete es so das ich jede Tür die nach draußen führte abschloss, damit auch ja nur die Familie noch rein kam und sonst keiner. Erst so blieben mir die Babys erhalten :argh:

Ich war so erleichtert als ich bei Sims 4 festgestellt hatte das die ans Bett gebunden sind :nick:
Gut wenn man bei den Vorgängern keine Probleme mit den Babys hatte ist es klar das man nicht verstehen kann wieso ich es gerne weiterhin hätte das die Babys an der Wiege gebunden sind :nick:

Bezüglich Singles ... da haste nichts verpasst es war ... naja ... ich könnte auch ein S-Wort nennen aber das fällt eh nur der Zensur zum Opfer :lol:
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo


@Sem, wenn ich das von dir so lese, wie es dir da mit den Babys ergangen, da kann ich dich schon verstehen das du froh bist das die Babys an der Wiege gefesselt sind.
Bei mir war es wie gesagt dann "nur" das Kindermädchen oder der Butler, ich fande es halt nicht so schlimm. Kindermädchen habe ich sowieso sehr selten gehabt, die waren mir einfach zu unzuverlässig, meistens habe ich da gleich einen Butler gehabt.
Aber das ich da keine Probleme mit den Babys und Besuchern hatte liegt vielleicht auch daran, das ich schon immer also auch bei Sims 2 schon, alles verschlossen habe, so das Niemand ungefragt reinkam. Im Haushalt selber lag es wohl bei mir daran, das ich auch schon immer die Selbstständigleit aus hatte und am Anfang von Sims 2 (als es noch kein Sims 3 usw. gab) da hatte ich auch immer mit einem cheat die Bedürfnisse hochgemacht, später hatte ich dann diesen Spiegel im Spiel wo die Bedürfnisse gar nicht mehr sinken. Jetzt habe ich so einen Hack (Namen gerade vergessen) wo man einstellen kann wie weit die Bedürfnisse sinken und wie hoch die gehen usw. (der Hack ist so ein Flamingo im Spiel).


Mit geht es vor allem darum das die Babys nicht mehr an der Wiege gefesselt sind, das man mit denen dann drausen so schön spazierenfahren könnte, an der Wickelkommode wicheln, im Waschbecken oder einen kleinen Babywanne baden (fand ich immer so süß bei Sims 2) und vor allem am wichtigsten für mich, die kleinen Würmchen in den Urlaub mitnehmen, auf einem GG haben können (eigenes Geschäft, im Hinterzimmer das Baby) und überhaupt sein Baby auch im Urlaub oder eben auf GG bekommen können.:love::nick:
 

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
irgendwie hat die autorin recht. jeder spielt sein lieblingsteil und alles ist komplett weitgehend. und für sims 4 werden noch diverse erweiterungen gemacht oder sind in planung. aber es gibt durch paralives bereits zukünftige konkurrenz, die auch noch besser sein könnte und spieler kaluen könnte. :nick: anscheinend ist das franchise abgenutzt. es gab schon immer nachahmer wie second life anfang 2000er. ich meine, es gab noch andere sachen, die aber gegen sims verloren haben und nicht mehr geben. aber jetzt gibt es einen echten rivalen. da muss sims 5 nicht das gleiche wie die vorgänger bieten.
 

DerMonte

Newcomer
Registriert
Februar 2018
Geschlecht
m

Habe Second Life nie gespielt, aber alles was ich davon gesehen habe, sah stark anderes als bei den Sims aus. Der einzige "echte" Sims Klon der Vergangenheit, den ich auch kenne, waren die Singles...:hallo:
 

Deacon1006

Member
Registriert
September 2012
Ort
Unterhalb vom Oberwald
Geschlecht
m

Ja, aber junge Generationen wachsen ja ständig nach. Meine große Tochter ist 11 Jahre alt (spielt gerne Sims 3 und 4), meine Lüdde 4 Jahre alt (spielt noch nicht, guckt aber immerhin schon interessiert zu).

Wird meine Große an den Sims ihren Spielspaß erhalten, ist sie garantiert eine Kandidatin für die Sims 5 oder 6.

Insofern glaube ich nicht, dass der Markt jemals komplett ausgelutscht ist.
Zu Konkurrenzprodukten sage ich jetzt erstmal: Abwarten. Mal schauen, ob es dann wirklich so toll ist und ob die das Durchhaltevermögen (auch finanziell) haben.
EA ist schon ein Big-Player.

VG :hallo:
 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Was ist eigentlich eure Meinung zu diesem Gamestar Artikel über Sims 5?
Grundlegend hat der Artikel schon recht: Sims 5 muss schon ein paar tolle neue Features bieten, damit genug Sim-Fans der Sache eine echte Chance geben. Allerdings bin ich bei dem Online-Aspekt einfach raus - und damit wahrscheinlich nicht alleine. Ein Online-Sims nach EA-Standards geht einfach an allem vorbei, was ich mir von einem Sims wünsche, noch weniger Freiheit und Gestaltungsmöglichkeiten. Als Alleinstellungsmerkmal gegenüber Sims 4 und Sims 3 wird das wohl einige Leute mitziehen, aber nicht die breite Masse.



Ein Sims 5 braucht keine geniale, fotorealistische Grafik. Es braucht aber auf vielen Ebenen einen technischen Fortschritt - wieder zurück zu mehr kreativer Freiheit. So, wie der CASt von Sims 3 die Welt individueller und anpassbarer gemacht hat, so wie die Emotionen von Sims 4 die Sims menschlicher machen sollten, muss das Hauptfeature von Sims 5 eben auch die Sims ein Stückchen mehr zu echten, lebenden Individuen machen.
 

AmyD

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Altusried
Geschlecht
w

Naja ne gute Onlinefunktion wäre ja easy umsetzbar. Einfach ein großes Urlaubsressort mit einer schönen Stadt wo es verschiedene Märkte gibt wo man dann Spezielle Kleidung, Gemüse, Obst, Andenken und so kaufen kann, dann ein großes Areal was man Erkunden kann mit Höhlen, Tempeln usw. wo man dann Insekten, Edelsteine, Artefakte usw. sammeln kann. mit schönen Aussichtpunkten zum Fotos machen ähnlich wie bei Sims 3 Reiseabenteuer, und eben dieses Urlaubsressort ist dann die Onlinewelt, also da kann man dann andere Spieler sehen mit ihnen wie bei den Sims über Kuchenmenü interagieren (damit eben kein Unfug über den Chat passieren kann) dort kann man dann auch nur mit einem Sim hin, der ja dann einen selbst vertritt, also ich mein nicht auf allgemein einem Sim man kann dann schon mal mit Klara dahin mal mit Klaus mal mit Hinz und mal mit Kunz, aber halt nicht mit einer Familie. So ist das ganze dann kein muß, man muß nur online sein wenn man dort hin möchte, kann einfach allein durch die Gegend düsen, kann mit einem anderen bei Kaffee und Kuchen zusammensitzen und Quatschen, kann gemeinsam oder allein dann auf Erkundung gehen, da vielleicht dann auch mal die Möglichkeit in 3. Person oder Egoperspektive das ganze zu erleben also als wäre man selber der Sim so wie in RPG spielen. Vielleicht auch ein paar Aufgaben wie bei Reiseabenteuer.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

DerMonte

Newcomer
Registriert
Februar 2018
Geschlecht
m

Ich bin eigentlich seit dem SimCity 2013 Debakel sehr negativ zum Thema Sims-Kosmos und Multiplayer eingestellt. Weswegen ich hoffe, dass dieser nur freiwillig ist. Könnte mir einen Multiplayer höchstens wie bei Spore vorstellen, also dass man die anderen Spieler nicht selber begegnet, sondern nur mit deren Schöpfungen (Sims, Bauwerke usw.) interagiert und/oder wie bei Animal Crossing, also dass man andere Spieler und deren Welten besucht. Mein Problem bei einem aktiveren Multiplayer ist, dass ich mir nicht vorstellen kann, wie man es mit den unterschiedlichen Spielgeschwindigkeiten lösen möchte... :read:

Fernab davon, dass ich natürlich hoffe, dass die offene Welt und der Create a Style wiederkommt. Wobei mir ausreichen würde, wenn beides nur eingeschränkt kommt. :hallo:
 

DerMonte

Newcomer
Registriert
Februar 2018
Geschlecht
m

Sims 4 hat ja ein System von Welten und Nachbarschaften. Dieses System würde so weiterführen, aber ich würde zu allererst die Nachbarschaften größer machen. Momentan sind die ja meist 4 bis 5 Grundstück groß. Hinzu würde ich, dass Reisen in diesen ohne Ladezeiten möglich machen und nicht wie in Sims 4 in dem man nicht mal seine Nachbarn besuchen kann ohne Ladezeit. Wobei mir natürlich die komplett offene Welt von Sims 3 lieber ist... :)
 
  • Danke
Reaktionen: cig
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

So, neues Jahr, neues Glück. Vielleicht auch für die nächste Generation der Sims?
Ich hoffe ganz fest und rechne eigentlich sagen wir mal zu 80%, das ende diesen Jahres die Sims 5 angekündigt wird. Ich rede jetzt nur von einer Ankündigung und nicht das in diesem Jahr die Sims 5 rauskommt. Wenn also in diesem Jahr Sims 5 angekündigt werden sollte, es dann bestimmt nochmals über 1 Jahr dauert, bis es erscheint. Habe das jetzt nirgendswo gelesen oder so, ist einfach nur meine Einschätzung und persöhnliche Meinung.

Ich hoffe für Sims 5, das es kein reines Online Spiel wird (wie wohl Sims 4 ursprünglich geplant war?). Sollte Sims 5 sowas wie Mehrspieler online Feature haben (oder wie man sowas nennt?), dann wünschte ich mir das es nur eine Auswahl wäre, also man in den Optionen wählen kann, Mehrspieler online, oder doch lieber alleine (ohne das einem Jemand in meine Spielweise und Familie reinpfuscht).
Eine offene Welt sollte es wieder sein. Ich meine nach so langer Zeit seit Sims 3, müssten die Entwickler doch eigentlich so weit sein um das ohne diese Bugs von Sims 3 gescheit hinzubekommen. Das wären ja 13 Jahre (sollte Sims 5 2022 rauskommen), da müsste es doch andere Möglichkeiten geben, das besser hinzubekommen.
Alle Gewässer ob Meer, Seen oder sonstwas, was es in den Welt(en) geben sollte, da sollten die Sims auch drin schwimmen können. Ja, Welten. Ich gehe davon aus (hoffe ich jedenfalls) das es wieder so wie bei Sims 4 mit den Welten ist, das die alle miteinander verbunden sind, von mir aus könnten die dann auch wieder so klein sein.

Von Anfang an sollten alle Altersstufen vorhanden sein, also auch die Kleinkinder und richtige Babys. Seit Sims 2, habe ich mir immer eine Verbesserung der Babys gewünscht (auch schon versch. Gesichter, manche Babys schon Haare auf dem Kopf usw.). Nun muß ich sagen, die Babys von Sims 2 waren bisher die Besten und bei jedem neuen Teil wurden die Babys schlechter. Bei Sims 3 konnte man zwar mit den Babys drausen im Kinderwagen spazierenfahren, aber die armen Würmchen hatten keine Beinchen und man konnte sie auch nicht mehr baden. Bei Sims 2 konnte man zwar nicht nach drausen im Kinderwagen gehen, dafür hatten die Babys Beinchen und man konnte sie baden und an der Wickelkommode wickeln. Bei Sims 4 haben die Babys zwar wieder Beinchen, aber man kann sie immer noch nicht wieder baden und nicht mehr im Kinderwagen spazieren fahren. Sind nicht mal richtige kleine Sims sondern "nur" Objektchen.
Ich wünsche mir bei Sims 5 jetzt nicht mal eine Verbesserung der Babys aus Sims 2, ich wäre schon mit einer Mischung von Sims 2 und 3 zufrieden. Also Beinchen, baden und an der Wickelkommode wickeln, drausen im Kinderwagen spazierenfahren.

Im Grundspiel sollte schon Wetter vorhanden sein, das würde ich einfach bei einem neuen Teil erwarten. Ebenso Autos, Fahrräder, Pools, die sollte es auch schon im Grundspiel geben. Vielleicht auch noch Appartments die man selber überall bauen könnte, für Sims die sich eben nicht gleich ein Haus leisten können. Natürlich dürfen da Aufzüge nicht fehlen, aber solche wie bei Sims 3, das man wirklich das Gefühl hat in einem Aufzug zu fahren und sich nicht reinbeamt und unten wieder rausbeamt. Die sollte man aber dann auch selber überall einbauen können.
Öffentliche Verkehrsmittel wie Busse und/oder Bahnen (keine Deko), auch Taxis. Wo das alles aber nicht mehr kostenlos ist, man muß dann zahlen für ein Taxi, Bus und Bahnfahrt (Ticket kaufen).

Polizisten, Feuerwehr sollte es auch gleich geben.

Verschiedene Schultypen, so auch Internate und Privatschulen, vielleicht auch noch Heimunterricht wer sich einen Privatlehrer leisten kann. Kindergärten und Kindertagesstätten, wo die Kleinen dort auch schon Fähigkeiten lernen könnten.

Ein richtigen Friedhof mit Mausoleum wie bei Sims 3.
Einen Stammbaum. Aber einen verbesserten. Vielleicht sowas in der Art wie der online Stammbaum The Plum Tree, nur halt im Spiel auf deutsch vorhanden, das würde mir gefallen.
Ein Tool um selber Welten zu erstellen, aber einacher als bei Sims 3. Sollte auch für Anfänger geeignet sein und natürlich auf deutsch.

Viel mehr Auswahl an Berufen (müssen keine begleitbaren Berufe sein), aber diesmal doch bitte normale Berufe die man auch im RL so antrifft. Auch Handwerksberufe sollten mal dabei sein.

Wieder mehr Auswahl an Merkmalen und das jeder Sim als Junger Erwachsener dann insgesamt 5 feste Merkmale hat. Ich habe geschrieben feste Merkmale, weil es so sein sollte, das die Sims auch noch Merkmale im Laufe ihres Lebens bekommen könnten, je nachdem wie sie erzogen werden, was sie so tun (Hobbys, viel drausen, eher immer Zuhause usw.) oder welche Entscheidungen sie im Leben treffen. Das sich dann noch Merkmale entwickeln können.

Mehr Auswahl an Farben für Hautfarben, Augenfarben, Haarfarben, Möbel. Da würde ich mir wirklich wieder ein Farbrad wünschen.
Im CAS sollte man, wenn man einen neuen Sim (oder mehrere) erstellt, schon einstellen können, wieviele Tage bis zur nächsten Alterung und wieviel Geld der Sim von Anfang an hat. Auch, das der oder die Sims schon diese oder jene Fähigkeit beherrschen (Level?), gleich dort einen Job geben und auch schon die Karrierestufe, ebenso das gleiche mit der Schule.

Einen Fortlauf der Geschichte, den man aber nach belieben in den Optionen ausstellen kann (richtig ausstellen, nicht wie bei Sims 3). Oder auch teils ausstellen, z.B. wenn man rotierend spielt und man wieder den Haushalt wechselt der Sim und die Kinder dort, während ich den Haushalt nicht gespielt habe, die trotzdem bei der Arbeit/Schule waren.

Wenn man die Selbstständigkeit ausstellt, die auch wirklich aus ist, die Sims dann gar nichts, aber wirklich gar nichts von alleine machen.

Zu guter letzt, weniger Bugs und keine nervigen Aktionen wie bei Sims 4.

So das wars erstmal von mir.:)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: janido10

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
41
Ort
Greven
Geschlecht
w

Abo-Modus wäre so ne Sache, ebenso ingame-Käufe - beides setzt ja in diversen Ländern ein Grundalter voraus, hier in Deutschland aktuell 16 - vorher hat man ja aktuell weder online-Galerie noch die Möglichkeit, über Origin Erweiterungen zu kaufen.
Entsprechend dürfte man dann auch kein Abo o.ä. abschließen.
Und damit würde die Hauptzielgruppe eher wegfallen.
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

ich denke mit einem Abo-Modus würden sie viele der aktuellen Stammspieler abschrecken. Und ich weiß nicht, ob ein ingame Shop funktionieren würde. Sowas gab es doch in Sims 3, das hat mich nie interessiert. Es gab sicher einen Grund, warum sie das in Sims 4 nicht gemacht haben.
Es kann natürlich auch sein, daß sie die Zielgruppe verjüngen wollen. Viele Spieler der ersten Stunde sind inzwischen in die Jahre gekommen, wie ich, und die jüngeren Spieler würde so etwas eher akzeptieren.
Letztendlich kommt es auf das Bezahlmodell an, da gibt es große Unterschiede.
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

wieso Zielgruppe verjüngen?
Die Kernzielgruppe ist 12-16 - also genau das Alter, was noch keine Onlinekäufe tätigen darf bzw Abos abschließen darf.
Du hast recht, das habe ich falsch ausgedrückt.
Die Kernzielgruppe mögen die 12-16jährigen sein, aber das meiste Geld verdienen sie mit den älteren Spielern. Nämlich mit denen, die genug Geld verdienen um die Packs zum Vollpreis zu kaufen. Bei den jüngeren Spielern geht es ja nur darum, sie möglichst früh an ein Produkt zu binden. Also brauchen sie ein System, bei der Einstieg einfacher ist, wie zb bei den Handy Spielen oder f2p MMOs.
Ein Abo Modell stelle ich mir schwieriger vor. Meine Tochter hat mit den Sims auch früh angefangen und sie hat davon profitiert, daß ich die Spiele gekauft habe und wir beide damit gespielt haben. Hätte ich ein Abo dafür abgeschlossen, dann hätte ich sie eher nicht mit meinem Account spielen lassen. Sie selbst hätte aber kein Abo abgeschlossen, weil sie ihr Taschengeld lieber für etwas anderes ausgegeben hat.
Ich würde kein Abo abschließen, weil ich zu unregelmässig spiele. Manchmal mache ich monatelang Pause und dann habe ich wieder eine intensive Phase.
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
31
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Tatsächlich finde ich ein Abomodell, wenn es sinnvoll gemacht ist, gar nicht so übel. Eine Art Season-Pass könnte ich mir vorstellen. Man zahlt einmalig etwas mehr und bekommt dann alle Erweiterungen, die in einem bestimmten Zeitraum erscheinen gratis dazu. Ist halt immer so ne Sache, wenn dann die Inhalte der Erweiterungen nicht dem eigenen Spielstil entsprechen.

Kommt immer auf den Preis an und wie es weitergeht, wenn man das Abo kündigt.

Ich selbst hab ein Spieleabo bei Apple. Und da wird das beispielsweise über den Elternaccount gekauft und kann dann Kindern freigegeben werden. So in der Art kann ich mir das auch gut bei Sims vorstellen, falls man jünger ist.


Store fand ich ganz ok. Bei Sims 2 hab ich den nie genutzt. Bei Sims 3 tatsächlich einiges als Rabattaktion gekauft. Die Sets sind ja vergleichbar mit den Accessoires-Packs. Das tolle am Store war halt, dass man sich auch mal nur eine einzelne Türe kaufen konnte, wenn einem der Rest des Sets nicht gefallen hat.
 

cig

Member
Registriert
Mai 2013
Geschlecht
w

Aber ist ein Season-Pass nicht nochmal etwas anderes? Den Season-Pass kenne ich von Anno 1800 so, dass man einmal einen Betrag x zahlt und dann eine Anzahl von y Erweiterungen innerhalb eines bestimmten Zeitraums erhält. Bei "Abo" denke ich eher daran, dass man jeden Monat einen Betrag z zahlen muss, um ans Spiel zu kommen? Also so wie Amazon Prime: Man zahlt monatlich und solange der Monat bezahlt wird, erhält man Zugang zu den Prime-Vorteilen.
Oder wie läuft das bei Spielen ab?
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
41
Ort
Greven
Geschlecht
w

Ich kenne nen Abo-Modell nur von WoW - und da ist es so, das du uneingeschränkt nur spielen kannst, wenn du bezahlt hast - ist keine aktive Spielzeit auf dem Account , hat man nur stark eingeschränkte Möglichkeiten (nur bis Level X, kein Handel, keine Post, die "großen" Chars sind dann gesperrt etc.)

Bei dem EA Access-Model ist es meine ich genau so - so lange es bezahlt ist, kannst du spielen, zahlst du nicht mehr, kannst du auch nicht mehr spielen.
 
  • Danke
Reaktionen: cig

Scarlet

Member
Registriert
März 2002
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Es gibt grundsätzlich unterschiedliche Modelle, zu den Begrifflichkeiten:

Season Pass
Man zahlt 1x und kriegt dann die Addons die im Season Pass inklusive sind. Oft gibt es bei größeren Spielen mittlerweile mehrere Seasons Pässe bzw kann man natürlich jedes Addon auch einzeln kaufen.

Abo Modell
Ein Abo Modell heißt man zahlt meist monatlich oder halt in einem bestimmten Zeitraum immer einen Betrag und hat dann Zugang zu Spielen/Musik etc.
Da muss man jetzt unterscheiden zwischen so Titel wie WoW wie Dark_Lady sagte, da zahlst du damit du spielen kannst oder eben sowas wie EA Access, Xbox Gamepass, PS Now wo du zahlst damit du Spiele herunterladen oder streamen kannst.

Bei einer Mischung fällt mir derzeit nur 1 Spiel ein: Elder Scrolls Online. Das ist grundsätzlich ein Spiel, dass du kaufen musst und kannst es dann online mit anderen gratis spielen.
Es gibt aber auch Addons welche du entweder einzeln kaufst oder du zahlst monatlich für ESO Gold, dann sind die Addons inklusive.

Aber so wie Ricki sagt kann das gut möglich sein, dass sie sowas machen weil EA Access gibt es ja schon, warum nicht nutzen?

Außerdem sind die Spielerzahlen in diesen Bereich stark steigend, immer mehr haben diverse Abos, weil es einfach extrem praktisch ist und du nichts mehr dazu kaufen musst.
Und viele haben eben schon einige Konten entweder über die Eltern oder Alter hochgesetzt etc, das ist heutzutage echt kein Hindernis sondern ganz normal und wird in Zukunft noch relevanter werden.
Store sehe ich auch als sehr realistisch an.

Ich persönlich würde für sowas wie EA Access kein Geld ausgeben, weil die EA Spiele mir einfach nicht gut genug sind, hab auch Sims 4 nicht angerührt. Aber es gibt bestimmt genug Sims Fans die kein Problem damit hätten und wenn man dann noch andere Spiele mitnehmen kann umso besser. Sims 5 würde ich mir auch nur anschauen wenn viele Dinge die Stubenhocker erwähnt hat schon drin sind bzw zumindest das Grundspiel vollständig ist.

Multiplayer, Online-Funktionen, Store etc. brauche ich aber alles nicht. Spiele nicht online und benutze auch keine Downloads, bin da aber die Minderheit ;)
 
  • Danke
Reaktionen: cig

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

EA Access heißt jetzt EA Play ;) . Hab ich auch nicht gewusst.Aber das gibt es ja schon für die Sims, also kann es gut sein, daß sich gar nichts ändert. Ist halt immer die Frage, was in der Mitgliedschaft enthalten ist. EA Play kostet 3,99€ im Monat. Damit kann man aber nur das Basisspiel spielen.
EA Play Pro kostet 14,99 € im Monat, das ist schon deutlich teurer. Ich kann mir nicht vorstellen, daß sie nur für die Sims 5 andere Preismodelle machen würden. Das ist ok, wenn man mehrere Spiele spielt. Aber nur für die Sims wäre es viel zu teuer.

Prinzipiell hätte ich kein Problem mit Abospielen, ich habe auch schon welche ausprobiert. Aber dann müssen sie so gut sein, daß man wirklich täglich spielt und da habe ich noch keins gefunden, daß es wert wäre. Da würde ich ganz andere Qualitätsmasstäbe ansetzen. Ein Sims 5 müsste zb zum Start bereits deutlich mehr Inhalt bieten als das Basisspiel von Sims 4.
 

cig

Member
Registriert
Mai 2013
Geschlecht
w

Danke für die Antworten.

Abo (nur wegen Sims 5) wäre dann eher nicht so richtig etwas für mich. Das lohnt sich dann doch nur, wenn a) entsprechend viele Packs mit entsprechendem Wert veröffentlicht werden und b) der Spieler mit diesen Packs auch tatsächlich etwas anfangen kann. Und solange meine anderen Spiele nicht zwingend über EA Play (Pro) bezogen werden müssen, werde ich das auch vermeiden. Mal schauen, Ende nächsten Jahres/Anfang 2023 kommt hoffentlich der vierte Dragon Age-Teil raus (da bin ich eher geneigt, den mehr oder weniger "komme was wolle" zu kaufen :glory:). Müsste ich sowohl Sims 5 (also noch nicht nächstes Jahr, aber irgendwann) als auch Dragon Age 4 über EA Play (Pro) beziehen, würde es sich wohl eher lohnen.

Aber der eine Satz aus dem Artikel macht ja noch Hoffnung, dass Sims 5 möglicherweise doch "normal" erworben werden kann:
Wichtig ist an dieser Stelle: das heißt nicht, dass es so etwas geben könnte. In der Stellenausschreibung werden Abo-Dienste als ein Beispiel genannt.

Naja, mal schauen was passiert. Sims 4 hat meiner Sims-Zukunfts-Freude eh einen ordentlichen Dämpfer verpasst und ich fiebere einer Ankündigung zu Sims 5 nicht mehr so entgegen, wie es damals bei Sims 4 der Fall war...Könnte mir auch vorstellen, aus der Sims-Reihe auszusteigen und bei Sims 3 und Sims 4 zu bleiben.
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
34
Ort
Wuppertal
Geschlecht
w

Ist immer noch Level 20 obwohl 60 jetzt Höchststufe ist.

Für mich wäre so ne Nummer wie jetzt mit WoW, zahle jeden Monat 13 € um spielen zu können, das Ende.
So ab und zu Spieler fühlen sich meistens dann noch dazu verpflichtet das Spiel zu spielen weil man dafür schließlich zahlt und so schleicht sich dann die Unlust ein weil es wegen diesem Abo zu einem muss wird. Man spielt es nur weil man dafür gezahlt hat und verliert dann schneller die Lust an Spiel als man gucken kann.
Ich weiß eh nicht ob so eine Art Abo noch Zeitgemäß ist, das es auch anders geht hat Bethesda mit Elder Scrolls gezeigt.
Bei WoW fordern die Spieler auch schon seit längerem das das Abo abgeschafft wird.
Lassen wir uns mal überraschen was EA da jetzt wirklich macht.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Ich finde, Abos sind vor allem für die Unternehmen praktisch:
  • Abos bringen regelmäßige und planbare Einnahmen, auch wenn das Unternehmen eine Weile keinen neuen Content liefert oder aber neuen Content liefert, der den Spielern nicht gefällt.
  • Bei einem Kauf muss der Spieler bewusst entscheiden, Geld auszugeben, bei einem Abo hingegen ist dann eine Entscheidung fällig, wenn der Spieler kein Geld mehr ausgeben will. D. h. beim Kauf muss das Unternehmen den Kunden jedesmal aufs Neue mit Leistung überzeugen. Beim Abo reicht es aus, den Spieler nicht zu verschrecken, sobald das Abo erst mal abgeschlossen ist.
  • Das Unternehmen kann selbst entscheiden, wie lange es ein Spiel zur Nutzung anbietet. Und wenn ein Spiel zu wenige Abonnenten hat (z. B. weil es einen Nachfolger für das Spiel gibt), wird es früher oder später aus dem Sortiment fliegen.
  • Viele Spieler warten einige Monate mit dem Kauf, um dann ein Schnäppchen zu machen. Bei Abos entfällt diese Möglichkeit und entweder man zahlt den Preis, den das Unternehmen verlangt oder man muss aufs Spiel verzichten.
  • Selbst wenn man keine Online-Features nutzen will, wird man zumindest beim Starten des Spiels kurz eine Internetverbindung benötigen, so dass das Spiel überprüfen kann, ob das Abo noch gültig ist.
  • Es wird vermutlich nur eine begrenzte Anzahl von Abo-Tarifen geben, so dass nicht jeder Spieler genau seine Wunschkonstellation bekommen kann. Und das bedeutet dann, dass man auf Content verzichten muss, den man eigentlich gerne hätte oder für Content bezahlen muss, den man eigentlich gar nicht im Spiel haben will.
  • Und nicht zuletzt bezweifle ich, dass die Abos so ausgelegt sind, dass man als Spieler wirklich spart. Sims 4 gibt es seit 2014, also schon 76 Monate. Bei EA Play zahlt man 3,99 Euro pro Monat und kann lediglich das Grundspiel in der Digital Deluxe-Version spielen. Bei EA Play Pro zahlt man 14,99 Euro pro Monat und bekommt noch Dine Out und Kids Room dazu. Natürlich sind in diesen Abos auch weitere Spiele enthalten, aber ich denke, diese Preise zeigen schon, dass ein Sims-Teil komplett mit allen X Erweiterungen im Abo kein Schnäppchen wird und durch die vielen Jahre Laufzeit eines Sims-Teils könnte es irgendwann richtig teuer werden.
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
34
Ort
Wuppertal
Geschlecht
w

Abos bringen regelmäßige und planbare Einnahmen, auch wenn das Unternehmen eine Weile keinen neuen Content liefert oder aber neuen Content liefert, der den Spielern nicht gefällt.
Also planbar ist das nicht. Abos sind Monatlich kündbar (jedenfalls die die ich kenne). Heißt es gibt nichts neues oder es gefällt einem nicht, kündigt man das Abo.
Es sei denn man hat ein längeres Abo Model gewählt dann ist das was anders.

Viele Spieler warten einige Monate mit dem Kauf, um dann ein Schnäppchen zu machen. Bei Abos entfällt diese Möglichkeit und entweder man zahlt den Preis, den das Unternehmen verlangt oder man muss aufs Spiel verzichten.
Das klingt für mich ehr nach einen Season Pass. Mir hat Blizzard noch kein Addon geschenkt nur weil ich jeden Monat 13€ zahle.

Und nicht zuletzt bezweifle ich, dass die Abos so ausgelegt sind, dass man als Spieler wirklich spart.
Darum geht es solchen Firmen auch nicht. Sie bieten das nicht an damit wir sparen sondern damit die Geld verdienen.
 

Scarlet

Member
Registriert
März 2002
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Abos sind auch für Spieler nicht schlecht wenn du viel spielst, eventuell auch ältere Sachen und vieles auch einfach ausprobieren willst.

Ich hab zB PS Now weil da viele ältere Titel drin sind und ich vieles auch einfach ausprobieren will. Vollpreistitel kaufe ich seit Jahren nicht mehr sondern warte bis die da drin sind und gut ists.
Sims habe ich zB noch nie Vollpreis gekauft, habe immer auch Sale oder sonst was gewartet, könnte mir also für mich ein Abo durchaus vorstellen, aber nicht bei EA ;)
Würde dann 3 € zahlen für 1 Monat, dann interessiert es mich eh für Monate nicht mehr.

Aber es muss halt preislich sehr billig sein und ich finde andere Methoden auch besser. WoW spiele ich aus dem Grund auch nicht mehr, 13 € im Monat sind mir zu teuer und ich bin dann irgendwie verpflichtet zu spielen wenn ich schon zahle.

@melisendre: Danke für die Info, bin da nicht up to date, weil EA halt schon seit Jahren absolut nicht mehr geht als Spielefirma.

@cig: Stimme absolut zu, mit Sims 4 war Sims für mich tot und dass sie das nochmal aufholen bezweifel ich.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Also planbar ist das nicht. Abos sind Monatlich kündbar (jedenfalls die die ich kenne). Heißt es gibt nichts neues oder es gefällt einem nicht, kündigt man das Abo.
Es sei denn man hat ein längeres Abo Model gewählt dann ist das was anders.
Bei EA Play kann man entscheiden, ob man monatlich oder jährlich zahlt und das Jahresabo ist natürlich günstiger.
Wobei es viele Leute gibt, die Abos aus Bequemlichkeit einfach laufen lassen, selbst wenn sie sie gerade wenig oder gar nicht nutzen. Ein ehemaliger Arbeitskollege von mir hat Abos bei drei Videostreamingportalen gleichzeitig und hat oft nicht genug Zeit um auch nur ein Video pro Monat zu schauen. Ihm ist das auch bewusst, aber er hat einfach keine Lust ständig zu kündigen und neu zu abonnieren.

Das klingt für mich ehr nach einen Season Pass. Mir hat Blizzard noch kein Addon geschenkt nur weil ich jeden Monat 13€ zahle.
EA hat derzeit zwei Abo-Modelle: Eines mit weniger Inhalt für einen niedrigeren Preis und eines mit mehr Inhalt für einen teureren Preis. Ich bin daher davon ausgegangen, dass EA das auch bei reinen Sims-Abos so machen würde und verschiedene Modelle mit unterschiedlich viel Inhalt zu unterschiedlichen Preisen anbietet. Wenn die Spieler die Erweiterungen noch kaufen sollen, wofür sollte dann das Abo sein? Zumindest derzeit ist Sims ja noch ein Offline-Spiel, so dass da keine Serverkosten o. ä. anfallen.

Darum geht es solchen Firmen auch nicht. Sie bieten das nicht an damit wir sparen sondern damit die Geld verdienen.
Und wenn ich das eben von vorn herein weiß, dann mache ich da nicht mit. Dann verzichte ich lieber auf ein Spiel. Und wenn das genügend andere auch machen, dann verdient das Unternehmen am Ende vielleicht doch nicht so viel.
 

SimInBlack

Newcomer
Registriert
April 2005
Ort
Do
Geschlecht
w

Das einzige was ich einem solchen Abo Modell abgewinnen könnte wäre, dass so sichergestellt ist, das jeder Simsspieler jedes Addon besitz und die Entwickler dann bei jedem neuen Addon alle schon bestehenden mit einbeziehen könnten. So gäbe es viel mehr Überschneidungen unter den Addons, statt wie es jetzt läuft, dass jedes Addon nur in Kombination mit dem Grundspiel entwickelt wird und alle andern Packs außer acht gelassen werden... Diese alte Variante ist es auch die für immer mehr Instabilität des Spieles sorgt, je nachdem wie viele Addons man besitzt (Sims 3).
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Das einzige was ich einem solchen Abo Modell abgewinnen könnte wäre, dass so sichergestellt ist, das jeder Simsspieler jedes Addon besitz und die Entwickler dann bei jedem neuen Addon alle schon bestehenden mit einbeziehen könnten. So gäbe es viel mehr Überschneidungen unter den Addons, statt wie es jetzt läuft, dass jedes Addon nur in Kombination mit dem Grundspiel entwickelt wird und alle andern Packs außer acht gelassen werden... Diese alte Variante ist es auch die für immer mehr Instabilität des Spieles sorgt, je nachdem wie viele Addons man besitzt (Sims 3).
Für die Stabilität wäre es sicher gut, wenn alle Spieler die selben Erweiterungen besitzen. Ich glaube allerdings nicht, dass das bei einem Abo-Modell wirklich garantiert ist. Ich gehe davon aus, dass EA verschieden teure Abos anbieten würde, um die maximale Anzahl an Abonnenten zu bekommen. Und auch bei den Spielern wird nicht jeder Spieler jede Erweiterung haben wollen. Viele Erweiterungen haben ja Features, die nicht jeder mag und man konnte auch in der Vergangenheit nicht alle unerwünschten Features problemlos deaktivieren.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Also wenn ich mir das von euch so durchlese, mit diesem ev. Abo-Service, dann hoffe und bete ich wirklich, daß das nicht kommt.
Denn ich möchte dann nicht gezwungen sein zu spielen nur weil ich jetzt diesen Abo bezahle. Oder Erweiterungen nehme, die im Abo enthalten sind, die mir aber gar nicht zusagen. Denn man weiß ja auch nicht im vorraus, was für Erweiterungen kommen werden.
Sollte das also so sein wie ihr alle schreibt, dann weiß ich nicht, ob ich mir Sims 5 kaufen werde, dann bin ich wohl auch drausen. Warte dann lieber auf Paralives (vielleicht ist bis dahin Paralives ja schon drausen, bis irgendwann mal Sims 5 erscheint?).
 
Zuletzt bearbeitet:

Roberto3

Member
Registriert
August 2010
Hallo,
ein Abo-Service für Sims 5 wäre für mich nicht akzeptabel und deshalb würde ich aussteigen. Seit Sims 1 halte ich diesem Spiel die Treue und habe schon einiges an Euros investiert aber bei einem Abo bin ich nicht mehr mit dabei. Noch sind das ja alles Spekulationen und ich hoffen, dass es nicht dazu kommt. Bin mir aber nicht sicher ob ich überhaupt Sims 5 brauche. Eigentlich hat sich das Spiel immer mehr von dem entfernt was es einmal war, nämlich eine Lebenssimulation. Bei Sims 2 war es noch wirklich so wie im wahren Leben, wenigstens weitestgehend. Jetzt bei Sims 4 hat man schon Probleme die Familie an eine Tisch zu bekommen und sie können auch nicht sehr viel miteinander anfangen. Es sind mehr so "Einzelwesen" haben ich den Eindruck. Aber egal dies sieht sicher jeder anders.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Bundy

Member
Registriert
Mai 2002
Alter
46
Ort
Gronau
Geschlecht
m

Wenn Sims 5 kommt brauche ich einen neuen modernen PC,aber ein Abo wie genau läuft das ab ?
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Ich würde mir noch für ein Sims 5, ein Remake der Nachbarschaften und deren Bewohner aus Sims 2 wünschen. Also Schönsichtingen, Merkwürdighausen und Veronaville, dann noch eine neue Nachbarschaft/Welt für Sims 5 eben.
Auch sollte es möglich sein, so wie bei Sims 2, einfach eine, neue leere Nachbarschaft/Welt hinzuzufügen und auch Unternachbarschaften erstellen zu können, wie es bei Sims 2 war.
Das fand ich eines dee besten Features bei Sims 2, das man da so einfach neue, leere Nachbarschaften erstellen konnte und mit irgendeinem Pack dann auch Unternachbarschaften erstellen konnte.
Eine Verbesserung wäre da noch, das man die so erstellte Nachbarschaften/Welten gleich auch noch bearbeiten könnte, also könnte ein internes Welten-Tool sein.

Die Bewohner die schon dort leben, also Maxis Sims eben, die sollten auch schon eine richtige Geschichte, mit Stammbaum und den Vorfahren haben. Das hat jetzt bei Sims 4 auch nichts damit zu run, das es keinen Fortlauf der Geschichte mehr gibt, denn bei Sims 2 gab es das auch noch nicht und trotzdem hatten da die Maxis Bewohner schon ihre Geschichte und zum teil sogar schon große Stammbäume.

Wetter sollte gleich von Anfang an mit dabei sein, das gehört meiner Meinung nach einfach gleich ins Grundspiel. Bei anderen Spielen ist das ja auch gleich von Anfang an mit dabei. So könnten dann auch die Packs (EP, GP, ACC) die dann kommen, viel besser daruf abgestimmt werden, wenn Jeder Wetter/Jahreszeiten in seinem Spiel hätte.

Mehr Altersstufen, auch welche dazwischen den jetzigen.
Also zu erst mal richtige Babys, dann eine Krabbelstufe, wo die Babys sitzen, Krabbeln lernen.
Danach Kleinkinder (wie bei Sims 4) die dann laufen und Sprechen lernen und aufs Töpfchen gehen können/lernen.
Danach vielleicht so gar noch eine KIndergartenstufe/Vorschulstufe. Dann Kinder, Pre-Teens, Teenager, Junge Erwachsene, Erwachsene, dann noch eine Altersstufe vor den Senioren, Senior.
Das alles sollte fließend übergehen. Also eben nicht abrupt gestern noch ein Kleinkind, Heute plötzlich schon ein Kind.
Automatische Zahnlücken, zweite Zähne bekommen, Pickel. Also daß das eben man nicht manuell im CAS den Sims geben muß, sondern eben dem Alter entsprechend automatisch.

Wenn in einem späteren Pack dann haustiere kommen (Pferde, Hunde, Katzen und Kleintiere aller Art), dann sollte es z.B. bei den Hunden noch ein Größe dazwischen geben. Denn Dackel sind zwar klein aber Chihuahua sind noch kleiner. Ist zwar nicht das beste Beispiel, hoffe ihr versteht was ich damit sagen will.
Genauso bei den Hundewelpen, Chihuahua-WElpen sind kleiner als z.B. Dackelwelpen. Da sollte es auch noch eine Altersstufe dazwischen geben. Also ganz neugebornene Welpen die ev. ihre Äuglein noch zu haben und danach Welpen die richtig herumspringen wie jetzt eben

.
 

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
40
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

Das einzige, was ich mir in Sims 5 wünsche ist, dass sie nicht anfangen mit irgend einem MMORPG mit Questsystem, wie sie es in Strangerville oder Batuu machten. Sowas habe ich 15 Jahre gespielt und habe einfach keine Lust mehr drauf. Wenn ich questen will, spiele ich nen MMORPG oder so und will nicht in Sims noch damit zugemüllt werden.

Mit der Fantasie und Kreativität macht es mehr Spaß zu spielen, als irgend einem Questfaden zu folgen.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Birksche

Member
Registriert
Mai 2013
Ort
Dortmund
Geschlecht
w

je mehr alterstufen je mehr programmiererei ist nötig, wegen grösse undso...ich erinner mich als sims 4 kurz bevorstand wurden leute eingeladen um das spiel vorab zu zeigen, jemand stellte die frage nach verschiedenen grössen der sims, ich glaub den bericht hatte ich bei Blackys simZoo gelesen... naja jedenfalls war die antwort darauf: um das zu programmieren bräuchten wir sämtliche einwohner von China...also würde ich nicht auf so viele zwischenstufen-grössen hoffen...und da sind wir auch wieder bei paralives, da sollen ja verschiedene grössen möglich sein und genau deshalb denke ich auch, dass die paras nicht viel besser aussehen werden als i.m. sonst würde das kein pc verpacken, vielleicht irgendwann mal wenn es nano-computer gibt oder so...falls es wirklich in den nächsten jahren sims 5 geben sollte, ich hab absolut überhaupt keine erwartungen oder vorstellungen...ich denke nur, dass es irgendwas grundlegend anderes geben wird, sonst bräuchten sie die 4er nicht zu beenden...vielleicht läuft auch beides parallel, das eine fürs herkömmliche spielen, das andere für leute, die gerne einen online-modus haben wollen?
 
  • Danke
Reaktionen: Kucki

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
40
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

vielleicht läuft auch beides parallel, das eine fürs herkömmliche spielen, das andere für leute, die gerne einen online-modus haben wollen?
Sowas in der Art habe ich auch schon gedacht. Es wäre auf jeden Fall toll. Sie können ruhig Sims 4 weiter entwickeln und nachher ein Sims Online dazu machen. Ich würde zwar von Grund auf auch noch mal mit einem Sims starten, was nach und nach erst mit Addons aufgemöbelt wird (bin eh erst mit Sims 4 eingestiegen), aber irgendwo tut es doch nicht Not. Vor allen Dingen für die nicht, die schon Simser der ersten Stunde sind.
 
  • Danke
Reaktionen: Birksche

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten