Die Sims 5

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

Hab ich auch nie behauptet, aber scheinbar einfach genug damit User Bugs fixen können und das umsonst, da kann man schon erwarten das EA als Firma ihre bezahlten Mitarbeiter da mal rannimmt das sie was machen oder sie setzten sich mit den besagten Usern zusammen und arbeiten zusammen an den Bugs und geben denen dafür dann halt auch nen Lohn, aber so sieht es für mich immer nur aus das sie nichts machen.
Ich will EA wirklich nicht in Schutz nehmen, aber sie werden eine Prioritätenliste haben nach der sie die Bugs abarbeiten. Die User haben das nicht, die bearbeiten nur die Bugs, die sie wollen. Ich gehe auch davon aus, daß die Community viel mehr manpower hat als das Bugteam von EA. Und selbst wenn die user offiziell an der Bugbeseitigung mitarbeiten dürften, müsste ihre Arbeit von EA kontrolliert werden, wo wir wieder bei der Prioritätenliste wären. Ein gefixter Bug bedeutet noch lange nicht, daß er sofort ins Spiel kommt.
Würden sie jetzt mehr Mitarbeiter für das Bugteam einstellen, dann würde sich das wieder auf das Spiel auswirken. Mehr Mitarbeiter bedeuten mehr Kosten und diese Kosten würden auf das Spiel umgelegt werden in dem Packs weniger Inhalt haben oder teurer werden.
Ideal wäre es natürlich, wenn sie die Bugs gar nicht erst reinprogrammieren würden ;)

Genau in diesem Bereich sehe ich das größte Problem wenn sie aus Sims 5 ein online Spiel machen. Wer solche Spiele spielt kennt den Spruch "Never play on Patch Day". In mehreren Spielen, die ich früher gespielt habe, hat das bedeutet, daß die Server erstmal für 2-3 Stunden heruntergefahren wurden, um den Patch aufzuspielen. Danach haben alle versucht sich gleichzeitig einzuloggen, wodurch die Login Server massive Probleme hatten. Wenn man dann nach etlichen Versuchen endlich spielen konnte wurden nach 1-2 Stunden die Server wieder heruntergefahren, um einen Hotfix aufzuspielen, usw. Bei manchen Spielen wurden die Server einmal wöchentlich für Wartungsarbeiten heruntergefahren. Das ist zwar der worst case, aber so wie EA die Bugs in Sims 4 bearbeitet, bin ich eher nicht so optimistisch für Sims 5.
Wenn man dann monatl. Abogebühren bezahlen soll, aber regelmässig nicht spielen kann ist das nicht so lustig.

Ich will jetzt nicht zu pessimistisch sein, ich kenne auch positive Beispiele. Aber wir wissen, wie bisher mit den Bugs in den Sims umgegangen wird.
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
43
Ort
Greven
Geschlecht
w

Ich will EA wirklich nicht in Schutz nehmen, aber sie werden eine Prioritätenliste haben nach der sie die Bugs abarbeiten.
haben sie - und sie haben vor zwei, drei Wochen ja auch eine Arbeitsliste veröffentlicht, welche Bugs jetzt im Patch repariert werden, bzw welche Bugs durch Spielermeldungen auch Priorität haben:
Wenn man dann monatl. Abogebühren bezahlen soll, aber regelmässig nicht spielen kann ist das nicht so lustig
lustig nicht, aber durchaus normal - WoW hat z.B. auch einmal wöchentlich Wartungsarbeiten.
Hotfixes werden aber durchaus auch aufgespielt, ohne die Server offline zu nehmen - die merkt man dann erst, wenn man das Spiel starten will daran, dass der Launcher erst nen Update dann lädt.
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

lustig nicht, aber durchaus normal - WoW hat z.B. auch einmal wöchentlich Wartungsarbeiten.
Hotfixes werden aber durchaus auch aufgespielt, ohne die Server offline zu nehmen - die merkt man dann erst, wenn man das Spiel starten will daran, dass der Launcher erst nen Update dann lädt.
Ich kenne beides, sowohl in die positive als auch in die negative Richtung.
Das größte Problem fand ich immer, daß Wartungsarbeiten meistens bei uns in der Hauptspielzeit stattgefunden haben, wegen dem Zeitunterschied. Und da EA in den USA ist würde das bei einem online Sims 5 auch so sein.
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
43
Ort
Greven
Geschlecht
w

Nicht zwingend - die Wartungsarbeiten bei WoW sind idR zwischen 3 und 4 Uhr morgens deutscher Zeit. Teilweise bei großen Patches ausgedehnt bis 9/10 Uhr.

Problematisch sehe ich da eher, dass es verschiedene Serverpools geben muss - da es ja teilweise Restriktionen der einzelnen Länder gibt in Sachen Altersfreigabe usw.
Bei Blizzard bedeutet dass, dass europäische und amerikanische Spieler z.B. nicht zusammen spielen können, bzw nur über den Umweg, einen zweiten, kostenpflichtigen Account in der jeweils anderen Region anzulegen.
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

Ich bin jetzt von den Patchzeiten bei Sims 4 augegangen. In GW 2 werden die Patches immer gegen 18 oder 19 Uhr aufgespielt. Da gibt es auch getrennte amerikanische und europäische Server. Bei den Sims würde es dann wahrscheinlich noch mehr geben.
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Hab ich auch nie behauptet, aber scheinbar einfach genug damit User Bugs fixen können und das umsonst, da kann man schon erwarten das EA als Firma ihre bezahlten Mitarbeiter da mal rannimmt das sie was machen oder sie setzten sich mit den besagten Usern zusammen und arbeiten zusammen an den Bugs und geben denen dafür dann halt auch nen Lohn, aber so sieht es für mich immer nur aus das sie nichts machen.

Es gibt ja durchaus Menschen, die gelernte oder selbst-gelernte Programmierer sind und vielleicht genug Zeit haben, sich da hinter zu klemmen. Ich denke da zb an Freiberufler, die von zu Hause aus arbeiten, also Leute die selbstständig sind. Das sind dieselben Menschen, die umfangreiche Mods erstellen wie den MCCC z.B. Den wird auch keiner mal schnell nebenbei 10 Minuten erstellt haben. Ich finde jetzt nicht das die Tatsache, das ein paar wenige Spieler selber die Bugs fixen bedeutet, dass es dann gleich "einfach genug" ist.

Ich hab mich schon oft mit Leuten ausgetauscht die sowas als Hobby nebenbei machen, also programmieren lernen. Aber sowas setzt eben voraus, das man entsprechend Zeit dafür hat.

1. Haben sie nur weil die Fans sich schon seit mehr als 10 Jahren fragen ob überhaupt ein TES 6 rauskommt endlich dann mal bekannt gegeben das sie an einem TES 6 arbeiten.
2. Wurde niemals irgendein Releasedatum für TES 6 angegeben. Vor allem garantiert nicht in Bezug auf PS5, wenn dann schon eher unter Xbox nach dem sich ja Microsoft Bethesda unter den Nagel gerissen hat.
3. Umfangreiche gute Spiele dauern nun mal ihre 10 Jahre und mehr. Selbst an kleinen Spielen wird 3-5 Jahre gearbeitet. Nur leider halten sich heutzutage die Publisher (vor allem große) nicht mehr an "It's done, when it's done" sondern nur noch schnell, schnell auf den Markt Hauptsache die Aktionäre sind zufrieden und die Spiele leiden darunter (deswegen mach ich mir jetzt auch Sorgen um TES 6, denn Microsoft hat schon viele Entwicklerstudios zu Grunde gerichtet.)

Ich finde halt persönlich, muss jetzt nicht jeder genauso sehen, das sie sich das hätten sparen können, weil jetzt sitzen die Fans auf heißen Kohlen, freuen sich zwar tierisch dass dran gearbeitet wird, wissen aber genau das wird noch Jahre dauern bis das Ding da ist. Und ja das es da keine offizielle Ankündigung zu irgendeinem Release gab war mir dann schon klar, daher das Wörtchen angeblich.

Find das halt ein wenig unnütz zu sagen "Ja wir arbeiten drann, aber wann das fertig sein wird, wissen wir selber nicht". Was soll man denn mit so einer Info, bzw was will man damit? Ich persönlich kann damit nichts anfangen, das ist genauso gut wie es gar nicht zu wissen.
 

Birksche

Member
Registriert
Mai 2013
Ort
Dortmund
Geschlecht
w

naja wie wir ja jetzt wissen wird sims 4 noch sehr lange laufen, also wird es wohl darauf hinauslaufen, dass die sims 5 was anderes werden als die vorgänger, gegebenenfalls läuft dann wohl sims 4 und sims 5 nebeneinander her...ich finde das gut, wenns so kommt, dann kann sich jeder aussuchen was er mag oder eben beides spielen :)
 
  • Danke
Reaktionen: melisendre

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
wie wir ja jetzt wissen wird sims 4 noch sehr lange laufen
Ich weiß ehrlich nicht ob ich mich da freuen soll oder nicht. Ich habe jetzt nichts gegen Sims 4 und werde das auch gerne noch eine ganze Weile spielen, und mir ist es ehrlich lieber wenn ein potentielles Sims 5 diesmal gut ausgereift veröffentlicht wird. Allerdings lässt mich das doch etwas skeptisch zurück, da das Sims 4 Team doch aktuell etwas reduziert auf mich wirkt. Der Eindruck ist dass so einige Teammitglieder, besonders höhere Ränge, an dieses "unbekannte Sims-Projekt" abgezogen worden sind. Und die Qualität der letzten Sims 4 Packs war doch etwas fragwürdig.

Von mir aus sollen sie sich so viel Zeit lassen wie sie brauchen. Ich habe ja immerhin mehrere gute Sims-Titel die ich bis dahin spielen kann. Nur möchte ich dass am Ende auch was gescheites bei rauskommt für die lange Zeit. Und es nicht so läuft wie bei einem früheren meiner Lieblingsspiele, bei denen der Nachfolger sich so lange (~11 Jahre) Zeit gelassen hat, dass sich die alten Fans und das neue Spiel viel zu weit auseinander entwickelt hatten. Ich störe mich absolut nicht an neuen Zielgruppen, aber es wäre verdammt schade wenn ich so lange Spaß an Sims hatte und mich doch auf einen neuen Teil gefreut hatte - der dann am Ende überhaupt nicht gefällt. Klar gibt es da Optionen, sehr schade fänd ich es trotzdem.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: BloodOmen1988 und cig

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

naja wie wir ja jetzt wissen wird sims 4 noch sehr lange laufen, also wird es wohl darauf hinauslaufen, dass die sims 5 was anderes werden als die vorgänger, gegebenenfalls läuft dann wohl sims 4 und sims 5 nebeneinander her...ich finde das gut, wenns so kommt, dann kann sich jeder aussuchen was er mag oder eben beides spielen :)
Wäre für mich die beste Lösung. Hauptsache sie arbeiten weiter daran Sims 4 zu verbessern. Sims online ist ja damals auch parallel gelaufen. Ich habe es nicht gespielt, aber ich hatte immer das Gefühl, daß es zu früh gekommen. Bei mir lag es vor allem an der Internetverbindung, glaub ich.
So können sie neue Spielergruppen erschließen, würden aber die alten Stammspieler nicht vergraulen. Im Idealfall spielen viele beides, dann haben sie doppelte Einnahmen und wenn die Spieler nur das Spiel wechseln bleibt das Geld in der gleichen Firma.

Allerdings lässt mich das doch etwas skeptisch zurück, da das Sims 4 Team doch aktuell etwas reduziert auf mich wirkt. Der Eindruck ist dass so einige Teammitglieder, besonders höhere Ränge, an dieses "unbekannte Sims-Projekt" abgezogen worden sind. Und die Qualität der letzten Sims 4 Packs war doch etwas fragwürdig.
Ich habe eher das Gefühl, daß sie zur Zeit sehr viel ausprobieren, wovon jedoch einiges nicht so gut ankommt. Für mich sieht es so aus, daß vllt. einige Teammitglieder das Projekt gewechselt haben, aber neue Mitarbeiter frischen Wind reinbringen. Wann hat es das schon gegeben, daß die Community an offiziellen Inhalten mitarbeiten durfte?
Abgesehen davon, wenn das Team reduziert wäre, dann hätten sie sicher keine Zeit um an so etwas wie Hochbetten oder neuen Hauttönen zu arbeiten. Das macht man nur wenn Kapazitäten frei sind und wenn man ein Spiel noch länger am Leben halten will.
 
  • Danke
Reaktionen: Birksche
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Wenn Sims 4 jetzt nun wirklich noch lange laufen wird, da hoffe ich umso mehr auf ein Baby-Update. Denn dann bräuchte ich auch nicht mehr so dringend ein Sims 5. Wenn Sims 5 wirklich so ein reines online Spiel werden sollte, da warte ich dann vielleicht doch lieber bis Paralives fertig ist. Sims 5 wird da so wie es jetzt aussieht auch nicht früher kommen, wie Paralives, meine Vemutung.
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
36
Ort
Dorsten
Geschlecht
?

Denn dann bräuchte ich auch nicht mehr so dringend ein Sims 5.
Du weißt schon das das ein wenig Absurd ist. Du willst ein neues Sims haben weil dich die Babys in Sims 4 stören. Dabei weiß man nicht mal ansatzweise ob die Babys in einem weiterem Teil anders werden.
So gesehen waren die Babys im Spiel immer nur Objekte die immer gleich aussehen und immer gleich reagierten. Wollte man also das sie keine Objekte mehr sind müsste man sie individueller gestallten.
Theoretisch haben wir immer nur Traumbabys. Sie schreien nur wenn sie Hunger haben, die Windel voll ist, oder wenn sie Aufmerksamkeit haben wollen und sie schlafen ohne Probleme ein.
Unsere Sims haben also die Babys wie sie sich jede Mutter, jeder Vater wünscht, einfach nur Pflegeleicht und das ist ja nicht erst jetzt so.
Solange EA an diesem Konzept fest hält werden die Babys immer nur Objekte sein. Egal ob frei oder an der Wiege gebunden.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Ich meine da auch eher, das man die Babys drausen im Kinderwagen spazierenfahren kann, an einer Wickelkommode wickeln, überall hin mitnehmen kann. Die Mama hat das Würmchen auf dem Arm und setzt sich damit zusammen auf die Couch und unterhält sich mit den anderen Sims im Haushalt, während das Kleine weiterhin auf dem Arm der Mama ist, vielleicht sogar nebenher die Brust oder Fläschchen bekommt, betütelt wird. Die ganze Familie fährt einige Tage in den Urlaub weil gerade Sommer ist und man eben nicht warten will bis das Baby zum Kleinkind geworden ist (da ist dann vielleicht sogar der Sommer(urlaub) vorbei?). Die Familie hat ein Kind, Kleinkind und ein Baby und möchte mit dem Kleinkind und Kind auf den Spielplatz und das Baby soll auch mal raus an die frische Luft und soll eben mitgenommen werden. Während also das Kind am Klettergerüst spielt, das Kleinkind im Sandkasten budelt, sitzt die Mama auf der Bank den Kinderwagen neben sich und schaukelt vielleicht sogar mal den Kinderwagen oder nimmt das Baby auf dem Arm, erzählt ihm was, liebkost es.
Das sind jetzt nur Beispiele, aber so stelle ich mir eben das Familienleben in einer Lebenssimulation vor. Nicht immer nur in der Wiege liegen, nie spazierengefahren werden, nie mitgenommen werden auf dem Spielplatz oder Urlaub. Das finde ich halt einfach nur lieblos und kalt, nicht von meinen Sims, denn die können ja nichts dafür, daß das nicht geht, sondern von EA/Maxis.
Da ist es egal ob die kleinen Würmchen im Prinzip immer gleich aussehen und wie du sagst auch nichts anderes als Objekte sind. Das sehe ich eben doch anders, die Freiheit macht es, das sind für mich dann trotzdem richtige kleine Babysims.
Ich habe bei Sims 2 und selbst bei Sims 3 (die Babys ohne Beinchen), die Babys nie nur als Objekte gesehen. Die waren bei mir immer richtige kleine Simsbabys, nie Objekte.

Das war und ist für mich der zweitgrößte Fehler den EA/Maxis da gemacht hat, der größte Fehler war das ohne Kleinkinder, den sie ja zum Glück dann noch behoben haben, indem sie Kleinkinder mit einem Patch ins Spiel gebracht haben.
Darum hoffe ich weiterhin bis zur letzten Sekunde, das EA/Maxis auch noch diesen Fehler behebt. Sollte das wirklich nicht mehr der Fall sein, also Sims 4 ist zuende und immer noch Objektbabys, da war es das für mich, kein Sims 5 (auch wenn es ein eigenständiges Spiel, ohne Abo-Service, kein online-Zwang, sein sollte). Denn dann glaube ich jetzt nicht mehr (nachdem ich hier so gelesen habe), das EA das bei Sims 5 besser machen wird.
Da wandle ich da den Spruch von damals "sollte Sims 4 kein Erfolg werden, kein Sims 5", für mich etwas um "sollte es kein Baby-Update mehr geben, kein Sims 5 für mich".
Mich hat da EA definitiv als Kunde verloren und warte da lieber auf Paralives.
 
Zuletzt bearbeitet:

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

Immerhin kannst du den Babies jetzt Strampler stricken. Warte nochmal 6 Jahre, dann gibt es vielleicht Kinderwagen.:D
Spaß beseite, niemand weiß ob die Babies in Sims 5 oder Paralives besser werden. Ich persönlich fand sie in Sims 2/3 auch schon langweilig und war froh, wenn sie endlich größer wurden. In Sims 4 überspringe ich diese Phase meistens direkt. Ist halt die Frage ob sie für so eine kurze Lebensphase noch viel Zeit investieren.
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Der Eindruck ist dass so einige Teammitglieder, besonders höhere Ränge, an dieses "unbekannte Sims-Projekt" abgezogen worden sind.

ein unbekanntes Sims-Projekt muss ja nicht zwingend ein Sims 5 sein, es gibt ja auch noch ein SimCity oder ich könnte mir was in Richtung Sims-Geschichten im Sims 4 Stil vorstellen wie damals die Teile im Sims 2 Stil. Beides kann ja dann prima neben Sims 4 laufen. SimCity kann ich mir z.B. auch durchaus Online vorstellen, das wäre dann vllt praktisch wie bei diesen Städtebau-Browsergames, dass man seine Stadt aufbaut und die Städte anderer besuchen kann, da irgendwelche Besucheraktionen ausführen kann oder so. (wenn das nicht inzwischen schon ne Online-Funktion hat, mein letztes SimCity ist nunja, sehr lange her, so frühe 2000er).
Vielleicht wollen sie aber auch was in Richtung Second Life ausprobieren. Ich schätze da müssen wir uns einfach gedulden, bis es so weit ist und eine Ankündigung kommt. Ich wäre dem jetzt nicht komplett abgeneigt. Kann mir gut vorstellen, wie man dann dort als sein Sim rumläuft, andere Sims (NPCs oder die Sims anderer Spieler) heiraten und Kinder haben kann und irgendwann wenn der eigene Sim verstirbt, man als eines seiner Kinder weiterspielt. Ich würde es ausprobieren denke ich.. fragt sich halt ob das erfolgreich wäre. Solang das dann nur ein nebenherlaufender Titel wäre und trotzdem noch ein klassisches Sims irgendwann mal in ferner Zukunft erscheint, wär das für mich dann auch kein Problem.
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
36
Ort
Dorsten
Geschlecht
?

richtige kleine Babysims
Für mich wären sie das erst wenn sie in ihrem Verhalten Unterschiedlich sind und auch mal die negative Seite mit eingebaut wird. Das Leben mit einem Baby ist einfach mehr als nur die schönen Dinge, weil du zählst nur die schönen auf ;-)
Wo sind die Schlaflosen Nächte? Die übergelaufene Windel? Das quengelig sein weil sie Zähne bekommen? Das Geschrei weil ein Pups quer sitzt? Und weiß ich nicht noch alles weswegen man sich immer wieder fragt war das wirklich die richtige Entscheidung.
Dazu dann eben noch unterschiedliche Baby-Typen wie zB Schreibaby, Klammeraffe, der Spucker, das Pflegeleichte ... würden sie das bringen dann würde ich sie als richtige Babys ansehen :nick:

SimCity kann ich mir z.B. auch durchaus Online vorstellen
Ähm ... du weißt aber schon das SimCity damals mal eine Online Funktion hatte und gescheitert ist? Klick
 

Heartfilia_

Gesperrt
Registriert
Mai 2013
Ähm ... du weißt aber schon das SimCity damals mal eine Online Funktion hatte und gescheitert ist? Klick

Ne wusste ich nicht, wie gesagt, mein letztes SimCity ist ewigkeiten her, damals hatten wir nichtmal Internet. Und hab mich danach auch nie wieder damit beschäftigt weils mich eher wenig interessiert hat. Aber wie ich das lese, war das 2013, also 8 Jahre her, mittlerweile dürften die doch in der Lage sein das besser hinzubekommen. 8 Jahre sind extrem viel in der Technikwelt.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Für mich wären sie das erst wenn sie in ihrem Verhalten Unterschiedlich sind und auch mal die negative Seite mit eingebaut wird. Das Leben mit einem Baby ist einfach mehr als nur die schönen Dinge, weil du zählst nur die schönen auf ;-)
Wo sind die Schlaflosen Nächte? Die übergelaufene Windel? Das quengelig sein weil sie Zähne bekommen? Das Geschrei weil ein Pups quer sitzt? Und weiß ich nicht noch alles weswegen man sich immer wieder fragt war das wirklich die richtige Entscheidung.
Dazu dann eben noch unterschiedliche Baby-Typen wie zB Schreibaby, Klammeraffe, der Spucker, das Pflegeleichte ... würden sie das bringen dann würde ich sie als richtige Babys ansehen :nick:
Hallo

So unterschiedliche Wahrnehmungen gibt es. Für mich sind halt ab dem Punkt richtige Babys, wenn sie von der Wiege gelöst sind. Sie spazierenfahren kann, an der Wickekommode wickeln. Das was du da aufführt würde mir zwar auch sehr gefallen, aber wohl nie Einzug in die Sims findet, mir genügt da eben schon, die Babys von der Wiege zu lösen um die eben überall hin mit nehmen zu können. Ich bin da eben sehr bescheiden, vor allem da ich weiß, daß das niemals so sein wird, wäre ich mit dem wenigen zufrieden, losgelöste, freie Babys, das sind dann in meinen Augen schon richtige kleine Simbabys. ;) :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Jetzt heißt es dann für mich Daumen drücken das sich der Leak als wahr herausstellt. Freuen würde ich mich da nämlich schon drüber, aber hieß es nicht erst vor kurzen das es für die Sims 4 noch für viele Jahre Inhalt gäbe?
Dann mal abwarten und hoffen, das der Leak sich als wahr herausstellt. An ein Baby-Update glaube ich nach fast 7 Jahren nämlich nicht mehr, darum liegt meine ganze Hoffnung nun bei einem Sims 5, das EA da nicht nochmals die gleichen Fehler macht, Objektbabys (der größte Fehler nach den fehlenden Kleinkindern), keine Kleinkinder, keine Pools usw.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
Jedenfalls bin ich erstmal froh, das dieser Leak nicht am 1.April erschienen ist. ;)
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

Jedenfalls bin ich erstmal froh, das dieser Leak nicht am 1.April erschienen ist. ;)
Das hatte ich schon fast vergessen! Also Achtung vor irgendwelchen Meldungen am Donnerstag. Im letzten Podcast von Simtimes wurde da etwas angedeutet ;)

Abgesehen davon überrascht mich der Leak nicht wirklich, höchstens das Veröffentlichungsdatum.
 

|Micha|

Member
SimTimes Team
Registriert
Juli 2002
Alter
34
Ort
Leipzig
Geschlecht
m

Aprilscherze? Bei uns? Und dann womöglich noch zu einem Thema, das viele aufregen könnte? Als wenn wir sowas machen würden... :D

Bei dem Gerücht zur EA Play Live bin auch mal gespannt. Die genannten Spiele wären alle jetzt nicht so überraschend und warum da jemand aus heiterem Himmel mit Sims 5 ankommt, ist auch überraschend. Außerhalb der Sims-Community ist das ja noch nicht wirklich ein Thema.
 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Die genannten Spiele wären alle jetzt nicht so überraschend und warum da jemand aus heiterem Himmel mit Sims 5 ankommt, ist auch überraschend.
Zeitlich gesehen würde es halbwegs passen. Ich kann mir gut vorstellen dass da jemand einfach die gewünschten Lieblinge rausgezogen hat und dann per Wiki die Liste mit allem ergänzt, was nach Logik grade mal wieder kommen könnte. Sims 5 ist halt doch ein Dauerbrenner für Fake-Trailer etc.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Das hatte ich schon fast vergessen! Also Achtung vor irgendwelchen Meldungen am Donnerstag. Im letzten Podcast von Simtimes wurde da etwas angedeutet ;)

Abgesehen davon überrascht mich der Leak nicht wirklich, höchstens das Veröffentlichungsdatum.
Hallo

Am ersten April bin ich auch immer sehr vorsichtig und glaube da grundsätzlich nichts, egal was ich wo lese, vor allem bei SimTimes,;) oder mir da Jemand irgendwas erzählt.

Es gab mal eine Zeit in meiner Jugend (lang, lang ist es her), da wurde ich von meinem Bruder mind. 2-3 Jahre hintereinander in den April geschickt. Jedesmal war es aber auch der gleiche Aprilscherz, daß das Freibad schon auf hätte (damals bin ich noch gerne ins Freibad gegangen). Ich, naiv und leichtgläubig wie ich damals war (und auch Heute noch manchmal bin=)), habe meine Badesachen gepackt und bin ins Freibad gelatscht, eine gute halbe Stunde (wenn nicht noch länger), immer den Hügel hinauf (die Strasse ging da immer bergauf, geht sie Heute immer noch nur war ich schon bestimmt 20 Jahre nicht mehr im Freibad). Endlich da, um dann festzustellen, das Freibad hat noch zu.

Von daher glaube ich jetzt gar nichts mehr, was ich am 1. April höre, lese, sehe, mir Jemand erzählt.
 
  • Danke
Reaktionen: melisendre

ingerigar

Member
Registriert
Januar 2010
Geschlecht
w

Tja - so ging es meinem Vater bei meiner Geburt. Meine Mutter war ewig sauer deswegen. :lol: Manchmal muss man eben am 1. April doch etwas glauben. ;)

Ich erwarte mir ohnehin nichts Positives für Sims 5. So wie sich EA in den letzten Jahren positioniert hat, glaube ich nicht mehr an die für mich wichtigen Dinge, wie zum Beispiel eine offene Welt oder das Cast von Sims 3. Der Rückschritt von Sims 4 wird sicherlich nicht mehr rückgängig gemacht werden.
 
Zuletzt bearbeitet:

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Gibt es inzwischen eigentlich irgendwelche neuen Gerüchte zu Paradox Interactive? Die haben seit 2019 ein neues Studio in Kalifornien, das an einem noch nicht bekannten neuen Spiel arbeitet. Paradox hat mit Cities: Skylines ja bereits gezeigt, dass sie keine Angst haben, es mit EA aufzunehmen und dass sie dabei auch sehr erfolgreich sein können. Die Beschreibung des neuen Paradox-Studios würde zu einer Lebenssimulation passen (aber auch zu ein paar anderen Genres) und sie haben auch Rod Humble (leitender Entwickler von Sims 2 und 3) angestellt. Das letzte, was ich mitbekommen habe, war vor etwa einem Jahr ein Interview mit Rod Humble in dem er zwar viel über seine neue Arbeit erzählt hat, dabei aber nicht wirklich etwas zu dem Spiel preisgegeben hat, an dem er arbeitet.

Wenn Paradox wirklich eine Lebenssimulation herausbringt und Paralives ja sicher irgendwann erscheint, könnte ich mir vorstellen, dass EA mit Sims 5 dann unter Zugzwang gerät. Paralives wird ja einige interessante neuen Features haben (z. B. Körpergröße) und Paradox hat schon häufiger gezeigt, dass ihnen Qualität am Herzen liegt, indem sie auch Jahre nach dem Launch eines neuen Spiels noch Patches veröffentlicht haben, um es zu verbessern oder (falls nötig) Bugs zu beheben. Zudem haben sie für viele ihrer Strategiespieler auch Tools herausgebracht, mit denen sich Spielstände vom einen Spiel in Spielstände für ein anderes Spiel umwandeln lassen. Daher könnte ich mir vorstellen, dass sie etwas vergleichbares auch für Cities: Skylines und eine Lebenssimulation versuchen würden.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Wenn EA dann wirklich unter Zugzwang gerät, hoffe ich das die dann nicht ein total unfertiges und verbuggtes Sims 5 rausbringen, nur um Paralives und ev. Paradox zuvorzukommen.

Da gibt es ja ein Beispiel wie sowas enden kann. Atari und Frontier. Atari wollte unbedingt mit seinem RollerCoaster World noch vor Frontier mit Planet Coaster, sein Spiel rausbringen. Was war das Ergebnis? Ein unfertiges, verbuggtes Spiel, was heute keine 5 Euro mehr wert ist. Am Release hat es gute 50 Euro gekostet, ein paar Jahre später habe ich mir es im Angebot gekauft, unter 5 Euro war das.

Hoffe also, das EA das nun nicht auch so macht, hauptsache noch vor Paralives und ev. Paradox, Sims 5 rausbringen, egal wie.
Das ist das Horroszenario, was ich nicht hoffe, das EA so blöd ist, diesen Fehler von Atari nachzumachen.

Ich hoffe halt jetzt einfach mal das beste und das Sims 5 schon lange in der Entwicklung ist, so das es fertig und spielbar sein wird, sollte es wirklich in diesem Jahr eine Ankündigung auf der EA Play geben.

Auf eine offene Welt, darauf hoffe ich da ja doch schon, sind ja inzwischen einige Jährchen seit Sims 3 vergangen, da haben ja hoffentlich die Entwickler dazugelernt. Und machen es diesmal besser.
Denn bei Sims 4 brauche ich auf sowas nicht mehr zu hoffen, ist nun mal leider alles immer ziemlich eingeschränkt, rede da jetzt nicht nur von der nicht offenen Welt.
Bei vielen gibt es immer irgendeine Einschränkung.
 

vanLuckner

Member
Registriert
September 2008
Alter
55
Ort
Dorf an de Düssel ;-)
Geschlecht
w

Na da bin ich ja mal gespannt............

Ich wäre ja immer noch einfach glücklich zu machen mit einem modernisierten Sims2 :lol: das dann bitte auch ohne Gewurschtel auf Win 10, 11, 12 und 20 läuft bzw. laufen wird.
Aber natürlich hätte ich auch nichts gegen ein gelungenes Sims5 - wobei "gelungen" dann sicherlich wieder totale Geschmacksache sein wird. Was den einen freut, will der andere nicht haben :lol:
 

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

auf Win 10, 11, 12 und 20 läuft bzw. laufen wird.
Da kann ich dich beruhigen, denn es wird kein Win 11 usw geben. Außer Win 10 wird es nichts mehr geben und dieses wird nun immer aktuell gehalten. So wünsche ich mir das auch bei Sims 4. Einfach nur immer was neues hinzufügen, Grafik aufpolieren usw und Sims 5 wird dann ein Onlinespiel. Reicht doch. Ich brauche kein Sims 20 nachher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Susa56

Member
Registriert
Oktober 2015
Alter
61
Ort
Passau
Geschlecht
w

wenn Sims 5 , dann bitte wieder wie bei Sims 2, da bin ich ganz bei vanLuckner, vorallem wünsch ich mir die Uni von Sims 2 zurück und die Urlaubslandschaften.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Da kann ich dich beruhigen, denn es wird kein Win 11 usw geben. Außer Win 10 wird es nichts mehr geben und dieses wird nun immer aktuell gehalten. So wünsche ich mir das auch bei Sims 4. Einfach nur immer was neues hinzufügen, Grafik aufpolieren usw und Sims 5 wird dann ein Onlinespiel. Reicht doch. Ich brauche kein Sims 20 nachher.

Ich finde es nicht beruhigend, dass Windows 10 ewig weiterlaufen soll. Es gibt genug Leute, die schon jetzt nicht von dem Betriebssystem überzeugt sind und das wird in Zukunft sicher nicht besser. Und ob die Änderungen auf einmal in Form eines neuen Betriebssystems kommen oder nach und nach in Form von mehreren Updates - irgendwann reichen die Änderungen sicher aus, dass es bei älteren Spielen zu Problemen kommt.

Und bei Sims 4 ist es eigentlich genauso. Es gibt natürlich viele Fans aber auch viele Spieler, die von dem Teil enttäuscht sind. Die wird man auch mit der 200. Erweiterung nicht mehr als Spieler dazugewinnen können. Insofern wird EA die Erweiterungen für einen langsam kleiner werdenden Kundenkreis liefern. Das kann noch einige Jahre gut gehen, aber es wird nicht ewig ausreichen, um die finanziellen Erwartungen von EA zu erfüllen. Und bei einer Online-Version von Sims müsste EA richtig kreativ werden, um Kunden anzulocken. Es gibt ja bereits zwei Mobilversionen des Spiels und Sims 2, 3 und 4 werden noch rege gespielt. EA müsste daher eine Nische finden, die noch nicht anderweitig abgedeckt ist und die interessant genug ist, um viele Spieler anzulocken. Und sie müssten sehr regelmäßig neuen Content liefern, wenn sie die Spieler dauerhaft bei der Abo-Stange halten wollen.
 

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

Ich finde es nicht beruhigend, dass Windows 10 ewig weiterlaufen soll. Es gibt genug Leute, die schon jetzt nicht von dem Betriebssystem überzeugt sind und das wird in Zukunft sicher nicht besser. Und ob die Änderungen auf einmal in Form eines neuen Betriebssystems kommen oder nach und nach in Form von mehreren Updates - irgendwann reichen die Änderungen sicher aus, dass es bei älteren Spielen zu Problemen kommt.
Naja, es heisst ja nicht, dass Win 10 gleich so bleibt, wie es nun ist. Nur weil Win 10 draufsteht, muss nicht Win 10 drin stecken ^^ Sie wollen es ja so entwickeln, als wenn sie ein neues Windows machen wollen.

Bei Sims liegt es wirklich an EA, was sie draus machen. Wenn sie weiter so alles rausknallen, ohne die wahren Fehler erstmal zu beheben und den Spielern richtig eine Freude zu machen, würde ich selbst bei Sims 5 sagen, dass es nicht besser werden würde. Auch hier würden wieder zig DLCs auf den Markt geschmissen, sich ein wahrer Bug-Duden entwickeln und vielleicht sogar das Spiel gegen die Wand gefahren?! We will see :)

Egal, ob irgendwas mit einer Zahl dahinter steht. Es kommt immer drauf an, was drin steckt :) Vielleicht sind die Leute nachher sogar noch enttäuschter und finden dann sogar Sims 4 besser (was sie vorher nicht mochten). Oder vielleicht eben auch nicht.
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

Bei Sims liegt es wirklich an EA, was sie draus machen. Wenn sie weiter so alles rausknallen, ohne die wahren Fehler erstmal zu beheben und den Spielern richtig eine Freude zu machen, würde ich selbst bei Sims 5 sagen, dass es nicht besser werden würde. Auch hier würden wieder zig DLCs auf den Markt geschmissen, sich ein wahrer Bug-Duden entwickeln und vielleicht sogar das Spiel gegen die Wand gefahren?! We will see :)

Egal, ob irgendwas mit einer Zahl dahinter steht. Es kommt immer drauf an, was drin steckt :) Vielleicht sind die Leute nachher sogar noch enttäuschter und finden dann sogar Sims 4 besser (was sie vorher nicht mochten). Oder vielleicht eben auch nicht.
Bei einer online Variante mit Abo würde es wahrscheinlich gar nicht so viele DLCs geben. Die Spieler würden eher kleinere Sachen im ingame Shop kaufen wie neue Frisuren. Man bezahlt ja bei einem online Spiel für den kompletten Inhalt, also wären Erweiterungen für alle verfügbar. Dadurch wäre es nicht so wie jetzt, daß die Entwickler jede mögliche Kombination aus Packs berücksichtigen müssen, da sie nicht wissen was der einzelne Spieler gekauft hat. Wenn das Spiel gut programmiert ist sollte es dadurch wesentlich weniger Probleme geben.
Kostenpflichtige Erweiterungen wird es dann sicher nicht mehr so oft geben. In GW 2 gab es bisher nur 2 Addons, dafür aber zwischendurch immer wieder neue Inhalte für alle, mindestens alle 1-2 Monate. Das Spiel läuft nach über 8 Jahren immer noch genauso gut wie am Anfang. Oder man muss sich nur den Branchenriesen WoW anschauen. Ich spiele das zwar nicht, aber wäre es mit den Jahren immer schlechter geworden, dann hätte es sich niemals so lange gehalten.

Das sagt aber natürlich nichts darüber aus, ob einem das Spiel am Ende gefällt. Aber ich denke zum programmieren ist es deutlich einfacher.
 

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
36
Ort
Dorsten
Geschlecht
?

Oder man muss sich nur den Branchenriesen WoW anschauen. Ich spiele das zwar nicht, aber wäre es mit den Jahren immer schlechter geworden, dann hätte es sich niemals so lange gehalten.
Irgendwie lustig wenn ich daran denke wie viele behaupten das WoW mit jedem Addon immer schlechter wird 😅

Ich stell mir das gerade vor Sims Online und EA würde nur alle 2/3 Jahre ein Addon raus bringen ... ich glaube das würde die Sorte Spieler vergraulen die kaum das ein neues Pack raus kam nach dem nächsten schreien.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Naja, es heisst ja nicht, dass Win 10 gleich so bleibt, wie es nun ist. Nur weil Win 10 draufsteht, muss nicht Win 10 drin stecken ^^ Sie wollen es ja so entwickeln, als wenn sie ein neues Windows machen wollen.

Genau das meine ich eben. Die Änderungen am Betriebssystem werden irgendwann so gravierend sein, dass es trotzdem Probleme mit älteren Spielen gibt - egal ob da "Windows 10" oder ein anderer Name draufsteht.


Bei Sims liegt es wirklich an EA, was sie draus machen. Wenn sie weiter so alles rausknallen, ohne die wahren Fehler erstmal zu beheben und den Spielern richtig eine Freude zu machen, würde ich selbst bei Sims 5 sagen, dass es nicht besser werden würde. Auch hier würden wieder zig DLCs auf den Markt geschmissen, sich ein wahrer Bug-Duden entwickeln und vielleicht sogar das Spiel gegen die Wand gefahren?! We will see :)

Egal, ob irgendwas mit einer Zahl dahinter steht. Es kommt immer drauf an, was drin steckt :) Vielleicht sind die Leute nachher sogar noch enttäuschter und finden dann sogar Sims 4 besser (was sie vorher nicht mochten). Oder vielleicht eben auch nicht.

Das was mich an Sims 4 am meisten stört, lässt sich nicht einfach mit ein paar Bugfixes beheben: Ich spiele gerne richtige Städte und nicht nur kleine Nachbarschaften, in denen nach spätestens 2-3 Generationen jeder irgendwie mit jedem verwandt ist. Sims 4 ist nicht annähernd auf 1500-3000 Sims pro Spielstand ausgelegt und die Anzahl der Grunstücke ist auch viel zu klein. Außerdem gibt es nur eine Zeit für die gesamte Nachbarschaft und nicht eine Zeit pro Haushalt, so dass man nicht einfach zu einer beliebigen Uhrzeit wechseln kann, die Sims beim Haushaltswechsel zurückgesetzt werden und die Altersanzeige der Sims nicht stimmt. Wenn man mit einem Teil des Haushalts irgendwo unterwegs ist, kann man den restlichen Haushalt dann solange nicht spielen oder ihnen zumindest ein paar Aktionen für die Zeit der Abwesenheit auftragen usw. Um das zu Beheben, müsste EA das Spiel von Grund auf überarbeiten und das wird bei Sims 4 nicht passieren. Ich halte es zwar auch für höchst unwahrscheinlich, dass Sims 5 meine Wünsche erfüllt, aber da besteht zumindest noch ein kleines Fünkchen Hoffnung.

Meine praktischen Erfahrungen mit Sims 4 beschränken sich übrigens darauf, dass ich zwei Mal das Tutorial angefangen habe, bis es irgendwann aufgrund eines Bugs nicht weiter ging. Im spielbaren Teil des Tutorials konnte ich einen Haushalt mit zwei Sims spielen und fand leider auch das eher enttäuschend. Ich habe den Sims die meiste Zeit ihren freien Willen gelassen und sie haben eigentlich ihre gesamte Zeit nur mit Notwendigkeiten (Essen, Schlafen, Hygiene, Arbeit) und Fernsehen verbracht. Die beiden Sims haben auch komplett nebeneinander her gelebt. Manchmal kam es vor, dass sie gleichzeitig gegessen oder ferngesehen haben, was dann ausgereicht hat, um ihr Sozialbedürfnis zu stillen. Aber es kam in jeweils mindestens zwei Spielwochen kein einziges Mal vor, dass einer der Sims auf den anderen zugegangen ist, um eine soziale Interaktion auszuführen. Genauso wenig gab es mal irgendeine sonstige Aktion, die irgendwie unerwartet war und Abwechslung zu den oben erwähnten Aktionen bot. Auch beim Kontakt mit den Nachbarn war es nicht besser. Es mag sein, dass ich vielleicht ungünstige Merkmale ausgewählt habe oder sonst etwas falsch gemacht habe, aber die Sims, die ich gesehen habe, hatten keine eigene Persönlichkeit und waren absolut austauschbar. Auch die Gefühle wirkten generisch und nicht bereichernd. Auch hier glaube ich nicht, dass EA das Spiel soweit überarbeiten wird, wie es nötig wäre, um das Problem zu beheben. Ich kann mir aber zumindest vorstellen, dass man das Problem weniger oder gar nicht mehr wahrnimmt, wenn man genügend Erweiterungen fürs Spiel hat.

Natürlich hat auch Sims 4 in meinen Augen einige gute Ansätze (z. B. dass die Nachbarschaften miteinander verbunden sind und dass es dort offene Bereiche gibt), aber es ist eben oftmals nicht zu Ende gedacht (nicht nutzbare Kulissen statt mehr Baugrund, Apartments nur in bestimmten Nachbarschaften, Schwimmen nur in bestimmten Nachbarschaften etc.) oder nicht richtig ausbalanciert (NAPs, Nachhaltigkeit, Staub etc). Das wären Punkte, bei denen EA definitiv nachbessern könnte und zumindest bei den weniger zeitaufwändigen Aspekten tun sie es auch.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

Irgendwie lustig wenn ich daran denke wie viele behaupten das WoW mit jedem Addon immer schlechter wird 😅

Ich stell mir das gerade vor Sims Online und EA würde nur alle 2/3 Jahre ein Addon raus bringen ... ich glaube das würde die Sorte Spieler vergraulen die kaum das ein neues Pack raus kam nach dem nächsten schreien.
In online Spielen läuft das ja anders. Am besten kann man ein potentielles Sims 5 online wohl mit Sims mobile vergeichen. Als ich das noch gespielt habe gab es ständig neue Inhalte und regelmässig irgendwelche Events. Das ganze sogar ohne Abogebühren.
Spieler, die ständig nach neuen Packs schreien werden da noch glücklicher sein, weil es wahrscheinlich jede Woche wechselnde Angebote im ingame shop geben wird. So ein ingame shop ist in vielen Spielen eine Gelddruckmaschine.
Und dann gibts ja noch die regelmässigen Events. Die werden einmal programmiert und dann regelmässig wiederholt. So ist ständig was los was einen dazu animiert sich einzuloggen und das Abo vllt noch einen Monat zu verlängern. Und zu den Events gibts dann wieder tolle Angebote, bei denen man natürlich zuschlagen muss.
Ich denke nicht, daß die Spieler ihre Packs vermissen, weil ihr Bedürfnis nach neuen Inhalten anders befriedigt werden wird. Am Ende werden viele wahrscheinlich noch mehr Geld ausgeben wie für Sims 4.
 

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

@ralna

Ich kann dich voll und ganz verstehen, auch wenn ich die Vorgänger alle nicht kenne. Kann mir aber gut vorstellen, dass die offene Welt einfach besser ist und ja, dass finde ich auch. Ich habe ja früher gerne MMORPGs gespielt wie WoW, Guild Wars und sowas. Und es ist einfach ein anderes Gefühl, andere Spieler zu treffen, oder ins Sims dann auch gerne Townies, die sich mit was weiß ich was beschäftigen. Das es sich einfach lebendiger anfühlt. Man geht irgendwo lang und ein älteres Ehepaar unterhält sich auf der Parkbank oder Kinder stehen Schlange am Eiswagen. Oder man will kurz zum Nachbarn rüber, ohne einen Ladebalken zu haben und dieser Nachbar ist gerade im Garten am Blumen pflanzen. Irgendwas.

Eine offene lebendige Welt wäre eine nette Sache. Wo aber auch die Kulisse stimmt und man nicht einfach nur sein Ding macht, sondern auch die Kulisse genießen kann.
 

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

Ich brauche gar nicht mal eine offene Welt, aber lebendig trifft es ganz gut. Ich kenne alle Sims-Teile seit Sims 1, wobei ich bei den Erweiterungen eher wählerisch bin und nicht einfach alles kaufe.
Wenn ich bei Sims 2 mit meinen Sims ein Gemeinschaftsgrundstück besuche oder Sims zu mir nach Hause einlade, gehen diese Sims (egal ob andere spielbare Sims, Townies oder NPCs) dann auf meine Sims zu und wollen mit ihnen interagieren, gehen auf andere anwesende Sims zu oder beschäftigen sich mit irgendwelchen vorhandenen Objekten. Die Sims reden miteinander, spielen miteinander, streiten und schlagen sich und flirten gelegentlich miteinander. Sie schwimmen, spielen Schach, Billards, Darts usw., schaukeln, kaufen ein, essen, tanzen. Und trotzdem behält jeder Sim noch seine Persönlichkeit. Der Sim, der auch zu Hause ständig an der Hausbar ist, gönnt sich lieber einen Drink statt zu tanzen. Den tanzenden Sims sieht man an, wie gut sie es draufhaben, und die Sims in der Nähe reagieren darauf - von Auslachen bis zu Begeisterung. Der eine Sim möchte Fotos machen, der nächste in der Öffentlichkeit techteln und der Dritte will selbst als DJ arbeiten.
Im Vergleich dazu kann ich zu Sims 4 leider nur sagen, dass andere Sims anwesend waren. Mir ist bewusst, dass der Vergleich unfair ist, da es bei Sims 4 nur das Grundspiel ohne jegliche Extras war, während ich bei Sims 2 mit allen Erweiterungen spiele. Aber EA verkauft das Grundspiel auch separat und die Emotionen sollten ja die große Neuerung zu den vorherigen Teilen sein. Aber es gibt sicher auch Spieler, die es genau andersherum bevorzugen als ich oder einfach andere Prioritäten haben (Grafik, Figurvariationen, Geschlechtsoptionen etc).
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo

Ich würde mir ja für Sims 5 wieder das Genetik/Vererbungssystem von Sims 2 wünschen. Das war einfach klasse. Wenn z.B. eine Haarfarbe vererbt wurde die die Eltern nicht hatten, aber der Opa. Oder auch andere Merkmal, die von den Großeltern vererbt werden.
Ich weiß, ich kann ja in Sims 4 in den CAS gehen und dem Nachwuchs die Haarfarbe geben, was mal der Opa oder die Oma hatte, oder ein anderer Vorfahre und mir dann einreden der/die Kleine hätte das geerbt.
Ist aber eben doch nicht dasselbe, denn wo bleibt da die Überraschung, welche Haarfare oder anderes Merkmal der Nachwuchs bekommt? Ist es vom Papa, der Mama oder vielleicht doch vom Opa die Haarfarbe, die Nase usw.?
Das fand ich so viel besser, das der Nachwuchs auch mal was von den Großeltern, vielleicht sogar mal von den Ur-Großeltern vererbt bekommt.
Ich hatte nämlich mal bei Sims 2 eine der vorgefertigten Familie (weiß nicht mehr welche das war) gespielt und da hatte ein Nachwuchs rote Haare bekommen, obwohl beide Eltern dunkle Haare hatten, aber ich glaube bei den Großeltern gab es rote Haare.

Warum wurde dieses Vererbungssystem nicht auch bei Sims 4 übernommen, das war so toll und nicht vorrausschaubar? Bei Sims 4 gibt es da keinerlei Überraschung, entweder die Haare wie die Mama oder wie der Papa, ebenso die anderen Merkmale auch.
 

AmyD

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
46
Ort
Altusried
Geschlecht
w

Warum wurde dieses Vererbungssystem nicht auch bei Sims 4 übernommen, das war so toll und nicht vorrausschaubar? Bei Sims 4 gibt es da keinerlei Überraschung, entweder die Haare wie die Mama oder wie der Papa, ebenso die anderen Merkmale auch.
Und vor allem find ich es saublöd bei Sims 4 das die Kinder sogar gefärbte Haare mit vererbt bekommen können. Die hätten lieber machen sollen das man den Sims eine Erbfarbe und eine Haarfarbe verpassen kann, also man z.B. Blond als Erbfarbe eingibt und dann aber trotzdem ohne Probleme mit Pinken Haaren rumlaufen kann. Oder wenn man halt Exotische Sims haben möchte, auch z.B. Blau als Erbfarbe eingibt und man dann die Haare braun "färbt" ohne das der Nachwuchs dann eben braun oder pink bekommt sondern nur eine der Erbfarben.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Birksche

Member
Registriert
Mai 2013
Ort
Dortmund
Geschlecht
w

Wenn ich bei Sims 2 mit meinen Sims ein Gemeinschaftsgrundstück besuche oder Sims zu mir nach Hause einlade, gehen diese Sims (egal ob andere spielbare Sims, Townies oder NPCs) dann auf meine Sims zu und wollen mit ihnen interagieren, gehen auf andere anwesende Sims zu oder beschäftigen sich mit irgendwelchen vorhandenen Objekten. Die Sims reden miteinander, spielen miteinander, streiten und schlagen sich und flirten gelegentlich miteinander. Sie schwimmen, spielen Schach, Billards, Darts usw., schaukeln, kaufen ein, essen, tanzen. Und trotzdem behält jeder Sim noch seine Persönlichkeit. Der Sim, der auch zu Hause ständig an der Hausbar ist, gönnt sich lieber einen Drink statt zu tanzen. Den tanzenden Sims sieht man an, wie gut sie es draufhaben, und die Sims in der Nähe reagieren darauf - von Auslachen bis zu Begeisterung.
wenn du nicht sims 2 geschrieben hättest, hätte ich angenommen du beschreibst sims 4 :D
 
  • Danke
Reaktionen: Bunny83 und Kucki

Kucki

Member
Registriert
Februar 2021
Alter
41
Ort
Niedersachsen
Geschlecht
w

wenn du nicht sims 2 geschrieben hättest, hätte ich angenommen du beschreibst sims 4 :D
Da musste ich auch gerade dran denken. Was ich von Sims 4 so nun gesehen habe, machen die Townies zB. bei mir auch eher Dinge, die auf ihren Charakter bezogen sind. Sei es nun ein Klo explodieren lassen, weil man ein Spinner ist oder ein Bild malen, weil man die Malerei halt cool findet usw. Ich sehe selten Townies, die irgendwie was "Falsches" machen. Wenn Feonor bei mir zu Besuch ist, macht er sich auch erstmal einen Drink, weil er Mixen sehr hoch hatte, als er auszog. Auch schaut er nur Kochsendungen, da er ein Koch ist. Das finde ich in Sims 4 schon gut gelöst. Doch eben andere Interaktionen, wie eben mit dem Ehepaar was auf der Parkbank sitzt und sich verliebt anschaut oder sowas in der Art, vermisse ich ein wenig. Mehr Vielfalt eben :)
 
  • Danke
Reaktionen: Birksche

ralna

Member
Registriert
August 2010
Geschlecht
w

wenn du nicht sims 2 geschrieben hättest, hätte ich angenommen du beschreibst sims 4 :D

Wie bereits geschrieben habe ich das Sims 4 Grundspiel zwei Mal für einige Stunden angespielt, bis ich wegen Bugs nicht weiterkam. Meine Beschreibung ist also eher der erste Eindruck, der bei mir eben dazu geführt hat, dass ich mir das Spiel nicht gekauft habe. Mag sein, dass mein Eindruck nach einigen Wochen Spielzeit vielleicht anders gewesen wäre, aber mir war das Risiko zu groß, Geld auszugeben für ein Spiel das mir dann doch nicht zusagt. Seit der Aktion vor einem Jahr habe ich Sims 4 inzwischen doch in der Origin-Bibliothek, habe seitdem aber noch kein Interesse verspürt, das Spiel nochmal zu auszuprobieren.
 
  • Danke
Reaktionen: Birksche

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
36
Ort
Dorsten
Geschlecht
?

In online Spielen läuft das ja anders.
Bei WoW gibt es ca alle 2 Jahre nen neues Addon und nach so und so vielen Monaten einen Patch mit neuen Inhalten. Wie das bei anderen Online Spielen läuft weiß ich nicht, mir reichen die 13€ jeden Monat für WoW.

Als ich das noch gespielt habe gab es ständig neue Inhalte und regelmässig irgendwelche Events. Das ganze sogar ohne Abogebühren.
Der Zeitdruck den man bei solchen Events meist hat ist aber auch nicht ohne. Ich habe nur kurz damals in den älteren Sims Teil rein gesehen, kann also nicht sagen wie genau das da ablief. Aber bei anderen Apps ist es oft so das man eben einen enormen Zeitdruck hat, so enorm das man sich sogar nen Wecker stellen muss damit man es überhaupt schafft. Umgehen kann man diesen Zeitdruck dann auch nur damit das man sich extra Zeug für das Event für echt Geld kauft. Da gibt man dann auch weit mehr aus als mich 30 Tage Spielzeit bei WoW kosten.

Bei Sims 4 gibt es da keinerlei Überraschung, entweder die Haare wie die Mama oder wie der Papa, ebenso die anderen Merkmale auch.
So ganz stimmt das aber auch nicht, ich habe immer wieder Kinder die etwas haben was keiner der Eltern hat.
Zum Beispiel bei meinen Ivens
Eltern:
Daniel Ivens.jpg Sebastian Weber.jpg

Tochter:
Lilly Ivens.jpg

Keiner von beiden hat grüne Augen und doch hat sie welche.
Meistens sind es die exakten Gene der Eltern die durch kommen, oft sind es aber auch zwischenwerte, was ich z.B. sehr oft bei Augen und Hautfarbe habe.

@ralna das Tutorial ist aber auch echt etwas blöd. Hab es einmal gemacht und mir ist da auch aufgefallen das die Mitbewohnerin einem wie Luft behandelt. Unterhaltungen fanden da nur statt wenn ich sie angestoßen habe, ansonsten saß sie eigentlich nur vor dem Fernseher. Das Tutorial ist zwar ne nette Idee aber irgendwie kratzt das nur an der Spieloberfläche.
 

AmyD

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
46
Ort
Altusried
Geschlecht
w

Ich muß aber sagen Sims eignet sich als Lebenssimulation absolut nicht als Online Spiel. Ausser sie würden es vielleicht aufziehen wie Second Life, aber dann fragt man sich was will man damit wenn es eben Second Life gibt, bei dem gratis spielen kann und man sogar echtes Geld verdienen kann. Ich hab damals das Sims 1 Online gespielt war langweilig. Ich hab auf dem Smartphone das Die Sims Mobile aber auch das ist total langweilig, weil man immer so beknackte langweilige Aufgaben machen muss und nicht wirklich spielen kann und dann auch immer diese blöden Events ich hasse es wenn mir Spiele vorschreiben wollen wann ich zu spielen habe.

Irgendwie lustig wenn ich daran denke wie viele behaupten das WoW mit jedem Addon immer schlechter wird 😅

Ist halt nun mal so. Ich bin vor ca. 2 Jahren nach einer 10 Jährigen Pause zurückgekehrt (hatte kurz vor Cata aufgehört) und hab mir dann alles von Cata, Pandaria, WoD, Legion bis BfA reingezogen und dann auch noch Anfang Shadowland mitgespielt weil ich das neue Addon mir auch ansehen wollte. WoD war noch eins der besseren Addons, bei Legion waren die Klassenquests toll. Den Levelsquish oder wie er hieß fan dich ne Absolute Katastrophe hatte ja gehofft das man da dann mal mit einem Char ein Addon durchspielen kann, aber man ist ja so schnell lvl 50 das es einen schaudert und ein Addon Gebiet schafft man immer noch nur zur hälfte. Und Shadowlands war die Frechheit hoch 10, groß angepriesen wähle deinen Pakt, kämpf dich durch den Turm, ja von wegen alles erst wenn man auf max level ist und irgendwelche bestimmten Quests gemacht hat. Und nen Dungeon haben wir (mein Mann und ich) auch nicht von innen gesehen, denn erst brauchte man irgendein GS als wir uns dann endlich das nötige GS durch Quests zusammen gespielt haben, freuten wir uns schon und dann die Ernüchterung wir müßen erst den und den Quest erledigt haben. Ich will nicht alles erst im Endgame machen. Im Endgame geh ich Mystic Dungons und Raids. Da war das Abo dann schnell gekündigt, und wir sind wieder zu ESO wo man keine Abokosten hat und fast alles gleich machen kann ohne erst Maxlevel zu sein oder erst einen Main hochgespielt und durchgespielt haben zu müssen um an die Vorzüge zu kommen (wie Paktwahl). Und man vor allem nicht innerhalb 1 Woche Maxlevel hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Birksche

Member
Registriert
Mai 2013
Ort
Dortmund
Geschlecht
w

So ganz stimmt das aber auch nicht, ich habe immer wieder Kinder die etwas haben was keiner der Eltern hat.
das hab ich schon so oft im meine- sims-nachkommen-thread gesagt und auch mit fotos unterlegt...ich hatte schon kinder, die genau wie eine ahnin von vor zig generationen aussehen usw., usf. aber es herrscht halt die meinung, dass nur von den eltern geerbt wird und punkt. :)
 

melisendre

Member
Registriert
Januar 2006
Geschlecht
w

Der Zeitdruck den man bei solchen Events meist hat ist aber auch nicht ohne. Ich habe nur kurz damals in den älteren Sims Teil rein gesehen, kann also nicht sagen wie genau das da ablief. Aber bei anderen Apps ist es oft so das man eben einen enormen Zeitdruck hat, so enorm das man sich sogar nen Wecker stellen muss damit man es überhaupt schafft. Umgehen kann man diesen Zeitdruck dann auch nur damit das man sich extra Zeug für das Event für echt Geld kauft. Da gibt man dann auch weit mehr aus als mich 30 Tage Spielzeit bei WoW kosten.
Ich habe das auch nicht lange gespielt, weil ich keine Lust hatte ständig zu warten bis man wieder etwas machen kann.

Am Ende ist es aber in jedem Abo Spiel so, daß die Spieler unterhalten werden wollen. Wenn es zu lange keine Abwechslung gibt zahlen sie keine monatl. Gebühren mehr. Bei den Sims 4 ist es bei mir so, daß ich eine intensive Spielphase habe, wenn ein neues Pack rauskommt und dann spiele ich wochenlang nicht mehr. Solche Pausen sind ja egal in einem offline Spiel. Ich glaube daran scheitern viele Abospiele. Der Hauptcontent ist zu schnell durchgespielt und eine echte Langzeitmotivation gibt es nicht, ausser man will sich wochenlang irgendwelche besonderen Items ergrinden. Also wurden viele Abospiele in ftp umgewandelt.

Mir fällt halt für die Sims absolut nichts ein, womit man Spieler wie mich so lange bei der Stange halten kann, daß sich hohe Abogebühren lohnen.

Edit: wahrscheinlich gibt es dann tägliche Aufgaben wie Pflanzen gießen oder Tiere füttern oder staubsaugen. Aber das mache ich auch nur eine gewisse Zeit. Irgendwann wird mir das zu langweilig und vor allem hasse ich es, wenn man das Gefühl hat sich einloggen zu müssen für irgendwelche Aufgaben oder daß sich das Abo auch lohnt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sem

Member
Registriert
Dezember 2013
Alter
36
Ort
Dorsten
Geschlecht
?

WoD war noch eins der besseren Addons
Ähm ja :ROFLMAO: WoD war für mich das zweite Addon und es war schei .... die Story beim Leveln Top, der Endcontent pure Langeweile weil es nichts zu tun gab. In Pandaria wusste man nicht wie man alles bewältigen soll und in WoD gab es täglich eine Quest die man dann auch noch in ein paar Minuten durch hatte.

hatte ja gehofft das man da dann mal mit einem Char ein Addon durchspielen kann, aber man ist ja so schnell lvl 50 das es einen schaudert und ein Addon Gebiet schafft man immer noch nur zur hälfte
Ich habe meine Dämonenjägerin in Legion gelevelt und ich hab ca 90% von dem was man damals bis Max brauchte gespielt. War nämlich damals schon so das man nicht alle 4 Gebiete durch musste um 110 zu werden, was ich ehrlich auch blöd fand. Aktuell ist man ja auch ehr 60 als das man mit allen Gebieten durch ist ...

Das Torghast aber Endcontent ist stand von Anfang an fest und auch das man erst einige Quest machen muss um da rein zu kommen war früh bekannt.
Das mit dem Dungeon bezieht sich das jetzt auf normal oder auf heroisch? Mir wird keine Begrenzung angezeigt, weder Level noch Gegenstandsstufe.

WoWScrnShot_040121_021518.jpg so sieht es bei meiner Magierin aus die ich aktuell levele.

Ne bestimmte Gegenstandsstufe kennt eigentlich ich nur von LFR aber da wir so oft in Dungeon und co Unterwegs sind 😅 hab ich da auch nicht so die Ahnung von ^^
Das einzige was ich an Shadowlands richtig bescheiden finde ist die Sache mit dem Anima. Spielt man mehr als einen Charakter kommt man da auf keinen Grünen Zweig.

Und man vor allem nicht innerhalb 1 Woche Maxlevel hat.
Wir haben vor einiger Zeit man in ESO rein gesehen und genau das war das was uns am meisten gestört hat, man hatte das Gefühl man kommt gar nicht vorwärts.
Da sieht man eben wieder wie unterschiedlich Geschmäcker sind ;-)

aber es herrscht halt die meinung, dass nur von den eltern geerbt wird und punkt. :)
Naja wäre es so hätte Lilly keine grünen Augen 😆 (und nein da ist auch keiner Fremdgegangen^^)

Am Ende ist es aber in jedem Abo Spiel so, daß die Spieler unterhalten werden wollen. Wenn es zu lange keine Abwechslung gibt zahlen sie keine monatl. Gebühren mehr.
Stimmt schon, wenn es zu wenig zu tun gibt kündige ich mein Abo. Manche jammern zwar weil es nichts neues gibt, lassen ihr Abo aber laufen. Gibt da so und so.

Edit: wahrscheinlich gibt es dann tägliche Aufgaben wie Pflanzen gießen oder Tiere füttern oder staubsaugen.
Da bringst du mich jetzt auf eine total verrückte Idee 😂
Viele wünschen sich doch ein Farm Pack, vielleicht wird das vermeintliche Sims 5 dann ein Farm Spiel mit Sims 😅 Dann gäbe es endlich ein Farm Pack und vielleicht würden dann auch noch ein paar Farm Spiel verrückte aufspringen 😆
 
  • Danke
Reaktionen: melisendre

AmyD

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
46
Ort
Altusried
Geschlecht
w

Das mit dem Dungeon bezieht sich das jetzt auf normal oder auf heroisch?
Das war im LfG Tool wo das mit der Begrenzung angezeigt wurde und natürlich normal. Denn wenn dann möcht ich nen Dungeon erst mal normal sehen, aber das dann im Level Bereich 50-60 und nicht erst wenn ich erst 60 bin. Aber das GS hatte ich dann erst mit 60 waren halt alles Klamotten die man als Quest Belohnung bekommen hat. Früher konnte man auch immer gleich in die ersten Dungeons und konnnte so schon mal nötigen GS für den nächsten Dungeon sammeln keine Ahnung warum sie jetzt so nen Schwachsinn gemacht haben. Aber wie gesagt juckt mich auch nicht mehr ich hab sofort die Konsequenzen gezogen und Abo gekündigt. Vielleicht komm ich ja in 10 Jahren wieder :D Oder wenn es endlich vor Free ist. In der Zwischenzeit hab ich mein ESO, Star Wars und Guild Wars 1 und 2 mir wird bestimmt nicht langweilig :lol:

Wir haben vor einiger Zeit man in ESO rein gesehen und genau das war das was uns am meisten gestört hat, man hatte das Gefühl man kommt gar nicht vorwärts
In Rollenspielen spiel ich nun mal ne Rolle und das will ich schön lange genießen und mich nicht durch Horden metzeln und schnell leveln. Dann könnt ich auch ein Hack& Slay Spiel spielen. Skyrim hab ich 270 Stunden schon gespielt aber noch nie die Hauptstory durchgespielt weil ich lieber ständig Nebenquests mache auch wenn sie sich mal Wiederholen.

Da bringst du mich jetzt auf eine total verrückte Idee 😂
OMG!!! Aber sowas wäre Ihnen auch voll zuzutrauen.

Man ist das Zitieren am Tablett ein Graus. Hoffentlich ist der Lappy bald mal fertig mit Festplatte überprüfen und Reparieren
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten