Störung im Internet melden, wie?

Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo


Gestern gerade als ich einen für mich wichtigen Telefonanruf machen wollte, ist das Internet ausgefallen. Konnte also nicht telefonieren. Jetzt kommt aber der Clou, heute nun bekam ich eine eMail von meinem Intertnetanbieter (eigentlich noch am gleichen Tag, nur habe ich da nicht mehr nach meinen eMails geschaut, einmal am Tag reicht danach zu schauen). Jedenfalls Heute als ich nach meinen eMail schaute kam wie gesagt eine eMail von meinen Anbieter "Technische Störung des Telekom-Anschlusses", desweiteren gab es da einen link für Störungen sollte das nochmals passieren. [FONT=arial,sans-serif]Bitte gehen Sie auf unsere Internet-Seite www.telekom.de/stoerung. Dort finden Sie eine aktuelle Störungsübersicht, können aber auch jederzeit ganz bequem Ihre Leitung prüfen oder eine Störungsmeldung an uns senden.[/FONT]
Nur leider würde mir der link bei der nächsten Störung wohl nichts nutzen ohne Internet. Denn wie kann ich die Störungsmeldung an die Telekom senden, wenn das Internet ausgefallen ist? Telefonieren geht auch nicht ohne Internet (habe auch kein Handy)?
confused.gif
 

AmyD

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Altusried
Geschlecht
w

Tja wenn du sonst keine andere Möglichkeit dann hast ins Netz zu kommen, z.B. eben über Handytarif dann nützt dir der Link wirklich nichts. Da bleibt dir dann höchstens über Freunde, Verwandte oder Nachbarn bei der Störungsstelle anzurufen oder bei denen ins Netz zu gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Telefonausfall bedeutet nicht gleich Internetausfall und umgekehrt.


Hallo


Bei mir schon. Internetausfall = kein Telefon. Mein Telefon funktioniert nur mit Internet und wie gesagt ein Handy habe ich auch nicht. Freunde/Bekannte gibt es nicht in der Nähe. Also bei einem Internetausfall stehe ich schon ziemlich alleine da und bin aufgeschmissen und kann dann nur hoffen das es schnellstens behoben wird. Könnte ja mal ein Notfall sein wo ich dringend das Telefon brauche (Feuer, Wasserrohrbruch, mediz. Notfall usw.).
 

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
31
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Bis vor kurzem hatten wir im Büro aus genau diesem Grund Internet über einen anderen Anbieter wie Telefon. Klar, meistens fällt nur eines von beidem aus, zumindest wenn man noch nicht IP-Telefonie hat.

Gerade für Notfälle finde ich inzwischen ein Handy aber unverzichtbar. Gerade im Falle von Feuer und co kann auch gut die Hauselektronik gestört sein. Da würde es dann auch nichts bringen, wenn es keine Internetstörung gibt.
 

Dany

Member
Registriert
März 2010
Ort
Berlin
Geschlecht
w

Könnte ja mal ein Notfall sein wo ich dringend das Telefon brauche (Feuer, Wasserrohrbruch, mediz. Notfall usw.).

In so einem Fall kann man das Telefon ganz normal an die normale Telefonbuchse (die ja in jeder Wohnung vorhanden sein sollte) stecken und den Notruf wählen. Notrufe funktionieren darüber auch bei gesperrtem Anschluss oder eben ohne den heute meist benötigten Router.
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo


Ich wüßte jetzt gar nicht, wo die "normale" Telefonbuchse ist. Vielleicht sollte ich mir doch mal überlegen, mir ein Handy anzuschaffen?
Vor vielen, vielen Jahren (lang, lang ist es her) hatte ich mal kurz ein Handy mit so einer Karte, die man immer aufladen mußte. Das Problem war nur, da ich eigentlich sehr selten telefoniere ist das irgendwann mit dem aufladen verfallen (da mußte man so und so viel telefonieren im Monat). Da hätte ich dann so was wieder einbauen müssen (weiß jetzt nicht wie das heißt), jedenfalls innen im Handy diese Karte die ich nicht mehr aufladen konnte (weil ich den Zeitraum überschritten hatte und da kaum telefoniert habe), hätte ich neu kaufen müssen. Ich war also gezwungen das Guthaben abzutelefonieren in einer bestimmten Zeit oder eben Häufigkeit, damit die Karte nicht verfällt.:argh:
Ist das das heute immer noch so, oder muß man nicht mehr das Guthaben in einem bestimmten Zeitrahmen abtelefonieren? Das war nämlich der Hauptgrund warum ich mir nie mehr ein Handy zugelegt habe. Ich möchte selber bestimmen wieviel ich im Monat vom Guthaben abtelefoniere und wie sparsam ich bin, sprich nur telefoniere im Notfall oder so.
 

Dany

Member
Registriert
März 2010
Ort
Berlin
Geschlecht
w

dein Router steckt in der normalen Telefonbuchse - also da, wo der Router ist, ist auch der Telefonanschluss in deiner Wohnung.

Stimmt nicht unbedingt.

Hier zum Beispiel hängt unser Router für Telefon, TV und Internet an einer ganz anderen Buchse (Multimediabuchse). Der normale Telefonanschluss (Tele...) ist ganz woanders im Zimmer und die Anschlüsse sind auch ganz andere als bei der Multimedia, eben stinknormale Telefonanschlüsse.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas

SimForum Team
SimForum BAT Team
Registriert
Mai 2002
Alter
44
Ort
bei Bad Kreuznach
Geschlecht
m

Ich nehme an, Dany hat einen Telefon- und Internetanschluss bei einem Kabelanbieter, dann ist die Telefondose natürlich unbenutzt. Bei einem herkömmlichen DSL-Anschluss mit IP-Telefonie steckt der Router in der Telefondose, aber wenn die hinter einem Schrank o. ä. versteckt ist, kann man da schlecht mal eben so ein Telefon einstöpseln.

Für Notrufe wäre ein Handy sicher nicht verkehrt, leider ist es bei vermutlich allen Prepaid-Anbietern so, dass man regelmäßig (meistens einmal im Jahr) Guthaben aufladen muss, ansonsten wird die SIM-Karte stillgelegt. Den Notruf kann man auch ohne Guthaben und unabhängig vom Anbieter anrufen, dazu braucht es nur eine gültige SIM-Karte.

Es gibt allerdings auch Laufzeitverträge ohne Grundgebühr, wo man nur für die Gespräche, SMS usw. bezahlt. Wenn da in den AGBs nicht irgendwo ein Passus versteckt ist, dass der vom Anbieter aufgrund von Inaktivität gekündigt wird, ist das vielleicht eine Alternative für so ein Notfallhandy. Meistens kostet so eine SIM-Karte wie bei den Prepaid-Anbietern einen kleinen Betrag, der oft sogar als Guthaben vertelefoniert werden kann.
 

Scarlet

Member
Registriert
März 2002
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Oft gibt es billige Handys zum Internetvertrag dazu, vielleicht wäre das eine Idee?

Läufst du allgemein ohne Handy rum? Würde ich grundsätzlich nicht machen, schon alleine wegen Unfall, Sturz und sowas..
 
Registriert
Juni 2014
Geschlecht
w

Hallo


Mein Internetanbieter hat mir schon öfters ein Handy auschwatzen wollen, was ich immer verneint habe. Vielleicht sollte ich mir das doch mal durch den Kopf gehen lassen.
Aber wie ist das denn, wenn ich so ein Handy in meinem Internetanbietervertrag mit aufnehmen lassen würde und das Internet ausfällt, wäre dann das Handy auch davon betroffen, da es ja mein Internetanbierer wäre, wo das Internet ausfällt?
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
41
Ort
Greven
Geschlecht
w

Mit dem Handy kannst du dann immer noch die mobilen Daten nutzen, um ins Internet zu gehen.
Darüberhinaus ist das Handynetz abgekoppelt vom Festnetz, du kannst also auch bei komplett ausgefallenem Festnetz/Internet immer noch telefonieren und auch Mails etc abrufen im Internet.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
man kann auch ein prepaidhandy nehmen, wenn man es nicht wirklich viel braucht. nur dann musst du immer das internet von dem guthaben bezahlen oder den router auf wlan stellen, wenn man internet hat. mache deshalb einen preisvergleich von den anbietern. und was sie für prepaid bieten. vor allem gehe mal in einem der stores. sie brauchen nur deine kundennummer und dann schauen sie durch fernwartung, was los ist.



habe auch telekom. ich hatte zumindest mein prepaidhandy, um die fernwartung anzurufen, als ich einen defekten router hatte. dann können sie sagen, ob router, kabel oder sonst was kaputt ist. manchmal hilft es auch, wenn man den router ausstöpselt beim internetausfall. ein paar minuten wartet, damit sich der router reseten kann und dann wieder in die steckdose. ab und zu habe ich das auch und meistens hat diese methode geholfen. auch router können sich softwaremäßig aufhängen. sind ja auch nur computer. sobald wieder strom ist, musst du 10 minuten warten. dann sollte das programm des routers wieder laufen.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Ricki

Member
Registriert
Dezember 2005
Alter
31
Ort
bei Karlsruhe
Geschlecht
w

Meine Großeltern hatten für Notfälle auch ein Prepaid-Handy. Falls sie beim Spaziergang stürzen oder ähnliches. Da musste mindestens einmal im Jahr ein Anruf abgehen (!). Eingehende Anrufe hatten sie häufiger, das hat nicht gezählt. Bei meinem Vater war das früher auch so. Dass man monatlich telefonieren muss, kenne ich von Prepaid-Karten nicht.

Er nutzt inzwischen das Handy über den Telefon/Internet-Anbieter. Das kostet in seinem Fall zwar monatlich einen kleinen Betrag (ich glaub fünf Euro?). Dafür hat er eine Festnetzflat und auch mobile Daten am Handy. Früher von ihm verteufelt, jetzt ist ein Leben ohne undenkbar für ihn: Wie heißt diese Blume? Wie verläuft dieser Radweg? Oh es dauert länger, ich geb daheim Bescheid.

Die Kinder von Verwandten hatten früher eine Mischform aus Prepaid und Vertragsgebunden. Da wurden immer automatisch monatlich 10 Euro auf die Karte geladen und diese 10 Euro waren dann immer ein Jahr gültig. Aber wenn du es nur für Notfälle hast, ist sowas vermutlich zu viel des Guten.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Ich hatte eine zeitlang ein Tchibo Prepaid, da verfiel nichts vom Guthaben. Scheint wohl heute auch noch so zu sein, sofern ich die Preisliste richtig interpretiere. Nur telefonieren ist halt nicht unbedingt billig mit dem Tarif.
 
  • Danke
Reaktionen: Stubenhocker50

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten