cas

Member
Registriert
März 2004
Geschlecht
w

@Scarlet: naja, unter "leichtere Kost" versteh ich einfach etwas, wo man nicht volle Konzentration zum Lesen brauch ;) Ist also nicht auf den Umfang des Buches bezogen sondern darauf, dass es leicht verständlich ist (ha, das klingt jetzt so als wär ich blöd^^) und wo es nicht so viel ausmacht, wenn man mal abgelenkt wird, wenn man am Strand liegt beim Lesen.

Neha: David Safir ist genau so die Richtung die ich meinte :) Seine Bücher hab ich allerdings schon gelesen :)
 

Scarlet

Member
Registriert
März 2002
Alter
35
Ort
Wien
Geschlecht
w

@cas: Interessant, sowas gibt für mich garnicht. Entweder ich lese oder ich lese nicht, da brauch ich jetzt nicht so viel Konzentration dafür..
 
Registriert
Mai 2007
Ort
Breisgau/Schwäbische Alb
Geschlecht
w

Schwere Kost :D

Also ich kenne das schon auch. Grade sowas wie David Safier ist für mich so ein bisschen was zum "zwischendurch mal lesen" und durch manches muss man sich schon irgendwie "durchbeißen".

Ich finde oftmals Bücher die ich nicht kenne, wenn ich irgendwas zB auf Amazon anschaue, und dann in "andere Kunden kauften auch" stöbere, da sind meistens dann Sachen der gleichen Richtung. -> http://www.amazon.de/Mieses-Karma-D...83/ref=sr_1_12?ie=UTF8&qid=1334312625&sr=8-12 Vielleicht ist ja da was dabei =)
 

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Schwere Kost ist für mich Tolstoj, Dostojewskij oder teilweise auch Dickens. :D Und je nach Verfassung auch Faust.

Ich hab gestern mit dem Lächeln der Fortuna von Rebecca Gablé angefangen, weil ich meine Schwester gefragt hab, was für historische Romane sie mir empfehlen kann. Gefällt mir bis jetzt schonmal recht gut. :nick:
 

Margaret

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
42
Geschlecht
w

"Das Lächeln der Fortuna" ist toll :love:
Ich empfehle sehr die historischen Romane von Gable, auch wenn sie so furchtbar dick sind - klasse zu lesen trotz aller Nachteile (etwa der hartnäckigen schwarz-weiß-Sicht und der 1-Zentimeter-tiefen Charaktere.) Und das sage ich, obwohl mich die beiden Fortsetzungen zut Weißglut gebracht haben dank ihrer York-Lancaster-Ansicht (die Lancasters sind supergut, die Yorks die Bösen, Punkt. Von Richard fang ich gar nicht erst an...)

Ich bin witzigerweise gerade dabei, "Der dunkle Thron" von ihr zu lesen :D

Leichte Kost: oh, das kenn ich gut. Ich wähle gerne solche Bücher etwa für Bahnfahrten. Flüssig zu lesen, amüsant und spannend, und kann man jederzeit Unterbrechungen machen und dann bei nächster Gelegenheit ohne Probleme weiterlesen.
Nicht unbedingt gleich Tolstoj (oh Gott), aber etwa schon Pratchett würde ich bei so was z.B. nicht einschließen- ist ja sehr witzig, aber nicht so locker und teilweise tiefgründig.

@cas: Gier, Kinsella, Safier- alle taugen dafür sehr gut. Gier wäre hier sogar mein Favorit :D

@Sweet-Butterfly: geiles Bildchen *lach*
 
Zuletzt bearbeitet:

Gambassi

Member
Registriert
Oktober 2004
Ort
Kaff in NRW
Geschlecht
w

Ich habe gerade 'Sherlock Holmes - das Geheinis des weißen Bandes' zuende gelesen und muss sagen, endlich mal eine würdige Holmes-Fortsetzung :) Sehr spannend und mit dem richtigen Flair.
 

BlackCat444

Member
Registriert
Dezember 2004
Alter
31
Ort
Pandora
Geschlecht
w

Sherlock Holmes ist so oder so toll :)
Meine Eltern haben meinem Freund den neuen Young Holmes geschenkt, mal sehen, wie der so ist.
 

Schnuffelbaer

Member
Registriert
Juni 2008
Alter
29
Ort
Mainz
Geschlecht
w

Ich hab gerade mit "Good Omens" von Terry Pratchett und Neil Gaiman angefangen und mich gefragt, warum ich das Buch nicht schon viel eher gekauft habe.
Bis jetzt find ichs fantastisch. :)
 

Pan Tau

Member
Registriert
Dezember 2011
Geschlecht
m

Ich lese gerade den ersten Band der Strittmatter Trilogie "Der Laden".
Erwin Strittmatters Erzählstil und seine Sprache gefallen mir sehr.
 

Margaret

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
42
Geschlecht
w

Nach einem dringenden Anfall von Rezensionslust schnappe ich mir mal das aktuell gelesene Buch und sage meine Meinung :D

Das erwähnte Buch ist, wie gesagt, "Der dunkle Thron" von Rebecca Gable. Ihr letzter Roman und relativ neu (zumindest kriegt man ihn nicht so ohne weiteres in der Bücherei *hust*)

Was haben wir also denn da:

England, 1529- nicht die Zeit, wo man gerne leben würde. Denn der berühmte König Henry VIII- der in die Geschichte als "königlicher Blaubart" eingehen wird- hat ein Problem und stellt das Land auf den Kopf, denn wenn der König ein Problem hat, hat das ganze Land ein Problem. Die erste Frau des Königs hat ihm nur eine läppische Tochter geschenkt- er will aber einen männlichen Erben. Und sofort. Und überhaupt. Und die bezaubernde Hofdame Anne Boleyn. Trifft sich also gut.

Nur stellt sich die gesamte katolische Welt mit dem Papst als Oberhaupt der Scheidung des Königs entgegen- rein zufällig und sehr unpraktischerweise ist der Neffe der verstoßenen Königin der aktuell mächtigste Mann auf Erden. Die Sache zieht sich hin, die Laune des Königs wird schlechter, bis es zum offenen Bruch mit Rom kommt, als König's Berater auf den eigentlich ganz logischen Gedanken kommen: "Hey, was fragen wir Rom hier noch überhaupt?!"

So wird die eigene Kirche in England geboren, mit dem König an der Spitze (nebenbei eine geile Gelegenheit, kirchliche Reichtümer unter die Nägel zu reißen... yeah...) Und in dieser Zeit der Reformation und der Glaubensverfolgung kann man für seinen Glauben oder nach der Laune des tyrannischen Königs zu leicht das Leben verlieren.

So geschieht es auch dem Vater des Helden, 14-jährigen Nick of Waringham. Der Junge, gerade frisch aus der Schule des Humanisten Thomas More ("aha", sagen an der Stelle die Geschichtekundigen), erbt ein Trauma, ein vollkommen herunterwirtschaftetes Erbe und eine absolut gehässige Stieffamilie. Und nebenbei auch die berühmte Waringham-Ehre, weswegen er sich gleich auf die Seite der verstoßenen Königin und ihrer verschmähten Tochter Mary schlägt- die dank der neuen Liebe ihres Vaters von der Erbprinzessin zum Bastard alias rechtloses Dreck heruntergestuft wurde.

Eine ehrenhafte, aber unvorsichtige Entscheidung, politisch unkluge Entscheidung, eigentlich tödliche Entscheidung. Von nun an geht es nicht nur darum, ob Nick es schafft, sein Erbe wieder instand zu setzen, sondern viel mehr darum, wie die Autorin es hinkriegt, ihn heil und lebend durch das ganze dicke Buch zu bringen...

Die Meinung:

Die Bücher von Gable sind historische Romane. Es sind verdammt dicke Romane. Es sind schrecklich fesselnde Romane.

Als einziges ist es unbequem, den ganzen Schinken überall mitzuschleppen... (ich lese gerne unterwegs.) Aber genau wie bei den Vorgänger kann man das Ding kaum noch aus der Hand legen.

Waringham-Saga begann eigentlich schon mit "Lächeln der Fortuna" (wo der junge Robin 1360 sein Erbe und seinen Vater verliert- kommt erstaunlich bekannt vor... naja, es interessiert ja den Leser mehr, wenn der Held sich von unten an gegen die Ungerechtigkeit und für sein Geburtsrecht ankämpfen muss.) Die zwei nachfolgenden Romane "Die Hüter der Rose" und "Das Spiel der Könige" schilderten das Schicksal der nachfolgenden Generationen im XV Jahrhundert (hallo weiße und rote Rose.) Nach dem Überspringen von zwei Generationen landen wir dann bei Nick.

Alle Waringhams stecken tief in historischen Ereignissen drin- zu tief für eine fiktive Familie, wenn man mich fragt, sind sie etwa schon mit fast allen gängigen Königen zutiefst befreundet - und alle müssen sich mit ihrer Ehre gegen die Widrigkeiten des Schicksals ankämpfen. (Mindestens ein Gefängnisaufenthalt gehört etwa dazu, das muss sein. Und so weiter.) Und wir schauen ihnen fasziniert zu. Das ganze lange dicke Buch hindurch.

Als einziges muss ich sagen, Frau Gable beschreibt Sachen sehr schön, was passiert ist- aber kaum, wie. Sie zeigt Szenen, eine nach der anderen, manchmal mit Monaten oder Jahren dazwischen- sehr lebendige, spannende Szenen. Aber wenn ich nachdenke, was für Charaktere sie eigentlich zeichnet... Ok, von Nick kann ich sagen, dass... er die Klappe nicht halten kann und immer mit seiner unverblümten Meinung herausrückt. Und dann hat er sicher seine Ehre, aber auch gewissen Snobismus. Ähm. Wenn man mich fragt, welchen Charakter seine Schwester Laura hat, würde ich nichts sagen können. Nix. Null. Überhaupt.

Meistens führt der Versuch von der Autorin, nicht nur schwarz-weiße Charaktere zu zeichnen, nicht zu Grautönen- sondern zu einer Art von Schachspielbrett *schulterzuck* Der strahlendweiße Held hat plötzlich unangenehme Seiten, weil er ja doch irgendwie auch Nachteile haben soll, oder. Und das sieht komisch aus.

Einige Charaktere sind aber gelungen. Etwa Nick's "böse" Stiefmutter. Seine Stiefschwester wieder nicht- angeblich ist sie böse, aber auch wieder nicht, weil man sie verstehen kann, jaja hallo, Schachbrett. (Was für einen Charakter sie denn genau hat, kann ich immer noch nicht im entfernsten beschreiben.)

Dafür stimme ich in der politischen Frage mit Henry's und Mary's Darstellung überein (oh Wunder :eek:) Mit Henry geht zum ersten Mal ein (Lancasternachfolger) Tudor ins Rennen, der wirklich, nun aber gar nicht gut und angenehm ist. (Der war ein richtiger Mistkerl, wenn man mich fragt. Sieht man schön an dem Umgang mit Frau und Tochter und den mal geliebten Freunden, wenn die nicht mehr tun, was man möchte.)

Mary, die in der englischen Geschichte als Bloody Mary, oh-Gott-diese-furchtbare-Königin-die-Protestanten-verbrannt-hat-und-danach-wollen-Engländer-nie-mehr-katholische-Königen-haben, bekannt ist, ist in der Tat eine äußerst interessante Persönlichkeit, wenn man nachschaut, mit der man nicht anders als Mitleid haben kann. Ein Aschenputtel, das verzweifelt für die eigene Würde und Ehre ihrer geliebten Mutter kämpfte, in den Umständen, wo jeder schon aufgegeben hätte- und von dem nicht minder geliebten Vater kaputt gemacht wurde. Sie war politisch nicht erfolgreich, weil sie sich zu sehr auf die Gefühle, Ehre und ihren ewigen Stützpunkt-Glauben- verlassen hat; aber sie war keineswegs schlimmer als andere Königen ihrer Zeit, dafür wurde sie von ihrer Widersacherin Protestantin Elisabeth beerbt - ratet mal, warum Mary unbedingt ein Ungeheuer sein musste. Und das wurde 50 Jahre lang in der Regierungszeit von Elisabeth wiederholt. (Ich fang nicht damit an, was man mit Katholiken bei Elisabeth gemacht hat. Neinneinnein. Ich sag nur, es hat recht lange gedauert- und Verbrennen wäre im Vergleich dazu ein Vergnügen...)

Insgesamt: ein sehr unterhaltsames Buch, das ich empfehlen würde- trotz aller Schwächen. Nicht nur für Geschichtebegeisterten, denn so lernt man die Geschichte auch mittendrin :D
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Sweet-Butterfly

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Uh, ich wusste gar nicht dass es von den Waringham-Büchern einen vierten Teil gibt! :) Den muss ich dann auch lesen, wobei ich noch beim Lächeln der Fortuna bin (grad wurde Edward Fennbrook geboren). Find ich aber bisher immer noch gut und spannend. :nick: Nur die Beschreibung der Pest war für meinen Geschmack ja etwas zu ausführlich. :D
 

Eldolen

Member
Registriert
Januar 2005
Ort
SH
Geschlecht
w

Gablés Beschreibung fand ich da noch recht harmlos, lag vielleicht auch dran, dass ich vorher Ken Folletts Beschreibung der Pest gelesen hatte. :D

"Der dunkle Thron" habe ich auch schon längst gelesen, da Weihnachtsgeschenk. Meiner Meinung nach kommt er nicht an seine Vorgänger heran (gut, ich mag den Protagonisten auch nicht), dennoch ein gelungenes Werk, dass ich sehr gerne gelesen habe. :)
 

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Okay, sagen wir so: die Angst vor Krankheiten und Epidemien liegt bei uns in der Familie. %) Meine Schwester hatte nach einem Film über Cholera mal tagelang Alpträume.
 

Mariasha

Member
Registriert
November 2004
Ort
Heidesheim bei Mainz
Geschlecht
w

Ich habe gerade 'Sherlock Holmes - das Geheinis des weißen Bandes' zuende gelesen und muss sagen, endlich mal eine würdige Holmes-Fortsetzung :) Sehr spannend und mit dem richtigen Flair.

Ich habe mir Sherlock Holmes in Russia gekauft und bin jetzt mal sehr gespannt. :)
 

Yvi971990

Member
Registriert
März 2004
Alter
32
Ort
Espelksamp
Geschlecht
w

jemand die reihe "das lied von eis und feuer" gelesen?
mein freund hat sich die erste staffel "game of thrones" gekauft.
ich hab erst gemeckert, wie er so viel geld für einen mist ausgeben kann, den er gar nicht kennt... weil fantasy eig überhaupt nicht unser ding ist... und ich bei so einem kram, meist an den film 300 und ähnliches denke... was ich total daneben finde....

wir haben angefangen die staffel zu gucken und nach der ersten folge waren wir schon gefangen und mussten einfach weiter gucken...
nun ist die staffel durch... und der cliffhanger schrecklich....

nun hab ich von den büchern gehört und überlege mir sie zu holen. allerdings weiß ich nicht wo ich nun ansetzen müsste (ich hasse momente wo ich denke "das kenn ich schon") und ob sich die bücher ebenfalls so lohnen.
 

Margaret

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
42
Geschlecht
w

Ich habe es gelesen. Und ja, die Bücher lohnen sich sehr. Aber es sind VIELE :D Und manchmal ist es besser, erst die Serie zu schauen, und dann nachzulesen, um besser zu verstehen.

Es gibt im Prinzip im Englischen 5 Bücher, die im Deutschen irgendwie komisch in mehrere unterteilt wurden. Geplant sind 7, also ist die Serie gar nicht zu Ende, Warnung :D

Das erste Buch ist klasse, zweites und drittes auch, ab dem viertem finde ich es immer schlimmer und das fünfte... naja...:ohoh: aber zu dem Zeitpunkt ist man schon tief im Geschehen drin und will weiter lesen :lol: Ich würde empfehlen, das erste zu holen, nach der zweiten Staffel die gerade in Amerika läuft das zweite und dann weiterschauen. Die sind jedenfalls sehr gut, jedoch, Achtung, dick und manchmal ausschweifelnd.
 

Yvi971990

Member
Registriert
März 2004
Alter
32
Ort
Espelksamp
Geschlecht
w

ich hab schon gesehen, dass es irgendwie komisch unterteilt wurde...
bisher gibts schon 10 taschenbücher.... unglaublich. ich weiß gar nicht, wieso die die bücher immer so auseinanderbrechen müssen...
einfach nur geldmacherei...

ich mag gar nicht warten... es war so spannend, dass die babydrachen geschlüpft sind...
ich meinte noch zu meinem freund.. na los worauf wartest du! leg die nächste cd rein...
er guckt mich an... ähm... die staffel ist vorbei...

total schrecklich...
 

Margaret

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
42
Geschlecht
w

Die zweite Staffel wird gerade in englisch ausgestrahlt ;)

Es dauert allerdings Jahre, bis es mit der gesamten Verfilmung erledigt ist, also können sich die Bücher schon lohnen. Ich weiß aber nicht genau, wie es in Deutsch jetzt ist, vermutlich machen jeweils zwei ein Buch im Englischen aus oder so %)

Wie gesagt- lesemäßig sind sie schon sehr gut (nur nichts für schwache Nerven), allerdings auch richtig dick.
 

BdKBanshee

Member
Registriert
November 2004
Alter
46
Ort
B
Geschlecht
w

Ich habe "A Song of Ice and Fire" erst im englischen Original und dann im Deutschen gelesen und kann nur empfehlen - wenn Du halbwegs begabt in Englisch bist und Dich nicht davor scheust, ab und an halt doch mal das Wörterbuch in die Hand zu nehmen, lies es auf Englisch. Die deutsche Übersetzung kommt bei Weitem nicht an die Atmosphäre und Stimmigkeit des Originals ran.

Falls das mit Englisch nicht so Dein Ding ist - auch die deutschen Bücher lesen sich gut, empfehlen kann ich die Reihe auf jeden Fall.
 

Tigerauge

Member
Registriert
November 2004
Alter
28
Ort
Wien
Geschlecht
w

Von wegen nur Geldmacherei, spielt zwar vielleicht schon auch eine Rolle, aber ich hab da mal einen Blogpost von Patrick Rothfuss zu dem Thema gelesen - er meinte, die andere Aufteilung im Deutschen sei hauptsächlich auf den Umfang zurückzuführen. Zwei Sätze mit dem gleichen Inhalt, einer deutsch, einer englisch - ratet mal, welcher der beiden im Schnitt viel länger ist?
http://blog.patrickrothfuss.com/2011/11/fanmail-faq-why-are-they-breaking-up-your-book/


Und bitte was hat Fantasy mit 300 zu tun? :argh: Es gibt so tolle Fantasybücher!!
 

BlackCat444

Member
Registriert
Dezember 2004
Alter
31
Ort
Pandora
Geschlecht
w

Hab Game of Thrones auch auf Englisch angefangen, bin grad dabei und finde es klasse...

Weiß jemand, wie genau die Bücher im Deutschen unterteilt sind?Weiß nämlich nicht, ob ich auf Englisch weiterlese oder doch mal ein Deutsches als Vergleich hole...(wobei ja studiumsbedingt Englisch die 1. Wahl wäre ^^)
 

Pimthida

Member
Registriert
Mai 2004
Geschlecht
w

Wahrscheinlich gabs die Frage hier schon einmal irgendwo aber: Kindle oder Kindle Touch?
Akku und größere Kapazität spricht natürlich für den Kindle Touch. Preis und Größe für den einfachen Kindle. Aber der Hauptunterschied "Touchscreen" - macht der Sinn? Führt der nicht zu endlos vielen, hässlichen Fingerabdrücken? Kann man nicht unbeabsichtigt irgendetwas drücken?
Und: Braucht man die Audiofunktion?
 

Pierce

Member
Registriert
Februar 2005
Ort
Im Breisgau, bei Mergi
Geschlecht
m

Hab Game of Thrones auch auf Englisch angefangen, bin grad dabei und finde es klasse...

Weiß jemand, wie genau die Bücher im Deutschen unterteilt sind?Weiß nämlich nicht, ob ich auf Englisch weiterlese oder doch mal ein Deutsches als Vergleich hole...(wobei ja studiumsbedingt Englisch die 1. Wahl wäre ^^)

Jedes englische Buch wurde für die Übersetzung in 2 Bände unterteilt. Allerdings gibts 2 unterschiedliche Übersetzungen, je nach Auflage, bei der neueren sind insbesondere Namen eingedeutscht (z.B. John Schnee statt John Snow). Kannst du hier genau nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Lied_von_Eis_und_Feuer#Deutsche_Taschenb.C3.BCcher

@pimthida: bezüglich der Fingerabdrücke hilft Displayschutzfolie weiter, bezüglich "unbeabsichtigt was drücken", das hängt von der Empfindlichkeit des Touchscreens ab und ob dieser kapazitativ oder resistiv ist, das kann ich beim Kindle leider nicht beurteilen.
 
Registriert
Juli 2005
Ort
Mülheim an der Ruhr
Geschlecht
w

Wahrscheinlich gabs die Frage hier schon einmal irgendwo aber: Kindle oder Kindle Touch?
Akku und größere Kapazität spricht natürlich für den Kindle Touch. Preis und Größe für den einfachen Kindle. Aber der Hauptunterschied "Touchscreen" - macht der Sinn? Führt der nicht zu endlos vielen, hässlichen Fingerabdrücken? Kann man nicht unbeabsichtigt irgendetwas drücken?
Und: Braucht man die Audiofunktion?

Ich habe den ganz normalen und ich kann mir nicht vorstellen, dass ich ein Touchscreen dabei bräuchte.

Ins Internet gehe ich damit eh nicht und dafür ist er ja auch nicht gedacht. Bei meinem war jetzt auch schon zweimal der Bildschirm kaputt, da kann ich mir vorstellen, dass der Touch noch empfindlicher ist. Zudem finde ich die Tasten beim normalen sehr empfindlich und ich blätter so andauernd aus versehen um, ich glaub das wäre bei mir beim Touch noch schlimmer.

Zu der Audiofunktion kann ich jetzt nichts sagen, damit hab ich mich noch nicht beschäftigt.


Ich habe grade Kind44 und Kolyma von Tom Rob Smith gelesen,
Kind44 fand ich super. Kolyma fand ich eher naja, es wirkte als würde der Autor auf der Erfolgswelle von Kind44 noch schnell ein Buch hinterherschieben wollen.

Hat Jemand Agent 6 aus der Reihe gelesen?
Ist es besser als Kolyma?
Sonst brauche ich es mir garnicht kaufen.
 

Yvi971990

Member
Registriert
März 2004
Alter
32
Ort
Espelksamp
Geschlecht
w

Ich habe "A Song of Ice and Fire" erst im englischen Original und dann im Deutschen gelesen und kann nur empfehlen - wenn Du halbwegs begabt in Englisch bist und Dich nicht davor scheust, ab und an halt doch mal das Wörterbuch in die Hand zu nehmen, lies es auf Englisch. Die deutsche Übersetzung kommt bei Weitem nicht an die Atmosphäre und Stimmigkeit des Originals ran.

Falls das mit Englisch nicht so Dein Ding ist - auch die deutschen Bücher lesen sich gut, empfehlen kann ich die Reihe auf jeden Fall.
leider sind meine englischkünste ... mehr als schlecht...
deswegen würde ich auf deutsch lesen... hab schon gehört, dass einiges doof übersetzt wurde... aber naja... so ist es ja leider meistens...

Und bitte was hat Fantasy mit 300 zu tun? :argh: Es gibt so tolle Fantasybücher!!

hm, sagen wir mal so, ich wusste zu dem zeitpunkt noch gar nicht, dass es fantasy ist. :D

ich hab nur die bluray gesehen und gedacht... oh gott...
ein kriegerisches mittelalter gemetzel ohne sinn und zweck....


ich lese eig kein fantasy mehr... harry potter war eine reihe der letzten. eragon war auch noch nett, jedoch hab ich nie alle gelesen.

thriller und horror ist da eher mein genre.
dem entsprechend wäre ich nie auf diese serie gekommen. ich bin froh, dass er sie mitgebracht hat.
 

Eowyn

Member
Registriert
Mai 2006
Alter
33
Ort
Wien
Geschlecht
w

Pixelsims.

Member
Registriert
August 2004
Alter
34
Ort
♥
Geschlecht
w

ich hab schon gesehen, dass es irgendwie komisch unterteilt wurde...
bisher gibts schon 10 taschenbücher.... unglaublich. ich weiß gar nicht, wieso die die bücher immer so auseinanderbrechen müssen...
einfach nur geldmacherei...

Ich finde es eigentlich gut, dass die Taschenbücher "halbiert" wurden. Die sind jetzt schon so dick, wenn ich mir vorstelle, dass die eigentlich doppelt so dick wären, wäre mir das Lesen ziemlich unbequem. :scream:
Dafür kaufe ich ja Taschenbücher, dass ich sie einfach so mal in meiner Tasche mit nehmen kann, wenns dicker wäre, wäre mir das viel zu schwer. ;)
Das erste habe ich jetzt angefangen, die Serie habe ich gefühlt "vor Jaaahren" angefangen und dann auf die zweite Staffel hin gefiebert.
Die erste Staffel möchte ich aber noch mal sehen und lasse mir sie, jetzt wo es sie ja schon auf DVD gibt, zu Weihnachten schenken. :)

Das Buch finde ich bis jetzt eigentlich ziemlich gut geschrieben. Vorher hatte ich von vielen gehört, das wäre nicht so gut und ziehe sich so in die Länge, so viele Namen etc. Mir gefällt es. Vielleicht ist es aber auch für mich deshalb so einfach, weil ich die Serie ja schon kenne. Weiß nicht wie es gewesen wäre, wenn ich erst das Buch gelesen hätte.


Jedes englische Buch wurde für die Übersetzung in 2 Bände unterteilt. Allerdings gibts 2 unterschiedliche Übersetzungen, je nach Auflage, bei der neueren sind insbesondere Namen eingedeutscht (z.B. John Schnee statt John Snow). Kannst du hier genau nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Lied_von_Eis_und_Feuer#Deutsche_Taschenb.C3.BCcher

DAS ist etwas, was mich am meisten stört im Buch. Da hab ich wohl die falsche Ausgabe. Mich nervt es so sehr, dass einige Namen übersetzt sind. :naja: Graufreud und Schnee, sogar der Hund heißt Geist anstelle von Ghost.
Im übrigen heißt der gute Snow Jon, nicht John. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

miezekatze

Member
Registriert
September 2004
Alter
44
Ort
Quedlinburg
Geschlecht
w

Ich hab hier einen ganzen Stapel Bücher aus der Bibliothek in der Nachbarstadt die ich alle unbedingt lesen wollte. Leider bin ich momentan irgendwie geistig so gestresst, dass ich mich nicht konzentrieren kann. %)
Das nervt mich grad total, ich wäre gern jemand der lesen kann zum abschalten, ich kann aber nur lesen wenn ich entspannt bin, bzw. wenn mir sonst nix weiter durch den Kopf schwirrt. :argh:

Das wollte ich grad nur mal so los werden und jetzt blätter ich mal mein aktuelles Kochmagazin durch, vielleicht klappt ja wenigstens das. :lol:
 

BlackCat444

Member
Registriert
Dezember 2004
Alter
31
Ort
Pandora
Geschlecht
w

Jedes englische Buch wurde für die Übersetzung in 2 Bände unterteilt. Allerdings gibts 2 unterschiedliche Übersetzungen, je nach Auflage, bei der neueren sind insbesondere Namen eingedeutscht (z.B. John Schnee statt John Snow). Kannst du hier genau nachlesen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Das_Lied_von_Eis_und_Feuer#Deutsche_Taschenb.C3.BCcher

Danke, dann lag ich ja gestern nicht falsch beim Stöbern in der Buchhandlung :) Hab mir jetzt den 2. Teil trotzdem auf Englisch geholt, die sind so riesig im Deutschen...

Ich finde es eigentlich gut, dass die Taschenbücher "halbiert" wurden. Die sind jetzt schon so dick, wenn ich mir vorstelle, dass die eigentlich doppelt so dick wären, wäre mir das Lesen ziemlich unbequem. :scream:
Dafür kaufe ich ja Taschenbücher, dass ich sie einfach so mal in meiner Tasche mit nehmen kann, wenns dicker wäre, wäre mir das viel zu schwer. ;)
Das erste habe ich jetzt angefangen, die Serie habe ich gefühlt "vor Jaaahren" angefangen und dann auf die zweite Staffel hin gefiebert.
Die erste Staffel möchte ich aber noch mal sehen und lasse mir sie, jetzt wo es sie ja schon auf DVD gibt, zu Weihnachten schenken. :)

Also ich hab die Version von Bantam Books und die ist viiiiel kleiner und handlicher als die Wälzer von uns :ohoh: Ganz ehrlich, für die zig Bücher brauchst du ja ein eigenes Regal...wenn die für jeden Original-Band 2 machen. Liegt wohl aber auch daran, dass in Bantam kleiner gedruckt und sehr dünnes Papier verwendet wird.
(Allerdings sidn die Cover, wie so oft, bei uns schöner...)

Und das mit Jon Schnee finde ich grausam >__>

Die Serie hab ich damals nicht geguckt, wusste auch zu dem Zeitpunkt gar nicht, dass die auf dem Buch basiert. Aber das hol ich nach.
 

miezekatze

Member
Registriert
September 2004
Alter
44
Ort
Quedlinburg
Geschlecht
w

@mietzekatze
im September erscheint der zweite Roman nach "Sturz der Titanen" der "Jahrhundert-Saga Trilogie" von Ken Follett unter dem Titel "Winter der Welt"...puh... was für ein Satz =)...hier
Hab ich schon gesehen. :D Das Cover gefällt mir. :)
 

Kim Possible

Member
Registriert
September 2008
Alter
52
Ort
NRW
Geschlecht
w

*Staubwisch*
Sorry für den Doppelpost :)
Jaa...ich habs schon wieder getan =)...zwei neue Bücher vergrössern meinen SUB :lol:. "Die fernen Stunden" von Kate Morton (in Taschenbuch-Format) und "Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand" von Jonas Jonasson, das ich schon angefangen habe. Bis jetzt gefällt mir das Buch sehr gut :).
 

cecon5

Member
Registriert
Februar 2007
Geschlecht
w

Ist ja witzig.....die beiden Bücher liegen auch schon eine Weile auf meinen Stapel und warten geduldig darauf gelesen zu werden. :)

Hab gerade erst ,, Das letzte Geleit '' von Christiane Fux beendet.
Das Buch war spannend von der ersten bis zur letzten Zeile.
 
G

Gast294

Bin jetzt mit dem 5. Band von Michael Scott, Die Geheimnisse des Nicholas Flamel, Der Hexenmeister durch und war wie von jedem bisher erschienenen Band wieder total begeistert. Leider heisst es jetzt warten bis zum nächsten Frühjahr bis der 6. Band erscheint.
Danach habe ich noch von Dean Koontz, Die Anbetung gelesen(hatte einige Zeit,Mann nicht da und durch Hexenschuss zum Liegen verdammt), war mein erstes Buch von ihm, bin recht angetan von seiner Schreibweise und werd mir evtl. noch das eine oder andere von ihm zulegen. Kann mir da jemand was spezielles von ihm empfehlen?
 

wuhu7

Member
Registriert
August 2011
Alter
26
Ort
Koblenz
Geschlecht
m

ich lese im moment was von Tana French mir fällt nur der name nicht ein , am liebsten lese ich was von britten, am besten finde ich die bücher von Peter James und Michael Robotham, die machen für meinem geschmack wirklich hervoragende Bücher schreiben. letztens habe ich was von Sebastian Fitzek gelesen, 2 bücher fand ich gut das waren Der Augensammler und der Augenjäger, da wurde wenigsten keine zusammen fassung vom gesamten buch auf die rückseite geschrieben wie bei den anderen, da muss man nur den klappentext lesen und schon weiss man wie es ausgeht. generel mag ich keine bücher von deutschen autoren, die außnahme sind mittelater romane wie Tod und Teufel von Frank Schätzing.
am meisten verachte ich aber die jugendbücher die wir im unterricht lesen müssen, da die immer so unrealistisch sind und alle immer so reden wie es sich ein 80 jähriger vorstellt. naja vielleicht liegt es auch daran das ich mich nicht so wie die meißten im meinem alter benehme, ich verstehe noch nicht einmal die jugendsprache von heute^^

weiss zufälliger weise wann endlich mal die neuen Peter James bücher in deutschland erscheinen, da ich auf fb gelesen hatte das dieser schon 3 bücher wieder geschrieben hatte und man diese noch nicht einmal vorbestellen kann, das kann doch nicht ein einhalb jahr dauern um 3 bücher zu übersetzen, oder? achso ich habe heute das 150. buch in meinem zimmer verstaut, was von Michael Robotham.
 

Zea

Newcomer
Registriert
Juni 2012
Geschlecht
w

Nachdem ich Harry Potter, Biss zum... und die Tribute verschlungen habe, habe ich mich auf die Suche nach neuen Fantasybüchern gemacht. Habe z.B von Veronica Rossi das Buch: Gebannt - unter fremden Himmel entdeckt. Ein echt schönes Buch und sehr packend. Doch leider ist die Wartezeit für die nächsten folgenenden Büchern zu lang. Band 02 erscheint erst nächstes Jahr im März und das dritte Band im darauf folgenden Jahr. Aber abwarten. Momentan lese ich eine Buchreihe von Bettina Belitz. Splitterherz, Scherbenmond und Dornenkuss - auch wieder Fantasy und von einer deutschen Autorin. Echt tolle Bücher!

Und dann habe ich mich vorsorglich im Internet nach anderen Büchern informiert - auch im Bereich Fantasy. Veronica Roth's "Die Bestimmung" Hört sich interessant an und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass ich das Buch kaufen werde :D Aber erst mal den restlichen Lesestoff vertilgen.
 

Lenalein

Member
Registriert
Juli 2010
Wo du gerade Harry Potter sagst: Die muss ich auch noch unbedingt lesen. Die stehen schon seit Jahren auf meiner Liste ganz oben, aber mal gerade so 7 Bücher kaufen ist auch nicht wirklich so drin. Ich könnt es mir ja zum Geburtstag wünschen, aber da sind schon so viele Sachen, die ich mir Wünsche... :D
 

Margaret

Member
Registriert
Oktober 2007
Alter
42
Geschlecht
w

Nachdem ich Harry Potter, Biss zum... und die Tribute verschlungen habe, habe ich mich auf die Suche nach neuen Fantasybüchern gemacht. ....
Hmm... nach dem allen hier, kannst du auch mal die Reihe "House of Night" von Cast versuchen =) Sie ist, sagen wir so, recht entfernt von hochwertigen Literaturmeisterwerken... aber durchaus interessant und spannend^^

(Wenn wirklich hochwertiges Fantasy, dann eindeutig "Das Lied von Eis und Feuer", aber da könnte die Dicke der Bücher etwas abschrecken =))
 

Lenalein

Member
Registriert
Juli 2010
Die ersten Bücher von House of Night sind ja noch ganz okay, aber die neueren sind irgendwie langweilig und voraussehbar (und ständig dieser Wechsel in die Sicht aller möglichen Personen nervt auch nur noch).
 

animefan

Member
Registriert
Dezember 2010
Alter
26
Geschlecht
w

Ich hab die ersten sechs Bände gelesen und ich muss sagen, dass ich mit den Büchern nicht viel anfangen kann... allein dass die Protagonistin einfach mal ungewöhnlich stark ist und immer stärker wird... einfach mal so... ohne Training, fande ich persönlich etwas unnötig ^^ Und da muss ich dann sagen lohnt sich der Preis nicht wirklich :)
 

Eldolen

Member
Registriert
Januar 2005
Ort
SH
Geschlecht
w

"EinLied von ein und Feuer"/"A Song of Ice and Fire" werde ich mir definitiv auf Englisch kaufen. Die Splittung der einzelnen Bücher, die Blanvalet wohl zur Einnahmesteigerung durchgeführt hat, ist mir schlicht zu teuer. Ca. 25 € für die fünf englischen Bücher im Schuber (!) sind mir da lieber als 10 x 16 € für die deutsche Ausgabe zu bezahlen. Wohl gemerkt, dass noch Bücher folgen werden und diese garantiert auch wieder geteilt werden.

Ich habe nach langer Fantasy-Abstinenz endlich wieder eine Trilogie gefunden, die ich innerhalb kürzester Zeit verschlungen habe. "Das Zeitalter der Fünf" von Trudi Canavan hat mir sehr gut gefallen, ist vielleicht nicht das tiefgründigste Werk aber unglaublich spannend.
 

Niqesse

Member
Registriert
Dezember 2004
Alter
34
Ort
NRW
Geschlecht
w

Hmm... nach dem allen hier, kannst du auch mal die Reihe "House of Night" von Cast versuchen =) Sie ist, sagen wir so, recht entfernt von hochwertigen Literaturmeisterwerken... aber durchaus interessant und spannend^^
Wenn ich Bücher zum privaten Vergnügen lese, dann muss es für mich kein Literaturmeisterwerk sein. Aber bei House of Night hab selbst ich es nicht mal komplett durch Band 1 geschafft. Und das will was heißen. Ich versuche eigentlich immer, ein angefangenes Buch auch zu Ende zu lesen, aber das ging da nun wirklich nicht. Ich persönlich fand es wirklich grottenschlecht. :argh:
Ich muss aber auch sagen, dass ich den Band auf Deutsch gelesen hab. Vielleicht ist der Schreibstil im englischen Original etwas erträglicher. :')
 
Registriert
April 2009
Alter
29
Ort
Ö / Amstetten
Geschlecht
w

House of night ? Klingt ja ziemlich schlecht eure meinungen. Um was geht's denn ?

Wer leicht verdauliche Teenagerkost mit Gefühlswirrwarr haben will, dem kann ich Forbidden von Tabitha Suzuma empfehlen.
Ich dachte anfangs, is nichts besonderes, fesselt mich aber doch schon irgendwie.

Es geht um ein Geschwisterpärchen, das sich plötzlich in einander verliebt. Hauptsächlich erlebt man die Ängste, und ihre Probleme innerhalb der Familie mit der alkoholsüchtigen Mutter und den drei jüngeren Geschwistern. An sich ganz nett, aber wirklich, leicht verdaulich :D ^^

Ich suche nach einem Fantasybuch, in denen Drachen NICHT die bösen sind. Hat da wer eine Ahnung ? (eragon hab ich schon gelesen).
 

BloodOmen1988

SimForum Team
Registriert
Februar 2009
Alter
34
Ort
Greiffenstein
Geschlecht
w

Vielleicht ist der Schreibstil im englischen Original etwas erträglicher. :')

Ich hab mal reingelinst und fand Englisch jetzt auch nicht unbedingt besser...

@Little Chaos: Du fandest Forbidden leicht verdaulich? Ich hab Rotz und Wasser geheult O_O
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten