Wen würdet ihr wählen, wenn morgen Bundestagswahl wäre?

Wen würdet ihr wählen, wenn morgen Bundestagswahl wäre?

  • SPD

    Stimmen: 24 27,9%
  • CDU / CSU

    Stimmen: 11 12,8%
  • FDP

    Stimmen: 11 12,8%
  • Bündnis 90 / Die Grünen

    Stimmen: 25 29,1%
  • PDS

    Stimmen: 5 5,8%
  • die neue Linkspartei - WASG

    Stimmen: 0 0,0%
  • das Rechtsbündnis (aus NPD, DVU, usw.)

    Stimmen: 5 5,8%
  • Sonstige Parteien (z.B. Graue Panther, MLPD, usw.)

    Stimmen: 5 5,8%

  • Umfrageteilnehmer
    86
  • Umfrage geschlossen .

Sim_IQ

Member
Registriert
Dezember 2001
Alter
34
Ort
Goettelborn/Saarland
Geschlecht
m

So, aufgrund von Problemen mit der Umfrage (hier haben sich mal wieder große Schwächen der Forensoftware gezeigt) eröffne ich sie jetzt ein zweites Mal.

Wen würdet ihr wählen, wenn morgen Bundestagswahl wäre? Ein kleiner Satz zu eurer Entscheidung wäre auch ganz nett.


Ich würde für die SPD stimmen, auch wenn ich mit der Arbeit der Regierung nicht unbedingt einverstanden bin. Die CDU/CSU stolpert momentan ja von einem Fettnäpfchen ins nächste und die Regierungsfähigkeit haben sie für mich schon lange verloren. Die Grünen sind in Ordnung, die FDP fand ich schon immer lächerlich und sinnlos, die PDS ist mir zu links. Braun ist sch... und alles andere ist auch nicht gerade das Wahre.


Und jetzt möchte ich Stimmen und Meinungen habe.


Falls möglich könnte bitte einer der Moderatoren meinen Tippfehler in der Überschrift ändern. Vielen Dank.
 
Zuletzt bearbeitet:

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
Um ehrlich zu sein ich wüsste im Moment auch nicht so recht wen ich wählen sollte,SPD hat mit Hart 4 ne menge Mist gebaut aber CDU/CSU ist für mich auch keine alternative. Die sind sich ja noch nicht einmal untereinander einig. Die anderen hängen entweder mit den beiden zusammen, oder sind zu klein.
Gar nicht wählen find ich aber auch nicht gut, da die Rechten daduch unter umständen auch davon Vorteile haben.
Währe wohl echt aufgeschmissen, wenn ich jetzt enscheiden müsste.
 

Airwave

Member
Registriert
März 2004
Alter
29
Ort
Dresden
Geschlecht
w

hi,
SPD macht je in letzter zeit ziemlichen Mist (Hartz 4), CDU/CSU mag ich nich..., Die Rechten: niemals, PDS...wählt mein Opa :-). Naja ich wird (wenn ich schon wählen dürfte) Die grünen wählen.
Ciao
 

Sim_IQ

Member
Registriert
Dezember 2001
Alter
34
Ort
Goettelborn/Saarland
Geschlecht
m

Ann92 schrieb:
SPD macht je in letzter zeit ziemlichen Mist (Hartz 4)
Da muss man dazusagen, dass CDU/CSU die Gesetze im Bundesrat mitbeschlossen haben und es am Liebsten noch härter gehabt hätten. Und jetzt stellen solche wie Peter Müller sich an, als wären sie schon immer dagegen gewesen... naja... :rolleyes:
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
Was mich an Hartz 4 am allermeisten stört ist die Tatsache, dass alle die viele viel Jahre hart gearbeitet haben, sich eine Existens aufgebaut haben und auch immer brav ihre Abgaben gezahlt haben, jetzt mehr oder weniger die jenigen sind die am meisten in den allerwerttesten gekniffen sind!! Auch sie werden nur das einheitlich festgelegte Arbeitslosengeld 2 bekommen, egal wieviel sie wedient haben und wieveiel sie eingezahlt haben.
Ich habe verständniss dafür, dass die lehren Kassen gefüllt weden müssen, aber es muß andere mittel und wege geben.
Zum beispiel weniger geld für Schwachsinn ausgeben!
(Bitte nicht so auf die Rechtschreibung achten, bin schon etwas müde.)
 

DodotheGoof

Member
Registriert
Mai 2002
Alter
40
Ort
Guntersblum
Geschlecht
m

claire022 schrieb:
Auch sie werden nur das einheitlich festgelegte Arbeitslosengeld 2 bekommen, egal wieviel sie wedient haben und wieveiel sie eingezahlt haben.
Ganz einfach, weil die Arbeitslosenversicherung nur für das Arbeitslosengeld I gilt. Auch die noch bestehende Arbeitslosenhilfe (ebenso wie die Sozialhilfe) wird aus Steuern nicht aus den Einnahmen der Arbeitslosenversicherung bezahlt.
Das ist der entscheidende Unterschied.
 

Nikola

Member
Registriert
Dezember 2001
Alter
37
Ort
Hamburg
Geschlecht
w

claire022 schrieb:
Um ehrlich zu sein ich wüsste im Moment auch nicht so recht wen ich wählen sollte,SPD hat mit Hart 4 ne menge Mist gebaut aber CDU/CSU ist für mich auch keine alternative. Die sind sich ja noch nicht einmal untereinander einig.
Wenn ich dazu mal was sagen dürfte:

Schröder hat mehr als 1x mit Rücktritt gedroht, wenn seine Genossen nicht bei irgendwas zugetsimmt hätten. Ich weiß leider nicht mehr wobei das gewesen ist. leider. Aber das sieht für mich auch nicht so aus, als ob die sich alle einige wären.

Ich denke die Grünen werden sehr viele Stimmen dazugewinen bei der nächsten Wahl.

Ich würde entweder die Grünen, oder die FDP wählen (im Moment).

Nikola
 

connyx

Member
Registriert
September 2004
Alter
45
Ort
Haamitland Arzgebirg, Mühlhausen Thüringen
Geschlecht
w

Hm, ich denke ich würde SPD wählen. Hartz 4 ist egal wie andere denken, wahrscheinlich ein Mittel um Steuergelder zu sparen. Und da wir in einem Sozialstaat leben, ist es nunmal so, dass die die mehr Geld haben, für die die weniger haben mit aufkommen müssen.
Was ich nicht, niemals, auf keinen Fall wählen würde wären die Grünen und die Rechten.
Die Grünen wegen der Ökosteuer und dem ganzen Kram nicht und die Nichtwahl der Rechten muss ich wohl nicht begründen oder?
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Eigentlich kann man von allen genannten Parteien keine wählen, kann also seine Entscheidung nur hinsichtlich des kleineren Übels treffen.

Schröder hat schon viel Mist als Ministerpräsident in Niedersachsen gemacht, den er leider jetzt in Berlin macht. Hartz4 ist für mich kein Kriterium für eine Wahlentscheidung. Es haben alle Parteien dabei mitgemacht und es ist dringend nötig, Veränderungen sind im Sozialsystem durch zu führen. Jeder der darüber meckert, sollte sich die Frage stellen, warum es einen langjährig Arbeitslosen genauso gut gehen soll wie der Kassiererin im Supermarkt oder einer Krankenschwester. Zu Ende gedacht vernichten die Kosten des bisherigen weichen Ruhekissen Arbeitslosenhilfe letztendlich Arbeitsplätze...

CDU/CSU haben erst mit der Umfrageaktion hinsichtlich des EU-Beitritts der Türkei wieder gezeigt, welches Geistes Kind sie sind. Wobei ich mir grundsätzlich die Frage stelle, warum eine Partei die vehement gegen die Einführung einer Volksabstimmung ist, ständig Umfragen machen wollen:confused:

Radikale Parteien des linken und rechten Spektrums kommen ebenfalls nicht in Frage. So dass nur noch FDP und Grüne oder gemäßigte sonstige Parteien übrig bleiben. Die FDP ist ein reiner Lobbyverein der Industrie und ist mit hauptverantwortlich für die momentane Situation. Sie steht für Schulden machen und Wirtschaftssubventionen.

Was soll man da bloss wählen?
 
Zuletzt bearbeitet:

DodotheGoof

Member
Registriert
Mai 2002
Alter
40
Ort
Guntersblum
Geschlecht
m

Mathe Man schrieb:
So dass nur noch FDP und Grüne oder gemäßigte sonstige Parteien übrig bleiben. Die FDP ist ein reiner Lobbyverein der Industrie und ist mit hauptverantwortlich für die momentane Situation. Sie steht für Schulden machen und Wirtschaftssubventionen.
Also ich glaube gerade die FDP ist gegen das machen von Schulden, wäre ja auch im Sinne der Industrie, den Schuldenabbau bedeutet in die Zukunft hin weniger Steuerabgaben und senken der Ausgaben (dann wohl hauptsächlich Sozialleistungen) bedeutet geringere Lohnnebenkosten.
 

connyx

Member
Registriert
September 2004
Alter
45
Ort
Haamitland Arzgebirg, Mühlhausen Thüringen
Geschlecht
w

Es ist doch so egal, was man wählt, denn die, die dann oben angekommen sind vergessen wo sie herkamen, machen sich ein schönes Leben, mit hohen Diäten usw. und wenn sie denn mal abgewählt werden macht es ja nicht soviel aus, man hat ja genug Nebenbeschäftigungen und bekommt von alles Seiten das Geld in den Hintern geschoben.
 

Firithlaith

Member
Registriert
Mai 2002
Alter
37
Ort
Bad Kreuznach
Geschlecht
w

Ich denke, dass ganz egal welche Partei an der Macht ist - sie fabrizieren ausnahmslos ALLE den selben Mist!

Es gibt nicht wirklich Alternativen, nicht einmal "das kleinere Übel". Ich denke selbst wenn die CDU an der Macht wäre würde es in Deutschland nicht besser aussehen.
 

Kada6

Member
Registriert
März 2004
Alter
29
Ort
Braunaschweig
Geschlecht
M

Also ich würde immer noch die Kada6 Partei wählen=), wählt mich Leute und alles wird so bleiben wie es ist, bis auf mein Portmonai das wir wohl dicker=):cool:
 

Wellingtonnz

Member
Registriert
September 2003
Alter
32
Ort
Calberlah
Geschlecht
M

Eindeutig würd ich die Grünen wählen.
Hartz IV find ich in Ordnung. Da wird denke ich etwas Schwarzmalerei betrieben. Genauso wie bei der Gesundheitsreform. Ich kenne niemanden, der sein Verhalten so geändert hat, dass es ihm jetzt gesundheitlich schlechter geht. Und die Mehrkosten (obs denn überhaupt noch welche sind, wenn die Beiträge sinken weiß ich nicht) sind auch ertragbar.
1€- Jobs sind absolut korrekt. Da gehts ja nicht darum, dass die Leute Geld verdienen, sondern, dass sie im Arbeitsalltag bleiben und sich nicht hängen und (eventuell irgendwann aus Langeweiel) Alkohol trinken etc.
CDU/CSU kam für mich noch nie in Frage. Die Türkei-Hetze hats mal wieder gezeigt...
PDS ist eine Träumerpartei die nur labern und Stimmung machen können.
Rechte Parteien sind keinen Kommentar wert.
FDP ist einfach profillos. Das Fähnchen immer nach dem Wind richten...
Die Grünen sind ja die neue Besserverdiener- Partei. Schlimm? Nein, eine Besserverdiener- Partei, die sich für Szialschwache einsetzt. Viele kompetente Politiker, gute Vorstellung von Sozialverträglichkeit im 21. Jahrhundert und einen guten Blick für die Zukunft (siehe Ökosteuer, Atomausstieg etc.)

Wellingtonnz

EDIT: Meldet euch an und wählt bei den kurzbevorstehenden Wahlen -> www.ozeania.de.vu ;)
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
Na ja gut, ich will nicht behaupten, dass Hartz 4 das schlimmste ist was die SPD verbrochen hat, aber in Ordnung find´ich es trotzdem nicht. Mit der Meinung bin ich ja auch nicht ganz so alleine, siehe "Montagsdemos",auch wenn sie nichts gebracht haben. Es gibt noch so das ein oder andere was mich stört, wie zum Beispiel die Gesundheitsreform. Wenn die Krankenkassen ihre Beiträge senken würden ok, aber das ist nicht abzusehen. Habe neulich in den News sogar gehört, dass welche darüber nachdenken, sie zu erhöhen.
Außerdem: hatte Schröder nicht mal zu Anfang gesagt, er wolle die Arbeitslosenzahlen halbieren?
Wenn es so weitergeht, haben wir bald das doppelte an Arbeitslosen.
Die großen Firmen wandern ins Ausland ab, weil es da billiger ist und wir bekommen nur noch mehr Arbeitslose.
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

claire022 schrieb:
Außerdem: hatte Schröder nicht mal zu Anfang gesagt, er wolle die Arbeitslosenzahlen halbieren?
Wenn es so weitergeht, haben wir bald das doppelte an Arbeitslosen.
Die großen Firmen wandern ins Ausland ab, weil es da billiger ist und wir bekommen nur noch mehr Arbeitslose.
Die Politik hat keinen Einfluß auf die Anzahl der Arbeitslosen. Die Beschäftigungszahlen sind zum Großen Teil von Faktoren bestimmt, auf die die Politik keinen Einfluß ausüben kann. Den größten Einfluß auf die Beschäftigungszahlen in Deutschland haben die Außenhandelsbeziehungen und zur Zeit durch die Managerbrille gesehen die Lohnungleichheiten und die Umweltschutzvorschriften auf dem Weltmarkt. Standortfaktoren wie sichere Stromversorgung, stabile politische Verhältnisse, hoher Bildungsstand etc. zählen aus Sicht der Unternehmen zur Zeit nicht.

Die Arbeitslosenzahlen in Deutschland waren eigentlich auf einem guten Weg, bis es auf dem Weltmarkt zu einem kollektiven Kopf in den Sand stecken kam, was durch den 11.09. noch weiter verstärkt wurde. Das war die Ursache für die Trendumkehr bei den Arbeitslosenzahlen und ist durch deutsche Politik nicht beeinflußbar...
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
@mathe Man
Das sehe ich anders.
Ich denke die Politik hat ne ganze menge Einfluss auf die Arbeitslosikeit!
Firmen wandern ins Ausland ab, weil es da nun mal viel billiger ist als hier in Deutschland.
Die Löhne sind hier höher, die Lohnnebenkosten sind groß und die Gewerbesteuer darf auch nicht vergesessen werden.
Natürlich kann ich auch die Arbeitnehmer verstehen, wenn diese nicht auf Ihren gewohnten Lohn verzichten wollen, würd ich auch nicht wollen. Aber ne Stunde auf zwei in der Woche mehr arbeiten würd´ich schon wenn ich dadurch mein Job behalte!
Gesamt gesehen denke ich müssen neue Arbeitsplätze geschaffen werden, dann haben die Leute mehr Geld zum ausgeben und die Wirtschaft erholt sich dann auch wieder.
 

BvB_Honey

Member
Registriert
Juni 2004
Alter
37
Ort
nähe Bielefeld
Geschlecht
w

Ich würde die SPD wählen , aber nur , wenn sie nicht noch mal eine Koalition mit den Grünen eingehen ...
Die Grüne Poltik ist ja eine Katastrophe ...
 

Michiru-Kaiou

Member
Registriert
Februar 2002
Alter
34
Ort
Wiesbaden
Geschlecht
w

Kurz und knapp: Ich würde (und werde 2006) die SPD wählen.
Zu den Reformen: wären längst nicht so schlimm ausgefallen, wenn der von der CDU dominierte Bundesrat nicht die Finger mit im Spiel gehabt hätte, siehe HartzIV, Gesundheitsreform,...
Die CDU käme für mich überhaupt nicht in Frage (Kopfpauschale, momentaner Streit).
Die FDP ist zu sehr auf die Wirtschaft fixiert.
Die PDS weiß wohl nicht so ganz was sie will, einerseits gehen sie gerne Koalitionen mit uns (SPD) ein, andererseits kämpfen sie gegen unsere Reformen.
Die Grünen wären noch denkbar (Dosenpfand, das ich gut finde, seitdem liegen wenigstens nicht mehr so viele Dosen auf der Straße rum, Atomausstieg,...)
Überhaupt nicht in Frage kämen für mich die Rechten, muss, denke ich, nicht näher erörtert werden.

viele Grüße Michiru
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

claire022 schrieb:
Die Löhne sind hier höher, die Lohnnebenkosten sind groß und die Gewerbesteuer darf auch nicht vergesessen werden.
Natürlich kann ich auch die Arbeitnehmer verstehen, wenn diese nicht auf Ihren gewohnten Lohn verzichten wollen, würd ich auch nicht wollen. Aber ne Stunde auf zwei in der Woche mehr arbeiten würd´ich schon wenn ich dadurch mein Job behalte!
Löhne sind keine Frage der Politik sonder eine Sache zwischen Arbeitgebervertretung und der Arbeitnehmervertretung. In Deutschland gilt die Tarifautonomie, dass heißt eine Einmischung der Politik in Tarifverhandlungen ist nicht gestattet.

Die Lohnnebenkosten sind in der Tat ein Produkt der Politik, aber auch unserer Ansprüche und der Wahlgeschenke der Vergangenheit. Wer vom Staat fordert, darf nicht erwarten, dass er keine Steuern zahlen muss. Es gibt sehr viele kommunale Leistungen, welche nicht kostendeckend arbeiten können. Nicht zu vergessen ist die gute Infrastruktur. Aber ohne die hohen Zinsaufwendungen würde vieles in Deutschland noch besser laufen, aber das hat leider zum großen Teil die FDP verbockt - schon vor der Wiedervereinigung. Um die Hintergründe meiner Aussage zu verstehen, sollte man sich mit der politische Geschichte der 1970er auseinander setzen. Zu der Zeit wurden die Fehler gemacht, welche heute ihre Auswirkung zeigen.
 

Badluu

Gesperrt
Registriert
März 2003
Alter
33
Geschlecht
m

Hm also die PDS auf jedenfall nicht. Die Spinner von den Grünen allerdings auch nicht.

Ich würd einfach nicht wählen gehen. Deutschland ist sowieso festgefahren also ist es egal ob SPD, CDU oder sonst wer an der Macht ist.
 

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

Also ich finde , wenn ich schon jemanden wählen würde auf jedenfall nicht die CDU sondern die SPD weil die wenigstens versuchen, Ordnung in die Wirtschaft von Deutschland zu bringen.
 

Simmania2000

Member
Registriert
August 2004
Alter
30
Ort
Kempten
Geschlecht
m

Hi!

Für mich gibt es eigentlich keine gute Partei, alle sind irgendwie auf ihre Art schlecht...Die SPD mit Schröder, na, ja , ich sag nur Hartz 4... CDU/CSU, die könne sich ja nicht einigen ob Kopfpauschalle oder nicht...
Sagen wir es mal so, ich tät eh die CDU/CSU wählen, ich weiß ja net, wie agieren täten, wenn einer von denen Bundeskanzler wären, sorry, jeder seine Meinung!
 

Janda

Member
Registriert
August 2004
Alter
42
Ort
Erfurt
Geschlecht
w

also Nichtwähler finde ich am schlimmsten. Je mehr Leute nicht wählen gehen, desto eher gewinnt eine extreme Partei. Ich schäm mich schon fast für das Ergebnis in Sachsen. Ich überleg mir immer erst kurz vor der Wahl, wen ich wähle. Ich stimme PoohBear zu, daß es keine so richtigen Alternativen gibt.
Wieviele Unternehem im Land bleiben oder es verlassen hängt von vielen Faktoren ab, auch von der Politik. Man muß immer bedenken, um welche Branche es sich handelt. Die Industrieen mit arbeitsintensiven Produkten, die wenig Know how erfordern sind schon lange weg. Zu bedenken gibt mir aber, das auch immer mehr Unternehmen aus Industriezweigen abwandern, die gut ausgebildete Fachkräfte benötigen. Auch die gibt es in anderen Ländern inzwischen billiger. Zumal auch an der Ausbildung der Kinder immer mehr gespart wird, das fängt bei Kindergärten an und hört an den Universitäten auf. Im Moment hat das meiner Meinung nach keine der großen Parteien erkannt, das finde ich traurig.
 

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

Simmania2000 schrieb:
Hi!

Für mich gibt es eigentlich keine gute Partei, alle sind irgendwie auf ihre Art schlecht...Die SPD mit Schröder, na, ja , ich sag nur Hartz 4... CDU/CSU, die könne sich ja nicht einigen ob Kopfpauschalle oder nicht...
Sagen wir es mal so, ich tät eh die CDU/CSU wählen, ich weiß ja net, wie agieren täten, wenn einer von denen Bundeskanzler wären, sorry, jeder seine Meinung![/QUOTE
Ja Schroeder ist nicht der der Harz 4 , schließlich ist die SPD nicht die einzigste die im Bundestag ist, und irgendwie müssen die Schulden doch weg die dei CDU 16 Jahre lang gemacht hat.
 

Simmania2000

Member
Registriert
August 2004
Alter
30
Ort
Kempten
Geschlecht
m

Das hab ich auch mitgekriegt (fragt nicht woher ;) ), das damals Kohl unmengen von Schulden gemacht hatte!! Ob Merkel/Stoiber wieder die selben fehler machen würden??
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
Ich glaube die Merkel alleine ist nicht ganz so übel, aber Stoiber ist ja nun überhaput keine alternative für mich. Alleine schon wenn der eine Rede im TV hält!!! Furchtbar!
Er kann nicht frei reden und bis er mal zum Punkt kommt bin ich an alterschwäche Gestorben!!!
Ob Merkel wohl eine Chance gegen ihn hat?
 

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

Simmania2000 schrieb:
Das hab ich auch mitgekriegt (fragt nicht woher ;) ), das damals Kohl unmengen von Schulden gemacht hatte!! Ob Merkel/Stoiber wieder die selben fehler machen würden??
Also von Stoiber halte ich überhaupt nichts, mag ja sein das der KOhl so viele Schulden gemacht hat aber nicht alleine sondern mit der ganzen CDU das hat man nun davon die 16 Jahre lang am Hebel zu lassen, selbst schuld.
 

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

claire022 schrieb:
Ich glaube die Merkel alleine ist nicht ganz so übel, aber Stoiber ist ja nun überhaput keine alternative für mich. Alleine schon wenn der eine Rede im TV hält!!! Furchtbar!
Er kann nicht frei reden und bis er mal zum Punkt kommt bin ich an alterschwäche Gestorben!!!
Ob Merkel wohl eine Chance gegen ihn hat?
Meinst du das jemals eine Frau als Bundeskanzlerin an die Macht kommt???
Eher nicht, obwohl sie mehr Ahnung halt als die Meisten im Bundesstag.
 

Bulletstorm

Member
Registriert
April 2004
Alter
35
Ort
Hamburg
Geschlecht
m

Ich werde 2006 auf jeden Fall SPD wählen!
Die SPD ist meines Erachtens wirklich noch das kleinste Übel. Zwar sind die Reformen z.T. schon hart (Hartz IV macht das Leben für viele ja nicht gerade einfacher), aber so traurig es auch ist: Diese Reformen sind einfach nötig!

Die CDU werde deswegen nicht wählen, weil sie in Sachen Reformen z.T. deutlich drastischer sind als die SPD. Reformen ja, aber bitte nicht übertreiben.
Außerdem gefällt es mir überhaupt nicht, dass die CDU die Dummheit des Volkes versucht auszunutzen und so tut, als wäre Hartz IV ein reines SPD-Produkt ... wobei, wirklich verübeln kann man's ihnen eigentlich nicht, dass sie diese Dummheit der Leute ausnutzen. :rolleyes:
Dazu kommen dann noch die ganzen Streitereien und Machtkämpfe in der Partei ... prestigeträchtig ist das nun absolut nicht.

FDP bin ich mir nicht so ganz sicher. Bis jetzt habe ich mich nie so wirklich mit der Partei auseinandergesetzt.

Die Grünen kann ich auf den Tod nicht ausstehen. Ich hasse ihre Politik, ich hasse ihre Pläne. Dosenpfand? Was für ein Mist - macht nur Umstände.
Atomausstieg? Toll, soll Deutschland mal wieder Vorbild spielen? Super, unsere verhältnismäßig sicheren AKWs gehen vom Netz und machen Platz für mit Kosten verbundenen Alternativen in Deutschland und für unsichere AKWs in anderen Ländern. (Radioaktive Wolken machen vor Ländergrenzen keinen Halt. ;) )
Ökosteuer? Ja toll, noch mehr Kosten! Als hätten wir davon nicht schon genug. :rolleyes:

Die SED, oh Verzeihung, ich meine die PDS würde ich auch nie im Leben wählen.

Na ja und dieser ganze Links- und Rechtsextremistenmist ist ja auch nur ein schlechter Scherz.
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
Nein, ich denke nicht das Deutschland schon bereit ist eine Frau als Bundeskanzlein zu akzeptieren. Das wird wohl noch dauern!!
 

lollypop

Member
Registriert
Februar 2003
Ich würde auf jeden Fall eine der sonstigen Parteien, die mir am meisten zuspricht, wählen. Ich weiß jetzt nicht welche, aber vor den Wahlen würde ich mich natürlich informieren. Ich finde, dass wir den kleinen unbekannten Parteien eine Chance geben müssen.
 

BigBadGizmo

Gesperrt
Registriert
Juni 2004
Alter
32
Ort
Mordor
Geschlecht
m

Wenn ich wählen dürft, würd ich wohl SPD oder de Grünen wählen, ich mein die anderen könnten es doch auch nicht besser machen, die Lage in Deutschland ist halt grade nich so toll, da kann die CDU auch nix ändern, und die Rechten sowieso nix. Und in 6 Jahren kann man eh nich viel durchbringen, bzw. ändern, vor 1998 war doch alles auch nich so toll oder? Da gings doch langsam scho bergab. Da doch lieber erstma die SPD machen lassen, bevor jetzt ne neue Regierung kommt und wieder alles Umwälzt...
 

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

claire022 schrieb:
Nein, ich denke nicht das Deutschland schon bereit ist eine Frau als Bundeskanzlein zu akzeptieren. Das wird wohl noch dauern!!
Finde ich eigentlich schade, schließlich gibt es so viele intelligente Frauen die auf jedenfall Stoiberoder Schroeder das Wasser reichen können.
 

Janda

Member
Registriert
August 2004
Alter
42
Ort
Erfurt
Geschlecht
w

wenn die CDU damal Frau Merkel statt Herrn Stoiber aufgesellt hätten, wäre sie wahrscheinlich von mir gewählt worden. Aber eigentlich sollte man die Partei wählen und nicht die Person. Zu dem was die Grünen so machen bin ich geteilter Ansicht, manches ist ganz brauchbar anderes nicht. Hat sich z. B. schon mal jemand überlegt, wo die ganze Energie herkommen soll, die jetzt AKWs liefern? Kohlekraftwerke sind auch nicht gerade umweltfreundlich und mit Wind-, Wasser- und Sonnenenergie kommen wir zur Zeit leider noch nicht wirklich weit. Andererseits finde ich die Idee vom Dosenpfand sehr gut, aber die Umsetzung ist nicht wirklich gelungen.

@Gizmo: ja, ich finde das ist auch ein Problem in Deutschland, daß jede Regierung immer nur über eine Wahlperiode denkt, maximal noch an die nächste. Aber es man muß die gesamte Zukunft sehen, nicht nur die nächsten 8 Jahre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sim_IQ

Member
Registriert
Dezember 2001
Alter
34
Ort
Goettelborn/Saarland
Geschlecht
m

Bulletstorm schrieb:
Die Grünen kann ich auf den Tod nicht ausstehen. Ich hasse ihre Politik, ich hasse ihre Pläne. Dosenpfand? Was für ein Mist - macht nur Umstände.
Atomausstieg? Toll, soll Deutschland mal wieder Vorbild spielen? Super, unsere verhältnismäßig sicheren AKWs gehen vom Netz und machen Platz für mit Kosten verbundenen Alternativen in Deutschland und für unsichere AKWs in anderen Ländern. (Radioaktive Wolken machen vor Ländergrenzen keinen Halt. ;) )
Ökosteuer? Ja toll, noch mehr Kosten! Als hätten wir davon nicht schon genug. :rolleyes:
Das Einwegpfand war auf jeden Fall eine gute Idee, nur wurde es bisher schlecht umgesetzt. Ein einheitliches System muss her, man muss jede Flasche/Dose überall abgeben können, dann wäre es sinnvoll.

Atomausstieg? Super.

Hier in Göttelborn entsteht gerade die größte Photovoltaikanlage der Welt. Auf einem Gelände, dass ansonsten unbbebaubar und absolut nutzlos wäre wird jetzt umweltfreundlicher Strom hergestellt.

In Unterhaching ist gerade eine Anlage ans Netz gegangen, die geothermalen (Erdwärme) Strom herstellt. Was war nötig? Eine kleine Bohrung und ein paar Maschinen. Fertig.

Spätestens seit dem 11. September dürfte klar sein, dass Terroristen durchaus auch bereit wären, AKWs zu sprengen. Klar, die nuklearen Wolken wirken sich überall aus. Aber viel schlimmer ist es in direkter Nähe eines AKWs, damit hätten wir dann nicht mehr so viele Probleme.
 

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

Hhhmm mögen mir jetzt einige sagen das passt nicht zum Thema und einige nicht meiner Meinung sein, aber wisst ihr was ich extrem schwachsinnig finde ist, dass sie in Deutschland die sicheren Atomkrftwerke schließen und die unsichern bei behalten. Somit müssen wir die teure Energie vom Ausland kaufen. Gut mag auch sein wegen den Terroristen, aber es ist bewiesen das sie einem Flugzeugangriff standhalten und auserdem warum sollten sie uns angreifen, so einflussreich sind wir nicht.
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
Also bei uns sehe ich keine Erfolge was das Dosenpfand angeht. Es liegt nicht weniger auf der Strasse als vorher. Der unterschied ist nur der Stau an der Kasse, wenn die Kassierin sich zweiteilen muss um zu Kassieren oder die lehren Dosen/Flaschen zählen muss.
Die Grundidee ist ja nicht übel, auch wenn es mich anfangs geärgert hat meine Wasserflaschen wieder zurück schleppen zu müssen.
 

DT125R-Tom

Member
Registriert
September 2004
Ort
Dessau
Geschlecht
m

Da der Osten immer wieder der Verlierer ist und immer alles weiter bergab geht hier, wähle ich eine ostpartei und das ist die PDS.
Die 4 großen Parteien haben mehr als genug Mist gebaut, CDU ist Hartz 4 noch nicht streng genug und will Kopfpauschalen einführen und die Leute dadurch noch mehr belasten, SPD mit ihrem Hartz 4, die FDP kriecht wie immer eh die CDU in den.... (sag ich mal nicht, kann sich jeder selber denken) und die Grünen mit ihrem Dosenpfand.

Ich finds sehr gut das Deutschland jetzt von der EU verklagt wird, wegen der Dosenpfandregelung und ich wünsche das Deutschland verliert und das gleiche gilt für das Postmonopol hierzulande.
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
@Vatynchen
Wir sind schon Interessant für Terroristen, auch wenn wir uns aus dem Krieg weitestgehend rausgehalten haben. Einige dieser Gruppen verabscheuen den westlichen Lebenswandel und dazu gehören wir auch. Und ob die AKW´s einen Flugzeugabsturz aushalten möchte ich gar nicht wirklich testen!! Die können ja viel erzählen, wenn der Tag lang ist.
Energie kaufen wir so oder so aus dem Ausland, unsere eigene würde bei weitem nicht ausreichen.
Ich denke auf die AKWs können wir so bald nicht verzichten, da die alternativen teilweise zwar gut, aber nicht ausreichend sind. Und zu teuer auch.
 

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

Tom geb ich dir in bestimmten Dingen recht, wie wollen sie es schaffen Beamte nach ihrer Leistung zu bezahlen, das sit noch kostenaufwendiger und somit bekommen wir dann noch mehr Schulden.
 

Janda

Member
Registriert
August 2004
Alter
42
Ort
Erfurt
Geschlecht
w

ich will mein Denken und Handeln nicht dannach ausrichten, was die Terroristen tun oder lassen könnten. Dann müßte man in permanenter Angst leben. (Von der Bombe, die am Dresdener Hauptbahnhof gefunden wurde war ich übrigens nicht allzu weit weg.) Außerdem glaube ich nicht, daß sie deutsche Atomkraftwerke angreifen, weil sie selbst ja auch noch was davon abkriegen können. Außedem sind dann die Ungläubigen zwar tot, aber auch das Land unbrauchbar. Und wenn es AKWs im Ausland gibt, ist die Gefahr (fast) genauso hoch.

Zu der PDS: ich glaube, wenn man die einmal an die Macht lassen würde, würden sie ganz kleinlaut werden. Soviel besser als die SPD und CDU können sies auch nicht machen. Die wirtschaftliche Lage in Deutschland hängt eben nicht nur von der einheimischen Politik ab.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

claire022 schrieb:
@Vatynchen
Wir sind schon Interessant für Terroristen, auch wenn wir uns aus dem Krieg weitestgehend rausgehalten haben. Einige dieser Gruppen verabscheuen den westlichen Lebenswandel und dazu gehören wir auch. Und ob die AKW´s einen Flugzeugabsturz aushalten möchte ich gar nicht wirklich testen!! Die können ja viel erzählen, wenn der Tag lang ist.
Energie kaufen wir so oder so aus dem Ausland, unsere eigene würde bei weitem nicht ausreichen.
Ich denke auf die AKWs können wir so bald nicht verzichten, da die alternativen teilweise zwar gut, aber nicht ausreichend sind. Und zu teuer auch.
Tja und somit werden die Kleinen gemolken, was das geld anbelangt. Ich finde es unverschämt warum sie ständig bei uns einkassieren und nicht bei den großen Konsernen like Siemens, BMW, Golf, Allianz usw.
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
Weil die sich auf dem Absatz rumdrehen würden und ins Ausland gehen würden! Dann fehlt dem Staat wieder was! Traurig aber war!
 

DT125R-Tom

Member
Registriert
September 2004
Ort
Dessau
Geschlecht
m

Ach was diese Pleiten angeht wegen Karstadt und Opel.
Habt ihr mal darüber nachgedacht mit wieviel Geld die Leute alle nach Hause gehen ?
Das sind ausgerechnet Firmen die unheimlich hohe Lohnkosten haben (durch schuld der Gewerkschaften) und da ists doch kein Wunder das die Konzerne einsparen wollen.
Wer hier Arbeit bekommt (wenn überhaupt) der kriegt dafür höchstens 7 € die Stunde, während die Leute in den besagten Konzernen einen durchschnitt von ca. 10 - 12 € die Stunde haben.
Die Misere von Karstadt ist hausgemacht, ich frage mich immer noch was ein Großhandelskonzern mit Fernsehrechten von DSF will ?
Sowas idiotisches hab ich noch nie erlebt, das ist ja so als ob ein Elektroladen nen Fleischer kauft.
 

Vaty

Member
Registriert
Oktober 2004
Alter
33
Ort
Thüringen
Geschlecht
w

DT125R-Tom schrieb:
Ach was diese Pleiten angeht wegen Karstadt und Opel.
Habt ihr mal darüber nachgedacht mit wieviel Geld die Leute alle nach Hause gehen ?
Das sind ausgerechnet Firmen die unheimlich hohe Lohnkosten haben (durch schuld der Gewerkschaften) und da ists doch kein Wunder das die Konzerne einsparen wollen.
Wer hier Arbeit bekommt (wenn überhaupt) der kriegt dafür höchstens 7 € die Stunde, während die Leute in den besagten Konzernen einen durchschnitt von ca. 10 - 12 € die Stunde haben.
Die Misere von Karstadt ist hausgemacht, ich frage mich immer noch was ein Großhandelskonzern mit Fernsehrechten von DSF will ?
Sowas idiotisches hab ich noch nie erlebt, das ist ja so als ob ein Elektroladen nen Fleischer kauft.
Um mal auf Karstadt zu kommen, wer kauft denn da ein wenn die Deutschen kein Geld haben und dabei sollen die noch bei so teuren Konsernen einkaufen gehen, solche Unternehmen wie was weis ich denn New Yorker oder Aldi sollte es mehr geben die sind für unser Portmonä besser gemacht.
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
DT125R-Tom schrieb:
Ach was diese Pleiten angeht wegen Karstadt und Opel.
Habt ihr mal darüber nachgedacht mit wieviel Geld die Leute alle nach Hause gehen ?
Das sind ausgerechnet Firmen die unheimlich hohe Lohnkosten haben (durch schuld der Gewerkschaften) und da ists doch kein Wunder das die Konzerne einsparen wollen.
Wer hier Arbeit bekommt (wenn überhaupt) der kriegt dafür höchstens 7 € die Stunde, während die Leute in den besagten Konzernen einen durchschnitt von ca. 10 - 12 € die Stunde haben.
Die Misere von Karstadt ist hausgemacht, ich frage mich immer noch was ein Großhandelskonzern mit Fernsehrechten von DSF will ?
Sowas idiotisches hab ich noch nie erlebt, das ist ja so als ob ein Elektroladen nen Fleischer kauft.
Welche Leute gehen mit viel Geld nach Hause? Die bei Karstadt arbeiten und nu rausfleigen?
Oder hab´ich dich da jetzt falsch verstanden?
 

DT125R-Tom

Member
Registriert
September 2004
Ort
Dessau
Geschlecht
m

claire022 schrieb:
Welche Leute gehen mit viel Geld nach Hause? Die bei Karstadt arbeiten und nu rausfleigen?
Oder hab´ich dich da jetzt falsch verstanden?

Jo die bei Karstadt arbeiten und auch bei Opel, die gehen mit einem sehr hohen Stundenlohn nach Hause.
Hätten vielleicht auch mal was für schlechte Zeiten sparen können. ;)
 

*Claire*

Member
Registriert
Oktober 2004
Haben sie ja vielleicht! Wie lange denkst Du können sie von Ihren ersparten leben??

Möglicherweise hätten sie auch die Arbeitplätze retten können, wenn die Mitarbeiter weniger Lohn akteptiert hätten, oder ein zwei Stunden länger arbeiten würden in der Woche. Bin zwar nicht sicher ob das genügt, aber ein Veruch währe es wert gewesen.
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten