Coronasünder

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Iwanttobesim

Member
Registriert
Dezember 2010
Geschlecht
w

Bei uns in der Stadt haben sich die Neuinfektionen verdoppelt. Wir waren schon auf 53 Kranke in der gesamten Stadt herunter und sind nun wieder auf 110 Kranke angestiegen.

Ich habe mich ja schon daran gewöhnt, wenn auch nur zähneknirschend, dass Kassiererinnen und auch die Supermarktspacker es mit dem Mundschutz nicht so genau nehmen.

Ok, kann man nachvollziehen, wenn man das Ding den ganzen Tag tragen soll, dass das nicht geht....oki, da machen die dann wohl halt mal Pause davon. Ist zwar nicht korrekt, aber es ist wohl auch unrealistisch tatsächlich 8 Stunden am Stück so einen Mundschutz zu tragen.

ABER....wir haben hier im Dorf einen unheimlich dreisten Edekaladen.
Da trägt mittlerweile das gesamte Personal keinen Mundschutz mehr. Im Laden und auch hinter der Kasse, die nicht genügend Plexi hat.
Das kann ich nicht akzeptieren. Ich gehe in den Laden nun nicht mehr hinein, obwohl diese Filiale gerade einige Dinge hat, die ich sonst nur weiter weg bekomme. Aber egal.

Mich wundert auch, dass niemand etwas sagt. Kunden untereinander schei*** sich sofort an, wenn jemand keinen Mundschutz trägt....beim Personal sind alle brav und sagen nichts.

Wie ist es in Euren Supermärkten? :lalala:
 
Zuletzt bearbeitet:

N1_2888

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Februar 2006
Alter
37
Ort
Waldstadt Wien
Geschlecht
m

Ich kann mich nicht erinnern, dass je ein Supermarktangestellter gegen die Tragepflicht verstoßen hätte, wobei sich diese Beobachtung fast ausschließlich auf die erste Phase bis 14. Juni bezieht, denn die neuerliche Pflicht gilt erst seit gestern. Ich finde es aber eine unnötige Menschenschinderei, von den Kassiererinnen und Kassierern, die an der Kasse eh hinter Plexiglas sitzen (wofür hat man das denn eigentlich montiert?) zu verlangen, dass sich sich noch zusätzlich einen MNS anziehen.
 

amipilz

Member
Registriert
Juni 2006
Alter
28
Ort
bei Düsseldorf
Geschlecht
m

Also in dem Supermarkt wo ich immer hingehe haben die Mitarbeiter hinter der Kasse nie einen Mundschutz auf, allerdings sind die dann hinter der Glasscheibe. Außerhalb von der Kasse jedoch immer.
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Keine Ahnung. Ich bin äußerst selten im Supermarkt. Vernünftige Lebensmittel haben sie nicht im Sortiment, also gehe ich dort nur hin wenn ich neues Toilettenpapier oder so benötige. Und im Bioladen wird Mundschutz getragen und die Anzahl der Kunden die gleichzeitig im Laden sein dürfen ist auf 4 begrenzt.
 

Fannylena

Member
Registriert
April 2007
Alter
46
Ort
NRW
Geschlecht
w

Bei uns wird auch brav überall Mundschutz getragen. Sogar die Kassiererinnen hinter der Plexiglasscheibe. Ich habs aber auch schon gesehen das der MS dann nur an einem Ohr hing :lol:, aber eher selten. Im Kaufland haben sie bei uns seit zwei Wochen noch ein zusätzliches Brett direkt vor der Kasse. Ich nehme an weil manche Kunden an der Plexiglasscheibe vorbei der Kassiererin zu nahe kamen.
Ich hab mich inzwischen dran gewöhnt und habe mir 7 Masken genäht. Das arbeiten mit dem Ding ist unangenehm, aber eine Stunde halte ich das aus. Auch wenn man dann manchmal schon das jappsen kriegt. :lol:

Zur Zeit hat unser Kreis 11 Infizierte. Dafür das wir in NRW im Frühling noch direkt hinter dem Kreis Heinsberg lagen, ist das ein sehr guter Schnitt.

In Holland funktioniert das überhaupt nicht. Meine Chefin war letzte Woche für ein paar Tage dort. Es werden nirgendwo Masken getragen und im Supermarkt gehen die anderen Kunden auch fröhlich auf Kuschelkurs. Die tun einfach so, als gäbe es Corona gar nicht.
 

Iwanttobesim

Member
Registriert
Dezember 2010
Geschlecht
w

Ja, die Kassiererinnen dürfen den Mundschutz an der Kasse weglassen, wenn BEIDSEITIG Plexiglas vorhanden ist, nichtnur diese eine Scheibe vor der Kassiererin, auch die Seite, wo der Kunde dann die Ware einpackt muß mit Scheibe sein, aber das sieht man nur selten so perfekt.

Und im Raum müssen auch Kassiererinnen dann wieder Mundschutz tragen. Im Raum darf niemand ohne rumlaufen.

Ja, im Einzelhandel trägt hier bei uns auch kein einziger Verkäufer Mundschutz. Da ist es auch so, als gäbe es gar kein Corona.
Aber diese Schlamperei dürfen sich immer nur die Verkäufer herausnehmen. Vom Kunden wird Mundschutz verlangt. In solche Läden gehe ich dann aus Prinzip nicht mehr. Nicht wegen Angst vor Corona, nein das habe ich nicht, es ist wegen der Ungerechtigkeit, die mich stört.
 

Andreas

SimForum Team
SimForum BAT Team
Registriert
Mai 2002
Alter
44
Ort
bei Bad Kreuznach
Geschlecht
m

Hier im Kreis (150.000 Einwohner) ist die Zahl der Neuinfektionen schon seit Mai oder so beständig extrem gering, vielleicht ein oder zwei Personen pro Woche, manchmal auch gar keine. Gestorben sind insgesamt sieben Personen, alles ältere Leute mit Vorerkrankungen. Soweit ich das bisher beobachtet habe, halten sich die allermeisten Leute an die Maskenpflicht, sowohl Kunden als auch das Personal in den Geschäften.

Mir ist allerdings auch noch kein Fall bekannt, wo ein Laden "Corona-Hotspot" gewesen wäre, bisher passierte das wohl nur in Betrieben, Kirchen, bei Feiern oder in Altenheimen, wo die Leute eben mehr oder weniger zwangsläufig über einen längeren Zeitraum nahe beieinander waren und wo man es vielleicht mit der Hygiene nicht so genau nahm. Und wer weiß, ob die Ansteckung in diesen Fällen jeweils von einer sichtlich erkrankten Person ausging, die trotz aller Warnungen nicht zu Hause geblieben ist.

Du hast allerdings recht, dass solche Nachlässigkeiten einfach nicht in Ordnung sind. Die Maskenpflicht gilt für alle, und dann sollen sich auch gefälligst alle daran halten, wenn an einem Ort viele unterschiedliche Leute zusammentreffen. Im kleinen Dorfladen, wo jeden Tag ohnehin nur die gleichen 20 Kunden einkaufen, würde ich das auch nicht so eng sehen, und wenn ich die Handwerker im Haus habe, würde ich von denen auch nicht verlangen, den ganzen Tag mit Maske zu arbeiten, man kann ja Abstand halten. Ansonsten halte ich mich einfach an die Vorgabe, und gut ist.
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Sich etwas einfangen kann man auch in dem kleinen Dorfladen in dem immer die gleichen 20 Kunden einkaufen. Meinen Infekt im Februar habe ich mir nämlich genau in so einem kleinen Laden geholt. Die eine Verkäuferin hatte es kurz vor mir. Der Kontakt beim Einkaufen hatte aber bereits gereicht. Und von dem Mist habe ich immer noch Nachwirkungen, weil aus Angst vor Corona nicht vernünftig diagnostiziert wurde. Da hätte man einfach mal einen bakteriellen Abstrich nehmen sollen...
 

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
bei mir ist es auch unterschiedlich. in manchen geschäften trägt man die masken und in manchen nicht. dafür haben aber die verkäufer doppeltes plexiglas. in banken trägt man sie eher um den hals. aber auch da hält man kreativ abstand. sie haben tische vor der theke aufgestellt, damit man den abstand halten kann und benutzen ablagen aus dem büro mit dem kunden.



ich finde es im nahverkehr schlimmer. die busse sind jetzt eh saunen und immer voll. abstand nicht möglich. aber viele tragen die maske nicht mehr. wenn man im bus trinkt, ist es eine andere sache, da muss man sie runterziehen und wieder hochziehen. aber manche kommen schon ohne maske rein und weigern sich, die anzuziehen. dann kommen immer wieder dumme sprüche. da die kontrolleure nicht mehr reingehen, werden diese leute auch nicht erwischt. manche leute tragen die masken, wenn die kontrolleure draußen die fahrkarten kontrollieren. aber drinnen verschwinden die teile schnell in die jackentasche, wenn man nicht mehr in sichtweite ist. :nonono: bald beginnt auch wieder die schule und man will alle schüler auf dem nahverkehr loslassen. ein sarkastisches hurra auf überfüllte bussen und gruppenknuddeln. :( da gibt es null abstand, weil dann an die 60 schüler teilweise in den bussen sind. ein rucksack nimmt dann platz für eine person weg. dann dauert es sicher nicht mehr lange und die schulen sind wieder dicht, weil sich viele angesteckt haben. oder sie machen wieder schicht wie vor den ferien.



es gibt aber auch die leute, die keine maske tragen, aber einen schild aus plexi selbstgebastelt. es sind leute, die mit der lunge krank sind und keine masken tragen können. das finde ich eine kreative lösung. :nick:

die teile sieht man sogar immer mehr. auch bei gesunden leuten oder verkäufern. man versteht alles und es ist auch gut für eingeschränkte menschen, die nur lippenlesen können, weil sie nicht sprechen können oder der hörsinn fehlt. dann verstehen sie auch einen.
 

Bundy

Member
Registriert
Mai 2002
Alter
46
Ort
Gronau
Geschlecht
m

Ich frage mich nur,wie lange soll das so weitergehen ? Ich will die paar Jahre die mir noch bleiben genießen,und meine Kinder wollen auch mal wieder ohne Maske in die Schule oder anders wo hin.Schlimmer als die Maskenmuffel sind die Demos der Rechten und Impfgegner die das Virus verleugnen, zum Verzicht auf Masken und Widerstand gegen die Regierung aufrufen !
 
  • Danke
Reaktionen: amipilz

Andreas

SimForum Team
SimForum BAT Team
Registriert
Mai 2002
Alter
44
Ort
bei Bad Kreuznach
Geschlecht
m

@Mathe Man: Dann ist die Schuld aber nicht bei einer nachlässig gehandhabten Maskenpflicht zu suchen, sondern die kranke Verkäuferin hätte gefälligst zu Hause bleiben müssen, anstatt die anderen Leute anzustecken. Zumindest in dieser Hinsicht erhoffe ich mir eine Sensibilisierung der Leute, damit die sich nicht mehr mit dem Gedanken "Och, ist nur eine kleine Erkältung, da brauche ich nicht daheim zu bleiben." tragen und ihre Bazillen überall verteilen.

@Bundy: Ja, das frage ich mich auch, man wird ja nicht ewig mit diesen Masken weitermachen können, denn wenn man kerngesund ist, nervt einen das auf die Dauer schon sehr. Wir haben die letzten paar tausend Jahre auch ohne Masken überlebt, und wie man allenthalben sieht, ist es nicht das Tragen der Maske an sich, das vor einer Ausbreitung von Infektionen schützt, sondern ganz allgemein das Verhalten der Leute, und wie eng der Kontakt mit anderen Leuten ist.
 
  • Danke
Reaktionen: amipilz

Iwanttobesim

Member
Registriert
Dezember 2010
Geschlecht
w

Das habe ich mich auch gefragt, wie lange das noch so weitergehen soll. Ich wollte auch meine paar Jahre, die ich noch habe, außer mit den Sims ;) draußen dann ohne Maske verbringen.
Shoppen macht keinen Spaß mehr. Dieses Hobby habe ich längst von der Liste gestrichen. Ich sammel immer auf einem Zettel die Dinge, die ich einkaufen muß und mache nur die nötigsten Ladenbesuche.
Nicht mehr wie früher, einfach nur so mal durchbummeln, ob man was Tolles findet. Das macht mit Maske keinen Spaß.
Und für die eigene Lunge ist es wohl auch nicht gut, immer den gleichen Siff wieder einzuatmen, den man ausgeatmet hat...dann die Feuchtigkeit, die sich vorm Mund im Maskenstoff sammelt...alles Eigenseuche...ich versuche, wie gesagt, Maskensituationen zu vermeiden.
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

@Andreas: Dazu muss man erst einmal wissen, dass man auch wirklich krank ist. Verteilen kannst du es eben schon vorher, insbesondere bei SARS-CoV2 ist das eines der großen Problemchen.

Was das wie lange es so weiter gehen soll angeht, ein Virus in der Freiheit wird nicht wieder verschwinden. Ansonsten würde es wohl auch die Influenza nicht mehr geben. Wir können nur lernen damit umzugehen und eine Immunität dagegen aufzubauen. Lernen damit umzugehen heißt, es verlässlich diagnostizieren und eine geeignete Therapie gegen die durch SARS-Cov2 übertragende Covid-19-Erkrankung parat zu haben. In der Hinsicht sind wir mitterweile weiter als am Anfang des Jahres, aber noch nicht am Ziel. Immunität, entweder genug in der Bevölkerung zu haben die es nicht weiter geben bzw. eine funktionierende Impfung zu haben. Zu was es nicht kommen darf, ein exponentielles Wachstum in den Infektionen zu haben wie bei der ersten Welle. Sehr schön in diesem Video (engl. mit deutschen Untertiteln) erklärt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Andreas

SimForum Team
SimForum BAT Team
Registriert
Mai 2002
Alter
44
Ort
bei Bad Kreuznach
Geschlecht
m

Ja, ich weiß, dass man das Virus evtl. auch schon vor dem Ausbruch der ersten Symptome weitergeben kann. Und genauso ist bekannt, dass viele Leute überhaupt keine oder nur sehr geringe Symptome aufweisen können. Das ist in der Tat sehr tückisch, und Leute aus der Risikogruppe sind dementsprechend gefährdet. Andererseits: Wenn wir die Ausbreitung mit allen Mitteln verhindern wollen, dann dauert es extrem lange, bis die "Herdenimmunität" erreicht ist.

Und ganz verhindern kann man die Ausbreitung eben nicht, also muss man sich die Frage stellen, wie lange die ganzen Schutzmaßnahmen letztendlich sinnvoll sind. Wenn es um die Gesundheit von Menschen geht, gibt es logischerweise hohe Hürden, aber auf der anderen Seite stehen immense wirtschaftliche Probleme, die auf uns zukommen. Nicht beim Einkaufen im Supermarkt, da dürfte der Konsum kaum eingeschränkt sein. Aber insbesondere bei der Freizeitbranche, kulturellen Veranstaltungen und beim Handel, der auf "Schaufensterbummler" angewiesen ist.
 

dagobert

Member
Registriert
Juni 2001
Alter
58
Ort
München
Geschlecht
w

also wenn ich in den geschäften bin oder mit dem bus/ubahn fahr, halten die allermeisten sich echt brav an die maskenpflicht.
gut, ein paar unbelehrbare gibt es immer.:(
auch die mitarbeiter halten sich dran.

ich war heut in meinem heißgeliebten hugendubel und hab mit freude gesehen das das cafe auch wieder auf hatt:up: und hinsetzten und schmökern kann mann auch wieder.
 

Sternrabauke

Member
Registriert
Mai 2011
Alter
23
Ort
Hain-Gründau
Geschlecht
w

Also bei uns im Laden halten sich auch die meisten an die Maskenpflicht. Da ich selbst als Verkäuferin arbeite und eine derjenigen bin, die so ein Teil wirklich 8 Stunden am Stück (manchmal auch länger) tragen muss, muss ich das ja wissen. ^^

Es ist erträglich. Klar irgendwann wird es sehr warm und sehr feucht. Aber gut, muss mittlerweile sagen, dass ich mich dran gewöhnt habe. Verstehe zwar auch die Leute, die das Maske tragen überhaupt nicht toll finden. Aber bei den Leuten, die sich wegen 20 Min. Einkaufen mit Maske beschweren kriege ich schon leichte Aggros. Aber bei Kunden, die sich zum Beispiel nur Ihren Pulli oder sonstwas über die Nase ziehen...:polter: Uff, einmal tief durchatmen bitte :nonono:
Auch gehen gerade die "Risikopatienten" gerne auf Kuschelkurs. Da tätschelt einen die alte Oma dann doch mal an der Schulter oder der Opa hält den Abstand nicht ein. Grauenvoll! Ich hoffe, dass im Nachhinein wenigstens das mit der Abstandsregelung bleibt. Aber ob sich dann die meisten dran halten, ist fragwürdig, gerade, weil es ja jetzt schon viele ignorieren und man ja nicht jeden deswegen aus dem Laden schmeißen kann, da bräuchte man dann ja schon Security für.
 

Lowryder

Member
Registriert
Januar 2014
Alter
56
Ort
Nürnberg
Geschlecht
m

Ich oute mich mal als Verweigerer.

Ich setze weder im Bus, Bahn noch beim Einkaufen eine Maske auf. Muss ich nicht haben.

Ich bin von Beruf Fahrzeuglackierer und weiß zu 100% wie diese Masken funktionieren... nämlich gar nicht. Im Gegenteil. Schadstoffe aus der Luft sammeln sich in dem Zellstoff und man atmet über kurz oder lang konzentrierte Umweltgifte ein.

Musste ich bislan eine Strafe zahlen? Nein, meine Argumente überzeugen mein Gegenüber vollständig.

Ich nehme auch einmal im Monat am Ärzte Stammtisch teil. Man berichtet dort über die aktuelle Entwicklung bei den Kassen, Patienten, Mitarbeitern und anderes. Sehr interessant.

Von 14 Ärzten aus 5 Landkreisen hatte bis zum heutigen Tag keinen Carola Patienten. Deren Meinung darf ich hier nicht tippern... oder doch?

Das ganze wird Weltweit aufgebauscht. Seit Wochen gibt es keine toten mehr oder schwere Krankheitsverläufe. Beatmet muss auch keiner mehr. Der Zirkus ist vorbei.

Was jetzt passiert, können nur die Mafiosis in der Regierung erklären. Der Spaß wird uns noch bis ins Jahr 2030 verfolgen. Ihr werdet sehen. Von massiven Streuererhöhungen rede ich erst garnicht. Wandert aus... wenn ihr könnt!
 
Zuletzt bearbeitet:

Corvus Corax

Member
Registriert
November 2012
Alter
24
Geschlecht
m

Ich oute mich mal als Verweigerer.

Ich setze weder im Bus, Bahn noch beim Einkaufen eine Maske auf. Muss ich nicht haben.

Ich bin von Beruf Fahrzeuglackierer und weiß zu 100% wie diese Masken funktionieren... nämlich gar nicht. Im Gegenteil. Schadstoffe aus der Luft sammeln sich in dem Zellstoff und man atmet über kurz oder lang konzentrierte Umweltgifte ein.

Musste ich bislan eine Strafe zahlen? Nein, meine Argumente überzeugen mein Gegenüber vollständig.

Ich nehme auch einmal im Monat am Ärzte Stammtisch teil. Man berichtet dort über die aktuelle Entwicklung bei den Kassen, Patienten, Mitarbeitern und anderes. Sehr interessant.

Von 14 Ärzten aus 5 Landkreisen hatte bis zum heutigen Tag keinen Carola Patienten. Deren Meinung darf ich hier nicht tippern... oder doch?

Das ganze wird Weltweit aufgebauscht. Seit Wochen gibt es keine toten mehr oder schwere Krankheitsverläufe. Beatmet muss auch keiner mehr. Der Zirkus ist vorbei.

Was jetzt passiert, können nur die Mafiosis in der Regierung erklären. Der Spaß wird uns noch bis ins Jahr 2030 verfolgen. Ihr werdet sehen. Von massiven Streuererhöhungen rede ich erst garnicht. Wandert aus... wenn ihr könnt!
Wie peinlich kann man sein.
 

Lowryder

Member
Registriert
Januar 2014
Alter
56
Ort
Nürnberg
Geschlecht
m

Peinlich oder Realist?

Wie schaut es denn mit Deinen Gegenargumenten aus?

Von einem 23 Jährigen erwarte ich da ein bisschen mehr, als links/grünes Gewäsch und einem hohlem Spruch. Aber so ist die Jugend heutzutage... ungebildet!
 
Zuletzt bearbeitet:

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

lol es gibt Covid-19 seit über nem halben Jahr, wenn dich bis heute keine Argumente überzeugt haben wird das ein linksgrünversiffter User in einem Forum zu einer Videospielreihe, der eh zu jung ist um nen Plan von irgendwas zu haben, sicher auch nicht mehr schaffen.
Von den kursiven Worten unterstell ich dir übrigens, dass du sie lieber verwendet hättest als deine eigentlichen Worte, wir können hier doch alle ehrlich miteinander sein :)
Es heißt übrigens "Mafiosi", ist schon der Plural.
 

Deacon1006

Member
Registriert
September 2012
Ort
Unterhalb vom Oberwald
Geschlecht
m

Peinlich oder Realist?

Wie schaut es denn mit Deinen Gegenargumenten aus?

Von einem 23 Jährigen erwarte ich da ein bisschen mehr, als links/grünes Gewäsch und einem hohlem Spruch. Aber so ist die Jugend heutzutage... ungebildet!

Wenn Du Realist wärst, würdest Du Dich gewissenhaft informieren (z. B. auf der Homepage der John Hopkins Universität, oder auf der des RKI) und nicht irgendwelche blödsinnigen Argumente von einem Dorfärzte-Stammtisch verbreiten.
In Deutschland letzte Woche und insbesondere Spanien steigen die Zahlen leider erneut wieder an. Dies ist u. a. auf die Ignoranz einzelner zurückzuführen.
Ich vermute aber, dass Dich sachliche Argumente in Deiner Blase nicht erreichen werden.

Insofern :hallo:
 

Irisa

Member
Registriert
März 2006
Geschlecht
w

Ich hab neulich einen guten Vergleich zu der Thematik gesehen:
Stell dir vor du bist nackt und einer pinkelt dich an.
Stell dir vor, einer pinkelt dich an, aber du hast ne Hose an.
Stell dir vor einer pinkelt dich an, aber du hast ne Hose an und der auch...

Na gut, vielleicht hält eine Maske weniger Viren ab als eine Hose Flüssigkeiten.
Aber man kann es auch so sehen, wenn du dir fünf Minuten einen Gartenschlauch über den Kopf hältst wirst du ziemlich nass. Wenn du zwischen deinem Kopf und dem Gartenschlauch aber ein Nudelsieb hast, wirst du auch nass, aber nicht so arg. Und darum geht's ja, zumindest habe ich das so verstanden, dass die Viruslast einen nicht so volle Kanne trifft wenn dein Gegenüber (Gartenschlauch) eine Maske (Nudelsieb) trägt

Zum Thema: mich persönlich stören die einem-auf-die-Pelle-Rücker in Bussen und Straßenbahnen viel mehr, die es plötzlich wieder überall zu geben scheint. :ohoh:
 

Corvus Corax

Member
Registriert
November 2012
Alter
24
Geschlecht
m

Peinlich oder Realist?

Wie schaut es denn mit Deinen Gegenargumenten aus?

Von einem 23 Jährigen erwarte ich da ein bisschen mehr, als links/grünes Gewäsch und einem hohlem Spruch. Aber so ist die Jugend heutzutage... ungebildet!
Komm, als ob du hier an irgendeinem Gegenargument interessiert wärst. Dein Post ist gespickt mit Desinformation, Pseudo-Autoritätsargumenten und Gaslighting; deine Antwort an mich wiederum trieft nur so vor Arroganz und Selbstgefälligkeit, dein Verweis auf „links-grünes Gewäsch“ macht auch deutlich, woher der Wind weht. Kurz:
mir schrieb:
Wie peinlich kann man sein.
 

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
41
Ort
Greven
Geschlecht
w

Seit Wochen gibt es keine toten mehr oder schwere Krankheitsverläufe. Beatmet muss auch keiner mehr. Der Zirkus ist vorbei.

Tote 28.07.20 gemeldet 4
akut Erkrankte 6320
Aktuell befinden sich 256 Patienten in stationärer Intensivbehandlung, davon 126 beatmet.

Quellen:
https://experience.arcgis.com/experience/478220a4c454480e823b17327b2bf1d4/page/page_0/
https://www.intensivregister.de/#/intensivregister

danke für deinen Egoismus - danke dafür, dass du Menschen wie mich (chron. Vorerkrankung mit Immunsupression) wissentlich und vorsätzlich in Gefahr bringst :down::down::down:

Studien bestätigen übrigens, dass die ganz normalen Alltagsmasken - sofern von allen richtig getragen, 85% und mehr Infektionen verhindern.
Diese Studien und auch die oben aufgeführten Quellen sollten die Ärzte an deinem Stammtisch eigentlich kennen - ansonsten sollte man ggf mal über eine Meldung an die Ärztekammer und Entzug der Approbation nachdenken, wenn die durch ihre Einstellung ihre Patienten wissentlich in Gefahr bringen.
 

Lowryder

Member
Registriert
Januar 2014
Alter
56
Ort
Nürnberg
Geschlecht
m

Es ist erstaunlich, wie die Medien in die Hirne der Menschen eingreifen kann... unfasslich.

Corona19 gibt es schon seit über 100 Jahren!. Hier mal ein neuer Stamm... da mal ein neuer Stamm. Das ist halt so mit Viren... die verändern sich... mal zum guten, mal zum schlechten. Punkt!

Das es anfangs die älteren Menschen erwischt hat, ist völlig normal. Die Grippewelle 2019-2020 hat wesentlich mehr tote verursacht. Nur wird das nicht veröffentlicht.

Ein jeder kann die Sterblichkeitsrate im Internet nachsehen und vergleiche ziehen... die Sterberate hat sich in keinerlei weise verändert. Wer altr ist, stirbt. So ist das nunmal.

Und Heute? Wie viele Intensivbetten sind aktuell belegt? Wie viele werden beatmet? Wie viele haben Sympthome?

Oh Wunder... die Intensivstationen sind leer, beatmet werden muss auch keiner mehr... Fieber, Kopfschmerzen und ähnliches sind der Grippewelle zu schulden.

Lasst euch nur weiter veräppeln... fragt euren Hausarzt und verklagt unsere Regierung.
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Es ist schon unglaublich, wie soziale Medien mit ihren Massen an Fake News in die Hirne von Menschen eingreifen können. Sie können die reale Welt nicht mehr von der virtuellen Welt des Internets unterscheiden.

Irgendwie habe ich das Gefühl, der Menschenverstand eines Andre Scheuer ist ansteckend.
 
  • Danke
Reaktionen: Ricki

Dark_Lady

SimForum Team
Registriert
Februar 2007
Alter
41
Ort
Greven
Geschlecht
w

Und Heute? Wie viele Intensivbetten sind aktuell belegt? Wie viele werden beatmet? Wie viele haben Sympthome?
.

siehe oben.

Lesen und verstehen ist schon ne Kunst, die nicht jeder beherrscht... Vor allem, wenn das Hirn von Aluminium abgeschirmt wird.
 
  • Danke
Reaktionen: DarkMim und Hummel

frimi

Rentner
SimForum BAT Team
Registriert
Februar 2005
Alter
66
Ort
Uuattenscethe
Geschlecht
®

Wozu, du wirfst doch auch nur hin?
Gut gebrüllt Löwe :D :up:

-
Kennt ihr die Geschichte des Wolfsziegels ? Früher hatte man an die Hausecken in bestimmten Gegenden speziell geformte Steine eingebaut.
Wenn spät im Jahr der Wind aus einer bestimmten Richtung kam, wussten die Menschen: Der Wolf kommt, nehmt euch in Acht.
Ich habe jetzt auch ein Tuten im Ohr, aber es ist wahrscheinlich nur der Tinitus und hat nichts mit dem Wolf zu tun :D :hallo:
 

vanLuckner

Member
Registriert
September 2008
Alter
53
Ort
Dorf an de Düssel ;-)
Geschlecht
w

..............unfassbar....ich kann nicht verstehen, das es immer mehr Menschen zu geben scheint, die irgendwelche wüst zusammengebastelten pseudo-wissenschaftlichen und ach so "wahrheitsgemäßen" Berichten auf Fratzenbuch & Co. mehr Glauben schenken als allem, was aus offiziellen Quellen stammt.
(Ich musste mir gestern wieder anhören, das der Test auf Corona auch nur Fake ist und gar nicht funktioniert.... :down::down::down::down: die "Info" stammt sicher auch von den Aluhut-Trägern...)
So langsam beschleicht mich echte Angst - nicht vor Corona, sondern vor der Dummheit der Menschen und ihren Folgen.
 
Registriert
November 2012
Geschlecht
m

Liebes Forum


ich spiele schon lange Sims und bin auch gerne hier im Forum unterwegs, momentan zeitlich leider nicht so oft.


Wie hier aber gerade in diesem Thema miteinander umgegangen wird, finde ich sehr bedenklich. Es ist sicher ein heikles und sehr emotionales Thema.


Allerdings fände ich es schön, wenn auch bei diesem Thema die Regeln des gesitteten Miteinander eingehalten werden könnten. Außerdem würde ich gerne sehen, dass die Moderatoren des Forums den Titel des Themas ändern. Wieso? Weil ich den Begriff "Coronasünder" sehr fraglich finde. Leben wir in einer religiösen Autokratie? Und auch wissenschaftlich scheint da einiges noch in Erarbeitung zu sein. Dazu gleich mehr (von der Tagesschau).



In der Tagesschau war gestern übrigens zu lesen, dass die niederländische Regierung sich gegen eine Maskenpflicht ausgesprochen hat. Der Grund: nicht genügend wissenschaftliche Beweise. Das kann man hier auch nachlesen:



https://www.tagesschau.de/newsticke...chster-Anstieg-in-Frankreich-seit-einem-Monat


Man muss dort aber etwas herunter scrollen zu 20:07 Uhr. Die Nachricht ist nicht ganz oben, sondern etwas weiter unten im liveblog.


Interessant ist auch dieser Artikel, ebenfalls Tagesschau, zum Thema Beatmung: https://www.tagesschau.de/inland/covid19-todesrate-krankenhaus-101.html


Alles offiziell von der Tagesschau.



Jetzt kann man sicherlich sagen, die niederländische Regierung hätte "Aluminium im Kopf" (wie es ein Moderator dieses Forums so audrückt), oder man kann diese Meinung tolerieren, nicht aber unbedingt akzeptieren. Wenn aber die niederländische Regierung, die ja nun nicht zu dubiosen Kreisen gezählt werden kann, noch Fragen hat, die sie nicht beantwortet sieht, dann sollte das sicher auch für anderen Mitglieder in diesem Forum gelten. Auch wenn man das selbst nicht so sieht.



Also mein Appell: Bitte würdevoll miteinander umgehen, gerade in so einer schweren Zeit wie jetzt.
 
  • Danke
Reaktionen: Taurec

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
irgendwie ist es doch interessant, wie wenig leute im letzten winter die echte grippe hatten. anscheinend hat die maskenpflicht der echten grippe parole gebietet. ;) in den bussen hält man es mit der maske nicht mehr aus. aber ich finde, sie sollte pflicht im bus oder allgemein in geschlossenen, öffentlichen räumen (arzt, supermarkt usw.) bleiben. gerade jetzt, wo alle urlauber zurückkehren und vermutliche aus dem ausland corona wieder mitbringen. und abstand kann man nicht immer einhalten. das sollte man nicht vergessen. gerade, wenn die busse überfüllt sind, bietet eine maske ein bisschen schutz. dazu haben bald die lieben kleinen wieder schule. aber ich finde es nicht gut, wenn man alle auf einmal wieder in die schule schickt. schon jetzt ist der bus morgens wieder mit pendlern voll. wenn da noch hunderte schüler dazukommen, ist noch weniger platz. schon vor corona konnte man zwischen 7.00 und 8.00 morgens teilweise nicht mehr den bus betreten, weil dieser überfüllt war. als die schule mit der schicht war, war der bus nicht mehr voll. von mir aus können die kinder auch nächstes jahr normal zur schule. man hat ja elternschooling. auch wenn manchmal ohne smartphone und ohne computer.
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Die fehlenden wissenschaftlichen Beweise führt das Epidomiologische Bulletin 19/2020 vom 7.05.2020 auf den Seite 3-5 auch auf. Es begründet aber trotzdem, warum das Tragen eine Mund-Nasen-Schutzes im Rahmen der Pandemie sinnvoll ist.

Nur argumentieren wir hier natürlich mit Quellen, die für Aluhutträgern als Fake-News-Schleudern und Teil der Verschwörung gelten, was eigentlich jegliche Diskussion mit diesen sinnlos macht.
 

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
man hat auch bewiesen, dass die 2 meter abstand unfug sind. forscher haben die entfernung beim niesen mit maske und ohne maske gemessen. man müsste mindest 4-5 meter abstand halten, damit man keine tröpfchen abbekommt. und nicht jeder tut sein gesicht mit dem arm verdecken trotz maske. dazu wird corona auch über die luft in geschlossenen räumen übertragen. aber bei dem wetter tut eh jeder lüften.
 
Registriert
November 2012
Geschlecht
m

Nur argumentieren wir hier natürlich mit Quellen, die für Aluhutträgern als Fake-News-Schleudern und Teil der Verschwörung gelten, was eigentlich jegliche Diskussion mit diesen sinnlos macht.

Genau diese Rhetorik meinte ich. Sie ist absolut diskriminierend und schon beinahe beleidigend, denn sicherlich ist nicht jeder, der Masken oder ähnliches kritisch sieht, ein Aluhutträger oder Verschwörungstheoretiker.

Dann müsste das ja im Umkehrschluss auch für die Regierung der Niederlande gelten, die eine Pflicht ablehnt, obwohl das Tragen von Masken beispielsweise vom RKI empfolen wird. :confused:

Man kann gerne eine andere Meinung haben oder auch Dinge anders sehen, aber man sollte doch so viel Größe besitzen, seinen Gegenüber nicht mit solchen Schlagworten zu verunglimpfen. Ich finde so eine Rhetorik jedenfalls unerträglich, besonders wo Solidarität doch in dieser Zeit wichtig ist und eben auch ein menschlicher und respektvoller Umgang miteinander.

Danke für die Verlinkung des Dokuments. Dort steht ja, dass es unterschiedliche Meinungen und Einschätzungen zur Nützlichkeit von Mund-Nasen-Bedeckungen gibt. Die WHO wird dort auch erwähnt. Zitat: "In einer aktu-ellen Empfehlung stellt die Weltgesundheitsorgani-sation (WHO) fest, dass der Einsatz von MNB im öffentlichen Raum nicht ausreichend evaluiert ist und daher weder eine Empfehlung für noch gegen den Einsatz gegeben werden könne."

Dennoch finde ich, dass der Begriff "Coronasünder" und der erste Beitrag dann doch sehr in eine Richtung steuernd sind. Es zeigt sich doch, dass die wissenschaftliche Evaluation zu den Masken noch nicht abgeschlossen ist. Natürlich kann man die Position vertreten, dass Masken getragen werden sollten. Aber das ist eben dann eine Position, die wissenschaftlich nicht eindeutig geklärt ist. Gleiches gilt für die Position, keine Maske zu tragen. Aber wenn man nun sofort die kritischen Stimmen als "Coronasünder" betitelt, dann ist auch das meiner Meinung nach schon diskriminierend. Und das sollte in einem Forum nicht so sein. Ein freundlicher und respekvoller Umgang ist doch schon immer in Foren die Basis für die Kommunikation gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Dass Lowryder in seinen Posts aber durchaus verschwörungsideologische Punkte angesprochen, Zahlen und Fakten gefordert und dann sorgfältig ignoriert und seinerseits komplette Bevölkerungsgruppen ("linksgrünes Gewäsch", "die Jugend") diskriminiert hat, ist dir schon auch aufgefallen?
 
Registriert
November 2012
Geschlecht
m

Dass Lowryder in seinen Posts aber durchaus verschwörungsideologische Punkte angesprochen, Zahlen und Fakten gefordert und dann sorgfältig ignoriert und seinerseits komplette Bevölkerungsgruppen ("linksgrünes Gewäsch", "die Jugend") diskriminiert hat, ist dir schon auch aufgefallen?

Ja, das ist mir aufgefallen. Dann kann man die Person darauf hinweisen, ggfs. Moderation einschalten und dann entweder die Veränderung abwarten oder warten, bis es eine Sperre gibt. Oder halt ignorieren.


Jedenfalls kann ich nicht jemand anderes beleidigen oder diskriminieren, nur weil die Person mich zuerst beleidigt hat. Das eine rechtfertig das andere nicht. Daher mein Appell: Bitte würdevoll miteinander umgehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Kann hier keinen Post sehen, der jemandem das Menschsein oder die Würde abgesprochen hätte, aber von mir aus %)
Lowryder wurde darauf hingewiesen, wie falsch seine dargebrachten Zahlen sind ("14 Ärzte aus 5 Landkreisen" ist bei weitem keine repräsentative Angabe und kaum mehr als anekdotische Evidenz), ihm sind tatsächliche Zahlen von renommierten Forschungseinrichtungen präsentiert worden und ihm ist bewiesen worden, dass "die Jugend" gebildeter ist als er zu wissen glaubt. All das hat er ignoriert und stattdessen weiter in seine Kerbe gehauen. Und ja, jemand der anderen vorwirft, sie wären durch irgendwelche Medien verblendet, aber selber auf jede neue Behauptung aufspringt, die irgendein selbsternannter Experte auf irgendwelchen Kanälen verbreitet, für den hat man auf Dauer wenig Verständnis. Ist auch nicht das erste Mal dass er typischerweise aus dem rechten Lager kommende Parolen wiedergibt und weiterverbreitet. Bei sowas schwindet auch mein Respekt relativ schnell - kann man mir jetzt als ganz bösen Fehler in meiner Persönlichkeit vorwerfen, kann man aber auch einfach als Anstand und Antifaschismus akzeptieren.

Das Ding mit diesen Verschwörungsideologien ist es nunmal, dass, wenn man selbst versucht die moralische Oberhand zu behalten, brav und leise zu sein und nicht zu widersprechen, diese Ideologen das ausnutzen um ihren Bullshit weiter zu verbreiten. Daher werde ich nicht brav und leise sein sondern deutlich sagen, wenn ich etwas für Bullshit halte - wenn dir das Niveau zu niedrig wird, kannst du den Thread ja immer noch ignorieren.
 
Registriert
November 2012
Geschlecht
m

Kann hier keinen Post sehen, der jemandem das Menschsein oder die Würde abgesprochen hätte, aber von mir aus %)
Lowryder wurde darauf hingewiesen, wie falsch seine dargebrachten Zahlen sind ("14 Ärzte aus 5 Landkreisen" ist bei weitem keine repräsentative Angabe und kaum mehr als anekdotische Evidenz), ihm sind tatsächliche Zahlen von renommierten Forschungseinrichtungen präsentiert worden und ihm ist bewiesen worden, dass "die Jugend" gebildeter ist als er zu wissen glaubt. All das hat er ignoriert und stattdessen weiter in seine Kerbe gehauen. Und ja, jemand der anderen vorwirft, sie wären durch irgendwelche Medien verblendet, aber selber auf jede neue Behauptung aufspringt, die irgendein selbsternannter Experte auf irgendwelchen Kanälen verbreitet, für den hat man auf Dauer wenig Verständnis. Ist auch nicht das erste Mal dass er typischerweise aus dem rechten Lager kommende Parolen wiedergibt und weiterverbreitet. Bei sowas schwindet auch mein Respekt relativ schnell - kann man mir jetzt als ganz bösen Fehler in meiner Persönlichkeit vorwerfen, kann man aber auch einfach als Anstand und Antifaschismus akzeptieren.

Das Ding mit diesen Verschwörungsideologien ist es nunmal, dass, wenn man selbst versucht die moralische Oberhand zu behalten, brav und leise zu sein und nicht zu widersprechen, diese Ideologen das ausnutzen um ihren Bullshit weiter zu verbreiten. Daher werde ich nicht brav und leise sein sondern deutlich sagen, wenn ich etwas für Bullshit halte - wenn dir das Niveau zu niedrig wird, kannst du den Thread ja immer noch ignorieren.


Hallo Zora Graves,

die Punkte in deinem ersten Absatz kann ich nachvollziehen. Muss dazu aber sagen, dass Debatten und respektvoller Umgang das dennoch aushalten sollten. Und das würde ich nicht als persönlichen Fehler sehen, sondern einfach als nicht angebrachte Debattenkultur. Natürlich verstehe ich die Punkte und ich will den anderen Usern in seinen Äußerungen auch nicht in Schutz nehmen. Aber den Umgang damit sollte man dennoch überdenken.

Mit Niveau hat das alles aber nichts zu tun. Bitte meine Beiträge nochmals lesen, falls nicht ersichtlich ist, weshalb. Ich habe in keinem Beitrag gefordert, dass man still und brav etwas hinnehmen soll. Man kann ja auch etwas ablehnen, aber das geht respektvoll, ohne den anderen "anzugreifen": Daher gibt Grenzen im Umgang miteinander.

Ich finde es schade, wenn aufgrund einer Person und deren Meinungen (egal wie man das jetzt wertet), sofort eine Art "Shitstorm" losgeht, der dann als gerechtfertig deklariert wird, weil die andere Person "ja angefangen hat". Das gilt übrigens jetzt für jede Seite. Auf mehr wollte ich ja gar nicht hinaus und hoffe, dass es dazu führt, dass man hier mir Respekt und ohne Abwertungen des anderen sich austauschen kann. Wenn man natürlich denkt, dass man aber Recht hat und daher auch jedes Mittel dazu ziehen darf, kann man das gerne auch denken. Aber ob das langfristig gut ist, wage ich mal zu bezweifeln. :-)
 
  • Danke
Reaktionen: Lowryder und Irisa

Andreas

SimForum Team
SimForum BAT Team
Registriert
Mai 2002
Alter
44
Ort
bei Bad Kreuznach
Geschlecht
m

Kleiner Hinweis an alle: Selbstverständlich darf jeder seine Meinung vertreten, auch wenn die womöglich unpopulär ist. Es ist ja nur eine Meinung, der man zustimmen kann oder eben nicht. Wenn jemand einen bestimmten Beitrag als anstößig empfindet, sollte er die "Beitrag melden"-Funktion verwenden, dann kann das Team das Posting genauer unter die Lupe nehmen und ggf. reagieren. Ich persönlich bin ebenfalls sehr für eine kultivierte Diskussion, da muss man sich nicht gegenseitig Vorwürfe an den Kopf werfen (egal, von welcher Seite sie nun kommen und egal, wie "berechtigt" sie auch sein mögen). Natürlich werden manche Themen gerne sehr emotional diskutiert, aber ich denke, dass wir hier alle "erwachsen" genug sind, um damit umzugehen.
 

Lowryder

Member
Registriert
Januar 2014
Alter
56
Ort
Nürnberg
Geschlecht
m

Ganz einfach... ich bin hier raus. Weitere Kommentare meinerseits, erspare ich euch, da sinnlos.

Hasta Luegol
 

Mathe Man

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Juli 2002
Alter
55
Ort
Braunschweig
Geschlecht
m

Genau diese Rhetorik meinte ich. Sie ist absolut diskriminierend und schon beinahe beleidigend, denn sicherlich ist nicht jeder, der Masken oder ähnliches kritisch sieht, ein Aluhutträger oder Verschwörungstheoretiker.
Ich sehe da weder eine Diskriminierung noch eine Beleidigung. Wenn jemand pauschal die Presse als Lügenpresse definiert, disqualiziert sich selbst. Teilweise gibt es Pressemeldungen, welche falsch sind, in der Regel sind aber immer die Quellen angegeben. Und wenn bereits die Quellen falsch sind, kann natürlich am Ende auch nicht die Wahrheit herauskommen. Wenn dies auffliegt, dann wird das entsprechend auch publiziert.

In den sozialen Medien werden ohne Ende Meldung ohne belegbare Quellen gepostet. Durch die Filter werden jedem Benutzer nur noch die Beiträge angezeigt, welche gemäß dem Algorithmus als interessant für den Benutzer eingestuft werden. Über die Effekte davon gibt es sozialwissenschaftliche Studien. Wenn man es so oft liest auf verschiedenen Kanälen, dann muss es wohl war sein. Im Marketing spricht man auch von Kontaktzahlen, um die Wirkung von Werbung zu quantifizieren. Um so mehr Kontakte, um so eher bleibt das falsche Werbeversprechen im Kopf hängen.
 

carlfatal

Forenkater
SimForum Team
SimForum BAT Team
Registriert
Mai 2010
Alter
54
Ort
Ladadi
Geschlecht
m

In den sozialen Medien werden ohne Ende Meldung ohne belegbare Quellen gepostet. Durch die Filter werden jedem Benutzer nur noch die Beiträge angezeigt, welche gemäß dem Algorithmus als interessant für den Benutzer eingestuft werden.
Da ich gerade hier reingucke: Ich habe beim bayrischen Rundfunk eine Sendung gesehen, in der erzählt wurde, wie lange das dauert, bis ein Virus auf einer Türklinke nicht mehr lebt. Und ich hatte keine Ahnung, daß Viren seit neuestem Lebewesen sind, wow! :scream:

Das ist dort also ebenfalls eine Art Blase, und mit Recherche haben es die Journalisten der ARD-Sendeanstalten leider auch nicht unbedingt, da setzt man halt ebenfalls eher auf Quote und gefühlte Wichtigkeit. Ich denke nicht, daß man bei Facebook oder sonstigen sogenannten sozialen Netzwerken irgendwas vernünftiges findet, aber sonstwo wohl leider auch eher wenig.

Insofern würde ich mich freuen, wenn generell weniger mit Gruppen von Menschen abwertender Sprache diskutiert würde, und Aluhutträger ist ein solches, ganze Gruppen abwertendes Wort, da gebe ich CirqueDuSoleil vollkommen Recht. Mehr Informationen dazu bietet im übrigen die Uni Bielefeld, und zwar hier: https://www.uni-bielefeld.de/ikg/projekte/GMF_Survey.html
 

N1_2888

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Februar 2006
Alter
37
Ort
Waldstadt Wien
Geschlecht
m

Man gebe nur zu bedenken, dass dieselben seriösen Medien, die heute den großen Nutzen der Mund-Nasen-Schutzmasken predigen, zu Beginn der Pandemie deren Unnötigkeit betont haben. Allenfalls würden sie, so hieß es damals im öffentlich-rechtlichen ORF, die Leute daran hindern, sich ans Gesicht zu fassen, und auf diesem Wege die Virusverbreitung eindämmen. Dann kam auf einmal die 180-Grad-Wende. Und dieselben seriösen Medien, die einem nunmehr erzählen, dass ein MNS einen passiven Schutz bietet, also andere vor der potentiell feuchten Aussprache des Trägers schützen sollen, geben dann quasi im selben Atemzug kluge Handlungsanweisungen für den "richtigen" Gebrauch des MNS, welche suggerieren, dass das Ding den Träger aktiv schützt.

Man sollte – bei aller berechtigten Kritik an dem teils gefährlichen Unsinn, der via Facebook und Co. verbreitet wird – das, was in der "Qualitätspresse" und im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wiedergegeben wird, nicht als eine Art Dogma ansehen, das man ja nicht kritisch hinterfragen darf. In Wahrheit weiß doch selbst die Wissenschaft noch nicht genau, wie man sich vor dem Virus am besten schützt – wie denn auch, die Pandemie grassiert erst seit einigen Monaten. Ist es nun eine Schmierinfektion oder nicht? Wird es nur bei längerem Kontakt in geschlossenen Räumen übertragen oder auch im Freien quasi beim Vorübergehen?

Der selbst denkende, mit einem Hirn ausgestattete Mensch mag sich auch fragen, wie das denn zusammenpasst, dass in öffentlichen Verkehrsmitteln, selbst an Bahnsteigen im Freien, eine Maske zu tragen ist, in geschlossenen Gaststätten aber nicht. Wird hier vielleicht der Wirtschaft gegenüber der Gesundheit der Vorzug gegeben? Und wie ist das eigentlich in den Schwimmbädern? Die haben auch offen, weil es offenbar nicht zumutbar ist, den einfachen, swimmingpoollosen Plebs im Hochsommer im wahrsten Sinne des Wortes in seinem eigenen Saft schmoren zu lassen, auch wenn das bedeutet, dass im Bad die Maske wegbleibt (geht auch anders schwer) und die Abstandsregel nur pro forma gilt. Selbige wurde übrigens in Österreich vom Verfassungsgerichtshof aufgehoben. Sind wahrscheinlich auch Facebook-Deppen, diese Verfassungsrichter. :ohoh:
 
  • Danke
Reaktionen: Lowryder

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Die Empfehlungen zu Behelfsmasken kamen nicht von "den Medien", sondern ursprünglich eben von den von mir bereits erwähnten Forschungseinrichtungen. Und da du ja ganz richtig erkannt hast, dass die Wissenschaftler sich bei einer so jungen Krankheit selbst noch nicht absolut sicher waren und sind, wie man am besten damit umgeht, können sich solche Empfehlungen eben auch mal ändern - das ist kein Widerspruch, das ist Erkenntnisgewinn.
In Gaststätten kann das Personal den Gästen Tische zuweisen, die weit genug auseinander stehen, damit sich verschiedene Gruppen nicht ins Gehege kommen, in öffentlichen Verkehrsmitteln geht das nicht, daher herrscht in Bussen immer Tragepflicht und im Restaurant nur, wenn man sich vom Platz wegbewegt oder vor/nach/zwischen den Gängen, wenn Kellner:innen am Tisch stehen.
Ist doch eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen, wenn man ein selbst denkender, mit einem Hirn ausgestatteter Mensch ist.
 
  • Danke
Reaktionen: Pimthida

N1_2888

Member
SimForum BAT Team
Registriert
Februar 2006
Alter
37
Ort
Waldstadt Wien
Geschlecht
m

Politik, Medien und die WHO haben zu Beginn der Pandemie unisono gemeint, dass ein MNS nichts bringt. Außerdem bist du leider nur selektiv auf meine Einwände eingegangen, Stichwort Schwimmbäder. Ich bleibe dabei: Nur weil Bild/Krone, AfD/FPÖ und Co. Unsinn verbreiten, muss man den ach so seriösen Qualitätsmedien und den etablierten Parteien nicht alles unreflektiert und ungeprüft glauben.
 

Zora Graves

Member
Registriert
November 2009
Geschlecht
nb

Ich wusste nicht, dass ich dazu verpflichtet bin, jeden Punkt gleichermaßen anzusprechen. Um dir das kleine bisschen Genugtuung zu geben: Ich finds völlig bescheuert, dass Schwimmbäder geöffnet wurden und selbst wenn ich es sonst regelmäßig tun würde, würde ich dieses Jahr definitiv keins mehr besuchen.
Und nochmal: Politik und Medien haben die Informationen nicht selbst erarbeitet, sondern diese von den Wissenschaftlern übernommen. Die Medien, weil Informationsverbreitung deren Aufgabe ist (die eigene Meinung darüber, wie sie dieser Aufgabe nachkommen, ist hier jetzt erstmal zweitrangig) und Politiker:innen, weil sie anhand dieser Infos ihre Handlungsanweisungen wie zB Kontaktbeschränkungen formulieren müssen. Diese Infos kann man übrigens auch von den Forschern direkt beziehen und muss sich nicht auf die Medien verlassen, wenn man sich nur die Mühe macht, die Websites dieser Institutionen direkt zu besuchen. JHU, RKI und diverse anerkannte Kliniken waren von Anfang an sehr darum bemüht, ihre neuesten Erkenntnisse so schnell wie möglich verfügbar zu machen - man muss halt die Verantwortung für das eigene Recht auf Information übernehmen und sich die dann auch beschaffen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DarkMim
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten