• Aus gegebenem Anlass...

    ...weisen wir nochmals darauf hin, dass hier im neuen Forum nur noch jpg als Bildformat zugelassen ist.

    Dies gilt auch für externe Hoster oder Bilder auf dem eigenen Webspace!


    Bitte achtet darauf, dass ihr am besten eure pngs bereits vor dem Hochladen auf eine externe Plattform in jpg umwandelt, da manche Hoster die Bilder nicht wirklich konvertieren, sondern nur die pngs als jpg verlinken.
    Alternativ könnt ihr die Bilder auch als png direkt in den Beitrag reinziehen (oder als Anhang hochladen und dann in den Beitrag kopieren), und nach dem Speichern des Beitrags die Bilder über den Button "Bilder zu jpg konvertieren" am unteren Rand des Postings von png zu jpg umnwandeln.

    Dies gilt für alle neu hochgeladenen Bilder. Alte, bereits vorhandene Bilder müsst ihr nicht ersetzen, ihr müsst also nicht all eure alten Threads überarbeiten.
    Aber ihr dürft natürlich, wenn ihr mögt. :)

    Hier noch eine kurze Erläuterung, warum uns das so wichtig ist:

    Um Bilder zu speichern, müssen Server betrieben werden, die massig Energie verbrauchen. Je mehr Daten, um so mehr Server, logischerweise. Und dazu kommt dann noch der Traffic.
    Deshalb hier mal ein Vergleich von ein und demselben Bild in unterschiedlichen Formaten.

    Das erste ist ein png, das zweite ein jpg auf höchster Qualität, das letzte ein jpg auf mittlerer Qualität.
    Wie ihr sehen könnt, gibt es keinen nennenswerten Qualitätsunterschied bei der Präsentation im Forum. (Alle Headerbilder sind jpgs in mittlerer Qualität.)

    Und jetzt dazu die Dateigrößen:


    png - 2652 KB



    jpg, hohe Qualität - 1250 KB



    jpg, mittlere Qualität - 150 KB

    Nein, das ist kein Tippfehler. Das png ist 17 mal so gross wie das jpg in mittlerer Qualität.

    Deshalb unsere Bitte: unterstützt uns dabei, möglichst viel Energie einzusparen!
    Bitte, verwendet nur dann pngs, wenn es zwingend erforderlich ist - wenn also Transparenz benötigt wird.

    Vielen Dank!

    Wenn ihr diese Info gelesen habt, könnt ihr sie mit dem kleinen "X" oben rechts ausblenden.



Fotostory The midnight express

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Huhu!
Ich nehme mir mal die Freiheit, eine neue Fotostory im neuen Forum zu eröffnen. ;-)
Da ja eigentlich nur zwei Fotostory-Threads erlaubt sind, kann Make my heart beat (oder auch Cindy plays god) gerne zwischenzeitlich geschlossen werden. The midnight express ist als relativ kurze Story mit maximal 10 (wahrscheinlich eher um die 5) Kapiteln geplant und wird zeitgleich bzw. im Vorhinein auf englisch auf meinem tumblr/wordpress gepostet. Tatschlich schreibe ich die Story im Moment auch erst mal auf englisch und rückübersetze dann nach deutsch. Außerdem gibt es dank dem neuen Forum diesmal richtig schön große Bilder. :Love:

Passend zu Halloween handelt es sich bei "The midnight express" um eine etwas düstere Geschichte. In den Hauptrollen sind auch diesmal wieder die Sims 2 Familien, inhaltlich hängt die Geschichte aber nicht mit Cindy plays god zusammen.



Kapitelübersicht

Prolog 1 2 3
Kapitel 1 1 2 3 4
Kapitel 2 1 2 3 4
Kapitel 3 1 2 3 4 5
 
Zuletzt bearbeitet:

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009






Ich spüre, wie mein Herz schneller schlägt, als ich an dem verlassenen Bahnhofsgebäude ankomme. Ein kurzer Blick auf mein Handy zeigt mir die Uhrzeit. 23:46.



Fast 15 Minuten zu früh. Angespannt lasse ich das Telefon zurück in meine Jackentasche gleiten und ignoriere all die unbeantworteten Anrufe.





Ich lasse meinen Blick schweifen. Keine Seele weit und breit.



Was mache ich hier?





Es ist verrückt. Ich sollte zu Hause sein, in meinem gemütlichen Bett, und mit meiner Katze Minnie kuscheln. Oder am warmen Kamin sitzen und einen dicken, ledergebundenen Roman lesen. Stattdessen bin ich hier, zitternd, in einer Jacke, die mich kaum vor dem kalten Wind schützt.



Aber wenn es auch nur die geringste Hoffnung gibt, dass meine Mutter noch lebt, muss ich versuchen, sie zu finden.







Alles begann in der Nacht vor meiner Hochzeit. Aus irgendeinem Grund zog es mich auf den Dachboden, zur alten Modelleisenbahn meines Vaters. Sie war einmal sein liebstes Spielzeug gewesen. Seit Mama verschwunden war, hatte er sie nicht mehr angerührt. Er hatte all seine Interessen verloren - und all seine Motivation.





"Kassandra? Solltest du nicht längst im Bett sein? Morgen ist doch dein großer Tag."

Ich drehte mich zur blonden Frau, die unterwartet hinter mir aufgetaucht war. Lass mich in Ruhe.











Sie ignorierte meine giftigen Blicke und schlenderte zur Eisenbahn.

"Schön, nicht wahr? Sie erinnnert mich an eine Geschichte, die mir mein Vater immer erzählt hat. Über den Mitternachts Express. Hast du jemals davon gehört?"

Ich schüttelte meinen Kopf. Geh weg.





"Naja, warum solltest du auch? Niemand, mit dem ich bisher darüber gesprochen habe, kennt die Geschichte. Es ist eine seltsame Legende. Über einen Zug, der dir erlaubt, Merkwürdighausen zu besuchen, die Heimat der verlorenen Seelen."



Damit hatte sie meine Aufmerksamkeit.

"Verloren?"







Dina grinste. Es waren die ersten Worte, die sie seit Beginn dieser Woche mir gehört hatte.

"Verloren. Verschwunden oder in Not. Nicht ganz lebendig und doch noch nicht tot."

Ich hing an ihren Lippen. "Erzähl mir mehr davon."





"Der Legende zufolge gibt es eine Stadt namens Merkwürdighausen. Unaussprechliche Dinge passieren dort. Verrückte Wissenschaftler experimentieren an Menschen. Aliens leben in imposanten Villen."

"Aliens?" Damals hatte es Gerüchte gegeben, dass Aliens meine Mutter entführt hatten. Merkwürdige Gerüchte. Natürlich hatte ich diesen nie Glauben geschenkt. Ich war davon ausgegangen, dass solche Theorien einfach aufkamen, wenn eine berühmte Person wie meine Mutter plötzlich verschwindet.

"Aliens, meine Liebe. Und noch andere Wesen: Zombies. Vampire. Sie alle existieren in Merkwürdighausen. Und manchmal, nur manchmal, kann es sogar passieren, dass eine Person wie du und ich vom Antlitz der Realität verschluckt wird und in der merkwürdigen Stadt namens Merkwürdighausen wieder ausgespeit wird."



"Ist es wahr? Existiert Merkwürdighausen?"




Dina lächelte. "Es ist eine Geschichte, meine Liebe."

"Was ist mit dem Zug? Von wo aus fährt der Mitternachts Express?"

"Ganz einfach. Vom Bahnhof Schönsichtigen."





Ich gebe ein genervtes Stöhnen von mir. Du hast mich hereingelegt und dazu gebracht, mit dir zu sprechen. Hexe!

"Was?"

"Schönsichtigen hat keinen Bahnhof." Ich starre ihr direkt in die Augen.



"Oh doch. Direkt an der Straße, die aus der Stadt führt."

"Der ist längst stillgelegt. Es gibt seit den 1920ern keine Züge mehr dort."

"Ah. Aber warst du jemals zu Mitternacht am Abend vor Allerheiligen dort? Dann fährt der Mitternachts Express ab, der Legende zufolge."







"Gute Nacht!"

Damit lasse ich sie stehen, großzügiger als sonst.





23:48. Es ist kaum Zeit vergangen. Was mache ich hier? Es ist nur eine Legende - wenn überhaupt. Wer weiß, ob sie mich mit der Geschichte nicht nur über mich lustig machen wollte?



Dina Caliente. Vertraue ich ihr? Nein.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: tjeame

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009










Dina Caliente tauchte kurz nach dem Verschwinden meiner Mutter zum ersten Mal in Schönsichtigen auf. Ich erinnere mich daran, wie es klingelte und mein Vater die Tür öffnete. Dina stand da, mit einem Kuchen und ihrer Schwester Nina.

"Hallo - Herr Grusel, richtig? Wir sind die neuen Nachbarinnen. Ich bin Dina und das ist meine Schwester Nina. Schön, Sie kennen zu lernen. Möchten Sie ein Stück Kuchen?"





Papa wollte keinen Kuchen - er hatte keinen mehr angerührt, seit Mama verschwunden war. Trotzdem bat er die beiden herein.







Von diesem Tag an war Dina häufig bei uns. Ich mochte sie nicht. Sie war zu fröhlich für das Grusel Anwesen. Zu grell für meine Augen.



Zu süß für meinen Geschmack.





Sie unterbrach unsere Trauer. Verhexte unseren Vater.





Ich mochte ihre Schwester noch weniger. Sieh schaute mich an als hätte sie Mitleid mit mir. Als würde sie sich für etwas Besseres halten.





Wie sie meinen Verlobten ansah, mochte ich auch nicht.







Bald darauf stellte Dina sich als Vater's Freundin vor. Er protestierte nicht.





"Du musst nett zu Dina sein, Schatz", sagte er zu mir, als wir alleine waren.

"Ich kann nicht."

"Bitte, versuch es zumindest. Mir zuliebe. Versprich es."



"Ich verspreche es."



Ich konnte nicht nett zu Dina Caliente sein, aber zumindest versuchte ich, nicht gemein zu ihr zu sein. So gut es ging, ignorierte ich sie. Sprach nicht mit ihr, wenn ich es vermeiden konnte. Blieb in meinem Zimmer, wenn sie im Haus war.













23:50. Knirschende Schritte auf gefallenem Laub. Ich schaue auf und entdecke die Silhuette eines Mannes. Mein Herz krampft sich zusammen.





"Ich wusste, dass ich dich hier finden würde."

"Was machst du hier?"





"Ich hab dir doch versprochen, mit dir zu kommen. Ich halte mein Wort."

Nein, tust du nicht.



Don Lothario. Vertraue ich ihm? Nein.









Don war mein Verlobter. Der gutaussehende, charmante Arzt. Ein ausreichend guter Fang für eine Grusel-Erbin. Vor allem für eine, die so schüchtern und unscheinbar wie ich war. Vielleicht hätte mich das skeptisch machen sollen. Vielleicht hätte ich auf Papa hören sollen.

Ich erzählte ihm noch am selben Abend von Dina's Geschichte.





"Denkst du, es wäre verrückt, dorthin zu gehen? Ich weiß, es ist nur eine Legende, aber ich muss einfach wissen, ob sie einen Funken Wahrheit hat."

"Du bist nicht verrückt, Kassie. Du vermisst nur deine Mutter. Und es ist tatsächlich eine merkwürdige Geschichte. Jeder an deiner Stelle wäre zumindest neugierig."

Erleichtert atme ich auf. "Danke."

"Vielleicht sollte ich Nina danach fragen. Wenn Dina die Geschichte von ihrem Vater kennt, weiß sie bestimmt auch etwas darüber."



"Ich würde es bevorzugen, wenn du nicht mit dieser Frau sprichst."

"Sie ist nur eine alte Freundin. Wegen ihr musst du dir keine Sorgen machen."

"Eine alte Freundin oder eine alte Flamme?"

"Warum bist du so eifersüchtig?"



"Ich sehe doch wie sie dich anschaut!"



"Komm schon, Kassie. Lass uns nicht streiten deswegen. Morgen ist doch unsere Hochzeit. Komm ins Bett."

"Okay."







"Angenommen ich gehe zu Halloween an den Bahnhof...würdest du mitkommen?"

"Natürlich würde ich. Ich kann dich so ein Abenteuer doch nicht ganz allein bestreiten lassen, oder?"



 
  • Danke
Reaktionen: Ambinas und tjeame

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009




"Weiß Nina, dass du hier bist?"

"Nein."

Natürlich nicht.



Frustriert starre ich auf meine Füße.





"Warum lässt du mich nicht einfach in Ruhe?"

"Ich kann dich so ein Abenteuer doch nicht ganz allein bestreiten lassen."





Er versucht mich zu umarmen. Ich weiche zurück.

"Fass mich nicht an!"





Am Morgen unserer Hochzeit spürte ich, dass sich die Dinge geändert hatten. Oder vielleicht hatten sie das nicht.

"Ich kann das nicht tun. Es tut mir leid, Kassie." Nein.



"Was meinst du damit?" Nein, nein, nein!

"Die Hochzeit. Ich kann einfach nicht. Ich liebe dich, aber du bist nicht die Eine."

Damit zerbrach mein Herz.



"Es ist wegen ihr, stimmt's? Ich wusste es."

Er flüsterte "Sie ist nicht die einzige."

"Warum?"

"Ich kann nicht mit dir zusammen sein. Kann nicht in diesem Haus sein. Es ist so düster. Nicht einmal Dina kann es aufhellen. Bella's Schatten hängt von der Decke."



"Wir können ausziehen."



"Du bist auch düster. Wenn ich in deine Augen sehe, sehe ich Bella. Du nimmst das Trübsal mit, egal wo du hingehst. Es ist, als ob du selbst ein Schatten wärst. Als ob du selbst zu einer Einwohnerin von Merkwürdighausen geworden wärst."

Ich hätte ihm nicht von Merkwürdighausen erzählen sollen. Er hielt mich für verrückt. Ich hätte meine dunklen Abgründe für mich behalten sollen. Hätte so tun sollen, als wäre ich normal und fröhlich. Wie Dina.



"Bitte, Don. Ich kann mich ändern." Ich war verzweifelt. Ich hasste mich dafür.

"Nein, kannst du nicht. Es tut mir leid, Kassandra."

"Bitte! Verlass mich nicht!", weinte ich.





Ich weiß nicht, wann ich aufhörte zu weinen. Ich weiß nicht, wie ich es durch die folgenden Tage schaffte. Ich wollte mit niemanden sprechen. Ich wollte nur gehalten werden. Ich wollte...Mama.





23:52.

"Lass uns rein gehen."







Ich betrachte das Gebäude im viktorianischen Stil. Zu groß für Schönsichtigen. Zu glorreich, um stillgelegt zu sein. Ich erinnere mich daran, dass die Tür vernagelt war, um Teenager davon abzuhalten, in dem baufälligen Gebäude abzuhängen. Heute sind keine Bretter da.













Ich gehe voraus. Meine Hand dreht am Türknopf. Er bewegt sich. Kalte Luft füllt meine Lungen. Die Tür öffnet sich.
Ich werfe einen Blick zurück zu Don und trete ein.



Das Innere is so herunter gekommen, wie ich es erwartet hatte. Es ist normal, nervös zu sein, oder? Verlassene Gebäude um Mitternacht haben etwas Grusliges an sich.





"Die Lichter sind an", flüstert Don hinter mir, "sie sollten nicht an sein."

Ich schaue nach oben. Er hat recht. Mein Herz schlägt schneller. Vielleicht ist doch etwas an der Geschichte dran.





"Da!", Don zeigt auf den modernen Ticketautomaten. Er steht im harschen Kontrast zu der verfallenen Umgebung.





Es gibt nur einen Zielbahnhof zur Auswahl. Merkwürdighausen. Ich kaufen zwei Erste-Klasse-Tickets.



"Der 24:00 Nachtzug nach Merkwürdighausen fährt auf Bahnsteig 1 ein. Dieser Zug hat 9 Waggons. Die erste Klasse ist am vorderen Ende des Zuges. Das Boardrestaurant befindet sich in Waggon 3. Bitte beachten Sie, dass Rauchen im Zug nicht erlaubt ist. Vorsicht beim Einsteigen."









Wir laufen auf Bahnsteig 1.

"Bist du bereit?"

"Habe ich eine Wahl?"





"Du kannst immer noch gehen. Es ist nicht deine Mutter, die vermisst wird. Du bist nicht der Düstere von uns."





"Ich werde nicht gehen."

Er nimmt meine Hand und ich lasse es zu.







Ich schaue erneut auf die Uhr. 23:55.





Dann sehen wir ihn. Drei Lichter, die sich auf uns zubewegen.



Der Mitternachts Express.
 
Zuletzt bearbeitet:

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Waaaahhh! Ist das cool! :lalala:

Also, zum einen bin ich ja sowieso ein Fan von CpG, und hier besonders von dem Strang um die Grusels. (Gehört das zusammen? Also, ist das konsistent und das hier sozusagen ein Spinn-Off von CpG? :D )
Ich spiele ja fast ausschließlich in Schönsichtingen, und Kassandra, Don, Nina und Dina gehören da schon zu meinen bevorzugten Sims. (Bei mir sind Kassandra und Don übrigens verheiratet und haben niedliche Zwillings-Jungs. :D Aber mit der Treue nimmt er es natürlich nicht so genau. :lol: )

Die Geschichte ist großartig und super spannend. Ich hab so heftig gescrollt, um zu erfahren, wie es weiter geht, dass ich jetzt die Bilder nochmal in Ruhe angucken muss. :lol:
Die Stimmung ist richtig klasse, sowohl auf den Bildern als auch im Text, ich bin ja eh ein Fan von Deiner Art zu schreiben. Die dazwischen geworfenen Gedankensplitter sind großartig.

Ach, ich freu mich so, dass Du hier mal wieder was zeigst, und bin schon super gespannt, wie es weiter geht!
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Jillia

Member
Registriert
Oktober 2013
Geschlecht
w

Sehr eindrucksvoll. Sowohl von den Bildern her als auch von der bisherigen Story. Sims 2 habe ich persönlich nie gespielt. Habe zwar die kostenlose Version vor Jahren runtergeladen aber war damals leicht überfordert von den ganzen Sachen die man machen konnte und bin dann doch zurück zu Teil 3 und aktuell Teil 4 😅 Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es weitergeht.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Waaaahhh! Ist das cool! :lalala:

Danke für deinen Kommentar, hab mich gefreut :giggle:

Gehört das zusammen? Also, ist das konsistent und das hier sozusagen ein Spinn-Off von CpG? :D

Nein, das ist sozusagen ein anderes Universum. Die Charaktere haben auch eine leicht andere Persönlichkeit (wenn auch ähnlich - sind ja an die Maxis-Charaktere angelehnt) und Merkwürdighausen hat eine etwas andere Entstehungsgeschichte (z.B. in kennen die Sims in Schönsichtigen Merkwürdighausen, hier hingegen nicht).

Ich spiele ja fast ausschließlich in Schönsichtingen, und Kassandra, Don, Nina und Dina gehören da schon zu meinen bevorzugten Sims. (Bei mir sind Kassandra und Don übrigens verheiratet und haben niedliche Zwillings-Jungs. :D Aber mit der Treue nimmt er es natürlich nicht so genau. :lol: )

Tja, Don als treuen Sim kann ich mir auch nicht vorstellen...dafür macht es mir einfach viel zu viel Spaß, ihn als Casanova zu spielen. Aber Gene hat er natürlich schon gute. ;-)


Die Geschichte ist großartig und super spannend. Ich hab so heftig gescrollt, um zu erfahren, wie es weiter geht, dass ich jetzt die Bilder nochmal in Ruhe angucken muss. :lol:
Die Stimmung ist richtig klasse, sowohl auf den Bildern als auch im Text, ich bin ja eh ein Fan von Deiner Art zu schreiben. Die dazwischen geworfenen Gedankensplitter sind großartig.

Dankeschön!:giggle:

Ach, ich freu mich so, dass Du hier mal wieder was zeigst, und bin schon super gespannt, wie es weiter geht!

Bin selbst etwas erschrocken, als ich gesehen hab, wie lange es bei CPG schon keine Updates mehr gibt... geplant ist aber an sich, dass diese Story bis ca. Weihnachten abgeschlossen ist (sind ja nur wenige Kapitel geplant) und es dann wieder mit CPG weiter geht.

Sehr eindrucksvoll. Sowohl von den Bildern her als auch von der bisherigen Story. Sims 2 habe ich persönlich nie gespielt. Habe zwar die kostenlose Version vor Jahren runtergeladen aber war damals leicht überfordert von den ganzen Sachen die man machen konnte und bin dann doch zurück zu Teil 3 und aktuell Teil 4 😅 Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

Danke für deinen Kommentar! :giggle:

Ich hab dafür immer nur die Sims 2 gespielt, die anderen Sims Spiele nie (außer Sims 1 vor vielen vielen Jahren ab und zu bei einer Freundin).
Freut mich, dass es dir bisher gefällt. Es folgt auch bald eine Fortsetzung ;-)
 
  • Danke
Reaktionen: Jillia und julsfels

Jillia

Member
Registriert
Oktober 2013
Geschlecht
w

Da fällt mir noch was ein. Wie bereits erwähnt habe ich Sims 2 nie richtig gespielt aber hier und da ein paar Infos über die Hintergrundgeschichte der Charaktere gelesen. Zumindest von denen, die in mehreren Teilen auftauchen was ja die Grusels/Goth betrifft sowie zB auch Olivia Speck (die in meinem Spiel ihr Unwesen treibt aber das nur so nebenbei). Es kann sein, dass ich das jetzt falsch in Erinnerung habe aber hatte Don nicht auch was mit Bella? Oder war er nicht derjenige, der sie zuletzt gesehen hatte? Und falls ja frage ich mich, ob das auch bei dir in der Geschichte so ist. Du hattest in deinem Kommantar julsfels gegenüber erwähnt, dass die Charaktere in deiner Story ein wenig anders sind als wie von Maxis beschrieben (ausgedacht) aber ähnlich. Oder hatte ich das falsch verstanden? Auf jeden Fall kommt daher für mich die Frage auf, ob Don Kassandra nicht nur begleitet, weil er Bella finden will und ob er aus demselben Grund die Heirat mit Kassandra abgesagt hat. Weil er die Hoffnung hat, Bella wiederzusehen. Nur so eine Theorie von mir.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Da fällt mir noch was ein. Wie bereits erwähnt habe ich Sims 2 nie richtig gespielt aber hier und da ein paar Infos über die Hintergrundgeschichte der Charaktere gelesen. Zumindest von denen, die in mehreren Teilen auftauchen was ja die Grusels/Goth betrifft sowie zB auch Olivia Speck (die in meinem Spiel ihr Unwesen treibt aber das nur so nebenbei). Es kann sein, dass ich das jetzt falsch in Erinnerung habe aber hatte Don nicht auch was mit Bella? Oder war er nicht derjenige, der sie zuletzt gesehen hatte?

Don war (laut der offiziellen Maxis-Version, aber auch in dieser Geschichte) der Letzte, der Bella vor ihrem Verschwinden gesehen hat. Er hat außerdem versucht, sie zu küssen, Bella hat diesen Kuss aber abgelehnt. Don hat außerdem zu Beginn des Spieles noch eine Liebschaft mit Nina Caliente, Dina Caliente geküsst und eine weitere Liebschaft mit seiner Putzfrau (Mit Nina Caliente hatte er dabei seinen Erinnerungen zufolge schon als Teenager etwas. Daher bezeichnet Kassandra sie im Prolog auch als alte Flamme. Aber dazu im ersten Kapitel mehr).

Du hattest in deinem Kommantar julsfels gegenüber erwähnt, dass die Charaktere in deiner Story ein wenig anders sind als wie von Maxis beschrieben (ausgedacht) aber ähnlich. Oder hatte ich das falsch verstanden?

Also neben dieser Story gibt es auch noch meine Nachbarschaftsdoku/Story Cindy plays god. In dieser spiele ich die Hauptnachbarschaften, bisher vor allem Schönsichtigen. Es kommen also dieselben Maxis-Sims darin vor. Diese Story hier hat aber mit Cindy plays god inhaltlich nichts zu tun (ich weiß, alles etwas verwirrend). Darauf bezug sich der Kommentar zu julsfels.
Für diese Story (the midnight express) halte ich mich relativ nahe an die Maxis-Story, wobei ich einige Ereignisse vielleicht etwas anders interpretieren werden. Und ein paar Kleinigkeiten, die ich einfach nicht mehr im Kopf hab, ignorieren.

Auf jeden Fall kommt daher für mich die Frage auf, ob Don Kassandra nicht nur begleitet, weil er Bella finden will und ob er aus demselben Grund die Heirat mit Kassandra abgesagt hat. Weil er die Hoffnung hat, Bella wiederzusehen. Nur so eine Theorie von mir.

Zu Don's Motiven sage ich jetzt mal nichts. ;-)

Danke zu deinem Kommentar! Tatsächlich bin ich beim Schreiben auch immer etwas hin und hergerissen, wie viel ich zu den Original-Maxis-Stories erklären soll, und wie viel einfach beim Leser voraussetzen (da es ja einen sehr unterschiedlichen Wissensstand bezüglich der Maxis-Storyline gibt). Wenn ich zu viel erkläre, ist es vielleicht für vollblutige Sims 2 Spieler langweilig, wenn ich zu wenig erkläre, kommen alle anderen nicht mit. Im Moment (das heißt im Prolog und in den ersten drei Kapiteln, zu denen ich den Text schon habe) versuche ich die ideale Mischung zu finden. Manchmal deute ich auch Dinge an, die Sims 2 Kennern vielleicht schon einen Hinweis geben, und zeige sie dann nochmal ausführlicher später in der Story für alle (z.B. Nina und Don's Vergangenheit wird in den nächsten Kapiteln noch ein bisschen mehr zur Sprache kommen). Wobei ich auch überlege, manche Kleinigkeiten nur so als "Easter Eggs" versteckt zu hinterlassen, falls sie gar nicht wichtig für die Story an sich sind. Auf jeden Fall kannst du aber hier auch immer nachfragen, wenn etwas unklar ist zu der Maxis-Storyline.
 
  • Danke
Reaktionen: Jillia

Jillia

Member
Registriert
Oktober 2013
Geschlecht
w

Danke für die Erklärung. Ich hatte mir halt die Backstory von Bella durchgelesen, da sie ja auch im Sims 4 Spiel ist. Auch wenn die Sims 4 Familie mit der aus Sims 2 wohl nur die Namen und ein wenig das Aussehen gemein hat aber diese Familien ansonsten komplett verschieden sind. Dasselbe gilt ja für Don, Dina und Nina. Selbe Namen aber von der Story doch komplett anders. Wegen mir brauchst du also nix zu erkären. Das würde wahrscheinlich sonst echt zu viel werden und vielleicht auch den Schreibfluss ein wenig unterbrechen. Kann aber nur für mich sprechen natürlich. Ob ich alle Easter Eggs verstehen werde, lassen wir mal dahingestellt aber die Story funktioniert ja auch ohne und die alten Sims 2 Spieler freuen sich bestimmt.

Zu Don's Motiven sage ich jetzt mal nichts.

Hatte ich auch nicht erwartet wegen Spoileralarm ;-) Aber ich streue immer gern Vermutungen in meine Kommentare ein.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


Kapitel 1​






Wir finden unser Abteil und machen es uns bequem. Ich lasse meine Augen herunwandern: Altmodische Kissen und Decken sind ordentlich auf zwei Schlafbänken platziert. Dann packe ich die mitgebrachten Snacks und Getränke aus meinem Rucksack aus.



"Du bist vorbereitet", kommentiert Don.

“Niemand weiß genau, wie lange die Fahrt dauert. Es können Tage sein - oder Wochen. Hat Nina dich nicht gewarnt?"



“Dazu hätte ich ihr sagen müssen, dass ich mitkomme.”


Natürlich.



“Warum bist du mitgekommen?”


“Um dich zu beschützen.”


Lügner.



Ich schaue aus dem Fenster. Draußen sind die Lichter der Häuser am Rande von Schönsichtigen zu sehen. Lichter, die sich bewegen. Wir verlassen die Stadt.



Ich packe meinen Kulturbeutel und meinen Pyjama aus und mache mich auf die Suche nach dem Badezimmer.



Was mache ich hier?



Ich wasche mein Gesicht mit kaltem Wasser. Ich bin im Mitternachts Express. Ein Zug, der nicht existieren sollte. Auf den Weg in eine Stadt, die es auch nicht geben sollte. Ist das real? Bin ich real? Träume ich?



Die Lichter flackern als ich zurück zu meinem Platz gehe. Ich kann nicht anders, als kurz in die anderen Abteile zu lugen. Sie sind alle leer.



“Lass uns einfach schlafen gehen.”



Don zieht sich vor mir aus. Ich kann nicht wegsehen. Es ist immer noch derselbe Körper. Der Körper, den ich streichelte, berührte, liebte. Muskeln unter weicher Haut.



Natürlich kann ich nicht schlafen. Zu viele Gedanken vernebeln mein Gehirn.
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


Ich betrachte Don, der neben mir liegt. Seine Brust, die mit jedem Atemzug auf und ab geht. Ich sehne mich danach, ihn zu berühren...ihn zu umarmen...seinen warmen Körper zu spüren. Ich wünschte, wir könnten einfach da weiter machen, wo wir aufgehört hatten.



Irgendwann geht die Sonne auf. Ich schaue aus dem Fenster. Da sind nur Wiesen und Felder. Und Himmel. Ich habe keine Ahnung, wo wir sind.



“Hast du überhaupt geschlafen?”


Das ist Don. Wach, und dabei, meine Gedanken zu unterbrechen.


“Brauche ich nicht.”



“Oh Kassie. Natürlich brauchst du Schlaf!”



Ich packe meinen Kulturbeutel und verschwinde, um dem Gespräch zu entgehen.



Die Fahrt dauert mir jetzt schon zu lang. Ich wünschte, ich könnte diesen Zug verlassen.



Als ich zurück bin, ist Don wieder angezogen. So ist es immerhin leichter, mit ihm klar zu kommen.


“Ich hab uns Frühstück aus dem Boardrestaurant besorgt - und mir selber eine Zahnbürste. Bin gleich wieder da.”



Mit einem Seufzer lasse ich mich auf meinen Sitzplatz fallen. Ich blicke aus dem Fenster. Die Landschaft ist noch immer unverändert. Keine Häuser, keine Orientierungspunkte.



“Es ist komisch, in diesem Zug zu sein, nicht wahr?”


“Du musstest nicht mitkommen..”



Er ignoriert meinen barschen Ton. "Ich meine, dass er überhaupt existiert. Merkwürdighausen. Ich frage mich, was das für eine Stadt ist.”


“Dina sagte mir, es würde dort Vampire geben...und Aliens.”



“Aliens, hmm?”

“Du weißt, dass es damals Theorien gab, Aliens hätten meine Mutter entführt, nicht wahr?”



“Du weißt, dass es damals Theorien gab, ich hätte deine Mutter entführt, nicht wahr?”



“Daran habe ich nie geglaubt.”



“Ich weiß. Das wusste ich immer zu schätzen. Du warst zu klug für solche Gerüchte.”



“Warum bist du hier?”


“Natürlich um Aliens zu sehen", grinst er.



Ein Witz. Lächle, Kassie.



Unsere Plauderei wird von der fröhlichen blonden Frau unterbrochen, die unser Abteil betritt. “Tickets bitte.”

Ich gebe sie ihr.



“Ihr erster Besuch in Merkwürdighausen?”


“Ja.”


“Ah, wie schön. Ich bin sicher, es wird Ihnen gefallen. Wenn Sie etwas brauchen, ich bin im Boardrestaurant, nachdem ich mit der Ticketkontrolle fertig bin”


“Danke”



Als sie mir die Fahrscheine zurück gibt, verzerrt sich ihr Gesicht zu einer schockierten Grimasse.



“Ist alles okay?”


“Sei vorsichtig - die Frau, die du triffst - sie ist nicht deine Mutter. Sie ist eine Hochstaplerin.”



Sie ringt um ihren Atem, dann ergreift sie meine Hand und schaut mir direkt in die Augen. “Vertraue ihr auf KEINEN Fall.”



Damit verlässt sie uns.


“Was war das?”


“Merkwürdig. So merkwürdig wie alles hier.”


Er hat recht. Trotzdem behalte ich ihre Worte in meinem Kopf.



Ich gehe davon aus, dass die Unterhaltung zu Ende ist und nehme mir eines meiner Bücher. Ich brauche etwas, um die Zeit totzuschlagen, meine Gedanken zu beruhigen und Don davon abzuhalten, mit mir zu reden.



„Verdammt, ich habe hier einfach kein Signal.”


“Was hast du erwartet?”


“Ich weiß auch nicht.”
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


“Don, es gibt hier ringsum keine Häuser - und ehrlich gesagt bezweifle ich, dass du in Merkwürdighausen Signal haben wirst.”


“Ugh.”



“Wofür brauchst du eigentlich ein Netz? Willst du Nina anrufen? Ich bin sicher, sie hat mittlerweile bemerkt, dass du weg bist.”


“Lass uns nicht über Nina sprechen.”



Natürlich nicht. Lass uns über gar nichts sprechen.



“Cassie, du solltest wirklich schlafen.”

“Ich brauche keinen Schlaf.”



“Doch, tust du. Bitte.”



Er nimmt mir das Buch aus der Hand.


“Ich kann sowieso nicht schlafen.”


“Versuch es zumindest.”



Ich gehe mir die Zähne putzen. Vielleicht schläft er, wenn ich zurück bin. Vielleicht lsst er mich einfach in Ruhe.
 
  • Danke
Reaktionen: tjeame und Widget88

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


Natürlich tut er das nicht.



“Es tut mir leid, was ich dir angetan habe.”


Nein, tut es dir nicht.


“Es tut mir auch leid, dass ich dich düster genannt habe.”



“Ist dein neues Spielzeug schon langweilig geworden?”


“Sprich nicht so über Nina.”


“Ich wette sie ist besser im Bett als ich. Sie hatte doch schon einige Männer, nicht wahr?”


“Kassandra!”



“Das geht dich wirklich nichts an!”


"Es geht mich nichts an, was du mit der Frau machst, mit der du mich betrogen hast, hm?”



"Nina und ich kennen uns schon lange. Sie war meine erste Liebe, damals in der Schule. Wir haben den Kontakt verloren. Wir haben uns wieder getroffen. Es hat gefunkt. Ich hätte dem nicht nachgeben sollen, aber ich habe es getan. Es ist meine Schuld, okay?"

“Hast du mich jemals geliebt?”



“Was? Kassie, natürlich habe ich dich geliebt. Ich liebe dich immer noch.”

Nein, tust du nicht.



Er kommt näher, berührt meine Wange.


“Du warst immer besonders für mich.”


Er hat immer noch den selben vertrauten Geruch.


Ich zittere. Don bemerkt es.



“Ist dir kalt?”



Er legt eine Decke über meine Schultern. Mir ist das Gegenteil von kalt.



"Und du warst unglaublich gut im Bett. Sinnlich. Dunkel. Voller Verlangen."



Sein Atem auf meiner Haut.


“Warum bist du hier?”



“Ich bin hier wegen dir.”

Es ist eine Lüge, aber das ist mir egal. Ich sehne mich nach seiner sanften Berührung. Seinem Geruch. Seinen süßen Worten. Ich will, dass er mich umarmt... Ich will, dass er mich...



“Hör mal Kassie, du solltest jetzt wirklich schlafen gehen. Du musst schon seit über 30 Stunden wach sein.”



“Mir fällt auch schon etwas ein, was mir möglicherweise dabei helfen könnte. Dir nicht, Dr. Lothario?”

Lass mich nicht darum betteln.



“Kassie, ich weiß nicht, ob das der richtige Moment ist…”



“Biiitteeee…?”

So verzweifelt. So bedürftig. Ich hasse mich selbst dafür. Ich wette, Nina Caliente musste nicht darum betteln.


“Okay, aber du versprichst mir, dass du danach versuchst zu schlafen, okay?”


“Versprochen.”


Ist mir egal.



“Wie fühlst du dich?”


“Zufrieden.”


“So, als ob du jetzt schlafen kannst?”


“Vielleicht.”



“Woran denkst du gerade?”


“Du hast wirklich die Augen deiner Mutter. Eigentlich siehst du ihr ziemlich ähnlich, wenn du deine Haare offen trägst.”



Natürlich kann ich nicht schlafen.



Vertraue ich ihm? Nein.
 

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
die zugfahrt ist bisher spannend. die schaffnerin war aber komisch. vllt kommt sie sogar aus merkwürdighausen. und der bahnhof war mir auch nicht geheuer. nur ein einziges ziel? da stimmt sicher etwas nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Huhu, Nikita! Erstmal danke für deinen Kommentar! :giggle:

die zugfahrt ist bisher spannend. die schaffnerin war aber komisch. vllt kommt sie sogar aus merkwürdighausen.

Vielleicht, vielleicht. ;-)

Einige regelmäßige Sims 2 Spieler mögen sie vielleicht sogar schon erkannt haben. Wobei ich sie natürlich etwas umgestylt habe.

und der bahnhof war mir auch nicht geheuer. nur ein einziges ziel? da stimmt sicher etwas nicht.
Ja, da ist eindeutig etwas faul. In den nächsten paar Kapiteln erfahren wir ein bisschen mehr darüber, was genau. ;-)
 

Widget88

Member
Registriert
Juli 2015
Sehr spannend und mysteriös das Ganze. Sims 2 kenne ich nur vom Mitlesen und werde deshalb viele kleine Hinweise nicht verstehen oder gar bemerken. Ich bin jetzt richtig neugierig, warum Don unbedingt mitkommen wollte. Das hat bestimmt mit Bella zu tun (vermute ich).
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Jillia

Member
Registriert
Oktober 2013
Geschlecht
w

Ein sehr interessantes Kapitel (oder eher mehrere). Im Grunde passiert nicht viel aber doch eine ganze Menge. Und aus Kassie als Person werde ich nicht schlau. Ich kenne sie nicht, habe ja Sims 2 nie gespielt aber sie kam mir wie eine kluge junge Frau vor. Für mich daher unverständlich, wieso sie noch so an Don hängt und das, obwohl er sie betrogen hat und sie ja auch immer wieder sagt, dass sie ihm nicht vertraut. Ins Bett gehen mit jemandem, dem man nicht vertraut? Aber wahrscheinlich ist sie in der Hinsicht doch eine ganz normale Frau. Ich hatte das auch ganz ganz früher mal selbst gemacht. Jemandem hinterhergerannt obwohl ich wusste, dass das total idiotisch ist und er nur spielt bzw. nur nett ist. Manchmal ist man blind oder will blind sein. Den Fehler macht man im Leben aber nur einmal (war zumindest bei mir so) und ich hoffe, dass wenn sie Don ohne rosa Brille sieht und die Wahrheit erkennt, nicht in ein tiefes Loch fällt. Sie ist ja schon depressiv genug wegen ihrer Mutter.
Das der Zug merwürdig ist, muss ich ja nicht unbedingt extra erwähnen. Passt zum Zielort. Gruselig finde ich auch, dass sonst anscheinend niemand da ist außer die zwei und die Schaffnerin, die ich übrigens natürlich nicht erkannt habe. Aber von der falschen Bella habe ich schon gehört.

Funny Facts:
Wie hat Kassie es geschafft, das ganze Essen und Trinken in den kleinen Rucksack zu packen? Tetris für Fortgeschrittene.
Der Zug ist leer, niemand da und er fährt nur einmal im Jahr zu einem Ort, den es nicht geben sollte aber Don geht unbeeindruckt zum Speisewagen und holt Frühstück, als wäre es das Normalste der Welt. Ich persönlich würde nichtmal auf die Idee kommen, einen Speisewagen zu suchen. Ganz ehrlich, ich würde nichtmal das Abteil allein verlassen um auf die Toilette zu gehen. :Eek:
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
@Jillia
Ein sehr interessantes Kapitel (oder eher mehrere).
Im Grunde schon nur eines, das Forum erlaubt mir nur leider nur 50 Bilder, was für diese Art der Story leider etwas wenig ist (zumal ich viele Dinge quasi nur auf den Bildern zeige.
Im Grunde passiert nicht viel aber doch eine ganze Menge. Und aus Kassie als Person werde ich nicht schlau. Ich kenne sie nicht, habe ja Sims 2 nie gespielt aber sie kam mir wie eine kluge junge Frau vor. Für mich daher unverständlich, wieso sie noch so an Don hängt und das, obwohl er sie betrogen hat und sie ja auch immer wieder sagt, dass sie ihm nicht vertraut. Ins Bett gehen mit jemandem, dem man nicht vertraut? Aber wahrscheinlich ist sie in der Hinsicht doch eine ganz normale Frau.
Stimmt, Kassandra ist zwar eine Wissenschaftlerin in Sims 2 und beruflich klug, aber privat trifft sie eben doch nicht immer die richtigen Entscheidungen. Das liegt vielleicht auch ein wenig an ihre Selbstbild im Hinblick auf Beziehungen.
Ich hatte das auch ganz ganz früher mal selbst gemacht. Jemandem hinterhergerannt obwohl ich wusste, dass das total idiotisch ist und er nur spielt bzw. nur nett ist. Manchmal ist man blind oder will blind sein. Den Fehler macht man im Leben aber nur einmal (war zumindest bei mir so) und ich hoffe, dass wenn sie Don ohne rosa Brille sieht und die Wahrheit erkennt, nicht in ein tiefes Loch fällt. Sie ist ja schon depressiv genug wegen ihrer Mutter.
Hoffen wir, Kassandra macht den Fehler auch nur einmal :) Oder vielleicht bessert Don sich ja noch (unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen)?
Das der Zug merwürdig ist, muss ich ja nicht unbedingt extra erwähnen. Passt zum Zielort. Gruselig finde ich auch, dass sonst anscheinend niemand da ist außer die zwei und die Schaffnerin, die ich übrigens natürlich nicht erkannt habe. Aber von der falschen Bella habe ich schon gehört.
Keine Sorge, im nächsten Kapitel wird sie dann namentlich vorgestellt. Ob sonst noch jemand im Zug ist, wissen wir natürlich nicht, Kassandra hat ja nur in die Abteile zwischen ihrem eigenen und der Toilette geschaut.
Funny Facts:
Wie hat Kassie es geschafft, das ganze Essen und Trinken in den kleinen Rucksack zu packen? Tetris für Fortgeschrittene.
😅 :ROFLMAO: In der Tat, da hab ich vielleicht mit der Deko etwas übertrieben. Ehrlich gesagt sind die Erfahrungen der Zugfahrt zum Teil an meine eigene Fahrt mit der transsibirischen Eisenbahn angelehnt (wobei ich natürlich nicht erste Klasse gefahren bin, aber eine Frau Grusel sollte sich das ja leisten können) und einige der Fahrgäste hatten da auch richtig viel Essen für eine ganze Woche mit.
Der Zug ist leer, niemand da und er fährt nur einmal im Jahr zu einem Ort, den es nicht geben sollte aber Don geht unbeeindruckt zum Speisewagen und holt Frühstück, als wäre es das Normalste der Welt. Ich persönlich würde nichtmal auf die Idee kommen, einen Speisewagen zu suchen. Ganz ehrlich, ich würde nichtmal das Abteil allein verlassen um auf die Toilette zu gehen. :Eek:
😂😂 Also so wie du das zusammen fasst, klingt es auf jeden Fall ziemlich lustig. Tja, was soll ich sagen, Don ist wohl furchtloser als du. ;-) Dass es einen Speisewagen gibt (und wo der ist), wurde aber schon in der Zugdurchsage im Prolog angekündigt. Und Kassandra hat sich ja auch immerhin zumindest auf die Toilette geschafft. Aber wer Grusel im Nachnamen hat, sollte da wohl nicht so zimperlich sein. 😂

@Widget88:
Sehr spannend und mysteriös das Ganze. Sims 2 kenne ich nur vom Mitlesen und werde deshalb viele kleine Hinweise nicht verstehen oder gar bemerken. Ich bin jetzt richtig neugierig, warum Don unbedingt mitkommen wollte. Das hat bestimmt mit Bella zu tun (vermute ich).
Danke für deinen Kommentar! Freut mich, dass dir die Story gefällt. Wenn du Fragen hast oder irgendetwas unverständlich ist, melde dich bitte. Wie gesagt, es ist nicht immer ganz einfach, den Mittelweg zwischen zu viel und zu wenig Erklärungen zu finden, aber ich hoffe, die Story gefällt dir auch als Nicht-Sims 2-Spieler (und vielleicht ist sie ja gerade deswegen umso spannender für dich, weil die "bekannten" Beziehungsgeschichten alle neu für dich sind).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Widget88

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
chapter2.jpg



Ich gehe mir die Zähne putzen.

Ist es wahr? Sehe ich aus wie Mama?



Ich kann mich kaum noch an ihr Aussehen erinnern. Zu lange ist sie aus meinem Leben verschwunden. Wenn ich mich auf die Details ihres Gesichts konzentrieren will, verschwimmt das Bild in meinem Kopf. Ich erinnere mich nur noch an ihre süße Stimme. Ihren unverwechselbaren Geruch. Ihr rotes Kleid. Rot. Sie trug immer rot. Sie war eine Ikone.



Ich werde niemals so wie sie sein. Ich wünschte nur, sie wäre noch bei mir.



Ich lasse meine Haare offen.



Als ich zurück komme, beschließe ich, Don aufzuwecken. Ich knie mich hin. Ich tue gar nicht erst so, als ob noch viel von meiner Selbstachtung übrig wäre.


“Verdammt Kassie, du weißt gar nicht, wie ich das vermisst habe. Du bist unglaublich.

Sein Kompliment verbessert meine Stimmung. Ich weiß, was ich tue. Ich habe es in all den Zeitschriften gelesen. Ich bin vielleicht nicht so erfahren wie Nina Caliente, aber ich versuche es so sehr. Versuche so sehr, ihm zu gefallen.



"Hast du geschlafen?"

“Ein bisschen", lüge ich.

Schlaf ist mir egal.



"Du solltest wirklich, Kassie. Schlafmangel kann negative Effekte auf deine Gesundheit haben. Reizbarkeit, Konzentrations- und Gedächtnisprobleme. Es kann zu Herz- und Kreislaufproblemen führen und dein Immunsystem schwächen. Nach einiger Zeit kannst du sogar Halluzinationen bekommen."



"Danke, Dr. Lothario. Es geht mir gut."

“Okay.”

Er wirkt nicht überzeugt.



"Also was ist der Plan, wenn wir in Merkwürdighausen ankommen?", fragt Don, während er seine Jeans anzieht.



"Ich weiß nicht. So weit habe ich ehrlich gesagt nicht gedacht - bis vor kurzem war der Zug ja nicht mehr als eine Legende. Ich dachte, ich gehe zum Bahnhof, merke, dass er so verlassen wie immer ist, gehe heim, weine mich in den Schlaf und bin sauer auf Dina."

“Aber ein Teil von dir hat etwas anderes erwartet.”


“Stimmt.”


“Also, was ist der Plan?”



"Ich weiß nicht. Ich schätze, ich habe erwartet, auszusteigen und gleich mit meiner Mutter zusammen zu stoßen. Oder sonst...die Einwohner fragen? An Türen klopfen. Eine Anzeige in einer Zeitung oder Radiostation aufgeben, falls es so etwas in Merkwürdighausen gibt."



"Hmm...wir könnten gleich hier im Zug starten. Andere Passagiere suchen. Vielleicht kommen manche von ihnen aus Merkwürdighausen. Die Schaffnerin könnten wir auch fragen."



"Das ist eine gute Idee. Sie ist im Speisewagen."

"Na dann - Lust auf Frühstück?"

Ich nicke.



"Warum bist du hier?"

"Um dir zu helfen, deine Mutter zu finden."



"Ich sehne mich nach der Verbundenheit, die wir gestern hatten. Doch sie ist weg.



Der Speisewagen ist leer, bis auf die Schaffnerin und eine ältere Frau.

"Guten Morgen, Frau Grusel. Herr Lothario. Was wünschen Sie zum Frühstück?", die blonde Frau begrüßt uns mit einem fröhlichem Lächeln.

Woher kennt sie unsere Namen?

"Schwarzen Tee, ohne Zucker. Und ein Buttercroissant, bitte."

"Für mich einen Cappuccino und Haferbrei", bestellt Don.



"Gerne. Hätten Sie gern Milch oder Zitrone in ihrem Tee, Frau Grusel?"

"Nein danke...ähm...wir würden gern mit Ihnen über Merkwürdighausen sprechen."



"Ich bringe die Bestellung dann an Ihren Tisch. Leider bin ich gerade sehr beschäftigt, aber vielleicht können wir uns später unterhalten."

Vertraue ich ihr?

Nein.



„Merkwürdighausen, hmm? Was führt Sie dorthin?”



Soll ich ehrlich sein?

“Ich suche meine Mutter.”



“Ahh, ihr gehört zu diesen Leuten.”



Diesen Leuten?”



"Leute, die nach verschwundenen Seelen suchen. Es gibt alle möglichen Gründe, nach Merkwürdighausen zu fahren. Manche landen versehentlich dort. Andere, weil sie dazu gezwungen wurden. Wieder andere sind neugierig. Letztes Jahr hatten wir einen Verschwörungstheoretiker als Neuzugang. Er meinte, wir wären ein geheimes Projekt der Regierung, um Menschenexperimente durchzuführen", sie kichert, "die meisten haben keine Ahnung, worauf sie sich da einlassen."



“Nun, worauf lassen wir uns ein?”
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


“Darf ich?”



"Merkwürdighausen ist anders als Ihre Welt. Es ist nicht nur eine Stadt mitten im Nirgendwo, es ist...anders. Ich weiß nicht, wie ich es erklären soll. So, als würden Sie das Universum verlassen. Dinge, die Sie nur aus Geschichten kennen, sind dort wahr - und ich spreche ich spreche nicht über die schöne Art von Geschichten. Merkwürdighausen hat keine Regierung in diesem Sinne. Und das einzige, das einer Exekutive nahe kommt, ist eine Militärfamilie. Sie sind in den 50ern hier aufgetaucht und verhalten sich immer noch so, als hätten sie in Merkwürdighausen irgendeine Form von Rechtskraft."



"Aber zum Großteil sind die Menschen sich selbst verlassen. Und all die, die aus Neugierde nach Merkwürdighausen gekommen sind, haben großen Freiraum für ihre Experimente - an Menschen, oder am Okkulten. Kein Ethikkommitee hält sie auf. Und genügend Opfer gibt es auch. Es ist einfach, zum Opfer zu werden, wenn man ohne Vorbereitung nach Merkwürdighausen kommt."



Ich schaudere.

"Können die Opfer nicht einfach...weglaufen? Raus aus Merkwürdighausen?"



"Nun, es gibt unterschiedliche Arten von Menschen. Manche können zwischen den Welten hin und her reisen. Ich zum Beispiel - oder Erna. Die meisten können das nicht. Sie bleiben in Merkwürdighausen."

"Oh. Woher weiß ich, ob ich zurück kann?". Ich habe das eindeutig nicht durchdacht.

"Haben Sie ein Rückfahrtticket gekauft?"



Verdammt.

“Nein.”



"Nun, das erschwert die Dinge. Aber vielleicht finden Sie ja trotzdem einen Weg. Wer weiß."

Deshalb wissen so wenige Menschen über Merkwürdighausen. Weil die meisten nicht von dort zurück kehren.



Die blonde Frau bringt unser Frühstück.



"Ah, wie ich sehe haben Sie Olivia Speck kennen gerlent. Ich bin sicher, Sie werden sich prächtig unterhalten. Sie kann Ihnen auch von Merkwürdighausen erzählen - immerhin ist sie dort geboren und aufgewachsen."



"Danke, Erna. Ich kann mich selbst vorstellen", scheucht die alte Frau sie weg.



"Erna Becker. Sie würden es nicht von ihr erwarten, aber sie hat besondere Fähigkeiten. Kann Gedanken lesen, oder so", Olivia deutet auf die Schaffnerin.



"Haben Sie vielleicht meine Mutter in Merkwürdighausen gesehen? Schwarze Haare, dunkle Augen. Trägt gern rote Kleider."



Sie schüttelt den Kopf. "Die einzige schwarzhaarige Frau, die ich kenne, ist Lola Kurios, und das ist höchstwahrscheinlich nicht Ihre Mutter. Es sei denn, Sie sind mit Aliens verwandt."



"Aliens? Es stimmt also?"



Olivia grinst. "Sie haben sich wirklich nicht informiert, oder? Naja, ich muss jetzt gehen. Einen schönen Tag."



Olivia Speck. Vertraue ich ihr?



Nein.



Don und ich frühstücken.

"Es tut mir leid, dass ich dich da mit hinein gezogen habe."



"Schon gut. Es war meine Entscheidung, mitzukommen."

Und ich verstehe immer noch nicht, wieso du es getan hast.



“Aber jetzt können wir vielleicht nicht zurück."



“Konzentrieren wir uns zuerst auf deine Mutter, okay? Wir lösen die Probleme wie sie kommen.”



Dankbar nicke ich.

“Ich bin froh, dass du da bist.”




“Also gut, fassen wir zusammen. Was wissen wir?", fragt Don.



Ich denke nach. "Wir kennen zumindest eine Einwohnerin von Merkwürdighausen, vermutlich zwei. Olivia Speck und Erna Becker. Wir wissen, dass es Aliens gibt - wahrscheinlich auch Vampire, denn bisher stimmt Dina's Geschichte. Wir wissen, dass man den meisten Menschen in Merkwürdighausen nicht trauen kann - und dass wir vielleicht nicht von dort zurück kehren können. Wir wissen, dass Olivia Speck behauptet, meine Mutter nicht zu kennen."



"Wir kennen zumindest zwei weitere Menschen aus Merkwürdighausen. Lola Kurios, ein Alien. Und einen Verschwörungstheoretiker, dessen Namen wir nicht kennen."

"Wir wissen, dass die Schaffnerin Gedanken lesen kann." Ich schaudere.

"...oder so etwas", fügt Don hinzu.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


Plötzlich fühle ich mich unglaublich verloren. Ich will jemand, der mich umarmt und mir sagt, dass alles gut wird. Ich will...Mama.

Aber Don wird reichen müssen.



"Kannst du mich umarmen?"

"Natürlich."



Er berührt mich, und ich schmelze dahin. Jetzt, in diesem Moment, fühle ich mich gut. Warm, geborgen. Ich weiß, es wird nicht für immer so bleiben, aber ich will mich noch ein bisschen in diesem Gefühl suhlen.



"Sag mir all die Dinge, die ich hören will. All die süßen Worte."

"Was möchtest du hören?"



"Dass ich die schönste Frau der Welt bin. Die beste Liebhaberin, die du jemals hattest. Dass ich besser bin als Nina Caliente. Dass du es bereust, mich verlassen zu haben", gebe ich zu.

Lüg mich an.



“Oh, Kassie...es tut mir leid, was ich dir angetan habe.”

Das ist nicht, was ich hören will. Das ist Mitleid. Ich will nicht bemitleidet werden.



"Dir ging es schlecht und anstatt für dich da zu sein, habe ich dich verlassen. Deine Mutter zu verlieren...es hat dich zerbrochen. Ich hätte da sein müssen, um die Scherben wieder zusammen zu fügen."



Nein

Es ist mir egal, ob ich zerbrochen bin. Ich will sein Mitleid nicht. Ich will, dass er mich berührt.



Ich klettere auf ihn. Berühre sein Gesicht. Die Stoppeln seines Bartes.

Du konntest dir eine Zahnbürste kaufen, aber keinen Rasierer.



Ich will kein Mitleid.

“Du kannst es wieder gut machen.”



“Hast du gestern nicht genug bekommen?”

“Ich kann nie genug von dir bekommen.”

“Oh, Kassie, ich weiß nicht. Das fühlt sich falsch an. Als würde ich dich ausnutzen. Du bist gerade so verletzlich.”



Das geht nicht in die Richtung, in die ich möchte.

"Bitte, Don. Nur für heute. Lass uns etwas Zeit totschlagen, während wir in diesem Zug sind. Sag mir, was ich hören möchte. Lüg mich an."



“Ich muss nicht lügen.”



Er hebt mich hoch und drückt mich gegen die Wand.



“Du bist viel besser als Nina Caliente. Du musst dir keine Sorgen um sie machen.”



"Du bist so sinnlich. So begierig. Du weißt gar nicht, wie scharf ich das finde."



"Aber trotzdem kann ich das nicht tun."



“Was?"

Ich fühle mich, als hätte jemand einen Eimer kaltes Wasser über mich geschüttet.



“Es tut mir leid.”

Nein.



Ich stolpere aus dem Abteil.

Heiße Tränen laufen über meine Wangen. Zu viele Gefühle in mir. Ich muss explodieren.



Ich weiß nicht, wohin ich gehe. Ich muss nur weg von ihm.



Dann sehe ich sie. Im Abteil neben dem Badezimmer. Das Abteil, das vorhin noch leer war. Ein rotes Kleid.
 
  • Danke
Reaktionen: Avalonia und tjeame

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


Was geschieht hier? Ist das real?



"Ist alles okay, Liebes? Warum weinst du?"




“M…Mama?”



“Suchst du deine Mama?”



“Bist...bist du?" Ich bin völlig aufgewühlt. Ich möchte etwas sagen, aber bringe die Worte nicht über meine Lippen.



"Ich bin Bella Grusel. Oh, komm her, Liebes. Du bist ja ganz aufgelöst. Kann ich dir helfen?"



Sie zieht mich in ihre Arme. Sie riecht wie Mama. Sie hat ihre Stimme.



"Kennst du mich nicht?"



"Es tut mir leid, nein. Du musst entschuldigen. Ich habe kein Erinnerungen, die weiter zurück liegen als...ein paar Monate?"



"Mama...ich bin's. Kassie."



"Kassie", versucht sie, "es ist schön, dich kennen zu lernen."



Ich breche erneut in Tränen aus. Ist es wahr? Kann es sein? Habe ich meine Mutter gefunden?



Ich erinnere mich nicht mehr an ihr Gesicht, aber sehr wohl an ihren Geruch und ihre Stimme.



Und dennoch, in meinem Hinterkopf ist die Stimme der Schaffnerin.

“Die Frau, die du triffst - sie ist nicht deine Mutter. Sie ist eine Hochstaplerin.”



Bella Grusel.


Vertraue ich ihr?


Nein.
 

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
cassandra grusel und don lothario. don ist keine gute wahl. der will doch nur das eine. in der regel. 😒 bella muss schon lange fort sein. ich finde es immer interessant, welche theorien es gibt. von mord bis alienentführung. alles ist ja möglich. und wenn die schaffnerin recht hat, ist die frau eine betrügerin. es ist auch auffällig, dass bis auf die alte kein anderer im zug ist. woher die dame in rot kommt würde mich schon interessieren. entweder ist sie ein geist oder sie konnte sich gut verstecken. wenn bella wirklich von aliens entführt wurde, könnte sie auch in dieser seltsamen stadt gelandet sein. aussehen kann man ja ändern, aber nicht wesen und geruch. oder die stimme. zumindest glaubt cassie dieser frau nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Widget88

Member
Registriert
Juli 2015
Ich wäre an Kassies Stelle sehr vorsichtig, ob die Frau wirklich ihre Mutter ist. Die Schaffnerin ist auch ein bisschen seltsam. Merkwürdighausen hat seinen Namen wohl nicht umsonst. :nick:
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Jillia

Member
Registriert
Oktober 2013
Geschlecht
w

Es geht weiter 😁 Die Bilder sind mal wieder Hammer. Ich muss allerdings mal nachfragen, ob das Spiel mit all diesen Mods überhaupt normal spielbar ist oder du wirklich die Sims von Szene zu Szene lenkst? Es sind ja viele Posen dabei. Denke ich zumindest. Da ich Sims 2 nicht gespielt habe weiss ich natürlich auch nicht, wieviele Aktionen davon die Sims im normalen Spielverlauf ausführen können und bei welchen davon du dir Hilfe von dem Poseplayer (heisst der bei Sims 2 auch so?) holen musstest. Und natürlich weiss ich auch nicht, wie die Nachbearbeitung der Bilder aussieht. Ob du nur einen Filter drüberlegst oder mehr. Sorry, hier geht es natürlich um die Story aber mich interessiert auch der Hintergrund und die Arbeit dazu, da ich ja selber im Moment an sowas für Sims 4 arbeite. Ich hatte ja auch schon heimlich auf deinem Blog nachgeschaut, wie weit du da bist und musste feststellen, dass du einige Szenen hier etwas, sagen wir, in der Sprache abgeschwächt hast :glory: Ich lese daher parallel ;)
Nun aber zur Story:
Ich muss ehrlich zugeben, dass mir Kassie so langsam aber sicher auf die Nerven geht. Also nicht die Story ansich sondern sie als Person in der Story. Wie man sich so ernidrigen kann für einen Mann. Ich hatte da von einer Kassandra Grusel ein bisschen mehr erwartet. Zumindest ein Fitzelchen mehr Selbstachtung. Kann natürlich sein, dass ich auf Grund meiner Erfahrung in der Vergangenheit so emotional darauf reagiere (hatte ich ja bereits erwähnt) aber immer wenn ich denke, tiefer kann sie nicht mehr sinken, haut sie noch einen raus. Natürlich ist das alles ein wenig viel für sie im Moment und die Nerven und der Schlafmangel tragen noch das Übrige bei aber trotzdem.
“Verdammt Kassie, du weißt gar nicht, wie ich das vermisst habe. Du bist unglaublich.
Und Don ist keine Hilfe.
"Du bist so sinnlich. So begierig. Du weißt gar nicht, wie scharf ich das finde."
Nein, wirklich nicht.
"Aber trotzdem kann ich das nicht tun."
Danke!
Wenn auch nicht wirklich nachvollziehbar. Ich mein, die Nacht davor und am morgen war es okay und dann plötzlich nicht mehr? Kein Wunder, dass Kassie danach total verzweifelt ist aber ich springe erstmal ein kurzes Stück zurück in der Story.
Olivia Speck also. Die sagt mir was und ich finde ihren Charakter sehr interessant. Bin mal gespannt, ob wir die noch öfter zu sehen bekommen und wieviel sie mit der ursprünglich von EA erstellten Olivia Speck noch gemeinsam hat. Vom Charakter und Hintergrundgeschichte her. Über diese Dame hatte ich mich ja, wegen Midnight Hollow aus Sims 3, auch informiert. Und soweit ich mich daran erinnern kann, sind ja einige Szenen in Sims 2 vorgescriptet worden von EA und Olivia hatte eigentlich nicht mehr lange zu leben. Nur 1 oder 2 Simstage, oder? Kommt bei dir ja schon mal nicht hin. Ob sie ihren "Sohn" noch hat? Ich bin gespannt und habe mich auf jeden Fall gefreut, sie zu sehen. Die restlichen Anspielungen auf Merkwürdighausen und seine Bewohner, die Olivia rauslässt, sagen mir dann leider nichts mehr. Ich bin mir sicher, dass erfahrene Sims 2 Spieler sicherlich wissen, von welchen Charakteren sie da redet. Aber umso spannender für mich.
"Oh. Woher weiß ich, ob ich zurück kann?". Ich habe das eindeutig nicht durchdacht.

"Haben Sie ein Rückfahrtticket gekauft?"
:lol: Made my day. Sorry, ich weiss gar nicht, ob das wirklich so lustig rüberkommen sollte aber klasse. Es könnte ja alles so einfach sein.

Spulen wir jetzt wieder vor zu Kassie und ihrem kleinen (selbstverschuldeten) "Zusammenbruch". Interessant, dass ausgerechnet dann ihre "Mutter" auftaucht, wo sie sie am meisten braucht. Und das noch in dem Abteil, was vorher leer gewesen ist. Okey, es kann ja auch nur zu dem Zeitpunkt leer gewesen sein, als sie kurz nach dem Zähneputzen reingeschaut hat und Bella war zu genau diesem Zeitpunkt gerade unterwegs. Glaube ich aber nicht. Genauso wenig, dass das die richtige Bella ist. Dürfte eigentlich auch klar sein. Anspielungen gab es ja genug. Daher ist hier die Frage, wer die Frau wirklich ist und mir stellt sich sogar noch viel eher die Frage, ob die Frau wirklich da ist oder nur in Kassies Fantasy. Don hat nicht umsonst morgens den Arzt raushängen lassen und davon gesprochen, dass Schlafmangel unter anderem zu Halluzinationen führen kann. Man kann das Gesicht eines Menschen ändern, man kann einen Doppelgänger erschaffen aber der Geruch und die Stimme, nein, das kann man nicht künstlich so verändernt wie man will. Sowas ist einzigartig. Denke ich zumindest. Die Klangfarbe kann gleich sein aber exakt diesselbe Stimme, schwierig. Wobei sich hier noch die Frage stellt, wie gut die Erinnerung von Kassie an ihre Mutter in der Hinsicht wirklich ist. Erinnerungen verblassen und man kann sich neue "erschaffen" und am Ende weiss man selber nicht mehr, was Real war und was nicht.

Abschließendes Blahblah: Was mich mal wieder gestört hat, und damit hast du nix zu tun, ist, dass die männlichen und weiblichen Sims gleichgroß sind. Manchmal fällt das nicht auf aber wenn sie sich genau gegenüberstehen schon. Da sieht Don sogar sehr mikrig neben Kassie aus, obwohl sie schlank ist. Das würde ich mir für Sims 5 anders wünschen.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

bloody_vampyr

Member
Registriert
Februar 2006
Ort
In einer meiner Fantasiewelten
Geschlecht
w

Grüß dich :hallo:!

Ich bin gestern schon hier über deine Geschichte gestolpert und habe sie fast in einem Stück verschlungen. Jetzt hab ich auch endlich mal Zeit, meine wahnsinnige Nostalgie hier zum Ausdruck zu bringen, die deine Geschichte bei mir ausgelöst hat. Mensch, da fühl ich mich sofort in die Sims-2-Hochzeit hier im Forum zurückversetzt, wenn ich das lese :love: !
Zuerst mal will ich dir sagen, dass du eine ganz besondere Art des Erzählens hast, finde ich. Es ist wirklich beeindruckend, wie du es schaffst, eine Szene, Gefühle und Situationen mit erstaunlich wenigen Worten so tief aufzubauen, dass es den Leser in den Bann zieht. Auch die Rückblenden bettest du immer wieder so ein, dass sie ausführend, aber nicht verwirrend wirken. Kassandras Gedanken, die du ab und an einstreust, gefallen mir da besonders gut (Vertraue ich ihr? Nein.). Stattdessen benutzt du viele Bilder, die Handlungen in so kurzen Abschnitten hintereinander zeigen, dass es mich ein bisschen an einen Film erinnert. Als würde man als Leser dem Protagonisten wirklich folgen. Und die Bilder erst! Die sind ja große Klasse :love: (es sind vor allen Dingen die, die in mir diese wahnsinnige Nostalgie hochgebracht haben).

Jetzt aber mal zur Story selber (und ich hoffe, dass ich mich nicht zu arg hier verrenne 😅):

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Dina Kassie nur weglocken will, indem sie ihr von Merkwürdighausen erzählt. Sie will die ungeliebte Stieftochter loswerden. Mir gefällt der Satz hier irgendwie besonders:
Von diesem Tag an war Dina häufig bei uns. Ich mochte sie nicht. Sie war zu fröhlich für das Grusel Anwesen. Zu grell für meine Augen.
Das hat irgendwas. Die Beziehung zwischen Dina und Kassie kommt richtig glaubhaft rüber. Kassie kann nicht akzeptieren, dass ihr Vater ihre Mutter aufgegeben hat und weitergezogen ist, da sie noch immer an ihrer Mutter hängt. Bei Dinas Motiven bin ich mir wiederum noch nicht so sicher. Wahrscheinlich will sie bloß an Mortimers Geld, aber da bin ich noch vorsichtig.
Es kommt jetzt nicht wirklich überraschend, dass Don die Hochzeit abgesagt hat, aber ziemlich plötzlich. Am Abend davor spricht er noch ganz normal mit ihr drüber und will sogar, dass sie ins Bett geht, weil morgen die Hochzeit ist (kümmert sich also um sie) und am nächsten Tag hat er plötzlich kalte Füße. Irgendwie scheint es wohl was mit ihrer Mutter zu tun zu haben. Was er sagt, hört sich jedenfalls so an, als ob er in Bella verliebt ist und jetzt ob ihres Verschwindens trauert. Als sei Kassandra nur ein Ersatz für Bella, ein Versuch gewesen, sich von ihr abzulenken. Weil dieses ganze Düsterzeug, dass er da anführt, halte ich für eine Ausrede.
Also an Kassies Stelle hätte ich ihm auch die metaphorische Tür gezeigt, als er am dann plötzlich Bahnhof ankommt. Dass sie ihn echt mitkommen lässt :ohoh:. Weil dass er wegen ihr mitgekommen ist, nehme ich ihm nicht ab.
Dass das mit dem verfallenen Bahnhof merkwürdig ist, dass da plötzlich Licht brennt und ein moderner Automat steht, muss ich ja nicht erwähnen. Und dann sind sie auch noch in Abteil 13.
Die Schaffnerin meint also, dass Kassie eine Hochstaplerin treffen wird. An Kassies Stelle hätte ich ja gefragt, was sie damit meint, aber sie scheint zu überrumpelt davon gewesen zu sein.
Oh Mann, Don ist ja mal… naja, Don-typisch halt (wundert mich auch nicht, dass er sie betrogen hat deshalb). Dass Kassandra ihm auch noch nachgibt, obwohl sie ja weiß, dass es dumm ist. Ich wünschte, sie hätte es nicht getan :nonono:.
Was ist das denn für eine Aussage? „Du hast die Augen deiner Mutter?“ Sowas will man doch echt nicht hören „danach“ :Oo:. Ja, jetzt bin ich mir nur noch sicherer, dass er eigentlich Bella haben wollte.
Ach, Kassandra, du musst doch auch gar nicht wie deine Mutter sein :argh:. Die Arme ist so von Zweifeln zerfressen, dass sie schon wieder zu Don zurückgeht und sich selbst erniedrigt. Ich hoffe so sehr, dass sie von ihm loskommt.
Die alte Frau (ich hab sogar Olivia darin erkannt, da bin ich ganz stolz drauf :D) sieht ja richtig ikonisch aus, ich weiß auch nicht, aber sie gefällt mir :cool:. Aber als sie dann sagt, dass sie zwischen den Welten reisen kann und Kassie das einfach so hinnimmt... Hm, ich glaube, ich hätte da ein bisschen anders reagiert. Wahrscheinlich nimmt sie es ihrer Gesprächspartnerin nicht so ganz ab. Wer würde das auch, wenn man sowas verrücktes hört?
Wir kennen zumindest eine Einwohnerin von Merkwürdighausen, vermutlich zwei. Olivia Speck und Erna Kurios.
Hier in diesem Kapitel sollte das doch Erna Becker heißen, oder?
Ich frag mich echt, was jetzt eigentlich mit Don los ist. Ich kann mir einfach keinen Reim aus ihm machen :confused:. Ich will gerne denken, dass er sie nur ausgenutzt hat und eigentlich Bella haben will, aber dann weißt er Kassie doch wieder von sich, als sie sich ihm an den Hals wirft. Vielleicht ist das tiefer und so wie sie ihn benutzt, um sich weniger allein und minderwertig zu fühlen, versucht er wiederum, sich von ihr zu lösen, kann es aber nicht, weil sie ihn so sehr an Bella erinnert, dier er eigentlich liebt. Scheinbar ist Kassie ihm aber nicht ganz so egal, wie ich das zuerst dachte.
Und dann trifft sie plötzlich schon Bella :eek:. Also damit habe ich jetzt ja noch nicht gerechnet. Doch ich glaube auch nicht daran, dass es die wahre Bella ist. Ich glaube, was die Schaffnerin gesagt hat, stimmt. Ist nur die Frage, wer sie dann ist? Bellas Bruder hat ja, glaube ich, als Wissenschaftler an der Klontechnologie gearbeitet (keine Ahnung, ob ich jetzt Mist erzähle, ich bin nicht allzu vertraut mit den EA-Premades-Geschichten)? Vielleicht ist sie ja so ein Klon?

Ja, was soll ich dazu sagen? Es ist wahnsinnig spannend, und ich liebe es ja, zu rätseln und Charaktere zu analysieren, aber du hast es echt geschafft, dass ich keine Ahnung habe, wo das hier noch hinführen wird. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was du noch vorhast und werde auf jeden Fall hier weiterlesen :nick:.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
@Nikita22
cassandra grusel und don lothario. don ist keine gute wahl. der will doch nur das eine. in der regel. 😒
In der Tat. 😅
bella muss schon lange fort sein. ich finde es immer interessant, welche theorien es gibt. von mord bis alienentführung. alles ist ja möglich. und wenn die schaffnerin recht hat, ist die frau eine betrügerin. es ist auch auffällig, dass bis auf die alte kein anderer im zug ist. woher die dame in rot kommt würde mich schon interessieren. entweder ist sie ein geist oder sie konnte sich gut verstecken. wenn bella wirklich von aliens entführt wurde, könnte sie auch in dieser seltsamen stadt gelandet sein. aussehen kann man ja ändern, aber nicht wesen und geruch. oder die stimme. zumindest glaubt cassie dieser frau nicht.
Ja, das ist alles recht mysteriös. In der nächsten Fortsetzung gibt es dann ein paar mehr Hinweise und Antworten auf manche Fragen (oder zumindest so halb 😅).
Danke für deinen Kommentar!

@Widget88
Ich wäre an Kassies Stelle sehr vorsichtig, ob die Frau wirklich ihre Mutter ist. Die Schaffnerin ist auch ein bisschen seltsam. Merkwürdighausen hat seinen Namen wohl nicht umsonst. :nick:
Haha, der Name ist Programm. ;-) Tja, das ist die nächste Frage, kann man der Schaffnerin trauen? Aber Kassie vertraut ja (zum Glück?) bisher niemandem so richtig. ;-) Danke für deinen Kommentar!
@Jillia
Es geht weiter 😁 Die Bilder sind mal wieder Hammer. Ich muss allerdings mal nachfragen, ob das Spiel mit all diesen Mods überhaupt normal spielbar ist oder du wirklich die Sims von Szene zu Szene lenkst?
Danke! Nein, da ist eigentlich gar nichts mehr gespielt (bis auf ganz wenige Ausnahmen) und ich lenke die von Szene zu Szene, teilweise auch von Zeile zu Zeile. Von den Mods her stört aber eigentlich nur Reshade, wo ich das Feature, das den Hintergrund verschwimmen lässt, immer aus und ein stellen muss (sonst verschwimmt die UI auch mit und ich kann den Sims keine Aufgaben mehr geben...).
Es sind ja viele Posen dabei. Denke ich zumindest. Da ich Sims 2 nicht gespielt habe weiss ich natürlich auch nicht, wieviele Aktionen davon die Sims im normalen Spielverlauf ausführen können und bei welchen davon du dir Hilfe von dem Poseplayer (heisst der bei Sims 2 auch so?) holen musstest.
Also in Sims 2 gibt es immer Poseboxen zu einzelnen Themen von einzelnen Erstellern. Da ist es manchmal ganz schön eine Aufgabe, den Überblick zu behalten. Dann gibt es auch noch Animationsboxen (die helfen, die Bilder filmmäßiger aussehen zu lassen) und ich hab auch noch Boxen, die einzelne Maxis Animationen aus dem Kontext heraus abrufen. Dann gibt es auch noch Gesichts-Overlays und man kann vieles davon miteinander kombinieren. z.B. Pose aus Posebox + Maxisanimation = Sim steht in der Pose da und zeigt ein animiertes Gesicht. Kassies verärgertes Gesichtsausdruck ist zum Beispiel Teil der Reaktion, die Sims zeigen, wenn der Ball beim Bowlen daneben geht.
Tatsächlich such ich oft während dem Text-Schreiben schon nach passenden Downloads und Poseboxen und hab schon ein bisschen ein Bild im Kopf, wie ich die jeweilige Szene dann gestalten will.
Und natürlich weiss ich auch nicht, wie die Nachbearbeitung der Bilder aussieht. Ob du nur einen Filter drüberlegst oder mehr.
Ich bearbeite die tatsächlich gar nicht nach. Ich habe Reshade im Spiel und das ist es. Das einzige, das ich gemacht habe, ist die Lichter an die Lokomotive im Prolog zu malen. Ansonsten ist alles unbearbeitet.
Ich hatte ja auch schon heimlich auf deinem Blog nachgeschaut, wie weit du da bist und musste feststellen, dass du einige Szenen hier etwas, sagen wir, in der Sprache abgeschwächt hast :glory: Ich lese daher parallel ;)
😇 Naja, soll ja für das Forum auch jugendfrei bleiben. Aber ich denke inhaltlich bleibt es sich ziemlich gleich.
Ich muss ehrlich zugeben, dass mir Kassie so langsam aber sicher auf die Nerven geht. Also nicht die Story ansich sondern sie als Person in der Story. Wie man sich so ernidrigen kann für einen Mann. Ich hatte da von einer Kassandra Grusel ein bisschen mehr erwartet. Zumindest ein Fitzelchen mehr Selbstachtung. Kann natürlich sein, dass ich auf Grund meiner Erfahrung in der Vergangenheit so emotional darauf reagiere (hatte ich ja bereits erwähnt) aber immer wenn ich denke, tiefer kann sie nicht mehr sinken, haut sie noch einen raus. Natürlich ist das alles ein wenig viel für sie im Moment und die Nerven und der Schlafmangel tragen noch das Übrige bei aber trotzdem.
Weiß nicht, ob ich Kassie an dieser Stelle verteidigen soll. 🤔 Weil es stimmt natürlich, was du über sie schreibst. Aber andererseits ist sie doch auch grad ziemlich arm dran und will eigentlich nur geknuddelt werden. 😌
Und Don ist keine Hilfe.
😂 Ach, Don... Tatsächlich zum Spielen einer meiner Lieblings-Sims, weil immer etwas los ist und jeden Tag eine andere Sims-Dame zu Besuch kommen kann.
Ich mein, die Nacht davor und am morgen war es okay und dann plötzlich nicht mehr?
Vielleicht hat er ja doch noch kurz einen Anflug von Gewissen bekommen.
Olivia Speck also. Die sagt mir was und ich finde ihren Charakter sehr interessant. Bin mal gespannt, ob wir die noch öfter zu sehen bekommen und wieviel sie mit der ursprünglich von EA erstellten Olivia Speck noch gemeinsam hat. Vom Charakter und Hintergrundgeschichte her. Über diese Dame hatte ich mich ja, wegen Midnight Hollow aus Sims 3, auch informiert. Und soweit ich mich daran erinnern kann, sind ja einige Szenen in Sims 2 vorgescriptet worden von EA und Olivia hatte eigentlich nicht mehr lange zu leben. Nur 1 oder 2 Simstage, oder? Kommt bei dir ja schon mal nicht hin.
Ich glaube so viel kann ich spoilern: Oliva ist als Figur einfach viel zu cool, um sie so schnell sterben zu lassen. Da greife ich so gut wie immer ein.
Die restlichen Anspielungen auf Merkwürdighausen und seine Bewohner, die Olivia rauslässt, sagen mir dann leider nichts mehr. Ich bin mir sicher, dass erfahrene Sims 2 Spieler sicherlich wissen, von welchen Charakteren sie da redet. Aber umso spannender für mich.
So viele gibts da eigentlich nicht mehr. Den Verschwörungstheoretiker hab ich auf jeden Fall dazu erfunden (wobei die Rolle dann auch von einem der Maxis-Sims erfüllt werden wird). Die anderen (Militär-Familie und Lola Kurios) werden wir vielleicht noch kurz sehen, vielleicht aber auch nicht. Möglicherweise mache ich am Ende der Story einen Post, um alle Easter-Eggs zu erklären, oder so.
:lol: Made my day. Sorry, ich weiss gar nicht, ob das wirklich so lustig rüberkommen sollte aber klasse. Es könnte ja alles so einfach sein.
Ja, schon. Ich weiß immer nicht recht, wie viel Humor die Story verträgt. Soll ja noch gruslig sein, und nicht zu comic-haft werden. Aber gerade für die letzten Kapitel hab ich noch ein paar Ideen. Vielleicht kann ich ein wenig Addams-Family-Humor mit einfließen lassen.
Daher ist hier die Frage, wer die Frau wirklich ist und mir stellt sich sogar noch viel eher die Frage, ob die Frau wirklich da ist oder nur in Kassies Fantasy. Don hat nicht umsonst morgens den Arzt raushängen lassen und davon gesprochen, dass Schlafmangel unter anderem zu Halluzinationen führen kann.
Tja, das ist das Schöne (und Gemeine) und manchmal auch Schwierige an Geschichten aus der Ich-Erzähler-Perspektive. In Wahrheit werden wir seit dieser Stelle (bzw. eigentlich generell von Anfang an) nicht mehr wissen, ob das, was Kassandra sieht, tatsächlich die Realität ist.
Abschließendes Blahblah: Was mich mal wieder gestört hat, und damit hast du nix zu tun, ist, dass die männlichen und weiblichen Sims gleichgroß sind. Manchmal fällt das nicht auf aber wenn sie sich genau gegenüberstehen schon. Da sieht Don sogar sehr mikrig neben Kassie aus, obwohl sie schlank ist. Das würde ich mir für Sims 5 anders wünschen.
Darüber hab ich in diesem Kapitel tatsächlich sogar nachgedacht. Es gibt nämlich einen Cheat, mit dem man die Größe der Sims ändern kann. Das muss man aber (glaub ich) dann jedes Mal beim Laden des Spiels machen und manche Posen verschieben sich dann natürlich auch, wenn der Unterschied zu groß ist (wieder andere Poseboxen sind darauf ausgelegt). Allerdings ist mir das erst gegen Ende des zweiten Kapitels eingefallen, als ich Bella das Outfit mit den hohen Stöckelschuhen gegeben hab - wenn ich ihr ein Outfit mit flachen Schuhen gebe, müsste ich sie dann ja eigentlich kleiner als Kassandra machen. Aber mal sehen ob ich das tun werde oder das Ganze eher als "simisches Problem" ignorieren. Don und Kassandra gefallen mir gleich groß eigentlich ganz gut, ich stelle mir Kassie auf jeden Fall als großgewachsene, etwas hagere Frau vor.
Danke für deinen Kommentar!

@bloody_vampyr
Ich bin gestern schon hier über deine Geschichte gestolpert und habe sie fast in einem Stück verschlungen. Jetzt hab ich auch endlich mal Zeit, meine wahnsinnige Nostalgie hier zum Ausdruck zu bringen, die deine Geschichte bei mir ausgelöst hat. Mensch, da fühl ich mich sofort in die Sims-2-Hochzeit hier im Forum zurückversetzt, wenn ich das lese :love:
Hach ja, das waren noch Zeiten. :Love: Freut mich, dass ich ein wenig Nostalgie in dir auslösen konnte.
Zuerst mal will ich dir sagen, dass du eine ganz besondere Art des Erzählens hast, finde ich. Es ist wirklich beeindruckend, wie du es schaffst, eine Szene, Gefühle und Situationen mit erstaunlich wenigen Worten so tief aufzubauen, dass es den Leser in den Bann zieht. Auch die Rückblenden bettest du immer wieder so ein, dass sie ausführend, aber nicht verwirrend wirken. Kassandras Gedanken, die du ab und an einstreust, gefallen mir da besonders gut (Vertraue ich ihr? Nein.). Stattdessen benutzt du viele Bilder, die Handlungen in so kurzen Abschnitten hintereinander zeigen, dass es mich ein bisschen an einen Film erinnert. Als würde man als Leser dem Protagonisten wirklich folgen. Und die Bilder erst! Die sind ja große Klasse :love: (es sind vor allen Dingen die, die in mir diese wahnsinnige Nostalgie hochgebracht haben).
Huii, danke für die vielen Komplimente! 😊Tatsächlich ist das für mich auch eine neue Schreibweise, die ich mir zum Teil von anderen Fotostory-Schreibern auf tumblr abgeschaut habe. Ich glaub jemand meinte mal, für Fotostories muss/kann man anders schreiben, weil ja vieles schon in den Bildern zu sehen ist, was dann nicht mehr in den Text muss. Stimmt ja eigentlich. Bisher habe ich es meistens anders gemacht: Die Bilder vor dem Text erstellt und dann bin ich meist auch im Text noch auf die Bilder eingegangen.
Bei Dinas Motiven bin ich mir wiederum noch nicht so sicher. Wahrscheinlich will sie bloß an Mortimers Geld, aber da bin ich noch vorsichtig.
Von daher ist es tatsächlich etwas schade, dass die Story aus der Ich-Perspektive geschrieben ist. Mir würden noch so viele Hintergrund-Geschichten für die Nebencharaktere einfallen, die ich alle nicht (oder nur sehr knapp) unterbringen kann. Weil Kassandra einfach nichts davon wissen kann, außer natürlich, jemand erzählt ihr davon. Aber die Story soll ja auch nicht zu lang werden.
Weil dieses ganze Düsterzeug, dass er da anführt, halte ich für eine Ausrede.
Ich muss sagen, auf englisch klang der Satz auch besser. 😂 Da heißt es "gloomy" anstatt "düster". Aber eine bessere deutsche Übersetzung ist mir auch nicht eingefallen.
Dass sie ihn echt mitkommen lässt :ohoh:. Weil dass er wegen ihr mitgekommen ist, nehme ich ihm nicht ab.
Naja, was soll sie denn auch machen, wenn er nicht gehen will? Ist ja ein öffentlicher Ort. ;-)
Und dann sind sie auch noch in Abteil 13.
Da hab ich tatsächlich auch kurz gezögert mit der Deko, weil ich mir dachte, vielleicht ist das dann doch etwas zu viel des Guten. Aber irgendwie hat es doch gepasst.
Oh Mann, Don ist ja mal… naja, Don-typisch halt (wundert mich auch nicht, dass er sie betrogen hat deshalb).
😂 Don halt. Ich mag Don immer als unterhaltsamen, aber wenig moralischen Charakter. Und ihn zu spielen macht auch ziemlich viel Spaß.
Dass Kassandra ihm auch noch nachgibt, obwohl sie ja weiß, dass es dumm ist. Ich wünschte, sie hätte es nicht getan :nonono:.
Glaubt denn hier keiner mehr an ein Wiederaufleben einer großartigen Romanze? 🤔😅 Nein, hast schon recht. Das war schon nicht die klügste Entscheidung. Aber wir alle sind manchmal schwach und treffen unkluge Entscheidungen.
Die alte Frau (ich hab sogar Olivia darin erkannt, da bin ich ganz stolz drauf :D) sieht ja richtig ikonisch aus, ich weiß auch nicht, aber sie gefällt mir :cool:.
Ja, voll. Olivia ist eine Ikone. :Love: Tatsächlich auch einer meiner Lieblingscharaktere. Früher hab ich immer nur mit Schönsichtigen gespielt, da hab ich den Merkwürdighausen-Sims nicht so viel Beachtung geschenkt, aber nachdem ich mich dann damit beschäftigt hab, finde ich Merkwürdighausen hat eigentlich die besten Maxis-Storylines.
Hier in diesem Kapitel sollte das doch Erna Becker heißen, oder?
Uups. Vollkommen richtig, danke für die Korrektur.
Und dann trifft sie plötzlich schon Bella :eek:. Also damit habe ich jetzt ja noch nicht gerechnet.
Damit hat glaub ich keiner so schnell gerechnet. ;-) Aber tatsächlich wird die Story ja auch nicht besonders lange werden.
Ja, was soll ich dazu sagen? Es ist wahnsinnig spannend, und ich liebe es ja, zu rätseln und Charaktere zu analysieren, aber du hast es echt geschafft, dass ich keine Ahnung habe, wo das hier noch hinführen wird. Ich bin auf jeden Fall gespannt, was du noch vorhast und werde auf jeden Fall hier weiterlesen :nick:.
Ich finde deine Ausführungen auf jeden Fall super spannend. So viel kann ich dazu bisher aber leider noch nicht dazu sagen, um nicht zu sehr zu spoilern. Danke für deinen Kommentar!
@Ambinas
Mich hat's voll gepackt. :read:%) Liebe die Grusels sowieso.
Gucke immer, ob die Fortsetzung schon da ist. :lol::hallo:
Danke! Freut mich, dass es dir gefällt.
Mein Plan ist im Moment, jeden Samstag Abend ein englisches Kapitel zu veröffentlichen und dann hier im Forum entweder noch am selben Tag oder in den Tagen darauf die deutsche Übersetzung. Bis Weihnachten soll die Story dann eigentlich fertig sein. Allerdings kann ich nicht versprechen, dass ich diesen Zeitplan einhalte, weil ich momentan auch für die Uni einiges zu tun habe.
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009




Wir sitzen einfach eine Weile da. Egal, ob sie meine echte Mama ist, sie fühlt sich so an wie sie - und das ist es, was ich im Moment brauche.



"Woran erinnerst du dich?"




"Ich weiß noch, wie ich in einem alten Haus aufgewacht bin - da waren ein Paar, ein Mann und eine Frau. Wissenschaftler. Da war noch jemand, im Keller. Ich hörte Schreie, aber ich durfte nicht hinunter gehen. Glaub mir, ich habe es versucht. Darüber waren sie nicht glücklich. Irgendwann wurde mir langweilig bei den Wissenschaftlern, also bin ich gegangen. Dann fand ich den Bahnhof, aber alle Züge gingen nach Merkwürdighausen - das war komisch, denn ich war ja bereits in Merkwürdighausen. Trotzdem bin ich eingestiegen - und hier bin ich also."



Das ist interessant.

"Erinnerst du dich an irgendwelche anderen Stops? Erinnerst du dich, ob Menschen ein oder ausgestiegen sind?"



"Nein. Du bist die erste Person, die ich hier treffe. Alle anderen Abteile waren leer, als ich einstieg."

"Ist dir etwas an der Strecke aufgefallen? Irgendwelche Häuser oder...irgendetwas?"

"Keine Gebäude. Aber eines habe ich bemerkt. Die Landschaft wurde grüner, als ich Merkwürdighausen verlassen habe und nun scheint sie wieder trockener zu sein. Es scheint, wir nähern uns der Wüste."



Ich schaue aus dem Fenster. Tatsächlich, es war mir nicht aufgefallen. Die üppigen Wiesen draußen sind verschwunden.



"Es ist wie eine Schleife", schließe ich daraus, "du steckst in einer Schleife fest!" Der logische Teil meines Gehirns ist aktiviert. Auch, wenn weder dieser Zug, noch Merkwürdighausen den Gesetzen unserer Welt folgen, muss es irgendeine Struktur dahinter geben, oder?



"Es scheint so, Liebes. Naja, wenigstens war die Zugfahrt angenehm. Wir werden das beste daraus machen müssen, wieder in Merkwürdighausen zu sein. Es ist nicht so schlecht. Ich bin sicher, es gibt dort auch eine Menge zu entdecken.



Don öffnet die Tür unseres Abteils. Ehrlich gesagt hatte ich ihn mittlerweile ganz vergessen.



"Bella? Wie?"



Ich mag nicht, wie er sie anschaut.



"Es tut mir leid, kennen wir uns? Du musst entschuldigen, ich scheine meine Erinnerungen vor ein paar Monaten verloren zu haben."



“Don. Don Lothario.”



"Nun, es ist schön, dich kennen zu lernen, Don. Ich bin Bella Grusel."



"Würdest du uns einen Moment entschuldigen, Bella?", ich schiebe Don aus dem Abteil und zurück in unser eigenes.



"Ich bin nicht einmal sicher, ob sie meine echte Mutter ist!"



"Das finden wir heraus", versichert er mir.



"Wie?"



"Es kann nur eine Bella Grusel geben. Keine andere Frau ist wie sie. Niemand kann ihren Charakter imitieren, vor allem nicht für längere Zeit. Nein...sie ist besonders."

Ich fühle einen Stich in meiner Magengegend.



"Was meinst du mit besonders?"



"Charismatisch. Bezaubernd. Wenn sie einen Raum betritt, sind alle Augen auf ihr. Die Menschen leben auf, wenn sie mit ihnen spricht. Sie hat eine solche Präsenz, so natürlich, so graziös."

Ich schaue in sein Gesicht und es fällt mir wie Schuppen von den Augen.



"Warum bist du wirklich hier?", frage ich, obwohl ich die Antwort bereits weiß.



"Ich bin hier wegen Bella Grusel."



Meine Welt zerbricht.

Nein!



"Die ganze Zeit war ich eifersüchtig auf Nina..."

"Nina kann Bella Grusel nicht das Wasser reichen."



"Du, dagegen...du warst ihr ähnlich genug. Ich wollte dich wirklich heiraten, Kassandra. Aber als du mir sagtest, es gibt eine Chance, dass Bella noch lebt...ich konnte es nicht tun. Du verstehst das, nicht wahr? Wir sind doch aus dem selben Grund hier.



Wie kannst du es wagen?



"Verschwinde! Aus meinem Leben! Ich will dich nie wieder sehen!"
 
  • Danke
Reaktionen: tjeame und Ambinas

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


Nein.



NEIN!



Warum?



Mir wird übel. Ich renne zur Toilette.



Ist das ein Traum? Bin ich wahnsinnig geworden?



Die andere Alternative - dass das, was ich gesehen habe, real ist - ist zu erschreckend. Ich bevorzuge Halluzinationen als Erklärung.



Als ich zurück kehre, ist Bella's Abteil leer.



Ich gehe weiter zu meinem eigenen, aber es ist...weg?

Ich muss daran vorbei gegangen sein.
 
  • Danke
Reaktionen: tjeame und Ambinas

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


Ich gehe zurück zur Toilette.



Das Abteil mit der Nummer auf meinem Ticket ist nicht mehr da. Die zwei benachbarten sind hier, aber nicht meines.

Vielleicht bin ich im falschen Wagon?



Ich gehe weiter, schneller und schneller.



Ich laufe.



Bis die Abteile aufhören. Ich müsste aus dem Zug aussteigen, um zum nächsten zu gelangen.



Verdammt!

Wo bin ich? Wo ist mein Abteil? Was passiert hier?



Panisch laufe ich zurück - bis ich beinahe mit Olivia Speck zusammen stoße.



"Huh? Passen Sie auf, wo Sie hintreten. Warum laufen Sie?"
 
  • Danke
Reaktionen: tjeame und Ambinas

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


"Es tut mir leid. Ich bin etwas verloren."



"Nun, natürlich. Sie sind auf dem Weg nach Merkwürdighausen. Das ist zu erwarten."



"Ich meine, ich finde mein Abteil nicht mehr."



"Dann lassen Sie mich Ihnen helfen. Welche ist Ihres?"



Als wir zurück kehren, ist das Abteil da, wo es immer war.



Es ist die richtige Nummer, aber meine Sachen sind weg. Don auch.

Ich gebe einen erleichterten Seufzer von mir. Ich bin froh, alleine zu sein.



"Danke", will ich sagen, aber als ich mich umdrehe, ist auch Olivia bereits weg.



Ich lege mich auf die Bank und erwarte Gedanken, die sich wild im Kreise drehen - aber das tun sie nicht. Tatsächlich sind da überhaupt keine Gedanken. Nur Leere. Und das erste Mal in drei Nächten schlafe ich ein.



Schreie. Ich höre nur Schreie.

Bin ich wach? Schlafe ich?



Sie hören nicht auf. Ich halte mir die Ohren zu, aber es hilft nicht.



Dann sehe ich ihn. Den Mann, der schreit. Sein dunkles Haar. Seine dunklen Augen - fast so dunkel, wie die meiner Mutter.



Er streckt seine Hand nach mir aus, versucht mir näher zu kommen, aber schafft es nicht. Ich will zu ihm laufen, will im helfen, aber ich kann mich nicht bewegen. Ich bin wie eingefroren.



Dann ist er nahe. So nahe, dass ich ihn beinahe berühren kann.



"Vertraue ihr nicht. Sie ist nicht deine echte Mutter."



"Ich weiß", sage ich.

Plötzlich bin ich ganz ruhig. Ich weiß, dass sie nicht meine echte Mama ist. Kann nicht sein. Mama würde so etwas niemals tun. Sie würde nie etwas mit Don anfangen, selbst, wenn sie ihre Erinnerungen verloren hätte. Sie würde ihre eigene Tochter niemals so betrügen, selbst, wenn sie sich nicht an sie erinnern könnte.



"Sie ist ein Klon - sie haben sie gemacht."



"Ein Klon?"

Nun rasen meine Gedanken tatsächlich. Soll das bedeuten...



"Woher haben sie die DNA her? Kennst du meine richtige Mama? Weißt du, wo sie ist?



"Es tut mir leid, das weiß ich nicht. Ich bin in einem Keller eingesperrt. Ich vermisse meine eigene Mama auch. Sie führen Experimente mit mir durch. Schmerzhafte Experimente."



"Oh, das tut mir leid. Kann ich dir irgendwie helfen?"



"Ich weiß nicht. Ich kann dich nicht darum bitten, mich zu retten. Es ist zu gefährlich. Das sind böse Menschen. Konzentriere dich einfach auf deine Mama, okay?"



“Okay.”



Ich wache auf, hin- und hergerissen zwischen Frustration und Hoffnung. Don hatte recht. Ich brauchte Schlaf. Ich fühle mich jetzt viel besser.



Es ist viel leichter, mich zu konzentrieren. Obwohl mir der Mann leid tut, muss ich das im Auge behalten, was wichtig ist: Mama ist in Merkwürdighausen. Muss sie sein, denn wie sonst wären die bösen Menschen, über die er sprach, an ihre DNA gelangt? Vielleicht ist sie auch im Keller eingesperrt. Im selben Keller, den die geklonte Bella nicht besuchen durfte.



Ich muss mit ihr sprechen. Ich muss sie finden, selbst wenn es bedeutet, der Frau zu begegnen, die vor meinen Augen mit Don herum machte. Ich spüre einen Stich im Herz, wenn ich an die Erinnerungen an letzte Nacht denke. Es hilft nichts. Mama ist wichtiger.
 
  • Danke
Reaktionen: tjeame und Ambinas

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009


Natürlich ist ihr Abteil leer. Wo ist sie?



Ich schaue in jedes einzelne Abteil. Sie muss irgendwo hier sein.

"Ich bin sicher, du findest sie." Die Stimme ist in meinem Kopf.



"Bist du der Mann aus meinen Träumen?"

Ein erleichtertes Seufzen. "Ja. Ich bin froh, dass du mich hören kannst. Tut mir leid, wenn ich störe. Es ist nur so...einsam hier. Ich habe versucht, andere zu kontaktieren, aber die meisten Menschen hören mich nicht. Die einzige, die ich erreicht habe, war Erna. Aber sie ist gemein."



"Ist schon okay. Wie heißt du?"



"Ich? Ich habe nicht wirklich einen Namen. Ich bin nur ein Test Subjekt. Sie nennen mich Nervus Subjekt, nach nervös, weil ich die ganze Zeit zucke und zittere. Aber das ist nicht fair. Alle Menschen würden zittern, wenn sie gesehen hätten, was ich gesehen habe."



Schließlich erreiche ich das Boardrestaurant. Da finde ich sie, nebeneinander sitzend, wie ein junges verliebtes Paar - nur, dass Bella fast doppelt so alt wie er wäre, wäre sie nicht ein Klon.



Mein erster Impuls ist es, umzudrehen und davon zu rennen.

Aber das tue ich nicht. Es ist wichtig, dass ich mich jetzt auf Mama konzentriere. Meine echte Mama.



"Kassie, es tut mir leid", beginnt Don. Ich weiß, dass es ihm nicht leid tut.



"Ich muss mit dir sprechen, Bella", ignoriere ich ihn.



"Natürlich. Es tut mir leid, dass ich dich verärgert habe, Kassandra. Ich verstehe, dass das merkwürdig sein muss für dich. Es ist auch merkwürdig für mich. Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich habe keine Erinnerungen. Ich versuche nur, all das hier zu verstehen."



"Es ist okay...", sage ich, aus einem Mangel an besseren Worten. Es ist natürlich nicht okay, aber ich will nicht weiter darüber reden. "Tatsächlich kann ich dir damit helfen. Ich habe Neuigkeiten für dich: Du bist ein Klon."



Bella und Don sehen mich schockiert an.



"Ein Klon? Wie?"



"Über das Wie versuche ich noch mehr heraus zu finden. Die Wissenschaftler, die du erwähnt hast...ich denke, sie waren diejenigen, die dich klonten. Kannst du mir mehr von ihnen erzählen? Irgendetwas, an das du dich erinnerst? Jede Kleinigkeit kann helfen."



Don unterbricht: "Kassandra, woher hast du diese Information?"



"Jemand hat mich im Schlaf kontaktiert. Die Person, die im Keller eingesperrt ist."



"Kassandra, bist du sicher? Hast du überhaupt geschlafen? Das könnten Halluzinationen sein."

Ar*****ch.



"Wir sind in einem Zug, der nicht existieren sollte, mit einer Schaffnerin, die Gedanken lesen kann, unterwegs zu einer Stadt, in der Aliens leben und du denkst der Teil, in dem ich in meinem Schlaf kontaktiert werde, ist unrealistisch?"

Ich möchte schreien. Ich hätte seine Frage ignorieren sollen.



Beruhige dich, Kassandra. Konzentrier dich auf Mama.



Ich wende mich Bella zu: "Erinnerst du dich an irgendetwas über die beiden?"

"Sie hießen Becker. Die Frau hatte rote Haare und der Mann war blond. Sie waren ein nettes Paar, wirklich. Sie haben auch ein schönes Haus. Es sieht aus wie eine Burg."



"Haben sie jemals versucht, dich in irgendeiner Weise zu verletzen? Haben sie dich gefoltert? Experimente mit dir durchgeführt?"



"Wie ich schon sagte, sie waren sehr nett zu mir. Experimente, hmm...sie stellten mir eine viele Fragen. Großteils über meine Erinnerungen. Dabei konnte ich natürlich nicht helfen."



"Erinnerst du dich an ihr Haus? Würdest du es wieder finden? Kannst du es mir zeigen?"



"Natürlich. Wenn es dir wichtig ist, können wir sie besuchen."

Mein Herz schlägt schneller. Ich werde sie finden. Ich werde Mama finden.



"Geh nicht dorthin."

Das ist die Stimme in meinem Kopf.



"Bitte, geh dort nicht hin. Es ist zu gefährlich."



Ich verabschiede mich von Don und Bella und renne zum ersten leeren Abteil.



"Ich muss. Es ist die einzige Spur, die ich bisher von meiner Mutter habe. Wenn sie sie geklont haben, mussten sie an irgendeinem Punkt Kontakt zu meiner echten Mutter gehabt haben."

"Ich habe sie hier nicht gesehen. Es muss einen anderen Weg geben. Bitte. Sie - "



Dann höre ich wieder Schreie. Schreie, nur Schreie.



Sie hören nicht auf.



Sie gehen nicht weg.
 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Wow, ich bin hier grade echt beeindruckt.

Kassandra tut mir einerseits schon sehr leid. Auf der anderen Seite ist es schwer zu sehen, wie sie sich selber so runtermacht und abhängig von anderen macht. Es ist ja nicht nur Don, vor dem sie hier bettelt. Sie vertraut weder ihm noch irgendwem sonst wirklich. Trotzdem geht sie auf eine kleine Bemerkung von Dina zu diesem Geisterzug. Ohne Garantie zu finden was sie sucht, ohne Garantie zurückzukommen, obwohl Dina sie genauso gut einfach loswerden wollen kann. Sie weiß es eigentlich besser, und macht sich trotzdem so unglaublich abhänig von anderen. Sie vertraut ihnen nicht und folgt trotzdem deren Meinung. Tut alles für ein bisschen Zuneigung von Don oder Nicht-Bella. Es ist schwer für mich anzusehen.

Kassandra hat offenbar ein besonderes Talent, wenn Nervus mit ihr Kontakt aufnehmen kann. Eines, das Bella vielleicht teilt. Immerhin sagen er und die Schaffnerin dasselbe über die Nicht-Bella. Aber die Schaffnerin scheint auch nicht so unglaublich nett und hilfsbereit zu sein, ich frage mich, warum sie die Info rausgerückt hat. Was will sie von Kassandra? Auch davon profitieren, dass sie im Moment sehr angreifbar ist?

Don ist schon ein echter Mistkerl. Auf der einen Seite merkt er schon, dass es Kassandra nicht gut geht und er sie ausnutzt, das hält ihn aber auch nicht davon ab erst mal so zu tun als sei sie ihm wichtig und mit ihr zu schlafen. Anstatt ihr gleich reinen Tisch zu machen. Kein guter Begleiter, würde ich sagen. Trotzdem ist er besser als gar kein Begleiter, so wirr wie hier alles ist. Das spontane Auftauchen von Klon-Bella riecht mir schon schwer nach einer Falle für Kassandra.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Nikita22

Member
Registriert
September 2016
don ist so ein arschloch. man spielt nicht mit den gefühlen von frauen. ich wette, er hatte mit bella eine affäre und seine partnerin nina caliente hat dafür gesorgt, dass sie verschwindet. nicht ermorden, sondern sie hat sie entführt (vllt sogar mit hilfe) und bei alten freunden untergebracht. bella konnte fliehen und findet nicht mehr den weg nach hause seit langer zeit. dann trennte er sich von ihr und suchte nun eine weile bella. vllt meinte die schaffnerin auch etwas anderes, als sie bella eine betrügerin nannte. es könnte sein, dass es schon bella ist, aber sie hintergeht ihr kind auf grausame art. zumindest don hat sie eindeutig erkannt. und man sah, dass sie sich kannten. das sah sogar ein blinder. zumindest hat cassy sein wesen erkannt und ihn aus ihrem leben verbannt.

aber ich befürchte, dass sie schwanger ist. das wäre ein echtes worst case. wie soll sie ein kind ohne geld versorgen? sie kann jederzeit zu ihrem bruder zurück gehen. alexander hilft ihr sicher. aber gerade jetzt ist mehr als schlecht.

der zug ist komisch. alle sagen das gleiche. als sie einstiegen, waren sie die einzigen gäste. und dieser komische vogel am ende erst. du kennst doch sicher das bild der schrei. sein gesicht sah wirklich wie das gesicht von dem gemälde aus. 😱 gut getroffen. vllt hat der zug unterschiedliche zeiten in sich. was bella erzählt, muss jahre her sein und sie sieht kein tag älter seit ihrer entführung aus. vllt vermischen sich die jahrhunderte im zug und sobald man den zug verlässt, ist man wieder alleine am bahnhof in seiner zeit. bella dürfte dann nach der these bereits jahre in merkwürdighausen leben mit ihrem don. dann wäre auch don eigentlich in der vergangenheit eingestiegen und mit cassy vermischte es sich mit der gegenwart. denn er sah sehr jung aus und bella verschwand locker vor fast 20 jahren. dann müsste don eigentlich auch bereits etwas älter sein. dass auch cassys abteil verschwand und ohne dons sachen wieder erschien ist seltsam. als wäre er nie in ihrem abteil gewesen. und sie decke könnte man sich erklären, dass sie dort ihre sachen ausgebreitet hätte.
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

bloody_vampyr

Member
Registriert
Februar 2006
Ort
In einer meiner Fantasiewelten
Geschlecht
w

Grüß dich :hallo:!

Ja, dass man bei Fotostorys nicht so arg beschreiben muss, musste ich mir auch erst angewöhnen. Aber ich muss sagen, dass ich schreiben ohne Bilder doch bevorzuge. Auch die Ich-Perspektive finde ich ziemlich spannend. Ich schreibe normalerweise immer in der Perspektive des allwissenden Erzählers, damit man eben von allen wichtigen Personen die Gedanken erfährt, aber als ich einmal was in der Ich-Perspektive geschrieben habe, musste ich feststellen, dass das auch ganz interessannt ist. Eben weil man alles nur aus einer Sichtweise mitbekommt und es viel Interpretationsspielraum offen lässt. Und hier in deiner Geschichte, finde ich, macht sie sich gerade gut, da es viel vom Geheimnisvollen wegnehmen würde, wenn man die Gedanken aller kennen würde. Aber wie gesagt, ich kenn das auch, dass man dann leider nicht alles reinbringen kann, was man gerne reinbringen würde :argh:.
Naja, was soll sie denn auch machen, wenn er nicht gehen will? Ist ja ein öffentlicher Ort.
Ich an Kassies Stelle hätte mir aber nicht gleich ein Abteil mit Don geteilt. Wenn er mitkommt, okay, da kann sie ihn vielleicht nicht aufhalten, aber ich stell mir das einfach unschön vor, nach der abgesagten Hochzeit mit ihm allein sein zu müssen. Ich könnte das einfach nicht :nonono:.
Glaubt denn hier keiner mehr an ein Wiederaufleben einer großartigen Romanze?
Nö. Und ich hoff's auch nicht. Auch wenn ich Kassie vollauf verstehen kann, wie elend sie sich fühlt, und dass sie deswegen bei ihm schwach wird und "Vergessen in seinen Armen sucht", um es mal schmalzig auszudrücken.
Damit hat glaub ich keiner so schnell gerechnet. ;-)
Nee, das kam tatsächlich total unerwartet. Aber heißt halt Midnight Express, deine Story, und nicht Merkwürdighausen Mystery oder so. Da war es irgendwie abzusehen, dass viel im Zug passiert, wenn ich im Nachheinein so drüber nachdenke :unsure:.
____________________________________

Okay, also Bellas Geschichte ist ja mehr als merkwürdig. Ohne Erinnerung irgendwo in einem fremden Haus aufzuwachen, Schreie im Keller zu hören, wo man nicht hindarf. Hat sie die Wissenschaftler nie gefragt, was eigentlich passiert ist? Ist sie bei den Schreien nicht stutzig geworden? Warum durfte sie einfach so gehen? Und warum hat sie keine Hilfe für den Schreienden geholt? Sind jetzt alles nur rhetorische Fragen, auf die ich bestimmt noch keine Antwort bekomme, aber es macht mich halt misstrauisch, "Bella" gegenüber. Mit der stimmt etwas nicht. Andererseits, wenn meine Klon-Theorie stimmt, würde das einiges plausibler machen, da der Klon dann ja vielleicht einfach noch nicht die normalen Erfahrungen eines Menschen in ihrem Alter hat. Warum sie gehen durfte, erklärt es aber trotzdem nicht. An Kassies Stelle hätte ich auch genau das gefragt.
Wie locker die das einfach hinnehmen, dass die scheinbar gefangen sind :what:. Aber Olivia hat sowas ja schon gemeint, dass nicht jeder wieder aus MH wegkommt.
Och nö, jetzt kommt Don an. Sind die etwa in ihrem Abteil 13 (ich mag das übrigens, das sie genau dieses Abteil haben) oder warum kommt der in ein fremdes Abteil? Und wie er starrt. Da musste ich doch irgendwie lachen :lol:, obwohl es für Kassie ja voll traurig ist. Ha, ich wusste es, dass Don eigentlich Bella will! Er hat sich ja auch wie ein verliebter (besessener) Teenie aufgeführt. Ach, arme Kassie, ich will sie gerade einfach nur in den Arm nehmen :schnief:.
Du, dagegen...du warst ihr ähnlich genug
Ähhh.. what :what:? Ich will Don gerade so eine scheuern. Ähnlich genug! So ein... :polter:. Jetzt verstehe ich aber auch, warum sein Sinneswandel bezüglich der Hochzeit so plötzlich kam. Kassie hat ihre eigene Hochzeit zunichte gemacht. Bei so einem Idioten von Verlobten war das aber auch besser. Ist trotzdem hart für sie, die Arme :schnief:!
"Verschwinde! Aus meinem Leben! Ich will dich nie wieder sehen!"
JAAAAH :scream: ! Gib's ihm, Kassie!
Oh Gott, ich hab da überhaupt keine Worte für, was Don als nächstes getan hat. Das ist ja... einfach nur nein :nonono:. Die Szene vom Kuss bis zur Toilette finde ich nichtsdestotrotz sehr packend :up:. Gänsehautmoment!
Oje, jetzt ist so viel auf einmal passiert und es war so spannend, dass ich es erstmal an einem Stück durchgelesen habe. Ich musste erstmal aufhören, zu versuchen, das alles ganz logisch zu sehen. Da ist ja ganz eindeutig einiges Übernatürliches in Gang, wenn sie schon in einem Zug eingesperrt sind, der im Kreis fährt und jemand, der weit weg ist, telepathisch zu Kassie spricht. Auch dass sich alle so merkwürdig verhalten, inklusive Kassie, die ruhig ist, obwohl sie es nicht sein sollte, spricht dafür. Die Beckers sind auf jeden Fall ihre Spur, aber warum führen sie Experimente an dem armen Nervus durch? Und warum haben sie Bella in erster Linie geklont (hatte doch recht mit der Klontheorie) und sie dann einfach freigelassen? Was ist ihre Intention? Und die von der geklonten Bella, dass sie einfach auftaucht und wie eine Sirene Don in ihren Bann zieht? Soll sie Kassie nach MH locken? Oder von dort fernhalten? Und warum hat die Beckerstochter (die Schaffnerin) Kassie dann vor der falschen Bella gewarnt? Und was ist mit Olivia? Sie scheint auf den ersten Blick eine Art Verbündete für Kassie zu sein, aber ist sie das wirklich? Ach ja, und wo ist jetzt die richtige Bella, wenn Nervus sie nicht dort bei sich im Haus gesehen hat?
Also ich muss sagen, dass, obwohl ich sehe, dass das irgendwie alles zusammenhängt, ich mir einfach noch keinen Reim darauf machen kann. Ich hab jetzt mehr Fragen als Antworten 😅. Wie letztes Mal hast du wieder so viele unerwartete Wendungen drin, dass ich zugeben muss, schwerst verwrirrt zu sein :frage:.
Aber eine Theorie habe ich trotzdem noch, die zumindest das grobe Ganze erklären könnte: Nämlich, dass das alles eigentlich nur in Kassies Kopf stattfindet. Vor allem die Szene, wo sie aufs Klo geflohen ist, nachdem sie Don und "Bella" inflagranti erwischt hat, hat mich sehr an eine psychotische Episode erinnert. Als hätte sie den Verstand verloren.

Sorry, wenn ich hier so viel schreibe, was wahrscheinlich gar keinen Sinn ergibt und völliger Unsinn ist (mach dir gar nicht die Mühe, auf den ganzen Schmuh einzugehen), aber ich liebe es einfach, zu rätseln X) . Von daher fand ich es auch diesmal wieder höchstspannend und megaklasse :up:! Ich bin schon ganz gespannt, wie das weitergeht.

Bis nächstes Mal dann, und pass auf dich auf!
 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten