Fotostory Zeit der Finsternis

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Danke dir für die Klärung, das hatte sich so irgendwie angehört (besonders da Neiyra Shainara weder beim Namen nennt noch ihr irgendwie vertraut in dieser Szene am Burgtor). Wie lange hat Neiyra dann bei den Priesterinnen verbracht?

Für die Hochzeitsnacht würde ich neben dem Salz Spinnen empfehlen. Irgendwo unter der Bettdecke oder dem Kissen versteckt sorgen die garantiert für Stimmung. Vielleicht hat Runcal ja auch neben dem Besprechungszimmer auch das Königsgemach verwanzt bekommen, und kann sich drüber amüsieren. Wir wissen immer noch nicht wie er so leicht jemanden unentdeckt ins Schloss bekommen hat und was derjenige sonst noch angestellt hat und würde eine komplette magische und händische Kontrolle in jedem Eck empfehlen.

Eigentlich kommt Runcal diese ganze Liebesgeschichte mit Ariadna sehr entgegen. Die bevorstehende Hochzeit lenkt alle ab, sorgt für eine wunderbare Schwachstelle. Ariadna als schwaches Lämmchen eignet sich wunderbar sowohl als Ziel (würde sie schwer krank oder entführt, würde das Artairs Aufmerksamkeit fast komplett binden) als auch als Möglichkeit Artair zu beeinflussen, indem z.B. Ariadna mit Gerüchten gefüttert ängstlich zu ihrem Schatzi läuft und ihn bittet dieses oder jenes zu lassen oder zu tun. Sofern es sich um Dinge handelt die Artair (noch) nicht lebenswichtig vorkommen, wird er da bestimmt den ein oder anderen Kompromiss schließen. Das ist ja das Kernelement dieser Liebesgeschichte - Ariadna braucht Artair. Sie macht sich fast komplett abhängig, weil sie so überwältigt und verängstigt ist.

Wobei ich mir Ariadna als Dämon auch vorstellen kann. Ein geübter Magier kann dieses Persönchen bestimmt so manipulieren, dass sie sich auf dämonische Kräfte einlässt um besser zu helfen, um dann selbst dem Bösen zu verfallen und das Reich im Innersten anzugreifen. Nur die schützende Krone der Königinnen könnte das verhindern.

Genug gesponnen für heute.

LG Lunalumi
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Danke dir für die Klärung, das hatte sich so irgendwie angehört (besonders da Neiyra Shainara weder beim Namen nennt noch ihr irgendwie vertraut in dieser Szene am Burgtor).
Ah! Ja, nun, das liegt vermutlich daran, dass die Frau auf dem Pferd nicht Shainara ist. ;)
Wenn ich die Bilder neu mache, sollte ich da wohl drauf achten und eine Priesterin mit einer anderen Haarfarbe wählen. :D

Wie lange hat Neiyra dann bei den Priesterinnen verbracht?
Hm. Über die exakte Dauer habe ich mir noch keine Gedanken gemacht - es ist im Zeitstrahl auch noch nicht eingetragen - aber es sind mindestens zwei Jahre.
Wobei ich mir im Moment auch noch nicht sicher bin, ob ein "Jahr" in dieser Welt tatsächlich so lang ist wie unser Jahr.
Ich muss ganz dringend den Zeitstrahl überarbeiten und überprüfen, weil bestimmte Dinge demnächst zu einer bestimmten Zeit geschehen müssen, und dann muss das zeitlich alles passen.
Also, ich würde mal sagen, umgerechnet in unsere Zeitrechnung hat Neiyra irgendwas zwischen zwei und fünf Jahren in Caer Galadon verbracht.
Festlegen werde ich mich dann, wenn die Szenen in Caer Galadon dran sind. ;)

Für die Hochzeitsnacht würde ich neben dem Salz Spinnen empfehlen. Irgendwo unter der Bettdecke oder dem Kissen versteckt sorgen die garantiert für Stimmung.
:lol: Ja, bestimmt sehr wirkungsvoll. Oder man könnte noch ein paar Frauen in Hosen im Zimmer verteilen. :D

Vielleicht hat Runcal ja auch neben dem Besprechungszimmer auch das Königsgemach verwanzt bekommen, und kann sich drüber amüsieren.
So ne Art Webcam? :D

Wir wissen immer noch nicht wie er so leicht jemanden unentdeckt ins Schloss bekommen hat und was derjenige sonst noch angestellt hat und würde eine komplette magische und händische Kontrolle in jedem Eck empfehlen.
Ja, das wäre sicher ratsam. :ohoh:

Eigentlich kommt Runcal diese ganze Liebesgeschichte mit Ariadna sehr entgegen. Die bevorstehende Hochzeit lenkt alle ab, sorgt für eine wunderbare Schwachstelle. Ariadna als schwaches Lämmchen eignet sich wunderbar sowohl als Ziel (würde sie schwer krank oder entführt, würde das Artairs Aufmerksamkeit fast komplett binden) als auch als Möglichkeit Artair zu beeinflussen, indem z.B. Ariadna mit Gerüchten gefüttert ängstlich zu ihrem Schatzi läuft und ihn bittet dieses oder jenes zu lassen oder zu tun. Sofern es sich um Dinge handelt die Artair (noch) nicht lebenswichtig vorkommen, wird er da bestimmt den ein oder anderen Kompromiss schließen.
Oh ja. Das sehe ich auch so. Zum Glück neigt Ariadna nicht dazu, allein durch die Wälder zu streifen (da sind schließlich Augen im Wald :lol:), aber da nun schon offenbar jemand in den Palast eingedrungen ist, könnte man sie sicher auch anders schnappen.
Und was Artair so alles in seinem Liebestaumel für sie tun oder auch nicht würde... tja, spannende Frage. Besonders, wenn das mit seinem Pflichtverständnis kollidieren sollte.

Das ist ja das Kernelement dieser Liebesgeschichte - Ariadna braucht Artair. Sie macht sich fast komplett abhängig, weil sie so überwältigt und verängstigt ist.
Ahhh! :D Dazu könnte ich jetzt was sagen, mach es aber nicht. :lol:
Aber ja, besonders wenn sie sich zur Zeit den Aufgaben einer Königin nicht gewachsen sieht, wie Brayan ja sagt.
Vielleicht überrascht sie uns aber auch alle und wächst über sich hinaus. ;)

Wobei ich mir Ariadna als Dämon auch vorstellen kann.
:lol: Ariadna, das Killer-Häschen. :D

Ein geübter Magier kann dieses Persönchen bestimmt so manipulieren, dass sie sich auf dämonische Kräfte einlässt um besser zu helfen, um dann selbst dem Bösen zu verfallen und das Reich im Innersten anzugreifen.
Ja, leicht beeinflussbar könnte sie in der Tat sein. ;)

Nur die schützende Krone der Königinnen könnte das verhindern.
Und noch so ein spannender Gedanke. ;)

 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Und es muss extrem dringend weitergehen, nachdem ich inzwischen schon mit Game of Thrones auf dem neuesten Stand bin und nichts mehr zu gucken hab. :p
 

Canary

Newcomer
Registriert
November 2012
Liebe Julsfels,

ich bin die Tage mal wieder über das Forum gestolpert und dabei auch hier gelandet und beim erneuten Lesen aller Kapitel hängen geblieben :)

Hach, ist das schön!

Haben wir bald die Chance, zu erfahren, wie es weitergeht?
Ich fühle mich gerade wie zu Kindertagen, da musste man das Buch auch an der spannensten Stelle weglegen...

Genieße den endlich angekommenen Sommer!
Viele Grüße
Canary
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Hallo ihr Lieben,

und schon wieder müsst ihr so lange warten. :(

Ich habe nur wenig zu meiner Entschuldigung zu sagen, nur, dass das letzte Jahr echt hart war.
Letzten September hat mich ein private Katastrophe ereilt, die mich im Juli nochmal mit voller Wucht eingeholt hat und mich auch heute immer noch beschäftigt und teilweise auch quält.
Im Januar ist, wie ihr ja schon wisst, mein Bruder verstorben, und vor sieben Wochen völlig überraschend auch noch meine Mutter.
Eigentlich gab es immer dann, wenn ich dachte, dass es wieder aufwärts geht, den nächsten Nackenschlag.

Aber mittlerweile geht es jetzt doch (hoffentlich) aufwärts, und ich habe heute mit den Bildern für das nächste Kapitel angefangen und bin auch schon relativ weit gekommen.
Wenn alles glatt geht, kriege ich die morgen auf jeden Fall in den Kasten, und je nachdem, wie lange das noch dauert und wie das mit der Bildbearbeitung läuft (hält sich bei diesem Kapitel im Rahmen), gibt es morgen oder übermorgen endlich das nächste Kapitel.

Und es muss extrem dringend weitergehen, nachdem ich inzwischen schon mit Game of Thrones auf dem neuesten Stand bin und nichts mehr zu gucken hab. :p
Okay. :D

ich bin die Tage mal wieder über das Forum gestolpert und dabei auch hier gelandet und beim erneuten Lesen aller Kapitel hängen geblieben :)

Hach, ist das schön!
Danke schön!

Ich fühle mich gerade wie zu Kindertagen, da musste man das Buch auch an der spannensten Stelle weglegen...
Wie ich das immer gehasst habe. :lol:


Liebe Grüße euch allen, und bis morgen!

 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


Sodele. :D

Nochmal kurz - ich habe die Inhaltsangabe der Kapitel auf den neuesten Stand gebracht.
Falls jemand vor dem neuen Kapitel noch eine kurze Zusammenfasung lesen möchte - das Posting ist hier.

In diesem Kapitel erhaschen wir einen ersten, ganz flüchtigen Blick auf Caer Galadon. :D Dazu empfehle ich sehr das Lupenbild zu Bild 11, auch das zu Bild 12.
Das Lupenbild zur 20 zeigt einen alternativen Blickwinkel und natürlich auch mehr als nur Neiyra. ;)

Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß! :lalala:





36kapitel.png



Am nächsten Morgen erwachte ich so, wie ich in der Nacht zuvor eingeschlafen war: ich zermarterte mir das Gehirn, was Noreias Worte wohl bedeuten mochten.

01.jpg
01

Aber so sehr ich auch grübelte, ich konnte mir keinen Reim darauf machen.

Erzählt Shainara, was ihr gesehen habt - nur dass Shainara gar nicht hier war, und ich keine Ahnung hatte, wann ich sie wiedersehen würde.
Und ich obendrein nicht mal wusste, was ich angeblich gesehen haben sollte.

Ihr werdet eure Aufgabe bei dem Ritual erfüllen - nur dass ich mit dem Ritual gar nichts zu tun hatte.
Ich würde nicht dabei sein; ich würde hierbleiben, in Caer Mornas, um Artair nicht abzulenken.

Ganz zu schweigen davon, dass ich mit meiner gerade verheilenden Wunde dieser Reise wohl kaum gewachsen wäre.
Und, wenn ich ehrlich war, ich fühlte mich auch tatsächlich noch nicht kräftig genug dafür.

Es klopfte an meiner Tür, und auf meine Aufforderung kam Braigh herein.

02.jpg


„Artair schickt mich", sagte er. „Er bittet dich, zu ihm in die Beratungskammer zu kommen."

„Ach was", grinste ich. „Woher der plötzliche Sinneswandel? Ist ihm langweilig?"

„Nein, nein." Braigh grinste zurück.
„Aber die Priesterinnen sind angekommen, und Shainara möchte, dass du bei der Beratung dabei bist."

Mit offenem Mund saß ich da und starrte ihn an.

03.jpg


Nun. Zumindest die erste Frage war wohl geklärt. Und irgendwie hatte ich den leisen Verdacht, dass auch die zweite sich bald klären würde.


Als ich Artairs Beratungskammer betrat, atmete ich tief durch.

04.jpg
04

Brayan lehnte an der Wand und zwinkerte mir zu, und Artair war in ein Gespräch mit Shainara vertieft.
Dian und Braghan unterhielten sich mit zwei jungen Frauen, die wohl in Shainaras Begleitung gekommen und deshalb vermutlich Priesterinnen waren.

„Neiyra!" Eine der fremden Priesterinnen stürzte auf mich zu und umarmte mich.

05.jpg


Sie schien nicht willens zu sein, mich loszulassen; als sie die Umarmung endlich löste, legte sie ihre Hände auf meine Oberarme und strahlte mich an.

„Erkennst du mich nicht?", fragte sie.
„Ich bin es, Neleia." Sie zögerte, als ich nichts erwiderte.

„Ich bin deine Schwester", fügte sie dann hinzu, in ihre Stimme hatte sich ein Anflug von Unsicherheit geschlichen.
Ich sah sie nur an und sagte nichts, und das Strahlen wich aus ihrem Gesicht. Sie ließ meine Arme los und trat einen Schritt zurück.

„Wie geht es dir, Neiyra?"
Shainara war zu uns getreten und musterte mich genau.

„Mir geht es gut", erwiderte ich knapp, und Shainara nickte.
Dann wandte sie sich wieder an Artair.
„Mir gefällt nicht, dass jemand hier eingedrungen ist. Ich habe ein ungutes Gefühl, genau wie Du. Ich werde noch heute mit Elaria und Neleia den Schutz über dem Palast verstärken."

Sie deutete mit der Hand auf meine Schwester und die andere Priesterin, und beide nickten.

„Wir haben allerdings nicht viel Zeit", sagte Shainara und seufzte.
„Als ich das letzte Mal zu Martáinn Kontakt hatte, war auf dem Ritualplatz alles bereit, sie warten nur noch auf uns. Und die Zeit drängt."

06.jpg


Müde fuhr sie sich mit der Hand über die Augen.
„Wir sind die Änderungen am Ritual nochmal durchgegangen, jetzt, wo klar ist, dass Runcal dahinter steckt und er derjenige war, der den Kraftstern vorgeschlagen hat.
Mártainn ist brillant, und er ist sich sicher, dass wir an alles gedacht haben, aber mir wäre trotzdem wohler, wenn Noreia..."

Sie brach ab, ihr Blick war bekümmert.

Noreia?
Mein Kopf fuhr hoch, überrascht sah ich sie an.
Jetzt oder nie, dachte ich.

07.jpg


„Shainara", sagte ich, und alle sahen mich an.
„Ich soll dir etwas erzählen."

„Du sollst?", fragte sie und sah mich alarmiert an.
„Kommt das etwa von ihm? Von Runcal? Hast Du ihn wieder getroffen?"

„Nein. Ja."
Ich spürte die skeptischen Blicke und fuhr mir über die Stirn, um mich zu sammeln.
„Ich habe ihn gesehen, in einem meiner Fieberträume, nach meiner Verwundung. Ich weiss nicht, ob es eine echte Begegnung war - so wie die vorhergehenden - oder ob es nur ein Traum war.
Diese alte Frau hat mich dorthin geführt, und sie hat mir gesagt, ich soll genau aufpassen. Und gestern Abend stand sie plötzlich vor meiner Tür und hat von mir verlangt, dass ich dir alles erzählen soll."

„Eine alte Frau?"
Shainaras ganze Aufmerksamkeit war auf mich gerichtet.

„Ja", bestätigte ich. „Sie sagte mir, dass sie Noreia heißt."

Shainara trat einen raschen Schritt auf mich zu und griff nach meinem Arm.
„Du hast Noreia gesehen?", stieß sie hervor, und ich konnte die Anspannung in ihrer Stimme hören.

08.jpg


„Wo ist sie?"

„Ich... weiß nicht", antwortete ich, verblüfft über ihre heftige Reaktion.
„Gestern Nacht war sie im Flur vor meiner Kammer. Ich bin fast über sie gestolpert. Sie hat mir das hier gegeben."

Ich zog das Armband aus meiner Tasche und reichte es ihr.
„Sie sagte...", ich dachte nach, um mich der genauen Worte zu entsinnen. „Sie sagte: ‚Die Menschen des Alten Volks entsenden Euch dies'."

09.jpg


Vorsichtig nahm Shainara das Armband in ihre Hände und ihre Augen weiteten sich überrascht.
Sie wechselte einen Blick mit Elaria, dann gab sie es an sie weiter. Elaria strich andächtig mit den Fingerspitzen darüber, und ich hörte, wie Neleia einen leisen Laut der Bewunderung ausstieß, ehe sie das Armband behutsam an mich zurückreichte.

„Du solltest es in Ehren halten", sagte Shainara ernst.
„Das Alte Volk gibt seine Schutzzauber nur selten an Außenstehende, und niemals leichtfertig."

„Das ist ein Schutzamulett?"
Verblüfft sah ich auf das zarte Band in meiner Hand.

„Allerdings", bekräftigte Shainara, „und ein sehr mächtiges noch dazu. Wenn Noreia extra hierher gekommen ist, um es dir zu geben, muss es wichtig sein. Du solltest es unbedingt tragen."

„Noreia - wer ist sie?", fragte ich, und Elaria und Neleia warfen mir einen erstaunten Blick zu.

10.jpg
10

„Sie ist die oberste geistige Führerin des Alten Volkes", sagte Shainara.

„Das Alte Volk war schon immer hier, schon lange vor den ersten menschlichen Siedlungen in den Königreichen. Es heißt, sie waren die ersten Kinder der Götter.
Sie leben tief in den Wäldern, kaum jemand bekommt sie je zu Gesicht. Sie halten sich fern von den Menschen und meiden jede Begegnung.
Es wird gesagt, dass sie sich erst zu Zeiten der Königin ohne Krone wieder den Menschen annähern."


Plötzlich hatte ich ein Bild vor Augen, eine dumpfe, fast verblasste Erinnerung an eine Unterrichtsstunde in Caer Galadon.

11.jpg
11

Ich hatte demonstrativ ins Feuer gestarrt, während eine uralte, verhutzelte Priesterin uns aus diesem dicken Buch vorgelesen hatte, in dem irgendwelche seltsamen Prophezeiungen aufgeschrieben waren und das in Caer Galadon aufbewahrt wurde.

12.jpg
12

Ich erinnerte mich, dass von einem Alten Volk und einer Königin ohne Krone die Rede gewesen war.
Aber ich war mehr von dem einzigen der Priesterin im Mund verbliebenen, unglaublich gelben Zahn gefesselt gewesen, als dem Geschwafel aus dem Märchenbuch, wie ich es im Stillen bei mir nannte, Aufmerksamkeit zu schenken.


Shainara trat auf mich zu, nahm meine Hände und sah mich ernst an.

13.jpg


„Erzähl mir alles", sagte sie.
„Von Anfang an. Fang mit der Begegnung während deines Fiebers an. Und versuch, Dich so genau wie möglich zu erinnern."

„Es war dunkel", begann ich zu erzählen.
„Und zu Beginn war da niemand außer mir selbst, aber dann kam Noreia auf mich zu. Sie nahm meine Hand und brachte mich an einen anderen Ort, eine hohe, von Dunkelheit erfüllte Halle.
Sie sagte mir, ich solle genau hinsehen, und dann verschwand sie."

„Kannst Du die Halle beschreiben?", fragte Shainara gespannt.

„Boden und Wände waren schwarz und glänzend", sagte ich langsam.
„Es gab keine Fugen, als ob die ganze Halle aus einem Stück sei. An der Wand waren Schriftzüge, ungefähr in dieser Höhe" - ich hielt mir den Arm vor die Brust - „und auch auf dem Boden, aber dort bildeten sie ein verschlungenes Muster.
In der Mitte vor jeder Wand stand eine schwarze Schale auf einem schwarzen Sockel, und als ich auf eine zugegangen bin, flammte ein blaues Feuer darin auf.
Aber nur in einer der Schalen, bei den anderen ist nichts passiert, als ich mich ihnen genähert habe."

Erwartungsvoll sah ich Shainara an, sie nickte.
„Das ist Torh Ogma", sagte sie, „Runcals Bergfestung."

„Torh Ogma ist verlassen und verfallen", warf Artair ein.
„Das war das Erste, was ich habe überprüfen lassen."

14.jpg


„Ja", stimmte Shainara zu.
„Und dennoch. Das, was Neiyra da beschreibt, ist zweifelsfrei Torh Ogma."

Sie schüttelte den Kopf.
„Erzähl weiter."

„Ich hörte Stimmen", fuhr ich fort, „die offenbar aus einem Nebenraum kamen, und weil ich keine Tür gesehen habe, bin ich durch die Wand geschwebt."

Herausfordernd sah ich sie an, aber niemand schien das merkwürdig zu finden. Nur Brayan grinste und zwinkerte mir zu.

15.jpg




„Ich kam in einen kleineren Raum, mit denselben Schriftzügen, aber die Wände waren roher, aus einer Art zerklüftetem Stein.
Es gab einen riesigen Kamin, in dem ein großes Feuer brannte, und davor stand ein Kessel auf einem weiteren Feuer.
Um ihn herum standen drei Frauen, die irgendein Ritual ausführten. Eine der Frauen war Meduria."


16.jpg


Neleia sog scharf den Atem ein, und Elaria fuhr sich mit der Hand an den Hals.

„Beschreib mir, was sie gemacht haben", sagte Shainara, und ich schilderte ihr, was ich gesehen hatte.
Einige Male fragte sie nach, aber am Ende schüttelte sie enttäuscht den Kopf.

„Nein", sagte sie bedauernd, „es lässt sich nicht erkennen, was sie da getan haben."

„Dann kam Runcal herein", setzte ich meinen Bericht fort, „und er und Meduria gerieten in eine Art Streit."

„Worum ging es?", fragte Artair gespannt.

17.jpg



„Er wollte nicht, dass sie ihn berührt", erwiderte ich,
„Und er warf ihr vor, dass sie ihm alles genommen habe. Und sie erwiderte, dass das wahr sei, aber sie ihm auch alles gegeben hätte, und dass alles seinen Preis habe.
Sie schien es... zu genießen", sagte ich nachdenklich.


18.jpg


Artair kniff die Augen zu und neigte den Kopf zur Seite, und Brayan pfiff leise durch die Zähne.
„Sieh mal an", sagte er. „Wenn das mal nicht interessant ist."

„Dann haben sie mich entdeckt", fuhr ich fort, und Shainara sah mich überrascht an.

„Sie haben Dich gesehen?", fragte sie, und ich nickte.

„Ja", stimmte ich zu, „alle beide. Es war wie sonst auch, wenn ich Runcal begegnet bin."

„Haben sie Dir etwas getan?", knurrte Artair, und ich schüttelte den Kopf.

19.jpg


„Nein", sagte ich.
„Runcal hat sich nur in aller Ausführlichkeit darüber ausgelassen, dass ich zwar früher oder später sowieso sterben muss, es ihm aber im Moment noch nicht gelegen käme, weil der schnellste Weg zu Artairs Tod über mich führe."

Ich sah Artair in die Augen.
„Und er sagte, dass er mich nur benutzt hat", fügte ich leise hinzu,
„Dass er mich amüsant gefunden hat."

20.jpg
20

Rasch senkte ich den Blick. Ich wollte das Mitleid in Artairs Augen nicht sehen.

„Dann bin ich aufgewacht", fuhr ich fort, „und das war´s."

Shainara wiegte nachdenklich den Kopf.
„Und gestern Abend?"

„Gestern Abend stand Noreia vor meiner Tür und wollte das Armband auf meiner Schwelle ablegen, aber als ich die Tür öffnete, hat sie es mir gegeben und mir gesagt, dass ich dir erzählen soll, was ich gesehen habe.
Und dass es wichtig sei, dass ich in meinen Träumen nach Runcal suche, und dass ich es schaffen werde und meine Aufgabe bei dem Ritual erfüllen werde."

Shainara sah so verwirrt aus, wie ich mich fühlte.

„Das ergibt doch keinen Sinn", sagte sie.
„Neiyra bleibt doch hier und wird beim Ritual gar nicht anwesend sein."

Ich nickte heftig; dann versuchte ich, mich an den genauen Wortlaut zu erinnern.
„Sie sagte zu mir: ‚Ihr seid der Anker, der Kern. Ihr seid die, die kommen soll'."

Tiefe Stille senkte sich über den Raum. Alle starrten mich an.

„Was ist denn?", stieß ich barsch hervor, aber niemand sagte ein Wort.

„Ach!" Ich hob meinen Finger. „Und sie sagte: ‚Und sagt Shainara, dass wir dort sein werden'."

21.jpg



Shainara stieß einen leisen Schrei aus. „Oh, den Göttern sei Dank!", rief sie.

„Ich habe ihr eine Nachricht zukommen lassen und sie inständig gebeten, dass die Weisen Frauen und Männer des Alten Volks an dem Ritual teilnehmen und uns helfen.
Ich hatte nur geringe Hoffnung - das Alte Volk interessiert sich nur selten für Dinge, die außerhalb ihres Waldes und ihres Einflussbereichs geschehen; aber es war Noreia, die Ceard aus diesem Wald gerettet hat.
Und ich habe das als Zeichen genommen, dass auch das Alte Volk etwas gegen Runcals Rückkehr einzuwenden hat und sie uns deshalb vielleicht beistehen würden."

22.jpg


Ihre Augen blitzten.

„Ihre Hilfe ist von unschätzbarem Wert", sagte sie, und Aufregung lag in ihrer Stimme.
„Sie haben einen anderen Zugang zu den Göttern und zur Magie, einen, den wir nicht verstehen.
Ihre Macht und ihre Kraft reicht tiefer, ist grundsätzlicher als unsere."

Sie legte die Hände aneinander und schloß für einen Moment die Augen.

„Und Runcal", sagte sie dann, „Runcal hat das Alte Volk und dessen Magie immer abgetan, er hat sie nie ernst genommen.
Er ist zu hochmütig um anzuerkennen, dass auch Dinge, die er nicht versteht, von großer Bedeutung sein können.
Und das verschafft uns einen Vorteil."


23.jpg


„Allerdings wissen wir immer noch nicht, was Neiyras Aufgabe beim Ritual ist", warf Elaria ein, und ich nickte.

„Und es schien so wichtig zu sein, dass ich erzähle, was ich gesehen habe."
Entnervt warf ich die Arme in die Luft.

„Aber ich habe nichts gesehen."


24.jpg


„Doch, das hast du bestimmt." Neleias Stimme klang zuversichtlich.
„Du kannst es nur noch nicht erkennen."

„Und deshalb müssen wir deine Begegnung mit Runcal so lange durchgehen, bis wir es gefunden haben", sagte Shainara entschlossen.
„Schließ Deine Augen und fang nochmal von vorne an."

25.jpg


Ich seufzte, tat aber wie geheißen.
Wieder und wieder erzählte ich, was ich gesehen und gehört hatte; was Meduria getan hatte, was Runcal getan hatte, während Shainara, Elaria und Neleia nachhakten und Einzelheiten erfragten, aber wir kamen zu keinem Ergebnis.

Schließlich schien es nichts mehr zu geben, was wir noch erörtern konnten, und entmutigt starrte ich auf den Boden.
Ich konnte spüren, wie Ratlosigkeit sich breitmachte.

Müde seufzte Shainara auf.

„Uns läuft die Zeit davon", sagte sie leise. Dann heftete sie den Blick wieder auf mich.
„Wie war Runcals Stimmung?", wollte sie dann wissen. „Was hattest Du für einen Eindruck?"

26.jpg


Ich dachte einen Moment nach.
„Als er mit Meduria aneinandergeraten ist, war er von kalter Wut erfüllt. Aber sonst..."

Ich schüttelte den Kopf.

„Er war entspannt. Überlegen. Sich seiner selbst sicher.
Er ist durch den Raum geschlendert, hat gegen dieses Kugeldings geschnipst und hatte seine Freude daran, dass diese Funken Angst vor ihm zu haben schienen. Und..."

„Welches Kugeldings? Welche Funken?", stieß Shainara hervor, und ich hörte die Anspannung in ihren Worten.

Ich sah sie an. Ich fühlte, wie sich eine tiefe, ruhige Gewissheit in meinem Innern ausbreitete. Das war es.

„Da war eine große, schwebende Kugel auf einem Sockel", sagte ich langsam.
„Sie leuchtete bläulich, und in ihr waren blasse Funken und so eine Art wirbelnder Rauch."

27.jpg


Die drei Priesterinnen starrten mich an.

„Das kann nicht sein", hauchte Elaria. „Das ist unmöglich."

28.jpg





Personenverzeichnis ~ Stammbaum ~ Karte



 

Makabaer

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Münster
Geschlecht
w

Was für ein tolles Kapitel - wie immer!! Es ist immer so eine Freude, wenn die Geschichte weitergeht und sie fesselt immer wieder! Herzlichen Dank, dass Du weitermachst und uns nicht hängen lässt - trotz Deiner großen privaten Katastrophen. Ich hoffe sehr, dass dieses Jahr für Dich wenigstens ein gutes Ende findet und im nächsten Dich mehr Glück erwartet.
Ich wünsche Dir alles Gute und Liebe!
 

Laruna

Member
Registriert
Januar 2005
Alter
41
Geschlecht
w

...
Eigentlich gab es immer dann, wenn ich dachte, dass es wieder aufwärts geht, den nächsten Nackenschlag. ...

Es tut mir leid zu hören, dass du es so schwer hattest in der letzten Zeit. :ciao: Ich hoffe, dass du für die Zukunft wieder mehr schöne Erlebnisse hast! :nick:

Vielen Dank, das du trotz allem noch Zeit findest, deine Geschichte zu schreiben und vor allem, dass du sie mit uns teilst. :)
 

Naike

Member
Registriert
März 2005
Ort
Düsseldorf
Geschlecht
w

Tjaaa, was mag die Kugel jetzt bedeuten? Wie ich Cliffhanger hasseeeee! :polter::D
Highlight diesmal: Der gelbe Zahn! :lol: Wie gerne hätte ich ihn schön in Großaufnahme gesehen.
Shainara scheint mir sichtbar gealtert, ist das der ganze Stress oder schon länger so, und ich hab's bloß noch nicht bemerkt?
Neiyra kann einem echt leid tun. Es ist bestimmt alles andere als angenehm, derart im Mittelpunkt zu stehen, während alle erwarten, dass man äußerste wichtige Infos von sich gibt, obwohl man sich nur häppchenweise erinnern kann. Aber mit der Kugel scheinen sie ja jetzt auf eine neue Fährte gekommen zu sein. :nick:
Wie immer rundherum fein, Juls, mein Lieblingsbilder sind die im Klassenraum, der ist ja sowas von gemütlich durch die Feuer. Und du hast es geschafft, dass alle Kinder (außer Neiyra, die ja absichtlich ins Feuer sah) brav nach vorn schauen. Alle Achtung!^^

Ich hoffe, dass du für die Zukunft wieder mehr schöne Erlebnisse hast!
Da kann ich Laruna nur zustimmen!
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@Laruna: Danke Dir! :love:


@Naike:
Tjaaa, was mag die Kugel jetzt bedeuten? Wie ich Cliffhanger hasseeeee! :polter::D
Hehe. :D Eigentlich ging das Kapitel noch einen Satz weiter, aber ich hab mich dann doch entschlossen, den entscheidenden Satz noch zu vertagen. :lol:


Shainara scheint mir sichtbar gealtert, ist das der ganze Stress oder schon länger so, und ich hab's bloß noch nicht bemerkt?
Diese Falten hat sie eigentlich schon immer, manchmal sieht man sie aber nicht so. Aber wer weiss, sie ist bestimmt auch grad tierisch gestresst. :lol:


Neiyra kann einem echt leid tun. Es ist bestimmt alles andere als angenehm, derart im Mittelpunkt zu stehen, während alle erwarten, dass man äußerste wichtige Infos von sich gibt, obwohl man sich nur häppchenweise erinnern kann.
Jaaa, und sie steht ja eh nicht gerne im Mittelpunkt. Schon gar nicht, wenn Shainara dabei ist. :D


mein Lieblingsbilder sind die im Klassenraum, der ist ja sowas von gemütlich durch die Feuer.
Mein Mann hat gesagt: "die schwitzt sich doch tot!" :lol:


Und du hast es geschafft, dass alle Kinder (außer Neiyra, die ja absichtlich ins Feuer sah) brav nach vorn schauen. Alle Achtung!^^
Oh mann, ja, ohne die FreezerClock wäre ich sowas von aufgeschmissen. :zitter:

Da kann ich Laruna nur zustimmen!
Dir auch vielen Dank! :love:



Hä? Da war doch eben noch was mit dem gelben Zahn? Wo ist der denn jetzt hin? :lol:

Aber ich bin eh grad ziemlich verwirrt. Ich hatte zwei Outtakes, und ich kann sie nicht finden. :frage::lol:

 

krebschen

Member
Registriert
November 2007
Alter
32
Ort
kennt eh niemand
Geschlecht
w

Hallo Juls :)

Da es gestern dann doch schon halb eins in der Früh war, als ich mit dem Kapitel fertig war, schreib ich erst jetzt.

Schön, dass es weiter geht. Ich lass das Wörtchen "endlich" einfach mal weg, denn nachdem du geschrieben hast, warum die Pause etwas länger war, konnte ich das sehr gut nachvollziehen. In solchen Situationen ist anderes einfach wichtiger und ich denke, dass da jeder Verständnis für hat.
Nichtsdestotrotz hoffe ich für dich, dass das gröbste hinter dir liegt und du wieder nach vorn blicken kannst :)

Nun zum Kapitel:
Ich muss zugeben, dass ich die Kapitel 32 und 33 nochmal überfliegen und 34 + 35 komplett lesen musste, weil ich nicht mehr wusste, um was es ging und die Inhaltsangabe mir leider auch nicht auf die Sprünge helfen konnte :schäm:
Dafür war ich aber beim neuen Kapitel gleich wieder voll drin. Und ja! Endlich tut Neiyra ohne lang zu zögern das, was man ihr sagt! Wobei ich an ihrer Stelle ja extrem vorsichtig geworden wäre, jemandem blind zu vertrauen, den man in seinen "Träumen" sieht (in dem Fall Noreia), wenn man schonmal von einem anderen (in dem Fall Runcal) hintergangen wurde. Aber wie es scheint, spürt sie, dass Noreia ihr und den anderen nichts böses will, was sich ja dann auch so herausstellt.

Bezieht sich die Gabe des Sehens eigentlich eher auf Visionen (wie sie tatsächlich sind bzw sich ändern können wie bei Artairs Tod) oder auch auf das Sehen, was anderen verborgen bleibt (also Stimmungen/evtl Gedanken bis zu einem gewissen Grad, Gesinnungen, Geheimnisse aller Art)? Gerade beim letzteren bin ich mir nicht ganz sicher, aber erkannte Shainara im Kerker von Leodric (?) nicht gleich, dass der Gefangene nicht Runcal ist, sondern nur so getarnt ist?

Außerdem hat mich in diesem Kapitel wahnsinnig die Namensähnlichkeit zwischen Neiyras Schwester Neleia und Noreia irritiert. Ich dachte sogar kurz, dass beide gleich heißen kann kein Zufall sein und kam irgendwie auf den Trichter, dass Neleia in ferner Zukunft (da Priesterin) es durch einen Zauber geschafft hat, in die Vergangenheit zu reisen und Neyira zu helfen. Ich hab sogar versucht, mit Hilfe vom Stammbaum eine Ähnlichkeit festzustellen, aber die Nase hat nicht gepasst und die Augenfarbe von Neleia ist auch grün, während die von Noreia eher ins Blaue geht. Und erst beim dritten Mal lesen fiel mir dann auf, dass es doch nicht der gleiche Name ist :schäm:

Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt, was es mit dem "Kugeldings" auf sich hat. Ich tippe ja auf etwas total offensichtliches, was die Reaktionen der Priesterinnen vermuten lässt. Evtl sogar etwas, das sich mal in ihrem Besitz befand und vor vielen vielen Jahren entwendet wurde und von dem noch in den alten Büchern berichtet wurde und langsam zu einer Art Legende verkam.
Oder aber es ist ein essentieller Bestandteil für das Kraftsternritual, da der Nebel/Staub im Inneren ja lebendig zu sein scheint und sich gegen das Böse (= Runcal) wendet.
Aber wenn "der entscheidende Satz" noch fehlt, erfahren wir es bestimmt im nächsten Kapitel :D

Zwei optische Dinge noch:
Caer Galadon hat mir sehr gefallen, auch wenn man nur ein Klassenzimmer sah. Der Kamin ist sicher praktisch und heizt im Winter schnell ein :D Aber vor allem haben mir die Fenster gefallen und die Aussicht dahinter. Es sieht total friedlich dort aus.
Wer waren eigentlich die Mädchen? Töchter der Bediensteten? Aus dem umliegenden Dorf (wenn es ein solches gibt)? Und was ist mit Jungen? Dürfen die den Unterricht nicht besuchen oder waren die gerade draußen beim Schwerttraining? :D

Und wo wir gerade bei Fenster sind, muss ich dir mal wieder ein ganz großes Lob für die kleinen Feinheiten aussprechen. Ich liebeliebeliebe die Fenstergläser in Neyiras Zimmer! Man hätte ja sagen können: "Ach, da klatsch ich einfach ein paar Fenster hin, damit das Zimmer nicht so duster wirkt." Aber nein! Julsfels denkt sich: "Im Fantasy-Mittelalter hatten die Leute Butzenscheiben. Punkt." Einfach genial und sehr effektvoll :love:

Danke für das Kapitel :)
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Nichtsdestotrotz hoffe ich für dich, dass das gröbste hinter dir liegt und du wieder nach vorn blicken kannst :)
Danke schön. :love: Ja, das hoffe ich auch, und ich bin da auch sehr zuversichtlich.

Ich muss zugeben, dass ich die Kapitel 32 und 33 nochmal überfliegen und 34 + 35 komplett lesen musste, weil ich nicht mehr wusste, um was es ging
Das ging mir beinahe auch so. :lol:

Dafür war ich aber beim neuen Kapitel gleich wieder voll drin.
:up:

Und ja! Endlich tut Neiyra ohne lang zu zögern das, was man ihr sagt!
Ja! Ist es denn zu glauben! :lol: Offenbar scheint Noreia sie beeindruckt zu haben. Und sie scheint keine Trotzreaktionen bei ihr zu triggern. :D

Wobei ich an ihrer Stelle ja extrem vorsichtig geworden wäre, jemandem blind zu vertrauen, den man in seinen "Träumen" sieht (in dem Fall Noreia), wenn man schonmal von einem anderen (in dem Fall Runcal) hintergangen wurde.
Ja, ich denke, das wird ihr bestimmt auch so gehen. Aber Noreia ist irgendwie was Besonderes.

Aber wie es scheint, spürt sie, dass Noreia ihr und den anderen nichts böses will
Ja, ich glaube auch. Und es ist bestimmt nicht falsch, Shainara zu fragen, wie sie das einschätzt.

Bezieht sich die Gabe des Sehens eigentlich eher auf Visionen (wie sie tatsächlich sind bzw sich ändern können wie bei Artairs Tod) oder auch auf das Sehen, was anderen verborgen bleibt (also Stimmungen/evtl Gedanken bis zu einem gewissen Grad, Gesinnungen, Geheimnisse aller Art)? Gerade beim letzteren bin ich mir nicht ganz sicher, aber erkannte Shainara im Kerker von Leodric (?) nicht gleich, dass der Gefangene nicht Runcal ist, sondern nur so getarnt ist?
Gute Frage! :D:up:
Neben den Visionen gibt es schon noch etwas darüber Hinausgehendes.
In Kapitel vier, wenn Artair das Medela betritt, erfährt man, dass Neiyra Artairs Gabe tatsächlich sehen kann, während alle anderen das nicht können, sondern sich nur erleichtert fühlen; und es wird ja auch öfters erwähnt, dass Neiyra Artairs Gabe in Form von Licht sieht.
Und in Kapitel acht, wenn Shainara das erste Mal auftritt, beschreibt Neiyra, wie sie ihre Aura wahrnimmt.

Also ja, durch die Gabe des Sehens sieht sie tatsächlich mehr als andere, es erstreckt sich allerdings nicht auf Gedanken und Geheimnisse. Es ist mehr der Kern, die Essenz eines Wesen oder einer Persönlichkeit; und alles, was mit Magie zu tun hat - weshalb Shainara erkennen konnte, dass Runcal ein Fake ist. :lol:
Es ist auch nicht unbedingt immer ein bildhaftes Sehen, sondern eine Mischung aus Fühlen und Sehen, eine in vielfacher Hinsicht geschärfte Wahrnehmung. Dazu gehört auch das, was Neiyras als ihre Intuition bezüglich Gefahren bezeichnet.

Außerdem hat mich in diesem Kapitel wahnsinnig die Namensähnlichkeit zwischen Neiyras Schwester Neleia und Noreia irritiert.
Ha! Das geht mir ganz genauso. :polter: Besonders über den Satz "„Noreia - wer ist sie?", fragte ich, und Elaria und Neleia warfen mir einen erstaunten Blick zu." stolpere ich jedes Mal, wenn ich ihn lese. :rolleyes:

Ich dachte sogar kurz, dass beide gleich heißen kann kein Zufall sein und kam irgendwie auf den Trichter, dass Neleia in ferner Zukunft (da Priesterin) es durch einen Zauber geschafft hat, in die Vergangenheit zu reisen und Neyira zu helfen.
Super Idee. :D Aber bislang sind Zeitreisen nicht geplant. Obwohl.... *grübel*... *NotizenMach*... :lol:
Nee, ich denke nicht. Nicht in dieser Geschichte. ;)

Auf jeden Fall bin ich sehr gespannt, was es mit dem "Kugeldings" auf sich hat. Ich tippe ja auf etwas total offensichtliches, was die Reaktionen der Priesterinnen vermuten lässt. Evtl sogar etwas, das sich mal in ihrem Besitz befand und vor vielen vielen Jahren entwendet wurde und von dem noch in den alten Büchern berichtet wurde und langsam zu einer Art Legende verkam.
Oder aber es ist ein essentieller Bestandteil für das Kraftsternritual, da der Nebel/Staub im Inneren ja lebendig zu sein scheint und sich gegen das Böse (= Runcal) wendet.
Aber wenn "der entscheidende Satz" noch fehlt, erfahren wir es bestimmt im nächsten Kapitel :D
Ja. :D Und zwar schon ganz am Anfang. ;)

Caer Galadon hat mir sehr gefallen, auch wenn man nur ein Klassenzimmer sah. Der Kamin ist sicher praktisch und heizt im Winter schnell ein :D
:lol: Wie schon kurz erwähnt, hat mein Mann beim Anblick der "Lehrkraft" ganz trocken gesagt "die schwitzt sich ja tot". :lol:
Aber ja, ich gestehe, ich wollte mein Kaminbauset auch mal verwenden. ;)

Aber vor allem haben mir die Fenster gefallen und die Aussicht dahinter. Es sieht total friedlich dort aus.
Ui, das freut mich ganz besonders - die Aussicht dahinter ist nämlich eine Landschaft aus meinem Spiel. Also, nicht aus meinem Sims-Spiel, sondern dem Spiel, das ich programmiere. :D
Ich bin ziemlich entschlossen, die Hintergründe für Caer Galadon dort zu bauen, weil das mit Sims einfach nicht geht und das Zusammenbasteln von Fotos genausoviel Arbeit ist, aber man ist am Ende weniger flexibel. Mal schauen. :D

Wer waren eigentlich die Mädchen? Töchter der Bediensteten? Aus dem umliegenden Dorf (wenn es ein solches gibt)? Und was ist mit Jungen? Dürfen die den Unterricht nicht besuchen oder waren die gerade draußen beim Schwerttraining? :D
Die Mädchen sind alles angehende kleine Priesterinnen. :D
Es gibt in Caer Galadon Männer, allerdings nicht viele. Die Priesterinnen dürfen einen Gefährten haben und auch Kinder, deshalb gibt es dort auch welche - und demnach auch Jungs. :D
Die Kinder werden auch gemeinsam unterrichtet - sozusagen im allgemeinbildenden Teil :D - aber die spezielle weiterführende Ausbildung für Priesterinnen erhalten nur die Mädchen, die dafür geeignet sind, die sich dafür entschieden haben oder die aus diesem Grund nach Caer Galadon geschickt wurden.
Wenn ein in Caer Galadon geborener und aufgewachsener Junge solche Fähigkeiten oder Interessen zeigt, wird er in den Heiligen Hain geschickt, wenn die Zeit reif ist.
Das auf dem Bild ist also sozusagen der Fachunterricht. :lol:
Bedienste gibt es in Caer Galadon nicht; die Priesterinnen und die Bewohner machen alles selbst.

Und wo wir gerade bei Fenster sind, muss ich dir mal wieder ein ganz großes Lob für die kleinen Feinheiten aussprechen. Ich liebeliebeliebe die Fenstergläser in Neyiras Zimmer! Man hätte ja sagen können: "Ach, da klatsch ich einfach ein paar Fenster hin, damit das Zimmer nicht so duster wirkt." Aber nein! Julsfels denkt sich: "Im Fantasy-Mittelalter hatten die Leute Butzenscheiben. Punkt." Einfach genial und sehr effektvoll :love:
Danke schön, das freut mich sehr.
Das sind die gleichen Fenster, die auch in der Hohen Halle, in Artairs Zimmer und überall im Palast sind, nur die Scheiben sind unterschiedlich; Neiyra hat die einfache Variante. ;):D
Und die von Ariadnas Zimmer - also, dem Zimmer der Königin *hust* :D - sind auch sehr schön, aber die hat man noch nicht gesehen. ;)

 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Also so gut mir das Kapitel gefallen hat,muss ich hier mal unbedingt Kontra geben, das geht ja so nicht. Arme Neyira. Für mich sehen die Fenster recht offen oder zumindest dünn aus, und ich kann förmlich spüren, wie da die Kälte hereinsickert, gerade so vom Feuer in Schach gehalten. Und dann dazwischen das arme kleine Mädchen, allein in der Fremde, die sich zwischen den braven angepassten Priestergören Sachen anhören soll, von denen sie glaubt, dass sie niemals eine Bedeutung für sie haben werden... Von einer Tante die wie die böse Märchenhexe aussieht. Ich stimme für Rettung für Neyira.

Und auch in der neueren Zeit tut mir Neyira wieder sehr leid. Sie wacht schon so mit diesem Gesichtsausdruck auf (ich liebe dieses Bild), kaum geschlafen und schon beim Aufwachen Sorgen. Nur um dann stundenlang drüber zu erzählen dass Runcal, auf den sie reingefallen ist, sich über sie lustig macht, in allen Einzelheiten, immer wieder.

Immerhin muss sie sich jetzt keine Sorgen mehr drüber machen, aus allem herausgehalten zu werden. So wie es aussieht, hat Artair wenig Wahl und muss sie quasi einbinden, weil altes Volk das so will.

Wird es noch ein Gespräch zwischen Neyira und ihrer Schwester Neleia geben? Wünschen würde ich es den beiden, und Neleia kann man ja nun wirklich keinen Vorwurf machen weil ihre Schwester weggeschickt wurde. Und Neyira würde es gut tun mit mit ihren Schwestern zu reden statt dann darüber nachzudenken wenn eine stirbt.

Ansonsten bleibt eigentlich nur abzuwarten, was es mit dem "Kugeldings" nun auf sich hat. Reichlich wenige beantwortete Fragen.
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Also so gut mir das Kapitel gefallen hat,muss ich hier mal unbedingt Kontra geben, das geht ja so nicht. Arme Neyira. Für mich sehen die Fenster recht offen oder zumindest dünn aus, und ich kann förmlich spüren, wie da die Kälte hereinsickert, gerade so vom Feuer in Schach gehalten. Und dann dazwischen das arme kleine Mädchen, allein in der Fremde, die sich zwischen den braven angepassten Priestergören Sachen anhören soll, von denen sie glaubt, dass sie niemals eine Bedeutung für sie haben werden... Von einer Tante die wie die böse Märchenhexe aussieht. Ich stimme für Rettung für Neyira.
:lol::lol::lol::lol:
Ich hab schon spekuliert, ob jemand was darüber sagt dass die Fenster keine Scheiben haben. :D Ich hatte mir das so vorgestellt, dass fast alle Räume und Gebäude in Caer Galadon irgendwie offen sind, und so eine Art unsichtbares Kraftfeld oder so die Temperaturen regelt. =) Damit ich so bauen kann, wie ich will. :D

Und auch in der neueren Zeit tut mir Neyira wieder sehr leid. Sie wacht schon so mit diesem Gesichtsausdruck auf (ich liebe dieses Bild), kaum geschlafen und schon beim Aufwachen Sorgen. Nur um dann stundenlang drüber zu erzählen dass Runcal, auf den sie reingefallen ist, sich über sie lustig macht, in allen Einzelheiten, immer wieder.
Ja, schön ist das nicht. Aber immerhin denke ich nicht, dass Neiyra immer wieder erzählen muss, wie Runcal sich über sie lustig macht. Ich glaube, das ist dann doch nicht des Pudels Kerns. :lol:

Immerhin muss sie sich jetzt keine Sorgen mehr drüber machen, aus allem herausgehalten zu werden. So wie es aussieht, hat Artair wenig Wahl und muss sie quasi einbinden, weil altes Volk das so will.
Ha! Na, man wird sehen. :D

Wird es noch ein Gespräch zwischen Neyira und ihrer Schwester Neleia geben?
*RumDrucks* :D

Wünschen würde ich es den beiden, und Neleia kann man ja nun wirklich keinen Vorwurf machen weil ihre Schwester weggeschickt wurde. Und Neyira würde es gut tun mit mit ihren Schwestern zu reden statt dann darüber nachzudenken wenn eine stirbt.
Das ist allerdings sehr wahr. Wobei man im Moment ja eigentlich nicht weiß, ob ihre Reaktion tatsächlich ablehnend war oder ob sie einfach nur in diesem Moment von der Situation überfordert war.

Ansonsten bleibt eigentlich nur abzuwarten, was es mit dem "Kugeldings" nun auf sich hat.
Jupp. :D

Reichlich wenige beantwortete Fragen.
Also alles wie immer. :lol:


 

Sumi-Shuu

Member
Registriert
Juni 2015
Ort
Wolkenhort
Geschlecht
w

Hallo, liebe Julsfels! :hallo:

Mensch, wieder ein wunderschönes Kapitel! :love:
Bei Neiyras Bett habe ich mich immer gefragt, wie du das so toll mit der Bettwäsche hinbekommen hast, bis mir endlich mal aufgefallen ist, dass das ja eigentlich eine ganz normale Bettwäsche ist mit zusätzlichen Kissen. :idee:
Das Bild von Braigh wie er so grinst ist einfach goldig! Könnte ich mir stundenlang anschauen, bis mein Herz nur noch so eine Pfütze ist. :lol:
Das alte Volk also. Hört sich verdammt interessant an und ich gehe mal davon aus, dass die Mitglieder als Kinder der Götter auch mit diesen in Verbindung stehen. Worauf ich hinaus will ist, dass ich denke sie haben auch eine Gabe des Sehens, aber irgendwie anders, also eine bessere Version. Durch diese Gabe weiß Noreia eventuell auch über diese Prophezeiung bezüglich Neiyra bescheid. Bzw. vielleicht weiß sie auch deswegen, dass Neiyra Shainara begegnen wird um ihr alles zu erzählen und das Neiyra am Ritual teilnehmen wird. :nick: Du darfst mich gern verbessern, wenn ich hier gerade irgendwelchen Stuss zusammen fasele. :lol: Das Bild von Artairs Eltern in der Beratungskammer finde ich auch total schön! :love: Sind das wieder selbst gemachte Posen von dir?
Die Szene mit Neleia fand ich auch sehr süß! Sie hat sich ja wirklich aufrichtig gefreut, ihre kleine Schwester wiederzusehen. Am Anfang hab ich den Satz mit "Ich bin deine Schwester" total überlesen und hab mich die ganze Zeit gefragt, wer zum Teufel denn jetzt Neleia ist. :lol: Beim zweiten Mal lesen ist dann doch der Groschen gefallen.
Auf das Ritual freue ich mich auch schon total! Bin gespannt ob alles glatt geht, aber um ehrlich zu sein glaube ich das ja nicht.
Hmm... eine Königin ohne Krone? Das ist Neiyra! Hundertpro! Oder sie ist zumindest auch eine Königin ohne Krone. Der blöde Artair wollte ihr ja nicht die Krone geben, sondern lieber Ariadna und ich denke für Ariadna wird kein Diamant (es war schon ein Diamant oder? :ohoh:) gefunden werden. :p Wobei ich eigentlich nichts gegen Ariadna habe, aber sie gehört nicht zu Artair, weil zu Artair gehört Neiyra und basta. :lol:=)
Alles was ich bisher von Caer Galadon gesehen habe, war super schön! :love: Und dein Kaminset hab ich gleich erkannt. =) Ich benutze das nämlich auch sehr gerne in meinem Spiel (an dieser Stelle nochmal ein fettes Dankeschön!).
Haha, die Priesterin mit dem gelben Zahn! *wegschmeiß* :lol::lol::lol:
Dieses Bild von Brayan als er Neiyra zugrinst! *in Ohnmacht fall* :love:
Aber Artair auf dem nächsten Bild! *nochmal in Ohnmacht fall* :love:
Öhm ja. Genug davon!
Pff, der böse Runcal und die arme Neiyra. Sie tat mir voll leid, als sie so auf den Boden geguckt hat.
Die wissen bestimmt alle, was damit gemeint ist, also der Teil über Neiyra als prophezeite Heldin, was auch immer. Aber dann kam nix mehr darüber... menno.
Ich denke, dass die Magie des alten Volkes anders ist, weil sie den Göttern näher stehen. (siehe weiter oben)
Ich hab ja ursprünglich gedacht, in dem Kugeldings wären die Seelen der Kinder, aber dann hätte Artair sie vermutlich nicht so einfach wieder zurückholen können. Eventuell ist jemand anders darin eingesperrt? Zumindest schließe ich das aus der Tatsache, das die Funken darin vor Runcal Angst haben und vor ihm fliehen *grübel*. Vielleicht ist es aber auch was ganz anderes! :) Ich lasse mich überraschen!

Vielen lieben Dank für das schöne Kapitel und noch ganz viel Kraft für die nächste Zeit!

Liebe Grüße, Sumi! :hallo:

Edit: Ganz am Ende beim letzen Bild. Ist das eigentlich diese Sterbeanimation, die Elaria macht?
 
Zuletzt bearbeitet:

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Bei Neiyras Bett habe ich mich immer gefragt, wie du das so toll mit der Bettwäsche hinbekommen hast, bis mir endlich mal aufgefallen ist, dass das ja eigentlich eine ganz normale Bettwäsche ist mit zusätzlichen Kissen. :idee:
Ja, das ist ganz normale Bettwäsche mit zusätzlichen Kissen. :D
Nur wenn jemand unter der Decke sitzt oder liegt (wie z.B. Neiyra im letzten Kapitel) sind das immer zusätzliche Decken, die ich genau an die Pose anpasse.

Das Bild von Braigh wie er so grinst ist einfach goldig! Könnte ich mir stundenlang anschauen, bis mein Herz nur noch so eine Pfütze ist. :lol:
:D

Das alte Volk also. Hört sich verdammt interessant an und ich gehe mal davon aus, dass die Mitglieder als Kinder der Götter auch mit diesen in Verbindung stehen. Worauf ich hinaus will ist, dass ich denke sie haben auch eine Gabe des Sehens, aber irgendwie anders, also eine bessere Version. Durch diese Gabe weiß Noreia eventuell auch über diese Prophezeiung bezüglich Neiyra bescheid. Bzw. vielleicht weiß sie auch deswegen, dass Neiyra Shainara begegnen wird um ihr alles zu erzählen und das Neiyra am Ritual teilnehmen wird. :nick: Du darfst mich gern verbessern, wenn ich hier gerade irgendwelchen Stuss zusammen fasele. :lol:
Nein, das ist gar kein Stuss. :lol:
Dass das alte Volk eine starke Verbindung zu den Göttern und eine andere, auch tiefere Magie hat, hat Shainara ja im Kapitel auch gesagt.
Da liegt dann auch der Schluß nahe, dass Noreia weß, was sie weiß, weil sie es vielleicht gesehen hat. ;) Oder was in der Art. :lol:

Das Bild von Artairs Eltern in der Beratungskammer finde ich auch total schön! :love: Sind das wieder selbst gemachte Posen von dir?
Puh, das weiß ich grad gar nicht, es ist schon so lange her, dass ich das Bild gemacht habe. :what: Ich kann´s echt nicht sagen. :D

Die Szene mit Neleia fand ich auch sehr süß! Sie hat sich ja wirklich aufrichtig gefreut, ihre kleine Schwester wiederzusehen.
Ja, ganz bestimmt.

Am Anfang hab ich den Satz mit "Ich bin deine Schwester" total überlesen und hab mich die ganze Zeit gefragt, wer zum Teufel denn jetzt Neleia ist. :lol: Beim zweiten Mal lesen ist dann doch der Groschen gefallen.
:lol: Aber das Personenverzeichnis kennst Du, oder?

Auf das Ritual freue ich mich auch schon total!
Ah! Aber das werden wir doch gar nicht sehen. Neiyra ist ja nicht dabei, und wir haben doch eine Ich-Erzählerin. :D:glory:

Hmm... eine Königin ohne Krone? Das ist Neiyra! Hundertpro!
Meinst Du? :lol:

Der blöde Artair wollte ihr ja nicht die Krone geben, sondern lieber Ariadna und ich denke für Ariadna wird kein Diamant (es war schon ein Diamant oder? :ohoh:) gefunden werden. :p
Man wird sehen. ;)

Wobei ich eigentlich nichts gegen Ariadna habe, aber sie gehört nicht zu Artair, weil zu Artair gehört Neiyra und basta. :lol:=)
Ja. Genau das ist auch meine Meinung. :lol:

Alles was ich bisher von Caer Galadon gesehen habe, war super schön! :love:
Das freut mich! :love:

Ich benutze das nämlich auch sehr gerne in meinem Spiel (an dieser Stelle nochmal ein fettes Dankeschön!).
Bitte schön. :D Ich freue mich auch, wenn jemand das benutzt.

Dieses Bild von Brayan als er Neiyra zugrinst! *in Ohnmacht fall* :love:
Aber Artair auf dem nächsten Bild! *nochmal in Ohnmacht fall* :love:
Öhm ja. Genug davon!
:lol:

Pff, der böse Runcal und die arme Neiyra. Sie tat mir voll leid, als sie so auf den Boden geguckt hat.
Die wissen bestimmt alle, was damit gemeint ist, also der Teil über Neiyra als prophezeite Heldin, was auch immer. Aber dann kam nix mehr darüber... menno.
Ja. Nun. Hast Du das echt erwartet? :D Du kennst mich doch. ;)

Ich hab ja ursprünglich gedacht, in dem Kugeldings wären die Seelen der Kinder, aber dann hätte Artair sie vermutlich nicht so einfach wieder zurückholen können. Eventuell ist jemand anders darin eingesperrt? Zumindest schließe ich das aus der Tatsache, das die Funken darin vor Runcal Angst haben und vor ihm fliehen *grübel*. Vielleicht ist es aber auch was ganz anderes! :) Ich lasse mich überraschen!
Zumindest das wird im nächsten Kapitel geklärt.

Vielen lieben Dank für das schöne Kapitel und noch ganz viel Kraft für die nächste Zeit!
Danke schön!

Ganz am Ende beim letzen Bild. Ist das eigentlich diese Sterbeanimation, die Elaria macht?
Nee, zum Glück nicht. :what: Das ist eine Vorstufe davon, eine der Motive-Fail-Animationen - also wenn ein Bedürfnis zu stark abgesunken ist. Ich glaube, es war Hunger.

 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Das ist eine Vorstufe davon, eine der Motive-Fail-Animationen - also wenn ein Bedürfnis zu stark abgesunken ist. Ich glaube, es war Hunger.

Definitiv ist das Hunger. Als nächstes fängt sie dann an sich demonstrativ mit dem Finger auf den Mund zu zeigen (ohne Freezerclock).


Diese Kugelfunken haben/sind jedenfalls eine Art Bewusstsein, wenn sie Angst haben. Sie dürften allerdings mehr sein als nur Seelen der Kinder, sonst wäre Shainara nicht so erschreckt. Entweder die Kugel an sich hat große magische Macht, oder der/die darin Eingesperrten. Oder es sind Feen. Bin mir sicher mit magischen Geschöpfen oder Feenstaub kann man viel machen (hmmm, Runcals Feenglitzer-Makeup-Linie? :idee: Steht ihm sicher auch).

Von Form her hätte ich jetzt allerdings eher auf eine Wahrsagekugel getippt. Sind da vielleicht die Prophezeihungen entstanden? Können die Drei damit die Zukunftsvarianten sehen und versuchen, alle Beteiligten in eine für sie günstige Variante zu manipulieren? Was wollen sie denn überhaupt erreichen? Ich meine, Weltbeherrschung und co wäre schon schlimm, aber das hört sich alles danach an, als ob die noch etwas drastischeres wollten.
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Definitiv ist das Hunger. Als nächstes fängt sie dann an sich demonstrativ mit dem Finger auf den Mund zu zeigen
Ja, ach, ich finde, das brauchen wir dann jetzt doch nicht. :lol:

Diese Kugelfunken haben/sind jedenfalls eine Art Bewusstsein, wenn sie Angst haben. Sie dürften allerdings mehr sein als nur Seelen der Kinder, sonst wäre Shainara nicht so erschreckt. Entweder die Kugel an sich hat große magische Macht, oder der/die darin Eingesperrten.
:D Wird bald geklärt. ;)

Oder es sind Feen.
Jetzt hab ich grad Glöckchen vor Augen. :lol: Also, nicht die Bimmeldinger, sondern die aus Peter Pan. :D
Vielleicht sind´s aber auch nur Glühwürmchen, die Runcal da eingesperrt hat, damit er´s schön hell daheim hat. :D

Bin mir sicher mit magischen Geschöpfen oder Feenstaub kann man viel machen (hmmm, Runcals Feenglitzer-Makeup-Linie? :idee: Steht ihm sicher auch).
Ich bin sicher, dagegen hätte die Kommission gegen den Missbrauch magischer Geschöpfe etwas einzuwenden.:lol:

Von Form her hätte ich jetzt allerdings eher auf eine Wahrsagekugel getippt. Sind da vielleicht die Prophezeihungen entstanden?
Nee. :D

Können die Drei damit die Zukunftsvarianten sehen und versuchen, alle Beteiligten in eine für sie günstige Variante zu manipulieren?
Oh, sowas wäre natürlich super. ;)

Was wollen sie denn überhaupt erreichen?
Tja, gute Frage. :D Vielleicht wissen sie es ja selber nicht so genau? :lol:

Ich meine, Weltbeherrschung und co wäre schon schlimm, aber das hört sich alles danach an, als ob die noch etwas drastischeres wollten.
Weltsprengung, oder so? :what:

 

krebschen

Member
Registriert
November 2007
Alter
32
Ort
kennt eh niemand
Geschlecht
w

Also ja, durch die Gabe des Sehens sieht sie tatsächlich mehr als andere, es erstreckt sich allerdings nicht auf Gedanken und Geheimnisse. Es ist mehr der Kern, die Essenz eines Wesen oder einer Persönlichkeit; und alles, was mit Magie zu tun hat - weshalb Shainara erkennen konnte, dass Runcal ein Fake ist. :lol:
Es ist auch nicht unbedingt immer ein bildhaftes Sehen, sondern eine Mischung aus Fühlen und Sehen, eine in vielfacher Hinsicht geschärfte Wahrnehmung. Dazu gehört auch das, was Neiyras als ihre Intuition bezüglich Gefahren bezeichnet.
Die Wahrnehmung des Lichts, was Neyira immer sieht, ist mir auch aufgefallen. Aber ich glaubte bisher, dass die Gabe auch wachsen kann und man im Laufe der Zeit mehr Dinge sieht. Z.B. dass die kleine Neyira am Anfang nur Artairs Gabe wahrnimmt, später dann die Intuition entwickelt usw. Und dass Shainara im Umkehrschluss einfach mächtiger ist aufgrund ihres Alters und der Position als Hohepriesterin (täglicher Umgang mit ihrer Gabe) und deswegen sofort Runcal erkannt hat.

Ha! Das geht mir ganz genauso. :polter: Besonders über den Satz "„Noreia - wer ist sie?", fragte ich, und Elaria und Neleia warfen mir einen erstaunten Blick zu." stolpere ich jedes Mal, wenn ich ihn lese. :rolleyes:
Na, da bin ich ja beruhigt :D

Ui, das freut mich ganz besonders - die Aussicht dahinter ist nämlich eine Landschaft aus meinem Spiel. Also, nicht aus meinem Sims-Spiel, sondern dem Spiel, das ich programmiere. :D
Ich weiß grad nicht, ob du das schonmal erwähnt hast, aber du programmierst ein eigenes Spiel?Ist ja der Wahnsinn! Das stell ich mir total schwierig vor.
Aber es lohnt sich, wie man sieht :up:

Die Mädchen sind alles angehende kleine Priesterinnen. :D
Es gibt in Caer Galadon Männer, allerdings nicht viele.
Aha! Ich hab mein Problem erkannt: ich dachte, Caer Galadon wäre das Schloss, in dem Neyiras Familie lebt und regiert, darum war ich irritiert, dass keine der Mädchen Neyira ähnlich sieht %)
Nichtsdestotrotz ist es mal interessant zu erfahren, was da so abgeht :D Und wie gesagt, die Kulisse ist wunderschön <3

Das sind die gleichen Fenster, die auch in der Hohen Halle, in Artairs Zimmer und überall im Palast sind, nur die Scheiben sind unterschiedlich; Neiyra hat die einfache Variante. ;):D
Und die von Ariadnas Zimmer - also, dem Zimmer der Königin *hust* :D - sind auch sehr schön, aber die hat man noch nicht gesehen. ;)
Ich halte meine Augen offen :D
Mir sind vor allem die in Neyiras Zimmer aufgefallen, weil es so viele schöne Bilder gibt, wo man sie vor dem Fenster sieht.
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Die Wahrnehmung des Lichts, was Neyira immer sieht, ist mir auch aufgefallen. Aber ich glaubte bisher, dass die Gabe auch wachsen kann und man im Laufe der Zeit mehr Dinge sieht. Z.B. dass die kleine Neyira am Anfang nur Artairs Gabe wahrnimmt, später dann die Intuition entwickelt usw. Und dass Shainara im Umkehrschluss einfach mächtiger ist aufgrund ihres Alters und der Position als Hohepriesterin
Ja, das stimmt. Hinzu kommt noch, ob man ausgebildet ist. Ob man gelernt hat, den vollen Umfang der Gabe auszuschöpfen, und wie man das macht. Auch da ist Übung natürlich hilfreich, und mit wachsender Erfahrung vertieft sich auch wiederum das Können und das, was man mit seiner Gabe anstellen kann.
Neiyra ist da allerdings weit von entfernt, da sie sich den Unterweisungen ja immer verschlossen hat. ;) Sie kann ihre Gabe im Moment also weder ausschöpfen noch weiss sie, wie man das macht.
Sie hat nicht mal eine Vorstellung davon, was sie damit anfangen könnte. ;)

Ich weiß grad nicht, ob du das schonmal erwähnt hast, aber du programmierst ein eigenes Spiel?Ist ja der Wahnsinn! Das stell ich mir total schwierig vor.
Ach, es geht so. :D Ich bin ja Programmiererin, deshalb hab ich da ja einen Vorteil. :lol:

Aha! Ich hab mein Problem erkannt: ich dachte, Caer Galadon wäre das Schloss, in dem Neyiras Familie lebt und regiert
Ah! :idee: Nein, der Stammsitz von Neiyras Familie ist Caer Cassay, die Hauptstadt des nördlichen Königreiches. (Karte)

Nichtsdestotrotz ist es mal interessant zu erfahren, was da so abgeht :D
Es wird einige Kapitel geben, die in Caer Galadon spielen. Da erfährt man dann noch ein bißchen mehr. ;)

Ich halte meine Augen offen :D
Noch wohnt sie ja nicht im Zimmer der Königin. :D

Mir sind vor allem die in Neyiras Zimmer aufgefallen, weil es so viele schöne Bilder gibt, wo man sie vor dem Fenster sieht.
Oh, ja, wenn ich so drüber nachdenke - das stimmt. Irgendwie scheine ich Neiyra gerne vor dem Fenster zu platzieren. :lol:

 

krebschen

Member
Registriert
November 2007
Alter
32
Ort
kennt eh niemand
Geschlecht
w

Ja, das stimmt. Hinzu kommt noch, ob man ausgebildet ist. Ob man gelernt hat, den vollen Umfang der Gabe auszuschöpfen, und wie man das macht. Auch da ist Übung natürlich hilfreich, und mit wachsender Erfahrung vertieft sich auch wiederum das Können und das, was man mit seiner Gabe anstellen kann.
Neiyra ist da allerdings weit von entfernt, da sie sich den Unterweisungen ja immer verschlossen hat. ;) Sie kann ihre Gabe im Moment also weder ausschöpfen noch weiss sie, wie man das macht.
Sie hat nicht mal eine Vorstellung davon, was sie damit anfangen könnte. ;)
Dann wirds aber mal höchste Zeit für Nachsitzen! :scream:
 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Erstmal vorne weg: Ich schließe mich den Wünschen an, dass es zukünftig wieder aufwärts geht bei dir. Das hört sich wirklich nach einer harten Zeit an. :(

Zur Fortsetzung:
Das ist mal ein Kapitel nach meinem Geschmack. Endlich bekommen wir Antworten!
Das alte Volk...hm...gut, so viel darüber haben wir jetzt auch nicht erfahren, aber zumindest ein wenig und die Fragezeichen über meinem Kopf lichten sich langsam. :lol:
Dass du uns mit der Info über das Kugeldings noch warten lässt, ist natürlich gemein. Aber zumindest wissen wir schon, dass sie heraus gefunden haben, worauf Noreia hinaus wollte. Auch, wenn es den Reaktionen zufolge nicht unbedingt etwas Positives ist.

Caer Galadon gefällt mir bis jetzt auch richtig gut. Sieht eigentlich ganz gemütlich aus da, finde ich, und der Kamin macht auf jeden Fall mächtig Eindruck. :love:
Ich hoffe, wir bekommen bald noch mehr Rückblenden über Neiyra's Zeit bei den Priesterinnen. Überhaupt noch mehr Rückblenden über ihr Leben, bisher wissen wir ja noch nicht soo viel von ihrer Kindheit, vor allem nicht über die Zeit, bevor sie an den Hof kam.
Bei der Königin ohne Krone musste ich auch spontan an Ariadna denken. Ich hab aber eher gedacht, dass sie die Königin ohne Krone ist, weil ja kein Diamant angespült wird. Also kann sie die Krone auch gleich lassen. Oder so.
Aber vielleicht täuschen wir uns ja auch alle und Ariadna ist die richtige für Artair. Aber du hättest die Sache mit der Krone wahrscheinlich gar nicht erwähnt, wenn es nicht etwas mit der Gegenwart oder nahen Zukunft zu tun hätte. ;)
Die Fenster, vor allem die schönen Fenstergläser sind mir auch aufgefallen. Generell sind die Bilder wieder traumhaft, auch die in der Beratungskammer mit all den Gemälden. :love:

Das ist eine Vorstufe davon, eine der Motive-Fail-Animationen - also wenn ein Bedürfnis zu stark abgesunken ist. Ich glaube, es war Hunger.

Haha, ich dachte schon, sie bekommt ein Kind. :D
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@krebschen:
Dann wirds aber mal höchste Zeit für Nachsitzen! :scream:
Dauert noch ein bißchen. ;) Aber auch nicht mehr zuuuu lange. :D



@Cindy:
Erstmal vorne weg: Ich schließe mich den Wünschen an, dass es zukünftig wieder aufwärts geht bei dir. Das hört sich wirklich nach einer harten Zeit an. :(
Danke schön. :love:

Das ist mal ein Kapitel nach meinem Geschmack. Endlich bekommen wir Antworten!
:lol:

Das alte Volk...hm...gut, so viel darüber haben wir jetzt auch nicht erfahren, aber zumindest ein wenig und die Fragezeichen über meinem Kopf lichten sich langsam. :lol:
Sehr gut. ;)

Dass du uns mit der Info über das Kugeldings noch warten lässt, ist natürlich gemein. Aber zumindest wissen wir schon, dass sie heraus gefunden haben, worauf Noreia hinaus wollte. Auch, wenn es den Reaktionen zufolge nicht unbedingt etwas Positives ist.
Ja, aber stell Dir vor, sie hätten es nicht rausgekriegt, und am Ende erweist sich das als böser Fallstrick... womöglich landet Artair dann auf einem Stein. :glory:

Caer Galadon gefällt mir bis jetzt auch richtig gut. Sieht eigentlich ganz gemütlich aus da, finde ich, und der Kamin macht auf jeden Fall mächtig Eindruck. :love:
Ich glaube, Caer Galadon ist meine Lieblings-Location. Obwohl... Doch, ja, ich glaube doch. ;)

Ich hoffe, wir bekommen bald noch mehr Rückblenden über Neiyra's Zeit bei den Priesterinnen.
Hm, weiß noch nicht. Mindestens eine ist allerdings schon geschrieben. ;) Aber über die Priesterinnen erfahren wir schon noch was, denn wir nähern uns langsam dem Teil, der in Caer Galadon spielt.

Überhaupt noch mehr Rückblenden über ihr Leben, bisher wissen wir ja noch nicht soo viel von ihrer Kindheit, vor allem nicht über die Zeit, bevor sie an den Hof kam.
Mal sehen. Die Rückblenden sind - bis auf ein paar, die entscheidenede Infos enthalten - immer eher was spontanes. So wie die Rückblende in Artairs Zimmer, die war plötzlich einfach da. :D

Bei der Königin ohne Krone musste ich auch spontan an Ariadna denken. Ich hab aber eher gedacht, dass sie die Königin ohne Krone ist, weil ja kein Diamant angespült wird. Also kann sie die Krone auch gleich lassen. Oder so.
Ha! Auch eine kluge Theorie. :D

Aber vielleicht täuschen wir uns ja auch alle und Ariadna ist die richtige für Artair.
Glaubt das echt irgendjemand? :lol:

Aber du hättest die Sache mit der Krone wahrscheinlich gar nicht erwähnt, wenn es nicht etwas mit der Gegenwart oder nahen Zukunft zu tun hätte. ;)
Wohl wahr. :D Ich habe ernsthaft überlegt, ob ich es überhaupt erwähne, aber es war an der Zeit, und es wäre unfair, wenn ich es verschweigen würde. ;)

Die Fenster, vor allem die schönen Fenstergläser sind mir auch aufgefallen. Generell sind die Bilder wieder traumhaft, auch die in der Beratungskammer mit all den Gemälden. :love:
Danke schön!

Haha, ich dachte schon, sie bekommt ein Kind. :D
:lol: :glory:

 

Canary

Newcomer
Registriert
November 2012
Zitat:
Zitat von Canary
Ich fühle mich gerade wie zu Kindertagen, da musste man das Buch auch an der spannensten Stelle weglegen...

Wie ich das immer gehasst habe. :lol:

Oh ja, das ist wahrlich etwas, das ich am Groß-sein genieße!
Und jetzt spannst Du uns schon wieder so auf die Folter ;)
Wobei, wenn dann dafür solche Kapitel kommen, lege ich mein Buch gerne früher weg... Dann habe ich länger was davon =)
Als heute Morgen die EMail mit der Beitragsbenachrichtigung in mein Postfach flatterte habe ich mich wirklich gefreut!
Deine Geschichte hat mich einfach gefangen genommen.
Danke dafür :)

Mal sehen. Die Rückblenden sind - bis auf ein paar, die entscheidenede Infos enthalten - immer eher was spontanes. So wie die Rückblende in Artairs Zimmer, die war plötzlich einfach da. :D

Dann darf es gerne noch mehr spontan geben :)
Ich liebe die Rückblenden. Die drei als Kinder sind wahrlich putzig :lalala:

Das neue Kapitel ist wieder einmal wunderbar, die arme Neiyra tat mir fast ein wenig leid. Sie scheint sich und ihre Gabe wohl immer noch sehr zu unterschätzen, ich bin gespannt, wann (und ob :glory:) der Punkt kommt, an dem sie ihre Gabe wirklich wahrnimmt und zu nutzen lernt.
Die Fotos sind ein Traum, besonders die Details könnte ich stundenlang betrachten (und analysieren, wer weiß, was Du alles in den Bildern noch versteckt hast...).
Und jetzt habe ich Angst vor Beerdigungsszenen. Ich sollte keine anderen Threads mehr lesen :Oo:

Viel Kraft für Dich und Deine Lieben!
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Oh ja, das ist wahrlich etwas, das ich am Groß-sein genieße!
Ja, aber das nützt Dir ja hier leider auch nix. :D

Als heute Morgen die EMail mit der Beitragsbenachrichtigung in mein Postfach flatterte habe ich mich wirklich gefreut!
Huch, wieso kam die denn erst heute morgen? :eek: Das Kapitel ist doch schon seit über einer Woche on.

Deine Geschichte hat mich einfach gefangen genommen.
Danke dafür :)
Das freut mich wirklich sehr! :love:

Dann darf es gerne noch mehr spontan geben :)
Ich liebe die Rückblenden. Die drei als Kinder sind wahrlich putzig :lalala:
Ich hab die Kinder-Rückblenden auch sehr gern. Und ein paar wird es auch noch geben. ;)

Sie scheint sich und ihre Gabe wohl immer noch sehr zu unterschätzen, ich bin gespannt, wann (und ob :glory:) der Punkt kommt, an dem sie ihre Gabe wirklich wahrnimmt und zu nutzen lernt.
Ja, sie tut sich im Moment noch schwer, das zu akzeptieren. Aber der von Dir angesprochene Punkt ist nicht mehr allzu weit entfernt, weil auch ein gewisses... einschneidendes Ereignis nicht mehr weit entfernt ist. :D
Und ich hatte ja auch schon ein paarmal angedeutet, dass wir uns den Kapiteln in Caer Galadon nähern. Das geht dann sozusagen Hand in Hand.

Die Fotos sind ein Traum, besonders die Details könnte ich stundenlang betrachten (und analysieren, wer weiß, was Du alles in den Bildern noch versteckt hast...).
:lol: Meistens ist da aber gar nix versteckt. ;)

Und jetzt habe ich Angst vor Beerdigungsszenen. Ich sollte keine anderen Threads mehr lesen :Oo:
:lol:

Viel Kraft für Dich und Deine Lieben!
Danke schön! :love:

Das "Merken" habe ich mal weggemacht. Ich glaube, keiner weiss, was das ist, simsi hat das auch manchmal.

 

Makabaer

Member
Registriert
Mai 2003
Alter
45
Ort
Münster
Geschlecht
w

Jetzt mach uns doch nicht auch noch neugierig drauf ;)
Vielleicht tauchen sie ja irgendwann wieder auf.
Jedenfalls wünsche ich Dir und allen anderen eine schöne Adventzeit!:hallo:
 

gabilei123

Member
Registriert
Januar 2008
Jetzt möchte ich mich auch endlich mal zu Wort melden. Ich habe das Kapitel schon vor ein paar Wochen gelesen, war aber so erkältet, dass ich keine Lust hatte, was zu schreiben. Nun ist eigentlich alles schon von anderen gesagt. Mir hat es wieder sehr gefallen, die Bilder sind wie immer toll geworden, und es ist immer noch spannend. Am Schluss sind wieder Fragen offen und kaum etwas wurde aufgelöst. Das ist aber auch gut, denn dann ist es noch nicht zu Ende. Von mir aus kann es also bald weitergehen.

Es tut mir leid, dass Du so ein schweres Jahr hattest, und ich wünsche Dir, dass das nächste schöner wird.

:hallo: Außerdem wünsche ich allen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes 2017! :hallo:
 
Zuletzt bearbeitet:

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


@Makabaer: nee, die sind leider nicht mehr aufgetaucht. :D

@Gabi: Vielen lieben Dank! :love:



Euch allen ebenfalls ein gutes neues Jahr 2017!!!



Ich habe heute die Bilder für das neue Kapitel geschossen und auch schon fertig bearbeitet - es ist nur kurz, dementsprechend wenig Bilder, und es gibt keine Lupenbilder und nix, was groß bearbeitet werden musste.
Deshalb fange ich jetzt an, das nächste Kapitel zu posten - ich schätze, so in anderthalb Stunden wird es wohl on sein. :lalala::D

 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w


Viel Spaß! ;)


37kapitel.png



„Doch", erwiderte Shainara grimmig. „Eine Seelenkugel."

01.jpg



„Eine Seelenkugel ist ein theoretisches Konzept!", protestierte Neleia, sie klang zutiefst erschrocken.

02.jpg


„Es ist nicht möglich, eine zu erschaffen. Niemandem ist das je gelungen!"


„Es ist auch vor Runcal niemandem gelungen, Menschen aus der Zeit zu nehmen", erwiderte Shainara bitter.


03.jpg


„Was, bitte, ist eine Seelenkugel?", warf Dian ein.

„Eine Seelenkugel..." Shainara schüttelte den Kopf. „Das ist schwer zu erklären."

Sie seufzte und schloss kurz die Augen, offenbar auf der Suche nach Worten, die etwas Unerklärliches erklären konnten.

„Die Seele eines Menschen ist nicht stofflich", begann sie schließlich.
„Man kann sie nicht berühren, man kann sie nicht fangen, man kann sie nicht einsperren, man kann ihr auch nichts antun. Seelen sind... frei", sagte sie.
„Und sie sind unzerstörbar."

Sie seufzte erneut.

04.jpg


„Eine Seelenkugel ist sozusagen ein Gefäß, mit dem man eine Seele einsperren und festhalten kann. Ich kenne niemanden, der sich bisher daran versucht hat - es ist dunkelste Magie, verboten und grausam.
Und bislang habe ich auch noch keinen einzigen ernstzunehmenden Ansatz, keine Theorie gehört, wie man eine Seelenkugel erschaffen kann, denn, vereinfacht gesagt - damit eine Seelenkugel den Zweck erfüllen kann, zu dem man sie erschafft, muss sie außerhalb unserer Realität existieren."

Ich zwinkerte, und wir alle starrten Shainara ungläubig an.


05.jpg


„Und du bist sicher, dass diese Kugel, die Neiyra gesehen hat, eine Seelenkugel ist?", fragte Artair.

Shainara nickte. „Ja", sagte sie.
„Denn das erklärt zum einen, warum das, was Neiyra gesehen hat, so wichtig ist. Und es erklärt, wieso die Kinder überhaupt noch am Leben sind.
Denn wie ich schon vor einiger Zeit sagte, ist es fast unmöglich, den Zauber, der die Seelen der Kinder von ihren Körpern trennt, so lange aufrechtzuerhalten.
Die Seelen wollen zurück, und die Kraft und Konzentration, die erforderlich sind, um sie daran zu hindern, ist immens.
Und selbst wenn Runcal und Meduria ihre Kräfte vereinen oder sich abwechseln, erschien es mir bislang fast unmöglich, dass sie diesen Zauber aufrechterhalten können und Runcal trotzdem auf dem Schlachtfeld erscheinen und Zeitmagie weben kann."

Sie schüttelte den Kopf.
„Wenn er eine Seelenkugel erschaffen hat - so unerklärlich und unwahrscheinlich das auch klingen mag - muss er sich nicht mehr auf die Kinder konzentrieren."


06.jpg


„Wenn wir mal davon ausgehen, dass dieses Ding wirklich eine Seelenkugel ist, und die Seelen der Kinder darin gefangen sind - was bedeutet das für uns?", fragte Brayan.

Shainara sah ihn ernst an.
„Es bedeutet, dass das Ritual nicht funktionieren wird."

Wir schnappten gemeinschaftlich nach Luft.

„Und wenn wir es versucht hätten; wenn wir all diese Kraft und Magie erzeugt hätten, ins Unermessliche verstärkt durch den Kraftstern, und das Ziel dieser Magie - die Seelen der Kinder - wären gar nicht erreichbar gewesen - ich wage nicht, mir vorzustellen, was dann geschehen wäre."

Shainara schauderte.

Artair runzelte die Stirn. „Warum hat es dann beim ersten Mal funktioniert? Bei Torgars Kindern?"

07.jpg


„Oh, Runcal ist klug", erwiderte Shainara, und in ihrer Stimme schwang etwas mit, das ich nicht benennen konnte.

„Er war es doch, der uns den Weg zu diesem Ritual gewiesen hat. Er will, dass wir es durchführen. Also hat er sicher alles dafür getan, damit der erste Versuch erfolgreich war und wir uns darauf einlassen.
Ich weiss nicht, ob er einzelne Seelen aus der Kugel entlassen kann, ob er sie erst später geschaffen hat oder ob er kurzzeitig alle Seelen wieder selbst gehalten hat, aber er hat dafür gesorgt, dass es klappt und wir ihn auch weiterhin einbinden und um Rat fragen."

Brayan schnaubte. „Dieser Bastard."

Artair nickte. „Und nun?", fragte er.
„Wir sind uns alle einig, dass das Ritual die einzige Möglichkeit ist, die Kinder zu retten. Was sollen wir jetzt also tun?"


08.jpg


Shainaras Augen blitzten. „Ganz einfach", sagte sie. „Wie müssen die Seelenkugel zerstören."


09.jpg


„Du willst, dass wir ein Ding zerstören, dessen Existenz sich niemand erklären kann, das vermutlich nicht in dieser Realität existiert und an das bislang noch niemals vorher jemand auch nur zu denken gewagt hat?", sagte Brayan und hob eine Augenbraue.
„Na dann los."

„Nicht nur das", erwiderte Artair und schüttelte den Kopf.
„Wir wissen nicht, wie Runcals Schlupfwinkel gesichert ist, und wieviel Mann wir bräuchten, um dort eindringen zu können.
Wir wissen nicht mal, wo das verdammte Ding steht. Und selbst wenn wir es wüssten, wage ich zu bezweifeln, dass die Zeit reichen würde, um rechtzeitig dorthin zu gelangen."

Shainara hob die Hände.
„Wir müssen nicht wissen, wo die Kugel steht", sagte sie langsam, ihre Stimme war klar und entschlossen.

10.jpg


Sie deutete auf mich. „Neiyra weiß es."

Alle Augen richteten sich auf mich.

„Wir werden nicht dorthin gehen", sagte Shainara.
„Wir brauchen keine große Streitmacht. Neiyra wird einfach dort hinein marschieren und die Kugel zerstören."


11.jpg


Ein gewaltiger Lärm brach los, als alle anfingen, durcheinanderzureden und sich Artairs und Brayans Proteste mit den zweifelnden Stimmen von Elaria und Neleia mischten.

Dian hob die Hand.

12.jpg


„Ruhe!", donnerte er, und alle verstummten und sahen ihn verdutzt an.


Shainara trat auf mich zu und nahm meine Hand.

13.jpg


„Neiyra", sagte sie. „Die größte Schwierigkeit; das, was bislang jedem unmöglich erschien, liegt darin, die Kugel außerhalb der Realität zu halten.
Alles, was man tun muss, um sie zu zerstören, ist, sie wieder in unsere Wirklichkeit zurückzubringen, und dieses Wissen steht uns zur Verfügung.
Es ist so ähnlich wie das, was wir mit Lyall in Caer Umran gemacht haben; ich weiß also, dass Du es kannst.
Und ich werde dir Elaria hier lassen, die dich stützen und führen wird."


14.jpg


Elaria hob überrascht den Kopf.

„Wenn Noreia dort sein wird, kann ich dich entbehren", sagte Shainara und sah sie ernst an.
„Dies hier ist wichtiger, und ich möchte diese Aufgabe niemand anderem anvertrauen als dir."

Elaria nickte, und Shainara wandte sich wieder an mich.

„Was sagst du dazu, Neiyra?", fragte sie ruhig.
„Du musst in deinen Träumen den Weg dorthin finden und dort eindringen, an Runcal und Meduria vorbeikommen, zu der Kugel gelangen und sie mit Elarias Hilfe zerstören.
Es wird nicht leicht sein, und es wird nicht ungefährlich sein."

15.jpg


Sie sah mir in die Augen, und ich hatte das Gefühl, dass sie bis in mein Innerstes sehen konnte.
„Willst Du das tun? Es ist Deine Entscheidung."

Die Stille im Raum war fast mit Händen greifbar, als sich alle Blicke auf mich richteten.

Ich atmete tief ein.

16.jpg


„Ja", sagte ich dann.

Eine tiefe Ruhe und Gewissheit erfüllte mich.

Ich würde den Weg finden, ich würde die Kugel zerstören, ich wusste es einfach. Und nicht nur, weil Noreia es gesagt hatte.
Ich spürte es einfach, tief in mir.

Dies war meine Aufgabe bei diesem Ritual, und ich würde sie erfüllen.

17.jpg





Personenverzeichnis ~ Stammbaum ~ Karte




 

lunalumi

Member
Registriert
August 2011
Das ist eine heftige Überraschung, vor allem für Neyira. Ein toller Zug von Runcal, Respekt dafür. Trotzdem hat er sie aus dem Traum entkommen lassen, obwohl sie die Kugel gesehen hat (was indirekt Artairs Tod auf dem Stein verhindert). Allerdings wissen wir ja auch, dass das Schicksal Artair wohl ohnehin tot sehen möchte, und das nicht gerade durch das Kraftritual. Das hat ja ohnehin schon viel Nutzen für Runcal gehabt, denn es hat die Aufmerksamkeit Artairs und seiner mächtigsten Magier gebunden sowie die Bevölkerung beunruhigt, und je nachdem wie aufwändig die Seelenkugel ist, hat es ihn nicht einmal besonders viel Arbeit gekostet.

Die Frage ist eher, warum Shainara diese Aktion erlaubt. Wenn wir eins gelernt haben, dann dass Neyira für den Sieg gegen Runcal wichtig sein wird und mächtige magische Talente hat. Shainara muss sich ihrer Sache sehr sicher sein, denn es ist nicht gerade unwahrscheinlich, dass Neyira bei der Rettung ums Leben kommt oder zumindest für den Einsatz untauglich wird. Ist sie sich wirklich sicher? Oder fürchtet sie, dass Neyira die Aussage "Lasst die Kinder sterben, wir brauchen sie noch" sie dazu bewegen wird das Ganze ohne Anleitung alleine zu versuchen und will das nicht riskieren? Klingt wahrscheinlicher. Vielleicht braucht Neyira diese magische Probe, diesen Kampf mit Runcal auch, um erst an die Kräfte und das Vertrauen zu kommen, um wirklich mächtig genug zu werden. Ich hätte erwartet, dass Shainara Neyira selber unterrichten will. Aber es ist auch klar, dass Neyira ihr nicht wirklich vertraut, sie immer noch ablehnt. Oder plant Shainara etwa, einen magischen Schachzug zu fahren, während Runcals Aufmerksamkeit bei Neyiras Eindringen liegt? Das wäre wirklich kalt.

Außerdem finde ich, dass Elaria wirklich eine Hübsche ist.

Ach ja, und ein frohes neues Jahr
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

krebschen

Member
Registriert
November 2007
Alter
32
Ort
kennt eh niemand
Geschlecht
w

Hallo Juls :hallo:

Von mir auch noch ein frohes Neues!

Schön, dass es schon weitergeht und zumindest die Frage nach dem Kugeldings geklärt wurde. Ich finds auch super, dass sie schon einen Plan haben, wie sie die Kugel zerstören, wobei ich vermute, dass da noch einiges an Arbeit für Neiyra anstehen wird. Es wird mit Sicherheit einiges an Energie und Kraft kosten, willentlich in Medurias Festung einzudringen, die Kugel mitzunehmen und damit wieder in die Realität zurück zu kommen. Vor allem, da die Kugel bestimmt durch mächtige (schwarze) Zauber geschützt ist.

Das kleine Vorschaubildchen für Kapitel 38 sieht ja auch sehr interessant aus. Haben da etwa Rehauge und Neyira eine Aussprache? Man darf wohl gespannt sein :D
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@lunalumi:

Das ist eine heftige Überraschung, vor allem für Neyira. Ein toller Zug von Runcal, Respekt dafür.
Ja, er hat schon ein Händchen, irgendwie. :D

Trotzdem hat er sie aus dem Traum entkommen lassen, obwohl sie die Kugel gesehen hat (was indirekt Artairs Tod auf dem Stein verhindert).
Nein, warum denn? Vielleicht liegt dieser Stein gar nicht auf dem Ritualplatz. :D

Allerdings wissen wir ja auch, dass das Schicksal Artair wohl ohnehin tot sehen möchte, und das nicht gerade durch das Kraftritual.
Eben. :nick:

Das hat ja ohnehin schon viel Nutzen für Runcal gehabt, denn es hat die Aufmerksamkeit Artairs und seiner mächtigsten Magier gebunden sowie die Bevölkerung beunruhigt, und je nachdem wie aufwändig die Seelenkugel ist, hat es ihn nicht einmal besonders viel Arbeit gekostet.
Jupp. Und wie Martáinn schon mal sagte: Runcal spielt gerne. :argh:

Die Frage ist eher, warum Shainara diese Aktion erlaubt.
Möglicherweise sieht sie keine Alternative. Schließlich hat Artair recht - wenn sie anfangen müssten, Runcals Versteck zu suchen und dann dort mit Waffengewalt eindringen wollten, ist zuviel völlig ungewiss.
Findet man den Ort wirklich? Und wann? Wie kommt man rein? Und wenn man es versucht, wird Runcal dann die Kinder nicht einfach töten?
Die einzige andere Möglichkeit wäre dann wohl tatsächlich, die Kinder einfach sterben zu lassen. Ich glaub nicht, dass Artair damit einverstanden wäre. :D

Und Shainara selbst kann den "Traum-Weg" nicht nehmen, sie ist kein Geistwanderer, und selbst wenn sie einer wäre, würde sie den "Weg" ja nicht kennen. Bleibt nur Neiyra, der man dann halt einfach vertrauen muss, und der man das auch zutrauen muss.
Aber vielleicht ist Shainara auch zuversichtlich, weil Noreia ja gesagt hat, dass Neiyra ihre Aufgabe beim Ritual erfüllen wird. ;):D

Oder fürchtet sie, dass Neyira die Aussage "Lasst die Kinder sterben, wir brauchen sie noch" sie dazu bewegen wird das Ganze ohne Anleitung alleine zu versuchen und will das nicht riskieren?
:lol: Das klingt zwar ganz nach Neiyra, aber nein, ich denke, das ist es nicht. Es ist eher das, was ich oben geschrieben habe.
Plus vielleicht ein paar Gedanken der Art, dass Neiyra dem ganzen magischen Priesterinnenzeugs gegenüber möglicherweise aufgeschlossener werden könnte, wenn sie erfolgreich ist? ;):D

Vielleicht braucht Neyira diese magische Probe, diesen Kampf mit Runcal auch, um erst an die Kräfte und das Vertrauen zu kommen, um wirklich mächtig genug zu werden.
Ja, das ist ein guter Gedanke. :up:

Ich hätte erwartet, dass Shainara Neyira selber unterrichten will.
Aber ja. :D Das, was Elaria jetzt mit ihr machen wird, ist ja nur die Spitze des Eisbergs. ;)

Aber es ist auch klar, dass Neyira ihr nicht wirklich vertraut, sie immer noch ablehnt.
Ja, schon. Obschon ich schon finde, das es sich gebessert hat, oder? ;)

Oder plant Shainara etwa, einen magischen Schachzug zu fahren, während Runcals Aufmerksamkeit bei Neyiras Eindringen liegt? Das wäre wirklich kalt.
Nein, nein. Das macht sie nicht.

Außerdem finde ich, dass Elaria wirklich eine Hübsche ist.
Oh ja! :love: Ich mag sie auch total.

Ach ja, und ein frohes neues Jahr
Danke schön! Dir auch!



@krebschen:
Von mir auch noch ein frohes Neues!
Danke schön! Für Dich auch!

Schön, dass es schon weitergeht und zumindest die Frage nach dem Kugeldings geklärt wurde.
Immerhin. :D

Ich finds auch super, dass sie schon einen Plan haben, wie sie die Kugel zerstören, wobei ich vermute, dass da noch einiges an Arbeit für Neiyra anstehen wird.
Ja, vermutlich. :argh:

Es wird mit Sicherheit einiges an Energie und Kraft kosten, willentlich in Medurias Festung einzudringen, die Kugel mitzunehmen und damit wieder in die Realität zurück zu kommen. Vor allem, da die Kugel bestimmt durch mächtige (schwarze) Zauber geschützt ist.
Ja, und ich vermute, Runcal und Meduria dürften da tendentiell auch was gegen einzuwenden haben. :what:

Das kleine Vorschaubildchen für Kapitel 38 sieht ja auch sehr interessant aus. Haben da etwa Rehauge und Neyira eine Aussprache?
:up::D
Obwohl, als Aussprache würde ich es jetzt nicht bezeichnen. :lol:
Aber das nächste Kapitel ist endlich das, von dem ich immer sage, dass darin eine Information drin vorkommt, die eigentlich schon ziemlich an den Anfang gehört hätte. :schäm:
Das ist auch zum größten Teil fertig geschrieben - es ist mit eines der ältesten überhaupt - da fehlt nur noch Feinschliff.
Aber es ist recht lang, mindestens vier Word-Seiten (das hier hatte weniger als zwei), und ich kann und will es auch nicht teilen.
Da muss ich mal wegen der Bilder schauen, es wird hauptsächlich geredet, geredet, geredet. :lol:

 

Cindy Sim

Member
Registriert
November 2009
Oooohh, ich mag Kapitel, die so viel Aufklärung beinhalten. :nick:
Jetzt wissen wir also endlich, was es mit der Kugel auf sich hat. Eine Seelenkugel, soso. Natürlich sehr besorgniserregend, dass Runcal so etwas produzieren kann.
Andererseits klingt es ja jetzt ganz einfach. Kein großes Ritual mit all den Priesterinnen und drum und dran und auch Artair ist auch aus der Gefahrenzone gebracht. Nur Neiyra muss ein bisschen traumwandeln und die Kugel mit in die Realität bringen. Klingt ja nicht so schwer.
Aber ganz so einfach wirst du es vermutlich auch nicht machen. =)
Stellt sich noch die Frage, ob Runcal nicht danach einfach wieder eine neue Kugel erstellen kann. Wenn es einmal geklappt hat, kann es ja auch noch ein zweites Mal klappen - je nachdem, wie viel Aufwand das natürlich ist.
Ich hoffe wirklich, dass Neiyra sich bald unter die Fittiche von Shainara begibt. All diese magischen Gaben und unausgereiften Kräfte, die sie da hat, sind ganz schön interessant - und können sich in Zukunft sicher auch noch als nützlich heraus stellen. Ich bin wirklich gespannt, zu was Neiyra noch alles fähig ist.

Dir auch ein frohes Neues! :hallo:
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Oooohh, ich mag Kapitel, die so viel Aufklärung beinhalten. :nick:
Ich finde auch, so alle zwei, drei Jahre kann man das mal machen. =)

Andererseits klingt es ja jetzt ganz einfach. Kein großes Ritual mit all den Priesterinnen und drum und dran und auch Artair ist auch aus der Gefahrenzone gebracht.
Ah! Nein, nein. Das Ritual ist trotzdem nötig. Mit dem Ritual verbindet man die Seelen der Kinder wieder mit ihren Körpern. Was aber halt nicht klappt, wenn die Seelen in der Kugel gefangen sind.
Deshalb gibt´s jetzt noch zusätzlich die Aufgabe, die Kugel zu zerstören. :D

Nur Neiyra muss ein bisschen traumwandeln und die Kugel mit in die Realität bringen. Klingt ja nicht so schwer.
Na jaaaaa..... mir fallen da auf Anhieb gleich ein halbes Dutzend mögliche Probleme ein. :lol:

Aber ganz so einfach wirst du es vermutlich auch nicht machen. =)
:nick::D

Stellt sich noch die Frage, ob Runcal nicht danach einfach wieder eine neue Kugel erstellen kann. Wenn es einmal geklappt hat, kann es ja auch noch ein zweites Mal klappen - je nachdem, wie viel Aufwand das natürlich ist.
Das wäre zum Beispiel eins der Probleme aus dem halben Dutzend. :lol:

Ich hoffe wirklich, dass Neiyra sich bald unter die Fittiche von Shainara begibt.
Ah! :D Ja. Ich glaube, allzu lange dauert es nicht mehr, bis die Zeit in Caer Galadon anbricht. ;)

All diese magischen Gaben und unausgereiften Kräfte, die sie da hat, sind ganz schön interessant - und können sich in Zukunft sicher auch noch als nützlich heraus stellen.
Das finde ich auch. Wäre doch blöd, das unausgebildet und ungenutzt verkümmern zu lassen.

Ich bin wirklich gespannt, zu was Neiyra noch alles fähig ist.
Ich auch. :lol:

Dir auch ein frohes Neues! :hallo:
Danke!

 
  • Danke
Reaktionen: Cindy Sim

Meryane

Member
Registriert
Januar 2015
Geschlecht
W

Ich wäre wohl nie in den Genuß dieser Story gekommen, wären die Foren nicht zusammen gelegt worden.
Beim ersten Besuch hab ich 1-12 gelesen, heute bis 20. Und es ist mir schwer gefallen aufzuhören. Aber es muss sein, ich muss noch was anderes tun heute :lol:.
Sehr spannend, ich mag deine Charaktere und bin wirklich gespannt wie nen Flitzebogen wie es weiter geht.
 
  • Danke
Reaktionen: julsfels

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

@gabi:
Oh, ein neues Kapitel! Ja, es wird einiges aufgeklärt, aber wie machen sie denn jetzt weiter?
Neiyra muss die Kugel zerstören, und das Ritual muss stattfinden. ;)
Aber wie, was, wann und wo, das werden wir noch sehen. :D

Es ist trotzdem noch spannend. Die Bilder illustrieren wie immer die ganze Stimmung der Geschichte sehr gut.
Danke schön. :love:

Mich würde auch mal interessieren, warum Runcal so geworden ist. Und was hat Meduria für Motive. Erfahren wir das irgendwann?
Bei Runcal ja, bei Meduria weiss ich es noch nicht.



@Meryane:
Hallo und herzlich willkommen hier!
Ich wäre wohl nie in den Genuß dieser Story gekommen, wären die Foren nicht zusammen gelegt worden.
Ui, super. :lalala:

Und es ist mir schwer gefallen aufzuhören.
Sehr spannend, ich mag deine Charaktere und bin wirklich gespannt wie nen Flitzebogen wie es weiter geht.
Das freut mich, vielen Dank! :love:

 

Sabrina81

Member
Registriert
Dezember 2006
Geschlecht
w

Liebe Julsfels,
ich habe zu Beginn der Storry (vor bald 8 Jahren :eek: ) ganz begeistert angefangen zu lesen und mich auch in die Benachrichtigungsliste eintragen lassen.
Jetzt war ich ca. die letzten 30 Kapitel kaum bis gar nicht online hier im Forum, da die Luft bei mir und den Sims irgendwie raus war :schäm: und habe die letzten Tage über alle Kapitel nachgelesen und bin wieder total verfallen :love:
Diese Detailverliebtheit mit der du die einzelnen Szenen in Bilder umsetzt, ganz toll! Da bekomme ich jedes Mal Gänsehaut (und Lust auch wieder Sims 2 zu spielen).
Ich freue mich auf die nächsten 8 Jahre (habe gelesen wir sind erst bei der Hälfte ;) )
 

julsfels

SimForum Team
Registriert
Juli 2006
Ort
Marburg
Geschlecht
w

Hallo Sabrina, herzlich willkommen zurück! :love:


ich habe zu Beginn der Storry (vor bald 8 Jahren :eek: )
Wah. :what: Unglaublich, ist das echt schon so lange her?!


Jetzt war ich ca. die letzten 30 Kapitel kaum bis gar nicht online hier im Forum, da die Luft bei mir und den Sims irgendwie raus war :schäm: und habe die letzten Tage über alle Kapitel nachgelesen und bin wieder total verfallen :love:
Das freut mich sehr! :lalala:


(und Lust auch wieder Sims 2 zu spielen).
Das ist doch schön! Und wie ich gesehen habe, hast Du ja sogar eine Challenge angefangen! :up:


Ich freue mich auf die nächsten 8 Jahre (habe gelesen wir sind erst bei der Hälfte ;) )
:lol::D Na, mal sehen, wie lange es letzlich dauern wird. ;)

 
  • Danke
Reaktionen: Sabrina81

Thalassa

Member
Registriert
Juni 2007
So. Hier wollte ich schon vor Eeeewigkeiten einen Kommentar schreiben, denn diese FS schreit förmlich danach.
Es haben dies zwar schon etwa zwanzigtausend Leute vor mir gesagt, aber: OmG-diese-Bilder. :eek: Ernsthaft, ich kann nicht glauben, was du alles tust, um die Bilder zu perfektionieren, diese Kulissen, diese Kleider, Objekte und Posen, die du eigens dafür herstellst … Es ist wirklich nicht zu fassen. Damit setzt du einen ganz eigenen Maßstab ans FS-Schreiben. *auf Knie fall und anbet*
Wenn jemand so viel Aufwand betreibt, ist es auch nur verständlich, dass es etwas länger bis zur nächsten Fortsetzung dauern kann. :)

Obwohl es deiner Story gebühren würde, werde ich nun nicht auf jedes Kapitel eingehen … Ich habe nur zwei Gedanken, die ich gerne erläutern würde.

Zum einen die Sache mit Runcal. Da muss ich ehrlich zugeben, dass ich von der Wendung ein wenig enttäuscht war … Ich meine, die Protagonistin träumt von einem Unbekannten, dem sie komischerweise vertraut, obwohl sie überhaupt keinen Grund dazu hat, und der ist dann zufälligerweise der Überböse? Oooch. Ich bitte dich. Irgendwie hätte ich mir da etwas Überraschenderes erhofft. :lol: Deswegen hätte ich es toll gefunden, wenn es dann eben doch nicht der gesuchte Bösewicht gewesen wäre. Aber nun gut. Ich hoffe, dass du noch den einen oder anderen Plottwist bezüglich Runcal auf Lager hast (aber da bin ich zuversichtlich :)).

Außerdem tut es mir leid, mitteilen zu müssen, dass ich Artair nicht sonderlich leiden mag. Der Grund dafür ist sein übergroßer Hang zur Selbstopferung. Denn ich sehe darin nichts Heldenhaftes. Das mag ein wenig paradox erscheinen: Ich habe den Eindruck, dass er sich selber gerne als Helden gibt, der für seine Untergebenen alles, wirklich alles tun würde. Was er dabei jedoch nicht bedenkt, ist, dass er ihnen tot nicht besonders viel nützt. Immerhin hat er besondere Kräfte – wenn er umkommt, kann er nicht einfach ersetzt werden. Deswegen gehört zu seinen Pflichten auch, die Gefahr abzuschätzen und sich selber zu schützen, damit er für sein Volk noch möglichst lange erhalten bleibt.
Beispielsweise die Sache mit den Kindern: Hätte er nun nicht zwei, sondern fünf oder zehn Kinder auf einmal zurückholen wollen, hätte er dies vielleicht geschafft, wäre aber höchstwahrscheinlich selber dabei umgekommen. Dann hätte er zwar ein einziges Mal ein paar Kinder mehr gerettet, hätte aber in Zukunft nie mehr irgendwelche Kinder oder sonst wen retten können.
Für mich wäre es also viel heldenhafter, wenn er mal von sich aus den Schlussstrich ziehen würde, ohne dass ihn seine Freunde dauernd dazu drängen müssen. Er wäre ein Held, wenn er das Risiko eingehen würde, sich mit Schmach zu bedecken, weil vielleicht der eine oder andere aus dem Volk ihn als feige bezeichnen könnte (weil die es nicht besser verstehen). Er wäre ein Held, wenn er für sich das Richtige tun würde, nämlich sich selber schonen, um anderen mehr nützen zu können, auch wenn er dann bei den anderen als Feigling gälte.
Jedoch zieht er es vor, als der uneigennützigste König in die Geschichte einzugehen. So kann niemand etwas Schlechts über ihn sagen, was supertoll für sein Ego ist, aber schlussendlich nichts bringt, wenn er seinen Leuten wegstirbt.

Ansonsten mag ich jedoch fast alle Charaktere irgendwie. Bei Ariadna teile ich die gemischten Gefühle der meisten, dass sie nun mal stört (weil man es Neiyra mehr gönnen würde :p), man ihr andererseits aber auch nicht richtig böse sein kann.
Tja. Diesbezüglich tut mir Neiyra wirklich sehr leid.

Im neuesten Kapitel ist ja endlich ein klitzekleines bisschen Licht ins Dunkel gekommen. (Ich war sehr froh, dass ich beim Cliffhanger mit der Seelenkugel gleich weiterlesen konnte. =)) Immerhin haben sie Runcals Plan ein Stück weit aufgedeckt (im Übrigen finde ich auch toll an ihm, wie er das alles eingefädelt hat. Das muss man erst mal so hinkriegen :D). Neiyra hat jetzt also eine Aufgabe und ich bin sehr gespannt, wie sich das Ganze gestalten wird …

Ich freue mich aufs nächste Kapitel. :hallo:
 

Zur Zeit aktive Besucher

Oben Unten